PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nabendynamo. Einfach so verkabeln?



fauler hund
03.10.2012, 20:15
Ich möchte für die richtig dunkle Jahreszeit meinen Crosser mit dem ich zur Arbeit fahre mal mit einem Nabendynamo ausstatten. Bin bisher immer mit Akkubeleuchtung gefahren und habe so manchen Blindflug erlebt, wenn die Dinger bei tiefen Tempraturen schnell den Geist aufgegeben haben, oder ich nicht ausreichend nachgeladen hatte.
Habe mir mal auf der Seite von H&S die Laufräder mit Nabendynamo angeschaut. Praktischerweise werden auch direkt noch eine Lampe und ein Kabel angeboten.
Nun meine Frage:
Reicht es aus, einfach nur das Vorderrad auszutauschen, und die Lampe mit dem Kabel zu verbinden?
Ich möchte nur den Frontscheinwerfer betreiben, als Rücklicht reichen mir die Akkuleuchten. Brennt der Scheinwerfer dadurch möglicherweise durch, weil er zu viel "Saft" bekommt?
Passen die Stecker des Kabels auf alle Scheinwerfer und Nabendynamos? War da nicht noch was mit "Masse", die auch noch am Rahmen oder so angeschlossen werden muss???

PAYE
03.10.2012, 20:22
Ich möchte für die richtig dunkle Jahreszeit meinen Crosser mit dem ich zur Arbeit fahre mal mit einem Nabendynamo ausstatten. Bin bisher immer mit Akkubeleuchtung gefahren und habe so manchen Blindflug erlebt, wenn die Dinger bei tiefen Tempraturen schnell den Geist aufgegeben haben, oder ich nicht ausreichend nachgeladen hatte.
Habe mir mal auf der Seite von H&S die Laufräder mit Nabendynamo angeschaut. Praktischerweise werden auch direkt noch eine Lampe und ein Kabel angeboten.
Nun meine Frage:
Reicht es aus, einfach nur das Vorderrad auszutauschen, und die Lampe mit dem Kabel zu verbinden?
Ich möchte nur den Frontscheinwerfer betreiben, als Rücklicht reichen mir die Akkuleuchten. Brennt der Scheinwerfer dadurch möglicherweise durch, weil er zu viel "Saft" bekommt?
Passen die Stecker des Kabels auf alle Scheinwerfer und Nabendynamos? War da nicht noch was mit "Masse", die auch noch am Rahmen oder so angeschlossen werden muss???

Wenn du einen Shimano Nabendymano verwendest:
Der Stecker am ND ist für zweiadriges Kabel vorgesehen, d.h. Masse wird schon durch eine Ader im Kabel "erledigt".
Wichtig ist IMHO nur, dass du einen Scheinwerfer mit Schalter verwendest, sonst brennt das Licht permanent. Idealerweise hat der Scheinwerfer Aus/Ein/Automatik. Letztere schaltet mittels Fotozelle das Licht automatisch ein und aus.
Die Scheinwerfer haben üblicherweise einen Spannungsbegrenzer (Zener-Diode?) eingebaut, so dass es kein Problem ist wenn kein Rücklicht angeschlossen ist (dies wäre übrigens zweiadrig an den dafür vorgesehenen Steckern an der Lampe anzuschließen, nicht am Nabendynamo).
Bei Shimano ND werden blanke Kabelenden an den Stecker vom ND geklemmt.

marvin
03.10.2012, 20:24
...(Zender-Diode?)...
Zener-Diode.

Frag mich, mit Dioden kenn ich mich aus. :ü

PAYE
03.10.2012, 20:26
Zener-Diode.

