PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was ist so schlimm an Triple??



VanceBeinstrong
16.09.2002, 22:04
Hi Leute!

Ein heikles Thema wie ich meine und verpöhnt unter den sogenannten guten Radlern. Das Triple...oder Rettungsring ...Bierdeckel ..et cetera.
Was ist so schlimm daran? Ist überhaupt etwas schlimmes daran?
Ich denke nicht nur für Anfänger sondern gerade für Fortgeschrittene, die es in die Berge und Pässe zieht ideal, die ein Anfänger auch mit Triple wegen mangelnder Ausdauer gar nicht bewältigen kann. Ich bezweifle, dass die Meisten richtige Berge und Pässe a lá Kandel, mit 39/25 hoch kommen. Also auf ein anderes Ritzel ausweichen und 27 oder mehr draufschnallen...was dann in etwa 30/21 entspricht. Also eigentlich kein Unterschied besteht, außer dass der Triplefahrer noch zwei leichtere Gänge hat.

Ich hab triple
;)

Vance:D

lancer
16.09.2002, 22:16
sieht doof aus, ist peinlich braucht man nicht höchstens bei 20% steigung wo ist das schon.

@VanceBeinstrong: mal ne frage wie oft brauchst du deinen kleinsten gang? und als mr. beinstrong braucht man sowas doch nicht oder?

VanceBeinstrong
16.09.2002, 22:30
Den kleinsten Gang brauch ich eigentlich nie. Wenn überhaupt brauche ich 30/21 (entspricht 39/27)bei meinem Trainingsberg mit 15% max und Schnitt von 10%. Mit 42/25 kommst du da nicht hoch. Den kleinsten Gang hab ich gebraucht für den Schauinsland Stohrenstrasse mit 18 % Steigung. Wenn du da mit 39/25 hochkommst...meine Hochachtung!

Vance :D

Rufus
16.09.2002, 22:43
Hi zusammen,


3-fach ist weder peinlich, noch sieht es doof aus, genau so wie 2-fach weder peinlich ist oder doof aussieht.

Es gibt Leute die fahren lieber 2-fach und es gbt welche die fahren lieber 3-fach.

Das ist alles.


Rufus, der beides aus eigener Erfahrung kennt

VanceBeinstrong
16.09.2002, 22:43
Nachtrag:
Genau das mit dem "peinlich" wollte ich zum Thema machen. Was ist denn so peinlich? Triple=mieser Rsdler oder was?

Vance:D

lancer
16.09.2002, 23:20
ich find es ist zu schwer imverhältnis zu dem was es bringt. aber mit 3fach heißt nicht unbedingt das ein schlechter fahrer drauf sitzt. wir haben einen im verein der hat 3f und ist beim zeitfahren nen 49 schnitt gefahren.

wotan71
16.09.2002, 23:55
tja,wenn ich auf´m platten land wohnen würde,dann wäre 3-fach vorne wohl überflüssig,da wir hier im bergischen land zwischen wuppertal,remscheid u.solingen jede menge berge haben ist das schon sehr sinnvoll.
das hat auch nichts mit untrainiert oder so zu tun,bloß nach einer mehrstündigen tour bin ich echt froh lebend zuhause anzukommen,zumal ich zurück IMMER berge zwischen 10-12% habe,stöhn...

Ivo
16.09.2002, 23:56
AUsser mein ARbeitsrad (Postrad, 1-gang) sind all meine Raeder Triple bestueckt. Meine Randoneuse hat den Triple mit 13/23 Kasette, am neuen Reiserad ein Triple mit 13/32 hinten. Das kleine Blatt vorne benuetze ich recht oft. Hier im Limburgischen gibt es doch viele steile Stiche, so bis 22%. Am Keutenberg merkt man oben wer locker hochfuhr, und wer nicht. Man kann so 500m fruehr schon wieder hereintreten. Aber vor allem habe ich Triple weil nach 1000km ich nicht mehr auf Kraft hochfahren kann, nur noch auf Drezahl. Und am Reiserad kann ich mir gar nicht vorstellen wie ich mit 30 kilo Zuladung einen 10%-er auf Schotterpiste hoch fahren sollte ohne Triple.

Ivo

batti
17.09.2002, 09:12
Original geschrieben von VanceBeinstrong
Nachtrag:
Genau das mit dem "peinlich" wollte ich zum Thema machen. Was ist denn so peinlich? Triple=mieser Rsdler oder was?


Mir ist ziemlich egal, mit welchen Übersetzungen, Rahmen, Schuhen, Bremsen, etc. andere Rennradle durch die Gegend fahren.

Jeder sollte sich das Material besorgen, das er für richtig hält. Das ist nunmal abhängig vom Einsatzzweck, Gewohnheiten und Geldbeutel.

Peinlich - wenn überhaupt - finde ich es schon eher, wenn ein "Profi" mit "Profimaterial" an Steigungen absteigen muss, weil er sich mal wieder überschätzt hat. (Auch schon mal gesehen? ;) )

Ich selbst fahre 2fach (53/42, 12-23 bzw. 13-25) im Flachland und Mittelgebirge. Wenn es steiler wird kommt hinten ein "Kuchenteller" (27) drauf. Das war's dann. Bisher habe ich noch kein 3fach-Kettenblatt gebraucht.

alf
17.09.2002, 10:53
Ich fahr auch 3-fach, denn ich bin zu faul je nach Einsatz hinten die Ritzel zu tauschen.
Am Berg fahre ich meistens eine hohe Trittfrequenz und nach 200km kann ich halt keinen großen Gang mehr treten.
Außerden läuft die Kette schöner in den kleinen Gängen.

Aber jeder wie er kann und wie er meint.

PS: Fahrt doch mal von Berchtesgaden auf den Obersalzberg (24%) und dann aufs Roßfeld (nochmal 1.200 hm). Viel Spaß!

sensole
17.09.2002, 10:57
Für den durchschnittlichen Radler wäre eigentlich 3-fach sinnvoll, nur sind die meisten der Benutzer eigentlich überfordert! Man schaue sich nur einmal an, mit welchen idiotischen Übersetzungen (in Bezug auf Schrägzug) herumgefahren wird.
Ich fahre beides (RR 53/39 mit 13-27; MTB 42/32/22 mit 13-25), bei 2-fach weiss ich genau, welches die nächst grössere rep. nächst kleinere Übersetzung ist. Bei dreifach ist es nicht zwangsläufig immer das nächste Ritzel und die Schalterei geht los.
Mir wäre lieber, die Anbieter würden etwas in Richtung kleinere Kränze vorne (zBp. 48/34 als 2-fach Garnitur anbieten)

Steffens
17.09.2002, 12:54
Ich fahre 2-fach 39/53, aber mit einer Kassette 13-29 (Campa 10fach). Erspart meiner Meinung nach im Vergleich viel Schalterei und man kommt trotzdem überall hoch.

Ralph

C40
17.09.2002, 13:02
@3-fach

Hi Allerseits,
dieses 3-fach Gelaber kann einem echt auf den Sack gehen. Da erzählen Leute die keinen Berg hochkommen und zudem Übergewicht haben ernsthaft anderen Leuten daß man in unseren Breitengraden (Mittelgebirge) 3-fach braucht. Einfach lächerlich.
Nicht daß wir uns falsch verstehen. Wer's braucht!! solls sich draufmachen, kein Problem.

Momentan fahre ich mit einem Mädel rum die ihre ersten KM mit ihrem neuen Rennrad macht (ca. 700km). Sie hat ein CAAD5 mit 3-fach Ultegra gekauft. Wir sind schon ein paar Berge im Odenwald und Taunus gefahren. Sie fährt für eine Anfängerin Supergut und ist von zu Hause aus schon gut trainiert.
Da habe ich sie mal gefragt wer ihr denn die 3-fach Kurbel draufgeschraubt hätte. Ihre Anwort war die, daß sie das so gewollt hatte (kein Problem!) und daß sie gedacht hätte sie würde keinen Berg hochkommen (ohne Vorerfahrung auf der Straße) . Na ja bis jetzt fährt sie das kleine Blatt nur spazieren und fährt die Anstiege mit dem mittleren Blatt.

Gruß C40


.

C40
17.09.2002, 13:09
@lancer

...du meinst einen 49er Schnitt auf 10km und das ganze bei abfallenden Gelände. Die Jungs kenne ich! :D
Kein Amateur fährt bei einem Zeitfahren einen richtigen 49er Schnitt.
Wer, wo und wann soll das gewesen sein?

Gruß C40

VanceBeinstrong
17.09.2002, 13:13
Na ist ja ein toller Kommentar.

Wenn du so ein Hengst bist und mit 39/25 überall ohne Probleme hochkommst ist ja schön für dich. Aber über triple herziehen und selbst 39/29 oder 27 draufzumachen ist sich selbst be********n. Bist du schon mal Kandel oder Stohren gefahren? Welche Übersetzung fährst du denn da und kommst du noch am selben Tag an?

Vance :D

Pikos
17.09.2002, 13:17
Original geschrieben von VanceBeinstrong
Hi Leute!

Ein heikles Thema wie ich meine und verpöhnt unter den sogenannten guten Radlern. Das Triple...oder Rettungsring ...Bierdeckel ..et cetera.
Was ist so schlimm daran? Ist überhaupt etwas schlimmes daran?
Ich denke nicht nur für Anfänger sondern gerade für Fortgeschrittene, die es in die Berge und Pässe zieht ideal, die ein Anfänger auch mit Triple wegen mangelnder Ausdauer gar nicht bewältigen kann. Ich bezweifle, dass die Meisten richtige Berge und Pässe a lá Kandel, mit 39/25 hoch kommen. Also auf ein anderes Ritzel ausweichen und 27 oder mehr draufschnallen...was dann in etwa 30/21 entspricht. Also eigentlich kein Unterschied besteht, außer dass der Triplefahrer noch zwei leichtere Gänge hat.

Ich hab triple
;)

Vance:D


Hi, mein Rad hatte von Anfang an eine Dreifach-Kurbel (52-42-30) mit einer 12-23 Kassette. Als ich mit dem Rennradeln im Herbst 2000 anfing habe ich mir keine Gedanken darüber gemacht, ob das das beste, coolste und sonstwas für mich ist.
Mitlerweile ist es so, dass ich das kleine Blatt eigentlich nur spazieren fahre (Das 42 habe ich durch ein 39 ausgetauscht). Aus meiner Sicht gibt es hier in der Gegend um Dortmund nicht so wahnsinnig viele Stellen die ein kleines Blatt rechtfertigen würden (Norden, Richtung Münsterland eh nicht; Süden, Richtung Bergisches durchaus) . Aber ich habe es halt und es schadet nicht. Und ich muss sagen, als ich diesen Sommer den Mont Ventoux von Bedoin hochgefahren bin, war ich froh 30-21/23 zu haben.
Vermutlich werde ich, wenn ich mal wieder ein paar Teuros mehr über habe, noch eine Zweifach-Garnitur anlegen. Unter anderem aus dem Grund, mal vergleichen zu können und wegen der nahezu Überflüssigkeit des kleinen Blattes aufgrund meines gestiegenen Leistungslevel!

MfG

C40
17.09.2002, 13:23
@Vance
...welches Posting meinst Du denn?

..die kleinste Übersetzung die ich bis jetzt gebraucht habe!! ist 39x25 am Fedaja (Dolomiten). Sicherlich gibt es Anstiege wo man (ich) noch kleinere Übersetzungen braucht, da kann ich ja immer noch ein 28er montieren und wenn das nicht hilft schieb ich halt :D

Gruß C40

VanceBeinstrong
17.09.2002, 13:47
Na also D.I.D.
es hat ja doch was gebracht. Deine Kommentare werden schon witziger, lassen aber doch noch etwas Spritzigkeit vermissen. Das wird aber noch. Ich gebe Ihnen genügend Stoff zum Üben.
Ach übrigens welche Übersetzung fahren sie denn am kandel/Stohren?. Falls diese Berge ihnen nicht bekannt sein sollten sondern nur die nächstliegende Autobahnbrücke, sie liegen im Schwarzwald...Mittelgebirge!

Vance:D

beamer13
17.09.2002, 13:51
Am Hahntenjoch musste ich mit dem alten RR und 2-Fach (Übersetzung weiß ich leider nicht mehr) absteigen, weil ich nicht mehr treten konnte. Dies sollte mir mit meinem neuen RR nicht nochmal passieren, daher spielte ich mit dem Gedanken, mein neues RR mit Tripple zu bestücken. Nun habe ich mehrere Händler nach dem Tripple gefragt. Die Reaktion war immer ein entsetzter Blick und mit der Frage verbunden, wofür. Du fährst das kleine Blatt nur spazieren und die Hebelverhältnisse seien, durch das breitere Tretlager, nicht mehr so optimal. Der eine Händler, der mich nur 1X fahren gesehen hatte, meinte gleich, du bist gut trainiert und brauchst so etwas nicht. Der wußte nicht mal wo ich fahre.
Nun habe ich mich für 2-fach entschieden und Campa 10fach 26 - 11. Aber so langsam bekomme ich meine Zweifel, ob nicht 29 - 11 die bessere Lösung wäre. Nächstes Jahr für die Tour de France- Pässe lasse ich mir noch ein Rad mit 29-11 aufsetzen. Einfach nur zur Sicherheit.

VanceBeinstrong
17.09.2002, 14:04
Genau so ist es nämlich.

39/29 entspricht ~30/23, da hättest du mit Triple keine grosse Umrüstaktion zu machen. Schafft das 10-fach Schaltwerk 29 eigentlich?

Vance:D

alf
17.09.2002, 14:20
Frage.
Bei 29-11 hinten, wie groß sind denn da die nächsten Ritzel? 26 und 23?

Da hab ich bei meiner Dreifach vorn 29 hinten 23-12 bei 9-fach viel bessere Abstufungen.

C40
17.09.2002, 14:20
@Vance

..wie Bitte, keine große Umrüstaktion. Neues Innenlager, neue Kurbel, andere Kassette und anderer Umwerfer sowie neuer linker Bremsschaltgriff.

Wenn man 2-fach (53/39) hat dann einfach Bergkassette drauf und gut ist es.

Gruß C40

onkel
17.09.2002, 14:23
Meine Güte! Wer wie ich nur im Mittelgebirge wohnt, der kommt auch prima mit Zweifach überall hin.

Wer große Pässe angeht, ist mit Dreifach (auch wenn er Kraft wie ein Ochse hat) gut beraten. Ein Muss ist es wohl selten. Aber als alter MTBler weiß ich, dass ab gewissen Steigungen leichte Gänge einfach ökonomischer sind.

beamer13
17.09.2002, 14:33
Original geschrieben von alf
Frage.
Bei 29-11 hinten, wie groß sind denn da die nächsten Ritzel? 26 und 23?

Da hab ich bei meiner Dreifach vorn 29 hinten 23-12 bei 9-fach viel bessere Abstufungen.

das nächste Ritzel ist dann 26; 23;...

400er
17.09.2002, 15:26
Moin!

Was in dieser Diskussion m.E. oft vergessen wird, ist, daß man mit dreifach eine Cassette mit enger Stufung fahren kann!
Das habe ich inzwischen sehr zu schätzen gelernt.

Klar kann man bei zweifach auch ein 27er oder 29er draufschrauben, aber entweder hat man dann kein wirklich kleines Ritzel mehr, oder große Übersetzungssprünge!

Was dreifach viel sympatischer machen würde:
unseren heiligen Hersteller bräuchten nur die MTB-Schaltungstechnik für die Kettenblätter ins Rennrad implantieren.
Beim MTB gibt es lediglich drei Positionen und keine "Feinrasterung".
Die braucht kein Mensch! Keine Ahnung, warum das nicht schon lange gemacht wurde.

Gruß
Jürgen

theodor
17.09.2002, 15:50
hallo beamer,

mit dem Hahntennjoch hast du dir allerdings auch den wahrscheinlich schwersten Paß der Ostalpen rausgesucht zum absteigen. Absolut keine Schande. Durch die ständigen Wechsel zwischen kurzen Flachstücken und langen steilen (+13%) Rampen hat mich dieser Paß trotz dreifach ganz schön zermürbt.
Der Großglockner von Süden hat mich jedenfalls weniger geschafft, na ja vielleicht wars ja die Tagesform.
Jedenfalls für die Angeber hier im Forum, wer nicht über Profi kraft und Kondition verfügt, ist mit dreifach gut bedient, weil die engen
Gangsprünge, die fürs Mittelgebirge vollkommen ausreichen erhalten bleiben.

gruß

Theo

SteelRose
17.09.2002, 16:03
Das Knock-Out Kriterium gegen 3-fach ist für mich die breitere Tretlagerachse und
die dadurch weiter auseinanderstehenden Kurbeln.
Ich will, dass meine Kraft schön optimal und mit wenig Verlust auf die Strasse kommt.
Also:
Steifer Rahmen, geringer Kurbelabstand, geringer Abstand zur Pedalachse. Wenig Verlust durch grosse Kettenblätter / Ritzel.

