PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LRS unter 400 EUR für Gewicht 91-96 kg



alexmaxflo
11.08.2012, 21:38
Hallo,
habe das Problem/Freude die Anschaffung eines neuen LRS zu planen. Habe bereits für den Sommer einen Campa Shamal Ultra und für den Crosser/Winter einen Campa Scirocco-

Nun möchte ich keinen weiteren mit der 3G Einspeichung, folgende LRS stehen zur Wahl, teilweise mit Fragen und ich hoffe auf eure Unterstützung, Preis immer unter 400 EUR

-Campagnolo Neutron (alte Ausführung, NOS, kein Carbon)
-Fulcrum Racing 3 Modell 2012
-Fulcrum Racing 3 Model 2013 (30 EUR teurer wie 2012, Unterschied?, gibst auch mnoch als 2010 Modell-Unterschiede)
-Mavic Ksyrium Elite Laufradsatz mod. 2011
-Vision Trimax T30

Eigentlich sind es 4 LRS, in der Rgel fahre ich mehr hügelig und nicht gerne Bergen, Kaiserstujl, Markgräferland usw.

Zur Zeit würde ich wieder zu Campa tentieren, bin aber total unschlüssig.
Gruß und Danke
Alex

niconj
11.08.2012, 23:41
Racing 3 von 2010. Kosten manchmal unter 300,-.

Nico.

tigerchen
12.08.2012, 00:18
Racing 3 von 2010. Kosten manchmal unter 300,-.

Nico.

Aber nur diese!

niconj
12.08.2012, 00:46
Aber nur diese!

Das sind schon die leichten und es wurden bisher nur die Aufkleber geändert in den Folgeversionen. Bei den 2013 sind halt die Naben weiß. Technisch hat sich nur von 2009 auf 2010 was geändert. Seitdem sind sie gleich.

Nico.

hier für 320,- (http://www.velo-motion.com/Rennradteile/Laufraeder/Fulcrum-Racing-3-Laufradsatz-Drahtreifen-2010::288.html)

Da hast du noch 80€ für zwei Paar Reifen (http://www.bike24.net/p14667.html).

frankblack
12.08.2012, 01:56
wo gibt es die campagnolo neutron unter 400 ???

Nomade
12.08.2012, 02:03
Vergessen hast du die Easton EA70. Kosten zwar knapp über 400€, sehe in deiner Gewichtsklasse aber praktisch kaum eine Systemlaufrad-Alternative. Hab mich in den letzten Wochen ausgiebig mit dem Thema beschäftigt und komme immer wieder auf diesen oder auf klassische LRS. 20/24 oder weniger Speichen tue mich mir nicht mehr an. Das Material ist einfach viel zu schnell am Ende.

Die Ventos werde ich dieses Jahr mal fürs Winter-Rad probieren. Die sollen auch recht stabil sein.

RickR
12.08.2012, 09:56
Easton EA 70 sind bei mir sicher nicht die erste Wahl.
Ich hatte mit meinen 84kg nur Probleme am Hinterrad mit sich lockernden Speichen
und zuletzt einen gerissenen Nippel.
Das Problem bei dieser Felge ist, dass am Hinterrad jeder zweite Nippel aus Alu ist und dementsprechend
gerne kaputt geht.
Der Blumenhändler hat mit erst kürzlich einen ein Jahr alten Felgensatz umgetauscht.
Man sagte Probleme seien bekannt deswegen die kulante Aktion...

niconj
12.08.2012, 09:59
Vergessen hast du die Easton EA70. Kosten zwar knapp über 400€

Also bitte! Beim Vergleich EA70 vs. Racing 3 gewinnen immer die letzteren. Aerodynamisch, gewichtstechnisch (Fulcrum wiegen 200gr. weniger) und auch von der Haltbarkeit, gerade bei über 90kg*. Zumal das Preis/Leistungsverhältnis bei Fulcrum einfach das beste ist, welches in der Klasse zu finden ist, wenn man kein G3 hat. Sonst sind die Zondas eben noch billiger.

