PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rotor 3D+ nicht mehr lösbar, Gewinde rausgerissen.



Mr.Faker
12.01.2013, 21:08
Hallo,

nachdem ich über den integrierten Abzieher die Kurbel von der Welle lösen wollte, hat sich urplötzlich der Abzieher verkantet und direkt das Gewinde des Kurbelarm rausgerissen :(

Vermutlich war einfach vom letzten mal zu wenig Fett auf der Welle, etliche male hat es sich problemlos und schnell abziehen lassen, doch heute nicht - aus welchen gründen auch immer, oder hatte ich einfach den Abzieher nicht weit genug reingeschraubt. Wie gesagt mir ist es ein Rätsel, ich sah aber das Unheil schon kommen, nachdem ich öfter die Kurbel demontiert hatte und das zärtliche Alu sah. :D

Die Kurbelschraube und der Abzieher selbst sind noch in Ordnung.

344054

Wie bekomme ich die Kurbel denn nun ab? Mit Fön erhitzen und Rolle fahren!?

Hatte einer schonmal solch einen Schaden, was macht Rotor? Kompletttausch oder?

Danke!

[k:swiss]
12.01.2013, 21:57
Bei der 3D+ löst man den kurbelstern, die Welle bleibt an der anderen Kurbelseite, richtig?
Hindert kein Teil mehr die Demontage?
Austreiben der Welle mit einem Gummihammer oder demontage der Kettenblätter und den Stern mit paßstück auf der welle und einer Schraubzwinge abhebeln.
Jetzt ist erstmal etwas Einfallsreichtum gefordert.

pinguin
13.01.2013, 07:54
Abzieher aus dem KFZ-Bereich nutzen, überhaupt kein Problem. So ein Ding gibt es in unterschiedlichen Größen und hat drei Arme, die hinter den Stern greifen.

Hansi.Bierdo
13.01.2013, 11:29
hmmm. diese art von abzieher würde sich dann aber am rahmen abstützen, sehe ich das richtig?

Nein, die Abstützung erfolgt hinter der Kurbel und durch einen Gewindestab mit Dorn in der Mitte wird auf die Achse gedrückt. Das Ding berührt nirgends den Rahmen, außer du läßt es drauffallen. ;)

SIMPLOS
13.01.2013, 17:33
Rotor halt, aber viel Glück ;)

midas
14.01.2013, 13:44
Hatte mal ein ähnliches Problem am MTB. Habe die Kurbel dann abflexen müssen. Auf der Nicht-Antriebsseite abflexen, falls du es versuchen möchtest. Die Kurbel ist eh nicht mehr zu retten.

Was du noch probieren kannst: Mit dem Heizluftfön die Kurbel erhitzen und mit Ice-Spray die Welle abkühlen. Dann sollte sie sich etwas lockern. Dazu einen Universalabzieher verwenden.

Coloniago
15.01.2013, 19:14
Der oben genannte Dreiarmabzieher wird vollkommen ausreichen, da musste nix mehr fönen oder sprühen, denke ich! Wichtig ist nur der kraftschlüssige Sitz des Abziehers.

Viel Erfolg!

Stefan

midas
17.01.2013, 23:37
Probieren kannst du es. Vom Prinzip her ist es möglich, aber vom Kraftfluss nicht ideal. Je nachdem wie fest die Kurbel ist (es hat ja das Feingewinde des integrierten Gegenlagers ausgerissen), kann es auch passieren, dass nur die Arme des Kurbelsterns verbiegen.

prince67
18.01.2013, 00:26
Da gefällt mir die Methode mit dem Hammer besser.

pinguin
18.01.2013, 06:52
Warum nicht den Universalabzieher? Die drei Arme wird man doch irgendwie möglichst nahe an der Welle angreifen lassen kann. Die Spider-Arme ruinierste mit deiner Methode ziemlich sicher. Ich hatte ebenfalls mal ein ausgerissenes Abziehergewinde und da war viel Kraft erforderlich - die ich zum Glück nicht am Radius der Kettenblattschrauben angreifen habe lassen...

Bau' halt das PM-Geschwurbel runter, wenn es stört.

huegenbegger
18.01.2013, 07:55
kann ich nur beipflichten, die Kraft ist schon enorm, die man aufbringt, man sieht es dem Abzieher auch an, der verwindet sich leicht.
So kann der Spider nur krumm werden.
Für die Aufnahme des Abziehers auf der Achse würde ich mir aber einen Aluadapter drehen (lassen) damit die gehärtete Spindel nicht die Achse zerdrückt.
Wenn Du sowas brauchst, gib mir die Abmessungen und ich drehe Dir das kostenlos. Kontakt per PN.
Leider habe ich nur einen 2-Arm Abzieher hier liegen, geht zur Not auch, wird Dir den Spider aber übel verkratzen, da er leicht schief angesetzt werden muss, kann ich nicht empfehlen.