Frag mich, mit Dioden kenn ich mich aus. :ü

War ein Tippfehler, sorry.

marvin
03.10.2012, 20:36
War ein Tippfehler, sorry.
Jaja, jetzt red Dich nur raus Du Dioden-Banause! :nanananaa

i-flow
03.10.2012, 20:43
(...) Wichtig ist IMHO nur, dass du einen Scheinwerfer mit Schalter verwendest, sonst brennt das Licht permanent.
Ich hab schon mehrere kaputte Schalter gesehen, deshalb ziehe ich, falls noetig, lieber den Stecker raus und nehme einen Scheinwerfer ohne Schalter
An den Alltagsraedern brennt das Licht immer, ist doch egal :9confused

Idealerweise hat der Scheinwerfer Aus/Ein/Automatik. Letztere schaltet mittels Fotozelle das Licht automatisch ein und aus. (...)
Die schaltet IMHO zu spaet ein. Da fahren ja schon die Autofahrer mit Licht bevor die das Licht am Rad einschaltet :eek:

marvin
03.10.2012, 20:51
...Die schaltet IMHO zu spaet ein. Da fahren ja schon die Autofahrer mit Licht bevor die das Licht am Rad einschaltet :eek:
Das Problem lässt sich ja problemlos beheben, indem man das Sensorfenster z.B. mit Edding dunkler "tönt".

855
03.10.2012, 20:59
ich würde eine Lampe mit Schalter vorziehen. schließlich will ich entscheiden, wann mein Licht brennt, und nicht eine Diode. am Stadtrad habe ich die 60er BuM Cyo und bin froh, das Licht wirklich komplett abschalten zu können, gerade wenn das Rad abgeschlossen stehen bleibt (Party etc.).

Frühaufsteher
03.10.2012, 22:30
Ich fahr ja sehr viel zu Zeiten, wo keine Sonne scheint.
Für mich hat sich am besten der Cyo mit Sensor-Automatik bewährt. Er schaltet sich ein, wenn ich ihn haben will und leuchtet nicht, wenn ich ihn nicht brauche. Am Nabendynamo ist es eh so, daß die Leistungsaufnahme zwischen aus und an nicht so viel schwankt - spüren kann man es praktisch nicht.
Die Schalter von den Cyos sind, im Gegensatz zur Lichtausbeute, nicht ideal. Ich denk dann immer: Je weniger man an so einem mechanischen Teil rummacht, umso weniger geht kaputt. Also sensor.

Idealer ist aber sicher noch der Edelux, weil ganz geschlossen. Hier erfolgt die Betätigung nur dadurch, daß ein Schaltring den Sensor abdeckt und damit Dunkelheit simuliert. Finde ich ziemlich genial und hat den Vorteil, daß das Gehäuse "dicht" konstruiert sein kann.

Die neuen B&M-LED-Leuchten haben einigens an Elektronik an Bord: Step-up-Wandler, Spannungsregler, lauter so zeuch, von dem ich nix verstehe. Aber man kann diese Lampen nicht mehr dadurch vernichten, daß man kein Rücklicht anschließt oder so.

Idealterweise also: ND und Lampe kaufen. Das Kabel mit dem ND verbinden, mit schwarzem Isolierband an der Gabel hübsch befestigen und sich über das feine Licht freuen. Hinten Smart superflash. Der Winter kann kommen.

i-flow
04.10.2012, 06:07
Das Problem lässt sich ja problemlos beheben, indem man das Sensorfenster z.B. mit Edding dunkler "tönt".
:Applaus: Ich musste jetzt etwas lachen, aber .. Ja, so geht es natuerlich auch.
Ich lass das Licht aber einfach brennen. Schadet nix :icon_mrgr

LG ... Wolfi :)

ReneM
04.10.2012, 07:27
Ich lass das Licht aber einfach brennen. Schadet nix!

Das schadet nicht nur nix, das bringt meiner Meinung nach auch echt was. Zumindest in der Stadt, ist man auch bei Tag mit Licht sicherer unterwegs. Aber das ist meine Meinung und soll hier nicht in Diskussionen ausarten.

