PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cyclocross-Rad im Sommer als Rennrad?



ni98rr
02.03.2013, 18:06
Guten Tag,

ich habe vor, mir im Herbst ein CC zuzulegen. dafür möchte ich mein Einsteiger-Rennrad verkaufen.

Deswegen jetzt meine Frage: Könnte ich mir theoretisch ein CC kaufen (Bergamont Dolce CX) und dann im Sommer
einen Rennrad LRS mit Rennradbereifung hereinstecken? Oder wird's dann Schwierig, wegen der Kompaktkurbel, bei
meinen Trainingskollegen im Sommer mitzuhalten?
Und dann noch eine Frage: wie sieht es mit der Bremswirkung der Mini V's bzw. der Canti's aus? Können die mit einer Rennradbremse mithalten?

Vielen Dank schon im Voraus
ni98rr

pistolpitt
02.03.2013, 18:13
Wenn ich keine Kohle für nen Renner und ein CCrad hätte aber unbedingt ein CCrad haben will, würde ich das genau so machen.

coco_02
02.03.2013, 18:14
Also, im Prinzip geht das aber:
1) Übersetzung - könnte sei, dass Dir ein/zwei grosse Gänge fehlen
2) Sitzposition: Auf dem Crosser sitzt man eher aufrecht mit breiterem Lenker als auf dem RR. Bei 35 km/h in der Ebene wirds dann langsam zäh
3) Bremsen: Ich mag zwar die Crosser-Canti Bremsen aber ich möchte damit keinen Alpenpaß bei Regen fahren.

Vorschlag: Du verkaufst Dein Einsteiger-Rennrad und kaufst Dir einen gescheiten Crosser mit dem Vorsatz, den auch im Sommer zu fahren. Etwa im Juni/Juli beschließt Du, daß Du ein richtiges Rennrad brauchst und kaufst Dir ein schickes Mittelklasse oder Oberklasse Rennrad. So ähnlich machen wir das hier alle im Forum.:D

Netzmeister
02.03.2013, 18:15
Wie sieht der Einsatzbereich im Sommer aus? Wenn du Rennen fahren möchtest, dann bedenke, dass die Geo einen CX nicht genau der eines Rennrades entspricht.

Zur Kompaktkurbel: wenn du die Übersetzungen (Ritzel) geschickt wählst, sollte es keine Probleme geben - aber auch hier kommt es darauf an wofür du deinen CX verwenden möchtest und wie das Streckenprofil aussieht (flach ?, Steigungen?).

Zu den Bremsen kann ich nur soviel sagen, dass die Unterschiede in der Bremswirkung nur minimal sein dürften. Mehr als die Bremstechnik kommt es auf die Harmonie zwischen Bremsfläche (Felge in deinem Fall) und Bremsbeleg an.

Schnecke
02.03.2013, 18:15
Machen viele. Ich nutze meinen Crosser auch im Mischbetrieb (Strasse, Wald und Feldwege) und komme mit der Kompaktkurbel gut zurecht. Auch bei den Mini-Vs merke ich kaum einen Unterschied zur Rennradbremse. Man muss nur etwas penibler sein beim einstellen und evtl. andere Belaege nutzen, sonst wird der Druckpunkt bescheiden sein. Bei mir wurde der Druckpunkt um einiges besser als ich von Koolstop auf Shimnao gewechselt hab, aber das muss man eben ausprobieren wie es einem liegt.

norman68
02.03.2013, 18:35
Geht ohne Probleme wenn du wie schon geschrieben nicht unbedingt bei Rennen vorne Mitfahren willst. Ich fahr mein CX zur Zeit auch als RR da im Wald zu viel Schnee liegt und mir mein RR zu Schade ist es bei dem ganzen Splitt und Salz zu Fahren. Also CX mit Rennradreifen bestückt und ab gehts.

Algera
02.03.2013, 18:36
Die Kompaktkurbel dürfte vermutlich kein Problem sein. Schließlich werden diese Kurbeln häufig auch an Straßenrädern verwendet. Entscheidend ist, wo und bei welchen Anlässen das Rad auf der Straße eingesetzt wird.

Eine "normale" Felgenbremse ist den Cantis schon überlegen. Der Unterschied ist allerdings nicht so erheblich, daß man sagen müßte, mit Cantilever Bremsen könne man nicht Straße fahren.

