PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TOUR 8/12 - Eure Meinungen bitte.



rumplex
26.07.2012, 18:56
TOUR 8/12 ist erschienen.....

medias
26.07.2012, 19:12
Wo?
Mir ist höchstens die Heilige Jungfrau erschienen.

Otti
26.07.2012, 19:14
Wo?
Mir ist höchstens die Heilige Jungfrau erschienen.

War bei mir heute im Postkasten. Einen ersten Kommentar kann ich erst morgen abgeben, nachdem ich auf der Toilette war.

PAYE
26.07.2012, 19:16
Edit:
am besten fand ich beim Querlesen den Artikel über die Rennrad-Fahrt Bodensee-Neapel mit 51 Siebtklässlern. :Applaus:
1300 km, 10000 Hm.

Das verdient mächtig :respekt: , sowohl für die Kiddies wie auch für die Begleiterinnen.


Der Brägel war diesmal leider unterirdisch.
Eine Pause tät ihm wohl gut.

schs
26.07.2012, 19:18
War bei mir heute im Postkasten. Einen ersten Kommentar kann ich erst morgen abgeben, nachdem ich auf der Toilette war.
Die Jungfrau im Postkasten? Und dann auf die Toilette? :D
Bei mir kommt die Tour erst Mitte nächster Woche :heulend:

rumplex
26.07.2012, 19:18
Wo?
Mir ist höchstens die Heilige Jungfrau erschienen.

Nennt man so, weißt Du alter Medienhase ja.....:)

Ich würde allerdings auch die heilige Jungfrau nehmen....:D

Allerdings schien nur die TOUR heute im Briefkasten. EVT ist Samstag.

marathonisti
26.07.2012, 19:30
War bei mir heute im Postkasten. Einen ersten Kommentar kann ich erst morgen abgeben, nachdem ich auf der Toilette war.

dito :D

Thunderbolt
26.07.2012, 21:39
Wo?
Mir ist höchstens die Heilige Jungfrau erschienen.


Dir ist höchstens die Maria ohne Gnade erschienen. :)

Oliver73
26.07.2012, 21:41
Das kommt morgen raus für die armen Leute ohne Briefkasten?

Muss ich mal gucken gehen.

medias
27.07.2012, 11:00
Landed.:Applaus:

mike_the_bike
27.07.2012, 11:12
Endlich mal wieder eine TOUR pünktlch am Mittwoch erhalten.

Kurzfeedback:
- Tour-Berichterstattung fand ich gemischt, allgemeiner Artikel eher schwach, "Voigt vs. Nerz" sehr angenehm.
- Große Klasse der Bericht Bodensee - Neapel mit den 7. Klässlern! RESPEKT!
- Große Klasse der Tour Transalp-Bericht, macht Lust auf mitfahren. evtl. zu Tour-Team-Lastig und zu wenig außerhalb des Teams.
- Ganz Mies: Brägel, bin ich bei eingepennt, ging gar nicht!

hincapie
27.07.2012, 13:25
gestern angekommen...:Applaus:

nur kurz, da bisher nur angeblättert:

tolles Titelbild...:gut:

die Geschichte mit Voigte und Nerz hat mir auch gefallen...:6bike2:

Hoppeditz
27.07.2012, 19:10
gestern angekommen...:Applaus:Geliefert durch die Deutsche Post. Der Verlag war die Klagen wohl leid.

PAYE
28.07.2012, 08:48
Interessant fand ich auch, dass das neue Canyon CF SLX mit der Carbon Blattfeder-Sattelstütze präsentiert wurde. Das scheint nun zu einem regulären Feature am Rennrad zu werden (am Hardtail scheint mir dies persönlich noch interessanter :)).

Beim Standpumpen-Test war zu lesen, dass Lezyne nun ein Ablassventil (muss wohl der Knopf am unten stehenden Bild sein?) an der Rändelschraube des Ventilaufsatzes habe. Meine Alley Floor Drive hat dieses Feature leider nicht. :heulend:

http://www.speedwareshop.de/speedwareshop-produkt-detail/Lezyne-Standpumpe-CNC-Floor-Drive-ABS_2400_1.jpg

Kann man aber nachrüsten für 8,95 €:
http://www.bike-components.de/products/info/p31305_Ventilaufsatz-Flip-Thread-Chuck-mit-ABS-fuer-Floor-Drive-.html

DröVoSu
28.07.2012, 09:46
toller Bericht über die Klassenfahrt !!!