Gruß

René

PAYE
04.10.2012, 10:57
Jaja, jetzt red Dich nur raus Du Dioden-Banause! :nanananaa

Dioden-Banause stimmt.
Tippfehler stimmt auch. (nächstes Mal tippe ich einfach "Zedler-Diode", dann ist es wenigstens richtig falsch :D!)

on topic:
dass Halogen-Scheinwerfer eine sog. Zener-Diode besitzen erinnere ich noch. Wie das genau bei LED-Scheinwerfern ist weiss ich hingegen nicht so ganz genau. Vermutlich ist da auch ein Element (auch besagte Zener-Diode) verbaut, welches "überschüssigen" Strom in Wärme verbrutzelt?

Tatsache ist, dass mit dem Shimano Nabendynamo auch "ein Metallklumpen mit Kontaktsteckern" von Shimano mitgeliefert wird, der das Rücklicht vor Überlast (bei Ausfall des Frontscheinwerfers) schützen soll.
Vermutlich besitzen aber auch alle modernen Dioden-Rücklichter (z.B. BUMM Toplight) solche Zener-Dioden, oder?

i-flow
04.10.2012, 11:31
(...) Tatsache ist, dass mit dem Shimano Nabendynamo auch "ein Metallklumpen mit Kontaktsteckern" von Shimano mitgeliefert wird, der das Rücklicht vor Überlast (bei Ausfall des Frontscheinwerfers) schützen soll. (...)
Dieser Klumpen passt uebrigens auf den Gepaecktraeger, also dort wo nach hinten aussen das Ruecklicht montiert wird, soll dieses Teil nach innen montiert werden. Nur falls sich irgendwer wundert, wo dieses Teil an einem Fahrrad hinpassen soll :icon_mrgr

Ich hab diese Klumpen, die offiziell glaub ich Ueberspannungsschutz heissen, noch nie montiert, sondern im Keller gesammelt.
'Ausfall des Frontscheinwerfers' kommt ja auch nicht mehr vor, seit da LED und nicht mehr Halo zum Einsatz kommt.

LG ... Wolfi :)

panicmechanic
04.10.2012, 13:41
on topic:
dass Halogen-Scheinwerfer eine sog. Zener-Diode besitzen erinnere ich noch. Wie das genau bei LED-Scheinwerfern ist weiss ich hingegen nicht so ganz genau. Vermutlich ist da auch ein Element (auch besagte Zener-Diode) verbaut, welches "überschüssigen" Strom in Wärme verbrutzelt?

Vermutlich besitzen aber auch alle modernen Dioden-Rücklichter (z.B. BUMM Toplight) solche Zener-Dioden, oder?

Ich kann nicht ausschließen, daß auch in LED-Scheinwerfern eine Spannungsbegrenzung gemacht wird. Brauchen tun sie es nicht, weil die LED mehr Strom verträgt als irgendein Fahrraddynamo liefern kann. Indem sie den Strom aufnimmt, läßt sie die Dynamospannung abfallen. Eine Eigenbaulampe mit nur einer LED und ohne Zenerdiode kannst Du ohne weiteres mit 80 bergab am Nabendynamo betreiben.
Was allerdings passiert, wenn Du sie erst bei 80 zuschaltest, habe ich noch nicht probiert :D

Rücklichter müssen eine Begrenzung haben, weil sie bei Ausfall des Frontlichts nicht all den Strom allein aufnehmen können. Diese reicht aber nicht weit; wenn Du ohne Frontlicht weiterheizt, ist die Platine bald gegrillt.

Der_Fuchs
03.12.2012, 21:53
schick mal nen Link von dem Laufrad und dem Scheinwerfer. Eigentlich hast du bei den neuen Scheinwerfer immer ein zweiadriges Kabel dabei. Das ist eigentlich selbsterklärend. Achte nur darauf, dass du das weiße Kabel am Stecker in den Maße-Eingang steckst falls das Kabel schon an der Lampe dran ist.

Und durchbrennen kann dir da auch nichts, weil die alle nen Überspannungsschutz haben und LED'S ja sowieso nicht durchbrennen können ;)
Es sei denn, du kaufst dir da ein Ding für 5€ :)