PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kettenblatt schon wieder durch nach knapp 2500km



Herr Jesse
04.01.2013, 00:00
Ich fahre am Schlechtwetter-Rennrad sowohl schlechte Straßen als auch bei miesem Wetter, allerdings auch durchaus mal voll im Dreck auf Wirtschaftswegen und mach das Rad zwar sauber aber halt nicht penibel sauber, wobei ich die Kette halt durchwische, öle und ab und an auch mal die KBs sauber wische, aber keine Grundreinigung.

Nun fahre ich derzeit 34/50 und muss leider schon wieder feststellen, dass mir die vor 2500km neu montierte Kette durchrutscht am kleinen Kettenblatt. Die Kurbel ist eine Shimano FC 600er.

Nun...wie kann ich das künftig vermeiden, denn das ist lästig und nervt, ständig die Kettenblätter mit zu wechseln, da lohnt sich ja eher, alles durchzunudeln und nach 10.000km dann neue Kassette, Kette und Kurbel (die ist nämlich genauso teuer wie einzelne Kettenblätter) zu kaufen.

Gibt es eine Verschleiß/Messlehre oder sowas, um vielleicht noch eher den Kettenwechsel vorzunehmen? Achso, ich fahre 10fach mit Ultegra. Kette ist auch Ultegra, wobei ich da wohl künftig bei dem Kettenverschleiß auf die 105er umsteigen werde.

Meine Fahreigenschaften ahb ich mir schon so angewöhnt, dass ich wirklich fast keine schweren Gänge mehr trete, was man auch daran sieht/erkennt, dass das große KB nicht durchrutscht.

Schnecke
04.01.2013, 00:06
Stell mal ein Foto rein vom Kettenblatt. Die sollten deutlich laenger als 2500 km halten, eher das 10-fache selbst wenn meist auf dem kleinen gefahren wird.

fitzefatze
04.01.2013, 00:06
Bei Rose (und vermutlich auch bei jedem anderen größeren Fahrradversandhändler) gibt es sowohl Ketten- als auch Ritzelverschleißlehren. Such mal nach "Caliber".

2500km für ein Ultegra Kettenblatt klingt aber arg wenig. Das hab' ich ja nicht mal als Fahrradkurier mit Singlespeed 48-13 (Deore XT) so schnell geschafft.

Meddy Erckx
04.01.2013, 01:05
Versuche doch einmal ein großes Kettenblatt mit 48 oder besser 46 Zähnen für den reinen Stadtverkehr. Von Sugino (9-fach) hat das bei mir unter den gleichen Bedingungen 5000 km gehalten bis die Kette durchgerutscht ist. Die billige Kette kostete so 10 € für 8-fach. Wollte einfach mal sehen, wie lange sowas hält. War natürlich dann alles verschlissen.
Und vor 5 Jahren hielt ein kleines Kettenblatt vorn von Shimano mit 42 Zähnen (Biopace) bei mir so 4000 km. Nur Stadtverkehr. Doch da konnte ich mangels Training und Kraft in der Stadt gar nichts größeres fahren. Jedenfalls nicht flüssig.
Oder du nimmst ein großes mit 56 Zähnen:quaeldich, das würde rein theoretisch am längsten halten. Eins mit 25 Zähnen vorn wesentlich weniger. So zum Vergleich.

Die Kette bestimmt die Lebensdauer des Kettenblattes. Und eine Kassette 105 ist am härtesten. Alle 1500 km eine Billigkette ist vielleicht billiger, aber auf jeden Fall vom Schaltverhalten besser als eine Dura Ace 6000 km zu quälen.

Für mich ist die Kombination 46 vorn und 12-28 8-fach hinten ideal. Kette hinten meist in der Mitte. Fast null Wartung. Schaltverhalten immer präziser als bei 10 fach bei mir. Und ich halte mich durchaus für fit genug, um in Hamburg damit locker einen 30iger Schnitt zu halten. Wenn die Straßen für mich gesperrt wären.
Und wenn ich gaaaanz ehrlich bin, würde mir die Kurbel im Flachland eigentlich auch am Renner reichen. Falls ich nicht einen Schnitt über 50 fahren will. Aber das Dope muss wohl erst mal erfunden werden.

Letzte Woche gab mir ein Mechaniker den Tipp, nach der 3. Billigkette wieder mit der ersten anzufangen. Aber das habe ich selber noch nie probiert.

schlauberger
04.01.2013, 01:10
Stahlkettenblatt: http://www.cnc-bike.de/product_info.php?products_id=10247
Oder Rohloff mit Belt Drive ;)

Herr Jesse
04.01.2013, 07:49
Man sieht nichts, das ist ja das Problem. Bin ja auch erstmal schön gefahren und wenn ich dann ein wenig kräftiger trete, rutscht mir reproduzierbar die Kette durch, das KB sieht normal aus, vielleicht der ein oder anderen Zahn etwas rundlich, aber bei meinem MTB hielt die Kurbel 10.000 KM, ok...3Fach, trotzdem.

Nach dem Tausch war alles wieder ok.

Schnecke
04.01.2013, 09:06
Wenn man nichts sieht dann muss es einen anderen Grund haben. Sind alle Kettenblaettschrauben fest angezogen so dass nichts "eiert". Oder am einfachsten: montier mal die Kettenblaetter ab, mach alles saueber und dann wieder dran. Wenn irgendwo an den Kettenblaettern der Wurm drin ist dann solltest Du ihn so rauskriegen. Die andere Moeglichkeit: Ist die Kette in Ordnung. Ist der Nietstift sauber reingedrueckt ohne "Ueberstand"?

twobeers
04.01.2013, 09:13
Ist das kleine Kettenblatt richtig rum drauf?

Twobeers

sinixx
04.01.2013, 09:17
Schafft es hier jemand auch Campagnolo Antriebe so schnell kaputt zu tretten?

Meine Kettenblätter halte Faktor 10 länger und die Kette 4000km (Kettenblätter: Athena, Kette: Chorus). Kann mir nicht vorstellen wie Kettenblätter so schnell verschleißen können. Gibt es dafür eine vernünftige Erklärung? Besonders abrasive Medien, oder eine Kette mit falscher Glied länge?

Tom vom Deich
04.01.2013, 09:18
Wenn die Kette vorne nach 2500km überspringt, sollten schon ein paar Zähne danach fehlen, wenn solche Kräfte sinnlos wüten.

Schnecke
04.01.2013, 09:25
Schafft es hier jemand auch Campagnolo Antriebe so schnell kaputt zu tretten?

Meine Kettenblätter halte Faktor 10 länger und die Kette 4000km (Kettenblätter: Athena, Kette: Chorus). Kann mir nicht vorstellen wie Kettenblätter so schnell verschleißen können. Gibt es dafür eine vernünftige Erklärung? Besonders abrasive Medien, oder eine Kette mit falscher Glied länge?

Selbst Stronglight CT2 Kettenblaetter halten um einiges laenger obwohl die nach einem Test weicher als z.B. Shimano, Campa, Cannondale etc. sind.

Abstrampler
04.01.2013, 09:28
Schafft es hier jemand auch Campagnolo Antriebe so schnell kaputt zu tretten?


Selbst bei Berücksichtigung der Tatsache, dass Shimano Antriebe nicht so haltbar sind, ist eine derartig kurze Lebensdauer albern.
Das muss noch einen anderen Grund haben.
Oder die Pflege der Parts wird wirklich massivst vernachlässigt...

Patrice Clerc
04.01.2013, 09:42
Tatsache, dass Shimano Antriebe nicht so haltbar sind
Da ist wohl der Wunsch (oder das Vorurteil) Vater des Gedankens.

The Look
04.01.2013, 09:43
:D das kam mir auch grad in den sinn...^^

Abstrampler
04.01.2013, 09:46
Da ist wohl der Wunsch (oder das Vorurteil) Vater des Gedankens.

Och komm, lass uns darüber nicht diskutieren.
Wenn verschiedene Magazine das unabhängig voneinander in den Dauertests immer wieder bestätigt sehen, hilft auch kein wenig repräsentatives "Bei mir aber nicht".

The Look
04.01.2013, 09:47
.....du must andere magazine gelesen haben...:confused:

Abstrampler
04.01.2013, 09:50
Ich lese sie zumindest.

Tom vom Deich
04.01.2013, 09:52
Dass eine 120€ Chorus Kassette länger hält als eine 40€ Ultegra glaube ich sogar, aber Dura Ace Kettenblätter haben auch eine hohe Härte.

Abstrampler
04.01.2013, 09:55
Hier geht's zunächst mal um die Ketten.
Außerdem kostet 'ne Ultegra 50 und 'ne Chorus 75.

@TE: Säuberst Du die Kette und die Ritzel überhaupt mal mit 'nem Tuch oder dem Kärcher nach den Schlechtwetterfahrten?

The Look
04.01.2013, 09:56
Ich lese sie zumindest.

tue ich auch, oder wie kommst du auf gegenteiliges?
in allen von mir gelesen "tests" lagen 105er, ultegra mit athena und chorus gleichauf bzgl. der haltbarkeit.
DA war meistens noch nen ticken besser als alles von campa...
shimano ketten waren laut tour test 2/011 in allen klassen haltbarer als campa...

Niggel
04.01.2013, 10:01
Wie bekommt man ein Klettenblatt kaputt getreten?
Ich fahre meine Kurbeln im Schnitt ca. 40.000 - 50.000 km, dann kommen die meist komplett ans Winterrad, wo sie nochmal ein zweites Leben führen.
Da habe ich noch nie ein Kettenblatt gewechselt.

Ich fahre durchweg Dura Ace und Ultegra.

Ist die Kette denn eventuell viel zu lang?

Fein-blumig
04.01.2013, 10:07
so ist es, aber zu 8-fach Zeiten hatten Campateile tatsächlich mindestens 3fache Lebendsdauer gegenüber Shi.

aber selbst das mieseste kleine Blat sollte 15 TKM halten.

Tom vom Deich
04.01.2013, 10:14
Hier geht's zunächst mal um die Ketten.
Außerdem kostet 'ne Ultegra 50 und 'ne Chorus 75.

?

Dann kaufe ich viel zu teuer (http://www.bike-discount.de/shop/k736/a15042/chorus-11s-ritzel-11-25.html) ein. Wo gibt es die für 75?

é-racing
04.01.2013, 10:14
(die ist nämlich genauso teuer wie einzelne Kettenblätter)


Vielen Dank für diesen Thread. Habe mich nicht getraut zu fragen...
Ich fahre seit 25.000 km eine Fulcrum Ultra Torq R. Nun läuft das Lager der Kurbel doch etwas sehr rau. Deshalb würde ich gerne beide Kettenblätter und Lager tauschen (lassen). Preislich liegt man da so bei ca. 170 Euro ! Kann das wirklich sein ? Gibt es günstigere KB als die Originalen ?

bikeomania
04.01.2013, 10:19
so ist es, aber zu 8-fach Zeiten hatten Campateile tatsächlich mindestens 3fache Lebendsdauer gegenüber Shi.

aber selbst das mieseste kleine Blat sollte 15 TKM halten.

kann ich gar nicht bestätigen.
nach meinen eigenen erfahrungen und denen als händler, der viele verschleissteile verkauft, lag auch damals shimano vorne.

Abstrampler
04.01.2013, 10:28
Dann kaufe ich viel zu teuer (http://www.bike-discount.de/shop/k736/a15042/chorus-11s-ritzel-11-25.html) ein. Wo gibt es die für 75?

11-25 sogar für noch weniger: http://www.bruegelmann.de/fahrradteile/kassetten-ketten/campagnolo-zahnkranzkassette-chorus-11sb-verpackt/256136.html?_cid=1_3_1_6623_6703_6708_256136_&c=18#fahrradteile-kassette-chorus-11-12-25-zaehne

Mehr als 100.- kann man gar nicht dafür bezahlen. Noch nichtmal Du. :D

mgabri
04.01.2013, 10:30
Kauf dir erstmal ne anständige Kette und kontrollier die auf Längung. Mit ner abgeschrabbelten Kette bekommt man alle Blätter in nullkommanix klein

Fein-blumig
04.01.2013, 10:32
Campa hatte noch keine Schaltweichen. Campa hielt definitiv länger.Wie es heute ist kann ich nicht beurteilen.

Schnecke
04.01.2013, 10:35
Dann kaufe ich viel zu teuer (http://www.bike-discount.de/shop/k736/a15042/chorus-11s-ritzel-11-25.html) ein. Wo gibt es die für 75?