Alles, was in diesem Bereich suboptimal ist, macht mir einfach keinen Spass.

Mit 39/26 hatte ich auch nie Probleme.
OK, als wir nach Pordoi,Falzarego und Giau noch den Fedaia hoch sind, hätte mir ein 28er bestimmt
ein bisschen mehr Spass gemacht.
Hätte ich ihn gehabt, hätte ich ihn aber eventuell auch nicht benutzt...

Ciao,

SR

Ivo
17.09.2002, 16:55
Mir wäre lieber, die Anbieter würden etwas in Richtung kleinere Kränze vorne (zBp. 48/34 als 2-fach Garnitur anbieten)

Das gibt es schon. Stronglight LX-serie. Hier kann man selbst waehlen ob 2-Fach, ob 3-Fach. Bei beide moeglichkeiten hast du die Wahl zwischen alle gerade Zahnzahlen zwischen 28 und 54 & einige Ungrade zahlen. Bevor ich auf Dreifach umsatelte fuhr ich 50/34 vorne.

Ivo

SF_
17.09.2002, 18:58
Original geschrieben von sensole
Für den durchschnittlichen Radler wäre eigentlich 3-fach sinnvoll, nur sind die meisten der Benutzer eigentlich überfordert! Man schaue sich nur einmal an, mit welchen idiotischen Übersetzungen (in Bezug auf Schrägzug) herumgefahren wird.
Ich fahre beides (RR 53/39 mit 13-27; MTB 42/32/22 mit 13-25), bei 2-fach weiss ich genau, welches die nächst grössere rep. nächst kleinere Übersetzung ist. Bei dreifach ist es nicht zwangsläufig immer das nächste Ritzel und die Schalterei geht los.
Mir wäre lieber, die Anbieter würden etwas in Richtung kleinere Kränze vorne (zBp. 48/34 als 2-fach Garnitur anbieten)

Es gibt durchaus 2-fach Kombinationen mit 48/34. Z. B. von TA Specialites, oder aus MTB-Kurbeln wo Du dann einfach das 3. Blatt wegläßt. Mir persönlich wäre der Sprung zu groß, und bei kleinerem großen Kettenblatt ist der Verschleiß an den kleinen Ritzeln höher.

Plauschfahrer
17.09.2002, 19:42
Was soll dieses ewige Geplauder über 3 fach
.
Ich fahre seit Jahren 3 fach in der Schweiz und vor allem Pässe und ich fühle mich wohl dabei.
Ich bin öfters auch in Foren in Italien und niemand erhitzt sich über 3 fach dem einen gefällt es dem anderen nicht.
Akzeptiert dies endlich ihr Super Rennfahrer.

ciao a tutti

C40
17.09.2002, 20:19
@Plauschfahrer

....ja ja Italien, gerade da habe ich noch nie einen Rennradfahrer mit 3-fach gesehen. Sehr wahrscheinlich ist das bei denen so, daß sie im Gegensatz zu uns deutschen nicht die Oberlehrermentalität an den Tag legen und nur denken daß 3-fach was für "dickbäuchige deutsche Touristiker" ist die eh nix draufhaben, das aber nie aussprechen.
Na ja die Italiener denken ja auch daß sie die besten Radrennfahrer auf Welt sind?! :D


Na gut mir ist es im Prinzip wurscht was jemand fährt, so lange es ihm Spaß macht. Kletter Du nur weiter mit 3-fach in Schweizer Bergen rum und verschone mich mit dem 3-fach Geblubber :D

Gruß C40

Windfänger
18.09.2002, 11:53
Original geschrieben von Effedeluxe

der Mensch hat 2 Augen
der Mensch hat 2 Ohren
Ne frau hat ja auch nich 3 Brüste...


Na, dann nehme ich auch an, dass Du nur Tandem fährst und zwei Speichen in Deinen Laufrädern hast. Frage: Wieviele Zähne haben denn die zwei Ritzel, die Du fährst?

Um auch mal was beizusteuern, zitiere ich hier mal jemand anderen auszugsweise in englischer Sprache, die ja den meisten hier geläufig sein sollte:



So why wouldn’t everybody get a triple-equipped bike? Many people (particularly men) have this macho-thing about being strong enough to climb a hill without the help of so-called granny gears There’s not much you can do about this type of attitude. The only "cure" is a pair of busted knees, and that "cure" usually ends the cyclists' riding career.
[...]
There remain a number of cyclists that believe tradition is more important than progress, and since early, classic road bikes didn’t have triples 30 years ago, they still shouldn’t now. This is frequently the same type of person who feels that "steel is real" (meaning that any other material, be it aluminum, titanium or carbon-fiber, just isn’t what a bicycle is supposed to be made out of) and probably doesn’t wear a helmet.


(Quelle: http://www.dockriders.com/Text%20only/beginners2.htm )

Also, wir sehen uns in 30 Jahren wieder. Mal gucken, wer von uns dann noch Spass am Radfahren und seinen eigenen Kniegelenken hat und wer bei sich einen Treppenlift installieren musste.

Oxygen
18.09.2002, 12:16
Hi,

ich versteh diese Diskussion nicht! Ob jemand es aus irgendwelchen Gründen nicht schön findet mit 3 statt 2 Kettenblättern zu fahren oder auch nur anzuschauen, ist ganz allein seine Sache! Ob jemand seine Kniegelenke damit schont oder nicht, auch! Ich fahre jetzt 3- fach und ich habe mir nach 17 Jahren RR- fahren dies bewußt so ausgesucht und bereue es nicht!

Im übrigen: Die Arbeit bleibt beim Bergauffahren die gleiche... denn ARBEIT = KRAFT x WEG. (Newtonsche Physik 5. Klasse)

Nichts für ungut, viel Spaß beim Fahren, ob mit oder ohne...;)

Rascal
18.09.2002, 12:22
Zusammenfassung

- 3-fach Fahrer sind dickbäuchige Weicheier, Lutscher, Damenfrisöre, Eisdielenbesucher,...
- Campa ist besser als Shima - oder umgekehrt
- Fleisch ist ein Stück Lebenskraft

Und Threads zum Thema „3-fach“ sind diversen Verbalkraftprotzen stets ein willkommener Anlass aufzuzählen, mit welchen Wahnsinnsübersetzungen sie angeblich welche Wahnsinnspässe bezwungen haben – ganz egal, ob das jemanden interessiert oder nicht.

...mich jedenfalls nicht!
Rascal (3-fach)

onkel
18.09.2002, 12:31
Original geschrieben von Rascal


- 3-fach Fahrer sind dickbäuchige Weicheier, Lutscher, Damenfrisöre, Eisdielenbesucher,...
- Campa ist besser als Shima - oder umgekehrt
- Fleisch ist ein Stück Lebenskraft

Und Threads zum Thema „3-fach“ sind diversen Verbalkraftprotzen stets ein willkommener Anlass aufzuzählen, mit welchen Wahnsinnsübersetzungen sie angeblich welche Wahnsinnspässe bezwungen haben – ganz egal, ob das jemanden interessiert oder nicht.
...mich jedenfalls nicht!
Rascal (3-fach)

:D Gut gegeben!!!

SF_
18.09.2002, 12:33
Original geschrieben von SteelRose
Das Knock-Out Kriterium gegen 3-fach ist für mich die breitere Tretlagerachse und
die dadurch weiter auseinanderstehenden Kurbeln.
Ich will, dass meine Kraft schön optimal und mit wenig Verlust auf die Strasse kommt.
Also:
Steifer Rahmen, geringer Kurbelabstand, geringer Abstand zur Pedalachse. Wenig Verlust durch grosse Kettenblätter / Ritzel.

Alles, was in diesem Bereich suboptimal ist, macht mir einfach keinen Spass.

Mit 39/26 hatte ich auch nie Probleme.
OK, als wir nach Pordoi,Falzarego und Giau noch den Fedaia hoch sind, hätte mir ein 28er bestimmt
ein bisschen mehr Spass gemacht.
Hätte ich ihn gehabt, hätte ich ihn aber eventuell auch nicht benutzt...

Ciao,

SR

Bei meinem ersten 3-fach (Sugino, 52 - 42 - 36) hatte ich auch ähnliche Probleme. Da kamen die Teile neu auf und die Achse war ca. 130 mm breit, so daß ich das Treten irgendwie unbequem fand. Nachdem sich das dazugehörige Innenlager nach nur ca. 2000 km schon verabschiedet hatte (Dolomitentour), war ich wieder auf 2-fach umgestiegen. Mittlerweile ist das aber anders. Ich fahre jetzt die Campa Racing Triple mit einer Breite von 111 mm. Bei meinem Rahmen ist das sicherlich am Limit, aber am Rad meiner Frau könnte man bei einem 30er Kettenblatt (sie fährt inzwischen allerdings 26) noch mindestens 2 mm nach innen gehen. Bei symmetrischer Achse würde man also mit einem 107er Innenlager auskommen. Dura-Ace 2-fach hat 109,5 mm (Stand Jahr 2001). Es hängt also nicht nur vom Tretlager, sondern auch vom Rahmen ab.

C40
18.09.2002, 12:38
@SteelRose

hmmm der Fedaja, egal was man da an der Rampe für ein Gang fährt man hat das Gefühl daß man steht :D

Gruß C40
der sich da nächstes Jahr auch wieder raufquälen darf (freu :-))

Jerry
18.09.2002, 20:38
Ob 3 fach oder 2 fach , hauptsache man fährt auf dem Rad
und ist Glücklich! Und wenn ich älter werde mach ich mir mehr Zähne auf das Hinterrad, und fahr vorne ? fach:D
Saluti

SF_
18.09.2002, 20:56
Original geschrieben von onkel
Meine Güte! Wer wie ich nur im Mittelgebirge wohnt, der kommt auch prima mit Zweifach überall hin.

Wer große Pässe angeht, ist mit Dreifach (auch wenn er Kraft wie ein Ochse hat) gut beraten. Ein Muss ist es wohl selten. Aber als alter MTBler weiß ich, dass ab gewissen Steigungen leichte Gänge einfach ökonomischer sind.


Hoch und steil sind völlig unterschiedliche Dinge. Die ganzen "legendären" großen Pässe haben doch alle unter 18% und haben - seit der Gavia-Paß asphaltiert ist - eine gute Bodenbeschaffenheit. Den Iseran oder das Stilfser Joch kann man durchaus 2-fach hochfahren. An anderen Stellen in den Alpen oder in diversen Mittelgebirgen ist dies oft schwieriger bis unmöglich.

siggi
18.09.2002, 21:52
Hallo

Die Leistungsbandbreite bei den Amateuren und Hobbyfahrern ist so weit gestreut, daß es sinnlos ist Empfehlungen über Übersetzungen zu geben.
Hier wurde z.B. der Kandel erwähnt, den fahre ich problemlos im sitzen mit 39/21-23 hoch. Trotzdem hätte ich beim Ötztaler lieber eine Dreifachkurbel mit hinten 12-23 gehabt um nicht dieses unmögliche Ritzelpacket 12-27 mit seinen riesen Gangsprüngen fahren zu müssen. Nur lohnt der Umbau nicht für das eine mal.
Was mich am Dreifach hauptsächlich stört ist die breite Tretlagerachse.

Tachyon
18.09.2002, 21:59
Also ich muss auch sagen dass ein Triple nicht viel bringt. Als ich mir das Rennrad gekauft habe, dachte ich dass ich für Berge und Pässe unbedingt die kleine Scheibe brauche...
Irrtum, ich benötige sie eigentlich nie bis auf einmal und das waren 2km mit 20%(angeschrieben), aber ansonsten...
Inzwischen fahre ich auch schon Rennen und ärgere mich ein bisschen dass ich Triple habe aber da kann man nichts machen.
Und bei uns gibt es wirklich nur Berge und Täler!

mfg

VanceBeinstrong
18.09.2002, 22:44
Triple ist ok wenn man weiss, es könnte sein dass bei Steigungen ab 15 % die Puste ausgeht. Natürlich brauch man es eigentlich nicht, wenn man auf eine andere Kasette wechselt. Aber das ist doch auch irgendwie doof und halt immer Arbeit.
Mein Trainingshügel, hat bis zu 15 % Steigung...und falls ihr die Vuelta heute gesehen habt, wird dieser Berg (Donnersberg)als KAt. 1 eingestuft....die jungs ballern da am Samstag drüber (Rheinlandpfalzrundfahrt). Ich brauch da Triple an dem Ding, Nicht 30/25 aber 30/21. Das entspricht ungefähr 39/27. So und falls mal die Puste ausgeht kann man immer noch runterschalten. Mit zweifach wär halt Ende Gelände. Und schieben hat kaum eine Trainingseffekt.
Auf alle Fälle wird mein nächstes Rad kein Triple haben...denn ich hoffe bis dahin bin ich besser...*grins*

Vance:D

Kai Pirinha
19.09.2002, 00:09
Triple ist nur was für achtzigjährige mit einem Bein........ hat mir mal einer verraten der es wissen muß!
Also mal ehrlich - an einem Rennrad hat sowas nun wirklich nichts zu suchen!!!!!!


MfG KAI:rolleyes:

sensole
19.09.2002, 11:02
[QUOTE]Original geschrieben von Steffens
[B]Ich fahre 2-fach 39/53, aber mit einer Kassette 13-29 (Campa 10fach). Erspart meiner Meinung nach im Vergleich viel Schalterei und man kommt trotzdem überall hoch.

Bin gespannt, was Du damit für Langzeiterfahrungen machst. 29er finde ich gut (bin nicht mehr der jüngste, möchte aber trotzdem Passfahrten machen), habe nur Mühe damit, dass ich dafür auf 10-fach umrüsten muss.

Maxe_Muc
19.09.2002, 11:13
Original geschrieben von sensole

Mir wäre lieber, die Anbieter würden etwas in Richtung kleinere Kränze vorne (zBp. 48/34 als 2-fach Garnitur anbieten) [/B]

gibt es von Specialites TA, ich habe 48/33 und bin damit wesentlich glücklicher als mit dem alten 53/39, da ich keine Rennen fahre und von daher eine 53-12 Übersetzung eh nie benutzt habe....

Plauschfahrer
19.09.2002, 11:38
AN ALLE DIESE PSEUDOSUPER-2-FACH HELDEN





Vielleicht kommt ihr noch drauf, dass es in diesem Forum nicht nur junge 20 jährige Superhelden gibt, sondern auch schon ältere Semester welche auch einen etwas erweiterten Horizont aufweisen und sich auch mit einem 3 fach anfreunden können.
Versucht doch etwas flexibel zu sein und andere Meinungen auch zu akzeptieren oder ist euer Hirn durch den ewigen Fahrwind auf dem Rad schon so eingefroren?
Gerade junge Leute sollten doch etwas offener gegenüber Neuem sein .


Leben und Leben lassen

saluti a tutti

Oxygen
19.09.2002, 12:06
Recht hast Du!

Oxygen (3fach bekennend)

Theo
19.09.2002, 12:10
Original geschrieben von VanceBeinstrong
...Mein Trainingshügel, hat bis zu 15 % Steigung...und falls ihr die Vuelta heute gesehen habt, wird dieser Berg (Donnersberg) als KAt. 1 eingestuft....die jungs ballern da am Samstag drüber (Rheinlandpfalzrundfahrt). Ich brauch da Triple an dem Ding, Nicht 30/25 aber 30/21. Das entspricht ungefähr 39/27. So und falls mal die Puste ausgeht kann man immer noch runterschalten. Mit zweifach wär halt Ende Gelände. Und schieben hat kaum eine Trainingseffekt.
Auf alle Fälle wird mein nächstes Rad kein Triple haben...denn ich hoffe bis dahin bin ich besser...*grins*

Vance:D

Halo Beinstrong,

ich hab mir die Marschtabelle der Rheinlandpfalzrundfahrt angeschaut. Lass Dich von Kat. 1 Berg nicht täuschen.
Es geht nach dieser Tabelle über 6.8 km mit 305 Hm, was einer durchschnittlichen Steigung von etwa 4.5 % entspricht. Die letzten 1.9 km über 190 Hm, also 10%, ich nehme an die 15% Spitze befinden sich im letzten Teil.
Nichts über dreifach, ich fahre das auch, aber solche Anstiege (1.9 km sind ja wirklich nicht so lang), kann man innerhalb des Trainings benutzen, um mal mit grösseren Gängen Kraft zu trainieren.
Die Frage ist im Grunde ja nicht einfach 3-fach oder nicht, sondern welches ist die richtige Uebersezung für mich und dazu sollte man wissen, welche Dauerleistung ich auf einer Tour über mehere Pässe erbringen kann. Und in vielen Fällen ist 3-fach eine vernünftige Lösung.
Was Du in Zukunft wählen willst, ist Deine Sache, denn nur Du weisst welche Leistung Du bringen kannst, aber lass Dich nich durch Macho- und Prestigedenken beeinflussen.

