PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rennrad-Laufräder auswuchten sinnvoll oder Quatsch?



Mancebo70
13.01.2013, 17:11
Hallo zusammen,
Einer der Mitfahrer aus meiner Radgruppe legt großen Wert darauf, dass seine Laufräder perfekt ausgewuchtet sind (Mavic Ultimate). Er klebt unter die gelben Mavic-Aufkleber kleine flache Gewichte und positioniert sie dort, wo er eine Unwucht spürt, bzw. vermutet. Wir haben in der Vergangenheit schön des Öfteren darüber diskutiert, kamen aber nie zu einem Ergebnis.
Ich selber habe das noch nie gemacht und auch noch keinen Grund gesehen, das zu machen. Ich habe noch nie eine Unwucht gespürt und sehe das eher als unnötige Detailverliebtheit.
Hat jemand im Forum so was schon mal gemacht?
Ist so etwas sinnvoll oder sollte man in dieser Zeit lieber Kilometer auf dem Rad sammeln?
Eure Meinungen interessieren mich.

Kurbeldreher
13.01.2013, 17:18
Ähhhhh, noch nichts von Zentrieren gehört? Oder sprechen wir von Autofelgen?

Davon abgesehen, wie sieht das denn aus ... Mavic-Bapperl unregelmäßig übers LR verteilt, überall wo man eine Unwucht "vermutet"!?

OCLV
13.01.2013, 17:26
Auswuchten ist unnötig.
Ein abgefahrener oder neuer Reifen und schon fängt man wieder von vorne an.

Hat auch nichts mit zentrieren zu tun...

Schnecke
13.01.2013, 17:28
Dafuer waere mir meine Zeit zu schade. Die Unwucht sieht man vieleicht zuhause wenn man das Rad in einen Zentrierstaender spannt und dann nachsieht an welcher Stelle es sich schneller nach unten dreht (z.B. Felgenstoss, Ventil etc.). Aber in der Praxis merkt das doch niemand, oder?

PAYE
13.01.2013, 17:29
Wenn überhaupt so wäre es auch meiner Sicht sinnvoll ein "Auswuchten" nur mit vollständigem Laufrad (also inkl. Schlauch, Mantel, Tachomagnet, Ventilkappe :D) zu versuchen.
So lange sich aber keine ungewünschten Effekte auf der Abfahrt einstellen (Aufschaukeln) scheint mir dieser Auswucht-Versuch reichlich überflüssig. Zumal er wohl eh nur Daumen-mal-Pi vorgenommen werden kann.

Al_Borland
13.01.2013, 18:35
Am Auto sehr nützlich, weil das Gewicht der Räder beträchtlich ist. Am Fahrrad sind die Laufräder so leicht, dass die Auslenkung durch evtl. Unwuchten im wahrsten Sinne des Wortes nicht ins Gewicht fällt.

bob600
13.01.2013, 18:42
Ich wuchte meine Laufräder nicht nur aus (Mit aufklebbaren Wuchtgewichten). Zusätlich matche ich den Reifen zur Felge um ein Rad möglichst ohne Höhenschlag zu erhalten. Dazu wird der Reifen auf der Felge so lange gedreht, bis der Höhenschlag des Reifens an der flachsten Stelle der Felge ist. Das ganze wird mit der Messuhr kontrolliert.



Nein, natürlich nicht....:D Man kanns auch übertreiben....

K,-
13.01.2013, 18:50
Am Auto sehr nützlich, weil das Gewicht der Räder beträchtlich ist. Am Fahrrad sind die Laufräder so leicht, dass die Auslenkung durch evtl. Unwuchten im wahrsten Sinne des Wortes nicht ins Gewicht fällt.
Ich denke, das ist der falsche logische Ansatz. Ein kleines Gewicht zuzufügen bei hohen Sytemgewicht, macht nicht sooo viel aus. Aber die Fliehkräfte, die durch die Rotation entstehen, und die Anzahl der Wiederholungen, auch Frequenz genannt, sind schon zu beachten. In der Frequenz (Rotation), die beim Rad vorherrscht, gibt es keine spürbaren Resonanzen. Im dem Bereich des Autos aber schon.

lucabrasi
13.01.2013, 18:54
wer schon mal durch ein unwucht im laufrad in einer abfahrt bei 80 km/h das rad gerade noch beherrschen konnte sieht die dinge etwas anders. räder auswuchten ist sicherheitsrelevant und sollte nicht lächerlich gemacht werden.