Ja Du kaufst zu teuer. Bei bike-palast oder velomotion ist es guenstiger, wenn auch nicht fuer 75 Euro.

Und bei einem der Tour-Tests von 2009 nehmen sich Dura-Ace und Campa Kettenblaetter nichts hinsichtlich der Haerte. Ultegra und Sram sind aber deutlich weicher.

Hansi.Bierdo
04.01.2013, 10:40
Und bei einem der Tour-Tests von 2009 nehmen sich Dura-Ace und Campa Kettenblaetter nichts hinsichtlich der Haerte. Ultegra und Sram sind aber deutlich weicher.


Das mag ja alles sein, aber 2.500km? Das ist die Mindesthaltbarkeit einer Kette, nicht des Kettenblattes!

Abstrampler
04.01.2013, 10:43
Vielen Dank für diesen Thread. Habe mich nicht getraut zu fragen...
Ich fahre seit 25.000 km eine Fulcrum Ultra Torq R. Nun läuft das Lager der Kurbel doch etwas sehr rau. Deshalb würde ich gerne beide Kettenblätter und Lager tauschen (lassen). Preislich liegt man da so bei ca. 170 Euro ! Kann das wirklich sein ? Gibt es günstigere KB als die Originalen ?

Bei der R kann man aufgrund der Schraubenanordnung m.W.n. nur auf die Originalblätter zurückgreifen. Bei der RRS gibt's wohl Alternativen von anderen Herstellern.
Der genannte Preis ist realistisch, da liegen die Originalblätter der großen Hersteller alle auf ähnlichem Niveau. :ü

Schnecke
04.01.2013, 10:44
Das mag ja alles sein, aber 2.500km? Das ist die Mindesthaltbarkeit einer Kette, nicht des Kettenblattes!

Wie ich vorher schon geschrieben habe. Da muss was anderes im Argen liegen, das Stronglight ist noch weicher und haelt. Ich hab eines hier bei dem sieht man nach ca. 10TKM kaum was und es wird bestimmt nochmal genauso lang halten. Und der TE hatte ja auch geschrieben, dass das Blatt normal aussieht.

Herr Sondermann
04.01.2013, 10:46
Bei der R kann man aufgrund der Schraubenanordnung m.W.n. nur auf die Originalblätter zurückgreifen. Bei der RRS gibt's wohl Alternativen von anderen Herstellern.
Der genannte Preis ist realistisch, da liegen die Originalblätter der großen Hersteller alle auf ähnlichem Niveau. :üPassen da nicht die TA Blätter für den Campa Lochkreis?

@TE: Kann es nicht sein, dass die Kette über die Kassette rutscht? Oder hast du die auch getauscht?
Ich habe letztens auch mit neuer Kette das Rutschen gehabt und zunächst vermutet, dass das (allerdings schon sehr alte) Kettenblatt schuld sein müsste. Es war dann aber die Kassette, über die die Kette in einzelnen Gängen gerutscht ist.

Schnecke
04.01.2013, 10:47
Vielen Dank für diesen Thread. Habe mich nicht getraut zu fragen...
Ich fahre seit 25.000 km eine Fulcrum Ultra Torq R. Nun läuft das Lager der Kurbel doch etwas sehr rau. Deshalb würde ich gerne beide Kettenblätter und Lager tauschen (lassen). Preislich liegt man da so bei ca. 170 Euro ! Kann das wirklich sein ? Gibt es günstigere KB als die Originalen ?

Kettenblaetter gibts z.B. von Stronglight (CT2) fuer Campastandard.

Abstrampler
04.01.2013, 10:50
Passen da nicht die TA Blätter für den Campa Lochkreis?

Bei der R wohl nur, wenn man das Blatt an der Kurbelschraube dünner feilt. Sonst eiert das wohl.
Ist jetzt aber aus dem Gedächtnis gekramt, hab keine Lust zum Suchen. :D
Hier gab's mal einen Thread dazu.

Schnecke
04.01.2013, 11:07
Scheint auch fuer Stronglight zu gelten. Die geben auch nicht die Centaur bei der Kompatibilitaet an, sondern nur bis zur Chorus und wenn die R der Centaur entspricht wirds da evtl. auch eiern durch die unterschiedliche Kettenblattstaerke.

pinguin
04.01.2013, 11:15
Ich fahre TA, Stronglight, Shimano, Campagnolo an Rädern, die quasi nur im Dreck stehen. Ich habe seit 1993 noch nie ein Kettenblatt gewechselt. Ich bin auch überzeugt: Das Problem hat eine andere Ursache.

Herr Jesse
04.01.2013, 11:58
Vielleicht trete ich zu kräftig, ohne Witz :-/
Die Kette ist perfekt abgelängt, mit einer zu kurzen oder langen Kette könnte ich nicht fahren, hab die Kette genau so lang, wie ab Werk vom Fachhändler, der kann sich das selbst nur durch zu harten Tritt erklären. Die Kettenblätter sind übrigens keine Ultegra, sondern von der Kurbel FC 600

Keyser Söze
04.01.2013, 12:08
Vielleicht trete ich zu kräftig, ohne Witz :-/


Bist du es Robert?
http://www.flpg.de/typo3temp/pics/FOREVER_Top_in_Form_Robert_Foerstemann_3_bb504cca3 2.jpg

.chris
04.01.2013, 12:27
Meine Ultegra-9f-Kettenblätter halten schon gute 50.000 Km, teils mit hartem Renneinsatz und Regen. An deinem Rad muss etwas anderes defekt sein. Sollte die Kette wirklich am Kettenblatt rutschen müsste man auch äußerlich deutlichen Verschleiß oder gar abgebochene Zähne sehen. Ein Kettenblatt, das nur 2.500 Km hält wäre ja wie ein Reifen, den man nach 150 Km tauschen müsste. ;)

pinguin
04.01.2013, 12:47
Vielleicht trete ich zu kräftig, ohne Witz :-/
Die Kette ist perfekt abgelängt, mit einer zu kurzen oder langen Kette könnte ich nicht fahren, hab die Kette genau so lang, wie ab Werk vom Fachhändler, der kann sich das selbst nur durch zu harten Tritt erklären. Die Kettenblätter sind übrigens keine Ultegra, sondern von der Kurbel FC 600

Träume sind Schäume... :D Vergiss, es. Es spielt auch keine Rolle, aus welcher Serie/Qualitätsstufe ein KB stammt. Selbst billigster Baumarktschund hält abertausende von km ohne sichtbaren Verschleiss. Ich fahre z.B. so ein Glump an einem Stadtrad, welches quasi nie gereinigt wird und jeden Mist mitmachen muss. 2x/Jahr gibt es eine neue Kette und das Ritzel sowie das Blatt (welches aus irgendsoner Russendisko stammt) weisen keinen Verschleiss auf.

Im rosa Forum (eingangradforum.de oder so ähnlich) gibt es nen Kollegen, der fährt sein MTB an der Ostseeküste. Enorme Laufleistung, gepaart mit mahlendem Sand und ziemlich fittem Fahrer. Es gab da mal ein Bild von seinem 16er Ritzel (Shimano DX oder sowas). Das nenne ich Verschleiss. Da war quasi nix mehr übrig. Das das KB ebenso ausgesehen hat, war nicht das damalige Thema.

Zeig' doch mal ne Makroaufnahme von zwei, drei Zähnen deines Spezialschwindsuchtkettenblatts.

Herr Jesse
04.01.2013, 12:48
Meine Ultegra-9f-Kettenblätter halten schon gute 50.000 Km, teils mit hartem Renneinsatz und Regen. An deinem Rad muss etwas anderes defekt sein. Sollte die Kette wirklich am Kettenblatt rutschen müsste man auch äußerlich deutlichen Verschleiß oder gar abgebochene Zähne sehen. Ein Kettenblatt, das nur 2.500 Km hält wäre ja wie ein Reifen, den man nach 150 Km tauschen müsste. ;)

Das freut mich für dich. Was kann in deinen Augen "defekt" sein, wenn du 10fach Kassette/Kette/Kettenblätter fährst, die Kette richtig gekürzt wurde und alle Bauteile vom gleichen Hersteller, Shimano sind.

Was nicht sein kann, kann nicht sein, aber ich glaube, viele Möglichkeiten fehlerhafter Konfiguration gibts hier tatsächlich eher nicht. Wenn doch, wäre ich sehr dankbar, denn ich bin alles andere als stolz drauf, ständig Geld für Nix ausgeben zu müssen.

Wer den Fehler finde, in diesem ziemlich simplen Konstrukt, der möge mir bitte helfen.

Herr Jesse
04.01.2013, 12:49
Träume sind Schäume... :D Vergiss, es.

Was soll ich vergessen? Die Tatsache, dass die Kette reproduzierbar durchrutscht? Schwer möglich, wenn man fährt und es ist, wie es ist.

Herr Jesse
04.01.2013, 12:50
Bist du es Robert?
http://www.flpg.de/typo3temp/pics/FOREVER_Top_in_Form_Robert_Foerstemann_3_bb504cca3 2.jpg

Nene, ich schlucke/spritze kein ******ika ;)

Ziggi Piff Paff
04.01.2013, 12:54
...

Wer den Fehler finde, in diesem ziemlich simplen Konstrukt, der möge mir bitte helfen.

ich bin auch neugierig aber nur aufgrund der Beschreibung kann ich nicht helfen.

Ohne ein paar Bilder geht es nicht.

Und nur zur Veständniss: Du hast vor 2500 km Kette und kleines Kettenblatt gewechselt?

Viel Erfolg
Wolfgang

Kjeld
04.01.2013, 13:04
Ich wage mal einen Tipp:

Du bist bei kaltem Wetter gefahren und die Kette ist (scheinbar) durchgerutscht, als Du kräftig in die Pedale getreten hast.

Du hast das Kettenblatt gewechselt.

Du hast - bei höherer Außentemperatur - eine Probefahrt gemacht und alles war in Ordnung.

Das Kettenblatt war aber gar nicht schuld, tatsächlich lag es am Freilauf. Guckstu:

http://www.icebike.org/Equipment/freehub.htm

Die Behauptung, die Probleme würden bei -7 °C beginnen, ist untertrieben. Es gibt Freiläufe, die schon ab -3 °C rumzicken. Meine Freundin hat so einen - er gehört zu einer XTR - Nabe (FH-M960).

Herr Jesse
04.01.2013, 13:06
Ich wage mal einen Tipp:

Du bist bei kaltem Wetter gefahren und die Kette ist (scheinbar) durchgerutscht, als Du kräftig in die Pedale getreten hast.

Du hast das Kettenblatt gewechselt.

Du hast - bei höherer Außentemperatur - eine Probefahrt gemacht und alles war in Ordnung.

Das Kettenblatt war aber gar nicht schuld, tatsächlich lag es am Freilauf. Guckstu:

http://www.icebike.org/Equipment/freehub.htm

Die Behauptung, die Probleme würden bei -7 °C beginnen, ist untertrieben. Es gibt Freiläufe, die schon ab -3 °C rumzicken. Meine Freundin hat so einen - er gehört zu einer XTR - Nabe (FH-M960).

Falsch. Ich hab das Problem erstmals im Juni gehabt, vielleicht war es zu heiß, waren etwa 30 Grad. Und jetzt tritt das gleiche Problem wieder auf.

Also bei meinem Rad steht nicht dabei, dass man es nur +10 bis +20 Grad fahren darf.

Herr Jesse
04.01.2013, 13:07
ich bin auch neugierig aber nur aufgrund der Beschreibung kann ich nicht helfen.

Ohne ein paar Bilder geht es nicht.

Und nur zur Veständniss: Du hast vor 2500 km Kette und kleines Kettenblatt gewechselt?

Viel Erfolg
Wolfgang

Korrekt, im Sommer bereits und das ganze wäre also jetzt wieder dran. hier endlich Fotos:

http://250kb.de/u/130104/j/BIcRi5HXKxha.jpg (http://250kb.de/EABhWIo)

Kleines Kettenblatt ist exakt 2570km alt, das große KB ist circa 7000km alt. Kette ist ebenso exakt 2570km alt, ebenso Kassette (rutscht natürlich auch durch auf diversen Gängen nicht mehr fahrbar/schaltbar.

Zem
04.01.2013, 13:08
so ist es, aber zu 8-fach Zeiten hatten Campateile tatsächlich mindestens 3fache Lebendsdauer gegenüber Shi.