Die Tipps zu Regeneration waren ebenfalls schön ausgeführt und auch für mich neue Erkenntisse dabei.

Gleiches gilt für die Sitzproblematik.



Bei dem Tipp, 27,2 mm Carbonsattelstütze in 31,6 mm Sitzrohr, hätte ich zu einer Plastikreduzierhülse geraten, da diese auf jeden Fall schonenender ist. Alleine die benötigten Klemmkräfte werden dadurch erheblich runter gesetzt.
Grate sind so gut wie kein Thema. Außerdem hätte man gar nicht mit Fett hantieren müssen.

thulzadoom
28.07.2012, 10:47
schaut euch mal in der alpecin beilage die anzeige von der mobil krankenkasse an. sträflicher einsatz des stylisten (falls vorhanden). ersma helm falsch aufsetzen mit verdrehtem band. dann zu großen business anzug mit stecknadeln festpinnen (siehe jacket überm popo und hose über dem schuh) und dies prominent ins bild rücken. vorher in jedem fall aus komplettem bike einen erlkönig machen, weil man ein uni bike leider nicht auf die schnelle auftreiben konnte. dies dem fotografen mitteilen und ihn bitten, bei der ausleuchtung BESONDERS darauf zu achten, die klebekanten hervorzuheben. dabei betonen, dass das bike schon irgendwie "used" aussehen soll. und dann geht das ganze auch noch ungefiltert durch die bildnachbearbeitung (???) die einzige entschuldigung für diese stümperei: hier waren keine profis am werk sondern die anzeige ist selbstgestrickt.

sollte das zufällig irgendeiner der verantwortlichen lesen: macht authentische und glaubwürdige werbung, so etwas nimmt euch die zielgruppe nicht ab. die situation wirkt von vorne bis hinten unglaubwürdig, unprofessionell und gestellt – und das färbt auf euere marke ab. fragt dazu doch einfach jemanden aus der von euch anvisierten zielgruppe. wie könnte eine solche situation realistisch aussehen? die produktionskosten bleiben die gleichen!!

Hans_Beimer
29.07.2012, 00:16
Produktvorstellung vom Look war gelungen. Schöne Doppelseite mit einem Rad welches das auch wert ist. So könnten sie das halbe Heft machen und ich würde wieder ein Abo nehmen.

jambo
29.07.2012, 00:42
2 - 3 Dinge fallen auf:

1. Das Look ist ja mal richtig genial (OK, haben wir hier schon vor einiger Zeit sehen können)
2. Der Bericht über den "Klassenausflug" ist wirklich großartig (und Hut ab vor solch einem Sport-Pädagogen)
3. Die "Regenrationsbeilage" nervt mich total, hier wird volle Kanne die 100%ige Produktwerbung einschl. Text als normaler redaktioneller Beitrag verkauft (Seite 12 links) Das ist 100% der Werbetext von Wobenzym+ der dann auch noch mal im Original in formal leicht abgewandelter Form auf dem Rückcover auftaucht. Das ist kein Journalismus, das ist m.E. unzulässige Vermischung von Productplacement und redaktionellem Scheinbeitrag. Pfui.

Aber sonst finde ich das Heft ganz anständig und auch gelungen :)

jb

[k:swiss]
29.07.2012, 23:31
War diesmal echt enttäuscht.
Das TdF Feature empfand ich als zu oberflächlich, ein Technik Teil über Lackierungen und drei neue Reifen und ein paar Bremsen .?!?
Nicht mal jeder Tag der Tour im Überblick? Kein komplettes Gesamtklassement..Nachwuchs wertung fehlt...

Die vorherigen Transalp Artikel fand ich auch lesenswerter, die machten Lust darauf selbst mal mitzufahren.
Das ganze Heft leider insgesamt schwächer als die Ausgaben vorher
Aber die Vorschau aufs nächste Heft klingt interessant.