Noch viel Spass beim Angriff auf Deinen Donnersberg und lass es donnern.

Joey
19.09.2002, 12:37
is nur ein Test...

Föhnfrisur
19.09.2002, 13:09
Schönen guten Tag,

wirklich bemerkenswert mit welcher Inbrunst hier die ideologischen Grabenkriege geführt und zur Selbstbestätigung genutzt werden.
Ich selbst bin in der glücklichen Lage auf die genannten Pässe wie Hahntenjoch, Mt. Ventoux und andere sehr gut mit 39/25 rauf zu kommen. Auch ist mein Geschmack selbstverständlich auch geprägt durch die Praxis der Profis und deren Material.
Dennoch gibt es unzählige gute Gründe für kleinere Übersetzungen. Wie diese tatsächlich zu realisieren sind ist dabei zunächst zweitrangig. Jedenfalls sind die verbauten und verkauften Übersetzungen für den weitaus überwiegenden Teil der radfahrenden Radsportler schlicht zu "dick".

Aber keiner will sich eine Blöße geben...

Ich beobachte aber die Profilierungsversuche weiterhin mit geneigtem Interesse und verbleibe

mfG

F;)

VanceBeinstrong
19.09.2002, 13:14
@ Theo

die Luschen fahren ja auch von Marienthal hoch...das ist der leichte Anstieg...die Helden fahren da ab, wo ich hochfahre...und das ist die harte Seite mit Druchschnitt 10% und 15 % max.
Ich kann nur hoffen das denen jemand sagt langsam zu fahren, da der Weg sehr uneben ist mit kleinen Schlaglöchern in der Strasse...bin da einmal abgefahren...NIE WIEDER!!!

Vance:D

SteelRose
19.09.2002, 13:53
Original geschrieben von Föhnfrisur
Jedenfalls sind die verbauten und verkauften Übersetzungen für den weitaus überwiegenden Teil der radfahrenden Radsportler schlicht zu "dick".

Aber keiner will sich eine Blöße geben...


RICHTIG!

Genau das ist das Problem.
Geh mal in einen Radverein oder fahr mal ne RTF mit.
Da sieht man oft ältere Herren mit 11-21, max. 23.
Man darf sich ja nicht blamieren.
Dann hängen sie im 10% Berg und fahren nen 19er oder 21er, statt den 23 er zu nehmen und fallen dabei fast vom Rad - 35er Trittfrequenz.

Dabei ist es ganz einfach:
Wenn man mit seiner Übersetzung am Berg nicht überwiegend eine 60 er Frequenz fahren kann, fährt man zu dick.
Fällt man auch noch unter die 50 U/Min wird es auf Dauer extrem ungesund für die Gelenke.

Aber erzähl das mal einem "erfahrenen" Radsportler.

Ciao,

SR

theodor
19.09.2002, 15:35
@ steelrose

dazu ein rechenbeispiel:

ich wiege 82kg (1,85 m)

bei 10 % Steigung benötige ich ca. 300 W für eine Geschwindigkeit von 11 - 12 km/h.
Dieses Tempo erreiche ich mit einer Übersetzung von 30/23 bei 70 U/min
Bei einer Übersetzung von 39/23 ergeben sich für die gleiche Geschwindigkeit 55 U/min

jetzt kann ich aber vielleicht die 300 W nicht mehr bringen (müde, Paß zu lang, was weiß ich) und meine Leistung fällt auf 220 W ab

das sind dann ca. 8 km/h bei 50 U/min und 30/23 bzw. 39 U/min bei 39/23.

39 U/min sind meiner Ansicht kaum fahrbar aund außerdem ruinös
für die Knie.

Ob ich mich im Hinblick darauf für die dreifach Kombination mit 30/23max. oder für zweifach 39/29 entscheide ist meiner Ansicht nach wurscht, wichtig ist allein die Leistung, die ich auch nach einem langen Tourentag und/oder bei widrigen Bedingungen aufs Pedal bringen kann. Wenn ich mich da überschätze, werd ichs am letzten Anstieg bereuen.


Gruß


Theo

C40
19.09.2002, 15:41
@Theo
....mußt ein wenig abnehmen dann kommst Du auch besser den Berg hoch :D

Gruß C40


Ps. Radfahren ist kein Mathematikunterricht sondern Trainieren, Trainieren und nochmals Trainieren;)

SteelRose
19.09.2002, 15:45
Original geschrieben von Effedeluxe
deshalb fährt man auch schneller hoch ;)
so mit 20 :D

Oder man hat das Glück/Pech ein leichter Zwerg zu sein.
Allerdings weiss ich nicht was ich cooler finde:
Mit 172 und 58 Kg die 39/19 zu nehmen, oder mit 182 und 72 Kg die 39/23.

Unter 1,80 ist ein Mann doch etwas klein.
Okok ist ein anderes Thema...

floh
19.09.2002, 16:00
auch so'n schmaler wurf wie ich... (183 / 62)

ist doch prima so am berg, oder? und der rahmen sieht in der grösse auch besser aus als in 52...

und wie rollt's den so in der ebene bei dir?

VanceBeinstrong
19.09.2002, 18:31
Also ihr seht dann echt aus wie halb abgenagt oder? Ärmchen wie Barbiepuppen und ....ja "Hemden"

Ich bin 184 cm und wieg 77 kg...
Ach an euch Superleichtgesellen....ein Kumpel wiegt 87 kg und ist 188 cm.....ich denke nicht dass ihr da gut aussehen würdet. Wir nennen ihn Schwester Muskel....


Vance :D

mohamed
19.09.2002, 18:38
Original geschrieben von VanceBeinstrong
Also ihr seht dann echt aus wie halb abgenagt oder? Ärmchen wie Barbiepuppen und ....ja "Hemden"

Ich bin 184 cm und wieg 77 kg...
Ach an euch Superleichtgesellen....ein Kumpel wiegt 87 kg und ist 188 cm.....ich denke nicht dass ihr da gut aussehen würdet. Wir nennen ihn Schwester Muskel....


Vance :D

hast du recht, sind alles dünne spragel die im "normalen" leben
hämpflinge nennt.

mohamed

mohamed
19.09.2002, 18:42
Original geschrieben von Effedeluxe


ganz gut, aber gegenwind mag ich alleine nich so :o

lieber leicht und schnell, als dick und langsam...

sag ich dir noch was, frag mal frauen, die haben lieber einen mann, mit männchen können die nix anfangen.

mohamed

mohamed
19.09.2002, 18:48
Original geschrieben von SteelRose


Oder man hat das Glück/Pech ein leichter Zwerg zu sein.
Allerdings weiss ich nicht was ich cooler finde:
Mit 172 und 58 Kg die 39/19 zu nehmen, oder mit 182 und 72 Kg die 39/23.

Unter 1,80 ist ein Mann doch etwas klein.
Okok ist ein anderes Thema...

Dann siehst du auch wie Barbiepuppen aus? Oder du hast keine breite Schulter = Magermilchjogurt-Schultern.

mohamed

mohamed
19.09.2002, 18:52
Original geschrieben von Effedeluxe


wie groß bist du, und was wirgst du??

natürlich kann man noch nen paar kg zunehmen, aber mehr als 66-68 solltens trotzdem nich sein...es macht nämlich spaß, euch am berg stehen zu lassen...

EFFE

es mag sein das du "männer" mit rennrad am berg stehen lässt,
aber frauen lassen dich dann in disco stehen und gehen mit "mann" nach privatparty.

mohamed
19.09.2002, 18:54
Original geschrieben von Effedeluxe


schau erst mal nach, wie groß ich bin, und was ich wiege...ich hab keine schmalen schultern, nur ich hab halt einen geringen körperfettanteil...

aber vermutlich bist du einer dieser looser, die dann mit 120kg noch nen de rosa merak fahren wollen...

viel spaß noch, beim stänkern....


effe

mit 183cm und 64kg mein cousin, sieht er aus wie ein zusammengedrückter jogurtbecher....von schultern kann man bei dem nicht sprechen.

mohamed

mohamed
19.09.2002, 18:56
Original geschrieben von Effedeluxe


wir sind hier im rennradforum, was soll das gelaber denn da??

aber davon abgesehen, ich hab keine probleme mit frauen, und sie hoffentlich auch mit mir!

aber vielleicht hast du ja komplexe, die dann hier rausmüssen...
sprich dich ruhig aus...


EFFE

wo liegt eigentlich dein problem? fühlst du dich angesprochen?
mein erstes posting war an steel rose gerichtet.

mohamed

mohamed
19.09.2002, 19:00
Original geschrieben von Effedeluxe


dann schreib @ steel rose.....



Effe

wer lesen kann liegt klar im vorteil, in meinem ersten posting wurde der steel rose text sogar zitiert.

mohamed

theodor
19.09.2002, 19:13
also, wer mehr Erfolg (?) bei Frauen hat, werden wir in diesem Forum wohl kaum abschließend klären .

Aber Effedelux, deine Angabe mit 20 oder so einen 10%er hochzufahren interessiert mich.
gilt das nur für die 50 Hm Hausberg oder auch nach 5 Stunden in den Bergen, dafür sind nämlich ca. 475 W erforderlich bei deinem Gewicht. ( Ich müßte sogar 590 W bringen).
Für mich jedenfalls sind die angesprochenen 300 W nach einer langen Tour und über viele Hm die Grenze und danach richte ich meine Übersetzung.

gruß

der dicke und langsame Theo

strokar
19.09.2002, 23:25
Fahre viel durch den Schwarzwald und habe es noch nie bereut für den Notfall (Feierabendfahrer vor einer 17% Steigung) ein kleines Ritzel vorne dabei zu haben. Ehrlich gesagt ist das auch das letzte auf was ich achte, wenn ich mir ein schönes Gerät eines Mit-Radlers ansehe. Thema Gewicht lasse ich nicht gelten. Bis auf Profis schwanken wir doch alle mit unserem Gewicht locker plus/minus 0,5 Kilogramm, oder ;-)

Colnago
20.09.2002, 12:26
als Triple-Fahrer outen!

Ich war eigentlich auch immer dagegen. Selbst dieie üblichen Sprüche gemacht. Sieht ja wirklich nicht so dolle sportlich aus. Das Putzen der Kettenblätter ist auch schwieriger; mehr Problem(potenzial) mit dem Umwerfer etc.

Dann bekam ich ständig Probleme mit der Patellasehne im linken Knie und mein Doc sagte mir, daß ich kleinere Gänge fahren sollte. Seit ich dann Ende letzten Jahres auch noch einen Leistenbruch hatte, kann ich auf Dauer am Hügel/Berg keine dicken Gänge mehr fahren.

Hatte auch zuerst die Campa Kassette 13-29 probiert, aber die Abstufungen waren mir einfach zu groß. Die Kassette nehme ich jetzt nur noch für Fahrten im Hochgebirge (schön, wenn man noch ein, zwei leichtere Gänge übrig hat, gell!!!). Hier in der Schwerter Tiefebene und Sauerland fahre ich sonst ne 11-23 Kassette (schöne Abstufung) und komme vernünftig ohne Schmerzen die Hügel hoch.

C U

Steffens
20.09.2002, 16:23
Original geschrieben von sensole
[QUOTE]Original geschrieben von Steffens
[B]Ich fahre 2-fach 39/53, aber mit einer Kassette 13-29 (Campa 10fach). Erspart meiner Meinung nach im Vergleich viel Schalterei und man kommt trotzdem überall hoch.

Bin gespannt, was Du damit für Langzeiterfahrungen machst. 29er finde ich gut (bin nicht mehr der jüngste, möchte aber trotzdem Passfahrten machen), habe nur Mühe damit, dass ich dafür auf 10-fach umrüsten muss.

Die Centaur/Daytona-Kassette 13-29 hat die Abstufungen 13, 14, 15, 16, 17,19,21,23,26,29. Im Vergleich zur Kassette 11-23 verzichtet man auf das 11er und 12er Ritzel und hat stattdessen ein 26er und 29er.
Für mich ist diese Übersetzung ideal.
Aber, wie ja schon an den vielen Äußerungen deutlich wird, gibt es Gott sei Dank viele Wege, die nach Rom führen.

Gruß

Ralph

HOTPANTani
22.09.2002, 22:08
Bin dort zuhause wo'S wirklich nur Berge und Täler gibt! Hab auf meiner Cola- Dose(kann man wohl zu einem 7kg rad sagen) aus diesem Grund eine 39/27 - 53/12 Übersetzung drauf und beim Stilfser Joch hab ich die 27 nicht gebraucht (obwohl das so schwer sein sollte) Naja, wie ein RadMitfahrer und freund schon gesagt hat in diesem Thread, es gibt viele die die 3fach Drauf haben und wie C40 besagt nur " die kleine spazieren fahren"

He was soll das Kindergartengeschwätze!!!

Jeder sagt, man braucht die und das, dieses und jenes braucht man nicht, das is doof,..... wie auch immer! Aber keiner sagt dass man selber treten und kurbeln muss!

Hoff jetzt keinen beleidigt zu haben! Ich steh zu meiner Übersetzung! Bei uns braucht man diese!

MFG und viel Spass beim Weiterstreiten!
CYA Ocram

Christoph
24.09.2002, 21:57
Eigentlich nix mehr.
Selbst einige Profi-Teams fuhren beim Anstieg zum
Angliru ein 3-fach Blatt.
Ich überlege auch mal, ob bei meinem nächsten Renner eine 3-fach Garnitur drankommt.
Gruß
Christoph

VanceBeinstrong
24.09.2002, 22:07
Jo und die anderen ohne Triple hatten 26 Zoll Räder ..heh und 38 29 oder so

Vance

:D

lancer
24.09.2002, 22:12
Original geschrieben von Christoph
Eigentlich nix mehr.
Selbst einige Profi-Teams fuhren beim Anstieg zum
Angliru ein 3-fach Blatt.
Ich überlege auch mal, ob bei meinem nächsten Renner eine 3-fach Garnitur drankommt.
Gruß
Christoph

wo ist denn das rennen? wie steil sind die steigungen?

VanceBeinstrong
24.09.2002, 22:17
Am Sonntag bei der Vuelta ...der Angliru ...böse böse..bis 24 % Steigung, da haben sogar die Autos schlappgemacht...mal wieder...

Vance:D

VanceBeinstrong
24.09.2002, 22:22
Aber brauchst nicht so weit zu fahren, bei mir gibts auch was mit 24 % Steigung...Falkenstein...heisst der Berg...echt böse...ist natürlich nur kurz 24 % aber...aua..ohne Triple gehts net, denn da drehen dir die Reifen durch im Wiegetritt, selbst im Triple, da is nix mehr mit Frequenzfahren.

Vance:D

C40
25.09.2002, 13:31
@VanceBeinstrong

...jaja Falkenstein :D

Gruß C40

VanceBeinstrong
25.09.2002, 14:03
So...wo liegt denn dein Berg Falkenstein?
Ich bezweifle dass wir den selben Berg meinen.
Is ja auch egal ...ich merk schon du bist Mister Ichweisallesbesser.
Iü vermisse ich immer noch eine Antwort auf deine Erklärung bzgl Krafttraining. Bezweifle dass du sie bringen wirst und kannst

Wir können ja gerne gemeinsam im Frühjahr meinen Berg fahren, den du angeblich schon 50 mal gefahren bist und ich werde darauf achten dass du die Übersetzung von 39/21 beibehälst.
Ich werde oben am Gipfel auf dich warten und ein nettes Foto schiessen wie du dein Rad den Berg hochschiebst. Wie wärs?

