PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LRS - "Alpha ZTR" Alternative - AmClassics, BOR, KinLin, FRM, ... ?



Maccheroni
11.09.2012, 21:11
erledigt

hate_your_enemy
11.09.2012, 21:15
ich hab schon ein paar AmClassics/Tune (nicht die aktuellen Naben) Laufräder gebaut – mit 28 Speichen kommt man auf unter 1300g – laufen absolut sorgenfrei und haben schon Unfälle überlebt.

KinLin 200 Felge ist auch leicht und die gibts in mehr Lochzahlen als die AmClassic

felixthewolf
12.09.2012, 08:23
Hi

Mit Tune Mig70/Mag170, KinLin XR200 und Sapim Laser/Race in 20/24L kommst du auf ca. 1260gr.
Mit CX-Ray/CX-Sprint auf 1250gr.
Weiter runter kommst du mit diesen Felgen und Naben nicht.

Da die FRM LP373 am Stoß nur zusammengesteckt (ohne weitere Verindung) ist, und die AMC mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr einzeln zu bekommen sein wird (ausser Restposten, aber die machen beim Aufbau auch keinen Spass,weil recht weich und nicht so schön verarbeitet) würde ich hier zur XR200 raten.

Möglicher Nachteil hier: es gibt berichte von Bremsruckeln am VR. Ist in meinem Kundekreis auch vereinzelt aufgetreten. Nach meinen Erfahrunge ist dem aber mit neuen Belägen und neuer Einstellung beizukommen. Fälle,wo das von zu weichen Gabeln begünstigt wird, ist inzwischen ja auch sehr selten.

Oder du wartest einfach ab, was bei der Alpha rauskommt, bisher sind alles nur Vermutungen und noch nichts bestätigt. Da sind Vermessungen geplant um zukünftig potentiell unpassende Kombis vorab herauszufiltern.
Wenn da aktuell nicht die Unsiherheit mit den Reifne wäre, hat sie klar die Nase vorn.

Felix

bob600
12.09.2012, 08:30
Die XR-200 ist doch auch nur gesteckt am Stoß, oder?

felixthewolf
12.09.2012, 08:58
Hi

Die XR200 sind zumindest nicht geschweißt, aber fester gesteckt und verpinnt, dass man sie nicht einfach so auseinander ziehen kann, oder dass sich die Profilenden beim Aufbau gegeneinander verdrehen können.
Zumidnest war das bei den ersten LP373 (die dann eben keine XR200 mehr waren) so.
Hier kann sicher Thomas aktuellere Erfahrungen liefern.

Felix

Patrice Clerc
12.09.2012, 10:21
Kommt halt darauf an, ob man aus dem Alpha-Thread was gelernt hat oder nicht. Im ersten Fall: 'Ne ganz normale Felge mit halbwegs klassischer Speichenzahl oder einen halbwegs passenden Systemlaufradsatz.

Im zweiten Fall kann man immer noch die Alpha nehmen.

hate_your_enemy
12.09.2012, 10:48
mit Mavic Open Pro in 28 Loch und Tune Naben kommt man locker auf unter 1500g

Remerx Alcyon gibts mit 20/24 Loch und wird dann wohl auch mit Tune auf unter 1400g kommen (übrigens hat die laut Remerx einen ERD von 592mm ;) – also eine gute, günstige Austauschfelge für die ZTR)

Kjeld
12.09.2012, 11:20
Alternativvorschlag: American Classic statt Tune, und zwar vorne die Micro 58 und hinten die 205 mit hohen Flanschen auf beiden Seiten und 17 mm Achse.

Dazu noch:

KinLin XR-200 20/24 Loch
Sapim cxRay Speichen, Alunippel von American Classic (und nur die!)
Einspeichmuster: vorn radial und alle Köpfe innen, hinten rechts 1x und alle Köpfe innen, hinten links 2x

Damit kommst Du irgendwo in der Gegend von 1.250 Gramm raus. Der LRS wird für Dich ausreichend steif sein und einigermaßen halten.

Schwachpunkt wäre die HR-Nabe. Der Freilauf muß vor Inbetriebnahme gut gefettet werden. Die originalen Lager sind sehr schlecht, die beiden Lager im Nabenkörper sollte man schon im Neuzustand ausbauen und durch hochwertige Lager von SKF oder FAG ersetzen, und zwar durch solche, die KEINE erhöhte Lagerluft haben. Die Nabe muß penibel zusammengebaut und eingestellt werden. Dann hält das Ding sehr gut.

Der Rest ist unproblematisch.

Das Speichenmuster am Hinterrad erfordert eine Nabe mit hohen Flanschen auf beiden Seiten und Messerspeichen. Es bringt Dir eine höhere Seitensteifigkeit und spart ein wenig Gewicht, das geht zu Lasten der Torsionsfestigkeit, deshalb ist so ein Rad vielleicht nicht unbedingt erste Wahl für einen schweren und starken Fahrer mit Dreifachkurbel im Gebirge, für Dich ist es problemlos.

DröVoSu
12.09.2012, 11:49
Sehe ich auch so, wenn man nicht in psychischer Abhängigkeit von der Waage lebt,

gibt es reichlich Alternativen !!!