Oliver73
13.01.2013, 18:56
Wer fährt denn bergab 80? Mit nem Rad:eek:

Das sind doch wieder Schauergeschichten die hier verbreitet werden.


:D

Pedalierer
13.01.2013, 19:16
Ja am Vorderrad spielt das ganze eine Rolle wenn man in Abfahren schnell unterwegs ist. Mit Ventillänge und sinnige Positionierung des Speichenmagneten kann man das meist entschärfen. Am HR ist das wumpe, da lastet genug Masse oben drauf.

Lächerlich muss mans nicht machen, übertreiben aber auch nicht.

Hans_Beimer
13.01.2013, 19:18
Kommt auf die Felge an, die alten flachen Felgen hatten ja kaum eine Unwucht. Hohe Alufelgen zerreißen einem im Leerlauf fast den Hinterbau. Meine Zondas als Beispiel...

Schnecke
13.01.2013, 19:24
Faehrt denn jemand die Ambrosio Crono (ohne Gewicht) und die Nemesis (mit Gewicht) und bemerkt einen Effekt? Oder is da das Gewicht nur Placebo und eine Unwucht ist trotzdem drin?

Al_Borland
13.01.2013, 19:24
Kommt auf die Felge an, die alten flachen Felgen hatten ja kaum eine Unwucht. Hohe Alufelgen zerreißen einem im Leerlauf fast den Hinterbau. Meine Zondas als Beispiel...Du fährst also im Leerlauf... :hmm:

prince67
13.01.2013, 19:36
Wuchtet er nur statisch oder auch dynamisch aus?

lucabrasi
13.01.2013, 19:36
Wer fährt denn bergab 80? Mit nem Rad:eek:

Das sind doch wieder Schauergeschichten die hier verbreitet werden.


:D

normal in jedem rennen mit abfahrt, gelegentlich auch schneller

los vannos
13.01.2013, 19:51
wer schon mal durch ein unwucht im laufrad in einer abfahrt bei 80 km/h das rad gerade noch beherrschen konnte sieht die dinge etwas anders. räder auswuchten ist sicherheitsrelevant und sollte nicht lächerlich gemacht werden.

Also ich muss zwar sagen, man kann es zwar übertreiben, aber z.B. bei den Cyclassics in HH fährt man an der Köhlbrandbrücke auch schon mal 75-80 Sachen runter. Da ist mir sogar am Hinterrad meine Unwucht deutlich aufegfallen. War aber auch beim auswuchten nur mit recht viel Gewicht auszugleichen. Also sowohl VR, als auch HR hatten da eine Unwucht von etwa 20g. Das Rad hat im Montageständer bei schnell gedrehtem HR schon mächtig gewackelt.
Und an der Köhlbrandbrücke hab ich das auch ganz schön mit der Angst bekommen.
Nach dem Auswuchten war Ruhe.
Ich hab es bei mir so gemacht, daß ich im Zentrierständer bei voller Bereifung das entsprechende Gewicht ermittelt habe und dann eine M4 Schraube inkl. Muttern mit dem entsprechenden Gewicht mit Heißkleber in ein Speichenloch in die Felge geklebt habe.
Bislang hält es und ich hab auch keine Unwucht mehr. Besonders zeitaufwändig war es auch nicht.
Aber solang es nicht all zu doll ist, als bei einer leichten Unwucht, halte ich es auch für unnötig.

medias
13.01.2013, 19:54
Ordentlich aufgebaute LR haben keine Unwucht.

OCLV
13.01.2013, 19:57
Faehrt denn jemand die Ambrosio Crono (ohne Gewicht) und die Nemesis (mit Gewicht) und bemerkt einen Effekt? Oder is da das Gewicht nur Placebo und eine Unwucht ist trotzdem drin?

Beide eingespeicht und gefahren.
Beim fahren merke ich keinen Unterschied, außer, dass die Crono spürbar weicher ist.
Wenn man im Montageständer die Kurbel voll durchdreht, wippt es bei der Nemesis halt weniger nach. Nett, aber nicht lebenswichtig.

OCLV
13.01.2013, 19:59
Ordentlich aufgebaute LR haben keine Unwucht.

