PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reifen fuer Alltags-MTB - 559er mit >50mm, ohne Seitenstollen



i-flow
13.12.2012, 13:08
Ich denke drueber nach, fuer die Alltags-MTBs in Zukunft vll breitere Reifen zu verwenden. Aktuell kommen Schwalbe Marathon in 50-559 zum Einsatz. Den gibts leider nicht breiter.

Es muss nicht ganz so teuer sein wie der hier:
http://www.bike-components.de/products/info/p32445

Und vielleicht auch nicht ganz so verschrieen fuer Pannenanfaelligkeit wie dieser:
http://www.bike-components.de/products/info/p30616

Hat noch jemand Vorschlaege?

LG + TIA ... Wolfi ;)

M*A*S*H
13.12.2012, 13:11
Also ich fahre nun schon seit längerem mit dem Conti Speed Kind 2.0 rum...Arbeit, Training, Rennen...geht alles damit.
Bisherige Pannen : 0
Preis Leisung : Note 1
Rollwiderstand : Note 1 ( der hat nur wenig mehr als ein RR Reifen !! )

i-flow
13.12.2012, 13:17
Ja, den kenn ich vom richtigen MTB her, macht sich dort tatsaechlich nicht schlecht, ist aber fuers Alltagsrad nix bzw. man muss erst die Seitenstollen abrasieren - die koennen sich sonst in den Schutzblechstreben verfangen :eek:

LG ... Wolfi ;)

DröVoSu
13.12.2012, 13:30
Wenn der Race Guard Pannenschutz (Naturkatuschuk + Nylon) vom Big Apple nicht genügt, dann helfen nur die teuren Reifen von Schwalbe mit dem HD/Vectran Pannenschutz.

Alternativ kannst du auch Reifen nehmen, die sehr viel zähes Gummi auf der Lauffläche haben, das ist meist der beste Pannenschutz.

i-flow
13.12.2012, 13:38
Naja, beim Big Apple heisst es halt, dass der schon vom Scharf-Hinschauen platt wird ... :eek:

LG ... Wolfi :)

http://rad-forum.de/topics/125207
http://meinews.niuz.biz/big-t398102.html?
http://www.radforum.de/threads/180028-Pannensicherheit-Big-Apple-Dureme

DröVoSu
13.12.2012, 13:42
Ich sehe gerade, dass du Reifen mit mehr Komfort suchst.

Ich fürchte, dass wirst du mit breiteren sehr pannensicheren Reifen nicht schaffen.
Die Karkassen sind meist mit so viel zähem Gummi zugekleistert, dass jeder Komfort verloren geht.

Ein Kompromiss sind die Schwalbe Marathon Racer Evo und Marathon Supreme mit dem HD Pannenschutz und der komfortablenen Liteskinkarkasse. Die Karkasse hat zwar auch nur 67 TPI aber ist halt nicht stark gummiert.
So rollt es komfortabel und leicht, auch bei schmaleren Breiten.

Das funktioniert auch schon beim einfachen Schwalbe CX Comp (ohne Reflex) einem 12 € mit 50 TPI Karkasse.
Der Pannenschutz wird dir aber nicht genügen.


Hat dein jetziger Marathon eine Liteskin Seitenwand (müsste drauf stehen) oder den festen eingearbeiten 3M Reflextreifen (erfühlbar) der den Reifen unnötig zäh abrollen lässt?

i-flow
13.12.2012, 13:51
Normaler Marathon, der hat Reflexstreifen
http://www.bike-components.de/products/info/p26232

Ich bin nicht unzufrieden mit dessen Rolleigenschaften - Mir ging es in erster Linie um mehr Breite fuer Waldwege usw., und grad aktuell fiel mir das halt wieder verstaerkt auf mit dem Schnee ;)

LG ... Wolfi :D

DröVoSu
13.12.2012, 13:55
Naja, beim Big Apple heisst es halt, dass der schon vom Scharf-Hinschauen platt wird ... :eek:

LG ... Wolfi :)

http://rad-forum.de/topics/125207
http://meinews.niuz.biz/big-t398102.html?
http://www.radforum.de/threads/180028-Pannensicherheit-Big-Apple-Dureme


Wenn dir Pannenschutz sehr wichtig ist, dann führt nichts am Conti Top Contact vorbei.
Denn gibt es allerding auch nur in 50-559.

Preislich kannst du Glück haben noch den alten um 30 € zu bekommen.
Der TC2 ist gerade heraus gekommen.

Ich bin aber vom Abrollen des TC nicht begeistert, habe nun zum Mara Racer in 47 mm gegriffen, in der Hoffnung, dass dieser leichter rollt, weil er keine zähe Seitenwand hat. (Ist noch nicht montiert.)
Ich bin mir durchaus bewußt, dass der Mara Racer nicht die 10.000-20.000 km Laufleistung (so berichten Reiseradler) eines TC erreichen wird und auch nicht so pannensicher ist.

