PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal wieder eine Laufradfrage :-))))



Mano28
23.01.2013, 10:23
Liebe Forumsmitglieder,

mal wieder steht ein sich nicht entscheiden könnender Radler vor der Laufradwahl.:confused::heulend:

Kurz zu dem Rad an das die neuen Laufräder kommen soll:

Pinarello FP Quattro, matt Schwarz mit grauen Labels (12K finish)
Campa Athena Carbon
Momentan Campa Zonda Laufrädern

Meine Laufradauswhl sieht wie folgt aus:

Campa Bullet 50 (keine Ultra)
Campa Bora One Dark Label
Reynolds Strike and Attack (Clincher)
Zipp 404 (Alu Clincher)
Mavic Ksyrium SLR

Mein Gewicht liegt je nach Wetterlage so um 76-82 Kilo. Kilometerleistung so ca. 6000 - 7000 Km.
Die Laufräder sollen Trainings und Wettkampfmässig gleichermaßen genutzt werden.
Wobei ca. 80% der gefahrenen Strecken Flach sind. Für Schlechtwetterfahrten ( so lange man nicht überrascht wird) gibt es noch weiters Trainingsgerät. Es sollen dieses Jahr mehr Langstrecken so um 250 Km gefahren werden.
Ansonsten bin ich mit einem Cannondale Slice mit Veltec Speed 6.0/8.0 unterwegs. Die Veltecs rollen zwar super, sind aber Sackschwer.
Bin noch nie Schlauchreifen gefahren und hab auch ein bisschen Schiss wegen Pannensicherheit etc.
Daher auch nur die Bora One in der Auswahl vertreten. Vielleicht kann mir das ja jemand Schmackhaft machen, da die Boras schon recht Cool Aussehen. Ich stehe voll auf die G3 Einspeichung.

Achso 1200,-- Euro ist absolute Schmerzgrenze, sonst macht mein Finanzminister mich nen Kopf kürzer.

Vielen Dank für hoffentlich zahlreiche Hilfestellungen :Applaus:,

Christian

Ackebua
23.01.2013, 10:38
Aus Deiner Auswahlliste und mit Deinem Rad und Ambitionen im Hinterkopf empfehle ich Dir ganz klar die Bora One. Sie sind die leichtesten, dabei supersteif und haben wohl auch die besten Naben. Ich selbst bewege am Renner Bora Ultra und kann behaupten, dass sie ein leichtes rundum-sorglos-Paket sind. G3 finde ich auch zumindest optisch sehr attraktiv. Klar ist es Geschmackssache, und man muss es mögen, allein technisch macht es jedoch am Hinterrad durchaus Sinn.
Dass es eine einfachere, sauberere und für manche Leute schnellere Sache ist, einen Schlauch an einem Clincherrad zu wechseln, muss man sich eingestehen. Dennoch ist es (für den Geübten) keine Raketenwissenschaft, einen Schlauchreifen von der Felge zu reißen und einen alten mitgeführten Schlauchreifen draufzulegen. Das Ganze reicht bei entsprechendem Luftdruck auch noch für deutlich mehr als den Heimweg.

schlauchtreifen
23.01.2013, 11:13
Also, in der Börse gibts gerade, wenn die nicht schon weg sind, Bora one für sub 900 euro.

Ich fahre die Bora One seit Oktober 2009, also kurz nach der Vorstellung auf der Eurobike gekauft. Sollte eigentlich der Schönwetter-Sonntags-Laufradsatz sein. Im ersten Jahr waren Conti 4000 SR drauf, das Hoppeln hinten lies sich aber nicht wirklich abstellen, seit dem Umstieg auf Conti Competition ist alles bene. Kleben kann ich nicht, das macht der Händler.
Meine anderen Laufräder (diverse Clincher (Mavic Ksyrium, Cosmic Carbone usw.) stehen nun seit April 2010 im Keller, ich fahre nur noch die Boras. Bora roules!

Die anfängliche Skepsis bezüglich "was mache bei einer Panne" ist einem fundierten Sicherheitsgefühl gewichen. Bisher nicht ein Platten. Im Einsatz waren die Räder auf Malle, auf schlechten Straßen und bei "Sauwetter" rund um Riccione, in den Dolomiten, divere RTFs wie Arber, 3 Länder-Giro usw.
kurz: ich hatte die Laufräder bei jedem Wetter, im Gebirge und auf schlechten Straßen im Einsatz, fahre mit 10 bis 11 Bar (weil ich hart gut finde) und wiege 75 Kg, gebremst mit den Original Campa Belägen.
Aktueller Status: Wenn ich sie Dir zeige und behaupte, sie wären nur 2-3000 km bei schönem Wetter im Einsatz gewesen, würdest Du es glauben. Kein Nachzentrieren, keine Lagerwartung erforderlich.

Fazit: die Investition hat sich gelohnt, würde ich sofort wieder machen. Bezüglich Reifen kannst Du hier tausend verschiedene Meinungen einholen, ich persönlich würde nichts anderes testen wollen.

krabbenmäx
23.01.2013, 12:07
Fahre ein Pinarello FP3 und bin von den Khamsins dann Zondas dann auf einen LRS für Schlauchreifen (Mavic Reflex mit Record Naben) zu Bora One gekommen.
Die Boras sind absolut genial zu fahren sehen super aus und sind Problemlos, Panne hatte ich erst 1x auf meinen Reflex Felgen, war auch keine Hexerei.
Bei mir sind die Drahtreifensätze jetz auf dem Schlechtwetter/ Winterrad im Einsatz.
Im Training fahre ich Conti Sprinter Schlauchreifen (günstig) und auf den Boras Veloflex Carbon (rollen wie Sau).