PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stahlrahmen konservieren



105
02.07.2004, 14:21
Ein Kollege sprach mich gerade an, womit wir in Deutschland unsere Stahlrahmen von innen konservieren würde. In U.K. würde man dafür eine Art Flüssigwachs nehmen und vor der Montage durch die Rohre laufen lassen.

Als Alubüchsenfahrer hab ich mir darüber noch nie Gedanken gemacht. Wie sieht's bei Euch aus :confused:

Thx

Knobi
02.07.2004, 14:35
Bei den guten, dünnwandigen Schätzchen lohnt es sich natürlich schon mal darüber nachzudenken.
Was bei Autos geht, funktioniert bei Fahrrädern natürlich auch - also Hohlraumwachs rein.
Am besten richtig heiß machen, damit es ganz dünnflüssig wird, und nicht so viel im Rahmen hängenbleibt. Dann halt mit der Druckluftsonde reinsprühen. Probleme gibt's natürlich bei Oberrohr und Hinterbau.
Gibt auf jeden Fall 'ne ziemliche Sauerei.

Die meisten hochwertigen Stahlrahmen sind aber ab Werk phosphatiert (auch innen, weil das gar nicht anders geht). Das schützt, je nach Dicke der Schicht, wirklich gut.

Nachträglich lässt sich sowas z.B. auch mit Fertan (Kfz-Zubehör) machen (riecht wie Jägermeister-Cola!). Braucht dann aber etwas Zeit, und ist die absolute Mega-Sauerei. Am besten beim noch unlackierten Rahmen - das Zeug ist dunkel-lila und klebt mördermäßig, wenn's antrocknet.

Sonst fällt mir da auch nix ein.

Hat eigentlich schon mal jemand die Idee aus dem Schiffsbau mit schwachen elektrischen Strömen zum Rostvermeiden aufgegriffen??

105
02.07.2004, 15:04
Bei den guten, dünnwandigen Schätzchen lohnt es sich natürlich schon mal darüber nachzudenken.
Was bei Autos geht, funktioniert bei Fahrrädern natürlich auch - also Hohlraumwachs rein.
Am besten richtig heiß machen, damit es ganz dünnflüssig wird, und nicht so viel im Rahmen hängenbleibt. Dann halt mit der Druckluftsonde reinsprühen. Probleme gibt's natürlich bei Oberrohr und Hinterbau.
Gibt auf jeden Fall 'ne ziemliche Sauerei.

Die meisten hochwertigen Stahlrahmen sind aber ab Werk phosphatiert (auch innen, weil das gar nicht anders geht). Das schützt, je nach Dicke der Schicht, wirklich gut.

Nachträglich lässt sich sowas z.B. auch mit Fertan (Kfz-Zubehör) machen (riecht wie Jägermeister-Cola!). Braucht dann aber etwas Zeit, und ist die absolute Mega-Sauerei. Am besten beim noch unlackierten Rahmen - das Zeug ist dunkel-lila und klebt mördermäßig, wenn's antrocknet.
Danke erst mal das ausführliche Brainstorming :)
Ich hab meinem Kollegen Dein Posting weitergeleitet und er sortiert im Geist schon die Töpfe seiner Frau aus :D

Danach sind wohl Blumen fällig :xdate:

1234321
02.07.2004, 15:09
pfft...caramba/motorrad-Konservierung reinsprühen einmal im jahr

Knobi
02.07.2004, 15:17
pfft...caramba/motorrad-Konservierung reinsprühen einmal im jahr

Stimmt. Billig, einfach, genial.
Auf so was komme ich natürlich nicht...

Carbon
03.07.2004, 08:11
Wenn man Glück hat, dann ist der Rahmen ab Werk schon komplett unterverchromt(so wie meiner). Da ich ausserdem noch so ein richtiger Schönwetter-Fahrer bin, brauche ich mir da wohl erstmal keine Sorgen zu machen....

Titan
03.07.2004, 08:28
Ich habe gehoert, dass wenn man das macht, der Rost der noch entstehen kann in die Tiefe geht und nicht mehr an der oberflaeche bleibt.
Man sieht etwas aehnlichen bei Karies und mit Flur behandelten Zaehnen: die Loecher gehen in die Tiefe und sind schwieriger zu reparieren.

Normal bleibt ein Stahlrahmer ewig gut: ich fahre noch oft einen SLX Rahmen aus 1990. Ich sehe nirgendwo Rost...........nicht noetig also.

mfG, Titan

Knobi
03.07.2004, 12:32
Wenn man Glück hat, dann ist der Rahmen ab Werk schon komplett unterverchromt(so wie meiner).

Nur bleibt leider beim Galvanisieren von Rohren deren Innenseite "verschont" - zumindest größtenteils. Ist kein fauler Trick, sondern ein elektrisches Problem.

Carbon
03.07.2004, 12:51
Das stimmt, innen ist kein Chrom zu sehen.

Knobi
03.07.2004, 12:54
Das stimmt, innen ist kein Chrom zu sehen.
Ähem... Du hast doch jetzt nicht etwa das Innenlager ausgebaut, um nachzusehen?? :D

Aber sag mal: Warum fährt der Carbon einen Stahlrahmen?

Grüße,
Sven

Carbon
03.07.2004, 19:33
Der Nickname stammt noch aus der Zeit als ich unbedingt einen Carbonrahmen haben wollte. Ich habe mir dann aber einen aus Alu gekauft und mittlerweile fahre ich halt einen aus Stahl. Das mag für die meisten nicht viel Sinn ergeben, aber ich probiere sehr gerne neue oder andere Sachen aus. Als ich das Tommasini Super Prestige gesehen habe, da habe ich meinen Allerwelts-Alurenner[Storck Vision) sofort verkauft, dass Tommasini musste ich einfach haben, obwohl es technisch eigentlich schlechter ist. Dafür fährt es sich geschmeidiger und nicht so unnachgiebeig und bockig wie das Rad aus Alu. Und mit einem Rad aus Columbus SPX, Record 8fach und 10kg Gewicht geht einem die Diskussion um Leichtbau und 9fach oder 10fach am A**** vorbei. Das ist irgendwie entspannend....