Sorry Piero, aber das ist Quatsch.
Bei Alufelgen hast du systembedingt IMMER eine Unwucht durch den Stoß. Das mag durch das Ventil ausgleichbar sein, ist es oft aber nicht.
Bei hohen Carbonfelgen is die Unwucht durch die Ventilverlängerungen noch größer.

Schnecke
13.01.2013, 20:00
So aehnlich hab ich mir das gedacht.

medias
13.01.2013, 20:03
Sorry Piero, aber das ist Quatsch.
Bei Alufelgen hast du systembedingt IMMER eine Unwucht durch den Stoß. Das mag durch das Ventil ausgleichbar sein, ist es oft aber nicht.
Bei hohen Carbonfelgen is die Unwucht durch die Ventilverlängerungen noch größer.

Vielleich hätte ich schreiben sollen das es zu vernachlässigen ist.

Oliver73
13.01.2013, 20:08
Und ein besch.... Reifen macht das ganze wieder zunichte?

Und einen platten darf man dann auch nicht haben weil der Reifen dann evtl. woanders sitzt und der Schlauch auch nicht derselbe ist. (Schlauchreifen mal aussen vor gelassen)

Kompliziertes Hobby:D

los vannos
13.01.2013, 20:20
Ordentlich aufgebaute LR haben keine Unwucht.

Ja nee is klar.
Was hat denn das damit zu tun?
Selbst meine Mavic open Pro und DT 1.1 haben ne Unwucht.

Thunderbolt
13.01.2013, 20:23
Ihr langweilt mich.

Das Thema hatten wir schon n-mal und mindestens die Hälfte diskutiert mit, ohne den blassesten Schimmer zu haben um was es geht.

Lesen, verstehen, rechnen, machen was man für sinnvoll hält, (Ergebnisse vorstellen)

http://auswuchter.com/2012/02/25/unwucht-fliehkraft-der-einstieg/

Over&out

Al_Borland
13.01.2013, 20:41
Ja nee is klar.
Was hat denn das damit zu tun?
Selbst meine Mavic open Pro und DT 1.1 haben ne Unwucht.Eben! Er schrob ja auch was von ordentlichen LR. :smileknik

marvin
13.01.2013, 20:44
Ihr langweilt mich.

Das Thema hatten wir schon n-mal und mindestens die Hälfte diskutiert mit, ohne den blassesten Schimmer zu haben um was es geht.

Lesen, verstehen, rechnen, machen was man für sinnvoll hält, (Ergebnisse vorstellen)

http://auswuchter.com/2012/02/25/unwucht-fliehkraft-der-einstieg/

Over&out
Recht hast Du!
Ich kann mich auch nur jedesmal wundern.
Der Unterschied zwischen AUSWUCHTEN und ZENTRIEREN ist doch wirklich nicht so schwierig zu verstehen.

Und ja - ich halte es für sinnvoll, starke Unwuchten jenseits von 10 Gramm auszuwuchten.
Ich habe an meinen Zipp 303 tubular jedenfalls die 20 Gramm Unwucht ausgewuchtet (natürlich inklusive montiertem Schlauchreifen). Die Unwucht hatte zwar keine unmittelbaren Auswirkungen auf das Fahrverhalten, aber es gab spürbare Vibrationen. Ausserdem zerrt die Unwucht permanent an Speichen, Nippeln, Lagern und Rahmen - muss man ja nicht haben.
Und wenn ich all das durch Anbringen eines kleinen Gewichtes abstellen kann - warum sollte ich es dann nicht machen?

medias
13.01.2013, 20:46
Hochprofiler ist wieder was anderes, hätte ich auch definieren müssen.

siluan
13.01.2013, 20:54
Wer fährt denn bergab 80? Mit nem Rad:eek:



Nur bergab ? :D

OCLV
13.01.2013, 21:12
20 Gramm Unwucht ausgewuchtet (natürlich inklusive montiertem Schlauchreifen) [...]

Ausserdem zerrt die Unwucht permanent an Speichen, Nippeln, Lagern und Rahmen

Was wiegst du noch mal?
Teile dein Gewicht durch 2 (Last auf die 4 Lager hinten Richtung Boden) und rechne das gegen die 20 Gramm gegen...
Solange der Reifen rund abrollt und man nicht gerade 2 Messingverlängerungen dran knallt, sehe ich das als vernachlässigbar an.

sconic
13.01.2013, 21:17
Und ihr wuchtet dann nach jedem Aufpumpen neu? .....xD Leute..