Vance


:D

C40
25.09.2002, 14:42
@Peter,

......gut erkannt Peter :) aber "Besserwisser"??
...ich sage meine Meinung zu den Dingen und Basta und wems nicht paßt (aus was für Gründen auch immer) kann mich mal.
Wenn hier im Forum Frieden herrscht und wir alle die gleiche Meinung zu den Themen hätten wäre doch nichts los und es würde langweilig werden. Also was solls? Spaß muß sein :D

Gruß C40

hechel
25.09.2002, 16:38
Original geschrieben von Effedeluxe
am berg kommt der nichmehr mit.....

effe

Natürlich, das muß auch so sein. Weil -- der kann kämpfen, als Spargel muß man flüchten!
Aber mal im Ernst. Logisch ist man als Radler optimal, wenn man mittelgroß und leicht ist. Aber es gibt halt auch Leute, die auch noch andere Sportarten betrieben (ich meine jetzt nicht unbedingt Bodybuilding oder Sumo-Ringen), zu denen man außer Lunge und Herz auch noch ein paar mehr Muskeln braucht. Und dann gibt's ja auch noch welche, die von Natur aus ein wenig "besser geraten" sind oder Leute, die bis Abends arbeiten müssen, während andere schon drei Stunden am trainieren sind. Gerade dafür ist Dreifach doch nicht schlecht. Ich selber hab' zweifach und hab' auch schon ganz schön geflucht, wenn's recht steil wird (keine Ahnung wie steil, was hat z.B. der Auerberg). Da kommst Du mit der Trittfrequenz schon gaaaanz weit runter. Die Länge des Anstiegs ist dabei gar nicht das Kriterium, sondern die Steilheit der Rampen (ist wenigstens so mein Eindruck). Aber eleganter schaut schon Zweifach aus. Ist halt wie bei den Frauen: Wer schön sein will, muß leiden.
In diesem Sinne
hechel

VanceBeinstrong
25.09.2002, 16:47
Hat sich geklärt.
Falkenstein/Taunus ungleich Falkenstein/Pfälzerwald.:D

Vance:D

Grille
26.09.2002, 12:25
Leider wird in dieser Diskussion vergessen wer wo wohnt und wie oft Alpenpässe gefahren werden. Ich hab dieses Jahr umgerüstet von 39/27 auf 42/32 als kleinsten Gang.Damit bin ich dann sehr entspannt im Trento Pässe mit bis zu 18% gefahren.
Allerdings finde ich selber auch dass mein "Pizzablech" doof aussieht. Auf dreifach umzurüsten wäre aber sauteuer gewesen.

emm-eff
26.09.2002, 12:44
@ grille


Original geschrieben von Grille
Ich hab dieses Jahr umgerüstet von 39/27 auf 42/32 als kleinsten Gang.


Brauchst du dafür ein Schaltwerk mit langem Käfig, oder reicht das kurze?



Martin

Uli Bader
26.09.2002, 20:11
Also, leider gibt´s hier sehr viele Beiträge, die einfach nur peinlich weil unsachlich sind. Grundsätzlich ist 3-fach nicht besser oder schlechter als 2-fach, geschweige denn peinlicher oder mieser o.ä. Wer häufig steile und lange Berge fährt, ist mit 3-fach recht gut bedient, da er hinten trotz einer hohen Übersetzungsbreite eine eng gestufte Kassette fahren kann. Bei allem was über ein 23er Ritzel hinausgeht, fehlt in der Regel nämlich der 16er, den ich dann immer schmerzlich vermisse. Allerdings schaltet sich 2-fach in der Tat "flutschiger" und wiegt natürlich auch etwas weniger (das sind dann die paar Gramm, die uns Hobbyfahrern die wichtigen Zehntel bringen ;-) ). Ich selbst wohne im Odenwald (Mittelgebirge bis etwa 600m), wo ich locker mit 2-fach auskomme. Aber für ne 200km Fahrt in den Alpen frage ich mich schon, ob 3-fach nicht sinnvoller wäre. Wenn man dann am Berg auf dem kleinen Blatt fährt, kann man Steigungswechsel nämlich durch flüssiges Schalten ausgleichen und hat keine 3er oder gar 4er Sprünge in der Zähnezahl. Problematisch ist aber wiederum, dass man aus den kleinen Gängen schlechter in den Wiegetritt wechseln kann, der aber zur Abwechslung gut tun würde (geänderte Belastung von Beinen und Rücken). Wie du siehst, ist es also ein Abwägen von Vor- und Nachteilen. Interessant sind Cross-Kurbeln, bei denen man kleinere Blätter kombinieren kann (z.B. 36/48 oder 34/46). Das in Verbindung mit ner Kassette mit 11er oder 12 Abschlussritzel und nem "großen" 23er ist auch noch was, über das man nachdenken kann ... .

Klaus
26.09.2002, 22:54
Ich denke die Alpenpässe der Tour sollten mit einem Standard 2-Fach 39/26 oder 39/29 auf jeden Fall zu schaffen sein. (bin selbst mit 39/26 dieselbigen gefahren).

Sollte es immer noch nicht klappen liegt diews mit Sicherheit nicht an der Übersetzung sondern am Trainingszustand.

Viel Spass beim kurbeln.:)

Plauschfahrer
27.09.2002, 08:41
Hallo

Ich kann dir nur zustimmen. Ich fahre vor allem Alpenpässe und habe seit Jahren Tripple.
All dieses Geplapper von diesen Superfahrer und dieses Gespötte zeigt doch nur was diese Leute für einen limitierten Horizont aufweisen.
Dem Einen gefällt es dem Anderen eben nicht oder??

Ich spotte ja auch nicht über diese 2 Fach Fahrer!!!!

saluti

GerdV
27.09.2002, 09:24
Muß dann auch noch meinen Senf dazugeben.
Radrennfahrer scheinen ja überwiegend dumm zu sein. Wenn man denen erzählt Radrennschuhe müßten immer in Größe 45 gefahren werden, weil Profis fahren immer mit Größe 45 kaufen die sich alle Größe 45 Schuhe auch wenn sie eigentlich Schuhgröße 39 haben. Und machen sich dann noch lustig über die Leute die ihre Schuhe passend zu ihrer Größe kaufen statt in Einheitsgröße 45. Genauso dumm ist es, für alle Radfahrer die gleiche Übersetzung zu wählen. Es geht auch nicht darum ob man mit stolzgeschwellter Brust und 2-fach Garnitur oben ankommt, sondern wie man den Berg rauffährt. Für einen runden Tritt braucht man halt die passende Übersetzung zur aktuellen Leistungsfähigkeit. Ich fahre übrigens eine Ultegra 2 fach am Renn und eine Centaur 3fach am Reiserad. Der Schaltkomfort ist bei 2-fach einfach besser, wie schon mehrfach hier erwähnt, der Gewichtsunterschied ist weniger als eine halbe Flasche ( die trinke ich vor dem Anstieg dann halb leer und gleiche das aus, na versteht Ihr Rennradprofis das ).
Gruss
G.

Tschunti
27.09.2002, 22:34
MIch stört das dritte Zahrad nicht.
Es war original montiert, hab einmal probiert ud habe keine bedarf dafür. Die kleie Scheibe fährt halt mit.

SF_
21.10.2002, 17:21
Original geschrieben von siggi
Hallo

Die Leistungsbandbreite bei den Amateuren und Hobbyfahrern ist so weit gestreut, daß es sinnlos ist Empfehlungen über Übersetzungen zu geben.
Hier wurde z.B. der Kandel erwähnt, den fahre ich problemlos im sitzen mit 39/21-23 hoch. Trotzdem hätte ich beim Ötztaler lieber eine Dreifachkurbel mit hinten 12-23 gehabt um nicht dieses unmögliche Ritzelpacket 12-27 mit seinen riesen Gangsprüngen fahren zu müssen. Nur lohnt der Umbau nicht für das eine mal.
Was mich am Dreifach hauptsächlich stört ist die breite Tretlagerachse.

Das abgebildete Innenlager ist 111 mm breit. Wie aus dem Bild hervorgeht, ist bei diesem Rahmen mehr als genug Platz für ein kürzeres Innenlager, auch wenn das innere Kettenblatt z. B. 32 anstatt die hier gezeigten 26 Zähne hätte (Abstufung auf dem Bild: 52 - 42 - 26). Man könnte hier problemlos ein hochwertiges Patroneninnenlager mit 107 mm einbauen (Dura-Ace 2-fach hat 109,5 mm, Stand 2001). Das geht natürlich nicht bei jedem Rahmen. Man muß eben vor dem Radkauf überlegen, was man will, und dann den passenden Rahmen bzw. das passende Rad kaufen.

Graf Cannondale
21.10.2002, 18:47
Wer ab 17% sein Rad schieben möchte muß eben die coolen Rennradübersetzungen fahren. Ich behaupte das 90% aller Rennradfahrer ihre Übersetzungen gar nicht voll nutzen können weil es einfach an Kraft fehlt! Sogenannte Flachlandtummler!!

Gruß Graf Cannondale

Buckl
21.10.2002, 22:58
Fahr 3-fach und mit meinem alten RR 2-fach in der Pfalz und im Schwarzwald.
Wenn es die Oppenauer Steig hochgeht (12 km durchschn. 10%; 16% max.) bin ich froh 3-fach zu haben.

Aber trotzdem gilt immer, egal wie cool:

REINTRETEN MUSS MAN IMMER !!!


Grüße

Buckl:)

Theo
22.10.2002, 01:26
Original geschrieben von Buckl
Wenn es die Oppenauer Steig hochgeht (12 km durchschn. 10%; 16% max.) bin ich froh 3-fach zu haben.



Durchschnittlich 10% auf 12 km macht 1200 Höhenmeter. Oppenau ist auf 270 m über Meer. Die Zuflucht wäre also auf 1470 m.In Tat und Wahrheit ist sie auf 957 m. Das es schwer ist glaub ich Dir, die max. Steigung bei 16% mag drin liegen, aber mit der durchschnittlichen Steigung stimmt was nicht. Da musst Du noch mal über die Bücher. 12 km ist sicher zu lang. Der Höhenunterschied ist etwa 680 m, jetzt musst Du noch die richtige Distanz haben.

axelball
22.10.2002, 10:18
also im nicht alpinen breich ist dreifach tatsächlich eher quark: auch die kurzen 22% an meinem steilsten trainingshügel sachaff ich mit 39/26 im wiegetritt. wenns aber richtig lange alpenpässe jenseits der 10% sind, dann macht dreifach schon sinn, da den meisten die schnellere frequenz besser tut ( im amateur und freizeitbereich auf jeden fall!): ich nehm für solche touren öfter mal mein winterrad mit dreifachkranz.
ist aber viel gewöhnung dabei. mit einem 26, 27 oder 29er blatt und einer zehnfachcampa gehts genauso und die harmonischere übersetzungsfolge spricht eindeutig für eine solche, nicht ganz billige lösung!

Oxygen
22.10.2002, 11:58
.... nicht!

Wann wer Triple einsetzt oder nicht ist ganz allein sein Bier. Ich lasse mir jedenfalls nicht von selbst ernannten Wächtern des hehren reinen Rennradsports einreden, daß Triple unsportlich sei, ein richtiges Rennrad verunstalte und was da sonst noch an Blödsinn als Argumente gegen Triple und Pro Double angeführt wird.
Wenn es einer schöner findet mit nur 2 Kettenblättern zu fahren, bitte schön! Wenn es hier Helden gibt, die 20 Alpenpässe mit 2 fach fahren können - Herzlichen Glückwunsch! Wenn es hier Gewichtsfanatiker gibt, denen die paar Gramm fürs 3. zu schwer sind, ich habe bislang noch nie erlebt, daß jemand mit vorgehaltener Pistole vom Händler gezwungen wurde 3 fach zu kaufen. Und wenn es jemand nicht schafft mit der Schaltung klarzukommen(Stichwort: Schaltkomfort), dann sollte ersich auch fürs Auto in Zukunft ne Automatikschaltung bestellen, der Trend geht nämlich zu 6 + 1 R .

So und jetzt :Duck und weg! :D

Ich habe mir bewußt Triple ausgesucht und stehe auch dazu!!:cool:

sensole
22.10.2002, 12:15
Ob Triple doof ist oder genial ist eigentlich egal, die Frage ist nur ob man's braucht und wer halt schon mit teuerem 2-fach von CAMPA oder SHIMANO ausgerüstet ist, greift nicht gerne nochmal tief in den Sack um umzurüsten, auch wenn er es brauchen könnte!
Nur für Weicheier, Warmduscher, Opis und Adipöse: CAMPA hat jetzt neu eine 9-fach Kassette mit 14-28 und so kann ich ich die Umrüsterei bis zum 60sten Geburtstag verschieben....

SF_
22.10.2002, 12:38
Original geschrieben von sensole
Ob Triple doof ist oder genial ist eigentlich egal, die Frage ist nur ob man's braucht und wer halt schon mit teuerem 2-fach von CAMPA oder SHIMANO ausgerüstet ist, greift nicht gerne nochmal tief in den Sack um umzurüsten, auch wenn er es brauchen könnte!
Nur für Weicheier, Warmduscher, Opis und Adipöse: CAMPA hat jetzt neu eine 9-fach Kassette mit 14-28 und so kann ich ich die Umrüsterei bis zum 60sten Geburtstag verschieben....

Wieso neu? Die Möglichkeit gab es doch schon länger (z. B. im Brügelmannkatalog vom letzten Jahr, Komplettkassette 13 bis 28, Wechselkränze können einzeln gekauft werden). Für 10-fach Kassetten gibt es sogar ein Doppel-Wechselkranz 26-29. Was bei Campa z. Zt. wirklich lieferbar ist oder was nur auf dem Papier steht, weiß ich natürlich nicht.

Gruß
ein kaltduschendes 3-fach-Weichei

Novalis
26.10.2004, 14:07
Hehe, die ewige Diskussion.

Ist doch ganz einfach: normalerweise reicht 39/27 (oder 26 Campa)
Im Hochgebirge Triple oder Bergkassette Pflicht, wenn man mit vernünftiger
Trittfrequenz fahren will.
Zum Thema TF nochn Wort. Hab mir letztes Jahr in den Alpen mit langer Übersetzung mein Knie überlastet, ging dann zwei Tage nix mehr. (Über-
lastungsschmerz) hätte ich die Möglichkeit gehabt mehr Frequenz zu fahren,
wär das nicht passiert.
Nicht umsonst ist in der U15 max. 46/16 als längster Gang erlaubt. (noch im
Wachstum, sonst Knie kaputt)

Team Issue
26.10.2004, 14:32
Endlich holt mal wieder jemand das Thema hoch.


Und übrigens: Campa stinkt !

felicegimondi
26.10.2004, 16:34
"Peinlich" usw. ??? Ist doch alles Stammtischgelaber!!!!

Wenn ich flach fahre reicht mir zweifach zwar locker aus. Ich habe mir ein dreifach gekauft, weil ich damals Knieprobleme hatte, die aber jetzt weg sind. Bin in den Bergen oder morgens bei 8° C im hügeligen Gelände trotzdem froh, wenn ich mit dem Triple locker einradeln kann!

Gegenfrage: Was stört denn daran???? Dann darf man auch kein Zweifach fahren, sondern muß wie weiland ganz ohne Gangschaltung den Izoard rauf !! :eek:

felicegimondi
26.10.2004, 16:37
Ob Triple doof ist oder genial ist eigentlich egal, die Frage ist nur ob man's braucht und wer halt schon mit teuerem 2-fach von CAMPA oder SHIMANO ausgerüstet ist, greift nicht gerne nochmal tief in den Sack um umzurüsten, auch wenn er es brauchen könnte!
Nur für Weicheier, Warmduscher, Opis und Adipöse: CAMPA hat jetzt neu eine 9-fach Kassette mit 14-28 und so kann ich ich die Umrüsterei bis zum 60sten Geburtstag verschieben....


Ist doch wurscht, wieviele Gänge die anbieten. Auch wenn Du 2x100 fahren würdest: Es kommt auf die Gesamtkapazität der Schaltung an und die dürfte bei ner 7fach genauso sein wie bei ner 9fach oder 10fach!!

Prince 62
26.10.2004, 17:24
.... nicht!

Wann wer Triple einsetzt oder nicht ist ganz allein sein Bier. Ich lasse mir jedenfalls nicht von selbst ernannten Wächtern des hehren reinen Rennradsports einreden, daß Triple unsportlich sei, ein richtiges Rennrad verunstalte und was da sonst noch an Blödsinn als Argumente gegen Triple und Pro Double angeführt wird.
Wenn es einer schöner findet mit nur 2 Kettenblättern zu fahren, bitte schön! Wenn es hier Helden gibt, die 20 Alpenpässe mit 2 fach fahren können - Herzlichen Glückwunsch! Wenn es hier Gewichtsfanatiker gibt, denen die paar Gramm fürs 3. zu schwer sind, ich habe bislang noch nie erlebt, daß jemand mit vorgehaltener Pistole vom Händler gezwungen wurde 3 fach zu kaufen. Und wenn es jemand nicht schafft mit der Schaltung klarzukommen(Stichwort: Schaltkomfort), dann sollte ersich auch fürs Auto in Zukunft ne Automatikschaltung bestellen, der Trend geht nämlich zu 6 + 1 R .