DT Swiss R-415/465

DT Swiss R-450

Mavic Open Pro

Mavi CXP 33


Rigida/Ryde Jump


Ambrosio EXCELLIGHT

Halo Aerorage

Halo Retro

Velocity Aerohead

Velocity A 23 - um die neue Mode der breiteren Rennfelgen aufzugreifen



Gibt noch KinLin und die Derivate, von denen ich aber wenig halte.
Sie sind extrem schmal (SUB 19 mm), darunter leidet A die Seitensteifheit und B kann man die Felgen deswegen nicht so hoch spannen, was wiederrum die Haltbarkeit und die maximale Seitensteifheit senkt.

Alexrim hat auch ein paar leichte Felgen, allerdings mit teils extrem wenig hohen Bremsflanken. 9 mm (besser gen 10 mm) sollte eine Bremsflanke schon hoch sein, damit die Bremsbeläge ausreichend Auflage haben.

hulster
12.09.2012, 12:43
mit Mavic Open Pro in 28 Loch und Tune Naben kommt man locker auf unter 1500g

Remerx Alcyon gibts mit 20/24 Loch und wird dann wohl auch mit Tune auf unter 1400g kommen (übrigens hat die laut Remerx einen ERD von 592mm ;) – also eine gute, günstige Austauschfelge für die ZTR)

Das Problem ist, dass eine leichte Nabe relativ uninteressant ist. Da kann man das Gewicht, wenn man mein zu müssen, auch bei anderen Komponenten reduzieren.
Interessant sind leicht Felgen wegen der geringeren rotierenden Masse, die dann bei der Beschleunigung fühlbar ist.

Pedalierer
12.09.2012, 12:46
Das Problem ist, dass eine leichte Nabe relativ uninteressant ist. Da kann man das Gewicht, wenn man mein zu müssen, auch bei anderen Komponenten reduzieren.
Interessant sind leicht Felgen wegen der geringeren rotierenden Masse, die dann bei der Beschleunigung fühlbar ist.

Ich bezweifle mal dass man beim beschleunigen einen Unterschied merkt zwischen einer 370g und einer 420g Felge. Womöglich merkt man minimale Unterschiede beim Lenkverhalten, aber leichter beschleunigen tut sich da nix wegen ein paar Gramm an der Felge. Das haben auch Messungen mehrfach widerlegt.

Ich bin an der Ampel auch mit 2 kg HPW-Shamals nicht langsamer vom Fleck als mit meinen leichten Clinchern, aber es lenkt sich halt anders.

Patrice Clerc
12.09.2012, 12:49
Das Problem ist, dass eine leichte Nabe relativ uninteressant ist. Da kann man das Gewicht, wenn man mein zu müssen, auch bei anderen Komponenten reduzieren.
Interessant sind leicht Felgen wegen der geringeren rotierenden Masse, die dann bei der Beschleunigung fühlbar ist.

Fühlbar: meinetwegen (aber mehr bei Steuerbewegungen des Vorderrads).

Messbar leichtere Beschleuning, wenn ein Fahrer auf dem Rad ist: bereits nicht mehr
Fühlbar leichtere Beschleunigung, wenn ein Fahrer auf dem Rad ist: nein

Ich wundere mich ob des Threads. Der Alpha-Thread hat doch gezeigt, dass es kein Freibier gibt. Irgendwo bezahlt man immer. Und ob die Felgen nun 350 oder 450 g oder gar 500 g wiegen, spielt doch überhaupt keine Rolle. Klar, vielleicht dann, wenn man die Rädli an die Waage hängen will, aber dann kann man eben auch die Alpha nehmen. :Bluesbrot

hulster
12.09.2012, 12:52
Sehe ich auch so, wenn man nicht in psychischer Abhängigkeit von der Waage lebt,

gibt es reichlich Alternativen !!!


DT Swiss R-415/465
DT Swiss R-450
Mavic Open Pro
Mavi CXP 33
.
.
.



Ist schon richtig. Aber dann braucht man sich meistens nicht den Aufwand zu machen und kann einen System-LRS nehmen. Da gibt es soviel, dass wohl jeder was passendes bzgl. Preis und Optik finden sollte.
Das ist ja die Krux - wenn ich mir was bauen lasse, dann sollte auch schon ein deutlicher Unterschied da sein.

Hansi.Bierdo
12.09.2012, 12:55
Das Problem ist, dass eine leichte Nabe relativ uninteressant ist. Da kann man das Gewicht, wenn man mein zu müssen, auch bei anderen Komponenten reduzieren.
Interessant sind leicht Felgen wegen der geringeren rotierenden Masse, die dann bei der Beschleunigung fühlbar ist.

Au ja, die rotierenden Massen...
Lies mal hier die Beispielrechnung (http://www.radpanther.de/index.php?id=64) und vor allem das Fazit!


Der Unterschied in der Rotationsenergie zwischen den "besten" und "schlechtesten" Laufrädern im Test beträgt bei 30 km/h also ganze 59 J, die man wieder mit den oben berechneten 2777 J vergleichen muss, also ein Verhältnis von 0,02! Ja, und wer das meint spüren zu können, der merkt auch, wenn ihm ein Haar vom Kopf fällt.

:Applaus:

OCLV
12.09.2012, 13:02
Fühlbar: meinetwegen (aber mehr bei Steuerbewegungen des Vorderrads).

