PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spikes-Reifen für den Crosser, alltagstauglich?



Fliegengewicht
10.11.2012, 15:14
Überlege mir für den Winter die Anschaffung von Spikes-Reifen für meinen Crosser auf dem Weg zur Arbeit.
Fahre im Winter fast ausschließlich auf asphaltierten Strecken und da ich im Rheinland wohne kann es sein, dass nicht allzuviel Schnee und Glätte zustande kommen und die Reifen täglich über Asphalt rollen.
Sind die Dinger für den Dauergebrauch geeignet, oder sollten sie auf einen separaten Laufradsatz und nur bei entprechenden Bedingungen zum Einsatz kommen.
Wie sind eure Praxiserfahrungen?

M*A*S*H
10.11.2012, 15:21
nein...

a) Spikes nutzen recht fix ab
b) ohne Schnee und Eis sind die Dinger sogar recht "rutschig" auf Asphalt..

Es lohnt nur sich einen 2. Lfrsatz damit auszurüsten und bei Bedarf zu tauschen...

Exil-Schwabe
10.11.2012, 16:56
nein...

a) Spikes nutzen recht fix ab
b) ohne Schnee und Eis sind die Dinger sogar recht "rutschig" auf Asphalt..

Es lohnt nur sich einen 2. Lfrsatz damit auszurüsten und bei Bedarf zu tauschen...

Abgesehen davon fahren sich ein rad mit Spikes wie ein 40 Tonner! Auf Eis und harten, plattgefahrenen Schnee machen die Teile einen großen Spaß, vor allem wenn Fußgänger und Autos um einen herum rutschen und schlittern, aber auf Asphalt ist es eine Qual. Höchstens einen Trainingseffekt kann man dem Setting abgewinnen.

rumplex
10.11.2012, 18:11
nein...

a) Spikes nutzen recht fix ab
b) ohne Schnee und Eis sind die Dinger sogar recht "rutschig" auf Asphalt..

Es lohnt nur sich einen 2. Lfrsatz damit auszurüsten und bei Bedarf zu tauschen...

Doch.

Wenn sichs absehbar eisig hält über.....mehr als zwei Wochen. Bei uns kommt das vor.;)

dave_f
10.11.2012, 18:16
Fahre im Sommer in der Arbeit und zurück Conti GP 28mm, und im Winter Spikes. Ich mach das so wie beim Auto, rechtzeitig draufmachen und im Winter drauflassen. Der Satz hat etwa 7000 km drauf in zwei Winter und sind immer noch gut. Gute Spikes sind aus Carbid und halten ewig, auch auf Asphalt, gibt bestimmt einige Threads zum Thema.

Der Abrollgeräusch ist gewöhnungsbedürftig, und es ist immer wieder eine Freude auf leichtrollende Reifen im Frühjahr wieder umzutauschen.

Beim Autofahren ist es auch so, dass man zu 90% im Winter auf Sommerreifen genausogut unterwegs wäre. Wenn ich aber nach Hause will nach der Arbeit und es ist wider erwarten glatt geworden, nutzt es nichts wenn ein Satz Winterreifen/Spikereifen zu hause sind.

Herr Sondermann
10.11.2012, 18:24
Was fährst du für Spikereifen???

Mit den Marathon Winter möchte ich jedenfalls nicht länger als nötig fahren, geschweige denn den ganzen Winter!

Ich hatte die letzten Winter vielleicht 6-7 Wochen am Alltagsrad, war dann aber ganz froh, wieder auf die 4Season wechseln zu können.
So schlimm rollen die allerdings gar nicht, wie ich fand, das hatte ich mir schlimmer vorgestellt.
Ein paar Spikes sind allerdings verloren gegangen.

Tschipollini
10.11.2012, 18:27
Fahre im Sommer in der Arbeit und zurück Conti GP 28mm, und im Winter Spikes. Ich mach das so wie beim Auto, rechtzeitig draufmachen und im Winter drauflassen. Der Satz hat etwa 7000 km drauf in zwei Winter und sind immer noch gut. Gute Spikes sind aus Carbid und halten ewig, auch auf Asphalt, gibt bestimmt einige Threads zum Thema.