Mobi
30.07.2012, 14:59
Ganz schlimm fand ich die Beilage über die Regeneration. Als ich im Text mehrfach über die Segnungen von Enzympräperaten und deren Wirkungsnachweis in wissenschaftlichen Studien gestolpert bin und dann im Kasten den Text über die "Wirkungsweise" von Enzymen las, hoffte ich noch auf einen unkritischen Redakteur. Als Wissenschaftlern hat sich mir aber der Magen umgedreht. Erst als die Einnahme von Schmerzmitteln (zu recht) kritisch hinterfragt wurde, aber dafür die Einnahme von Enzympräperaten empfohlen wurde ging mir ein Licht auf wer wohl diese Beilage geschrieben haben möge. Die ganzseitige Wobenzym Anzeige auf der Rückseite hat mich dann aber doch umgehauen.
Muss ich befürchten, dass alle Artikel in der Tour so entstehen ?

medias
30.07.2012, 15:19
Bei den Beilagen wie dieser darf man davon ausgehen.

rumplex
30.07.2012, 18:54
2 - 3 Dinge fallen auf:

1. Das Look ist ja mal richtig genial (OK, haben wir hier schon vor einiger Zeit sehen können)
2. Der Bericht über den "Klassenausflug" ist wirklich großartig (und Hut ab vor solch einem Sport-Pädagogen)
3. Die "Regenrationsbeilage" nervt mich total, hier wird volle Kanne die 100%ige Produktwerbung einschl. Text als normaler redaktioneller Beitrag verkauft (Seite 12 links) Das ist 100% der Werbetext von Wobenzym+ der dann auch noch mal im Original in formal leicht abgewandelter Form auf dem Rückcover auftaucht. Das ist kein Journalismus, das ist m.E. unzulässige Vermischung von Productplacement und redaktionellem Scheinbeitrag. Pfui.

Aber sonst finde ich das Heft ganz anständig und auch gelungen :)

jb

Du meinst die eine Spalte in den 16 Seiten? Hm, Anzeigenacquise läuft natürlich auch nach den Themen. Sprich, wenn eine Zeitschrift bspw. einen Artikel über Südtirol macht, dann gehen sie natürlich nach Südtirol und bieten das da an. Logisch eigentlich. Was erst mal nichts mit PP zu tun hat.

Wenn ich mich sehr anstrenge, finde ich in der Beilage noch einen Hinweis auf Enzyme in Nahrungstipps.

Für mich erscheint das - und das ist meine private Meinung und nach meiner beruflichen Erfahrung - alles recht nachvollziehbar. Dass ein Kunde für Enzyme in einer Beilage wirbt, die sich u.a. intensiv mit der Ernährung von Ausdauersportlern beschäftigt, ist in meinen Augen alles andere als verwunderlich, sondern logisch nachvollziehbar.

Ich krieg da auch keine textliche Parallelität zwischen Werbung und Text hin, hilf mir mal.

Edit: Ich hab jetzt auch mal auf der hp von Wobenzym plus nachgeschaut, aber auch da finde ich keine Texte o.ä., die ich als "Textvorlage" entziffern könnte. Aber womöglich liegts an mangelndem Schlaf und ich hab nen Blötschkopp heute.

medias
30.07.2012, 20:29
Heute läuft es ja auch gerne umgekehrt.
Wir könnten da ne Beilage, Artikel machen, sind sie interessiert....
Aber in D läuft das sicher anders.

rumplex
30.07.2012, 20:38
Heute läuft es ja auch gerne umgekehrt.
Wir könnten da ne Beilage, Artikel machen, sind sie interessiert....
Aber in D läuft das sicher anders.

Ich finde diese Verbindung aber v.a. anhand eines Einspalters innerhalb von 16 Seiten nicht. Und ich finde die postulierte PR-Textung nicht in dem Artikel.

medias
30.07.2012, 20:42
Alleine das da einer über so nen Quark von Enzyme einnehmen schreibt, gab mir Anlass dazu. Unwichtig, habe das lange genug gemacht. Mit Auswählen der Sportler und Anlass Pics, je nachdem ob einer Inserent war.

rumplex
30.07.2012, 20:47
Alleine das da einer über so nen Quark von Enzyme einnehmen schreibt, gab mir Anlass dazu. Unwichtig, habe das lange genug gemacht. Mit Auswählen der Sportler und Anlass Pics, je nachdem ob einer Inserent war.