Messbar leichtere Beschleuning, wenn ein Fahrer auf dem Rad ist: bereits nicht mehr
Fühlbar leichtere Beschleunigung, wenn ein Fahrer auf dem Rad ist: nein

Ich wundere mich ob des Threads. Der Alpha-Thread hat doch gezeigt, dass es kein Freibier gibt. Irgendwo bezahlt man immer. Und ob die Felgen nun 350 oder 450 g oder gar 500 g wiegen, spielt doch überhaupt keine Rolle. Klar, vielleicht dann, wenn man die Rädli an die Waage hängen will, aber dann kann man eben auch die Alpha nehmen. :Bluesbrot

Sei mal nicht so gnadenlos ehrlich... :D

Ich fahre meine 20mm Carbon-LR (Felge wiegt 250 Gramm) auch nicht schneller oder beschleunige schneller als mit den 22mm Alu-LR (auch SR), wo eine Felge um die 410-420 Gramm hat.
Das agilere Lenkverhalten gefällt mir halt.
Nur ist der Unterschied hier 160-170 Gramm, nicht nur 40 oder 60. Aber es gibt auch Leute, die das Gras wachsen hören...

nasenmann
12.09.2012, 13:14
...die das Gras wachsen hören...[/B]

ihr etwa nicht :eek:

so langsam kommt mir der gedanke dass ich nicht ganz normal bin:heulend:

hate_your_enemy
12.09.2012, 13:15
die Diskussionen wurden schon ausreichend geführt – hier gehts doch schlichtweg ums Material und Felgen-Alternativen. Wenn ich ne Felge für 50€ bekomme, die 400g wiegt, dann zieh ich die, wenn die nicht Nachteile mit sich führt einer 450g Felge zum gleichen Preis vor bzw. zahle auch gerne mal für sowas insgesamt 20 € mehr ...

Es wurde auch nach Tune Naben gefragt – evtl. hat der TE bereits die Naben, oder ihm gefallen die und er möchte genau diese haben ...

Kjeld
12.09.2012, 14:03
wenn ich mir was bauen lasse, dann sollte auch schon ein deutlicher Unterschied da sein.

Der ist auch da. Aebr eben nicht beim Gewicht oder der Aerodynamik, dafür hoffentlich bei der Zuverlässigkeit, der Lebensdauer, der Reparierbarkeit und der Schönheit.

Pedalierer
12.09.2012, 15:17
Ich habe einen relativ leichten Satz mit Velocity Aerohead, der liegt bei 1.399 g mit 24/28 CX Ray und BHS Naben. Das ist halt noch mit ein paar Reserven, aber schon ne Ecke leichter als vergleichbar teurere System-LR und halt etwas individueller.

Als Leichtgewicht unter 70 kg könnte man die Felgen sicher auch mit 20/24 Speichen aufbauen, wenn man etwas stärkere Speichen nimmt und dann ist man mit Tune-Naben auch schon so bei 1,3 kg. Wem das nicht reicht, der soll halt nicht jammern wenn das Zeug halt knackt, die Lager verrecken, der Ritzel sich festfressen oder die Reifen abspringen.

1,4 kg geht halt ohne ohne Abstriche in der Fahrerwegewichtsklasse, darunter wird die Luft halt dünne. Gemessen an dem was da zu holen ist, gehen da halt einige zu viele Risiken ein.

hulster
12.09.2012, 15:57
Fühlbar: meinetwegen (aber mehr bei Steuerbewegungen des Vorderrads).

Messbar leichtere Beschleuning, wenn ein Fahrer auf dem Rad ist: bereits nicht mehr
Fühlbar leichtere Beschleunigung, wenn ein Fahrer auf dem Rad ist: nein

Ich wundere mich ob des Threads. Der Alpha-Thread hat doch gezeigt, dass es kein Freibier gibt. Irgendwo bezahlt man immer. Und ob die Felgen nun 350 oder 450 g oder gar 500 g wiegen, spielt doch überhaupt keine Rolle. Klar, vielleicht dann, wenn man die Rädli an die Waage hängen will, aber dann kann man eben auch die Alpha nehmen. :Bluesbrot

Ich hatte den Begriff "fühlbar" auch bewußt gewählt. :-)

coopera
12.09.2012, 17:17
gibt es eigentlich eine Alternative zu den ZTR ALpha welche zum umrüsten taugt, sprich gleiche Lochanzahl (warscheinlich 20/24 oder 24/28) und gleiche Speichenlänge ist möglich... Alu oder Carbon...

Roli

PolarSun
12.09.2012, 17:37
Alu - wurden ja schon die Remerx Alcyon genannt, Carbon - Winium+ (Clincher, weiß nicht ob auch 24L?).

hate_your_enemy
12.09.2012, 18:30
ich hab hier AmClassic Laufräder – 1280g – 28/32 Speichen mit Tune Mig75/Mag180 Naben – Speichen sind Revo mit Alunippel. Felgengewicht je 350g
gleiches Gewicht und 28/28Speichen Tune Mig70/Mag180 Speichen Revo und Antrieb Comp und Alunippel

die Kinlin XR200 wiegen angeblich 375-390g ...

schnellerpfeil
12.09.2012, 19:33
Hi

Die XR200 sind zumindest nicht geschweißt, aber fester gesteckt und verpinnt, dass man sie nicht einfach so auseinander ziehen kann, oder dass sich die Profilenden beim Aufbau gegeneinander verdrehen können.
Zumidnest war das bei den ersten LP373 (die dann eben keine XR200 mehr waren) so.
Hier kann sicher Thomas aktuellere Erfahrungen liefern.