Das kann ich so bestätigen.
Ansonsten ist das IMO nur wieder so ein Troll-Thread über ein Scheinproblem: Niemand bekommt nach 2500 Km ein Kettenblatt durch Verschleiss klein. Ausnahme: Einsatzgebiet Sandwüste, Sandgrube, Strand u.ä. und meinetwegen pharmakologisch optimierte Sprinter...


Zem

Matt_8
04.01.2013, 13:10
Meine 105er Kettenblätter haben >35.000 km gehalten. Insofern kann ich auch nicht glauben, dass deine Blätter bei 2.500 km verschlissen sind.

Herr Jesse
04.01.2013, 13:10
Ich gehe ab jetzt nur noch auf echte Tipps und Hinweise ein

auf Trollpostings á la "das kann doch garnicht sein, das hatte ich selbst noch nie", werde ich nicht mehr antworten, das ist mir zu nervig. Wer keinen Lösungsansatz hat, der möge sich ab sofort bitte raushalten.

Herr Jesse
04.01.2013, 13:11
Bilder!

Meine 105er Kettenblätter haben >35.000 km gehalten. Insofern kann ich auch nicht glauben, dass deine Blätter bei 2.500 km verschlissen sind.

Nochmal: Interessiert mich nicht, wie lange deine Kettenblätter halten, mein Problem löst sich dadurch nicht.

Bild siehe oben

Matt_8
04.01.2013, 13:12
Das kleine KB sieht absolut ok aus.

Frühaufsteher
04.01.2013, 13:12
Falsch. Ich hab das Problem erstmals im Juni gehabt, vielleicht war es zu heiß, waren etwa 30 Grad. Und jetzt tritt das gleiche Problem wieder auf.

Also bei meinem Rad steht nicht dabei, dass man es nur +10 bis +20 Grad fahren darf.

Kettenblätter bekommt man nur klein, wenn man sie mit verschlissener Kette lang genug fährt.

Definitiv: Solange nicht das Gegenteil bewiesen ist (Makro-Fotos vom Kettenblatt) liegt das Problem am Fahrer, nicht am Fahrrad.

Durchrutschen tut die Kette vorn gerne, wenn sie zwischen die Blätter fällt. Also bitte erstmal den Umwerfer sauber einstellen.

Edit: Hab das Bild gesehen. Ich hatte schon verschlissene vordere KB, aber die sahen nach Haifischzähnen aus. Deines ist garantiert OK.

Bitte Kettenveschleißlehre verwenden.

Herr Jesse
04.01.2013, 13:13
Das kleine KB sieht absolut ok aus.

und wieso rutscht die Kette dann durch?

Herr Jesse
04.01.2013, 13:14
Kettenblätter bekommt man nur klein, wenn man sie mit verschlissener Kette lang genug fährt.

Definitiv: Solange nicht das Gegenteil bewiesen ist (Fotos vom Kettenblatt) liegt das Problem am Fahrer, nicht am Fahrrad.

Durchrutschen tut die Kette vorn gerne, wenn sie zwischen die Blätter fällt. Also bitte erstmal den Umwerfer sauber einstellen.

http://250kb.de/u/130104/j/BIcRi5HXKxha.jpg (http://250kb.de/EABhWIo)

Matt_8
04.01.2013, 13:16
und wieso rutscht die Kette dann durch?

Kann ich hellsehen?

Spannt das Schaltwerk die Kette noch ausreichend wenn du klein/klein kettest?

Frühaufsteher
04.01.2013, 13:16
Guckt mal die Kette am unteren Rand des großen KB an - ich traue mich zu wetten, daß sie deutlich länger ist als zulässig. Und daran liegt das Durchrutschen.

Herr Jesse
04.01.2013, 13:19
Hmm ok, also dass das Kettenblatt nicht verschlissen aussieht, das sehe ich selbst. Ich hatte mir Tipps erhofft, woran es liegen könnte, weil es einfach nur nervt, nach so weniger Kilometerzahl das kleine KB zu tauschen, selbst wenn man das billigste vom Roseversanf für knapp 10 Euro kauft, es nervt einfach und eben - es ist nicht normal.

Fakt ist, aber es ist so wie es ist und es rutscht durch, auch wenn jetzt noch 100 User schreiben, dass es bei ihnen zig tausende Kilometer hält.

Ich nehme mal an, dass ich hier keine Lösungsansätze erwarten kann. Schade.

Ich bin kein absluter Laie, Schaltwerk, Umwerfer schalten perfekt. Die Kette fällt selbsterklärend nicht zwischen die Blätter (wie kann man denn sowas vermurksen by the way).

Ich weiß ja nicht, was für eine Antwort ihr erwartet, aber die Frage ist durchaus ernster Natur, schade, dass hier einige sich in irgendwelchen anderen Ehren gekränkt fühlen und denken "Oh, der Jesse gibt mit seiner Power an", mir wäre lieber, ich könnte damit angeben, dass mein KB 250.000km hält, es ist aber nicht so.

Herr Jesse
04.01.2013, 13:20
Guckt mal die Kette am unteren Rand des großen KB an - ich traue mich zu wetten, daß sie deutlich länger ist als zulässig. Und daran liegt das Durchrutschen.

Die war von Stevens schon ab Werk so gelängt, ich hatte die von mir neu anmontierte Kette sogar um 1 Glied gekürzt, wenn ich sie noch weiter kürze, reißt mir das Schaltwerk ab, wenn ich versehentlich oder absichtlich hinten groß und vorne groß fahre. Trotzdem danke für den sachlichen Tipp unter den vielen unsachlichen Kommentaren hier.

R314
04.01.2013, 13:22
Guckt mal die Kette am unteren Rand des großen KB an - ich traue mich zu wetten, daß sie deutlich länger ist als zulässig. Und daran liegt das Durchrutschen.

Dank dafür, dass Du die Aufmerksamkeit darauf gelenkt hast. Bisher habe ich immer nur gelesen, wie sich eine zu lange Kette auswirkt. Auf diesem Bild kann man schön sehen, wie sie auf der ablaufenden Seite nicht mehr in den Mulden zwischen den Zähnen liegt.

Herr Jesse
04.01.2013, 13:22
Kann ich hellsehen?

Spannt das Schaltwerk die Kette noch ausreichend wenn du klein/klein kettest?

klein/klein geht gerade noch, um ein Glied mehr gekürzt, dürfte das ungesund ausgehen fürs Schaltwerk, ist leider so.


Mein einziger Ansatz wäre, dass ich die Kette wirklich alle 2 Monate wechsel, aber auch das kann ja nicht im Sinne des Erfinder sein, am MTB hab ich maximal das mittlere Blatt durch, aber nach dreimal sovielen KM.

Einer der Händler meinte, den ich angerufen habe, dass das "typisch" sei für die Abstufung 34/50 - kann ich aber auch nicht nachvollziehen, sonst hätten hier doch auch mehr User das Problem. Er meinte, ich fahre fast alles (ohne es bewusst zu merken) auf dem kleinen KB, das große werde fast nie beansprucht, er sagt, ich fahre die falsche Abstufung. Wohlbemerkt alles ok, aber trotzdem 2500km ist keine Laufleistung.

Matt_8
04.01.2013, 13:23
Die war von Stevens schon ab Werk so gelängt, ich hatte die von mir neu anmontierte Kette sogar um 1 Glied gekürzt, wenn ich sie noch weiter kürze, reißt mir das Schaltwerk ab, wenn ich versehentlich oder absichtlich hinten groß und vorne groß fahre. Trotzdem danke für den sachlichen Tipp unter den vielen unsachlichen Kommentaren hier.

Es geht nicht um das Ablängen bei der Montage, sondern um die stetige Längung der Kette durch die Zugbelastung während der Fahrt. Da hat Frühaufsteher den wahrscheinlich richtigen Hinweis gegeben. Du solltest also mal eine neue Kette montieren.

Herr Jesse
04.01.2013, 13:25
Es geht nicht um das Ablängen bei der Montage, sondern um die stetige Längung der Kette durch die Zugbelastung während der Fahrt. Da hat Frühaufsteher den wahrscheinlich richtigen Hinweis gegeben. Du solltest also mal eine neue Kette montieren.

Das hab ich mittlerweile getan, da hängt ja das Problem, es rutscht schon wieder durch. Die hier montierte Kette ist ja bereits ca 2500km alt, die auf dem Bild zu sehen ist.

Ich habe eine neue montiert, diesmal eine 105er Kette und sie rutscht am KB durch. Ich habe testhalber ein neues KB montiert (auf Vorrat von Rose bestellt, bereits im Sommer) -> und daraufhin läuft wieder alles.

Wie gesagt, Stevens hat das so ab Werk montiert. Klingt aber logisch, was du schreibst, nur sollte sich eine Kette nach 2500km doch nicht der Art längen. Aber ich sehe selbst im Bild, dass sie unten nicht mehr auf den Zahnrädern aufliegt am großen KB

.chris
04.01.2013, 13:27
Guckt mal die Kette am unteren Rand des großen KB an - ich traue mich zu wetten, daß sie deutlich länger ist als zulässig. Und daran liegt das Durchrutschen.

Das ist mir auch aufgefallen. Hier müsste doch deutlich mehr Spannung anliegen. Eventuell Kette zu lang (hier online Kettenlänge berechnen (http://www.rst.mp-all.de/kette.htm)) oder die Feder des Schaltwerks bringt die benötigte Kraft nicht (mehr) auf.

Herr Jesse
04.01.2013, 13:29
Ok, noch ein Ansatz. Die Shimano FC 600 Kurbel wurde nachträglich vom Händler verbaut und die Kette vom Händler entsprechend vermessen und montiert, also nicht wie ich erst dachte von Stevens.

Demm auf dem originalen Rad/Ausstattung war eine andere Kurbel montiert, nämlich diese hier:
FSA Gossamer FC-C6021CC, 46-36

Ich hab dem Händler damals den Auftrag gegeben, dass er mir bitte eine andere Übersetzung montieren solle, die 34/50er eben. Und vielleicht hat der Händler tatsächlich die Kette falsch also zu lang montiert, ich hab mich halt immer danach gerichtet, weil ich dachte, Fachhändler wirds schon wissen, bei genauerem Betrachten ist die MTB Kette viel dichter am großen Zahnrad......

Herr Jesse
04.01.2013, 13:31
Das ist mir auch aufgfallen. Hier müsste doch deutlich mehr Spannung anliegen. Eventuell Kette zu lang (hier online Kettenlänge berechnen (http://www.rst.mp-all.de/kette.htm)) oder die Feder des Schaltwerks bringt die benötigte Kraft nicht (mehr) auf.

Trotzdem komisch, das Tool spuckt mir 104 Glieder aus nach Berechnung und ich die letzten Ketten hatten schon nur 102 Glieder, die jetzige sogar nur 101

Niggel
04.01.2013, 13:32
Ist das Schaltwerk leichgängig?
Ich meine, hält es die Kette bei allen Gängen unter genügend Spannung.
Wenn die Kette z.B. nur auf den dicken Gängen rutscht, (kleinere Ritzel) auf den leichteren Gängen nicht, reicht u.U. die Spannung nicht aus um die Kette unter Zug zu halten.

Eventuell das Schaltauge defekt?
Oder die Feder am Schaltwerk gebrochen?

twobeers
04.01.2013, 13:44
Korrekt, im Sommer bereits und das ganze wäre also jetzt wieder dran. hier endlich Fotos:

http://250kb.de/u/130104/j/BIcRi5HXKxha.jpg (http://250kb.de/EABhWIo)

Kleines Kettenblatt ist exakt 2570km alt, das große KB ist circa 7000km alt. Kette ist ebenso exakt 2570km alt, ebenso Kassette (rutscht natürlich auch durch auf diversen Gängen nicht mehr fahrbar/schaltbar.

Also Zusammenfassung:

Das Bild zeigt Kette und kleines Kettenblatt nach 2570km. Danach wurde eine neue Kette montiert (ohne Bild), die auf dem gezeigten Kettenblatt (Laufleistung 2570km) durchrutscht, nicht jedoch auf einem neuen Kettenblatt.

Soweit korrekt?

Rutscht die Kette auf dem kleinen Kettenblatt durch, unabhängig vom geschalteten Ritzel?

Ist das kleine Kettenblatt (ich fragte schon mal) richtig montiert?