Alleine die hohe Laufleistung macht den Top Contact im Endeffekt recht preiswert.

janelli
13.12.2012, 14:02
Ich schalte mich mal ein. Der Rollwiderstand und die Haftung des Top Contact sind nach meiner Erfahrung und nach Laborwerten (RADtouren-Magazin) hervorragend. Allerdings ist er nur in der alten Version auch etwas für Waldwege. Der Rollwiderstand des Marathon (Green Guard) ist ebenfalls top (und schon besser für Waldwege). Am ehesten würde ich aber - Überraschung - den Schwalbe Energizer Tourempfehlen, der hat einen sehr guten Pannenschutz und einen geringen Rollwiderstand. Klingt komisch, ist aber so.

DröVoSu
13.12.2012, 14:02
Normaler Marathon, der hat Reflexstreifen
http://www.bike-components.de/products/info/p26232

Ich bin nicht unzufrieden mit dessen Rolleigenschaften - Mir ging es in erster Linie um mehr Breite fuer Waldwege usw., und grad aktuell fiel mir das halt wieder verstaerkt auf mit dem Schnee ;)

LG ... Wolfi :D

Nur dann ist profillos eher nachteilig.

Der TC z.B. schmiert ziemlich auf Waldwegen, trotz 50 mm ist er nicht besser (eher schlechter) als jeder leicht bestollte Crossreifen in ca. 35 mm.

Nur auf feinsten/tiefen Sand kommt der TC 50 mm etwas besser voran.
Aber, ob ich nun nach 10 oder 100 m absteigen muss, ist eigentlich egal.

DröVoSu
13.12.2012, 14:11
Ich schalte mich mal ein. Der Rollwiderstand und die Haftung des Top Contact sind nach meiner Erfahrung und nach Laborwerten (RADtouren-Magazin) hervorragend. Allerdings ist er nur in der alten Version auch etwas für Waldwege. Der Rollwiderstand des Marathon (Green Guard) ist ebenfalls top (und schon besser für Waldwege). Am ehesten würde ich aber - Überraschung - den Schwalbe Energizer Tourempfehlen, der hat einen sehr guten Pannenschutz und einen geringen Rollwiderstand. Klingt komisch, ist aber so.

Ich fahre den TC in 50 mm hinten (dort wo die meiste Last und Rollwiderstand am relevantesten) und den einfachen Contact in 47 mm vorn. Diese Combi ist die zweitlangsamste in meinem Fuhrpark nach meinem Marathon Winter Spikereifen.
Die Referenzstrecke geht über 50 km, davon 10 km Kopfsteinpflaster.
Übers Kopfsteinpfalster geht es mit dem TC etwas angenehmer als mit meinen 28-35 mm Reifen, aber auf glatten Asphalt sind die schweren Dinger (800 Gramm!!!) einfach nur ein Klotz am Bein.

Auf feuchtem Waldboden/Feldwegen schmiert auch der alte TC gehörig.

i-flow
13.12.2012, 16:11
Nur dann ist profillos eher nachteilig. (...)
Ja, es ist immer eine Kompromiss-Geschichte.

Ich belasse es wohl erstmal dabei, 'normal' mit Marathon und ggf. im Winter, wenn vorn ein Spikereifen drauf kommt, dann halt hinten einen 2.3er MTB-Reifen (Stollen absaebeln :D)
2.3er hab ich noch welche im Keller, und seitdem ich im 'richtigen' MTB vorne einen 2.5er drin habe, sogar noch einen mehr :icon_mrgr

Wenn ich dann mal nix mehr auf Vorrat habe, probier ich vll doch mal den Mondial in 2.15" (bzw. das, was es halt dann als Nachfolger davon gibt)

LG ... Wolfi ;)

the_brain_mave
13.12.2012, 16:36
...dazu kommt, dass breite Reifen (>50 mm) auf normalen Felgen ~19mm Innenbreite und geringer Luftdruck sich sehr schwammig in Kurven fahren.

Marathon Racer in 47 mm habe ich mit niedrigem Druck versucht. Schwalbe schreibt extra, dass die liteskin seitenwand kreine niedrigen Drücke erlaubt!
Das kann ich so auch bestätigen. Alles voller Risse.
Ich würde tatsächlich zu einem MTB-Reifen (Forious Fred oder Sammy Slick oder Raceking) greifen. Damit kannst du dann auf < 2 bar. Aber auch nur wenn du Felgen mit > 21 mm Maulweite hast.

i-flow
13.12.2012, 16:44
Ja, eine breite Felge hab ich an dem Hinterrad fuer das ich mir den breiteren Reifen ueberlege. Heute schon :D

Demnaechst wird dieses HR ersetzt, aber da soll dann eine Mavic D521 zum Einsatz kommen im neuen HR :oke:

LG ... Wolfi ;)

DröVoSu
14.12.2012, 00:04
Marathon Racer in 47 mm habe ich mit niedrigem Druck versucht. Schwalbe schreibt extra, dass die liteskin seitenwand kreine niedrigen Drücke erlaubt!
Das kann ich so auch bestätigen. Alles voller Risse.
Ich würde tatsächlich zu einem MTB-Reifen (Forious Fred oder Sammy Slick oder Raceking) greifen. Damit kannst du dann auf < 2 bar. Aber auch nur wenn du Felgen mit > 21 mm Maulweite hast.