Felix

Die KinLins sind sauber gesteckt und verklebt. Da verdreht sich nix. Anders bei den R373, hier musste man immer den Stoß nacharbeiten. Die verbaue ich nicht mehr.
Das die KinLins rubbeln ist wohl auch Geschichte. Da die hier diskutierten fast alle aus einer Quelle gekommen sind, kann das schon sein, das es Felgen gab, die über dieses "Brake Pulse" feature verfügt haben.



Sehe ich auch so, wenn man nicht in psychischer Abhängigkeit von der Waage lebt,

gibt es reichlich Alternativen !!!


DT Swiss R-415/465

DT Swiss R-450

Mavic Open Pro

Mavi CXP 33


Rigida/Ryde Jump


Ambrosio EXCELLIGHT

Halo Aerorage

Halo Retro

Velocity Aerohead

Velocity A 23 - um die neue Mode der breiteren Rennfelgen aufzugreifen



Gibt noch KinLin und die Derivate, von denen ich aber wenig halte.
Sie sind extrem schmal (SUB 19 mm), darunter leidet A die Seitensteifheit und B kann man die Felgen deswegen nicht so hoch spannen, was wiederrum die Haltbarkeit und die maximale Seitensteifheit senkt.

Alexrim hat auch ein paar leichte Felgen, allerdings mit teils extrem wenig hohen Bremsflanken. 9 mm (besser gen 10 mm) sollte eine Bremsflanke schon hoch sein, damit die Bremsbeläge ausreichend Auflage haben.

Die DT und Mavics haben doch auch unter 20mm. Mit der XR270 können weder die Open Pro noch die CXP33 in Sachen Steifigkeit mithalten. Und das bei ähnlichem Gewicht.
Die Halo´s kommen mindestens zum Teil auch von KinLin. Die 24mm breiten habe ich auch schon verbaut. Die waren nicht schlecht. Leider hatte ich nur ein paar Muster.
Wie hoch zur Hölle spannst Du denn Deine Speichen, das die Felgen Wellen schlagen? Ich habe nun schon so manchen LRS mit der
R373 gebaut. Da wellt sich nix bei 1150-1180N. Mehr macht keinen Sinn und bringt auch nicht mehr Steifigkeit. Ich habe schon mal eine XR200 hier gehabt, die wurde mit 1400N gespannt, auch da hat sich nichts gewellt.

DröVoSu
12.09.2012, 21:02
Die KinLins sind sauber gesteckt und verklebt. Da verdreht sich nix. Anders bei den R373, hier musste man immer den Stoß nacharbeiten. Die verbaue ich nicht mehr.
Das die KinLins rubbeln ist wohl auch Geschichte. Da die hier diskutierten fast alle aus einer Quelle gekommen sind, kann das schon sein, das es Felgen gab, die über dieses "Brake Pulse" feature verfügt haben.




Die DT und Mavics haben doch auch unter 20mm. Mit der XR270 können weder die Open Pro noch die CXP33 in Sachen Steifigkeit mithalten. Und das bei ähnlichem Gewicht.
Die Halo´s kommen mindestens zum Teil auch von KinLin. Die 24mm breiten habe ich auch schon verbaut. Die waren nicht schlecht. Leider hatte ich nur ein paar Muster.
Wie hoch zur Hölle spannst Du denn Deine Speichen, das die Felgen Wellen schlagen? Ich habe nun schon so manchen LRS mit der
R373 gebaut. Da wellt sich nix bei 1150-1180N. Mehr macht keinen Sinn und bringt auch nicht mehr Steifigkeit. Ich habe schon mal eine XR200 hier gehabt, die wurde mit 1400N gespannt, auch da hat sich nichts gewellt.

Mavic und DT sind aber nicht unter 19 mm.


Entweder muss mein Tensio oder dein Tensio nicht stimmen. :confused:
Wobei ich keine außerordentlichen Kräfte am Speichenschlüssel aufwende und die Nippelgewinde NICHT fette.
Und auch mit Loctite 222 sind die Nippel ohne Gewalt zu drehen.


Die meisten der Felgen legen sich bei 1000 -1100 N in Wellen (mit einem normalen Fühler sichtbar (keine Messuhr) ).
Selbst an einer Rigida DP 18 (18,5 mm) entstanden bei 1200 N irgenwann Wellen.



Die CXP 33 war von allen oben genannten Felgen noch am empfindlichsten für Wellen. Sie, ist wie du sagst, auch nicht sonderlich breit, kaum über 19 mm.
Die Open Pro ist etwas breiter (aber flacher) und liegt gleich auf mit der CXP 33 bei der seitlichen "Wellenresistenz". Sie ist jedoch anfälliger für Höhenschläge.

Die DT 415/465 sind ein Stück steifer.