Den wesentlichen Unterschied sehe ich in der Rahmengeometrie. Ein Crossrahmen baut üblicherweise höher, um im Gelände eine größere Bodenfreiheit zu erzielen. Selbst wenn man (so wie ich) sowohl an den Cross- als auch an den Straßenrädern Lenker mit identischer Breite und z. T. sogar identische Lenker fährt, ist das Fahrverhalten und damit das Fahrgefühl unterschiedlich.

Ich habe es - interessehalber - auch schon ausprobiert, mit einem Crossrad und Straßenbereifung Straße zu fahren. Ideal ist das nicht. Das Straßenrad fährt sich auf der Straße eindeutig besser. Da merkt man dann schon, daß die Domäne des Crossers auf anderem Terrain liegt.

Fazit: Optimal sind (mindestens) zwei Räder, also ein Crossrad und ein Straßenrad.

Will man grundsätzlich nur ein Rad, sollte man überlegen, ein Straßenrad zu kaufen und einen zweiten Laufradsatz mit etwas profilierter Bereifung. Sofern man nicht in "schwerem Gelände" unterwegs ist, sondern Waldwege (die sog. Waldautobahnen) benutzt, reicht das allemal. Da braucht man keine 32er Stollenbereifung.

Müsing
02.03.2013, 18:42
Du kannst den Crosser natürlich genau so einsetzen, wie ein Rennrad. Aus meiner Sicht ist der Crosser eh das besser Rad für Rennradfahrer. Wenn es im Sommer schneller wird, kannst du die Kettenblätter und den Vorbau (länger) wechseln. Im übrigen fahren viele Crosser mit ihren Rädern Straßenrennen in Vorbereitung auf die Saison. Dann bekommst du das auch hin;)

Crincher
02.03.2013, 18:46
Habe letztes Jahr im Sommer erst mit dem Rennrad fahren angefangen und stand dann im Herbst vor der Wahl: Zweites Rennrad für den Herbst/Winter oder einen Cyclocrosser für den Übergang.

Habe mich dann für ein gebrauchtes Focus Mares AX mit Tektro RX 5 Mini V-Brakes, Kompaktkurbel und 105er Gruppe entschieden. Diesen Kauf habe ich nicht bereut. Bin damit im Winter problemlos gefahren. Meist 90% Straße. Die Bremsen ziehen super, wenn man sie einmal richtig eingestellt hat. Und die Racing Ralph bieten einen guten Halt und sind pannenfrei über sämtliche Steinchen, Ästchen etc. gerollt. Da im Winter bei mir eh nur langes und langsames Grundlagentraining anstand, habe ich die großen Gänge nicht vermisst. Und für nen 32iger Schnitt hats allemal gereicht.

Cubeteam
02.03.2013, 18:53
In engen Kurven musste aufpassen, da sind Crosser schneller... nicht dass du den anderen hinten rein rauschst wenn die ungewohnt viel bremsen :Bluesbrot

niconj
02.03.2013, 18:58
Etwa im Juni/Juli beschließt Du, daß Du ein richtiges Rennrad brauchst und kaufst Dir ein schickes Mittelklasse oder Oberklasse Rennrad. So ähnlich machen wir das hier alle im Forum.:D

Nicht ganz. Ich habe den anderen Schritt gemacht. Nachdem ich ein Oberklasse RR gefahren bin, und mit meinem Surly (das jetzt eher für urbane Aufgaben umkonstruiert ist) viel Spass am Crossen gefunden habe, habe ich das RR verkauft und bau mir grad einen Scheibencrosser auf. Dieser ist, außer, dass dass OR im Verhältnis länger ist, von der Geometrie nicht so unterschiedlich.

Die Lenkerbreite bleibt, die Übersetzung wird zwar kleiner (46/34) im Vergleich zu (50/36) aber da ich sehr hohe Frequenzen treten kann, wird das kein Problem werden. 50/x bin ich eh kaum gefahren.

So wie ich das Verstanden habe ist mittlerweile der Unterschied RR/Crosser nur noch in der Reifendurchlässigkeit und an den Bremsen festmachbar.

Nico.