Twobeers

supertester
04.01.2013, 13:45
Zeig mal Foto des Schaltwerks. Womöglich fällt dort etwas auf.

martl
04.01.2013, 13:48
Ich fahre am Schlechtwetter-Rennrad sowohl schlechte Straßen als auch bei miesem Wetter, allerdings auch durchaus mal voll im Dreck auf Wirtschaftswegen und mach das Rad zwar sauber aber halt nicht penibel sauber, wobei ich die Kette halt durchwische, öle und ab und an auch mal die KBs sauber wische, aber keine Grundreinigung.

Nun fahre ich derzeit 34/50 und muss leider schon wieder feststellen, dass mir die vor 2500km neu montierte Kette durchrutscht am kleinen Kettenblatt. Die Kurbel ist eine Shimano FC 600er.

Nun...wie kann ich das künftig vermeiden, denn das ist lästig und nervt, ständig die Kettenblätter mit zu wechseln, da lohnt sich ja eher, alles durchzunudeln und nach 10.000km dann neue Kassette, Kette und Kurbel (die ist nämlich genauso teuer wie einzelne Kettenblätter) zu kaufen.

Gibt es eine Verschleiß/Messlehre oder sowas, um vielleicht noch eher den Kettenwechsel vorzunehmen? Achso, ich fahre 10fach mit Ultegra. Kette ist auch Ultegra, wobei ich da wohl künftig bei dem Kettenverschleiß auf die 105er umsteigen werde.

Meine Fahreigenschaften ahb ich mir schon so angewöhnt, dass ich wirklich fast keine schweren Gänge mehr trete, was man auch daran sieht/erkennt, dass das große KB nicht durchrutscht.


Meßlehren gibt es, zb von Rohloff, ersatzweise kannst Du auch einen Messschieber (Schieblehre) verwenden.

Wenn sich die Kette bei Dir regelmäßig so schnell längt, loht es sich, mal zu betrachten, woher die Längung kommt.

Die kommt daher das sich die harten Rollen in die vergleichsweise weichen Laschen "einarbeiten". Das geht umso wirkungsvoller, je weniger Fett an der Stelle ist, je mehr Dreckpartikel im Fett sind, und je größer die Kraft ist.

Wird eine bereits gelängte Kette zu lange gefahren, reibt sie natürlich auch das noch weichere Alu des Kettenblattes weg, sie "macht sich Platz"
. Dann hat man den Effekt, dass eine neue Kette springt.
Merke: Schmutzteilchen in Öl sind der beste Schmirgel.

De Worst Case für die Kette ist, wenn die Kette oft im Regen benutzt wird (Fett ausgewaschen) und/oder wenn oft nahgeölt wird (Transport des außen klebenden Drecks an die Reibstelle)

Niggel
04.01.2013, 13:58
Auf dem Foto ist nicht zu erkennen, ob das kleine Kettenblatt falsch montiert ist. Geht dass überhaupt?
Scheint aber korrekt zu sein.

Es sei denn, es ist komplett falsch montiert, sodas die Kette am Spider schleift und nicht in die Zacken greift.
Gerade mal an einer ähnlichen Kurbel nachgeschaut. (Ultegra SL) Ich glaube, das schaft man nicht! :D

Ich vermute halt eher etwas im Bereich Schaltwerk.
Rutscht denn die Kette wirklich über das Kettenblatt? Das muss unter Last doch höllich krachen.

Ziggi Piff Paff
04.01.2013, 14:00
Hallo,

hast du vor Einbau das neue mit dem alten Kettenblatt verglichen?

Wenn es mit der neuen Kombination so schnell wieder durchrutscht würde es mich intersieren ob du den Verschleiß auch deutlich sehen konntest.

Kathrin
04.01.2013, 14:04
Fährst du vielleicht auf Rügen? ;)




ich hänge mal ein Foto von meinem aktuellen 34er KB dran. Da rutscht nix durch. Ich weiß nicht wie viele Tausende km das runter hat und gepflegt werden meine Sachen eher nicht so gut und bei jedem Wetter eingesetzt.
342224


Der Fehler muss, mbMn, wo anders liegen als am KB.

greyscale
04.01.2013, 14:07
In diesem Leben habe ich noch kein KB gehimmelt. Aber das wollte der TE ja gar nicht hören:D.

@TE: Bist du dir 100%ig sicher, dass die Kette auf dem KB rutscht? Ich halte es für um Größenordnungen wahrscheinlicher, dass die Kette auf den Ritzeln (also hinten;)) durchrutscht.

Wenn das nicht so ist, würde mir noch der Schräglauf der Kette einfallen. Hat der Händler beim Tausch der Kurbel auf die richtige Lagerbreite geachtet?

g.

Ziggi Piff Paff
04.01.2013, 14:10
In diesem Leben habe ich noch kein KB gehimmelt. Aber das wollte der TE ja gar nicht hören:D.

@TE: Bist du dir 100%ig sicher, dass die Kette auf dem KB rutscht? Ich halte es für um Größenordnungen wahrscheinlicher, dass die Kette auf den Ritzeln (also hinten;)) durchrutscht.

Wenn das nicht so ist, würde mir noch der Schräglauf der Kette einfallen. Hat der Händler beim Tausch der Kurbel auf die richtige Lagerbreite geachtet?

g.

das ist ein guter Einwand,

er soll auch noch ein Bild vom Ritzelpaket einstellen oder mal mit einem anderen Hinterrad fahren. Vom Nachbar leihen z.B.

pinguin
04.01.2013, 14:10
Guckt mal die Kette am unteren Rand des großen KB an - ich traue mich zu wetten, daß sie deutlich länger ist als zulässig. Und daran liegt das Durchrutschen.

So sieht's aus. Die Kette ist fix&fertig. Das kleine KB quasi nagelneu.

grossa
04.01.2013, 14:17
Hallo,

ich hatte mal das selbe Problem, aber mit der Zeit hielt es dann mehr als nur 2500 km. :)

Vielleicht solltest du dich da mal an einen Fachmann diesbezüglich wenden, der kann dir auf jedenfall weiterhelfen. ;)

Ziggi Piff Paff
04.01.2013, 14:19
Hallo,

ich hatte mal das selbe Problem, aber mit der Zeit hielt es dann mehr als nur 2500 km. :)

Vielleicht solltest du dich da mal an einen Fachmann diesbezüglich wenden, der kann dir auf jedenfall weiterhelfen. ;)

wo wenn nicht hier? .... :D

Herr Sondermann
04.01.2013, 14:20
das ist ein guter Einwand,

er soll auch noch ein Bild vom Ritzelpaket einstellen oder mal mit einem anderen Hinterrad fahren. Vom Nachbar leihen z.B. Ja, ein berechtigter Einwand, den ich oben auch schon einmal in den Raum gestellt habe. Keine Resonanz bisher. Ich glaube nämlich auch nicht, dass es das Kettenblatt ist.

Niggel
04.01.2013, 14:28
So sieht's aus. Die Kette ist fix&fertig. Das kleine KB quasi nagelneu.

Wenn ihr die "Schleifspuren" an den Aussenlaschen meint, dass ist bei der aktuellen Kettengeneration von Shimano normal. (Steighilfen)
Das sieht so auch im Neuzustand aus.

Ich kann auf den Bildern keine zu lange Kette erkennen. Gut, die Kette ist auf dem grossen Blatt.

Kjeld
04.01.2013, 14:41
Die abgebildete Kette ist offensichtlich verschlissen - und zwar in einem Ausmaß, wie man es selten zu sehen bekommt. Wenn man die Kette auf ein neues Ritzel oder ein neues - relativ kleines - Kettenblatt losläßt, werden diese ganz schnell so abgenutzt, daß sie sich der verschlissenen Kette anpassen. Und wenn man dann eine neue Kette montiert, rutscht sie durch.

Kauf Dir eine neue Kette, eine neue Kassette, ein neues kleines Kettenblatt (das große geht evtl. noch) und einen Rohloff Caliber. Miß regelmäßig den Verschleiß der Kette. Tausche künftig die Kette aus, wenn der Verschleiß die Längungsgrenze von 0,075 mm pro Glied erreicht hat.

Lies hier: http://sheldonbrown.com/chains.html#stretch und hier: http://sheldonbrown.com/chains.html#wear

PAYE
04.01.2013, 14:49
Die abgebildete Kette ist offensichtlich verschlissen - und zwar in einem Ausmaß, wie man es selten zu sehen bekommt.

Stimmt exakt. :eek:




...Wenn man die Kette auf ein neues Ritzel oder ein neues - relativ kleines - Kettenblatt losläßt, werden diese ganz schnell so abgenutzt, daß sie sich der verschlissenen Kette anpassen. Und wenn man dann eine neue Kette montiert, rutscht sie durch.

Kauf Dir eine neue Kette, eine neue Kassette, ein neues kleines Kettenblatt (das große geht evtl. noch) und einen Rohloff Caliber. Miß regelmäßig den Verschleiß der Kette. Tausche künftig die Kette aus, wenn der Verschleiß die Längungsgrenze von 0,075 mm pro Glied erreicht hat.
...

Würde ich genauso empfehlen.

Bei der möglichen Kettenblatt-Laufleistung (wenn man keine übermäßig verschlissenen Ketten benützt) entsinne ich mich bei einem 32 Zähne XT Alu-Kettenblatt an rund 10.000 km (ich glaube Kathrin hat das mal so gepostet von ihrem Rad). 39er Kettenblätter guter Materialqualität halten -zumindest bei mir- deutlich länger, 25-30tkm. Je weniger Zähne, desto schneller verschleisst das Kettenblatt!

Ziggi Piff Paff
04.01.2013, 14:50
ich hab ihn aber so verstanden, als ob er Kette und kleines Kettenblatt zeitgleich getauscht hätte.

Kjeld
04.01.2013, 14:51
...

Bei der möglichen Kettenblatt-Laufleistung (wenn man keine übermäßig verschlissenen Ketten benützt) entsinne ich mich bei einem 32 Zähne XT Alu-Kettenblatt an rund 10.000 km (ich glaube Kathrin hat das mal so gepostet von ihrem Rad). 39er Kettenblätter guter Materialqualität halten -zumindest bei mir- deutlich länger, 25-30tkm. Je weniger Zähne, desto schneller verschleisst das Kettenblatt!

Volle Zustimmung. Allerdings ist man beim MTB auch die meiste Zeit auf dem mittleren Blatt unterwegs, so daß das 32er XT - Blatt wesentlich häufiger zum Einsatz kommt als das 39er Rennradblatt. Bei mir wäre das jedenfalls so.

Kjeld
04.01.2013, 14:52
ich hab ihn aber so verstanden, als ob er Kette und kleines Kettenblatt zeitgleich getauscht hätte.

Ja. Vor 2.570 km. Allerdings hätte er die Kette ggf. schon vor etwa 1.000 km tauschen müssen. Jetzt ist es zu spät.

Kathrin
04.01.2013, 14:53
ja, das XT Blatt hält bei mir mit viel Sand- und Regeneinsatz so um die 10oookm, eine XT Kette um die 1500km. Bei normalen Einsatz fliegt die Kette so bei 2500km runter.

Ziggi Piff Paff
04.01.2013, 14:56
Ja. Vor 2.570 km. Allerdings hätte er die Kette ggf. schon vor etwa 1.000 km tauschen müssen. Jetzt ist es zu spät.

ok

PAYE
04.01.2013, 14:58
ja, das XT Blatt hält bei mir mit viel Sand- und Regeneinsatz so um die 10oookm, eine XT Kette um die 1500km. Bei normalen Einsatz fliegt die Kette so bei 2500km runter.

So ist auch meine Erfahrung.
Darum hat Shimano wohl den Wechsel beim 32Z Kettenblatt von Alu (FC-M760) auf Stahl (FC-M770) vollzogen.


Volle Zustimmung. Allerdings ist man beim MTB auch die meiste Zeit auf dem mittleren Blatt unterwegs, so daß das 32er XT - Blatt wesentlich häufiger zum Einsatz kommt als das 39er Rennradblatt. Bei mir wäre das jedenfalls so.

Bei mir nicht. :ü RR fahre ich eh zumeist am 39er.
Darum kann ich beides gut vergleichen.

pinguin
04.01.2013, 15:00
Wenn man, wie in diesem Fall, schon zw. Kettenlaschen und den Zahntälern eines KB hindurchsehen kann, dann ist ein übermäßiger Verschleiß der Kette gegeben. Hier ist's so schlimm, dass man davon ausgehen kann, dass die Kett länger als 2500 km gelaufen ist. Oder es ist permanent klein/klein gefahren worden, was durch die seitliche Auslenkung der Kette den Verschleiß erheblich begünstigt.

