PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1 Rennrad im Selbstaufbau



chris2k
09.10.2012, 17:38
Hallo Leute,

bin gerade dabei mir ein ISAAC SONIC aufzubauen. Es ist mein erstes Rad, dass ich selbst aufbaue. Wie ihr euch denken könnt, läuft da nicht alles glatt :( !

Mein Problem: Ich Habe gerade mein GXP BSA Lager eingebaut. Jetzt möchte ich die Sram Red Kurbel festschrauben, jedoch dreht sich die Kurbel sehr schwer (handfest angezogen). Also klappt da irg. was nicht mit den Lagern...?
Fehlt mir da ein Spacer zwischen Lagerschale u Kurbel oder woran könnte es liegen?

Ich habe die Kurbel u das Lager gebraucht gekauft (aus Neurad), daher könnte möglicherweise etwas fehlen.

gruß Christoph

chris2k
09.10.2012, 17:56
EDIT: Ester Fehler gefunden. Es sollen laut anleitung keine spacer verbaut werden. So Spacer raus u wieder zusammengeschraubt. Es ist ein minimales Spiel, zwischen Kurbel u Lagerschale, das ich nicht weg bekomme. Ich habe keinen drehmo schlüssel da aber die geforderten 54Newton werd ich als kräftiger Kerl wohl auch mit nem kleinen Imbus hinbekommen oder?

gruß chris

Erneutes einfetten u kraftvolles Festziehen, brachten keinen Erfolg! 1mm Spiel ist nicht weg zu kriegen!!!

chris2k
09.10.2012, 18:58
Die Lösung, dass ding muss bis zum geht nicht mehr zugeochst werden. Unglaublich! :eek:

niconj
09.10.2012, 19:38
Die Lösung, dass ding muss bis zum geht nicht mehr zugeochst werden. Unglaublich! :eek:

Naja... 54Nm sind nicht ohne.

Nico.

yeah
10.10.2012, 11:43
Bei Aldi Süd gibt es gerade wieder diesen günstigen Drehmomentschlüssel für's Grobe:
http://www.aldi-sued.de/de/html/offers/2867_35615.htm
Ähnliche findest Du aber auch Amazon. Ich stell den etwas niedriger ein und dank des wirklich langen Hebels sind die ca. 50Nm schnell und halbwegs genau angezogen.

P.S. Den passenden Aufsatz (Inbus-Nuss) musst Du natürlich separat kaufen.

chris2k
10.10.2012, 20:25
Hi, merci :)

Bin gerade dabei die Schaltung einzustellen!
Ich habe ein wenig Übung im einstellen, also mit den zwei schrauben den Anschlag für oben u unten finden.
Jedoch hab ich das Problem, dass sich mein Schaltwerk überhaupt nicht streckt bzw. bewegt um die Kette zu verlegen.
Woran kann das liegen? Ich habe die (richtig) gekürzte Kette auf dem ganz kleinen u ganz großen liegen, spanne dann den Zug u es passiert nichts wenn ich schalte. Spanne ich den Zug mit kraft geht garnix mehr. :(

Wer weiß weiter?

gruß

PS: Ist ein Ultegra Schaltwerk (kurz) u Ultegra STI´s 10 Fach

marvin
10.10.2012, 20:29
Lass mich ehrlich sein - auch in Deinem eigenen Interesse:

Such Dir jemanden in der Nähe, der sich mit sowas auskennt und arbeite mit ihm zusammen an dem Rad. Deine schrauberischen Defizite sind zu gross um sie mal eben mithilfe eines Internetforums zu kompensieren.

[ri:n]
10.10.2012, 20:35
Hi, merci :)

Bin gerade dabei die Schaltung einzustellen!
Ich habe ein wenig Übung im einstellen, also mit den zwei schrauben den Anschlag für oben u unten finden.
Jedoch hab ich das Problem, dass sich mein Schaltwerk überhaupt nicht streckt bzw. bewegt um die Kette zu verlegen.
Woran kann das liegen? Ich habe die (richtig) gekürzte Kette auf dem ganz kleinen u ganz großen liegen, spanne dann den Zug u es passiert nichts wenn ich schalte. Spanne ich den Zug mit kraft geht garnix mehr. :(

Wer weiß weiter?

gruß

PS: Ist ein Ultegra Schaltwerk (kurz) u Ultegra STI´s 10 Fach

Die Züge flutschen? Das Schaltwerk bewegt sich ausgebaut und in der Hand liegend frei? Die STIs rasten ohne Zug vernünftig ein?