So und jetzt :Duck und weg! :D

Ich habe mir bewußt Triple ausgesucht und stehe auch dazu!!:cool:

Zustimmung, nicht zu vergessen, auch die Profis fahren Triple, wenns erforderlich ist, wie in der Vuelta vor einigen Jahren, da mußte sogar Erik Zabel lachen, daß er nach über 10 Jahren Profiradsport mal ein Triple fahren würde hätte er nicht erwartet, aber 17 % Steigung waren auch für die Profis mit dem 39 Blatt zu steil.

Ansonsten kann ich jedem nur raten, wer in die Berge fährt, ich meine die richtigen Berge, der sollte vorsichtshalber ein Triple mitnehmen, auch wenns nicht unbedingt erforderlich ist, aber Knieschonender ist es allemal und es gibt schon genug "Freizeitprofiradler" die wg. Überlastung einen Kreislaufkollaps kriegten und dann ihre letzte Fahrt antraten.

Aber Hauptsache kein Triple am Rad gehabt.

Prince 62
26.10.2004, 17:26
Noch was, im Radsportbegeisterten Frankreich werden über die Hälfte aller verkauften Rennräder mit 3-fach Kettenblättern ausgeliefert, nun ratet mal warum?

Mr. Woiza
26.10.2004, 17:26
Zustimmung, nicht zu vergessen, auch die Profis fahren Triple, wenns erforderlich ist, wie in der Vuelta vor einigen Jahren, da mußte sogar Erik Zabel lachen, daß er nach über 10 Jahren Profiradsport mal ein Triple fahren würde hätte er nicht erwartet, aber 17 % Steigung waren auch für die Profis mit dem 39 Blatt zu steil.

Ansonsten kann ich jedem nur raten, wer in die Berge fährt, ich meine die richtigen Berge, der sollte vorsichtshalber ein Triple mitnehmen, auch wenns nicht unbedingt erforderlich ist, aber Knieschonender ist es allemal und es gibt schon genug "Freizeitprofiradler" die wg. Überlastung einen Kreislaufkollaps kriegten und dann ihre letzte Fahrt antraten.

Aber Hauptsache kein Triple am Rad gehabt.

LOL :D

Stewwi
26.10.2004, 17:42
ich finde 3-fach überhaupt nicht peinlich.Da find ich es schon schlimmer wenn 2-fach Fahrer einen Berg mit hoch rotem Kopf hochstampfen,fast vom Rad fallen,dann von 3-fach fahrer überholt werden und dann noch sagen:"3-fach ist peinlich..."

naja jede/r wie er/sie mag.
ich fahr 2-fach und hab mir manchmal noch nen Ritzel gewünscht...

viele grüße steffi14

.chris
26.10.2004, 17:49
ich finde 3-fach überhaupt nicht peinlich.Da find ich es schon schlimmer wenn 2-fach Fahrer einen Berg mit hoch rotem Kopf hochstampfen,fast vom Rad fallen,dann von 3-fach fahrer überholt werden und dann noch sagen:"3-fach ist peinlich..."

naja jede/r wie er/sie mag.
ich fahr 2-fach und hab mir manchmal noch nen Ritzel gewünscht...

viele grüße steffi14

*zustimm*

muss immer lachen wenn ich so machen 130kilo profi am berg mit 39*21 sehe ;-)

Grimster
26.10.2004, 18:39
Das kleinste Kettenblatt vorne sollte -wie bei mir- minimal ein 42er sein. Das weiss doch doch nun wirklich jeder! :rolleyes: :Applaus:

ritzeldompteur
26.10.2004, 19:51
will noch jemand popcorn? ;)

diddlmaedchen
26.10.2004, 19:53
Ich nehm ne Tüte...;)

ich habe mir jetzt nich alles durchgelesen, aber seit es Kompaktkurbeln gibt finde ich 3fach wirklich überflüssig... :Applaus:

Mr. Woiza
26.10.2004, 19:54
will noch jemand popcorn? ;)

ich nehm 2 schneider und ne brezen :D

ritzeldompteur
26.10.2004, 19:57
ich nehm 2 schneider und ne brezen :D

kriegst nur eins ... das andere trink ich :D

schneider ist eh das beste weizen! :)

Mr. Woiza
26.10.2004, 19:58
kriegst nur eins ... das andere trink ich :D

schneider ist eh das beste weizen! :)

eines der besten. geht doch nix über nen weihenstephaner oder nen prinz regent luitpols :D

prost!

ritzeldompteur
26.10.2004, 19:59
eines der besten. geht doch nix über nen weihenstephaner oder nen prinz regent luitpols :D

prost!



welche frage ist philosophischer? 3fach vs 2fach oder das beste weizen? :rolleyes: :D

Mr. Woiza
26.10.2004, 20:01
welche frage ist philosophischer? 3fach vs 2fach oder das beste weizen? :rolleyes: :D

dann schon eher letztere, wobei die diskussionen mit dir eh nix bringen. du fährst shimaNO, hast dreifach....aber wenigstens beim bier sind wir uns einig :D

ritzeldompteur
26.10.2004, 20:03
dann schon eher letztere, wobei die diskussionen mit dir eh nix bringen. du fährst shimaNO, hast dreifach....aber wenigstens beim bier sind wir uns einig :D

dann ist ja alles gut :angel:

dafür fahr ich wenigstens nicht canyon :rolleyes: :D

Mr. Woiza
26.10.2004, 20:06
dann ist ja alles gut :angel:

dafür fahr ich wenigstens nicht canyon :rolleyes: :D

ja, stimmt. aber dein trenga find ich garnichtmal schlecht - obwohl es kein canyon ist!!


:piano:

ritzeldompteur
26.10.2004, 20:12
ja, stimmt. aber dein trenga find ich garnichtmal schlecht - obwohl es kein canyon ist!!



außer daß es 3fach hat, oder? :rolleyes: ;)



aber im winter passe ich die übersetzung wahrscheinlich noch etwas genauer an, vorne bleibt 3fach, hinten 12-21, heißt dann kleinster gang so wie bei 39/27, dafür aber eng gestufte kassette ... und ich hab hinten keine mtb-kassette ;)

Mr. Woiza
26.10.2004, 20:15
außer daß es 3fach hat, oder? :rolleyes: ;)



aber im winter passe ich die übersetzung wahrscheinlich noch etwas genauer an, vorne bleibt 3fach, hinten 12-21, heißt dann kleinster gang so wie bei 39/27, dafür aber eng gestufte kassette ... und ich hab hinten keine mtb-kassette ;)

naja, schlecht is das nicht. ich hätte im zweifelsfall ne kompaktkurbel genommen, auch wenn mich das nicht wirklich überzeugt....wir haben da ja mal gemailt wegen überschneidung und so. solange ich mit 2fach und 12-25 fahren kann, bleibt das.....und beim ötzi ist mir das herzlich egal, wenn ich 13-29 draufhabe. da würd ich mit dreifach auch nich schneller fahren :(

diesen winter wird außerdem krafttraining gemacht und dann is 53/39 und 11-21 auch kein problem mehr :D

Stewwi
26.10.2004, 21:06
Deckt denn eine Kompaktkurbel den Bereich einer 3-Fach genauso gut ab?

Ach ja ich könnte auch nen Imbiss vertragen...grins.

Grüße Steffi

diddlmaedchen
26.10.2004, 21:07
Deckt denn eine Kompaktkurbel den Bereich einer 3-Fach genauso gut ab?

Ach ja ich könnte auch nen Imbiss vertragen...grins.

Grüße Steffi

Nö...aber braucht hier jemand 30-25 ??? ;)

ritzeldompteur
26.10.2004, 21:11
Deckt denn eine Kompaktkurbel den Bereich einer 3-Fach genauso gut ab?

Ach ja ich könnte auch nen Imbiss vertragen...grins.

Grüße Steffi


nein.

bei shimano 3fach macht man zumeist vorne 30-42-52/53, hinten 12-23.
kompakt vorne häufig 50/34, hinten nach wahl. man hat dann meistens einen etwas härteren gang als bei 3fach und einen kleineren größten. sollte aber reichen.
ich persönlich nehme lieber 3fach und eine eng gestufte kassette (12-21), d.h. kleiner gang möglich, dennoch ein großer auch und eine enge stufung.
nachteil: es ist halt 3fach, wenns einen stört ;)

Stewwi
26.10.2004, 21:14
Keine Ahnung...ich kann nicht aus Erfahrung sprechen.
Wieviel weicht das denn von einander ab?

Obwohl an so hammer Bergen ... bestimmt.
Aber man fährt ja auch so oft diese Berge,lach.
Für den normalfall müsste ja auch ne k-kurbel reichen!??

Steffi

ritzeldompteur
26.10.2004, 21:15
Keine Ahnung...ich kann nicht aus Erfahrung sprechen.
Wieviel weicht das denn von einander ab?

Obwohl an so hammer Bergen ... bestimmt.
Aber man fährt ja auch so oft diese Berge,lach.
Für den normalfall müsste ja auch ne k-kurbel reichen!??

Steffi



hier kannst du mal rechnen (lassen), wenn du willst, da sieht man etwas die unterschiede:
http://www.j-berkemeier.de/Ritzelrechner.html

slo-down
26.10.2004, 21:17
Jeder soll fahren was er will.
Fahr jetzt auch noch 3-fach, ab januar dann aber sicher nicht mehr, brauch das kleinste ritzel halt absolut nicht mehr.

PLAYLIFE
26.10.2004, 21:28
Hehe, die ewige Diskussion.

Ist doch ganz einfach: normalerweise reicht 39/27 (oder 26 Campa)
Im Hochgebirge Triple oder Bergkassette Pflicht, wenn man mit vernünftiger
Trittfrequenz fahren will.
Zum Thema TF nochn Wort. Hab mir letztes Jahr in den Alpen mit langer Übersetzung mein Knie überlastet, ging dann zwei Tage nix mehr. (Über-
lastungsschmerz) hätte ich die Möglichkeit gehabt mehr Frequenz zu fahren,
wär das nicht passiert.
Nicht umsonst ist in der U15 max. 46/16 als längster Gang erlaubt. (noch im
Wachstum, sonst Knie kaputt)

exhumieren von forumsleichen wird gerne bestraft :D

schüler und jugendübersetzungen sind absoluter quark, viel zu klein. da gibts kurbelduelle anstatt sprints! und wer sein knie kaputt machen will, fährt mit 46-16 den berg hoch...super!

Pumi
26.10.2004, 21:49
Nö...aber braucht hier jemand 30-25 ???
Also ich brauche das nicht! Ich brauche auch keine Mikrowelle und keinen Anrufbeantworter.
Ich brauche das alles nicht - aber ich hab's!!!
Das ganze Zeug macht mir das Leben einfach bequemer!
Ich habe zeitweise sogar 30-27 dabei - ganz egal, ob ich es brauche oder nicht.

Kadikater
26.10.2004, 22:14
Also ich brauche das nicht! Ich brauche auch keine Mikrowelle und keinen Anrufbeantworter.
Ich brauche das alles nicht - aber ich hab's!!!
Das ganze Zeug macht mir das Leben einfach bequemer!
Ich habe zeitweise sogar 30-27 dabei - ganz egal, ob ich es brauche oder nicht.

und mit dem was du so rumschleppst und nicht brauchst, kommst du noch nen berg hoch? :confused:


gruss

karsten

ritzeldompteur
26.10.2004, 22:17
und mit dem was du so rumschleppst und nicht brauchst, kommst du noch nen berg hoch? :confused:


gruss

karsten


darin sieht man die guten fahrer ;)
die die kein leichtbau-zeuchs brauchen und trotzdem über die runden kommen ;)

Kadikater
26.10.2004, 22:31
darin sieht man die guten fahrer ;)
die die kein leichtbau-zeuchs brauchen und trotzdem über die runden kommen ;)



sooon mist, jetzt hab ich mich geoutet! ;) :heulend: :D

ritzeldompteur
26.10.2004, 22:45
sooon mist, jetzt hab ich mich geoutet! ;) :heulend: :D

und wie :eek: :ä

celeste
27.10.2004, 00:38
zwei jahre (!!!!) war ruhe um dieses thema (siehe seite drei oder so, beitrag 94).
es hat lange gedauert, aber e-n-d-l-i-ch reden wir wieder drüber! wie hab ich daruf gewartet. endlich!!!
:Applaus: :Applaus:

Motobécane
27.10.2004, 07:47
prinz regent luitpols :D

prost!

Da war einer schon blau...

DerBergschreck
27.10.2004, 11:43
Für den durchschnittlichen Radler wäre eigentlich 3-fach sinnvoll, nur sind die meisten der Benutzer eigentlich überfordert! Man schaue sich nur einmal an, mit welchen idiotischen Übersetzungen (in Bezug auf Schrägzug) herumgefahren wird.

Klar, wenn man doof ist, hat man auch in anderen Lebensbereichen Probleme - warum nicht auch beim Radfahren? Etwas nur zu besitzen und damit auch richtig umgehen können sind eben zwei unterschiedliche Dinge.


Mir wäre lieber, die Anbieter würden etwas in Richtung kleinere Kränze vorne (zBp. 48/34 als 2-fach Garnitur anbieten)

Wieso? Es gibt doch Kompaktkurbeln von diversen Herstellern.
Aber, wie schon so oft geschrieben, sind diese überfordert, wenn es darum geht, sowohl eine feine Abstufung für's Flachland (1er Schritte) als auch einen großen Übersetzungsbereich für die Berge zu haben.

Bewohner der norddeutschen Tiefebene, die im Urlaub auch mal ins Gebirge fahren, sind mit einer 3fach-Kurbel einfach besser bedient.

Die Bergziegen mit Flachland-Allergie dagegen werden mir einer Kompaktkurbel zufriedener sein.

DerBergschreck
27.10.2004, 11:48
Vermutlich werde ich, wenn ich mal wieder ein paar Teuros mehr über habe, noch eine Zweifach-Garnitur anlegen. Unter anderem aus dem Grund, mal vergleichen zu können und wegen der nahezu Überflüssigkeit des kleinen Blattes aufgrund meines gestiegenen Leistungslevel!
MfG

Du wirst feststellen, daß Du mit einer 2fach-Kompaktkurbel im Flachland oft das Kettenblatt wechseln mußt, da Dein Hauptfahrbereich durch die zwei Kettenblätter genau in der Mitte geteilt wird. Das hat man beim 3fach-Blatt nicht.

Ich finde auch 2fach optisch die bessere Lösung, habe mich aber aus obengenanntem Grund für 3fach entscheiden. Dadurch wird mein Rad vielleicht ein klein wenig häßlicher, aber das Fahren ist angenehmer - und das zählt für mich letztendlich.

DerBergschreck
27.10.2004, 11:50
Nächstes Jahr für die Tour de France- Pässe lasse ich mir noch ein Rad mit 29-11 aufsetzen. Einfach nur zur Sicherheit.

Wie? Nur um eine andere Übersetzung zu fahren, läßt Du ein komplett neues Rad bauen? Du mußt ja Geld haben...

Joey
27.10.2004, 11:56
@ Bergschreck

Macht's Spaß, Leichen zu fleddern?

DerBergschreck
27.10.2004, 11:57
Das Knock-Out Kriterium gegen 3-fach ist für mich die breitere Tretlagerachse und die dadurch weiter auseinanderstehenden Kurbeln.


Woher weißt Du, ob nicht der etwas breitere Kurbelabstand einer 3fach-Kurbel effektiver ist, als der engere einer 3fach-Kurbel?

Wenn man die optimale Lenkerbreite entsprechend der Schulterbreite wählt, müßte man ja die optimale Kurbelbreite nach dem Hüftgelenkabstand wählen. Nur habe ich davon noch nie gehört.

Ich frage mich auch, ob zumindest bei der neuen Ultegra 10x noch ein Unterschied besteht, denn dort scheint es nur noch ein Innenlager zu geben, das für beide Kurbeln paßt.

DerBergschreck
27.10.2004, 11:58
Das gibt es schon. Stronglight LX-serie. Hier kann man selbst waehlen ob 2-Fach, ob 3-Fach.

