PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Xentis Squad Silver Line - Fragen



Kurbelnix
11.11.2012, 12:42
Hallo miteinander,

Bin neu hier im Forum, hab hier vorher auch zu meinen Fragen etwas herumgelesen, würde mich aber über ein paar weitere Infos/Ratschläge freuen. Für mein Serum habe ich neue Xentis Laufräder im Sinn (Squad 4.2 Silverline Clincher), habe aber keine Erfahrung mit Xentis und hab nur die wenigen Infos, die auf der Xentis Seite stehen.

Weiß jemand was zu den Ceramic Lagern der Silver Line, laufen die leichter oder sind haltbarer oder sonst was? Gibt's da irgendwo mehr Info dazu?

Weiß jemand, ob es andere konstruktive Unterschiede zu den Dark/White Line gibt abgesehen von den Ceramic Lagern, die den Preisunterschied von Euro 400 aus machen oder sind die Lager so viel teurer/besser?

Nochmal Bremsbeläge: habe die älteren Beiträge dazu gelesen, gibt's da was neues zu dem Thema? Sind doch Gummis für Keramik sinnvoller? Xentis empfiehlt (jetzt) auf der HP:
XeNTiS (coming soon)
Shimano R55C
SRAM Standard
Campagnolo BR-701
Swissstop Yello King
Swissstop Green high performance

Die Campa und gelben Swissstop sind für Carbonfelgen, die anderen für Alu. Die Shimano gibt's für Alu, Carbon oder Keramik, wahrscheinlich ist die Standard Ausführung für Alu gemeint. Ich steh nicht auf quietschende Belege, der Preis ist nicht so wichtig, wenn's gescheit ist. Kool-Stop ist nicht gelistet, welche würden da überhaupt gehn (für Campa Bremse)?

Danke im Voraus!

Willi

Leitifax
11.11.2012, 19:01
Also ich hätte da einen Tipp: nimm die Solist One mit DT Swiss 240s-Naben. Sind die gleichen Felgen, aber by Pancho eingespeicht und die kreuzenden Speichen sind am Hinterrad mit Carbon umwickelt. Schafft 30% mehr Steifigkeit. Ich fahre die Teile selbst, sind der hammer. Und die 240s sind das Rundum-Sorglos-Paket schlechthin.

Leitifax

felixthewolf
11.11.2012, 20:31
...und die kreuzenden Speichen sind am Hinterrad mit Carbon umwickelt. Schafft 30% mehr Steifigkeit.


kannst du das näher erklären?

Felix

Leitifax
11.11.2012, 20:53
Da war ich etwas schlampig im formulieren.
Natürlich sind am Hinterrad an beiden Seiten die Speichen gekreuzt.
An der Antriebsseite werden an den "Kreuzungen" die Speichen mit Carbonfäden umwickelt und verklebt.
Die 30% sind Firmenangabe, nicht meine :)

Kurbelnix
11.11.2012, 21:05
Danke für den Tipp, Leitifax! Klingt interessant.



...und die kreuzenden Speichen sind am Hinterrad mit Carbon umwickelt. Schafft 30% mehr Steifigkeit.


kannst du das näher erklären?

Das sagt bike-sports.at:
http://www.bike-sports.at/solist-features.html

Willi

Leitifax
11.11.2012, 21:26
Bitte gerne :)

Und der Service von Pancho ist ebenfalls super.
Hatte mal ein Problem mit der hinteren Felge. Eingeschickt, ausgetauscht, innerhalb 14 Tagen war das Laufrad wieder da. Und das in der Hochsaison!

felixthewolf
11.11.2012, 22:58
Panschos Qualität und sein Service stehen auch überhaupt nicht in Frage.
Auch Texte scheiben kann er. So lesen zumindest zweil (potentielle) Kunden, dass das Wickeln der Speichen 30% mehr Steifigkeit bringt. Mit etwas Sachverstand kann das aber nur bedeuten, dass die beidseitige Kreuzung gegenüber der semiradialen Bauweise antittsteifer ist -was auch logisch ist.
Ist halt nur schade, dass der Unbedafte nun glaub, dass die Speichenwicklung 30% mehr Steifigkeit bringt.

Denn die bringt nämlich rein gar nichts bei der Seitensteifigkeit und auch der Effekt auf die Antrittssteifigkeit ist (speziell vergleichen mit dem Effekt der beidseitigen Kreuzung des Hinterrades) vernachlässigbar.
Ihr kauft hier lediglich mehr Handarbeit und einen höheren ideellen Wert.

Felix

Kurbelnix
16.11.2012, 19:58
Vor einigen Tagen konnte ich einen 5.8 Silver Line LR Satz in die Hände nehmen - die Einspeichung hat einen sehr guten und soliden Eindruck gemacht, die Felge selbst war in recht schlicht wirkendem mattschwarzem Finish, was mir im Vergleich zu den anderen Ausführungen weniger gefallen hat. Die (für mich) attraktive Karbon Struktur verschwindet darunter, abgesehen von den Bremsflanken.

Was mich aber etwas erstaunt hat, war das Keramik Lager. Das ist in der Hand im Vergleich zu einem DT Swiss Keramik Lager nicht so weich und "sauber" gelaufen, wie man das vielleicht wünschen würde. Also doch lieber Stahl Lager? Auf der Xentis Seite ist übrigens ein neues Video über die Felgen Herstellung/Firma - sehr nett gemacht.


http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=gpkYlJ8drz4

Außerdem habe ich noch mit German Lightness Thomas Wilhelm gesprochen, der u.a. ebenfalls Xentis Felgen für seinen Laufradbau verwendet aber eben mit Naben nach Wunsch, ist hier wahrscheinlich schon gut bekannt: http://www.german-lightness.de/. Für mich ein sehr angenehmer und vielversprechender Kontakt!


Willi

Kurbelnix
06.12.2012, 10:00
Zum Keramik Lager muss ich was korrigieren: das waren die Dichtungsscheiben, nicht das Lager selbst, also alles gut. Die Lager machen einen sehr guten Eindruck und sind preislich im Vergleich zu anderen völlig OK, sind aber eben viel teurer.

Hab mich aber auch aus Kostengründen für die Version mit Stahllager entschieden und die Shiny White bestellt - und noch ne neue Bremse: http://www.engage-bikes.de/produkte/gavial-bremsen/.

Ich werd mal mit den gelben Swissstop Belägen anfangen und schauen, wie alles tut.


Willi

magicman
06.12.2012, 19:54
schei&& Video
das weckt die Lust auf einen zweiten Satz aus diesem Hause.:D

eine Mattschwarze Lackierung würde mir auch nicht zusagen, wenn dann schon die XeNTiS optik.

chriz
07.12.2012, 15:46
das die xentis felgen bremsen mit den grünen swissstop so gut, dass muss man mal probiert haben.