Die oben genannten hatte ich alle recht hoch gespannt, 950-1000 N vorn und 1050-1150 N hinten rechts.
Dabei merkte man ein minimales Bremsrubbel, was sich aber mit der Zeit gab (Bremsen tun ihr übriges und außerdem verlieren die Speichen mit Laufe der Zeit trotz vorherigem Recken (beim Aufbau) etwas Spannung).

Noch besser ist die DT 450 mit ca. 20 mm und volle 445 Gramm im Felgenkörper (bei den anderen Felgen muss man das Gewicht der Ösen abziehen). 1100-1200 N habe ich rechts anliegen. Der störrischen Felgenstoß verlangte dagegen fast 1300 N. Die Wellenbildung ist minimal.

Ich setze die Spannung selber so an, dass die Felge noch normal auf Zentrieraktionen reagiert und dass die Felge beim Abdrücken gleich steif bleibt.
Wenn die Felge an der Grenze ist, kippt sie beim Abdrücken früher ab. Besonders bei der CXP 33 war das ziemlich deutlich. Seitlich ist das eine ziemlich schwache Felge. Radial kann sie einiges ab, ansonsten würde sie kaum von den Schwergewichten so gelobt werden.


Übrigens um eine CXP 22/Aksium oder eine WH-R 500 Felge in Wellen zu legen braucht es über 1200 N eher gen 1400 N. Guckt man in die Beschreibung so hat diese Felgen hinten rechts etwa 1500 N als Obergrenze angegeben. Vorn sind es 1200 N.


Das aber nicht nur die Breite, sondern auch die Masse der Felge eine Rolle spielt, wurde mir bei der WH-R 6600-Ultegra Felge bewusst. Diese ist im Vergleich zu der wohl schwereren WH-R 500 ein ziemliches Mim-öschen. Bei ca. 1100 N ist ihre Grenze am Vorderrad mit 16 Speichen, bis sie sich in Wellen legt.

Aber Masse ist nicht alles. Wie schon bei der Rigida DP 18 (alt 18,5 mm) angedeutet. Nützen ihre knapp 600 Gramm nichts um das In-wellen-legen zu verhindern.
Ich würde fast sagen, die Felge ist in diesem Aspekt fast gleich auf mit der CXP 22 und hinkt hinter der WH-R 500 (laut weightweenie 510 Gramm) hinterher.

Masse und Breite, scheinet mir, sind die entscheidenden Elemente bei der "Wellenresistenz". Die Höhe ist ebenso wichtig, aber nicht so wichtig wie ich mal glaubte.

Nun gut vielleicht verwendet Kinlin eine andere Alumischung und erreichts so mehr Stärke.
Rein von den Daten habe ich mit 18,2 mm Breite und dem extrem geringen Gewicht keine große Hoffnung.


Es ist richtig, das wie du sagst, eine Erhöhung der Speichenspannung rein von der Theorie nicht viel bringt.

Jedoch zögert es gerade bei grenzwertigen Laufradsätzen das Entspannen von Speichen und somit das Abkippen der Felgen hinaus.
Außerdem trägt es zur Haltbarkeit der linken oftmals so arg schwach gespannten Speichen am Hinterrad bei.


EDIT

Nochmal zur Einordnung der Speichenspannung und meinem Tensio.


Ich hatte vor nicht all zu langer Zeit ein Laufrad, was von Kjeld gebaut wurde, in der Hand. Er hat es freundlicherweise für einen Bekannten aus Berlin von mir aufgebaut. Das war definitiv höher gespannt als meine Laufräder. (Außerdem sehr sauber aufgebaut, klasse Leistung!)
Insofern habe ich wohl nicht mit meiner Speichenspannung übertrieben, bzw. mein Tensio ist nicht stark außer Lot.

Gute neue Systemlaufräder sind ebenfalls stärker gespannt (man kann hier aber auch gut die Wellen sehen). Irgendwann fällt die Speichenspannung auch ab, weil sich alles setzt und die Speichen ihre stress-relieving wohl erst im Betrieb bekommen.
(Bis zu 200 N Spannungsverlust konnte ich nach 8000 km feststellen, von 1400 auf 1200 N gefallen, natürlich beides mal ohne Reifen gemessen. ;) )

Pedalierer
12.09.2012, 21:12
Das mit dem in Wellen spannen kann ich auch nicht so recht nachvollziehen. Meine Aerohead wiegt ja auch nur 410 g bei 19 x 20 mm und die lief auch bei über 1050 N rund. Da habe ich nur marginal die Spannung reduziert da die Radialspeichung minimales Lagerspiel verursachte.

schnellerpfeil
12.09.2012, 21:19
Mavic und DT sind aber nicht unter 19 mm.


Entweder muss mein Tensio oder dein Tensio nicht stimmen. :confused:


Was hast Du denn für ein Tensio? Ich habe meins bei Sapim kalibrieren lassen.
Sollte also halbwegs genau sein.
Ich bekomme demnächst sowas....
http://www.centrimaster.de/de/shop/zentrierstaender/tensioner.html
Wenn Du willst, kann ich Dein Tensio dann mal kontrollieren.


Mavic und DT sind aber nicht unter 19 mm.




Stimmt, die DT haben aber auch nur ca. 19,4mm. Das ist 1mm mehr als die XR200 und in etwa genauso breit wie die XR270.