Nico.

edit: Zum Vergleich ein Paar Meinungen von Roadbikereview:

Easton EA70 (http://www.roadbikereview.com/cat/wheels/wheelsets/easton/ea-70-wheelset/prd_412143_2490crx.aspx)

Racing 3 (http://www.roadbikereview.com/cat/wheels/wheelsets/fulcrum/racing-3/prd_366587_2490crx.aspx#reviews)

*Nur mal zum Vergleich. Ich fahr die Racing 3 am Renner und kann mich bei 84kg nicht beklagen. Im Kurierbetrieb bei unseren schlechten Straßen fahr ich die R5/R7 im Wechsel. Mit vollem Rucksack kommen da schon mal locker über 100kg bei rum und auch bei Kopfsteinpflaster und Schlaglöchern, sind die Räder bisher 1A. Ich muss sagen, dass ich da nicht sonderlich viel Acht drauf gebe, da sie mich nicht viel gekostet haben. Einzig die Naben sind schlecht, das ist aber bei den R3 anders.

Nomade
12.08.2012, 10:17
Easton EA 70 sind bei mir sicher nicht die erste Wahl.
Ich hatte mit meinen 84kg nur Probleme am Hinterrad mit sich lockernden Speichen
und zuletzt einen gerissenen Nippel.
Das Problem bei dieser Felge ist, dass am Hinterrad jeder zweite Nippel aus Alu ist und dementsprechend
gerne kaputt geht.
Der Blumenhändler hat mit erst kürzlich einen ein Jahr alten Felgensatz umgetauscht.
Man sagte Probleme seien bekannt deswegen die kulante Aktion...

Danach darf man überhaupt nichts mehr kaufen und sollte mit dem Radfahren komplett aufhören. Ich denke, jeder hat zu jedem Laufradsatz schlechte Erfahrungen beizutragen. Ich hab z.B. mit Mavic und DT schlechte Erfaungen gemacht und selbst über einen Laufradsatz der über jeden Zweifel erhaben ist (cxp33/Ultegra) könnte ich von Speichenrissen berichten.
Aus meiner persönlichen Erfahrung würde ich von Systemlaufrädern bei einem Körpergewicht von 95kg abraten. Wo andere locker 15000km oder mehr mit fahren, hat man als Schwergewicht schonmal gerne bei 5000km die erste Ersatzspeiche in der Hand. Nur falls man ünbedingt ein System-LRS haben möchte, sollte es schon was mit ein paar mehr Speichen sein. Meine Meinung.

Nomade
12.08.2012, 10:23
Also bitte! Beim Vergleich EA70 vs. Racing 3 gewinnen immer die letzteren. Aerodynamisch, gewichtstechnisch (Fulcrum wiegen 200gr. weniger) und auch von der Haltbarkeit, gerade bei über 90kg*. Zumal das Preis/Leistungsverhältnis bei Fulcrum einfach das beste ist, welches in der Klasse zu finden ist, wenn man kein G3 hat. Sonst sind die Zondas eben noch billiger.


Die Racing 3 sind ja dafür bekannt recht stabil zu sein. Nur ist es ein sehr großer Unterschied ob du ein LRS mit 84 oder 95kg fährst.

niconj
12.08.2012, 10:34
Die Racing 3 sind ja dafür bekannt recht stabil zu sein. Nur ist es ein sehr großer Unterschied ob du ein LRS mit 84 oder 95kg fährst.

"I'm 250lbs., and the Fulcrums definitely pass the big boy test. these things offer no noticeable flex. In fact,they can even seem a little hard."

Und wie ich schon schrieb habe ich die R5/R7 auch schon mit über 100kg misshandelt (Kopfsteinpflaster, Waldwege etc.) und konnte keine Probleme feststellen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die R3 da anders sein sollen.

Nico.

alexmaxflo
12.08.2012, 11:07
wo gibt es die campagnolo neutron unter 400 ???

Sollte ich mich gegen die entscheiden sende ich dir eine PM oder wenn er 2 Sätze hat.

Gruß
Alex

alexmaxflo
12.08.2012, 11:13
Morgen,


Habe mit Campa Shamal Ultra 2008 bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht, die wurde nicht geschont und sind von April bis September jede Woche im Einsatz, waren auch schon bei der Fernfahrt nach Rom dabei, absolut Problemlos auch bei meinem Gewicht und Größe.

Die Campa Scirocco sind von 2007 und weden den rest des Jahres benutzt, bisher auch keine Probleme.

Nach den Antworten sind anscheinend die Fulcrum 3 die richtige Wahl, und die 2010 wenn günstig noch ein Schnäppchen.

Zu den Neutron scheint es wenig Meinungen zu geben, sind das richtige Exoten?

Gruß
Alex

DröVoSu
12.08.2012, 11:28
"I'm 250lbs., and the Fulcrums definitely pass the big boy test. these things offer no noticeable flex. In fact,they can even seem a little hard."