Habe ich am alten Stahlrenner - und bekomme nirgendwo mehr Ersatzkettenblätter dafür. Irgendwelche Tips?

Frankworks
27.10.2004, 12:05
Was ist so schlimm an einem Hollandrad ? :D





Ach komm vergiss es! Es war nur ein Scherz !:D

Es hängt halt von Deinem Gewicht und Deiner Kraft ab. Ich war gerade im Allgäu. Da sind wir einige richtige Dinger ( ich schätze bis 20 %) mit 39 X 25 gefahren. Die Jungs mit dem MTB sind da im Karnickelgang hochgespult. Bei mir, mit meinen z.Zt. 88 kg sah das nicht ganz so flüssig aus.:D Aber ich habe sie überholt und bin jeweils ohne abzusteigen oben an gekommen. Das war Hier und Da qualvoll. Aber ich leide gerne beim Rennradfahren !
Ich denke wenn ich merke, daß meine Kräfte im Alter nachlassen, werde ich auch über Kompaktkurbeln oder Tripper nachdenken.

FW

DerBergschreck
27.10.2004, 12:09
Dann hängen sie im 10% Berg und fahren nen 19er oder 21er, statt den 23 er zu nehmen und fallen dabei fast vom Rad - 35er Trittfrequenz.


Hähä! Da kenne ich auch einen, der hat sogar ein 3fach-Blatt am Rad, schaltet aber grundsätlich nie auf's kleine Blatt, weil er sonst seine Ehre verliert.

Letztens bei einer Tour die steile Strecke zum Hermannsdenkmal hoch (laut Schild 20%), hat er sich im Schneckentempo und in Schlangenlinien auf dem mittleren Blatt den Berg hinaufgewürgt. Oben angekommen war er aschgrau im Gesicht und hat im weiteren Verlauf der Tour bei den vielen weiteren Anstiegen der Tour keinen Blumentopf mehr gewinnen können.

Soweit zum Thema "Ehre". Da kann man nur mit dem Kopf schütteln, auf's kleine Kettenblatt schalten und mit angenehmer Trittfrequenz locker dran vorbei kurbeln...

DerBergschreck
27.10.2004, 12:17
hast du recht, sind alles dünne spragel die im "normalen" leben hämpflinge nennt.


So wie Marco Pantani?
Wahrscheinlich hat ihn auch nur der Wind so schnell nach Alpe de Huez hochgetragen. (ich kann mir nie merken, wie man das Dorf richtig schreibt...)

DerBergschreck
27.10.2004, 12:19
es mag sein das du "männer" mit rennrad am berg stehen lässt,
aber frauen lassen dich dann in disco stehen und gehen mit "mann" nach privatparty.

Nanu? Hat da einer Komplexe?

Der geübte "Hänftling" sprüht sich mit Kontaktspray aus dem Fahrradkeller ein und hat dann keine Probleme, die tollsten Frauen kennenzulernen ;-)

DerBergschreck
27.10.2004, 12:20
mit 183cm und 64kg mein cousin, sieht er aus wie ein zusammengedrückter jogurtbecher....von schultern kann man bei dem nicht sprechen.

Klar, mit so schmalen Schultern kann man kein Postbote werden - aber die Aerodynamik ist doch ideal zum Radfahren!

Frankworks
27.10.2004, 12:24
@ bergschreck

Laß uns mal zusammen hochfahren ! War gerade Gestern wieder dort ! In zwei Wochen wieder ! Dann nehmen wir Aldi mit und Albath und br4bus mit. Bei Aldi weiß ich jetz schon, daß er mich stehen läßt. Aber ich kann auch gut verlieren.
Das wäre doch ein schöner Forums-Event.

FW

DerBergschreck
27.10.2004, 12:29
Aber brauchst nicht so weit zu fahren, bei mir gibts auch was mit 24 % Steigung...Falkenstein...heisst der Berg...echt böse...ist natürlich nur kurz 24 % aber...aua..ohne Triple gehts net, denn da drehen dir die Reifen durch im Wiegetritt, selbst im Triple, da is nix mehr mit Frequenzfahren.D

Ist das zufällig die Auffahrt zur Burg Falkenstein an der Lahn (ich glaub das war kurz hinter Limburg)?

Joey
27.10.2004, 12:31
Also nochmal:
Das Vollabern von Forumsleichen ist nicht nur zweckfrei, sondern auch pietätlos!

Densi
27.10.2004, 12:32
Hi,

also ich habe vor ein paar Jahren mit Tripel angefangen. Das ewige Schalten hat aber ziemlich genervt. Vor allem am Berg, wenn man gerade 42/23 fährt und dann aufs kleine runter schaltet, weil man gerade einen leichteren Gang braucht. Muss man hinten nämlich erstmal wieder zwei korrigieren...

Habe dann auf 2fach umgerüstet und es nicht bereut! Fahre sogar schneller seit dem :-)

Mit 39/27 komm man alles hoch, auch Alpenpässe. Und wenn nicht, ist entweder Winter oder ich kauf mir ein Mofa :D

DerBergschreck
27.10.2004, 12:34
MIch stört das dritte Zahrad nicht.
Es war original montiert, hab einmal probiert ud habe keine bedarf dafür. Die kleie Scheibe fährt halt mit.

Wo hast Du denn die kleine Scheibe ausprobiert? Höhenmeter, durchschnittliche Steigung, Maximalsteigung.

Selbst Lance Armstrong hatte mal auf die Frage nach irgendeiner Extremsteigung bei einem Rennen geantwortet:

"Give me a ****ing Mountain Bike an I beat them all!"

Naja - und das wären dann ja auch 3 Kettenblätter gewesen...

klappradl
27.10.2004, 12:37
Hi,
Vor allem am Berg, wenn man gerade 42/23 fährt und dann aufs kleine runter schaltet, weil man gerade einen leichteren Gang braucht. Muss man hinten nämlich erstmal wieder zwei korrigieren...


Wenn dich das stört, könne die "Berge" die du fährst ja nicht so lang sein :ä ;)

Frankworks
27.10.2004, 12:39
@vance beinstrong

Meinst Du Falkenstein im Taunus ? Ist das 24 % ? Das ist aber recht kurz, zweimal durchdrücken und Du bist oben. Das erste Stück ist allerhöchstens 14 %.

FW

DerBergschreck
27.10.2004, 12:41
Hi Leute!

Ein heikles Thema wie ich meine und verpöhnt unter den sogenannten guten Radlern. Das Triple...oder Rettungsring ...Bierdeckel ..et cetera.
Was ist so schlimm daran?

Also eigentlich kann man sagen, daß nur die ganz harten Radfahrer mit gesundem Selbstvertrauen ein 3fach-Kettenblatt fahren, weil nur sie den Spott der 2fach-Fahrer locker wegstecken ;-)

Frankworks
27.10.2004, 12:45
@ Bergschreck

Warum antwortest Du nicht auf mein Angebot ? Ja oder Nein, ist doch nicht so schwer !:confused:

FW

Joey
27.10.2004, 12:49
@ Bergschreck

Warum antwortest Du nicht auf mein Angebot ? Ja oder Nein, ist doch nicht so schwer !:confused:

FW

Der ist so damit beschäftigt, zwei Jahre alte Beiträge von längst im virtuellen Nirvana entschwundenen
(Ex-?)Forumsmitgliedern zu sezieren, dass der momentan nix mitbekommt.

Frankworks
27.10.2004, 12:58
Der ist so damit beschäftigt, zwei Jahre alte Beiträge von längst im virtuellen Nirvana entschwundenen
(Ex-?)Forumsmitgliedern zu sezieren, dass der momentan nix mitbekommt.


Ooh Schreck, ich habe ihn verschreckt den Bergschreck !

FW

Schnibrö
27.10.2004, 13:48
werde ich auch über... Tripper nachdenken.

FW

Na das wird aber deiner Frau gar nicht gefallen :Applaus:

Frankworks
27.10.2004, 15:52
Na das wird aber deiner Frau gar nicht gefallen :Applaus:


Man könnte auch sagen: Besser Triple als nen Tripper ! :D :D :D

FW

slo-down
27.10.2004, 15:55
Es hängt halt von Deinem Gewicht und Deiner Kraft ab. Ich war gerade im Allgäu. Da sind wir einige richtige Dinger ( ich schätze bis 20 %) mit 39 X 25 gefahren. Die Jungs mit dem MTB sind da im Karnickelgang hochgespult. Bei mir, mit meinen z.Zt. 88 kg sah das nicht ganz so flüssig aus.:D Aber ich habe sie überholt und bin jeweils ohne abzusteigen oben an gekommen. Das war Hier und Da qualvoll. Aber ich leide gerne beim Rennradfahren !
Ich denke wenn ich merke, daß meine Kräfte im Alter nachlassen, werde ich auch über Kompaktkurbeln oder Tripper nachdenken.

FW

Jetzt weiiß wenigstens mal ein nicht Allgäuer wie schön wirs hier bei uns haben, und wie anstregend es sein kann, hier oben rumzufahren. :D

Vielleicht sind wir deshalb die besseren Radfahrer :)

karx11erx
27.10.2004, 15:57
Mir wäre lieber, die Anbieter würden etwas in Richtung kleinere Kränze vorne (zBp. 48/34 als 2-fach Garnitur anbieten)Gibt's doch - Kompaktkurbeln. ;)

Carazow
27.10.2004, 16:01
[...]
Vielleicht sind wir deshalb die besseren Radfahrer :)
häh???
ulle kommt doch von der waterkant :D

hartmut

slo-down
27.10.2004, 16:04
häh???
ulle kommt doch von der waterkant :D

hartmut

ja genau deshalb, jetzt haben wir das Problem für denn ewigen Zweiten

und duck und weg :rolleyes:

Frankworks
27.10.2004, 16:18
Jetzt weiiß wenigstens mal ein nicht Allgäuer wie schön wirs hier bei uns haben, und wie anstregend es sein kann, hier oben rumzufahren. :D

Vielleicht sind wir deshalb die besseren Radfahrer :)

Dann kennst Du ja vielleicht die Gegend wo ich rumgegurkt bin. Dann kann ich das ja mal konkretisieren.

Also ruhig mal nachmachen:
Wunderschöne Strecke ist von- Hindelang zum Giebelhaus- und weiter Richtung Nebelhorn bis die Straße aufhört. Das ist eine Strecke von ca. 20 km zum Schluß wird es etwas steiler und zwischendurch gibt es ein paar moderate kurze Anstiege. Das bin ich jeden Abend gefahren so als lockeren Abschluß. Landschaftlich ist das der absolute Traum.

Der Hammer ist von Altstätten zum Altstätter Hof hoch. Von unten bis oben knapp 10 km schätze ich, das geht von ca. 12 % bis gnadenlosen 20 % mit zwei kurzen Flachstücken von vielleicht insgesamt 100 Metern. Das ist ne Quälerei und macht irgendiwe auch keinen richtigen Spaß.

Blaichach-Gunzesried-Gunzesrieder Säge-Scheidwang Alpe. Von Blaichach nach Gunzesried gibts mal 15 %, danach ist es relativ flach bis Gunzesrieder Säge. Danach geht es in Wellen mit Steilstücken bis zum finalen Anstieg zur Scheidwang. Ich kann es immer schlecht beurteilen(habe nicht so einen Supercomputer und es steht nicht angeschlagen) aber es ist mörderisch steil. Der Schlußanstieg ist die Hölle.:D

Das war nur ein kleiner Ausschnitt von Möglichkeiten, es sich richtig im Allgäu zu besorgen. Auf Dauer ist diese Art von Belastung natürlich Unsinn, vor allem in dieser Jahreszeit. Aber was sein muß, muß sein ! :D

FW

Bembel
27.10.2004, 16:48
Ich fahre 3fach weil ich's nötig habe :(
Dafür hab ich meine 100kg relativ untrainiert diesen Sommer den Galibier, den Madeleine und AdH hochgewuchtet. So what!!

Rennrocky
27.10.2004, 16:59
Hallo Bembel,

Du machst mir Mut. Schreib mal ein wenig, wie du da hochgekommen bist (Puls, Übesertzung, Schnitt) und wie Du dich vorbereitest hast. Danke

greyscale
27.10.2004, 17:52
Ich fahre 3fach weil ich's nötig habe :(
Dafür hab ich meine 100kg relativ untrainiert diesen Sommer den Galibier, den Madeleine und AdH hochgewuchtet. So what!!

Ich bin die selbst noch nicht gefahren und kenne nur die Profile.

Aber: Die sind alle zwar ziemlich lang, aber nicht besonders steil. Müssten eigenlich recht locker mit einer normalen 2-fach fahrbar sein.

P.

Frankworks
27.10.2004, 18:14
Beim Fedaja in den Dolomiten wünscht man sich schon irgend eine, erlösende Lösung. ansonsten sind die Pässe alle dort gut mit zweifach fahrbar. Ebenso Furka, Grimsel, Susten, Gothard und Oberalp. Der Rietbergpass geht auch mit zweifach, obwohl er unangenehm steil ist.

Der Mortirolo geht glaube ich nur mit nem langen Schaltwerk und so riesen Rettungsringen 32 oder so oder eben dem Tripper am Rad.

FW

PrinzVonMaine
27.10.2004, 18:42
Es ist mir einfach zu müßig, alle Posts von irgendwelchen dummschwätzenden besserwisserischen Angebern durchzugehen. Deshalb kurz meine Ansicht der Dinge.
Wenn sogar Profis an bestimmten Bergen dreifach auflegen, kann es kein grundsätzliches vernünftiges Argument gegen dreifach geben. PUNKT
Wenn ich im Flachland lebe, brauche ich es nicht.
Wenn ich im Hügel- oder Bergland, hängt es von der individuellen Leistungsfähigkeit ab.

P.S.: Es gab mal eine Zeit, in der ich dachte, dass die Anonymität des Internets dazu führen würde, dass man in solchen Foren ehrlich wäre. Stattdessen erlebt man, dass irgendwelche, vermutlich bierbäuchigen, Radtheorieprofis, einem erzählen, dass sie mit 39-25 (oder was auch immer) jeden Berg problemlos hochkommen. irgendwie auch verständlich, ständen sie vor einem würden sie sich nicht trauen, solch einen Tobak zu verzapfen.

Frankworks
27.10.2004, 18:56
Mach Dir keine Sorgen Prinzessin. Der Wahrheitsgehalt liegt bei 100 %. Es gibt auch nichts zu beschönigen. Mindestens die Hälfte hier im Forum ist besser als ich und kann das ebenso. Aber vielleicht gehörst Du einfach nur zur der Hälfte die nicht dazu in der Lage ist. Ist doch nicht schlimm. Man muß sich deshalb doch nicht so ärgern. Trainiere ein bißchen, dann wird das schon. :)

FW

greyscale
27.10.2004, 19:06
P.S.: Es gab mal eine Zeit, in der ich dachte, dass die Anonymität des Internets dazu führen würde, dass man in solchen Foren ehrlich wäre. Stattdessen erlebt man, dass irgendwelche, vermutlich bierbäuchigen, Radtheorieprofis, einem erzählen, dass sie mit 39-25 (oder was auch immer) jeden Berg problemlos hochkommen. irgendwie auch verständlich, ständen sie vor einem würden sie sich nicht trauen, solch einen Tobak zu verzapfen.

Noch ein Troll?

Ich ziehe mir das jetzt mal an. Die zitierten Pässe in den franz. Alpen sind nicht einmal 10%er. Das geht bei einem normal geübten Hobbyradsportler noch mit einer normalen Ausstattung.

Ich habe nicht geschrieben, dass man damit jeden Berg hochfliegt. An der Ebersburg in der Rhön habe ich nach einem Gang kleiner als 34-27 (KK) gesucht, war leider nicht da...

Auf den Canaren reicht mir 39-27 teilweise nicht.

Wenn du jetzt hier mit breitem Strahl alles anpinkelst, was differenzieren kann, finde ich das eher schwach.

P.

kosaki
27.10.2004, 19:11
Also ich hab auch dreifach vorne und bin sehr froh drüber, wohne im Schwarzwald und da gibts schon schöne Berge.
Außerdem bin ich erst 15 und habe keine Lust meine Kniegelenke mit großen Gängen unnötig zu belasten, da wird von aufs kleinste gegangen und ne schöne TF gefahren. SO musste ich noch nie am Berg schieben/absteigen.
Wenn ich nur flach fahren würde, hätte ich ziemlich sicher 2fach, aber hier im Schwarzwald sind drei Kettenblätter einfach super.
Hab mir nicht den ganzen Thread durchgelesen, würde aber trotzdem wissen, warum sind die 3 fach Garnituren so verpönt? Gewicht ist wohl nicht sooo viel höher und von der Optik geben sich 2fach/3fach nicht viel (finde ich).
Es gibt doch bestimmt ein tolles Argument für 2fach das ich nicht kenn.

