PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tune Mag 170 öffnen und Lager gesucht



supertester
04.10.2012, 17:25
Ich brauche mal euren Rat.
Kann mir jemand von euch sagen, wie man MAG 170 Naben von Tune öffnen kann?
Innen-Inbus weisen meine genau so wenig wie äußerliche Ansatzmöglichkeiten auf. Muss man zuvor irgendwas mit Gewalt abziehen?
Eine Anleitung stellt Tune leider nicht bereit, erwähnt nur, dass man Speziallager benötigt.
Kann mir jemand sagen, ob man die Teile dennoch irgendwo bekommen kann?

Danke!

schnellerpfeil
04.10.2012, 17:30
Rechte Kappe abziehen, dann Freilauf abziehen und zuletzt die Achse vorsichtig austreiben.

supertester
04.10.2012, 17:34
Danke. Schon vermutet, aber das Ding hängt offenbar fest. Rohe Gewalt folgt. :)
Braucht man da wirklich Originallager oder tuts auch was anderes? (Sobald ich die Dinger habe, ermittle ich selbst, Tipp wird aber natürlich gerne angenommen.)

Gibts für den Freilauf günstigere Alternativen? (Nach 20.000km ist der langsam runter.)

schnellerpfeil
04.10.2012, 17:51
Die Kappe sitzt normalerweise recht locker. Das ist aber eine vernünftige Passung, die beim verkannten zickig wird.
Mit Zange oder im Schraubstock -gerade- abziehen, fertig.
Das sind alles Normlager.

Cyclomaster
04.10.2012, 18:31
15 oder 17mm Achse?

Beim ersten kann ein XOT LAger benötigt werden.

schnellerpfeil
04.10.2012, 18:35
Die hieß dann aber Mag 180 und bei der lies sich die Kappe mit einem Imbus lösen.

OCLV
04.10.2012, 18:46
15 oder 17mm Achse?

Beim ersten kann ein XOT LAger benötigt werden.

Das XOT Lager ist auch nur ein doppeltes RKL, bei dem der innere Lagering gemeinsam genutzt wird.

OCLV
04.10.2012, 18:47
Ansonsten kannst du auch mal mit dem LR zu einem Händler gehen. ;) :D

supertester
05.10.2012, 00:56
Danke für die Tipps. Werde mich baldmöglichst an die Nabe setzen und melde mich dann wieder. Nabe sollte Mag 170 sein, die 180er sieht anders aus. Da ich den Satz gebraucht erstand und sonst kein Tune-Käufer bin, kann ich es nur so einschätzen.


Ansonsten kannst du auch mal mit dem LR zu einem Händler gehen. ;) :D

Ich wollte es nicht schreiben, da er ggf. mitliest. Namen spare ich mir.
Keine Zeit gehabt vor paar Tagen. Also Schwung Trainings LRS dort vorbei gebracht.

Man ist ja vorsichtig. Räder abgeholt, separat abgestellt und bei erster Nutzung entsprechend geprüft.
Derart festgeballert, dass Kette schmieren schwierig war. Kette wippt entsprechend durch, da die Schaltwerkspannung nicht genügt, um es auszugleichen.

Der geneigte Leser hier weiß ja, dass ich "alles" vom Händler machen lasse. ;) Tatsächlich sind die Punkte, wegen denen ich mir teils Ruf erarbeitete von eben solchen Meistern verschuldet. So auch hier. Ich habe langsam echte Aversion wie andere es etwa von Zahnärzten kennen. Was meint ihr, wo die Defekte herkamen, die ich Anfang 2012 hier beschrieb?
Ich spreize sicher nicht Rotor 3D+ mit 100NM und bestelle dann extra meinen Vater daher, dass er mir das Rad hält, wenn ich es löse.
Bisschen pervers ist schön, aber das ist mir zu viel.

Ich das Laufrad ins Auto und mal vorbei. Unverfänglich gefragt, was man denn zur Nabe sagen würde? Etwas arg festgeballert, man würde es so nicht unbedingt fahren wollen, könnte es aber.
Dem gab ich Recht. Hätte ich mir auch gedacht, nachdem ich seine Arbeit kontrolliert hätte.
Darauf hin erfuhr ich, dass man es wohl durchaus fahren könne, aber ich (!) es lösen solle und ggf. die Lager hin seien.

Ja klar. :Applaus:
Deshalb war der LRS nach 3 Wintern dran, gewartet zu werden.
Die Lager sind m.E. noch OK, ich habe aber keine Lust das x-fach aufzumachen. Also direkt neue Lager rein, wenn ich schonmal dran bin.

Die "wertvolle" Expertise hat mich - genau wurde es für das Rad nicht aufgeschlüsselt, wohl 20-30 Euro zzgl. Fahrerei gekostet.
Da steck ich die Knete lieber irgendwelchen Stripperinnen zu und schraube selbst.

OCLV
05.10.2012, 01:33
Da steck ich die Knete lieber irgendwelchen Stripperinnen zu und schraube selbst.

Ach deswegen warst du am Eigelstein so schnell schon hinten raus. 2 Runden.

sickgirl
05.10.2012, 07:00
Wenn du die LAger auspressen willst, noch ein Hinweis: tune klebt alle Lager mit Loctite ein, also unbedingt mit dem Fön heißmachen. Und auch bei der Neumontage wieder mit Loctite einkleben.

Monti
05.10.2012, 09:34
Bei meiner Mag 170 war eine Bedienungsanleitung dabei. Kann ich Dir gerne als PDF schicken. Bei Interesse PN.

supertester
05.10.2012, 12:10
Ach deswegen warst du am Eigelstein so schnell schon hinten raus. 2 Runden.
Ich glaube, es war eher noch schneller, um ehrlich zu sein. :D
Hast Du mich gesehen? :) Hat das Rad mich verraten?

Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich als C-Fahrer im KT/A/B Block gestartet bin. Aber ja. Es war nicht mein Glanzstück. Ich war drauf gefasst, eins auf die Nuss zu bekommen. Wie die dann loslegten, überraschte mich dann aber doch.

Technische Probleme hatten damit aber wenig zu tun. Meine Metapher möchte ich bitte als solche verstanden wissen. ;)
Bei dem Gegenwert kann ich alternativ auch Feuer an den Geldschein halten, ihn im Locus runterspülen.
Da spare ich mir wenigstens die Zeit und Nerven.

supertester
06.10.2012, 19:32
Dank Monti bin ich nun im Besitz eines Auszugs der Anleitung.
Dort heißt es, dass ein Stab von der linken Seite her in die Achse gesteckt wird. Die rechtseitige Distanz kann dann von innen gefasst und abgenommen werden.

Ich habe versucht daran zu ziehen wie blöd. Wie man da mit Stab was rausbekommen soll, weiß ich nicht. Versuchen könnte ich es. Bevor ich da aber mit Gewalt rangehe, nochmal nachgefragt. Wie bekomme ich das Ding auf?

324522

OCLV
06.10.2012, 20:35
Ist keine aktuelle Mag170. Ist eine alte (etwa 9 Jahre). Hat eine Carbonachse, wenn es denn wirklich eine 170er ist und nicht die Mag200.
Damals wurden die Achsenden gesteckt/gepresst. Wurden damals mit nem Achshalter entfernt. Wird heute etwas strammer sitzen.

supertester
06.10.2012, 20:57
Das heißt im Subtext: Dran ziehen, was geht oder beten? :confused:
In dem Fall werde ich mal fröhlich Gewalt anwenden. :)