PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Steuersatz ???



Team Issue
28.06.2004, 11:32
Nachdem ich in kürzester Zeit 2 Ritchey WCS-Steuersätze verschliessen habe, bin ich auf der Suche nach einem etwas langlebigeren Teil für mein Scott Team Issue mit Timegabel (Aluschaft) in 1 1/8 Zoll.

Sollte nicht zu schwer, dafür aber robust und günstig sein.

Auf der Suche nach der Quadratur des Kreises bin ich für Tipps dankbar...

lord helmchen
28.06.2004, 11:39
definiere langlebig?????

ich vermute, daß das Problem nicht am Steuersatz liegt! ;)

diddlmaedchen
28.06.2004, 12:04
Jo, wollte ich auch grade fragen...wie kann man in kurzer Zeit 2 WCS Steuersätze verschleißen ? :confused:

Team Issue
28.06.2004, 12:23
Also,

da mein erster, orginaler Steuersatz ständig knackte (auch Tonnen von Fett halfen nichts), habe ich mir von meinen Händler (er meint der alte hätte ausgedient, mit dem Hinweis auf deutliche Spurrillen auf dem Gabelabschlußring) einen neuen Steuersatz einbauen lassen. Das Problem schien gelöst, aber nach so ca. 3000 km fing die Problematik schon wieder an. Ständiges Knacken mit Wiegetritt... Ansonsten läuft der Steuersatz perfekt, es ist im Handling kein Unterschied spürbar, eben nur das Knacken !

Manitou
28.06.2004, 13:17
Kauf dir einen Chris King. Wenn es dann immernoch knackt liegt es an was anderem!!!! :D

Manitou

Bahmer
28.06.2004, 17:25
Ich fahre an meinem 10 Jahre alten Ritchey P 22 MTB (ohne Federgabel) einen Chris King Steuersatz. Der wurde noch nie nachgestellt und läuft immer noch wunderbar, trotz einiger wüster Gardasee-Schotterstrecken. Und an meinem Serotta Atlanta Rennrad tut auch einer seit 5 Jahren störungsfrei seinen Dienst.

Spare nicht an diesem doch sehr belasteten Teil! Guck mal, wo Du einen günstig kriegst (TOUR-Anzeigen, EBAY?). Du kannst vielleicht noch die Farbe aussuchen.
Übrigens: Ich habe in beiden Rädern einen 1 Zoll Steuersatz.