DröVoSu
12.09.2012, 21:24
Das mit dem in Wellen spannen kann ich auch nicht so recht nachvollziehen. Meine Aerohead wiegt ja auch nur 410 g bei 19 x 20 mm und die lief auch bei über 1050 N rund. Da habe ich nur marginal die Spannung reduziert da die Radialspeichung minimales Lagerspiel verursachte.


Passt doch die 410 Gramm sind doch voll und ganz im Felgenkörper und mit 20 mm ist die Felge recht breit.


Ich finde das nicht außergewöhnlich.

Danke möchte ich die für die Bestätigung, dass Radialspeichung Lagerspiel verursachen kann.
Was wurde ich damals belächelt als ich das erzählte.
Es muss aber eine ziemlich leichte Nabe sein?

Kjeld
12.09.2012, 21:25
von Kjeld gebaut

Die Felge wiegt gut 500 g, ist mit 19 mm außen eher schmal und neigt absolut nicht zur Wellenbildung, auch nicht bei sehr hoher Spannung, die man hinten rechts eben braucht, wenn man 10-fache Campanaben (in dem Fall war es eine 10-fach Daytona) einspeicht, die Dinger sind eben stark asymmetrisch.

Die Felge war eine Remerx Sunbow. Andere Baustelle, sehr gut, aber nichts für "Grammfeilscher".

DröVoSu
12.09.2012, 21:39
Was hast Du denn für ein Tensio? Ich habe meins bei Sapim kalibrieren lassen.
Sollte also halbwegs genau sein.
Ich bekomme demnächst sowas....
http://www.centrimaster.de/de/shop/zentrierstaender/tensioner.html
Wenn Du willst, kann ich Dein Tensio dann mal kontrollieren.



Stimmt, die DT haben aber auch nur ca. 19,4mm. Das ist 1mm mehr als die XR200 und in etwa genauso breit wie die XR270.


Die 1 mm machen es nach meiner Erfahrung aber schon.


Wenn die XR-270 eine größere Breite (als 200 und 300) ist sie sicherlich nicht schlecht.
Und ca. 450 Gramm ist auch Fleisch. (Wenn der Felgenboden stabil genug ist, das weißt du aber besser).
Natürlich dann würde ich sie von allen genannten Felgen ziemlich weit oben ansetzen.

Mir ist die XR-270 nicht so geläufig. Wo bekommt man sie, wo liegt in etwa ihr Preis?
Mit 27 mm ist es auch eine gute Höhe wo man noch Standardventile bequem verwenden kann.
Klingt nach einem sehr guten Kompromiss aus vielen Eigenschaften, die man bei einer Felge berücksichtigen kann.



Ich habe zwar nur das Schätzeisen von Parktool, aber das zeigt wenn es schlechter funktioniert (Reibung in den Gelenken erhöht durch ein bissel Dreck) eher zu viel als zu wenig an.
Nur mit Öl kann man es so manipulieren, dass es weniger anzeigt.

Ich würde das Angebot gern annehmen, mal mein Parktool bei dir vergleichen zu lassen. (Per PM klären?)
Supergenau einstellen kann man es nicht. Zwischen den Spannhebel sachte los lassen (dann zeigt es mehr an) und den Hebel losschnippen lassen liegt auch ein bißchen an Skalenanzeige.
Ich tendiere zum ersten bei der Nutzung.

DröVoSu
12.09.2012, 21:49
Die Felge wiegt gut 500 g, ist mit 19 mm außen eher schmal und neigt absolut nicht zur Wellenbildung, auch nicht bei sehr hoher Spannung, die man hinten rechts eben braucht, wenn man 10-fache Campanaben (in dem Fall war es eine 10-fach Daytona) einspeicht, die Dinger sind eben stark asymmetrisch.

Die Felge war eine Remerx Sunbow. Andere Baustelle, sehr gut, aber nichts für "Grammfeilscher".


Wie viel hast du angelegt? Spontan würde ich schätzen, 1200 N, oder gar mehr?

Klar passt es auch in Raster. Die Felge ist mit 19-19,4 mm angegeben + 26 mm Höhe, wohl 500 Gramm im Felgenkörper. Dann wird sie wohl einiges abkönnen.

DröVoSu
12.09.2012, 21:58
Wer einen Extremvergleich haben möchte, wie viel die Breite einer Felge ausmacht, kann ja mal eine Rigida DP 18 mit einer Mavic A-719 vergleichen.


Sie A-719 ist leichter als die DP 18 und ösenbereinigt noch ein gutes Stück leicher, aber 4-5 mm mehr Breite machen diese Felge ziemlich steif.
Da nützen das gleiche mehr an Höhe der DP 18 gar nichts, höchsten bei der radialen Steife.


Nach dem selben Prinzip hat ja auch die Notubes Alpha 340 eine große Stabilität erreicht, nur leider ist das Felgenhorn etwas mager. Wird das eigentlich bei der 380 angeändert?

hulster
13.09.2012, 13:58
Wer einen Extremvergleich haben möchte, wie viel die Breite einer Felge ausmacht, kann ja mal eine Rigida DP 18 mit einer Mavic A-719 vergleichen.


Sie A-719 ist leichter als die DP 18 und ösenbereinigt noch ein gutes Stück leicher, aber 4-5 mm mehr Breite machen diese Felge ziemlich steif.
Da nützen das gleiche mehr an Höhe der DP 18 gar nichts, höchsten bei der radialen Steife.