Und wie ich schon schrieb habe ich die R5/R7 auch schon mit über 100kg misshandelt (Kopfsteinpflaster, Waldwege etc.) und konnte keine Probleme feststellen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die R3 da anders sein sollen.

Nico.

Die R3 haben schon ein paar weniger Speichen zu R5 und im Vergleich zu den R7 ein gutes Stück dünnere Speichen.


Dass es etwas weniger Reserven gibt zumindest in der Steifheit erschließt sich IMHO von selbst. Ist ja nicht so, dass die R3 völlig befreit von Speichenbrüchen sind. Wird aber schon halten, wenn er mit Shamal und Co klar kommt.

Rex500
12.08.2012, 11:40
Die 2010er Fulcrum R3 wiegen lt. Fulcrum 736 g vorne und 923 g hinten.

Erst die 2011/2012/2013er sind vorn mit 670 g und hinten mit 885 g angegeben.

Gruß!

schnellerpfeil
12.08.2012, 11:49
Auch bei einem Budget von unter 400€ muss man nicht immer auf Systemlösungen zurück greifen. Mit den KinLin XR270 und den Novatec A291/F482 in 24/28-Loch ( wenn sie denn mal endlich kommen) liegt man bei ca. 1470g und steht in Sachen Steifigkeit den Systemlaufradsätzen in dieser Preisklasse sicher nicht nach. Vernünftig aufgebaut, in Bezug auf die Haltbarkeit sicher auch nicht.

elgreco
12.08.2012, 12:05
Es gibt nichts besseres als Systemlaufräder aus dem Hause Campa/Fulcrum.

Ich wiege auch 90-96kg. Fahre Zondas auf meinem Speedbike in der Stadt. Bordstein rauf und runter. Seit fast zwei Jahren. Kein Nachzentrieren. Keine Speiche gerissen oder gelöst. Läuft und läuft.

Die Vento´s seit sechs Jahren auf meinem Winterbike. Bei jedem Wetter. Keine Probleme.

Seit vier Jahren die Racing Zero auf meinem Felt F1. Keine Probleme. Kein Nachzentrieren. Keine Speichenprobleme.

Davor schon Racing 5 und 3 drauf gehabt. Keine Probleme.

Und ich bin kein Typ der die Dinger nach jeder Ausfahrt reinigt und fettet. In der Beziehung bin ich ne´richtige Schlampe.

Fazit: Ich würde nie auf die Idee kommen mir Mavics, Easton oder etwas anderes zu kaufen.


Nico

Rex500
12.08.2012, 12:06
Die neuen Fulcrum Racing Quattro (35 mm hohe Felge) dürfen auch nicht vergessen werden!

Ansonsten sind, wie Schnellerpfeil schon schrieb, selbst zusammengestellte LR eine schöne Sache.

Timeliner
12.08.2012, 12:11
Auch bei einem Budget von unter 400€ muss man nicht immer auf Systemlösungen zurück greifen.

Hi,
kurze Zwischenfrage.
Ich dachte der Unterschied zwischen Systemlaufrädern und normalen LR ist, dass Systemlaufräder spezielle Eigenschaften haben, da sie (herstellerseitig) modifiziert, also z.B. weniger Speichen und dadurch weniger schwer sind. Müssten die dann nicht eher teurer sein als normale LR? Hier hört sich das genau andersrum an?

Grüße

Edit: Ok hat sich erledigt :)

niconj
12.08.2012, 12:43
Die 2010er Fulcrum R3 wiegen lt. Fulcrum 736 g vorne und 923 g hinten.

Erst die 2011/2012/2013er sind vorn mit 670 g und hinten mit 885 g angegeben.

Gruß!

Die von mir verlinkten bei Velo Motion sind die, die ich habe und die wiegen 1505gr. selbstgewogen.

Nico.

Draconita
12.08.2012, 12:56
Das wären ja mal erfeuliche Gewichtsunterschiede zur Herstellerangabe.

Haben die schon die Verdrehsicherung für die Speichen?

Rex500
12.08.2012, 15:49
Die von mir verlinkten bei Velo Motion sind die, die ich habe und die wiegen 1505gr. selbstgewogen.

Nico.

Also wenn das diese hier auf Deinem Look sind:
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?219058-Die-neue-LOOK-Galerie

dann sind das nicht die von der Velomotion-Abbildung.

Gruß!

niconj
12.08.2012, 16:37
Also wenn das diese hier auf Deinem Look sind:
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?219058-Die-neue-LOOK-Galerie

dann sind das nicht die von der Velomotion-Abbildung.

Gruß!