Al_Borland
13.01.2013, 22:15
Ich wuchte auch regelmäßig meine Inbus-T-Schlüssel aus. :smileknik

Holsteiner
13.01.2013, 22:24
Für diejenigen, die es noch nicht wussten:

Auch ein Bobby-Car zieht, ab einer Geschwindigkeit von 90 km/h, leicht nach rechts!

Alan-Cross
13.01.2013, 23:50
Wie schaut's eigentlich energetisch bei einem Rad mit unausgewuchteten LR aus?

Ich meine, dass hier Antriebsleistung für das Erzeugen von Kräften, die durch die Unwucht entstehen, abgezwackt wird.
Schön möglich, dass die Beträge nur sehr gering sind. Aber die Effekte durch Aero-Optimierungen sind häufig auch nur sehr gering und dennoch wird ein Riesenbohai darum gemacht. Nur eben nicht von jedem.

Wenn ich Hersteller oder Entwickler wäre, dann würde ich mich des Themas jedenfalls einmal ernsthaft annehmen.
Sollte ein Hersteller hier mit seinem Produkt reproduzierbar bessere Messwerte erreichen, als die Mitbewerber, dann könnte das durchaus in einen kommerziellen Erfolg umgemünzt werden. Könnte.

marvin
14.01.2013, 06:55
Was wiegst du noch mal?
Teile dein Gewicht durch 2 (Last auf die 4 Lager hinten Richtung Boden) und rechne das gegen die 20 Gramm gegen...
Solange der Reifen rund abrollt und man nicht gerade 2 Messingverlängerungen dran knallt, sehe ich das als vernachlässigbar an.
Dir ist aber schon klar, dass die 20 Gramm Unwucht bei steigender Geschwindigkeit und bei jeder Umdrehung mit mehreren Kilogramm am System "rupfen"? Und das völlig unnötig, weil mit wenig Aufwand vermeidbar...

marvin
14.01.2013, 06:57
Und ihr wuchtet dann nach jedem Aufpumpen neu? .....xD Leute..


Ich wuchte auch regelmäßig meine Inbus-T-Schlüssel aus. :smileknik


Für diejenigen, die es noch nicht wussten:

Auch ein Bobby-Car zieht, ab einer Geschwindigkeit von 90 km/h, leicht nach rechts!
Ihr müsst das nicht verstehen, Schäfchen. Das ist für fortgeschrittene Schraubers. ;):D:Angel:

lucabrasi
14.01.2013, 07:08
Dir ist aber schon klar, dass die 20 Gramm Unwucht bei steigender Geschwindigkeit und bei jeder Umdrehung mit mehreren Kilogramm am System "rupfen"? Und das völlig unnötig, weil mit wenig Aufwand vermeidbar...

so ist das!

los vannos
14.01.2013, 08:28
Dir ist aber schon klar, dass die 20 Gramm Unwucht bei steigender Geschwindigkeit und bei jeder Umdrehung mit mehreren Kilogramm am System "rupfen"? Und das völlig unnötig, weil mit wenig Aufwand vermeidbar...


so ist das!


Sowas macht man dann an einem langen, kalten und nassen Winterabend (oder meinetwegen auch Morgen).
Und zwar anstatt in irgendwelchen Foren Beiträge zu posten. :D ;)

pinguin
14.01.2013, 09:18
Faehrt denn jemand die Ambrosio Crono (ohne Gewicht)

Ja, ich. Keine Unwucht.

Aber zwei andere LRS (CXP 30 und FIR Mast) mit irrsinniger Unwucht. Die FIR habe ich gebohrt, bis es gepasst hat, die CXP fahre ich nicht mehr.

OCLV
14.01.2013, 10:46
Dir ist aber schon klar, dass die 20 Gramm Unwucht bei steigender Geschwindigkeit und bei jeder Umdrehung mit mehreren Kilogramm am System "rupfen"? Und das völlig unnötig, weil mit wenig Aufwand vermeidbar...