Nach dem selben Prinzip hat ja auch die Notubes Alpha 340 eine große Stabilität erreicht, nur leider ist das Felgenhorn etwas mager. Wird das eigentlich bei der 380 angeändert?

Bei den Vergleichsfotos im anderen Thread war doch meine ich die 380 dabei, oder? War doch 340 alt, 340 neu und 380. Und da sah es nicht so aus. Ich verstehe es auch nicht, dass Felgenhorn was stärker auszuprägen sollte nur wenig Gewicht kosten. Form des Horns wegen No-Tubes kann es eigentlich auch nicht sein. Bei den 2-way-fit von Campa ist das Horn doch auch identisch mit den normalen, oder?

Pedalierer
13.09.2012, 14:41
@Drövo
Meine Nabe wiegt knapp 80 g und hat weit außen liegende Flansche. Bei Flanschen die weiter innen liegen abseits der Lager ist das wohl keine Thema und 1000 N sind wohl vorne bei radial mehr als genug. Das Lagerspiel war auch eher homäopatisch, aber ich bin da Perfektionist. 1/4 Nippelumdrehung wenig und es war weg.

DröVoSu
13.09.2012, 22:51
@Drövo
Meine Nabe wiegt knapp 80 g und hat weit außen liegende Flansche. Bei Flanschen die weiter innen liegen abseits der Lager ist das wohl keine Thema und 1000 N sind wohl vorne bei radial mehr als genug. Das Lagerspiel war auch eher homäopatisch, aber ich bin da Perfektionist. 1/4 Nippelumdrehung wenig und es war weg.


Ohne noch weitere Parameter des Laufrades zu kennen, kann ich das nicht beurteilen.

Mir hat es jedenfalls etwas weniger Schleifen der Felge an den Bremsbelägen gebracht, indem ich mein WH-R 6600 Vorderrad mit 16 Speichen gen 1100 N gespannt habe.

Laurant
14.09.2012, 21:36
Da es mich auch interessiert: Altearnativen zu ztr etc.

Warum verbaut ihr keine velocity AEROHEAD vorn und hinte n O/C

sieht nach geo und gewicht doch gut aus

Schnecke
14.09.2012, 22:17
Vermutlich verfuegbarkeit von Velocity in Deutschland. Ich hab die A23, die ja nichts anderes ist als eine breite Aerohead, und kann nichts negatives feststellen. Mit Strassenbereifung merke ich den angeblichen Effekt der breiteren Felge (verbesserte Kurvenlage, schlauchreifengefuehl, etc.) nicht, aber ich hab sie mir sowieso in erster Linie fuer Crossreifen geholt und da erfuellt sie ihren Zweck auffaellig unauffaellig.

Rolf1
15.09.2012, 11:24
Hi,

ein neuer Clincher-LRS aus Alu soll ins Haus.
Nach den endlosen Alpha ZTR Diskussionen bin ich ebenfalls etwas skeptisch geworden.
Gesucht ist daher eine Alternative für einen komplett schwarzen LRS im Bereich 1.200g (+- 50g).

Die ZTR stellt wohl im Verhältnis Gewicht zu Steifigkeit eine Referenz dar, mit meinen knapp über 60kg Lebendgewicht brauch es bei mir aber auch nicht das Non-Plus-Ultra.

Welche Felge würdet ihr mit Tune Mig/Mags einspeichen?

Gruß,
die Nudel

Hallo,

AM Classic ist schwer zu bekommen, da muss man ggf. einen ganzen Laufradsatz kaufen und ausschlachten. Leider sind die Felgen teilweise hell eloxiert und das finde ich schrecklich.
Als Alternative dazu sehe ich die KinLin XR200, die man bereits für kleines Geld bekommen kann. Meine 3 Felgen hatten 371, 380 und 385g. Wenn man die mit einem schmalen Schleifblatt im Felgengrund beschleift, dann schafft man mühelos 12 - 15g Einsparung (das entspricht einem Dickenabtrag von ca. 0,2 - 0,25mm) und dann hat man ein Gewicht wie von den alten Alpha 340 nur zu einem günstigeren Preis. Na ja, ein wenig Arbeit ist es allerdings (ca 1 -1,5h pro Felge). Man bekommt damit etwas schmalere Reifen, weil die Innenbreite der Felge kleiner ist. Positiv ist allerdings, dass die Gefahr von abspringenden Reifen deutlich gegenüber der Notubes vermindert ist.

Ciao Rolf

*cl*
15.09.2012, 12:09
...AM Classic ist schwer zu bekommen, ...

Mein Händler bestellt immer hier:

http://www.revolutionsports.eu/de/american_classic/american_classic_ersatzteile.htm

Kjeld
15.09.2012, 12:15
Da es mich auch interessiert: Altearnativen zu ztr etc.

Warum verbaut ihr keine velocity AEROHEAD vorn und hinte n O/C

sieht nach geo und gewicht doch gut aus

Die sind nicht sehr steif, mit weniger als 28 Speichen vorn und 32 Speichen hinten kann man keine brauchbaren Laufräder daraus bauen. Die O/C - Felge ist nicht problemlos, es gibt Berichte über Brüche in Längsrichtung.