Einigermaßen gerade laufende und wenig geschaltete Ketten halten bis zu 8000 km. Ketten, die normal geschaltet werden, immer im Bereich 3-4 tkm.

Wenn der TE jetzt die Kette wechselt, werden zwei Dinge passieren: Astreiner Lauf auf dem kleinen KB, Debakel an Ritzelpaket und großem Blatt :D Viel Spaß dabei, auf den ersten 1000 km...

Kjeld
04.01.2013, 15:19
ja, das XT Blatt hält bei mir mit viel Sand- und Regeneinsatz so um die 10oookm, eine XT Kette um die 1500km. Bei normalen Einsatz fliegt die Kette so bei 2500km runter.

Gleiche Zahlen bei mir. Etwas langlebiger sind nach meiner Erfahrung die Ketten von SRAM (vormals Sachs) und Rohloff (die es nur bis 9-fach gab). Noch schlechter als HG - Ketten von Shimano haben bei mir Ketten von KMC und IG-Ketten von Shimano abgeschnitten.

Auf einem großen Kettenblatt rutscht so schnell keine Kette durch, weil da einfach mehr Zähne greifen. Man sieht den Verschleiß am Kettenblatt oft nicht sofort. Deshalb kann es sein, daß das große Blatt noch geht (Debakel ist aber auch gut denkbar), und daß das kleine Blatt bereits hinüber ist.

Geizige Leute und Leute mit wenig Geld feilen/dremeln die Zähne einfach wieder steiler. Läuft dann vielleicht ein wenig knurpselig, aber die Kette rutscht nicht mehr durch. So tat ich früher auch, als ich noch Student / schlecht besoldeter Referendar / schlecht bezahlter Junganwalt war.

Kjeld
04.01.2013, 15:21
So ist auch meine Erfahrung.
Bei mir nicht. :ü RR fahre ich eh zumeist am 39er.


Keine Panik. Ich fahre dafür am Rennrad Kassetten, die erst bei 14 Zähnen anfangen ... :ü

PAYE
04.01.2013, 15:25
Keine Panik. Ich fahre dafür am Rennrad Kassetten, die erst bei 14 Zähnen anfangen ... :ü


Bei mir ist es dem Triple Antrieb geschuldet, der auf dem gr. KB einen größeren Kettenschräglauf verursacht bei Geschwindigkeiten zwischen 26-30 km/h als der zweifache Antrieb.
Dafür bin ich aber auch meist mit eher hohen Umdrehungzahlen unterwegs. ;)

Tom vom Deich
04.01.2013, 15:29
War die Kette wirklich neu nach dem Umbau?

Tom
04.01.2013, 16:24
Realsatire im Tour-Forum.
Welchen Sinn macht es, hierzu etwas zu schreiben? :ü

Tristero
04.01.2013, 17:01
Darum hat Shimano wohl den Wechsel beim 32Z Kettenblatt von Alu (FC-M760) auf Stahl (FC-M770) vollzogen.


Ist das so? Wäre mir neu. Glaube ich aber auch nicht. Das mittlere KB der XT besteht aktuell aus einem laut Tests sehr sehr widerstandsfähigen Verbundmaterial - oder meinst Du das?. SLX hingegen aus Alu, Deore aus Stahl. Die Bike empfiehlt daher Deore oder XT. Das kleine der XT ist nach wie vor aus Alu und ziemlich empfindlich, auch gegen Zahnverlust. Kommt dafür günstig und spart eben 20g.

Die 600er Kurbel fahre ich am Schlechtwetterrad auch. Kein sichtbarer Verschleiss seit 15tkm. Ist aber nicht Ultegra, sondern unterhalb 105 angesiedelt. Auf dem Bild sieht es so aus, als leideten die Zähne auf der 2-Uhr-Position unter Abschilferungen. Kann auch täuschen. Würde das aber prüfen. Wäre unabhängig von der Kette wohl ein Reklamationsgrund.

Herr Jesse
04.01.2013, 17:02
Also nochmal zusammengefasst:

Beides, Kettenblatt und Kette wurden im Sommer getauscht, also haben jetzt beide etwa 2500km drauf, dies ist auf dem Foto zu sehen. Das Foto bildet Kette und Kettenblatt mit Laufleistung 2500km ab.

Ok, also die Kette ist total hin, wie ich raushöre. Ist aber auch nicht normal für 2500km und eine Ultegra, oder wie seht ihr das?

Eine weitere und letzte Frage: Das Kettenblatt kann entweder hin sein oder nicht hin sein, einige hier schreiben, es sei intakt, andere schreiben, es sei halt nicht mehr intakt, weil die durchgenudelte Kette darauf zu lange lief. Was denn nun? Ein intaktes Kettenblatt müsste ja mit der neuen KB funktionieren, tut es aber nicht.

Herr Jesse
04.01.2013, 17:06
War die Kette wirklich neu nach dem Umbau?

So neu,wie sie neu ausgepackt aus der Blisterfolie nur sein kann. Bitte einfach mal Fakten hinnehmen und nicht auch noch diese hinterfragen, sonst kommt man hier bis 2014 nicht weiter.

Um einige Fragen gleich vorweg zu beantworten, die Kette wurde von Bike Discount gekauft, die Rechnung ist per Nachnahme bezahlt worden, der Transport von DHL durchgeführt, die Kette wurde in einem trockenen Raum montiert, es lief allerdings Musik im Hintergrund, kann mich aber an das Lied nicht mehr erinnern, das Rad stand auf einem schwarzen ausgemusterten Teppich im Keller, ich trug Nike Schuhe bei der Montage, mehr fällt mir derzeit nicht ein.

Ziggi Piff Paff
04.01.2013, 17:14
und was ist mit den Ritzeln!? (ernste Frage)

und? war Vollmond bei der Montage?

Kathrin
04.01.2013, 17:14
Ist aber auch nicht normal für 2500km und eine Ultegra, oder wie seht ihr das?
für ein Schlechtwetterrad vollkommen normal. ich habe bei einem Regenurlaub eine Kette auch schon mal nach 1200km fertig gehabt.

Hansi.Bierdo
04.01.2013, 17:14
Ok, also die Kette ist total hin, wie ich raushöre. Ist aber auch nicht normal für 2500km und eine Ultegra, oder wie seht ihr das?

Was heisst schon normal? Fährst du viel Schräglauf, drückst dabei mit viel Kraft und niedriger TF die Hügel hoch? Dann leidet deine Kette mehr, als wenn du mit gerader Kette und wenig Krafteinsatz fährst.

PAYE
04.01.2013, 17:15
für ein Schlechtwetterrad vollkommen normal. ich habe bei einem Regenurlaub eine Kette auch schon mal nach 1200km fertig gehabt.

Wenn man auch eine Tour auf Rügen unternimmt ... :D

Kathrin
04.01.2013, 17:16
Wenn man auch eine Tour auf Rügen unternimmt ... :D

ööhmm... neee. Nordseeküste. LX Kette und kein Kettenöl mit gehabt.

Tom vom Deich
04.01.2013, 17:22
So neu,wie sie neu ausgepackt aus der Blisterfolie nur sein kann. Bitte einfach mal Fakten hinnehmen und nicht auch noch diese hinterfragen, sonst kommt man hier bis 2014 nicht weiter.

Um einige Fragen gleich vorweg zu beantworten, die Kette wurde von Bike Discount gekauft, die Rechnung ist per Nachnahme bezahlt worden, der Transport von DHL durchgeführt, die Kette wurde in einem trockenen Raum montiert, es lief allerdings Musik im Hintergrund, kann mich aber an das Lied nicht mehr erinnern, das Rad stand auf einem schwarzen ausgemusterten Teppich im Keller, ich trug Nike Schuhe bei der Montage, mehr fällt mir derzeit nicht ein.


Das hab ich mittlerweile getan, da hängt ja das Problem, es rutscht schon wieder durch. Die hier montierte Kette ist ja bereits ca 2500km alt, die auf dem Bild zu sehen ist.

Ich habe eine neue montiert, diesmal eine 105er Kette und sie rutscht am KB durch. Ich habe testhalber ein neues KB montiert (auf Vorrat von Rose bestellt, bereits im Sommer) -> und daraufhin läuft wieder alles.

Wie gesagt, Stevens hat das so ab Werk montiert. Klingt aber logisch, was du schreibst, nur sollte sich eine Kette nach 2500km doch nicht der Art längen. Aber ich sehe selbst im Bild, dass sie unten nicht mehr auf den Zahnrädern aufliegt am großen KB

Also bei Stevens wurde die Kette vom bike Discount montiert von dir selber?:confused:

Herr Jesse
04.01.2013, 17:36
Also bei Stevens wurde die Kette vom bike Discount montiert von dir selber?:confused:

Oh man :-( soll ich jetzt wirklich alles wiederholen? Abgesehen davon, dass es 0,0 zur Sache tut.

Nochmal extra für dich:

Die ursprüngliche Kette kam von Stevens oder vom Fachhändler (habe es später im Posting korrigiert, da ich vermute, dass der Händler die Kette montiert oder gekürzt hat, weil er auf meinen Wunsch die Kurbel getauscht hat. Das war irgendwann 2011......ich bin dann gefahren und nach 2500km hab ich im Sommer 2012 selber die Kette und das KB gewechselt, Kettenblatt von Roseversand und Kette von was weiß ich Bike Discount, das ist doch wurschtpiepegal. Glaube ich habe eine weiße Unterhose an dem Tag angehabt, falls das auch noch etwas zur Sache tut :Applaus:

Tom vom Deich
04.01.2013, 17:38
Oh man :-( soll ich jetzt wirklich alles wiederholen? Abgesehen davon, dass es 0,0 zur Sache tut.

Nochmal extra für dich:

Die ursprüngliche Kette kam von Stevens oder vom Fachhändler (habe es später im Posting korrigiert, da ich vermute, dass der Händler die Kette montiert oder gekürzt hat, weil er auf meinen Wunsch die Kurbel getauscht hat. Das war irgendwann 2011......ich bin dann gefahren und nach 2500km hab ich im Sommer 2012 selber die Kette und das KB gewechselt, Kettenblatt von Roseversand und Kette von was weiß ich Bike Discount, das ist doch wurschtpiepegal. Glaube ich habe eine weiße Unterhose an dem Tag angehabt, falls das auch noch etwas zur Sache tut :Applaus:

Dann ist doch alles gut, wenn du alles schon getauscht hast.:Applaus:

Herr Jesse
04.01.2013, 17:39
Was heisst schon normal? Fährst du viel Schräglauf, drückst dabei mit viel Kraft und niedriger TF die Hügel hoch? Dann leidet deine Kette mehr, als wenn du mit gerader Kette und wenig Krafteinsatz fährst.

Hi Hansi, nun ja, haste natürlich Recht, dass man im Norden anders fährt als in Bayern. Also so gesehen schaue ich mir schon die Hügel der Umgebung raus und fahre sie bewusst, ich würde mich als leidenschaftlicher Schisser bezeichnen, da ich langsam runter fahre, muss ich umso schneller rauf fahren. Ok, dann kämen 2500km schon hin oder etwa 2000km, denn bei 2500 ist sie ja total durchgenudelt, also heißt das für mich: Kettenvorrat anlegen und wirklich planmäßig und recht häufig tauschen....das hieße je nach Monat und Fahrhäufigkeit mit diesem Rad durchaus mal jeden Monat. Denn nach 2500km wäre ja schon zu spät.

Herr Jesse
04.01.2013, 17:39
Dann ist doch alles gut, wenn du alles schon getauscht hast.:Applaus:

Genau :drinken2:

Tom
04.01.2013, 17:53
Vielleicht trete ich zu kräftig, ohne Witz :-/
Die Kette ist perfekt abgelängt, mit einer zu kurzen oder langen Kette könnte ich nicht fahren, hab die Kette genau so lang, wie ab Werk vom Fachhändler, der kann sich das selbst nur durch zu harten Tritt erklären. Die Kettenblätter sind übrigens keine Ultegra, sondern von der Kurbel FC 600

[...ab Werk = Stevens / Fachhändler = Antrieb auf Compact umgerüstet]


Trotzdem komisch, das Tool spuckt mir 104 Glieder aus nach Berechnung und ich die letzten Ketten hatten schon nur 102 Glieder, die jetzige sogar nur 101

Ich hoffe, wenigstens die Angebane zu Deinen Tratern und Unterhosen sind halbwegs verlässlich.