Ja, definitiv.
Ich merke immer, wie das Rad rythmisch nach vorne und hinten zieht bei jeder Radumdrehung. Immer dieses hin und her...
Soll doch jeder machen, was er will. Ist ja nichts gefährliches die LR auszuwuchten. Lieber so, als Löcher reinzubohren um noch 3g Gewicht zu sparen,

lucabrasi
14.01.2013, 12:21
Ich merke immer, wie das Rad rythmisch nach vorne und hinten zieht bei jeder Radumdrehung. Immer dieses hin und her...


offensichtlich hast du das noch nie erlebt, aber genau so fühlt es sich bei einer unwucht an,
ich habe das bei ca. 25 verschiedenen hinterräder auch nur einmal bisher gehabt, und auch nicht im training, sondern wie erwähnt bei hohen geschwindigkeiten ohne treten.

im ergebnis würde ich sagen dass lr nicht grundsätzlich so wie autoräder ausgewuchtet werden müssen,
aber wenn eine spürbare unwucht auftritt ist auswuchten eben auch kein quatsch!

Al_Borland
14.01.2013, 12:47
Und du bist dir 100%ig sicher, dass es nicht vielleicht doch an einem unrunden Reifen bzw. Bremsplatten lag?

Clouseau
14.01.2013, 13:20
Hatte mal das Problem bei einem leichten Carbonlaufrad (aus deutscher Fertigung) bei dem ein Schaden repariert wurde.

Schätze da wurden ein paar kleine Stücke Laminat auflaminiert die zu einer derartigen Unwucht geführt haben das ich mit Gänsehaut und unten angekommen bin, obwohl ich nicht schneller als 40-45km/h "wurde".

Bei Alufelgen ist denke ich der Gewichtsunterschied mit ein paar wenigen Gramm zuvernachlässigen, da haben Reifen größere Fertigungstoleranzen. :)

SuttonHoo
14.01.2013, 14:38
Im Automobil/Motorradbereich gibt es ja Reifenwuchtgeräte dessen Dienste sogar ein Trabbifahrer in Anspuch nimmt... Da kan es einem RR Fahrer nur Recht& Billig sein den Radladen ordentlich ausgwuchelt zu verlassen;)
Im Ernst, gibt es sowas für LR ?

lucabrasi
14.01.2013, 14:47
Und du bist dir 100%ig sicher, dass es nicht vielleicht doch an einem unrunden Reifen bzw. Bremsplatten lag?

ja, weil es nach dem auswuchten weg war ;-)

medias
14.01.2013, 14:54
Kann ja trotzdem am Reifen liegen.

klaus.viper
14.01.2013, 15:10
überschlagsmäßig komme ich auf folgende Zahlen:
Bei 40Km/h zerren bei einer Unwucht von 20g am Felgenaußenrand ca. 6N radial an der Nabe mit einer Frequenz von 5 1/s.
Bei 80Km/h sind das aber schon 24N (Frequenz 10 1/s).
Also, wenn das so zutrifft, dass über 2Kg an der Nabe rütteln...uiuiuui...:confused:

V.G.:)
klaus

Patrice Clerc
14.01.2013, 15:16
Ich musste noch nie ein Laufrad auswuchten. Wenn die Reifen und Felgen keine (Höhen-)Schläge aufwiesen, dann waren die immer hinreichend laufruhig. Und ich bin mit genügend Laufrädern gefahren. Auch habe ich weder von Mechanikern noch von Mitfahrern davon gehört. Ich würde schätzen, das Problem tritt doch recht selten auf. :Bluesbrot

medias
14.01.2013, 15:28
Habe das vorhin mit Meister Schor angesprochen, Internet Phänomen meinte er lapidar.

bob600
14.01.2013, 15:34
:Applaus:

Hans_Beimer
14.01.2013, 15:56
Und ich habe eben mit Meister Eder telefoniert...Der meinte nur "Hurra, hurra, der Medias ist jetzt da, hurra, hurra!"

medias
14.01.2013, 15:59
Vielleicht kann ich was zu deiner Weiterbildung beitragen.
Meister Schor hat schon Tausende von LR aufgebaut.

Hans_Beimer
14.01.2013, 16:06
Vielleicht kann ich was zu deiner Weiterbildung beitragen.
Meister Schor hat schon Tausende von LR aufgebaut.