Al_Borland
18.01.2013, 10:25
Als Druckstempel kann man auch ein paar Centmünzen (vorzugsweise aus Griechenland) nehmen.

pinguin
18.01.2013, 11:30
Lieber eine passend dimensionierte Mutter inkl. einem eingedrehten Stück Schraube. Cent-Stücke haben es auch schon in die Welle hinein geschafft, bei entsprechendem Druck :D

Mi67
18.01.2013, 11:46
kurze zwischenfrage im leichten ot.
betrifft diese art von konstruktion mit dem intergrierten abzieher nur die rotor 3d+, oder ist die rotor 3d-bsa etwa auch so konstruiert?

edit: zwischenfrage hat sich erledigt: bei der bsa-rotor-3d funktioniert die fixierung der kurbel offensichtlich nach shimano-prinzip, ohne notwendigkeit eines integrierten abziehers:
...
ende leichtes ot.
Nun ja, ganz genau so wie Shimano funktioniert auch die 3D (ohne "+") nicht. Wer das glaubt, der wird auch eine 3D himmeln können, denn: bei Shimano können die beiden Klemmschrauben problemlos auch ganz ausgedreht werden, während bei Rotor 3D die eine Klemmschraube sich erst löst und dann erneut verspannt, um die Klemmung dadurch etwas aufzudrücken. Man löst also erst den Wellendeckel komplett und dann die Klemmschraube nur so weit, bis sie erst zur Leichtgängigkeit gelöst ist und dann nur noch ca. eine weitere halbe bis ganze Umdrehung, wobei sich wieder ein zunehmender Widerstand aufbaut. Das betreibt man nur so weit, bis sich der linke Arm leicht von der Welle ziehen lässt. Wer meint, die Klemmschraube weiter herausdrehen zu müssen, der hat danach ein Problem!

Kleiner weiterer Unterschied zu Shimano: der Abschlussdeckel, der initial die Kurbeln an das Lager anpresst, wird bei Shimano nach Fixieren der Kurbel nicht nachgezogen, bei Rotor muss man dies allerdings tun, denn andernfalls kann er sich von alleine lösen und man wird ihn irgendwann auf der Fahrt unbemerkt verlieren.

Also: auch bei der 3D (ohne "+") sollte man sich an die spezifischen Rotor-Anleitungen halten!

mcwipf
18.01.2013, 11:54
Hat der Abzieher noch ein paar Gewindegänge , oder sind die komplett flöten gegangen? Wenn noch ein bisserl Rest vom Gewinde übrig ist, dann versuch doch mal den Abzieher mit Loctite (Fügen Welle/Nabe 641 oder so) einzukleben, vielleicht reicht das zum Abziehen der Kurbel. Wenn du keinen Loctite zu Hause hast, meld dich bei mir, hab noch was da.

Mi67
18.01.2013, 12:11
so meine frage an die experten, klappt folgendes? ich habe gewindebolzen am spider befestigt, auf die kurbelschraube kommt eine hülse: ...
Du versuchst gerade, einen Abzieher neu zu erfinden ... :D

Problem dabei:
1. Der Spider ist nicht auf diese Querkräfte hin dimensioniert.
2. Wenn er verböge, dann wäre das noch das geringste Problem. Eher wird er brechen.
3. Auf gar keinen Fall das Power2Max als Abzieherersatz missbrauchen und dadurch himmeln!

Beim Standardabzieher ist die einzige Unsicherheit die, wie man die typischerweise 3 Abzieherarme um den 5er-Spider herum ansetzen kann. Nötigenfalls würde ich das Problem lösen, indem 1-2 Spiderarme abgesägt werden, denn den Spider kann man für kleines Geld nachkaufen.

lucabrasi
02.02.2013, 12:55
Kurbel ist ab, alles noch genauso heil wie vorher, ausser das Gewinde am Kurbelarm. Nichts mit absägen und so einen Blödsinn, wie vorgeschlagen.

Danke an Michel (mcwipf) für seine Unterstützung, kurz die Kurbel angelächelt und schon ging sie wie von alleine runter :D

könntest du das "anlächeln" kurz konkretisieren, damit wir hier nicht dumm sterben ? :):)

Clouseau
02.02.2013, 13:17
könntest du das "anlächeln" kurz konkretisieren, damit wir hier nicht dumm sterben ? :):)

Vielleicht ist er Uri Geller. :)

:D

mcwipf
02.02.2013, 13:36
Nee, ich hab die Kurbel nicht angelächelt, ich habe sie mächtig böse und grimmig angeschaut (das kann ich nämlich ganz gut), und sie ist vor Angst herunter gesprungen. :D


O.K., so wars:
Ich habe den integrierten Abzieher in das defekte Gewinde eingedreht, und dann solange weiter gedreht bis es ca. 1-2 Gewindegänge gegriffen hat, dann war aber auch schon Anschlag. Dann den Kurbelarm mehrmals gleichmäßig erwärmt, und dem Material Zeit gegeben sich auszudehnen, irgendwann ist der Kurbelarm dann gekommen. War aber trotzdem ziemlich tricky das Ganze.