Hansi.Bierdo
04.01.2013, 18:11
Hi Hansi, nun ja, haste natürlich Recht, dass man im Norden anders fährt als in Bayern. Also so gesehen schaue ich mir schon die Hügel der Umgebung raus und fahre sie bewusst, ich würde mich als leidenschaftlicher Schisser bezeichnen, da ich langsam runter fahre, muss ich umso schneller rauf fahren. Ok, dann kämen 2500km schon hin oder etwa 2000km, denn bei 2500 ist sie ja total durchgenudelt, also heißt das für mich: Kettenvorrat anlegen und wirklich planmäßig und recht häufig tauschen....das hieße je nach Monat und Fahrhäufigkeit mit diesem Rad durchaus mal jeden Monat. Denn nach 2500km wäre ja schon zu spät.

Versuch mal KMC-Ketten, die günstige 10fach (ca. zwanni) macht bei mir durchaus mal 5.000km mit, ohne dass ich mich totpflege oder auf irgendwelche Schaltkombinationen achte. ;)

Herr Jesse
04.01.2013, 18:20
[...ab Werk = Stevens / Fachhändler = Antrieb auf Compact umgerüstet]



Ich hoffe, wenigstens die Angebane zu Deinen Tratern und Unterhosen sind halbwegs verlässlich.

Tja, ich weiß nicht, wieso du es nicht kapierst, aber irgendwie war ja die Kette, als ich das Rad erworben habe, schon abgelängt und genau so habe ich zuletzt im Sommer die Kette auch abgelängt - da ich irgend einen Anhaltspunkt brauchte und von ausging, dass der Händler sein Fach schon beherrscht oder Stevens oder wer auch immer von beiden mir die Kurbel montiert haben möge und daraufhin die Kette zusammengenietet haben möge. Im Winter hab ich sie jetzt die Tage ja nochmal erneuert und entsprechend gekürzt.


P.S. Vielleicht verstehe ich irgendwann, was all die dämlichen Fragen mit dem Ursprungsproblem zu tun haben, dass schlicht und ergreifend der Verschleiß unnormal ist :-/

hab übrigens heute graue Socken an. Vielleicht hilfts ja dem ein oder anderem, sich die wiederum ein oder andere Frage zu sparen.

Herr Jesse
04.01.2013, 18:21
Versuch mal KMC-Ketten, die günstige 10fach (ca. zwanni) macht bei mir durchaus mal 5.000km mit, ohne dass ich mich totpflege oder auf irgendwelche Schaltkombinationen achte. ;)

Danke für den Tipp, den werd ich künftig beherzigen.

pinguin
04.01.2013, 18:22
Wir sind uns doch alle einig, dass das kleine KB gem. dem Bild viel jünger als das große KB ist, richtig?

Warum ist denn das große KB so abgenutzt, wenn der TE immer nur das kleine KB durchnudelt? :D

Na ja, ist ja nicht mein Bock, irgendwas passt da nicht zusammen.

The Look
04.01.2013, 18:23
meine güte....das so ein schwachsinn dermaßen raum erhält....:D

Herr Jesse
04.01.2013, 18:25
meine güte....das so ein schwachsinn dermaßen raum erhält....:D

Dito. Meine Ursprungsfrage wurde ja schon längst beantwortet. War eigentlich ganz einfach. Überdimensionaler Verschleiß: Kette ist total durch (siehe Bild), Lösung: Künftig deutlich eher wechseln.

Aber dennoch lustig hier ;) :Applaus:

P.S. Danke aber an alle diejenigen, die sich ernsthaft bemüht haben, mir eine Lösung zu geben, was ja auch geklappt hat.

Herr Sondermann
04.01.2013, 18:26
Bitte einfach mal Fakten hinnehmen und nicht auch noch diese hinterfragen, sonst kommt man hier bis 2014 nicht weiter.
Bitte auch mal Fragen beantworten und auf Hinweise reagieren, sont kommt man auch nicht weiter.

Schon mehrfach wurde die Kassette angesprochen und die Möglichkeit, dass diese verschlissen sein könnte. Aber da reagierst du irgendwie nicht wirklich drauf. Oder hab ich da was überlesen?

Herr Jesse
04.01.2013, 18:28
Wir sind uns doch alle einig, dass das kleine KB gem. dem Bild viel jünger als das große KB ist, richtig?

Warum ist denn das große KB so abgenutzt, wenn der TE immer nur das kleine KB durchnudelt? :D

Na ja, ist ja nicht mein Bock, irgendwas passt da nicht zusammen.

Lies einfach nach.... :hmm:


Korrekt, im Sommer bereits und das ganze wäre also jetzt wieder dran. hier endlich Fotos:

http://250kb.de/u/130104/j/BIcRi5HXKxha.jpg (http://250kb.de/EABhWIo)

Kleines Kettenblatt ist exakt 2570km alt, das große KB ist circa 7000km alt. Kette ist ebenso exakt 2570km alt, ebenso Kassette (rutscht natürlich auch durch auf diversen Gängen nicht mehr fahrbar/schaltbar.

Herr Jesse
04.01.2013, 18:30
Bitte auch mal Fragen beantworten und auf Hinweise reagieren, sont kommt man auch nicht weiter.

Schon mehrfach wurde die Kassette angesprochen und die Möglichkeit, dass diese verschlissen sein könnte. Aber da reagierst du irgendwie nicht wirklich drauf. Oder hab ich da was überlesen?

Ne, sorry, bei all dem Bullshit hier glatt überlesen, aber in meinem Augen schon beantwortet, ist vermutlich untergegangen.


Die Kassette war natürlich auch durch, sicher nicht vollständig, aber auf den "Lieblingsritzeln", sogar kaum noch schaltbar, zumindest sprang die Kette natürlich heftig - was übrigens auch für mich aller höchste Eisenbahn war, die Kette und Kassette zu wechseln - > anschließend sprang halt vorn das KB. Ich hoffe das ist verständlich, die Hälfte wirds hier wieder nicht kapieren, aber du sicherlich schon, da du dich mit dem Thema ernsthaft beschäftigst.

The Look
04.01.2013, 18:34
Dito. Meine Ursprungsfrage wurde ja schon längst beantwortet. War eigentlich ganz einfach. Überdimensionaler Verschleiß: Kette ist total durch (siehe Bild), Lösung: Künftig deutlich eher wechseln.

Aber dennoch lustig hier ;) :Applaus:

P.S. Danke aber an alle diejenigen, die sich ernsthaft bemüht haben, mir eine Lösung zu geben, was ja auch geklappt hat.

meine den ganzen thread....

Tom vom Deich
04.01.2013, 18:41
http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=56858&d=1156095287 (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?84374-Bor-bekomme-ne-Krampf&highlight=Schaltr%F6llchen)

Bei mir springt die Kette auch manchmal über. :D

eylot
04.01.2013, 19:01
Der Typ verarscht uns doch nach Strich und Faden, einige scheinen das hier aber nicht erkannt zu haben. Niemand hier im Forum von uns allen Amateur/Hobbyrennradlern kann eine Kette in diesen Zustand fahren, wie sie am Bild zu sehen ist und sie noch fahrbar ist. Das Bild ist entweder ein verdammt guter Fake oder von irgend einem Profilager entnommen. Klare Sache, wer solche Power in den Beinen hätte, eine Kette binnen 2500km in diesen Zustand zu fahren, der würde hier nicht mehr schreiben, sondern der würde zu dieser Zeit trainieren und uns bei der nächsten TourdF beglücken. :-/ veralbern kann ich mich alleine ... aber das Bild stammt nie und nimmer von einem Fori.

Frühaufsteher
04.01.2013, 19:05
Bei dem ganzen hin- und hergelabere:

Der TE scheint sich in einer Hinsicht noch auf dünnem Eis zu bewegen:

Ich habe geschrieben: Die Kette ist gelängt. Das heißt, die einzelnen Kettenglieder sind gedehnt und daher der Abstnd von Röllchen zu Röllchen länger als der Abstand von Kettenblattzahn zu Kettenblattzahn. Das sieht man auf dem Foto in beeindruckender Deutlichkeit.

Die Kette ablängen, also einzelne Kettenglieder rausnehmen, ist was ganz anderes. Daher, lieber Herr Jesse:

Kette wechseln. Es könnte aber sein, daß du mit der verschlissenen Kette nun auch schon die Kassette ruiniert hast. Dann bitte auch Kassette wechseln.
Dem "Boarr, ich krieg nen Krampf" hatte doch auch schon jemand angeboten, schnell mal vorbeizukommen und Kette und Röllchen zu sortieren?

eylot
04.01.2013, 19:08
Bei dem ganzen hin- und hergelabere:

Der TE scheint sich in einer Hinsicht noch auf dünnem Eis zu bewegen:

Ich habe geschrieben: Die Kette ist gelängt. Das heißt, die einzelnen Kettenglieder sind gedehnt und daher der Abstnd von Röllchen zu Röllchen länger als der Abstand von Kettenblattzahn zu Kettenblattzahn. Das sieht man auf dem Foto in beeindruckender Deutlichkeit.

Die Kette ablängen, also einzelne Kettenglieder rausnehmen, ist was ganz anderes. Daher, lieber Herr Jesse:

Kette wechseln. Es könnte aber sein, daß du mit der verschlissenen Kette nun auch schon die Kassette ruiniert hast. Dann bitte auch Kassette wechseln.
Dem "Boarr, ich krieg nen Krampf" hatte doch auch schon jemand angeboten, schnell mal vorbeizukommen und Kette und Röllchen zu sortieren?


Wer es schafft, eine Kette so zuzurichten, wie im Bild zu sehen, der sollte sich am besten gleich ein neues Rad kaufen, eine solche Laufleistung schaffe ich vermutlich im Leben nicht ;), eine Kette so durchzutreten, solche Waden hab ich auch leider nicht :-( ich bleib beim Fake.

Clouseau
04.01.2013, 19:16
Der Typ verarscht uns doch nach Strich und Faden, einige scheinen das hier aber nicht erkannt zu haben. Niemand hier im Forum von uns allen Amateur/Hobbyrennradlern kann eine Kette in diesen Zustand fahren, wie sie am Bild zu sehen ist und sie noch fahrbar ist. Das Bild ist entweder ein verdammt guter Fake oder von irgend einem Profilager entnommen. Klare Sache, wer solche Power in den Beinen hätte, eine Kette binnen 2500km in diesen Zustand zu fahren, der würde hier nicht mehr schreiben, sondern der würde zu dieser Zeit trainieren und uns bei der nächsten TourdF beglücken. :-/ veralbern kann ich mich alleine ... aber das Bild stammt nie und nimmer von einem Fori.

Warum nicht?

Wenn ihm eine durchgenudelte Kette als neu verkauft wurde und er extrem leidensfähig ist und auf das Ding nochmal zig KM draufgefahren hat kann das schon sein. ;)

:D

eylot
04.01.2013, 19:17
Warum nicht?

Wenn ihm eine durchgenudelte Kette als neu verkauft wurde und er extrem leidensfähig ist und auf das Ding nochmal zig KM draufgefahren hat kann das schon sein. ;)

:D

wenn er die Kette über Ebay von Armstrong gekauft hat....ok andernfalls bleib ich beim Fake

Clouseau
04.01.2013, 19:18
wenn er die Kette über Ebay von Armstrong gekauft hat....ok andernfalls bleib ich beim Fake

Nichts ist unmöglich?

:ü:D

Tom
04.01.2013, 19:25
Tja, ich weiß nicht, wieso du es nicht kapierst, ...

[...]

P.S. Vielleicht verstehe ich irgendwann, was all die dämlichen Fragen mit dem Ursprungsproblem zu tun haben, dass schlicht und ergreifend der Verschleiß unnormal ist :-/

hab übrigens heute graue Socken an. Vielleicht hilfts ja dem ein oder anderem, sich die wiederum ein oder andere Frage zu sparen.

Keine Ahnung, welcher Fetisch Dich bezüglich Deiner Kleidung umtreibt.
Aber falls Du Dich wunderst, dass Du hier im Forum zukünftig zunehmend unbrauchbare Antworten bekommst, dann findest Du den Grund dafür in deinen eigenen beiträgen :D

eylot
04.01.2013, 19:26
Keine Ahnung, welcher Fetisch Dich bezüglich Deiner Kleidung umtreibt.
Aber falls Du Dich wunderst, dass Du hier im Forum zukünftig zunehmend unbrauchbare Antworten bekommst, dann findest Du den Grund dafür in deinen eigenen beiträgen :D

Mich wundert vielmehr, wer auf diese Fakes immer wieder reinfällt, sind aber auch die gleichen jedesmal. Jeder Laie erkennt an der Kette, dass niemand unsereins sowas binnen so kurzer Zeit so zureiten kann. Unmöglich, zumindest für einen Hobbyfahrer.

