PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Richt-WZ für Schaltauge



Udo B.
13.02.2013, 23:30
Hallo zusammen,

ist das Cyclus-WZ Art.-Nr.: 720010 oder das "Super B Derailleur Hanger Gauge Schaltauge-Richtwerkzeug" ausreichend genau, um Schaltaugen für 11-fach-Schaltungen zu prüfen und zu richten, oder muss es das "Park-Tool DAG-2" sein?

Merci für Eure Erfahrungen!

Ciao Udo

marvin
13.02.2013, 23:47
Absolut ausreichend. Genauer gehts mit dem ParkTool auch nicht.

Udo B.
13.02.2013, 23:50
Hallo Marvin,

Du hast eigene Erfahrung damit? In einem älteren Beitrag (2009) stand mal, dass einer das Cyclus-WZ zurückgegeben hat, weil es zu "labberig" und damit ungenau war. Wurde es evtl. verbessert oder war das "Streuung"?

Ciao Udo

marvin
13.02.2013, 23:55
Ich hab das ParkTool. Und auch das ist nicht wirklich ein "Messgerät". Das liegt aber eher in der Natur der Sache als am Werkzeug. Fängt schon damit an, dass Achsmittelpunkt und Schaltauge nicht auf einen Punkt fallen und man daher den Peilstab immer etwas verschieben muss, um auf der Felge zu bleiben.
Die Präzision des Schaltaugerichtens wird eh überbewertet. Auf den 1/10mm genau kann man das sowieso nicht machen und das ist auch nicht wirklich nötig.
Wenn man so will, reicht für den Hobbyschrauber auch ein konventionelles Hinterrad mit M10x1-Achse als "Richtwerkzeug".

Udo B.
14.02.2013, 00:10
... wenn die Genauigkeit überbewertet wird, kann es also sein, dass der lautere Lauf meines Antriebes tatsächlich vom Wechsel von Alurahmen (rel. schwer und "normal dimensioniert) mit Camps 10-fach auf Carbonrahmen (rel. leicht und voluminös) mit Camps 11-fach herrührt, wie es der Mech. sagt. Bi jetzt im Winter einen ganz alten, sauschweren Göppel mit 8-fach 105 gefahren und der lief viel leiser als das Addict. Die Schaltfunktion selbst ist in Ordnung.

Ciao Udo

Clouseau
14.02.2013, 08:21
... wenn die Genauigkeit überbewertet wird, kann es also sein, dass der lautere Lauf meines Antriebes tatsächlich vom Wechsel von Alurahmen (rel. schwer und "normal dimensioniert) mit Camps 10-fach auf Carbonrahmen (rel. leicht und voluminös) mit Camps 11-fach herrührt, wie es der Mech. sagt. Bi jetzt im Winter einen ganz alten, sauschweren Göppel mit 8-fach 105 gefahren und der lief viel leiser als das Addict. Die Schaltfunktion selbst ist in Ordnung.

Ciao Udo

Ich tippe eher darauf das es (noch) nicht richtig eingestellt ist. ;)

marvin
14.02.2013, 09:15
... wenn die Genauigkeit überbewertet wird, kann es also sein, dass der lautere Lauf meines Antriebes tatsächlich vom Wechsel von Alurahmen (rel. schwer und "normal dimensioniert) mit Camps 10-fach auf Carbonrahmen (rel. leicht und voluminös) mit Camps 11-fach herrührt, wie es der Mech. sagt. Bi jetzt im Winter einen ganz alten, sauschweren Göppel mit 8-fach 105 gefahren und der lief viel leiser als das Addict. Die Schaltfunktion selbst ist in Ordnung.

Ciao Udo
Bei einem das Rasseln, das tatsächlich von einem verstellten Schaltauge verursacht wird, steht das Schaltwerk derart schief, dass man das schon mit blossem Auge von hinten erkennen kann.

Und ja. Unterschiedliche Rahmen/Rahmenmaterialien führen u.U. tatsächlich zu ganz anderen "Geräuschbildern".
Eine 8-fach 105 an einem schweren Alurahmen zum Vergleich heranzuziehen ist da gleich aus mehreren Gründen "unfair".
Die Ritzelabstände der 11-fach Kassette sind ja viel enger, gleichzeitig sind i.d.R. auch die Sprünge zwischen den einzelnen Ritzeln bei 11-fach geringer. Beides führt dazu, dass die Kette eher mal das nächstgrössere Ritzel streift. Bei 8-fach war das nie wirklich ein Thema, aber spätestens ab 10-fach wurde das dann alles deutlich enger.
Dazu kommt dann noch der o.g. Unterschied in der Rahmenbeschaffenheit. Der dünne Carbonrahmen des Addict ist ein viel besserer "Geräuschverstärker" als der dicke Alurahmen des alten Rades.


Nichtsdestotrotz gehört das Kontrollieren und ggf. Ausrichten des Schaltauges selbstverständlich zu einer vollständigen und guten Neuradmontage dazu. Solltest Du also beim Addict in jedem Fall mal machen lassen. Das macht der Fachhändler innerhalb von 3 Minuten. Ob sich dafür die eigene Anschaffung einer Lehre tatsächlich lohnt, muss letztlich jeder selbst beurteilen. Funktionieren tun jedenfalls alle im Eingangspost genannten.

Was bei der Gelegenheit auch mal kontrolliert werden sollte ist der Abstand der Leitrolle zu den Ritzeln. Steht die zu eng dran führt das auch zu Geräuschen.

Cubeteam
15.02.2013, 20:29
... den Peilstab ...

Besser gehts mit nem Gliedermaßstab :)