Kjeld
15.09.2012, 12:17
Wie viel hast du angelegt? Spontan würde ich schätzen, 1200 N, oder gar mehr?

Klar passt es auch in Raster. Die Felge ist mit 19-19,4 mm angegeben + 26 mm Höhe, wohl 500 Gramm im Felgenkörper. Dann wird sie wohl einiges abkönnen.

Etwas mehr. Die stark asymmetrische Hinterradnabe machte es notwendig.

DröVoSu
15.09.2012, 12:29
Etwas mehr. Die stark asymmetrische Hinterradnabe machte es notwendig.

verständlich ;)

Mir gings es nur darum, ob mein Tensio so falsch mißt und mein Gefühl mich so arg täuscht.

Scheinbar nicht, um die gemachte Vermutung (schnellerpfeil?) aus dem Weg zu räumen, ich würde eventuell meine Laufräder hoffnungslos überspannen.

Kjeld
15.09.2012, 14:24
Na ja. Vielleicht überspanne ich ja auch.

141p
23.12.2012, 18:22
http://www.bikerumor.com/2012/12/21/pacenti-debuts-wide-shallow-aero-road-tubeless-rims/ nicht so leicht wie die Alpha, hört sich aber interessant an. Könnte man auch statt der KinLin 300 nehmen, und wäre dann noch leichter.

Mountidiedreiundzwanzigste
23.12.2012, 18:25
http://www.bikerumor.com/2012/12/21/pacenti-debuts-wide-shallow-aero-road-tubeless-rims/ nicht so leicht wie die Alpha, hört sich aber interessant an. Könnte man auch statt der KinLin 300 nehmen, und wäre dann noch leichter.

oh, die sieht wirklich sehr interessant aus.

141p
23.12.2012, 18:26
Vielleicht findet sich jemand der sie importiert (wenn sie gut und verfügbar ist)

schnellerpfeil
23.12.2012, 22:13
Vielleicht findet sich jemand der sie importiert (wenn sie gut und verfügbar ist)

Es gibt schon einen Distributor für Pacenti Felgen. Der sitzt in UK.

Bursar
23.12.2012, 23:10
http://www.bikerumor.com/2012/12/21/pacenti-debuts-wide-shallow-aero-road-tubeless-rims/ nicht so leicht wie die Alpha, hört sich aber interessant an. Könnte man auch statt der KinLin 300 nehmen, und wäre dann noch leichter.

Jetzt sind wir ja schon bei 24mm Felgenbreite.

141p
24.12.2012, 16:16
Es gibt schon einen Distributor für Pacenti Felgen. Der sitzt in UK.

der hier? http://www.justridingalong.com/news/2011/10/pacenti-tl28-rims-soon-to-be-available/

Mountidiedreiundzwanzigste
25.12.2012, 19:54
Es gibt schon einen Distributor für Pacenti Felgen. Der sitzt in UK.

Hast du schon welche geordert?

schnellerpfeil
25.12.2012, 20:07
Hast du schon welche geordert?

Nein, die machen zwischen den Jahren auch nix. Im neuen Jahr werde ich da mal nachfragen.

Rolf1
26.12.2012, 09:47
gibt es eigentlich eine Alternative zu den ZTR ALpha welche zum umrüsten taugt, sprich gleiche Lochanzahl (warscheinlich 20/24 oder 24/28) und gleiche Speichenlänge ist möglich... Alu oder Carbon...

Roli

Hallo,

wir sollten vielleicht wieder zum Ausgangspunkt des Threads zurückkommen:
Gibt es Clincherfelgen <= 380g außer AMClassic, Bor, KinLin und FRM (= DRC KTC) ?? Dabei sollten wir zunächst mal außer Acht lassen, ob die Felgen einzeln oder nur im Laufradsatz verkauft werden. Wenn nämlich jemand bereit ist, > 3000€ für einen LW-Satz auszugeben und Carbonfelgen oft > 500€/Stück kosten, dann sollte es auch kein Problem sein, einen Laufradsatz für 1000€ zu kaufen, nur um 2 Felgen zu bekommen.

Ich treibe es mal auf die Spitze:
Man könnte ja einen Satz MAG300 (AMClassic) kaufen, nur um 2 300g-Felgen zu bekommen. Wenn man die mit Pillar Xtra-lite Ti oder Superspoke einspeicht und Extralite-Naben verwendet, dann bekommt man für < 2000€ einen Laufradsatz unter 1000g. Was ist da sonst noch möglich? Gibt es noch weitere derartige Felgen?

Ciao Rolf

hate_your_enemy
28.12.2012, 00:42
pacenti felgen gibts auch bei actionsports.de

kosten aber auch ne stange geld

Mountidiedreiundzwanzigste
28.12.2012, 08:30
pacenti felgen gibts auch bei actionsports.de

kosten aber auch ne stange geld

Danke für die Info! Den Preis von 100€ find ich jetzt o.k., ne DT Swiss kostet auch 60€, dann spart man im Vergleich zur RR415 noch 12 Speichen, die im Falle von CX-Rays, ja auch ein wenig Geld kosten.
Ich schau mir jetzt mal noch die Tune TSR27 an, für unter 600€, ne wirklich preiswerte Alternative.