PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Speichennippel abdichten?



Jule
06.09.2012, 14:20
Hallo Leute,

ich habe aktuell ein altes Hinterrad auseinander genommen, weil es schlecht eingespeicht war (ungleiche Speichenspannungen und tw. auch viel zu hoch, nicht auszentrierbare Schläge). Dabei habe ich bemerkt, dass die Nippel von der Felgenseite her verklebt waren. Also es scheint so, es hätte da jemand etwas draufgetropft, was dann anschließend ausgehärtet und über die Jahre krustig geworden ist. Mir erschließt sicht der Sinn nicht so richtig, da dadurch ein Ansatz mit dem Schraubendreher unmöglich ist, und man die Nippel im Grunde jetzt auch wegschmeißen kann. Warum könnte das gemacht worden sein, soll das eine Art Dichtfunktion haben?

Gruß Jule

PolarSun
06.09.2012, 14:31
Damit die Speichen-Nippel-Verbindung bleibt wie sie ist. Ich nehme immer den Klassiker Leinöl. Das verharzt nach einer Weile, so daß sich da nichts lockert.

OCLV
06.09.2012, 14:39
Zudem verwendet man einen Nippelspanner und keinen Schraubenzieher zum ausspeichen. Es sei denn, hinten ist ein Sechskant.

Jule
06.09.2012, 14:44
Wenn das Nippel bei den letzten Gewindegängen aber reinrutscht, macht sich der Schraubendreher besser. Analog beim Andrehen der Speichen, ist ja nicht umsonst da ein Schlitz.

Macht das jeder so zwecks Vermeidung von Lockerungen oder kann man darauf auch verzichten? Ich habe das jetzt zum ersten Mal gesehen, hatte aber auch nie etwas Hochwertiges in der Hand, also Bitte um Aufklärung ;)

PolarSun
06.09.2012, 14:58
Geht auch ohne, aber für mich gehört es zum Laufradbauen dazu. Stabilisiert auch nicht nur die Verbindung, sondern trennt in gewissem Maße auch die Oberflächen der Gewinde von Speichen und Nippel, damit die auf Dauer und bei entsprechendem Einsatz nicht zusammengammeln.

OCLV
06.09.2012, 15:03
Klar, wenn die Nippel fast runter gedreht sind, kann man den Schraubenzieher nehmen. Gibt aber auch Spezis die den schon ansetzen, wenn die Speiche noch voll gespannt sind...

hate_your_enemy
06.09.2012, 15:09
geht zehnmal schneller hinten den Schraubendreher anzusetzen – natürlich bei lockerer Speiche.

ich mache das beim Einspeichen und beim Ausspeichen

OCLV
06.09.2012, 15:21
Habe dazu den hier:

http://static.bike-components.de/images/product_images/popup_images/4455_1_Dtswiss_NippelschrauberDT.JPG
Link (http://www.bike-components.de/products/info/p4455_Nippelschrauber-DT-.html)

schnellerpfeil
06.09.2012, 19:09
Die Überschrift "Abdichten" trifft es schon ziemlich gut. Gegen selbstständiges Lösen muss man einen Nippel nicht sichern, wenn die
Speichen gleichmäßig und hoch vorgespannt sind. Mit etwas Schraubensicherung in der Nippeltasche verhindert man ganz gut,
das Staub und Dreck an das Gewinde kommt. Wirklich sichern tut das aber nicht.
Die Anzahl der Probleme mit lockeren Nippeln geht gegen Null.
An ein RR VR und ein MTB HR kann ich mich erinnern.
Wenn man ohne Tensio arbeitet ( ich will damit nicht sagen, das man ohne Tensio keine Laufräder bauen kann) ist es eventuell
schon anzuraten die Nippel zu sichern.