Kann schon sein, deswegen wackeln Hochprofilfelgen doch ganz gewaltig bei hohen Touren...Da brauche ich keinen Meister, der mir sagt, dass ich mir das ausdenke. Meine Räder stehen ja neben meinem Bett...

medias
14.01.2013, 16:09
Hochprofil wurde schon abgehandelt, da gibt es solche und solche. Die werden praktisch alle auch Maschinell aufgebaut, sprich mit Gewalt passend gemacht, noch etwas Loctite und gut ist.

lucabrasi
14.01.2013, 16:11
kann man sich hier nicht darauf verständigen dass es das problem "unwucht" real gibt auch wenn es noch nicht jeder hier selber erlebt hat ?

bei mir war es eine relativ schwere vollcarbonfelge cosmic carbon pro

Patrice Clerc
14.01.2013, 16:14
kann man sich hier nicht darauf verständigen dass es das problem "unwucht" real gibt auch wenn es noch nicht jeder hier selber erlebt hat ?Dann könnten wir uns auch darauf einigen, dass es Nessie gibt, auch wenn es noch nicht jeder selber gesehen hat. :Bluesbrot

Tom vom Deich
14.01.2013, 16:20
Dann könnten wir uns auch darauf einigen, dass es Nessie gibt, auch wenn es noch nicht jeder selber gesehen hat. :Bluesbrot

http://hitimes.files.wordpress.com/2012/08/nessie01.jpg

lucabrasi
14.01.2013, 16:20
das heisst im umkehrschluss.....

sconic
14.01.2013, 17:05
Ja natürlich gibt es ne Unwucht, aber wie willst du sie identifizieren? Niemand kann dir deinen Reifen 100%ig draufziehen. Kannst ja mal die ganzen Toleranzen aufaddieren und dann gucken, wieviel von deiner Unwucht noch übrig bleibt.

marvin
14.01.2013, 17:20
Ja natürlich gibt es ne Unwucht, aber wie willst du sie identifizieren?...
Das kann man einwandfrei durch Auspendeln rausfinden. Ein ausgewuchtetes Laufrad bleibt nach dem Anstossen immer an einer anderen Stelle stehen. Ein Laufrad mit Unwucht bleibt immer mit der schwersten Stelle unten stehen - nicht weiter schwierig zu erkennen. Dann muss man nur noch soviel Gewicht auf der Gegenseite anbringen, bis sich erstgenannter Zustand einstellt. Kein Hexenwerk das... ;)


...Niemand kann dir deinen Reifen 100%ig draufziehen...
Wie man durch unterscheidliches (???) Aufziehen eines Reifens Unwuchten im (relevanten) zweistelligen Grammbereich verursachen kann, muss Du mir bei Gelegenheit mal erklären. :confused:

huegenbegger
14.01.2013, 17:21
die "technischen" Hinweise zum Auswuchten und die Auswirkungen der Reifen sind ja herzzerreißend :D

wenn ich eine Unwucht an einem LR habe, dann merke ich das extrem schnell, das Laufrad pendelt in einer Stellung aus, im Stand schnell gedreht fängt das gesamte Rad an zu wackeln (zB in einem Montageständer)
Wer das nicht kennt, der hatte auch noch keine merkliche Unwucht.
Bei meinem Veltec Speed 8.0 kann ich den Rahmen nicht ruhig in der Luft halten, wenn das Hinterrad dreht, so "stark" ist die Unwucht.
Im Fahrbetrieb merke ich da allerdings nichts von.

Wenn man Drahtreifen hat, wäre der erste Versuch den Mantel mal um 90 oder 180° zu drehen und die Auswirkungen zu testen (vorher natürlich Felge und Mantel im tiefsten, ausgependelten Punkt markieren), bei Schlauchreifen schlecht möglich.
(deswegen hat auch manch ein KFZ Reifen eine Markierung mit einem Punkt, dieser kennzeichnet, je nach Farbe, den schwersten/leichtesten etc. Punkt und soll entsprechend angordnet werden)

Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß bei einem geringen Systemgewicht eine ordentliche Unwucht zu Unruhe führt. Wen es stört der kann das auswuchten.
Und der muss dies dann keinstenfalls bei jedem Aufpumpen erneut tun, warscheinlich nichtmal beim Schlauchwechsel, wenn der Mantel wieder in der gleichen Lage montiert wird.

Wers nicht glaubt, ich kann gern mal ein Video machen wie man Rad zu hüpfen anfängt, wenn ich das Hinterrad drehen lasse. Auswuchten werde ICH das aber sicher nicht, dafür bin ich viel zu faul :5bike:

Al_Borland
14.01.2013, 17:42
Ausschlaggebend ist einzig und allein, ob die Unwucht (die habe ich bei meinen Attacks auch) sich beim Fahren negativ auswirkt. Da Rennräder in aller Regel keine (nennenswerte) Federung haben, ist die Auslenkung so gering, dass sie nicht ins Gewicht fällt. Zumindest nicht, wenn man auf dem Boden der Tatsachen bleibt.