Ich würde weiterbauen. Das ist ein Rennrad und nicht die USS Washington.

chris2k
10.10.2012, 20:50
@Marvin: Das Rad ist doch fast fertig....:Applaus: Das einzige was noch nicht passt ist das Schaltwerk :5bike:
@rin: Der STI Ist in Ordnung, Schaltwerk bewegt sich ohne festen Zug ganz normal
Zug flutscht, aber was ich gerade festgestellt habe was an meinem anderen Rad nicht so ist!
Wenn ich den Zug nach dem Austritt aus der ersten Hülle mit meinen fingern unter Spannung halte, schaltet der STI nicht mehr runter!!! Da stimmt doch was nicht! :confused:

Schmittler
10.10.2012, 21:31
Shimano macht das aber auch total bescheuert, am Schaltwerk genauso wie am Umwerfer... Der Schaltzug muss oberhalb der Schraube geklemmt werden, nicht mit der Nase so wie bei dir.

marvin
10.10.2012, 21:49
Shimano macht das aber auch total bescheuert, am Schaltwerk genauso wie am Umwerfer... Der Schaltzug muss oberhalb der Schraube geklemmt werden, nicht mit der Nase so wie bei dir.
Jetzt stifte mal nicht noch mehr Verwirrung. In den beiden oberen Bildern ist der Zug völlig korrekt geklemmt. ;)

Schmittler
10.10.2012, 21:55
Sicher? https://docs.google.com/viewer?a=v&q=cache:n2jFCWvbxkcJ:techdocs.shimano.com/media/techdocs/content/cycle/SI/SI_5X90B/SI-5X90B-003-01-GER_v1_m56577569830714166.PDF+&hl=de&gl=de&pid=bl&srcid=ADGEESjE74T7kZr9PN3sM19MRrPJ96CZe2vpQjqoh-P1h2Cfa8bEdJw6D6evJiIWtTTG1GYX1R1coNcw0Qbx80vBDlK0 8csf38ZyPxKC1BgCHrmqsKALXeKWdpI7xWdx6RVnfm6ES754&sig=AHIEtbSmdod_3iFXLvCprOfnuIyWoj8txQ

Ok, eine Nase hat es da wohl tatsächlich nicht. Der Zug muss nur mit der Unterlegscheibe in der Rille geklemmt werden. Wenn man das nicht macht, dann bewegt sich am Schaltwerk nichts.

marvin
10.10.2012, 22:00
@rin: Der STI Ist in Ordnung, Schaltwerk bewegt sich ohne festen Zug ganz normal
Zug flutscht, aber was ich gerade festgestellt habe was an meinem anderen Rad nicht so ist!
Wenn ich den Zug nach dem Austritt aus der ersten Hülle mit meinen fingern unter Spannung halte, schaltet der STI nicht mehr runter!!! Da stimmt doch was nicht! :confused:
Ich schätze mal, dass der STI nicht runtergeschaltet war, als Du den Zug am Schaltwerk angeklemmt hast.

marvin
10.10.2012, 22:02
...Der Zug muss nur mit der Unterlegscheibe in der Rille geklemmt werden. Wenn man das nicht macht, dann bewegt sich am Schaltwerk nichts.
Bewegen tut es sich in allen Klemmvarianten. Aber nur wenn der Zug korrekt in der Rille zu liegen kommt, stimmt das "Übersetzungsverhältnis" und damit die Schaltwege.
Ich find jetzt nicht, dass Shimano da ausserordentlich kompliziert ist. Im Gegenteil - durch die Rillen (sowohl am Umwerfer wie auch am Schaltwerk) ist doch zweifellos vorgegeben, wo der Zug hingehört.

chris2k
10.10.2012, 22:06
Hey, Marvin erlär mir mal bitte wie du das machen würdest.
Von Anfang an. Vorne großes Blatt, hinten ganz runter schalten.
Dann den Zug fest ziehen (wie fest), wie steht die zugverstellschraube?
Wie gehst du dann weiter vor?


Mittlerweile, schaltet der STI ganz normal! Jedoch bewegt sich das Schaltwerk nicht....