Stimmt. Wobei hier auch nur die Decals minimal anders sind. Anscheinend die 2012er Version. D.h. auch hier stimmen meine Gewichtsangaben. :D Vgl. die hier (http://www.cycle-basar.de/Laufraeder/Laufraeder-Rennrad-Triathlon/Fulcrum/Fulcrum-Racing-3-Laufradsatz-2012.html).


Das wären ja mal erfeuliche Gewichtsunterschiede zur Herstellerangabe.

Haben die schon die Verdrehsicherung für die Speichen?

Also meine haben die und wie ich gerade feststellen durfte, sind die von mir verlinkten die 2012 Version. Die haben die also auch.

Nico.

Fein-blumig
12.08.2012, 16:42
Hat niemand Probleme bei der Reifenmontage mit Fulcrum? Verschiedene Reifen wuppen bei mir schlecht auf die Felge beim R5. Auch laufen sie unrund nach dem Aufpumpen und müssen mit "Überdruck" zentriert werden.

niconj
12.08.2012, 16:46
Hat niemand Probleme bei der Reifenmontage mit Fulcrum? Verschiedene Reifen wuppen bei mir schlecht auf die Felge beim R5. Auch laufen sie unrund nach dem Aufpumpen und müssen mit "Überdruck" zentriert werden.

Weder bei den R7/R5 noch den R3 habe ich Probleme. Montierte Reifen: Force/Attack, 4000s, Vittoria Randonneur Hyper (32), Marathon (28,32), Vittoria Rubino Pro. Alles mit Hand draufgezogen. Am schwersten gingen die Marathon aber die sind ja auch Drahtreifen.

Nico.

Rex500
12.08.2012, 19:17
Die in Deinen Links (Cycle-Basar und Velomotion) auf dem Foto gezeigten R3 sind Modell vor 2011.

Die neuen (wie Deine) haben hinten eine andere Speichenanordnung, hinten eine höhere Felge (30 mm, vorher 26 mm), schmalere Speichen etc.

Gruß!

frankblack
13.08.2012, 11:36
Wenn es nicht System sein muss, kann ich Radplan-Delta empfehlen. Der LRS wird auf dein Gewicht u. Anforderungsprofil massgeschneidert, optisch finde ich sie (ohne Pickerl) auch besser als zB. gefräste Felgen.

(bitte vergiss trotzdem das pm wegen Neutons nicht!)

Schnecke
13.08.2012, 15:33
Oh ja, billigstes Material und viel Voodoo zum Premiumpreis. Dann doch eher einen der hier anwesenden Laufradbauer.

frankblack
13.08.2012, 17:48
Oh ja, billigstes Material und viel Voodoo zum Premiumpreis. Dann doch eher einen der hier anwesenden Laufradbauer.

Schon ausprobiert - oder blickst du gerade in die Glaskugel?
Nix gegen die anwesenden Laufradbauer, hatte da aber eher den Eindruck von Premiumpreisen.

Schnecke
13.08.2012, 18:15
Nee nicht in die Glaskugel nur auf die homepage. Naben von Novatec oder Noname-Naben, was immer das heisst, aber wird dann ja wohl noch unterhalb der Novatecs liegen. Dazu noch eine Remerx Rapid Felge und silberne cx-ray und fertig ist der > 1600 gramm schwere und 355 Euro teure Laufradsatz. Matieralkosten: ungefaehr 53 Euro fuer Naben (Vorne + hinten Novatec), 88 Euro Speichen (2 Euro pro Stueck), 6.6 Euro fuer Nippel und wenn man fuer Felgen 80 Euro veranschlag (da ich auf die schnelle keinen Anbieter fuer die Remerx finde) dann komme ich auf 227.6 Euro. Und da RPD das ganze noch billiger als der Endkunde bekommt sind dann wohl noch ein paar Euro Voodoo-Zuschlag drin.

Bursar
13.08.2012, 18:41
Schon ausprobiert - oder blickst du gerade in die Glaskugel?Ich habe mir da mal Felgen bohren lassen. Die Bohrungen waren extrem ungenau und die Felgen mit Edding vollgeschmiert, damit wurde nämlich "angerissen".

bernhard67
13.08.2012, 20:28
Nix gegen die anwesenden Laufradbauer, hatte da aber eher den Eindruck von Premiumpreisen.
Das ist doch wohl klar: ein gescheites Laufrad bauen dauert. Und wenn die Herren davon leben müssen, können sie keinen Stundenlohn von 10 Euro zugrunde legen.