Hans_Beimer
14.01.2013, 18:07
Beim Rennrad wirkt sich sowieso nichts negativ aus. Ob 2 Kilogramm Mehrgewicht. Ob schiefe Spur oder wackelnde Naben...Ein Rennradkumpel hat sein bestes Rennergebnis mit einem Rennrad gehabt, bei dem eine Speiche gerissen war und man die Bremse ausgehängt hat um fahren zu können. Deshalb will ich sowas trotzdem nicht an einem teuren Liebhaberstück haben...

Al_Borland
14.01.2013, 18:19
Macht mal. Schadet ja nicht (so lange die Felge heil bleibt).

bob600
14.01.2013, 18:22
Was wiegt so n Sigma Speichenmagnetbollen? 10Gramm? Merkt den jemand? Noch Fragen? :D

Minifutzi
14.01.2013, 18:25
Ab und zu sehe ich Fahrräder wo das Hinterrad zu einer Brezel verzogen ist. Dann versetzt es pro Umlauf um cm seitlich. War versucht mal nachzufragen ob der Fahrer das merkt.

lucabrasi
14.01.2013, 18:26
Was wiegt so n Sigma Speichenmagnetbollen? 10Gramm? Merkt den jemand? Noch Fragen? :D

wo montierst du den speichenmagneten, gegenüber vom ventil?

nö, keine weiteren fragen

bob600
14.01.2013, 18:31
wo montierst du den speichenmagneten, gegenüber vom ventil?

nö, keine weiteren fragen

Natürlich an die Speiche die gerade am bequemsten zu erreichen ist....

Clouseau
14.01.2013, 21:10
Wie man durch unterscheidliches (???) Aufziehen eines Reifens Unwuchten im (relevanten) zweistelligen Grammbereich verursachen kann, muss Du mir bei Gelegenheit mal erklären. :confused:

Bei Autoreifen klappt das. ;)

pinguin
14.01.2013, 21:18
Ausschlaggebend ist einzig und allein, ob die Unwucht (die habe ich bei meinen Attacks auch) sich beim Fahren negativ auswirkt. Da Rennräder in aller Regel keine (nennenswerte) Federung haben, ist die Auslenkung so gering, dass sie nicht ins Gewicht fällt. Zumindest nicht, wenn man auf dem Boden der Tatsachen bleibt.

Den Boden der Tatsachen hatte ich bei etwa 40 km/h. Da schaukelte sich das Rad recht deutlich auf und die Unwucht war vorher schon spürbar.

Da ich Reifen immer so aufziehe, dass die Schrift beim Ventil steht: Demontage und nach Wuchtbohrungen (links und rechts vom Felgenstoß) erneute Montage des gleichen Schlauchs, des gleichen Reifens in gleicher Positon. Erneutes Abfahren des gleichen Streckenabschnitts (bei mir im Ort, leicht reproduzierbar) mit gleicher Geschwindigkeit und das Aufschaukeln und Pulsieren war weg.

Umsonst bohre ich keine 8 mm Löcher in größerer Anzahl in Alufelgen, dass könnt ihr glauben...

los vannos
14.01.2013, 21:44
Was wiegt so n Sigma Speichenmagnetbollen? 10Gramm? Merkt den jemand? Noch Fragen? :D


Natürlich an die Speiche die gerade am bequemsten zu erreichen ist....

Ein Speichenmagnet setzt man entweder gegenüber des Ventils, oder aber (und das testet man halt vorher), an die oberste Speiche, nachdem man das LR hat auspendeln lassen.
Dann fällt auch kein Magnet zusätzlich ins Gewicht.


Gehörte zumindest zu meiner 2 Rad-Mechaniker Ausbildung (1.Lj.) dazu ;)

bob600
14.01.2013, 22:07
Ein Speichenmagnet setzt man entweder gegenüber des Ventils

Also genau am Stoß. Wo die Felge meist die meiste Masse hat. Super Idee. Aber egal.

Mancebo70
15.01.2013, 14:40
Ich hätte nicht gedacht, dass daraus eine so lange Diskussion entsteht. Scheint doch viele zu interessieren.
Ich fühle mich aber dennoch darin bestätigt, dass ich in der Zeit, in der andere ihre Laufräder auswuchten, lieber fahre.