Ziggi Piff Paff
04.01.2013, 19:32
Mich wundert vielmehr, wer auf diese Fakes immer wieder reinfällt, sind aber auch die gleichen jedesmal. Jeder Laie erkennt an der Kette, dass niemand unsereins sowas binnen so kurzer Zeit so zureiten kann. Unmöglich, zumindest für einen Hobbyfahrer.

ich hab es nicht erkannt und denke bei jeder Frage hier (ok bei fast jeder) das sie erst mal ernst gemeint ist.

Bin halt ein naiver Offenbacher.

eylot
04.01.2013, 19:35
ich hab es nicht erkannt und denke bei jeder Frage hier (ok bei fast jeder) das sie erst mal ernst gemeint ist.

Bin halt ein naiver Offenbacher.

Offenbach? Das ist doch der Ort, durch den man unbewaffnet besser nicht ohne ungepanzertes Fahrzeug durchfahren sollte?

R314
04.01.2013, 19:47
...

Bin halt ein naiver Offenbacher.

Welches Offenbach (am Main oder an der Queich)?

Herr Sondermann
04.01.2013, 20:13
ich hab es nicht erkannt und denke bei jeder Frage hier (ok bei fast jeder) das sie erst mal ernst gemeint ist.

Bin halt ein naiver Offenbacher.

Kann ja nicht jeder so ein abgebrühter und mit allen Wassern gewaschener Vollprofi wie eylot sein...

eylot
04.01.2013, 20:15
Kann ja nicht jeder so ein abgebrühter und mit allen Wassern gewaschener Vollprofi wie eylot sein...

Richtig, ich komm nämlich ursprünglich aus Dietzenbach und da musst du in der Tat mit noch heißeren Wassern gewaschen sein, um dort überleben zu können. Da holst du dir keinen Platten durch Scherben, sondern durch Spritzen.

Kjeld
04.01.2013, 21:25
KMC Ketten haben bei mir weniger lange gehalten als Ketten von Shimano. O.k., ich habe es auch nur zweimal ausprobiert.

Nimm lieber SRAM, s.o.

Aber ganz wichtig: Rohloff Caliber (oder vergleichbares Dings) kaufen und regelmäßig nachmessen!

Und es ist ganz und gar nicht ungewöhnlich, wenn eine Kette nach 2.500 km so hinüber ist wie die abgebildete Kette. Einfach immer schön im Dreck und im Regen fahren, nicht ölen und nicht reinigen, kleines Kettenblatt und kleine Ritzel nutzen, viel schalten, viel Schräglauf hinnehmen. Dann klappt das schon.

Mehr sag ich nicht.

eylot
04.01.2013, 21:37
Jetzt werden mich alle wieder hauen ;) aber am MTB hab ich mal experimentiert, ich habe sowieso den Kettenwechsel verpasst und die Ritzel sahen übel aus. Es kam mich wirklich günstiger, dass ich 3 Jahre alles durchlutsche und Kettenblätter, Kassette und Kette im Verschleißpaket dann komplett tausche, kostete mich 40 Euro. Wenn ich bedenke, 15.000km gefahren zu sein, klar, da war alles ineinander eingefahren, ein Kettenwechsel wäre selbstverständlich bei der Laufleistung gescheitert....aber hätte ich alle paar tausend Kilometer die Kette und dann die Kassette mind. 2x während der Laufleistung gewechselt, wäre mich das teurer gekommen, als die 3 Kettenblätter. Wenn man nicht gerade Dura Ace fährt, juckt das nicht, da würde ich eher runterjuckeln und alles einmal im Jahr oder eben nach Bedarf ersetzen, sei denn man wechselt gerne Ketten.

Schnecke
04.01.2013, 22:50
Ich muss hier mal den TE "in Schutz nehmen": Natuerlich bekommt man eine Kette innerhalb kurzer Zeit kaputt. Z.B. am Winterrad mit beinahe taeglichem Regeneinsatz kann es auch mal nur 1500 km sein bis die Kette das Rohloffverschleissmass ueberschreitet. Wenn man nun bedenkt dass es Januar ist dann ist der TE die knapp 2600km vermutlich hauptsaechlich unter diesen Bedingungen gefahren und dann kann die Kette auch mal uebel aussehen.

Kathrin
04.01.2013, 22:53
Ich muss hier mal den TE "in Schutz nehmen": Natuerlich bekommt man eine Kette innerhalb kurzer Zeit kaputt. Z.B. am Winterrad mit beinahe taeglichem Regeneinsatz kann es auch mal nur 1500 km sein bis die Kette das Rohloffverschleissmass ueberschreitet. Wenn man nun bedenkt dass es Januar ist dann ist der TE die knapp 2600km vermutlich hauptsaechlich unter diesen Bedingungen gefahren und dann kann die Kette auch mal uebel aussehen.

hab ich doch oben auch schon geschrieben ;)

pinguin
04.01.2013, 22:53
Der Zustand der Kette ist doch wurscht, das Ulkige ist doch, dass ein KB völlig unnötig gewechselt wurde. Hätte der TE halt mal vorher drüber nachgedacht, was denn verschleißanfälliger ist, Kette oder Blatt.

Schnecke
05.01.2013, 01:04
hab ich doch oben auch schon geschrieben ;)

Das haettest Du mir vorher sagen sollen, dann haette ich mir den Aufsatz sparen koennen.:D

Schnecke
05.01.2013, 01:05
Der Zustand der Kette ist doch wurscht, das Ulkige ist doch, dass ein KB völlig unnötig gewechselt wurde. Hätte der TE halt mal vorher drüber nachgedacht, was denn verschleißanfälliger ist, Kette oder Blatt.

Das stimmt.

Kathrin
05.01.2013, 01:18
Das haettest Du mir vorher sagen sollen, dann haette ich mir den Aufsatz sparen koennen.:D

Vorher einfach mal lesen was andere schreiben? :ä

Schnecke
05.01.2013, 01:22
KMC Ketten haben bei mir weniger lange gehalten als Ketten von Shimano. O.k., ich habe es auch nur zweimal ausprobiert.

Nimm lieber SRAM, s.o.

Aber ganz wichtig: Rohloff Caliber (oder vergleichbares Dings) kaufen und regelmäßig nachmessen!

Und es ist ganz und gar nicht ungewöhnlich, wenn eine Kette nach 2.500 km so hinüber ist wie die abgebildete Kette. Einfach immer schön im Dreck und im Regen fahren, nicht ölen und nicht reinigen, kleines Kettenblatt und kleine Ritzel nutzen, viel schalten, viel Schräglauf hinnehmen. Dann klappt das schon.

Mehr sag ich nicht.

Die KMc Ketten haben fabrikneu schon einen groesseren Abstand zwischen den Roellchen. Da gibts auch eine Quelle im Netz die die Unterschiede fuer KMC, Shimano und Campa aufzeigt. Ich hatte mal eine KMC Kette bei der ist der Rohloffkaliber nach, wenn ich mich recht erinnere, 800 km durchgefallen. Auf jeden Fall waren es unter 1000 km.

Schnecke
05.01.2013, 01:25
Vorher einfach mal lesen was andere schreiben? :ä

Ich lese von hinten nach vorne.;)

h8squad
05.01.2013, 09:40
eventuell ein verharzter freilauf?

eylot
05.01.2013, 10:24
Der Zustand der Kette ist doch wurscht, das Ulkige ist doch, dass ein KB völlig unnötig gewechselt wurde. Hätte der TE halt mal vorher drüber nachgedacht, was denn verschleißanfälliger ist, Kette oder Blatt.

Eben nicht. Der Zustand der Kette ist hier dermaßen durchgelutscht, dass du in diesem Zustand natürlich das Kettenblatt mit wechseln musst, wenn du viele tausend Kilometer vorher die Kette gewechselt hättest, dann wär das erspart geblieben, aber SO wie es zu diesem Zeitpunkt ist, kommst du um den Kettenblattwechsel nicht mehr herum. Sie rutscht doch durch....wie willst du mit dem Kettenblatt noch fahren?

Kathrin
05.01.2013, 10:33
das kleine KB ist doch vorne noch fast jungfräulich?!?!?! Da muss nix gewechselt werden. Eher hinten die Ritzel.

Schnecke
05.01.2013, 10:33
Das kleine Kettenblatt sieht doch noch ganz gut aus trotz der Kette und koennte weiterverwendet werden. Das grosse ist etwas angegriffen aber auch noch gut fuer eine Weile.

eylot
05.01.2013, 10:38
Das kleine Kettenblatt sieht doch noch ganz gut aus trotz der Kette und koennte weiterverwendet werden. Das grosse ist etwas angegriffen aber auch noch gut fuer eine Weile.

Wieso ignoriert ihr eigentlich alle fleißig, dass das Kettenblatt - möge es noch so toll aussehen - mit der neuen Kette durchrutscht? :rolleyes::rolleyes:

Wenn das Kettenblatt auf nur der Hälfte der Zähe auf die alte Kette eingefahren wurde, macht das keinen Sinn. Wenn ich ein neues Kettenblatt mit durchgenudelter Kette benutze, kann ich das neue Kettenblatt in wenigen Wochen ebenfalls entsorgen.

Die Verschleißtendenzen müssen bei Kassette, Kette und Kettenblättern irgendwo im Rahmen liegen. Natürlich hält ein Kettenblatt deutlich länger als eine Kette und Kassette, aber dennoch.

Wenn ich mit neuen Socken in Schuhen unterwegs bin, wo die Sohle schon bis zum Boden durchgelatscht sind, sehen die Socken auch irgendwann nicht mehr neu aus.

eylot
05.01.2013, 10:38
das kleine KB ist doch vorne noch fast jungfräulich?!?!?! Da muss nix gewechselt werden. Eher hinten die Ritzel.

Na wenn du das sagst, dann bildet er sich das Durchrutschen sicherlich nur ein und sollte fleißig mit rutschender Kette weiter fahren :rolleyes:

Kathrin
05.01.2013, 10:45
das durchrutschen wird sicherlich nicht vorne sein sondern hinten.

eylot
05.01.2013, 10:55
das durchrutschen wird sicherlich nicht vorne sein sondern hinten.

Vielleicht ist Herr Jesse nicht der Intelligenteste, aber wenns er das Ketteblatt getauscht hat und das Problem dann weg ist, wird es daran gelegen haben, und wenn nur 2 Zähne daran verbogen waren......



Man sieht nichts, das ist ja das Problem. Bin ja auch erstmal schön gefahren und wenn ich dann ein wenig kräftiger trete, rutscht mir reproduzierbar die Kette durch, das KB sieht normal aus, vielleicht der ein oder anderen Zahn etwas rundlich, aber bei meinem MTB hielt die Kurbel 10.000 KM, ok...3Fach, trotzdem.

Nach dem Tausch war alles wieder ok.

Schnecke
05.01.2013, 10:59
Wieso ignoriert ihr eigentlich alle fleißig, dass das Kettenblatt - möge es noch so toll aussehen - mit der neuen Kette durchrutscht? :rolleyes::rolleyes:

Wenn das Kettenblatt auf nur der Hälfte der Zähe auf die alte Kette eingefahren wurde, macht das keinen Sinn. Wenn ich ein neues Kettenblatt mit durchgenudelter Kette benutze, kann ich das neue Kettenblatt in wenigen Wochen ebenfalls entsorgen.

Die Verschleißtendenzen müssen bei Kassette, Kette und Kettenblättern irgendwo im Rahmen liegen. Natürlich hält ein Kettenblatt deutlich länger als eine Kette und Kassette, aber dennoch.

Wenn ich mit neuen Socken in Schuhen unterwegs bin, wo die Sohle schon bis zum Boden durchgelatscht sind, sehen die Socken auch irgendwann nicht mehr neu aus.

Ich verstehe Deinen Gedankengang nicht. Wenn das Kettenblatt verschleisst dann verschieben sich ja die Zaehne nicht auf dem Kettenblatt so dass die Kette nicht mehr greifen kann, die werden einfach abgenutzt und selbst das dauert eine Weile. Aber das erkenne ich nicht auf dem Bild.