Müsing
02.03.2013, 19:02
In engen Kurven musste aufpassen, da sind Crosser schneller... nicht dass du den anderen hinten rein rauschst wenn die ungewohnt viel bremsen :Bluesbrot

:)

Tom vom Deich
02.03.2013, 19:12
Machen viele. Ich nutze meinen Crosser auch im Mischbetrieb (Strasse, Wald und Feldwege) und komme mit der Kompaktkurbel gut zurecht. Auch bei den Mini-Vs merke ich kaum einen Unterschied zur Rennradbremse. Man muss nur etwas penibler sein beim einstellen und evtl. andere Belaege nutzen, sonst wird der Druckpunkt bescheiden sein. Bei mir wurde der Druckpunkt um einiges besser als ich von Koolstop auf Shimnao gewechselt hab, aber das muss man eben ausprobieren wie es einem liegt.

+1 Die Mini V bremsen genauso gut wie die Dual Pivots. Ich bin mit dem Crosser mit den Michelin Mud2 auch schon mit Rennrädern mitgefahren und habe bemerkt, dass ich im Windschatten 1m dahinter bei z.B. 50km/h gleich schnell rolle, aber nebeneinander rollen die Rennräder mit Rennradbereifung langsam weg. Mit 2 Tritten ist man wieder dran. Also so riesig sind die Unterschiede nicht und man hat bei den mit Schlaglöchern momentan übersähten Straßen einen wirklich höheren Komfort.

Schnecke
02.03.2013, 19:18
So wie ich das Verstanden habe ist mittlerweile der Unterschied RR/Crosser nur noch in der Reifendurchlässigkeit und an den Bremsen festmachbar.

Nico.

Sieht man auch immer mehr, dass der Trend zu einem tieferen Tretlager geht. Bei Cannondale nur ca. 1 cm bei Specialized auch um den Dreh und selbst Ridley hat bei seinen neuen das Tretlager "abgesenkt" wenn ich mich nicht irre.

rumplex
02.03.2013, 19:28
+1 Die Mini V bremsen genauso gut wie die Dual Pivots.

Bremskraft ja, Dosierbarkeit nein. Kann man aber vernachlässigen, solange man nicht fix und fertig und frierend nen 15km Pass runter muss.:D

Vorbau kann man auch mit nur einem zufrieden sein, einfach umdrehen nach Bedarf. Oder halt auch nicht und den Lenker hoch-runterdrehen.

niconj
02.03.2013, 19:34
Sieht man auch immer mehr, dass der Trend zu einem tieferen Tretlager geht. Bei Cannondale nur ca. 1 cm bei Specialized auch um den Dreh und selbst Ridley hat bei seinen neuen das Tretlager "abgesenkt" wenn ich mich nicht irre.

Mein Look hatte hat(te) 7cm Tretlagerabsenkung. Das neue Kinesis (http://www.kinesisbikes.co.uk/products/crosslight/prosix) hat 6. Insofern ist da wenig Unterschied.


Bremskraft ja, Dosierbarkeit nein.

Was sich bei Scheibencrossern auch wieder anders gestaltet.

Nico.

rumplex
02.03.2013, 19:40
Was sich bei Scheibencrossern auch wieder anders gestaltet.

Nico.

Jo, stimmt, hab ich noch nicht so "im System".:D

gulugulu
02.03.2013, 19:53
Umrüsten würde ich jedenfalls die Übersetzung, mit der Standard Übersetzung macht es keinen Spaß, die ist meist 36/46 und vielleicht eine andere Kassette. Aber ansonsten? Das "bessere" RR.

Also ich hab schon so manchen Rennradfahrer mit meinem Crosser zersägt, und bin umgekehrt auf meinem Rennrad schon oft von Crossern abgehängt worden.

Dass man zwangsäufig aufrecht sitzt, kommt aufs Rad an, klar wenn man sich einen Crosser mit entsprechender Geo kauft, sitzt man aufrecht und wenn man sich eine Rennmaschine kauft, sitzt man gestreckter als auf manchem Renner.

Mittlerweile verstaubt mein MTB und das RR, da ich gern mal abseits fahre.

Den Crosser kannst du zum Rennrad umrüsten, umgekehrt eher weniger. Nur bei den Bremsen musst du dir was vernünftiges zulegen, meiner Erfahrung nach taugen Cantis garnichts für den Straßenbetrieb, MiniVBrakes sind gut, müssen aber sehr oft nachjustiert werden, bei Scheibe passt mir die lange Einfahrzeit nicht, wenn sie dann aber mal endlich eingeschliffen sind, laufen sie super und bremsen genauso gut wie manch Rennradbremse, nur besser bei Regen.