Hatte weder am CX Comp noch Smart Sam (beide Lite Skin) Probleme mit Rissen. (35 mm auf 13-15 C Felge)
Deine beiden Vorschläge haben auch die Lite Skin Seitenwand, außerdem auch "nur" den Panneschutz des Big Apple oder je nach Version gar keinen.

the_brain_mave
14.12.2012, 11:22
Ja, aber sind trotzdem irgendwie anders aufgebaut. Sind halt MTB-Reifen und für niedrige Drücke konzipiert?! Jedenfalls habe ich an meinen MTB-Reifen nie irgendwelche Risse.
Pannenschutz wird überbewertet :D. Im Ernst: Alle Reifen um 25 EUr unterscheiden sich da kaum. Das geht alles im Rauschen des Glücks/ Pechs unter. Wenn, muss man gleich auf diese Unplattbaren 800g+ Dinger umrüsten. Aber du hast schon recht, TE wollte ja besseren Pannenschutz als Big Apple...

willerw
14.12.2012, 11:28
Ich schalte mich mal ein. Der Rollwiderstand und die Haftung des Top Contact sind nach meiner Erfahrung und nach Laborwerten (RADtouren-Magazin) hervorragend. Allerdings ist er nur in der alten Version auch etwas für Waldwege. Der Rollwiderstand des Marathon (Green Guard) ist ebenfalls top (und schon besser für Waldwege). Am ehesten würde ich aber - Überraschung - den Schwalbe Energizer Tourempfehlen, der hat einen sehr guten Pannenschutz und einen geringen Rollwiderstand. Klingt komisch, ist aber so.

Ich habe keine Glaskugel. Welcher Marathon ist gemeint?

Ich habe möglicherweise wenig Erfahrung und ein Labor bin ich auch nicht. Aber zum TopContact von Conti fällt mir folgendes ein:

Der Rollwiderstand auf Asphalt ist zugegegeben toll, aber nur mit ~6 bar. Mit 6 oder nur 5 bar nimmt die Haftung - sofern die überhaupt vorhanden ist - rapide ab. Schnelle Kurvenfahrten auf trockenem und glattem Asphalt ist dann wie fahren auf Eis. Das gilt übrigens auch für Strassen mit tiefen Spurrillen. Liegen da nur ein paar Sandkörner fängt entweder das Vorder- oder das Hinterrad an zu schwimmen. Die Gummimischung dieses Reifen ist offenbar so hart das keine Haftung vorhanden ist.

Durch den Pannenschutz kann der TopContact möglicherweise überall gefahren werden. Aber wird dadurch ein Reifen sofort zum Reifen für Waldböden? Der hat doch fast kein Profil.

willerw
14.12.2012, 11:34
Pannenschutz wird überbewertet :D. Im Ernst: Alle Reifen um 25 EUr unterscheiden sich da kaum. Das geht alles im Rauschen des Glücks/ Pechs unter. Wenn, muss man gleich auf diese Unplattbaren 800g+ Dinger umrüsten. Aber du hast schon recht, TE wollte ja besseren Pannenschutz als Big Apple...

Dein nick passt zu Dir.

i-flow
14.12.2012, 12:02
Ich habe keine Glaskugel. Welcher Marathon ist gemeint? (...)
Lies doch mal. Da steht doch drin, dass er den ganz normalen (ab ca. 15 Euro erhaeltlich) meint.

(...) Marathon (Green Guard) (...)
'Marathon' ist immer der 'normale' wenn man nix dazuschreibt, alle anderen heissen speziell (Marathon Supreme, Marathon Mondial, ...) und er hat sogar noch extra 'Green Guard' dazugeschrieben.

dermitdemradfährt
14.12.2012, 15:39
ich find den Michelin Country Rock sehr gut für sowas; hatte ich an meinem Uni-Rad immer drauf. Schneller Reifen; evtl. mit Pannenschutzeinlage fahren

the_brain_mave
14.12.2012, 16:03
Dein nick passt zu Dir.

Ja sollte, bis 25 EUR heißen. Gut, dass es so Leute wie dich im Forum gibt, die nicht aus dem Kontext schließen können, nichts konstruktives zum Thema beitragen und dann auch noch rumpupen :rolleyes:

i-flow
14.12.2012, 17:08
(...) Gut, dass es so Leute wie dich im Forum gibt, die nicht aus dem Kontext schließen können, nichts konstruktives zum Thema beitragen und dann auch noch rumpupen :rolleyes:
:jump: :bluesbrot