An den TE: Bevor wir hier noch lange ueber die Kette diskutieren messe den Verschleiss mal mit einer Schieblehre. Anleitungen gibts im Netz. Und nenne mal den Wert den Du bekommst.

eylot
05.01.2013, 11:02
Ich verstehe Deinen Gedankengang nicht. Wenn das Kettenblatt verschleisst dann verschieben sich ja die Zaehne nicht auf dem Kettenblatt so dass die Kette nicht mehr greifen kann, die werden einfach abgenutzt und selbst das dauert eine Weile. Aber das erkenne ich nicht auf dem Bild.

An den TE: Bevor wir hier noch lange ueber die Kette diskutieren messe den Verschleiss mal mit einer Schieblehre. Anleitungen gibts im Netz. Und nenne mal den Wert den Du bekommst.

Mein Gedankengang ist völlig egal.

Wenn Kette und Kassette neu sind. Und dennoch das System reproduzierbar auf einem KB durchrutscht, kann es nur noch das KB sein. Er hat das KB getauscht und es läuft wieder. Das war nicht seine Frage. Seine Frage war, wie er das künftig vermeiden kann. DIe Antwort wurde nun mindestens einmal gegeben: Kette deutlich eher tauschen. Fertig.

Er hat die erste Kette vermutlich zig Tausend Kilometer nicht gewechselt und das Kettenblatt so auf die gelängte Kette eingefahren, dass das Kettenblatt eingemusterte Verschleißerscheinungen hat. Da läuft keine neue Kette mehr problemfrei darauf.

Kathrin
05.01.2013, 11:09
er hat doch NIE die Kassette gewechselt?!?!

und mit einer frischen Kette rutscht auch bei abgenudelten Ritzeln erst mal nix. Aber dann um so mehr. Da kann man vorne tauschen bis man lustig wird.

Kathrin
05.01.2013, 11:10
Dem "Boarr, ich krieg nen Krampf" hatte doch auch schon jemand angeboten, schnell mal vorbeizukommen und Kette und Röllchen zu sortieren?
ja, das hatte ich :D Wollte er aber nicht ;)

h8squad
05.01.2013, 11:37
eventuell ein verharzter freilauf?
:hidesbehi

PAYE
05.01.2013, 11:41
...

und mit einer frischen Kette rutscht auch bei abgenudelten Ritzeln erst mal nix. Aber dann um so mehr. Da kann man vorne tauschen bis man lustig wird.


Einspruch.
Eine neue Kette rutscht sehr wohl über verschlissene Ritzel. Die alte, gelängte Kette hingegen kam mit den verschlissenen Ritzeln hingegen noch zurecht.


Mir fallen abgenudelte Kettenblätter übrigens am Geräusch auf, nachdem eine neue Kette aufgelegt wurde. Es knarzt hier deutlich stärker, wohl aufgrund des "Spiels" zwischen Zahn und Kettenglied. Dies Geräusch ist sofort eleminiert wenn ein neues Kettenblatt montiert wird!

.chris
05.01.2013, 11:49
Meine Ultegra-Ketten fahre ich locker bis 8.000 Km. Kettenblätter oder Ritzel gehen deshalb aber nicht kaputt. Irgendetwas stimmt da nicht. Am besten tauscht der TE wohl den gesamten Antrieb aus bzw. lässt ihn austauschen. Irgendwo muss der Fehler doch liegen...

la devinette
05.01.2013, 11:55
Wo kommen eigenbtlich seit zwei, drei Tagen diese ganzen tollen Freds her? Helme, Ritzel... :rolleyes:

Neue Kette (5701er reicht), neues Ritzelpaket und gut ist. Den Fahrer, der auf dem kleinen Blatt eine solche Power entwickelt, daß die Kette durchrutscht, möchte ich sehen. Oder er fährt immer klein-klein...

Vorher sollte der TE aber klären, was er, der Händler, wann, wie und warum gewechsekt hat. Alles ein büschen undurchsichtig.

Flat Eric
05.01.2013, 18:40
Man merkt doch wohl ob die Kette hinten oder vorne durchrutscht oder man merkt nichts meher , oder :confused:

eylot
05.01.2013, 21:11
Er hat doch zig Mal erwähnt, dass er Kette und Kassette in einem Rutsch getauscht hat.

@.chris

Kann ich schwer glauben, sei denn du tritt ohne spürbaren Widerstand oder fährst ausschließlich bei heiterem Sonnenschein. Selbst bei sehr guter Pflege und nur ein paar Regenfahrten hält keine Ultegra so lange, sei denn man hat wirklich Zahnstocherbeine und fährt fast nur bergab.

Bei meinem ersten Rennrad hab ich 7.000 Km mit einer Kette geschaft, die lief dann nur noch am seidenen Faden und es war wirklich jedes KB durchgenudelt inkl. Kassette versteht sich.

eylot
05.01.2013, 21:14
Vorher sollte der TE aber klären, was er, der Händler, wann, wie und warum gewechsekt hat. Alles ein büschen undurchsichtig.

Finde ich überhaupt nicht, klare Frage, klare Antwort. Der einzige Grund, wieso so ein Thread ad Absurdum geführt wird, ist das Infragestellen klarere Fakten und Feststellungen des Fragestellers, Nichteingehen auf die eigentliche Frage und Einwerfen eigener Erfolge (wie z.B. meine Kette hält soundsolang). Das trägt alles nicht zur Lösung bei. Die Lösung hat er erhalten und wird sich vermutlich daher auch nicht mehr weiter dazu äußern. Würde ich auch nicht, wenn ich merken würde, dass ich veralbert werde und meine Frage nicht ernst genommen wird, aber das ist halt das Forengebahren im Internet und daran merkt man hier, das Wetter ist schlecht und viele haben noch Urlaub....da kommt dann genau sowas zu stande, was nervt, wenn man sowas im Archiv als Suchender nochmal auffindet, bis man die Lösung liest, hat man keinen Bock mehr.

la devinette
05.01.2013, 21:25
...

Könnte es sein, daß Herr Jesse Dein Zweitnick ist?

eylot
05.01.2013, 21:26
Könnte es sein, daß Herr Jesse Dein Zweitnick ist?

Ja, wieso fragst Du?

Tom vom Deich
05.01.2013, 21:28
Er dachte, es wäre dein Drittnick, Holgi.:D

eylot
05.01.2013, 21:29
Er dachte, es wäre dein Drittnick, Holgi.:D

Nein, Holgi ist mein Drittnick!

Tom vom Deich
05.01.2013, 21:31
Nein, Holgi ist mein Drittnick!

;)

eylot
05.01.2013, 21:34
Ich hab einen Zweitwagen, ein Zweitrad, einen Zweitnick und eine Zweitfrau (hoffentlich liest sie das hier nicht, ach so, ne, geht ja garnicht, ich bin ja gerade mit meinem Zweitnick unterwegs ;) )

Ziggi Piff Paff
05.01.2013, 21:37
Er dachte, es wäre dein Drittnick, Holgi.:D

nein er hat ausdrücklich nach dem Zweitnick gefragt. Fängt ja genauso an. Der Nick war neu!



Er hat doch zig Mal erwähnt, dass er Kette und Kassette in einem Rutsch getauscht hat.
...

soweit ich mich erinnern kann hat er es erst nach ansetzten der Daumenschrauben einmal erwähnt.

eylot
05.01.2013, 21:41
nein er hat ausdrücklich nach dem Zweitnick gefragt. Fängt ja genauso an. Der Nick war neu!




soweit ich mich erinnern kann hat er es erst nach ansetzten der Daumenschrauben einmal erwähnt.

Hatte ich nicht mehr so in Erinnerung, aber bevor ich jetzt 8 bis 9 Seiten Thread lese, glaub ich es dir einfach ... das kommt davon, wenn man mit 100 Accounts unterwegs ist :-) da kann man schon mal vergessen, ob man unter Herr Hesse oder Eylot oder Holgi schreibt.

Ziggi Piff Paff
05.01.2013, 21:44
ok.

wie wäre es mit Göttlicher Wind?

eylot
05.01.2013, 21:46
ok.

wie wäre es mit Göttlicher Wind?

Du kommst aus Offenbach, ich glaub Dir alles, wenn du mir mein Leben lässt.

la devinette
05.01.2013, 21:48
ok.

wie wäre es mit Göttlicher Wind?

War aufgrund seiner Streitsucht auch mein Gedanke. Allerdings pöbelte der Wind, aka Kamikaze mehr im Profi-Forum.

eylot
05.01.2013, 21:51
War aufgrund seiner Streitsucht auch mein Gedanke. Allerdings pöbelte der Wind, aka Kamikaze mehr im Profi-Forum.

Nein, das sind ebenfalls meine Accounts, wieso fragt ihr das überhaupt?

Ziggi Piff Paff
05.01.2013, 21:51
Du kommst aus Offenbach, ich glaub Dir alles, wenn du mir mein Leben lässt.

Daumen runter kann ich da nur sagen. :D

Ziggi Piff Paff
05.01.2013, 21:52
Nein, das sind ebenfalls meine Accounts, wieso fragt ihr das überhaupt?

bin ich auch dein Account? :eek:

eylot
05.01.2013, 21:53
bin ich auch dein Account? :eek:

Achso, es ging um einen Account - > ich sag mal pauschal: Ja, ist meiner.

Nee, ich dachte, es ging um irgend eine Behauptung im Thread und da ich nun keine Lust habe, 8/9 Seiten Thread zu büffeln, aber in Erinnerung hatte, dass Du Offenbacher bist, hab ich pauschal einfach mal "ja" gesagt, weil ich denke, dass man Offenbachern besser nicht unbewaffnet begegnet.

Ziggi Piff Paff
05.01.2013, 21:56
Achso, es ging um einen Account - > ich sag mal pauschal: Ja, ist meiner.

Nee, ich dachte, es ging um irgend eine Behauptung im Thread und da ich nun keine Lust habe, 8/9 Seiten Thread zu büffeln, aber in Erinnerung hatte, dass Du Offenbacher bist, hab ich pauschal einfach mal "ja" gesagt, weil ich denke, dass man Offenbachern besser nicht unbewaffnet begegnet.

verständlich,

es ging um die Behauptung. (ist aber nicht so wichtig)

und um die Accounts (ist aber auch nicht so wichtig)

unbewaffnete Grüße aus Offenbach
Wolfgang

eylot
05.01.2013, 22:02
verständlich,

es ging um die Behauptung. (ist aber nicht so wichtig)

und um die Accounts (ist aber auch nicht so wichtig)

unbewaffnete Grüße aus Offenbach
Wolfgang

Ach, immer dieser Unsinn mit den Accounts. Ich bin doch schon anonym hier unterwegs, wozu bräuchte ich noch einen Account? Um noch anonymer hier zu sein? Ich bin seit 2008 dabei, wozu sollte ich mir dann einen Account anlegen und blöde Fragen stellen ;) Das kann ich auch unter meinem Eylot Account tun ;)

Viele Grüße aus Frankfurt

Kathrin
05.01.2013, 22:06
Frankworks, bist du es?

medias
05.01.2013, 22:08
Frankworks, bist du es?

Schreib mal was zu Assos, vielleicht beisst er an.:Bluesbrot

Schlaffe Wade
05.01.2013, 22:10
Schreib mal was zu Assos, vielleicht beisst er an.:Bluesbrot

nationaltrikot wäre auch ein guter starter :D

Hans_Beimer
05.01.2013, 22:10
Schreib mal was zu Assos, vielleicht beisst er an.:Bluesbrot


Assos wurde heute bei "Mysportbrands" verhökert...zumindest ein paar Trikots...

eylot
05.01.2013, 22:11
Frankworks, bist du es?

Hi Katrhin, jou grüße Dich.

MfG

Frankworks

eylot
05.01.2013, 22:17
Schreib mal was zu Assos, vielleicht beisst er an.:Bluesbrot

Assos? Diesen überteuerten Schrott, ausrasten könnt' ich da, aber sowas von ausrasten :box:

la devinette
05.01.2013, 22:18
Liebe Mods, bitte mal die Sache hier beenden und mal gucken wer wer ist. Danke!

eylot
05.01.2013, 22:21
Liebe Mods, bitte mal die Sache hier beenden und mal gucken wer wer ist. Danke!

Hallo, ich bräuchte nochmal Hilfe zu meiner Frage mit dem Kettenblatt.

MfG

Herr Jesse

Ziggi Piff Paff
05.01.2013, 22:22
Hallo, ich bräuchte nochmal Hilfe zu meiner Frage mit dem Kettenblatt.

MfG

Herr Jesse

:D

eylot
05.01.2013, 22:24
:D

:piano: