PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GXP Lager einbauen



Roadrunner36
19.06.2012, 13:59
Hallo,

kennt jemand ein Video das den Einbau von GXP Lagern am Rennrad zeigt oder eine beschilderte Beschreibung dar-
stellt.

Vielen Dank

Monti
19.06.2012, 14:03
Nein, aber der Einbau anhand der beiliegenden Anleitung ist denkbar einfach und meines Wissens gibt´s dazu auch schon mind. einen Thread (SuFu). Was ist denn das konkrete Problem?

Goldfinger10
19.06.2012, 14:09
Gewinde fetten. Beide Schalen einschrauben - wie bei Shimano, Shimano-HT2-Werkzeug geht mW auch (hab selber ein Lager von einem Drittanbieter). Rechts ist ein Linksgewinde, also auf beiden Seiten Richtung Hinterbau festziehen, umgekehrt wie bei den Pedalen.
Kurbelmontage ist anders als bei den Japanern.

vorTrieB
19.06.2012, 14:11
Nein, aber der Einbau anhand der beiliegenden Anleitung ist denkbar einfach...

So ist es, und die gibt's auch online (http://cdn.sram.com/cdn/farfuture/jKWDq-ro1rL01NkbQ_GUdovQhhvlDln_XCPyA7zqG1c/mtime:1297962105/sites/default/files/techdocs/95-6115-007-000%20Rev%20A%20-%20Road%20Cranksets_3.pdf).

MB-Wien
19.06.2012, 15:59
ich bin auch seit 5 Tagen Besitzer eines GXP Lager mit SRAM Force Kurbel.

Bei Shimano war/bin ich es gewöhnt reinstecken, draufstecken, anschrauben ohne viel Kraftaufwand.

Die SRAM Kurbel draufschrauben ist aus meiner Sicht ein Gewaltakt....alleine die 44Nm Anzugsmoment. Ist das normal dass die Kurbel so schwer rauf geht?

Monti
19.06.2012, 16:07
Die Montage einer SRAM/Truvativ-Rennrad-Kurbel in einem GXP-Lager funktioniert etwas anders als z.B. die einer Shimano oder FSA. Die Kurbelachse "presst" sich auf der Antriebsseite in das Lager und ragt nach dem Festziehen des linken Kurbelarms mit dem entsprechenden Drehmoment sichtbar noch ein paar mm heraus (zumindest bei BSA68). Das ist kein Montage- oder Konstruktionsfehler, sondern bei dieser Kurbel normal. Die Kurbel verschiebt sich im Fahrbetrieb trotzdem nicht axial nach links, da dies von der Presspassung auf der rechten Seite verhindert wird. Bei der Demontage musst Du deshalb der linken Seite Achse nach Abnehmen des linken Kurbelarms einen beherzten Schlag mit dem Gummihammer verpassen.

Auf keinen Fall einen der im Lieferumfang des Lagers normalerweise enthaltenen Spacer verwenden (die sind nur für MTB), ansonsten ziehst Du den Kurbelstern an die Lagerschale und dann geht erst mal nix mehr, schöne Kratzer auf der Innenseite des Kurbelsterns inbegriffen. ;)

Bei FSA hast Du zwar auch ein hohes Anzugsmoment (bis zu 55 Nm), allerdings gibt´s da einen Kraftschluss mit den Außenseiten der Lager (über die Wellenscheibe). Bei Campa und Fulcrum sind die Anzugsmomente nicht ganz so hoch, aber hier wird die Kurbel in der Mitte zusammengehalten und die Lager sind bereits auf die beiden Wellenteile gepresst. Bei Shimano ist es tatsächlich am Einfachsten, da Du hier nur die linke Kurbelkappe mit dem TL-FC16 von Hand festziehen und dann die beiden Kurbelarmschrauben mit dem vorgeschriebenen Drehmoment festziehen musst. Aber einfach kann ja jeder ... :D

bike_andy
19.06.2012, 16:59
ja, leider.

Lager wie gewohnt aufschrauben oder einpressen, Kurbel drauf und dann mit vorsichtiger Gewalt die Kurbel drauf pressen. Sehr gewöhnungsbedürftig:D

fühlt sich unprofessionel an, ist aber so.

Monti
19.06.2012, 17:35
fühlt sich unprofessionel an, ist aber so.

Weshalb sie bei mir nach ein paar Umdrehungen auch gegen Modell eines anderen Herstellers getauscht wurde. Immerhin hat der Importeur sie zurück genommen und mir den Kaufpreis erstattet ...