Gibt mittlerweile richtig elegante Crossmaschinen, hab mir einen Colnago gekauft, sieht man nicht so häufig, günstiger als viele andere marken und hat alles, was ich will.

gulugulu
02.03.2013, 20:00
Eine "normale" Felgenbremse ist den Cantis schon überlegen. Der Unterschied ist allerdings nicht so erheblich, daß man sagen müßte, mit Cantilever Bremsen könne man nicht Straße fahren.

Ich bin recht lange mit Cantis gefahren. Dann bin ich auf MiniVBrake umgestiegen. Später nach 5 Jahren wieder ein Crosser mit Cantis und meine erste Ausfahrt brachte den Gedanken "Schnell weg mit diesem zeug", ich empfand es lebensgefährlich auf Straße, sei denn man hält enorm Abstand und bremst extrem vorausschauend, aber es kann halt immer was kommen, mit dem man nicht rechnet.

Mag sein, dass es gute Cantis gibt, aber ich würde mir am Crosser heute gleich Scheibe holen, wenn man kein Grammzähler ist.

rabofrank
02.03.2013, 20:12
Mit den Crosser Straßenrennen erfolgreich zu fahren ist möglich.
Die Kompaktkurbel ist doch eigentlich die bessere Kurbel. Da gibt es doch fast alle möglichen Größen bei den Kettenblättern. Einfach 39-53 kaufen und draufbauen. Kann man im Winter ja dann wieder mit 34-50 oder welche man halt gerne haben möchte, tauschen.
Im Frühjahr tausche ich dann die Cantis gegen Minni V und das reicht allemal.
Vorbau kommt auch ein längerer drauf und ein paar Spacer raus. Damit hat man auch eine aerodynamischere Haltung auf den Crosser.
Also alles keine Hexerei, und sollte man keine Spacer unter den Vorbau haben die man rausnehmen kann so besorg Dir einen Vorbau von Specialized, z. B. diesen hier: http://www.bike24.net/1.php?content=8;navigation=1;product=6934;page=1;m enu=1000,4,25;mid=155;pgc=0 .
Da hast du dann verschiedene Winkel in den man auch etwas tiefer kommt.
Einfach dann auch ein paar Rennradreifen aufgezogen und fertig.

gulugulu
02.03.2013, 20:18
Was habt ihr denn alle für Monsterwaden, dass ihr mit solchen Übersetzungen klarkommt?

39-50?!?!? Wohlmöglich noch mit einer 25er Kassette?

Also ich bin heute mal wieder mit meinem Crosser unterwegs gewesen - 36/46er und 28er Kassette. Bin den Winter über auch MTB gefahren, nicht ganz untrainiert. Aber mit 39er würd ich hier keinen einzigen Berg raufkommen.

Hans_Beimer
02.03.2013, 20:21
Bremskraft ja, Dosierbarkeit nein. Kann man aber vernachlässigen, solange man nicht fix und fertig und frierend nen 15km Pass runter muss.:D

Vorbau kann man auch mit nur einem zufrieden sein, einfach umdrehen nach Bedarf. Oder halt auch nicht und den Lenker hoch-runterdrehen.

Das Thema Vorbau wird bei dir langsam zu einem Running-Gag...Versuch mal an etwas anderes zu denken.:D

Algera
02.03.2013, 20:22
Kommt halt darauf an, wo man fährt. :D Im Flachland, wo jede Autobahnüberführung als Berg zählt, braucht man Bergübersetzungen eher weniger.

855
02.03.2013, 20:23
Mit den Crosser Straßenrennen erfolgreich zu fahren ist möglich.
Die Kompaktkurbel ist doch eigentlich die bessere Kurbel. Da gibt es doch fast alle möglichen Größen bei den Kettenblättern. Einfach 39-53 kaufen und draufbauen. Kann man im Winter ja dann wieder mit 34-50 oder welche man halt gerne haben möchte, tauschen.
Im Frühjahr tausche ich dann die Cantis gegen Minni V und das reicht allemal.
Vorbau kommt auch ein längerer drauf und ein paar Spacer raus. Damit hat man auch eine aerodynamischere Haltung auf den Crosser.
Also alles keine Hexerei, und sollte man keine Spacer unter den Vorbau haben die man rausnehmen kann so besorg Dir einen Vorbau von Specialized, z. B. diesen hier: http://www.bike24.net/1.php?content=8;navigation=1;product=6934;page=1;m enu=1000,4,25;mid=155;pgc=0 .
Da hast du dann verschiedene Winkel in den man auch etwas tiefer kommt.
Einfach dann auch ein paar Rennradreifen aufgezogen und fertig.

baust du noch oder fährst du schon? :D

gulugulu
02.03.2013, 20:30
Kommt halt darauf an, wo man fährt. :D Im Flachland, wo jede Autobahnüberführung als Berg zählt, braucht man Bergübersetzungen eher weniger.