Ob das Quark ist, mag ich lieber Berufeneren überlassen, und dass das gemacht wird, ist mir auch klar. Nur gehts mir um die konkrete Äußerung (die man dann schon verifizieren sollte, fairerweise). Na, ich warte mal auf Jambo....

medias
30.07.2012, 20:49
Das mit den Enzymen kannst mir überlassen, ist wie ****** Logos.

Xenon
30.07.2012, 22:09
Auf der Inhaltsverzeichnis Seite steht doch unten dass es in Zusammenarbeit mit Wobenzym entstanden ist. Also warum die Aufregung? Es war doch dann zu erwarten dass in dem ganzen Text irgendwo mal in die Richtung argumentiert wird.

rumplex
30.07.2012, 22:37
Ah. Wer genau schaut, ist klar im Vorteil.:D

Matt_8
30.07.2012, 22:45
Die Frage ist, würde es diesen Artikel über die Vorteile von Enzymen auch geben, wenn der Sponsor der Beilage ein ganz anderer gewesen wäre (z.B. ein Hersteller eines Recovery-Shakes). Falls nein, hätte das Ganze ein ziemliches Geschmäckle.
Leider können wir diese Frage nicht beantworten.


Generell finde ich es aber nicht gut, wenn eine Zeitschrift die primär von Hobbysportlern gelesen wird, für Produkte wirbt, die quasi als Medikamente bezeichnet werden können.

jambo
31.07.2012, 00:53
Na, ich warte mal auf Jambo....

:) kuckuck... ich fand das einfach auffällig und auch ein bischen unappetitlich (bin aber auch empfindlich bei sowas) Der Einspalter auf Seite 12 links kommt ganz redaktionell rüber und enthält keinen einzigen Hinweis auf den Urheber dieser "guten" Tipps und der "Forschungslage" zur Einnahme von Enzymen als Alternative zu "Schmerzmitteln" (ich würde sowas eben als redaktionellen Hinweis auf die "guten Ergebnisse" bei der Einnahme von Enzymen definieren). Und dass es am Markt ausser Woby anscheinend wohl keinen Wettbewerb zu geben scheint, ist das für mich direkte Werbung für das Produkt, dass auf dem Rückcover beworben wird. Und den Hinweis auf auf den "Sponsor" dieser Rekom-Beilage findet man in der Tat ganz am Anfang im Editorial. Und das hat dann doch ein Geschmäckle für mich, auch wenn es (nach etwas suchen) anscheinend transparent kommuniziert wurde. Das wäre gelutscht, wenn der Titel nicht als redaktionelle "Rekom-Beilage" der Tour kommuniziert worden wäre, sonder als Woby-Werbebeilage, so wie die Tour es sonst auch klar ersichtlich kommuniziert. Was kommt als nächstes? Die "Tour-Schmerzfrei-Beilage" in der redaktionell von der guten Wirkung von Metamizol berichtet wird und im Kleingedruckten finden wir dann den Hinweis, dass die Beilage von Novalgin gesponsort wurde? Oder die "Komfort-und-Rüttelfrei-Beilage" in der ein redaktionelles Hohelied auf Gummieinlagen an Sitzstreben und Gabeln gesungen wird... unter selbstloser Mithilfe von Specialized? Für meinen ganz persönlichen Geschmack sind hier dezidierte und bezahlte Werbung zu nah an der Redaktion. Nicht mehr und auch nicht weniger. Letztendlich ists natürlich ziemlich wurscht, ein Dummerle, wer glaubt, dass solche "journalistischen" Ergüsse grundsätzlich frei von äußeren (bezahlten) Einflüssen sind. Aber immerhin steht z.B. auf einer Canyon Beilage oben und auf dem Titel auch Canyon drauf. Das geht dann schon in Ordnung für meinen kleinen und empfindlichen Geschmack. Ich hätte keinen Mucks gesagt, wenn die Rekom-Beilage klar und deutlich und bereits im Titel als Woby-Werbung kommuniziert worde wäre.

jb

Mobi
31.07.2012, 10:26
Es is ja nicht nur die Spalte mit Enzymerklärung und daneben im "Tut´s Weh Artikel", sondern auch auf Seite 4 der Hinweis, dass "Enyzme vor dem Wettkampf Ihr Muskelgewebe" schützen. Abgesehen von der versteckten Werbung und der falschen Information ist dieser Satz völlig sinnfrei. Meine Biochemiestudenten haben heute sehr gelacht :Applaus:.

jambo
31.07.2012, 10:45
kurze Ergänzung noch: Es ist übrigens die ganze Seite 12 "infiziert"... auch die Kausalität des redaktionellen Beitrags "Tut`s weh?" ist nicht gekennzeichnete Woby-Werbung pur.