PrinzVonMaine
27.10.2004, 19:22
Wenn du jetzt hier mit breitem Strahl alles anpinkelst, was differenzieren kann, finde ich das eher schwach.

Und zu Recht, wenn ich es denn machen würde. Das war aber garnicht meine Absicht.
Da jemand der so etwas schreibt


Ich ziehe mir das jetzt mal an. Die zitierten Pässe in den franz. Alpen sind nicht einmal 10%er. Das geht bei einem normal geübten Hobbyradsportler noch mit einer normalen Ausstattung.

Ich habe nicht geschrieben, dass man damit jeden Berg hochfliegt. An der Ebersburg in der Rhön habe ich nach einem Gang kleiner als 34-27 (KK) gesucht, war leider nicht da...

Auf den Canaren reicht mir 39-27 teilweise nicht.

ernstgenommen werden muss und darf.
Also -> Dich habe ich nicht gemeint, sondern die dreifach-braucht-man-unter-keinen-Umständen-und-nie-Ich-fahre-alles-mit-39-25-hoch-Fraktion

Frankworks
27.10.2004, 20:30
Und zu Recht, wenn ich es denn machen würde. Das war aber garnicht meine Absicht.
Da jemand der so etwas schreibt

ernstgenommen werden muss und darf.
Also -> Dich habe ich nicht gemeint, sondern die dreifach-braucht-man-unter-keinen-Umständen-und-nie-Ich-fahre-alles-mit-39-25-hoch-Fraktion

Habe ich nicht gesagt. Ich habe konkretisiert wie kein anderer hier. Ich habe auch gesagt, daß manche Dinger ne Quälerei sind , aber das ich mich gerne quäle. Es ist auch nicht immer flüssig. Ich wuchte ganz schön manchmal. Aber ich mach's halt so.

Ich mach's auch gerne so. Da mußt Du nicht böse werden lieber Prinz. Sind meine Knochen !

FW

Glashütte RR
27.10.2004, 22:32
Vor 5 Wochen, in Malaucène am Parkplatz vor der Kirche beim Ausladen meines Rades, bin ich von einem deutschen "Profi" ausgelacht worden, weil ich den Mont Ventoux mit 3-fach angegangen bin.
An der längeren 11% Steigung nach ca. 1000Hm bin ich dann an ihm vorbeigefahren - er zog es vor, mit hochrotem Kopf die Lebensdauer seiner Pedalplatten zu verkürzen :D

pinguin
27.10.2004, 23:15
Wenn ich nicht so top zufrieden wäre mit meiner Kompaktkurbel... :D

Irgendwo weiter oben hat einer geschrieben, dass er angeblich dauernd schalten muss (vorne), wenn er eine KK einsetzen würde. Trifft für mich nicht zu. Flach, wellig, leicht hügelig -> Alles 50er Blatt und hinten von 12 bis 19 oder 13 bis 23 oder 13 bis 24. Bergig -> dann darf das 34er Blatt mitspielen und hinten je nach dem. Ich nutze bis zu 28er hinten, das ist aber dann schon krass.

p.

Frankworks
27.10.2004, 23:17
Vor 5 Wochen, in Malaucène am Parkplatz vor der Kirche beim Ausladen meines Rades, bin ich von einem deutschen "Profi" ausgelacht worden, weil ich den Mont Ventoux mit 3-fach angegangen bin.
An der längeren 11% Steigung nach ca. 1000Hm bin ich dann an ihm vorbeigefahren - er zog es vor, mit hochrotem Kopf die Lebensdauer seiner Pedalplatten zu verkürzen :D


Na klar ein deutscher Profi. Wer denn ? Das will ich jetzt aber wissen ! Du bist an ihm vorbei gezogen. Mit Deinem Tripper am Rad ! Na klar ! Bei 11 %. steigt der ab ! Logisch !

Jetzt wirds aber arg unrealistisch hier ! :4bicycle:

FW

Frankworks
27.10.2004, 23:23
Also ich hab auch dreifach vorne und bin sehr froh drüber,
Außerdem bin ich erst 15 und habe keine Lust meine Kniegelenke mit großen Gängen unnötig zu belasten, da wird von aufs kleinste gegangen und ne schöne TF gefahren. SO musste ich noch nie am Berg schieben/absteigen.
Wenn ich nur flach fahren würde, hätte ich ziemlich sicher 2fach, aber hier im Schwarzwald sind drei Kettenblätter einfach super.


Das sehe ich auch so. Wer sich im Wachstum befindet, sollte seine Gelenke schonen.

FW

curry
27.10.2004, 23:31
na ja, "profi" war wohl eher IRONISCH gemeint

derollerenner
28.10.2004, 12:39
Na klar ein deutscher Profi. Wer denn ? Das will ich jetzt aber wissen ! Du bist an ihm vorbei gezogen. Mit Deinem Tripper am Rad ! Na klar ! Bei 11 %. steigt der ab ! Logisch !

Jetzt wirds aber arg unrealistisch hier ! :4bicycle:

FW

Das war unser Ulle in der Vorbereitung auf die TDF 2005 :eek: :D

Glashütte RR
29.10.2004, 00:30
na ja, "profi" war wohl eher IRONISCH gemeint
Genau.
War im übrigen nicht der Einzige, den ich an dem Tag habe schieben sehen.
(Oh Graus, klingt der Satz besch...).

campilein
29.10.2004, 01:10
Genau so ist es nämlich.

39/29 entspricht ~30/23, da hättest du mit Triple keine grosse Umrüstaktion zu machen. Schafft das 10-fach Schaltwerk 29 eigentlich?

Vance:D

C-Schaltwerk 10s mittellang kann 53/39 + 13...29.
Mittlerweile fahre ich die Prozente im Mittelgebirge aber auch mit 12..26 und vorn eben weiterhin 2fach. Ich versteh die Diskussion nicht wirklich, die Leute, deren Möglichkeiten und Ansprüche sind doch grundverschieden.

Einfache Formeln eigentlich : Dickes Gebirge oder schlaffer Kandidat: 3fach. Mittlere Anstiege und halbwegs Übung : 2fach. Raser und Trias 2fach. Zeitfahrer und Kuriere vorn single.

Ich hoffe, ich habs korrekt zusammengefasst.... campi

DerBergschreck
29.10.2004, 19:41
@ Bergschreck

Warum antwortest Du nicht auf mein Angebot ? Ja oder Nein, ist doch nicht so schwer !:confused:

FW

Wie wo was? Was für'n Angebot und wo?

M&M
29.10.2004, 20:11
Na klar ein deutscher Profi. Wer denn ? Das will ich jetzt aber wissen ! Du bist an ihm vorbei gezogen. Mit Deinem Tripper am Rad ! Na klar ! Bei 11 %. steigt der ab ! Logisch !

Jetzt wirds aber arg unrealistisch hier ! :4bicycle:

FW
Lustige Diskussion, wenn sie auch gewisse Elemente von Dejavu haben. Deshalb jetzt noch mein Senf:
1. Nach einer verletzungsbedingten 6monatigen Rennradpause war ich doch froh, bei der ersten Feldberg (Taunus) Besteigung 39-25 zu haben. Zu einem größeren Gang hätte die Kraft nicht gereicht. Inzwischen (4 Wochen später) kann ich den Anstieg auch im Prinzip mit 39-21 fahren, bin dabei aber neulich von einem flüssig tretenden MTBler überholt worden. Shit happens.
2. In den Alpen, Pyrenäen oder ähnlichem Terain würde ich auf jeden Fall darauf achten, eine leichtere Übersetzung als 39-25 zu fahren, z.B. 39-28. Selbst wenn man den Madeleine mit 39-25 als Hobbyfahrer schaffen kann, macht das irgendwann keinen Spass mehr, weil einem dann die Kraft ausgeht. Und wenn man sogar zwei Pässe (oder mehr) an einem Tag fahren will und gleich am ersten Pass dick tritt, zahlt man dafür am zweiten (meine persönliche Erfahrung).
3. Zum Mont Ventoux, ich kann den Effekt bestätigen, ich bin wahrhlich kein Bergfloh, aber bei meiner '"Besteigung" mit 39-28 an der 3km langen >10% Rampe tatsächlich zwei Radler überholt, die sich einfach vorher platt gefahren haben.
Zusammenfassung: Ich werde mir auch erst 3fach kaufen, wenn es mit 2fach gar nicht mehr geht. Trotzdem weiss ich die Existenz eines Rettungsrings durchaus zu schätzen.

.chris
29.10.2004, 20:15
der einzige Grund der gegen Triple spricht ist meiner Meinung nach die Optik. Sonst ist es nichts weiter wie eine Anpassung an den Fahrer und seine Fähigkeiten: Man kauft sich ja auch kein 50er Rahmen wenn man einen 60er braucht ;)

ritzeldompteur
29.10.2004, 20:19
der einzige Grund der gegen Triple spricht ist meiner Meinung nach die Optik. Sonst ist es nichts weiter wie eine Anpassung an den Fahrer und seine Fähigkeiten: Man kauft sich ja auch kein 50er Rahmen wenn man einen 60er braucht ;)

nicht nur.

ich selber fahre 3fach mit 11-21 hinten. das heißt als kleinsten gang ungefähr 39-27.
wenn ich aber 2fach mit 12-27 hinten fahre, ist eine enge stufung der gänge futsch. und die möchte einfach nicht mehr missen, weil ich nix mehr hasse, wenn die straße etwas ansteigt oder der wind stärker wird, und mir einfach ein gang fehlt, entweder dann zu groß oder zu klein ...

und das ist mir das bißchen optik wert.
wo sich ja dann auch die frage stellt, ob denn ne 12-27-mtb-kassette hinten so toll aussieht ;) oder gar ne bis 29 ...

.chris
29.10.2004, 20:23
jop das meine ich ja auch: es gibt keinen sinnvollen Grund gegen Triple außer für manche unter uns die Optik. ;)

es ist einfach lächerlich wenn man aufgrund der Leistung mit Triple einfach besser unterwegs ist, aus irgendwelchen trivialen Gründen (vllt is die Optik auch ein solcher) weiterhin 2fach zu fahren

diddlmaedchen
29.10.2004, 20:26
Es spricht für mich mehr für 2fach -u. U. Kompakt- als für 3fach:


bessere Optik
weniger Gewicht
besseres Schaltverhalten


Übrigens für Ultegra Fahrer: Die 2005er hat getrennte STI für 2 oder 3fach :rolleyes:

M&M
29.10.2004, 20:29
jop das meine ich ja auch: es gibt keinen sinnvollen Grund gegen Triple außer für manche unter uns die Optik. ;)

es ist einfach lächerlich wenn man aufgrund der Leistung mit Triple einfach besser unterwegs ist, aus irgendwelchen trivialen Gründen (vllt is die Optik auch ein solcher) weiterhin 2fach zu fahren
Diddlmaedchen hat es schon geschrieben, ein technischer Vorteil ist die Schaltbarkeit bei 2fach.

Was die Optik betrifft, ich fahre auch Campa C-Record-Bremsen, die lange nicht so gut dosierbar sind wie die aktuellen Campa-Modelle, aber mir gefällt es. Soll ich an einen Stahlrenner mit C-Record-Bremsen und Kastenprofil-Felgen einen 3-fach-Kranz montieren? Eben.

.chris
29.10.2004, 20:29
naja eig ist es doch ganz einfach: wenn jemand triple braucht, weil er einfach nur gelegentlich trainiert oder viel Berge fährt sollte sich nicht schämen eine 3fach Kurbel ans Rad zu montieren... Sogar die Profis tun dass...

naja bei Kompaktkurbeln ist man ja auch irgendwie eingeschränkt.....

ritzeldompteur
29.10.2004, 20:33
das schaltverhalten vorne ist schon etwas schlechter bei 3fach, ja.
aber: wann schalte ich da schon? fast gar nicht, relativ zu 2fach.
bei 2fach bin ich laufend am schalten vorne, im hügeligen gelände (am winterrad hab ich 2fach), bei 3fach kann ich mit dem mittleren blatt alles bis 37 kmh fahren, und leichte steigungen sind locker drin.

kompaktkurbel hab ich auch schon überlegt, aber:
wieder eine weit gestufte kassette ...

das mehrgewicht einer 3fach? :lol:

diddlmaedchen
29.10.2004, 21:41
...

das mehrgewicht einer 3fach? :lol:

Dura Ace 9fach:

RD 212-195 g = 17

FD-B 113-79 g = 34

ST 448-395 g = 53

FC 681 - 594 g = 87

BB 217 - 173 g = 44

Macht zusammen: 235 g + Mehrgewicht für längere Kette :eek: :D

ritzeldompteur
29.10.2004, 21:44
wir wollen doch jetzt nicht eine (sinnlose) gewichtsdiskussion anzetteln, oder? :angel: :D

diddlmaedchen
29.10.2004, 21:46
Nö. Doch. Wieso sinnlos ? 235 g sind doch nicht wenig. :rolleyes:

ritzeldompteur
29.10.2004, 21:50
Nö. Doch. Wieso sinnlos ? 235 g sind doch nicht wenig. :rolleyes:

da geh ich vorm fahren nochmal pinkeln und gut ist ;)

diddlmaedchen
29.10.2004, 21:52
da geh ich vorm fahren nochmal pinkeln und gut ist ;)

Mach ich auch immer. :D

ritzeldompteur
29.10.2004, 21:53
Mach ich auch immer. :D

ich weiß ja nicht, wie lange deine haare sind, aber meine sind normalerweise recht kurz ;) :D

diddlmaedchen
29.10.2004, 21:54
ich weiß ja nicht, wie lange deine haare sind, aber meine sind normalerweise recht kurz ;) :D

Meine auch...jedenfalls nicht lang. :rolleyes: :piano:

ritzeldompteur
29.10.2004, 21:56
Meine auch...jedenfalls nicht lang. :rolleyes: :piano:

zeig mal ;)
sonst glaub ich es nicht :D

diddlmaedchen
29.10.2004, 21:59
zeig mal ;)
sonst glaub ich es nicht :D

Kurz genug ? :D


http://fan.hypercube.us/diddlina/img2.jpg

ritzeldompteur
29.10.2004, 22:03
Kurz genug ? :D


http://fan.hypercube.us/diddlina/img2.jpg


aber wieviel wiegt die schleife?
und wieviel luftwiderstand wohl die ohren erzeugen :eek: :D

diddlmaedchen
29.10.2004, 22:05
aber wieviel wiegt die schleife?
und wieviel luftwiderstand wohl die ohren erzeugen :eek: :D

Die Schleife nehme ich ab zum Radfahren und die Ohren werden unter den Helm gestopft. :D

ritzeldompteur
29.10.2004, 22:06
Die Schleife nehme ich ab zum Radfahren und die Ohren werden unter den Helm gestopft. :D

die ohren sehen nicht so aus, als würde sie drunter passen ;)

diddlmaedchen
29.10.2004, 22:12
die ohren sehen nicht so aus, als würde sie drunter passen ;)

Doch doch, das geht schon. Mein Helm ist groß genug...so etwa wie dieser

http://grahamwatson.com/dublin/lemond/images/image18.jpg

:4bicycle:

ritzeldompteur
29.10.2004, 22:13
auf dem bild sind aber keine ohren im helm ;)
mach mal ein foto mit den ohren unterm helm :D

diddlmaedchen
29.10.2004, 22:15
Die Ohren sieht man doch eh nicht mehr wenn sie unterm Helm sind. :confused: ;)

ritzeldompteur
29.10.2004, 22:16
Die Ohren sieht man doch eh nicht mehr wenn sie unterm Helm sind. :confused: ;)

du kannst ja ein video machen, wie du den helm grade aufsetzt ;) :D

diddlmaedchen
29.10.2004, 22:17
du kannst ja ein video machen, wie du den helm grade aufsetzt ;) :D

[Oh je, wir spammen den schönen Fred zu :ü ]


Sorry, habe keine Videocam. :cool:

ritzeldompteur
29.10.2004, 22:22
[Oh je, wir spammen den schönen Fred zu :ü ]