Gruß

Schmittler
10.10.2012, 22:08
Ich selbst fahre kein Shimano mehr. Habe aber vor ein paar Tagen bei meinem Vater neue Züge an seinem Rad verlegt, am Umwerfer wieder gepennt und den Zug mit der Nase geklemmt. Mit dem Ergebnis, dass der Umwerfer nicht mehr runter wollte. Nach ewigem Suchen ist mir erst wieder eingefallen, dass Shimano in meinen Augen "unlogisch" geklemmt werden will. Klar, hätte ich aufgepasst und viell. die Anleitung gelesen, wäre es nicht passiert. Aber dem Internet nach zu urteilen, bin ich nicht der einzige, dem das passiert ist.

marvin
10.10.2012, 22:16
Hey, Marvin erlär mir mal bitte wie du das machen würdest.
Von Anfang an...
Das textlich zu erklären ist wirklich etwas aufwendig.
Google mal nach den Einbauanleitungen zu Shimano FD und RD (z.B. aus der 6600er Serie - ist aber im Grunde egal, da alle quasi identisch).

> Umwerfer (http://www.google.de/#hl=de&sclient=psy-ab&q=einbauanleitung+shimano+fd+6600&oq=einbauanleitung+shimano+fd+6600&gs_l=serp.3...2182.2878.0.3092.5.5.0.0.0.0.71.308. 5.5.0...0.0...1c.1.okWvaD_9IuM&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.&fp=377602151c3a41b7&bpcl=35243188&biw=1680&bih=878)

> Schaltwerk (http://www.google.de/#hl=de&sclient=psy-ab&q=einbauanleitung+shimano+rd+6600&oq=einbauanleitung+shimano+rd+6600&gs_l=serp.3...107069.107180.0.107371.2.2.0.0.0.0.7 3.134.2.2.0...0.0...1c.1.gjvqZ-o72Nk&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.&fp=377602151c3a41b7&bpcl=35243188&biw=1680&bih=878)

Da ist alles detailliert mit Bild und Text beschrieben. Schöner könnt ichs auch nicht schreiben. ;)

[ri:n]
11.10.2012, 12:23
Hey, Marvin erlär mir mal bitte wie du das machen würdest.
Von Anfang an. Vorne großes Blatt, hinten ganz runter schalten.
Dann den Zug fest ziehen (wie fest), wie steht die zugverstellschraube?
Wie gehst du dann weiter vor?


Mittlerweile, schaltet der STI ganz normal! Jedoch bewegt sich das Schaltwerk nicht....

Gruß

Den Umwerfer lassen wir außen vor. Den brauchen wir nicht zwingend. Das Schaltwerk klemmst du vorerst ab und prüfst, ob der rechte Schalt-/Bremshebel den Zug schrittweise einholt. Wenn ja, klickst du auf den schwersten Gang. Die Zugeinstellschraube am SW kann mittig stehen oder etwas weiter eingeschraubt. Die Anschläge stimmen ja bereits. Du musst jetzt nur noch das Schaltseil klemmen. Die Kette liegt hinten auf dem kleinsten Ritzel, STI dazu passend geschaltet (!). Auf die Rille für den Zug achten und den Zug mit Hand auf Spannung bringen und mit dem Inbus festziehen. Wenn die Spannung noch nicht stimmt, dann bewegt sich das Schaltwerk nicht bei den ersten Umdrehungen gegen den Uhrzeigersinn der Einstellschraube hinten. Irgendwann wird es so eben zu den großen Ritzeln wandern wollen und dann ist auch die Spannung schon einigermaßen ok. In den anderen Gängen merkst und siehst du dann, ob das Schaltwerk genau unter den Ritzeln steht. Wahrscheinlich musst du noch etwas korrigieren.
Hast du die Spannung des Seilzuges beim Klemmen zu hoch angesetzt, dann reagiert das Schaltwerk hinten an der Einstellschraube sofort, egal in welche Richtung gedreht wird. Wenn du die Schraube eindrehst, wandert es langsam gegen den unteren Anschlag. Dass man die Spannung senken muss, ist aber eher selten.
In beiden Fällen solltest du jedenfalls das SW bereits grob mit dem STI hoch und runter fahren können.

chris2k
11.10.2012, 16:51
Hallo zusammen,

ich habe den Fehler gefunden. Und zwar ist das Zugende irg wie im STI gewandert, soll heißen der "knopf" ist nicht mehr da wo er hin soll u wo beim schalten durch die hebelwirkung der Zug bewegt wird.

Problem: Ich kriege den Zug nicht mehr rückwärts raus um ihn an seinen rechtmäßigen platz zu "stecken".

Wisst ihr weiter?

Könnt mich grad tot ärgern, dass mir das nicht früher aufgefallen ist...

gruß

HABS HINBEKOMMEN! DANKE FÜR EURE HILFE

Schmittler
11.10.2012, 17:39
Der Zug kommt nur rückwärts wieder raus, wenn der Hebel in einem bestimmten Gang ist. Weiß jetzt aber leider nicht, ob es der kleinste oder größte sein muss...