Extract Seite 12:

"Tut`s weh"

Hobbysportler (...) wer das verdrängt, riskiert Überlastungsschäden (...) oft betäuben Sportler mit Schmerzmitteln (...) die Risiken werden oft unterschätzt, Magenschmerzen, Magengeschwür, Blutungen, Nierenversagen (...) bewegt sich auf Messers Scheide (...) in zunehmendem Maße gewinnt die Enzymtherapie an Bedeutung (...) natürliche Medikamente, ... entzündungshemmend und schmerzlindernd (...) Enzym-Kombipräparate sind sehr gut verträglich und haben keine (...) Nebenwirkungen.

"Enzyme"

(...) 30 Billiarden biochem. Reaktionen lägen ohne Enzyme lahm, Leben wäre nicht möglich. (...) Ein gesunder Körper kann alle Enzyme (...) normalerweise selbst herstellen. (...) Die Enzyme aus der Nahrung gelangen aber (...) nicht ins Blut. Von aussen zugeführte Enzyme (...) etwa als Tabletten, können effektiv an die Stelle im Organismus gelagen, wo sie gebraucht werden. Warum und wann ist es sinnvoll Enzyme von aussen zuzuführen? (...) Bromelain und Trypsin die eigenen Heilungsprozesse unterstützen die körpereigenen Heilungsprozesse, so können Enzympräperate (...) Entzündungen regulieren und deren Ablauf beschleunigen (...) kurbeln also das Tempo für regenerative Prozesse an.

Und das kommt kmpl. als redaktioneller Beitrag der Tour-Readktion völlig unreflektiert und unkommentiert so beim Leser / Käufer an. Man muss m.E. schon arg grob gehäkelt sein, dabei kein Geschmäckle zu empfinden.

jb

altmeister
31.07.2012, 11:14
...

Und das kommt kmpl. als redaktioneller Beitrag der Tour-Readktion völlig unreflektiert und unkommentiert so beim Leser / Käufer an. Man muss m.E. schon arg grob gehäkelt sein, dabei kein Geschmäckle zu empfinden.

jb

Ich muß auch sagen, daß mir das ziemlich auf den Nerv geht.

Ich habe mir diese Beilage gestern mal in Ruhe zu Gemüte geführt, sie besteht zum Teil aus Artikeln+Fotos, die so schon in vorherigen Ausgaben zu lesen und zu sehen waren (Verhalten u. Ernährung unmittelbar nach dem Wettkampf, Open Window, Regeneration, Ernährung...), die hier nun noch einmal unter der Überschrift Regeneration gebündelt versammelt sind, wogegen überhaupt nichts einzuwenden ist.
Aber die unverblümte Aufhübschung einiger Artikel mit dem Verweis auf die wundersame Wirkung der Enzyme ist schon sehr auffällig. Auch wenn im Inhaltsverzeichnis darauf hingewiesen wird, das Wob dahintersteckt...das Heft ist im Layout der Tour gemacht und somit bei oberflächlicher Lesart erst mal nicht als Werbung erkennbar.
Das Werbung benötigt wird, um die Tour überhaupt realisieren zu können, ist klar, aber hier wurde für meinen Geschmack zu weit gegangen.

Gruß
Altmeister

jambo
31.07.2012, 14:32
wenn man dann noch mal ein wenig genauer hinschaut, stellt man überraschend fest, dass nicht nur die Inhalte verwischen, sondern dass die Tour sogar den Titel bzw. die Headline der Beilage aus dem original Woby-Rot und der Woby-Typo zusammengesetzt hat :) vmtl. ein typischer redaktioneller und layouterischer Zufall :D

http://oi46.tinypic.com/5aadz.jpg

Volleklaration der med. wirksamen Bestandteile :-)

Papain
Papain wird aus dem Milchsaft der unreifen Papaya-Früchte (Melonenbaum) gewonnen

Bromelain
Bromelain, ebenfalls ein pflanzliches Enzym, stammt aus dem Presssaft des Strunks der reifen Ananas

Chymotrypsin, Trypsin, Pankreatin
Hierbei handelt es sich um hochgereinigte, natürliche Bauchspeicheldrüsen-Enzyme von Schweinen und Kindern

Rutosid
Rutosid oder Rutin ist ein Naturstoff (Flavonoid) aus dem japanischen Pagodenbaum.