Der Abrollgeräusch ist gewöhnungsbedürftig, und es ist immer wieder eine Freude auf leichtrollende Reifen im Frühjahr wieder umzutauschen.

Beim Autofahren ist es auch so, dass man zu 90% im Winter auf Sommerreifen genausogut unterwegs wäre. Wenn ich aber nach Hause will nach der Arbeit und es ist wider erwarten glatt geworden, nutzt es nichts wenn ein Satz Winterreifen/Spikereifen zu hause sind.

100% Zustimmung. :)

Herr Sondermann
10.11.2012, 18:57
100% Zustimmung. :)

Schön! :D

Jetzt dürft ihr uns trotzdem verraten, was ihr für Reifen fahrt! ;)

rumplex
10.11.2012, 19:06
Schön! :D

Jetzt dürft ihr uns trotzdem verraten, was ihr für Reifen fahrt! ;)

Marathon Winter, in der Sadomasoszene auch sehr beliebt.:D

Herr Sondermann
10.11.2012, 19:11
Marathon Winter, in der Sadomasoszene auch sehr beliebt.:D

Die fahrsch ja auch!
Aber bestimmt nicht den ganzen Winter. Wenn s Not tut, sind die Dinger echt gut. Wenn kein Eis in Sicht ist, lieber weg damit.
Ich will wissen, was für Wundercarbiddingsbumse die anderen da haben.

Marco Gios
10.11.2012, 20:01
Soooo superfix nutzen sich die Spikes zwar nicht ab, aber wenn ich bedenke dass jeder meiner Spikes-Reifen am Mounty (Conti in 2.1" mit 240 Spikes) fast 1 kg wiegt und sich auch so fährt ... also: Bei Eis und Schnee macht das Spaß damit zu fahren, sonst eher nicht.

dave_f
10.11.2012, 20:49
Ich habe mich für die Nokian W240 entschieden.

Herr Sondermann
10.11.2012, 20:56
Ich habe mich für die Nokian W240 entschieden.

Danke! :)
Die hatte ich vor dem letzten Winter auch auf dem Auswahlzettel.
Der Händler hatte aber die Marathon Winter vorrätig, weswegen ich dann die gekauft hab.

DröVoSu
10.11.2012, 21:38
Überlege mir für den Winter die Anschaffung von Spikes-Reifen für meinen Crosser auf dem Weg zur Arbeit.
Fahre im Winter fast ausschließlich auf asphaltierten Strecken und da ich im Rheinland wohne kann es sein, dass nicht allzuviel Schnee und Glätte zustande kommen und die Reifen täglich über Asphalt rollen.
Sind die Dinger für den Dauergebrauch geeignet, oder sollten sie auf einen separaten Laufradsatz und nur bei entprechenden Bedingungen zum Einsatz kommen.
Wie sind eure Praxiserfahrungen?

In dem Fall würde ich zu Spikereifen greifen, die nur an den Außenseiten Spikes haben. (ca. 120 Spikes)

Bei Glätte lässt du etwas Druck ab und die Spikes nützen dann nicht nur um sicher um die Kurven zu kommen, sondern sorgen auch für Vortrieb.


Zum Marathon Winter mit 240 Spikes (Spikes an den Seiten und auf der Lauffläche):

ca. 2-3 kmh ist man damit langsamer als mit vergleichbaren Reifen (vom Karkassenaufbau/Breite) ohne Spikes.

Crankin_Stein
10.11.2012, 22:54
Fahre den Marathon Winter immer von November bis März.
In der Mitte der Lauffläche sind bei dem ja keine Spikes, sondern nur an den Seiten, d.h. also ohne Schnee/Eis mit maximalem Luftdruck für minimalen Abnutzung und bei Schnee/Eis Luftdruck auf 3 Bar reduzieren für maximalen Grip.
Fahre die aktuellen Exemplare jetzt den 3. Winter und ich denke diesen und den nächsten dürften sie noch halten.

Tschautsen77
10.11.2012, 23:16
Sind mittlerweile auch das zweite Jahr auf meinem Winterrad, was ich allerdings heuer noch nicht im Einsatz hatte (mangels Schnee und Eis).

Mein Arbeitsweg besteht zu 8/10 aus der Durchfahrt durch den Englischen Garten. Da ist es eine Freude, mit den Dingern zu fahren, wenn die anderen mit ihren Stollenreifen rumrutschen. Vor allem nach gefahrenen Kurven erntet man nur ungläubiges Staunen. Ich musste allerdings das Durchfahren auch ein bisschen üben, man sollte sich schon sehr beherzt und mit ordentlich Druck "hineinlegen", da muss man sich erstmal überwinden.

Auf Asphalt laufen sie tatsächlich langsamer, logisch. Aber da freue ich mich dann schon wieder auf den sommerlichen Radwechsel, der Winter geht ja auch irgendwann vorbei.

Hatte natürlich auch dieverse Spikes verloren. Schwalbe ist aber sehr kulant und hat nach kurzer Anfrage kostenlos Ersatz in ausreichender Menge geliefert.

rabofrank
11.11.2012, 10:04
Abgesehen davon fahren sich ein rad mit Spikes wie ein 40 Tonner! Auf Eis und harten, plattgefahrenen Schnee machen die Teile einen großen Spaß, vor allem wenn Fußgänger und Autos um einen herum rutschen und schlittern, aber auf Asphalt ist es eine Qual. Höchstens einen Trainingseffekt kann man dem Setting abgewinnen.

Man sollte die Dinger aber laut Schwalbe ca. 40 km auf Asphalt einfahren,und da hat man auch gleich einen Trainingseffekt.:)

waldhaus
11.11.2012, 10:34
Nokian sind sehr haltbar, schon fünf Winter im Einsatz, Spikes sind noch alle da und immer noch gut.
Für den Alltagseinsatz reichen Reifen mit weniger Spikes.

rumplex
11.11.2012, 10:44
Man sollte die Dinger aber laut Schwalbe ca. 40 km auf Asphalt einfahren,und da hat man auch gleich einen Trainingseffekt.:)

Spikereifen und Gegenwind.....rofl.:D

rumplex
11.11.2012, 10:46
Nokian sind sehr haltbar, schon fünf Winter im Einsatz, Spikes sind noch alle da und immer noch gut.
Für den Alltagseinsatz reichen Reifen mit weniger Spikes.

Vorsicht: In München, wo es nun mal im Winter richtig vereist sein kann, also im Sinne von: Da könnt ich jetzt auch Schlittschuh laufen (nicht nur Radwege, sondern auch komplette Straßen), kann ich nur 240er empfehlen.

PAYE
11.11.2012, 11:58
Nokian sind sehr haltbar, schon fünf Winter im Einsatz, Spikes sind noch alle da und immer noch gut.
Für den Alltagseinsatz reichen Reifen mit weniger Spikes.


Deckt sich mit meiner Erfahrung.
Ich nutze Nokian W160 (allerdings in der 559er Version) seit nunmehr ca. 17 Jahren. Die beiden Aussenreihen der Spikes schweben mit höherem Luftdruck auf Asphalt über dem Teer, bei geringerem Luftdruck bzw. bei weicherem Untergrund sowie bei Kurven und Schräglage greifen sie ausreichend.
Abnutzung der Spikes hält sich im Rahmen (ich habe noch immer den ersten Satz Reifen im Einsatz :D).

Für spiegelglatte Touren auf gefrorenen Seen sind sie jedoch nicht wirklich perfekt, hier sollten es mehr Spikes, v.a. in der Mitte der Lauffläche sein. Die sind dann aber auf Asphalt (ohne Eis) grausam und nutzen sind wohl auch stärker in der Mitte ab.
So muss man wohl den persönlichen Kompromiss finden...