Sorry, habe keine Videocam. :cool:


aber ne digicam? mit denen kann man zum teil auch kleine videos machen ;)

roadrunner77
29.10.2004, 22:22
Die Ohren sieht man doch eh nicht mehr wenn sie unterm Helm sind. :confused: ;)


ich muss mich hier jetzt mal einklinken....diddl du hast süsse ohren :D :bloemetje

diddlmaedchen
29.10.2004, 22:23
aber ne digicam? mit denen kann man zum teil auch kleine videos machen ;)

Die Funktion habe ich bei meiner abgeschaltet. :Bluesbrot

diddlmaedchen
29.10.2004, 22:24
ich muss mich hier jetzt mal einklinken....diddl du hast süsse ohren :D :bloemetje

Ja, sind wunderschön, nicht ? :Angel:

roadrunner77
29.10.2004, 22:27
Ja, sind wunderschön, nicht ? :Angel:


joaaaaaa :Angel:

ritzeldompteur
29.10.2004, 22:29
Die Funktion habe ich bei meiner abgeschaltet. :Bluesbrot

kann man wohl wieder anschalten :rolleyes: :D

diddlmaedchen
29.10.2004, 22:31
kann man wohl wieder anschalten :rolleyes: :D

Nö. Habe ich deaktiviert...kommt eh nur Mist dabei raus. :rolleyes:

ritzeldompteur
29.10.2004, 22:36
Nö. Habe ich deaktiviert...kommt eh nur Mist dabei raus. :rolleyes:

ach, mach einfach mal ein foto ;)

diddlmaedchen
29.10.2004, 22:41
ach, mach einfach mal ein foto ;)

Habe eh bloß eins mit Helm. :rolleyes:

Und das paßt nun wrklich nicht in TTT. ;)

ritzeldompteur
29.10.2004, 22:47
Habe eh bloß eins mit Helm. :rolleyes:

Und das paßt nun wrklich nicht in TTT. ;)


dann eben woanders hin posten (z.b. in den bilder-fred) ;)

Eddie Murcks
29.10.2004, 22:51
Was ist so schlimm an einem Hollandrad ? :D





Ach komm vergiss es! Es war nur ein Scherz !:D

Es hängt halt von Deinem Gewicht und Deiner Kraft ab. Ich war gerade im Allgäu. Da sind wir einige richtige Dinger ( ich schätze bis 20 %) mit 39 X 25 gefahren. Die Jungs mit dem MTB sind da im Karnickelgang hochgespult. Bei mir, mit meinen z.Zt. 88 kg sah das nicht ganz so flüssig aus.:D Aber ich habe sie überholt und bin jeweils ohne abzusteigen oben an gekommen. Das war Hier und Da qualvoll. Aber ich leide gerne beim Rennradfahren !
Ich denke wenn ich merke, daß meine Kräfte im Alter nachlassen, werde ich auch über Kompaktkurbeln oder Tripper nachdenken.

FW


Wie so oft liegt die Wahrheit wohl in der Mitte.

hotwheel
29.10.2004, 22:53
Hi Leute!

Ein heikles Thema wie ich meine und verpöhnt unter den sogenannten guten Radlern. Das Triple...oder Rettungsring ...Bierdeckel ..et cetera.
Was ist so schlimm daran? Ist überhaupt etwas schlimmes daran?
Ich denke nicht nur für Anfänger sondern gerade für Fortgeschrittene, die es in die Berge und Pässe zieht ideal, die ein Anfänger auch mit Triple wegen mangelnder Ausdauer gar nicht bewältigen kann. Ich bezweifle, dass die Meisten richtige Berge und Pässe a lá Kandel, mit 39/25 hoch kommen. Also auf ein anderes Ritzel ausweichen und 27 oder mehr draufschnallen...was dann in etwa 30/21 entspricht. Also eigentlich kein Unterschied besteht, außer dass der Triplefahrer noch zwei leichtere Gänge hat.

Ich hab triple
;)

Vance:D

Hallo,

schlimm ist, wenn Menschen irgentwo Hunger leiden und gewiß kein Dreifachkettenblatt, obwohl es nicht so ganz zu einem klassischen Renner paßt. Meine Sache wäre es jedenfalls nicht, aber wenn es hilft Freude am Radfahren zu mehren, warum denn nicht. Ich hab meiner Frau jetzt auch eine 30/42/52 Kurbel mit 14/28 Ritzel spendiert und sie hatte auf der Insel Elba keine Probleme mehr mit 650hm auf 10km Länge, was früher unmöglich war.

Gruß

David
01.11.2004, 16:46
Hab auch Triple und würd gern mal wissen was ich brauche um das umzubauen, weil brauchen die ich es sowieso net weil ich kein Gebirge fahre.

Also ich schraub das kleinste einfach ab.
Kann ich dann den Umwerfer behalten? Außerdem brauche ich doch ein kürzeres Kurbelverbindungstück?

tingel
01.11.2004, 18:53
Mal das Ganze umgekehrt: Alle sagen immer, 30/25 - das braucht kein Mensch, wenn er nicht 20% fährt. Kann man sich drüber streiten. Aber ich frag jetzt mal: Wer braucht eigentlich 52/11 oder noch mehr, der nicht 20% fährt, aber nach unten (also, ICH würde da glaub ich nicht mehr treten). Bin jetzt nicht wirklich ein Kraftprrotz, aber ich hatte noch nie wie auf´m MTB das Gefühl, durchzutreten. Selbst auf Abfahrten zwischen 60 und 70 km/h (viel mehr ist hier nicht so drin) hab ich das Gefühl, dass ich nicht die Kraft hab, um den größten Gang so zu drücken, dass ich noch weiter beschleunigen kann. Und im Flachen auf Dauer fahr ich das eh nicht...

Mir würden also Kompakte mit 48 oder sowas völlig ausreichen. Und dann käm ich auch jeden Berg hoch. Aber bis ich das hab, bleib ich 3fach!

Teppic
01.11.2004, 22:07
Und außerdem kostet 3fach viiiiiiiiiiiiiiiel mehr Geld als 2fach und ist somit als hochwertiger, schneller, leichter, aerodynamischer, elitärer,und fetziger einzustufen :Applaus:

kosaki
01.11.2004, 22:27
Also zu der Sache mit der Abfahrt, ich fahre Tripple (wohne im Schwarzwald) und auf der Abfahrt brauch ich das schon, manchmal hab ich ne TF von 120 auf der Abfahrt und das im größten Gang.
Also ich brauch Tripple am Berg hoch und runter.

spoktie
01.11.2004, 22:32
Mal das Ganze umgekehrt: Alle sagen immer, 30/25 - das braucht kein Mensch, wenn er nicht 20% fährt. Kann man sich drüber streiten. Aber ich frag jetzt mal: Wer braucht eigentlich 52/11 oder noch mehr, der nicht 20% fährt, aber nach unten (also, ICH würde da glaub ich nicht mehr treten). Bin jetzt nicht wirklich ein Kraftprrotz, aber ich hatte noch nie wie auf´m MTB das Gefühl, durchzutreten. Selbst auf Abfahrten zwischen 60 und 70 km/h (viel mehr ist hier nicht so drin) hab ich das Gefühl, dass ich nicht die Kraft hab, um den größten Gang so zu drücken, dass ich noch weiter beschleunigen kann. Und im Flachen auf Dauer fahr ich das eh nicht...

Mir würden also Kompakte mit 48 oder sowas völlig ausreichen. Und dann käm ich auch jeden Berg hoch. Aber bis ich das hab, bleib ich 3fach!


52/11 brauche ich auf meiner Hausrunde schon mal öfters und dort geht es nicht Bergab :eek: Vom Leistungsstand tendiere ich zum absoluten Hobbyfahrer.

P.S tripple brauch ich nicht...

Gruß

carbonisator
01.11.2004, 22:51
52/11 brauche ich auf meiner Hausrunde schon mal öfters und dort geht es nicht Bergab :eek: Vom Leistungsstand tendiere ich zum absoluten Hobbyfahrer.

P.S tripple brauch ich nicht...

Gruß
Tripple Leute sollten mal ein wenig KRAFT tanken. Das ist ja lächerlich... :)

Veloce
01.11.2004, 22:55
Tripple Leute sollten mal ein wenig KRAFT tanken. Das ist ja lächerlich... :)

:ybel: :ybel: :ybel: :ybel: :ybel:

ritzeldompteur
01.11.2004, 23:07
Tripple Leute sollten mal ein wenig KRAFT tanken. Das ist ja lächerlich... :)

und du ein wenig hirn ;)

schon mal übersetzungsrechnung betrieben?
wieviel dreifach an sich bringt genau bzw wie wenig eigentlich bzw gar nix gegenüber 2fach?

ion
01.11.2004, 23:15
Hat sich geklärt.
Falkenstein/Taunus ungleich Falkenstein/Pfälzerwald.:D

!=Falkenstein/Hamburg

Aber auch hier ist man, wenn man 10% in GA1 fahren will, mit 3fach am besten bedient...

Gruß
Hauke

curry
01.11.2004, 23:27
ich finde nen triple gehört nicht an ein RENNrad

aber vielleicht red ich anders, wenn ich mich im nächsten jahr :4bicycle: in die alpen auf mache

ritzeldompteur
01.11.2004, 23:30
ich finde nen triple gehört nicht an ein RENNrad


ich hoffe, dein vorbau ist waagrecht, genau wie das oberrohr, denn wenn nicht, kannst du auch gleich hollandrad fahren :ä ;)

Glashütte RR
02.11.2004, 17:24
Hab auch Triple und würd gern mal wissen was ich brauche um das umzubauen, weil brauchen die ich es sowieso net weil ich kein Gebirge fahre.

Also ich schraub das kleinste einfach ab.
Kann ich dann den Umwerfer behalten? Außerdem brauche ich doch ein kürzeres Kurbelverbindungstück?
Campa oder Shimano?
Shimano: Kettenblatt abschrauben; Umwerfereinstellschraube für linken Anschlag weit hineindrehen, so dass der Umwerfer nicht von dem mittleren Blatt herunterkommt.
Das ist die billigste Version, damit hast Du aber nicht die kürzere Achse (118 gegenüber 109mm == 9mm weniger, also links und rechts 4,5mm).
Falls Campa? Fahre ich nur 2-fach, kann zu dreifach da nix sagen.
P.S.: Wenn Du Shimano Ultegra 3-fach hast - könnte Dir gegen Set 2-fach tauschen ... PM schicken ...
Netter Gruss
Glashütte Roadrunner

David
02.11.2004, 20:52
Campa oder Shimano?
Shimano: Kettenblatt abschrauben; Umwerfereinstellschraube für linken Anschlag weit hineindrehen, so dass der Umwerfer nicht von dem mittleren Blatt herunterkommt.
Das ist die billigste Version, damit hast Du aber nicht die kürzere Achse (118 gegenüber 109mm == 9mm weniger, also links und rechts 4,5mm).
Netter Gruss
Glashütte Roadrunner

Hi Glashütte, hab Shimano danke für deine Beschreibung :Applaus:
Das mit der Achse dachte ich mir, also müsste man dann die Pedalachse (heißt das Ding so und das kostet sowas ~?? ;) ) tauschen??
Hab leider in Sachen Material net wirklich Ahnung :ü

klappradl
02.11.2004, 20:57
Shimano: Kettenblatt abschrauben; Umwerfereinstellschraube für linken Anschlag weit hineindrehen, so dass der Umwerfer nicht von dem mittleren Blatt herunterkommt.
Das ist die billigste Version, damit hast Du aber nicht die kürzere Achse (118 gegenüber 109mm == 9mm weniger, also links und rechts 4,5mm).

Ja! Aber wozu?

Glashütte RR
02.11.2004, 21:26
Hi Glashütte, hab Shimano danke für deine Beschreibung :Applaus:
Das mit der Achse dachte ich mir, also müsste man dann die Pedalachse (heißt das Ding so und das kostet sowas ~?? ;) ) tauschen??
Hab leider in Sachen Material net wirklich Ahnung :ü
Bei Shimano 105 bzw. Ultegra ist das ein Patronen-Innenlager - also ein komplettes Teil, welches eingeschraubt wird. Damit entfällt jeder Aufwand an Tretlager-Einstellungen. Da die Dichtungen auch recht gut sind, halten die Lager gute 10.000km oder mehr.
Bei Dura Ace (zweifach / 9-fach) besteht das Lager aus Gewichtsgründen noch aus Einzelteilen; hier ist eine aufwändige Einstellung von nöten.
Wenn Du so ein Patronenlager kaufen willst, solltest Du auf die Gewinde achten, da gibt es unterschiedliche Typen. Der bei Dir notwendige Typ sollte auf Deinem Tretlager draufstehen - z.B. BC 1.37x24.
Für den Ein- und Ausbau benötigst Du einen speziellen Schlüssel/Nuss sowie einen Drehmoment-Schlüssel bei Festdrehen - zumindest wenn das Lager in Alu oder Carbon geschraubt werden soll.
Ach so, Kosten: Ultegra so ca. 35€ (grob geschätzt).
Aber, mein Angebot steht noch - Tausch 1:1 :)



Ja! Aber wozu?

Soll biomechanisch günstiger sein, wenn die Beine enger zusammen sind. Technisch wäre der Hebelarm auf geringfügig besser. Aber ob man das als Otto-Normal-Fahrer merkt?
Aber dazu gibt es hier im Forum viele Äusserungen - und sicherlich auch Teilnehmer, die das viel besser wissen als ich ...

campilein
02.11.2004, 22:48
der einzige Grund der gegen Triple spricht ist meiner Meinung nach die Optik. Sonst ist es nichts weiter wie eine Anpassung an den Fahrer und seine Fähigkeiten: Man kauft sich ja auch kein 50er Rahmen wenn man einen 60er braucht ;)

Bitte nicht vergessen, der Klimbim wiegt extra.
campi

campilein
02.11.2004, 22:50
wir wollen doch jetzt nicht eine (sinnlose) gewichtsdiskussion anzetteln, oder? :angel: :D

Doch, ja bitte !! campi

David
02.11.2004, 22:56
Bei Shimano 105 bzw. Ultegra ist das ein Patronen-Innenlager - also ein komplettes Teil, welches eingeschraubt wird. Damit entfällt jeder Aufwand an Tretlager-Einstellungen. Da die Dichtungen auch recht gut sind, halten die Lager gute 10.000km oder mehr.
Bei Dura Ace (zweifach / 9-fach) besteht das Lager aus Gewichtsgründen noch aus Einzelteilen; hier ist eine aufwändige Einstellung von nöten.
Wenn Du so ein Patronenlager kaufen willst, solltest Du auf die Gewinde achten, da gibt es unterschiedliche Typen. Der bei Dir notwendige Typ sollte auf Deinem Tretlager draufstehen - z.B. BC 1.37x24.
Für den Ein- und Ausbau benötigst Du einen speziellen Schlüssel/Nuss sowie einen Drehmoment-Schlüssel bei Festdrehen - zumindest wenn das Lager in Alu oder Carbon geschraubt werden soll.
Ach so, Kosten: Ultegra so ca. 35€ (grob geschätzt).
Aber, mein Angebot steht noch - Tausch 1:1 :)


Habe Tiagra (ich weiß, is vom allerfeinsten ;) ). und das Tretlager (oder ist das ein anderes??) ist sowieso im Arsch, brauche also so und so ein neues.

Was ich mich auch noch frage: Ich würde als mittlere Blatt dann ein 39er montieren, was ich mich nur frage ob das überhaupt passt :confused:

Richi
09.01.2005, 13:44
Vermutlich befinde ich mich hier im Forum nur unter Tempobolzern.
Egal ob ich mein 2-fach oder mein 3-fach bestücktes Rennrad nehme, das grosse Kettenblatt benutze ich so gut wie nie.

Mein nächstes Rennrad erhält deshalb definitiv kein Triple mehr sondern an meine Fahrweise angepasste 44 / 30

Gruss, Richi

JanDicky
09.01.2005, 16:57
lol! Wenigstens ehrlich! :gut:

1234321
09.01.2005, 17:19
oooh je..mit 2fach hab ich mir zwei Knie geschrottet. Mit richtiger Vorbereitung wärs ok gewesen, aber ich hatte 1-2 Jahre, in denen ich fett aus dem Winter kam und im Bergischen Land (Wuppertal) bin ich halt alles mit 2fach gefahren. Klar, ich bin auch 15% damit hochgekommen. Nun hab ich 3fach und die Knie erholen sich langsam ein wenig. Wer mit 2fach oder kompakt zurecht kommt: Prima. Aber wer in meiner Gegend wohnt, unter 10000km/Jahr fährt und mit nen 42er fahren will, der schadet nur seiner Gesundheit...So und nun bau ich in meinen Punto nen Porsche-Getriebe ein :)