:D jb

Highp
31.07.2012, 14:49
wenn man dann noch mal ein wenig genauer hinschaut, stellt man überraschend fest, dass nicht nur die Inhalte verwischen, sondern dass die Tour sogar den Titel bzw. die Headline der Beilage aus dem original Woby-Rot und der Woby-Typo zusammengesetzt hat :) vmtl. ein typischer redaktioneller und layouterischer
:D jb

Jetzt hör aber auf, das kann doch mal passieren :Bluesbrot

medias
31.07.2012, 15:07
Rumplex ist nichts aufgefallen, das zählt,nicht haltlose Vermutungen.:ü

rumplex
31.07.2012, 16:00
Rumplex ist nichts aufgefallen, das zählt,nicht haltlose Vermutungen.:ü

Wäre schön, wenn du das nimmst, was ich geschrieben habe, und nicht das dichtest, was gerade gefällt. Textlich sehe ich immer noch wie gestern und ich äußere mich hier privat.;)

jambo
31.07.2012, 16:28
Textlich sehe ich immer noch wie gestern und ich äußere mich hier privat.;)

nicht wirklich, oder? haben wir denn so derart unterschiedliche Grenzwerte für "Geschmäckle"... kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Lies doch noch mal den Extract in meinem o.a. Post... das würdest du wirklich so als redaktionellen Beitrag durchgehen lassen? Krass.

jb

medias
31.07.2012, 16:29
:D
Gruss Dichter und Bauer.

rumplex
31.07.2012, 16:36
nicht wirklich, oder? haben wir denn so derart unterschiedliche Grenzwerte für "Geschmäckle"... kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Lies doch noch mal den Extract in meinem o.a. Post... das würdest du wirklich so als redaktionellen Beitrag durchgehen lassen? Krass.

jb

Ich bin bei Deinem Einspalter, den Du gestern bemängelt hast, sorry. Das andere dann mal, wenn ich Zeit habe.

DanRacer
31.07.2012, 16:49
Wieder habe ich mir mal eine Tour gekauft, insgesamt nicht schlecht, aber genau diese Beilage hätte für mich auch als Werbung kenntlich gemacht werden sollen, oder zumindest werden können. Ist wahrscheinlich ein Problem aller Fachzeitschriften, fällt aber auch immer wieder den wirklich fachlich interessierten Lesern auf. Eigentlich sollte man hier im Forum erwarten können, dass die Redaktion ihre Beiträge selbst "verteidigt" und nicht der Admin... ;)

@rumplex
Nicht falsch verstehen, hier wurde sachliche Kritik an einem Beitrag geübt, da würde mich schon eine Reaktion der Redaktion interessieren.

rumplex
31.07.2012, 16:51
Wieder habe ich mir mal eine Tour gekauft, insgesamt nicht schlecht, aber genau diese Beilage hätte für mich auch als Werbung kenntlich gemacht werden sollen, oder zumindest werden können. Ist wahrscheinlich ein Problem aller Fachzeitschriften, fällt aber auch immer wieder den wirklich fachlich interessierten Lesern auf. Eigentlich sollte man hier im Forum erwarten können, dass die Redaktion ihre Beiträge selbst "verteidigt" und nicht der Admin... ;)

@rumplex
Nicht falsch verstehen, hier wurde sachliche Kritik an einem Beitrag geübt, da würde mich schon eine Reaktion der Redaktion interessieren.

Hase, ich bin aber nicht die Redaktion, wie Du weißt.:)

Edit: Und noch mal: Ich bezog mich auf den Einspalter von gestern im Text. Ich lese lange nicht alles, denn ich hab auch nicht so immer die Zeit dazu. Wenn ich hier was schreibe, dann ist das privat, meine Aufgabe ist nicht die Textredaktion. Gestern interessiert mich die Vermutung, der Text sei aus PR-Texten von wobenzym abgekupfert. Das habe ich mir angeschaut und sonst nichts.

Ich werde mich auch allgemein hüten, etwas über Textqualitäten zu sagen, das ist eben nicht meine Aufgabe.

DanRacer
31.07.2012, 17:00
Hase, ich bin aber nicht die Redaktion, wie Du weißt.:)

Edit: Und noch mal: Ich bezog mich auf den Einspalter von gestern im Text. Ich lese lange nicht alles, denn ich hab auch nicht so immer die Zeit dazu. Wenn ich hier was schreibe, dann ist das privat, meine Aufgabe ist nicht die Textredaktion. Gestern interessiert mich die Vermutung, der Text sei aus PR-Texten von wobenzym abgekupfert. Das habe ich mir angeschaut und sonst nichts.

Ich werde mich auch allgemein hüten, etwas über Textqualitäten zu sagen, das ist eben nicht meine Aufgabe.

Ich weiß noch viel mehr, keine Sorge! :D

Mir ist schon klar, dass Du Dich auf einen Textteil bezogen hast, die nachfolgenden Posts gingen für mich aber mehr in Richtung der gesamten Beilage, darauf bezog ich mich. Im übrigen solltest auch Du wissen, dass Du, gerade hier, nicht mehr wirklich ausschließlich privat schreiben kannst. Ein Teil des Preises, den Du für deine Funktion hier zahlen musst... :ü

rumplex
31.07.2012, 17:10
Ich weiß noch viel mehr, keine Sorge! :D

Mir ist schon klar, dass Du Dich auf einen Textteil bezogen hast, die nachfolgenden Posts gingen für mich aber mehr in Richtung der gesamten Beilage, darauf bezog ich mich. Im übrigen solltest auch Du wissen, dass Du, gerade hier, nicht mehr wirklich ausschließlich privat schreiben kannst. Ein Teil des Preises, den Du für deine Funktion hier zahlen musst... :ü

Wenn man dann genau das liest, was geschrieben ist und nicht das, was man erwarten will, dann passt das auch.;)

Binsch nu raus.

DanRacer
31.07.2012, 17:12
Wenn man dann genau das liest, was geschrieben ist und nicht das, was man erwarten will, dann passt das auch.;)

Binsch nu raus.

Da erwartest Du wohl zuviel, die meisten lesen doch genau das, was sie erwarten, selektive Wahrnehmung oder so... :ü

Binsch auch raus...

Thomas
01.08.2012, 13:16
Liebe User,

ich habe die Diskussion aufmerksam mitgelesen. Natürlich war uns vorher klar, welche Vermutungen das Produkt hervorrufen kann, wir sind ja nicht doof. Grundsätzlich ist es so, dass es dieses Extra nicht gegeben hätte, wenn wir dafür keinen Sponsor gefunden hätten. Insofern stellt es meines Erachtens einen klaren Mehrwert zum Heft dar. Für uns gab es in der Umsetzung zwei Möglichkeiten: Entweder wir schweigen den Sponsor tot und hoffen darauf, dass niemand merkt, das damit ein gewisses werbliches Interesse verbunden ist. Das hätte ich aber als Beleidigung der Intelligenz unserer Leser empfunden. Ich habe deshalb entschieden, den Sponsor zu nennen, um das klar zu machen. Und ich habe damit auch darauf vertraut, dass unsere Leser beurteilen können, dass dieses Spezial inhaltlich dennoch fundiert ist. Diesem Gebot zur Transparenz dient auch der separate Artikel über die Enzyme.

Grundsätzlich bin ich dankbar für das Feedback, auch für die pointierten Meinungen. Ich bin ehrlich gesagt froh über die aufmerksamen und kritischen Leser. Mir hilft das in künftigen Diskussionen mit möglichen Sponsoren anderer TOUR-Extras, wenn es darum geht, die Grenzen auszuloten zwischen redaktioneller Unabhängigkeit und werblicher Vereinnahmung.

