PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Easton EC90 Aero und Platzregen



Bel-Ami
09.07.2012, 23:01
Hallo Leute,

gerade eben auf dem letzten km bzw. den letzten 1000m in einen Platzregen bzw. starken Starkregen reingekommen. :heulend: Hätte ich nicht noch den kleinen Umweg genommen, wär alles gut gegangen.

Nun meine Frage: Muss ich irgendwelche Sofortrettungsmaßnahmen bei meinen Easton EC90 Aero starten? Ich habe im Forum des Öfteren von vollgelaufenen Cosmics gelesen. Beim Drehen kann ich nichts feststellen. Wie gesagt, es waren nur die letzten 1000m mit Bäumen zwischendurch.

Außerdem ist auf den Bremsflanken so ein schöner weißer bzw. gräulicher Belag zu sehen, welcher sich auch wieder abwischen lässt. Da ist ein ziemlicher Schmadder drauf. Kann es sein, dass die Carbonbremsflanken Regen überhaupt nicht mögen?

Danke euch im voraus.

lucabrasi
09.07.2012, 23:06
keine Sorge, alles gut, nix läuft voll, abwaschen und fertig,

Cilli
09.07.2012, 23:09
Also ehrlich gesagt, ich glaube wohl kaum dass Du Dir Gedanken machen musst. Und von vollgelaufenen CC hab ich auch schon gehört, aber ich bin der Meinung, das was reingeht, geht auch von selbst wieder raus :D

erin84
09.07.2012, 23:11
OH NEEEEEEIN...die sind Schrott

Schick`sie zu mir ich entsorge sie für dich.

Bel-Ami
09.07.2012, 23:19
Ok! Danke das ist Balsam auf die geläuterte Seele! :)

Die erste Schockstarre ist überwunden! :proost:

Ich weiß schon, die Angst ist übertrieben. Aber es ist echte Liebe und es hat weh getan. Glaubt es mir!!!!!!

Schräger Vogel
09.07.2012, 23:37
Ist mir heute auch passiert. Aber mal ehrlich: Sowas muss ein Rennrad für mehrere tausend Euro mit Wettkampfmaterial abhaben können.

Bel-Ami
09.07.2012, 23:57
Das hab ich mir auch gedacht. Aber was man so alles liest, kann man manchmal auch den Eindruck bekommen, dass es das nicht kann! Also besser weniger lesen und mehr fahren! :)

Monti
10.07.2012, 11:08
Selbst Ksyriums ziehen gelegentlich mal etwas Wasser: Pelle runter, am Ventilloch ablaufen lassen

Marco Gios
10.07.2012, 11:28
Selbst Ksyriums ziehen gelegentlich mal etwas Wasser: Pelle runter, am Ventilloch ablaufen lassen

Meine Neutron Ultra auch:
Am 2. Tag der Transalp gab es vor Brixen noch mal eine richtig fette Dusche. Am nächsten Tag hatte ich nach der Abfahrt von Furkelpass kurz vor St. Vigil hinten Plattfuß. Da kam beim Schlauchwechsel auch ein bisschen was aus der Felge gelaufen ...

Monti
10.07.2012, 11:35
Am 2. Tag der Transalp gab es vor Brixen noch mal eine richtig fette Dusche....

Dann sind wir bei dieser Etappe vermutlich ungefähr zur selben Zeit in Brixen angekommen ... :D

los vannos
10.07.2012, 11:41
Nach der Regenfahrt sollte man schon einmal übers Rad rüber gehen. Also Bremsflächen bzw. alles sauber machen (am besten, wenn noch alles nass ist) und die Bremsbeläge kontrollieren. Nicht, daß sich da noch ein kleines Steinchen festgesetzt hat. Ansonsten ist alles gut.
Antrieb neu ölen und reinigen und das restliche Wasse3r vom ges. Bike abwischen.
Das die Felgen volllaufen, ist erstens selten und zweitens braucht es da schon etwas mehr als die letzten 1000m - besonders unter Bäumen.

Marco Gios
10.07.2012, 11:43
Wohl ja: Im Ziel war es dann ja wieder eine Zeitlang trocken - bis zum nächsten Schauer, da hatten wir aber schon den Cappuccino powered by Sigma geschlürft und standen dann unterm Dach des Schwalbe-Standes und haben nett mit dem Tagesschausprcher Thorsten Schröder geplaudert.
Auf den nassen Ar$ch und Füße hätte ich so kurz vor dem Ziel aber gut verzichten können ... :regen:

Monti
10.07.2012, 11:58
Auf den nassen Ar$ch und Füße hätte ich so kurz vor dem Ziel aber gut verzichten können ... :regen:

Hätten wir halt schneller fahren müssen. ;) Ich hab allerdings an der T-Kreuzung hinter Sterzing noch ne halbe Stunde auf meinen Teampartner gewartet und kann dem so die Schuld für nasse Füsse in ebenfalls feuchten Schuhe schieben. :rolleyes:

Fabianinduplo
10.07.2012, 12:28
Ich hatte letztens nach 20 km im Regen mal Wasser in meinem Fulcrum Racing Speed Hinterrad. Hat sich innerhalb von 2 Tagen wieder verflüchtigt. Alles kein Problem...

Marco Gios
10.07.2012, 12:38
Hätten wir halt schneller fahren müssen. ;)

Stimmt genau. (Ist nur leider manchmal leichter gesagt als getan ... :heulend: )


Ich hab allerdings an der T-Kreuzung hinter Sterzing noch ne halbe Stunde auf meinen Teampartner gewartet und kann dem so die Schuld für nasse Füsse in ebenfalls feuchten Schuhe schieben. :rolleyes:

Mich hat mein Partner an dem fiesen Stich kurz hinter der Franzensfeste stehen lassen. Uli Stanciu hatte am Vorabend ja noch gesagt, dass wir ihn für diesen Stich hassen würden, und ja: Ich habe ihn dafür gehasst. :D