PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kette schleift am Umwerfer, Anschlagschraube ganz rausgedreht, Canyon Rahmen



m.indurain
28.11.2012, 22:30
Nochmal hallo,

folgende Zusammenstellung:

Hinterrad: Campa Record Nabe + Campa Record Kassette 13 - 29, 10-fach

Schaltung: Campa Chorus, mittlerer Käfig

Tretlager: Campa Centaur Carbon, Ultra Torque, CT 34-50

Umwerfer: Campa Centaur

Rahmen: Canyon Ultimate CF Pro

Problem: Selbst wenn ich die Schraube für den Umwerferanschlag innen komplett rausdrehe, schleift die Kette bei 34/29. Der Umwerfer schlägt nicht am Rahmen an, ist aber offenbar am inneren Anschlag. Der Sockel für den Umwerfer ist fest am Rahmen montiert.

Was tun?

Wenn ich den Umwerfer schief stelle, dann schleift die Kette nicht mehr. Das entspricht aber nicht der Anleitung für den Umwerfer. Hatte auch vergangene Saison oft das Problem, dass die Kette nach innen abgsprungen ist.

Gruß
Peter

Hansi.Bierdo
28.11.2012, 23:20
Lass ihn schief, wenn's dann gut schaltet und nicht schleift und montier dir nen Chain Catcher (http://www.bike-components.de/products/info/p25426_Chain-Catcher-Kettenfaenger-.html).

Monti
29.11.2012, 09:12
Chain Catcher ist immer gut :)

Hört sich für mich nach einem Problem mit der Kettenlinie an. Hatte ich bei einem Ultimate CF in abgewandelter Form auch mal. Das Lagergehäuse wurde nachgearbeitet und die Kurbel mit Innenlager-Spacern etwas nach rechts gerückt. :ü

Vordrängler
29.11.2012, 17:04
ein 29er hinten ist natürlich schon ne richtig große Scheibe, da hast du einen hohen Ketteneinzugswinkel. An welcher Stelle des Umwerferkäfigs schleift die Kette ? Ist es mit einer "normalen" Kassette, so 12-25 rum, anders ?

Patrice Clerc
29.11.2012, 17:14
Den Chain-Catcher braucht er ja eigentlich nicht, wenn die Kette am Umwerfer ratsch oder nur durchs etwas schräger stellen nicht mehr streift.

Ich würde mal die Vernietung des Umwerfersockels prüfen, insbesondere, ob der Sockel wirklich schön gerade und satt am Rahmen anliegt. Falls nein, führt der nicht richtig fluchtende Sockel zu einem nicht richtig fluchtenden Umwerfer und das ratsch halt einfach.

Coccolino
29.11.2012, 17:18
Mess doch mal bitte die Kettenstrebenlänge nach, ich würde fast darauf wetten, dass die für einen Rennradrahmen relativ kurz ist. Ansonsten lass ihn wirklich schräg stehen.

m.indurain
30.11.2012, 19:42
Ich vermute, dass die Schrägstellung die Ursache dafür ist, dass die Kette ab und zu abspringt, wenn ich vom großen auf das kleine Ritzel schalte (50/34).

Den oben verlinkten Chain-Catcher hab ich mir gekauft.

Leider nicht das wahre:

1. Keine Schraubverbindung dabei. Insbesondere fehlt die Unterlegscheibe (von abgerundet auf flach). Diese lässt sich von der Campa-Schraube nicht lösen.

2. Der Chain Catcher stößt am Rand des Umwerfersockels an, da der etwas höher ist als der Abstand inklusive Unterlegscheibe.

Gibt es keinen Umwerfer mit größerem Einstellbereich?

Ansonsten müsste ich es mal mit dem SRAM-Chain-Catcher versuchen.

Gruß
Peter

m.indurain
30.11.2012, 21:09
So, jetzt weis ich zumindest wodran es liegt: Am Centaur-Umwerfer von 2011 ...

Habe gerade einen älteren Record QS CT Umwerfer von einem anderen Rad angebaut und da ist "genug Luft".

Nun stellt sich die Frage, ob die neueren Campa-Umwerfer generell weniger Einstellbereich haben, d.h. ob ich auf ältere Modelle zurückgreifen muss.