Grüße
Thomas

jambo
01.08.2012, 13:33
wenn es darum geht, die Grenzen auszuloten zwischen redaktioneller Unabhängigkeit und werblicher Vereinnahmung

Liebe Redaktion ;),

danke für die rasche Rückmeldung und ich nehme Euch das auch so ab, sowohl das mit dem Interesse an "uns" Lesern, als auch das mit der Neugierde an den Grenzen des gerade noch so Zulässigen in Sachen Vereinnahmung der redaktionellen Freiheit durch Mittelzuflüsse von Sponsoren (um es einfach mal ein wenig euphemistisch zu umschreiben). Und ich glaube, ihr habt bei der Rekom-Beilage in der Tat oben am Deckel gekratzt :D Die Gratwanderung wird bleiben, logo, aber versucht es einfach entweder richtig sauber und klar (dann steht der Geldgeber auch vorne auf dem Titel und nicht versteckt in Farbe und Typo, oder zwischen den Zeilen auf Seite 12, oder in obskuren Tipps auf Seite 4) oder eben völlig unklar :Angel: ... dann freuen wir uns alle sicherlich auf die monatlichen Forum-Rätselrunden "wer entdeckt als erster den Sponsor" der Beilage... zu gewinnen sind dann Starterpacks von Vogenzüm, Anatollobes, oder ein Erlebnis-Kurzurlaub auf der Sixtufit-Kräuterfarm, oder eine fette Gelparty bei Squeezy.

Gruss, jb

valentin_nils
09.08.2012, 05:57
Liebe Redaktion,

Erst schreibt ihr in der Einleitung "Schnell, bequem und genau gelangen solche Luftdruecke nur mit Hilfe einer Standpumpe samt Druckmesser (Manometer) in die Reifen", was ja richtig ist.
Aber auf der naechsten Seite schreibt ihr ja dann das der Druckunterschied zwischen 6 und 12 bar sich nur mit 0.65km Geschwindikkeitsplus pro Stunde auswirkt.

Wozu also der ganze Aufwand ?

Ich fand es ziemlich ernuechternd das man bis zu 100 Euro fuer eine Pumpe mit Manometer berappen soll, weil alles andere "nur ein Notbehelf fuer den Pannenfall" sei.
Andersrum gefragt, wer hat denn bitte eine Standpumpe bei einer Panne dabei ? ;-)

Ich benutze fuer den Notbehelf eine portable Pumpe und fuer den "professionellen" Einsatz Ventiladapter.

http://www.amazon.de/3er-Fahrrad-Ventiladapter-Ventil-Adapter/dp/B0043IUD2K oder
http://www.amazon.co.jp/GRUNGE-グランジ-pomp-twin-adp-ツインヘッドポンプアダプター/dp/B007AC6YOC/

An jeder Tankstelle kann ich damit nachladen.
Ich will mir nicht das Haus vollstellen mit irgendwelchen Werkzeugen die ich nicht regelmaessig verwende.
Platz als Ressource gesehen ist auch nicht grenzenlos.

valentin_nils
09.08.2012, 08:23
Dieser Artickel haette besser "Tagesablauf eines Entwicklungsingenieurs" genannt werden sollen.

Ich hatte Hoffnung das Hintergruende bzw. die Unterschiede zwischen den Carbon materialien bzw. dem Endprodukt etwas erlaeutert werden
Was ist der Unterschied zwischen T30/40 bzw. T40/60 ?
Bestehen Carbonrahmen durchgaengig aus Carbon oder ist das nur eine Beschichtung ?
Wie machen sich Qualitaetsunterschiede bemerkbar (Steifigkeit, Festigkeit, Federung etc.) ?
Welche Schritte/Verfahren durchlaeuft ein Carbonrad beim Herstellen ?
Was zeichnet ein Rad von Merida aus ?
Wie wurden die diskutierten Probleme geloest ?


Keine Frage wurde mir im Artickel beantwortet.

supertester
12.08.2012, 16:16
Der Domane-Bericht war ja durchaus interessant. In Anbetracht der außergewöhnlichen Wichtigkeit, die in der Einleitung angesprochen wird, bleibt der Text dann aber sehr vage.
Es ist ja schön, wenn der Rahmen flext. Aber inwiefern geht das auf die Stabilität, Agilität ...?
Ich habe mir gerade einen SLR Carbonio "entflext", da sich das Rad anfühlte, als sei das Sitzrohr aus Gummi.

marathonisti
17.08.2012, 13:56
Die neue Ausgabe 9 ist da :Bluesbrot

tonio
24.08.2012, 12:49
Gelöscht