Ok, das ist klar, ich würd hier unsere Ecke eher als flach bis hügelig bezeichnen, aber die Hügelchen, die ich fahre, haben es dann auch gern mal in sich und sind knackig, okok, kein Thema, auch mit einer 39er Kurbel mit 25er Ritzel ist das fahrbar, aber ich finds unangenehm und es geht auf die Knie, letzten Sommer bin ich mit nem 34er KB und 28er Ritzel hinten die gleichen Strecken gefahren, okok wiederum war ich gut trainiert für meine Verhältnisse und das Wetter gut, die Motivation besser als bei 0 Grad. Trotzdem war ich 5kmh schneller auf gleicher Strecke ;)

rabofrank
02.03.2013, 21:24
baust du noch oder fährst du schon? :D

Ist doch ganz schnell erledigt. Wo siehst du das Problem?

Algera
02.03.2013, 21:35
Ist doch ganz schnell erledigt. Wo siehst du das Problem?

Na ja, wenn man sich direkt vor der Fahrt entscheiden möchte, ob's auf die Straße oder ins Gelände geht, ist es schon unpraktisch, wenn man erst basteln muß. Ich will dann einfach das passende Rad nehmen, Luft aufpumpen und losfahren.

Bei "Langzeitintervallen" vom Herbst auf den Winter und zurück fällt die Bastelei natürlich nicht ins Gewicht.

Müsing
02.03.2013, 21:36
Ich teste gerade die 2013er Force mit der Avid Shorty Ultimate. Die ist vorne noch auf "weit" eingestellt und bremst super. Würde sagen, kein Unterschied zum RR. Kann diese Bremse sehr gut empfehlen.

Müsing
02.03.2013, 21:38
Na ja, wenn man sich direkt vor der Fahrt entscheiden möchte, ob's auf die Straße oder ins Gelände geht, ist es schon unpraktisch, wenn man erst basteln muß. Ich will dann einfach das passende Rad nehmen, Luft aufpumpen und losfahren.

Bei "Langzeitintervallen" vom Herbst auf den Winter und zurück fällt die Bastelei natürlich nicht ins Gewicht.

Naja, nicht jeder hat das Geld für zwei Räder oder möchte so viel ausgeben. Ein zweiter Laufradsatz ist da die günstigere Alternative.

Algera
02.03.2013, 21:41
Ich teste gerade die ... Avid Shorty Ultimate.

Diese hier (http://www.bike24.de/p118382.html)?

Clouseau
02.03.2013, 21:41
Na ja, wenn man sich direkt vor der Fahrt entscheiden möchte, ob's auf die Straße oder ins Gelände geht, ist es schon unpraktisch, wenn man erst basteln muß. Ich will dann einfach das passende Rad nehmen, Luft aufpumpen und losfahren.

Bei "Langzeitintervallen" vom Herbst auf den Winter und zurück fällt die Bastelei natürlich nicht ins Gewicht.

Wenn es Straße werden soll, pumpt man einfach mehr in die Crossreifen und kann dann ganz gut fahren.
Ein Rekordschnitt wirds dann zwar nicht geben, aber einschlafen wirst auch nicht auf dem Rad.

Algera
02.03.2013, 21:44
Naja, nicht jeder hat das Geld für zwei Räder oder möchte so viel ausgeben. Ein zweiter Laufradsatz ist da die günstigere Alternative.

Stimmt schon. Darum hatte ich darauf hingewiesen, daß es ggf. Sinn macht, ein Straßenrad aufzubauen, und für Waldwege einen zweiten Satz Laufräder einzusetzen. Ob es Sinn macht, hängt natürlich davon ab, wo und wie man im Gelände fahren möchte.

Algera
02.03.2013, 21:48
Wenn es Straße werden soll, pumpt man einfach mehr in die Crossreifen und kann dann ganz gut fahren.
Ein Rekordschnitt wirds dann zwar nicht geben, aber einschlafen wirst auch nicht auf dem Rad.

Klar, das geht. Aber der Fahrspaß mit einem guten Straßenreifen ist schon höher.

Ich sehe das fast täglich, wenn ich mit dem Crossrad in mein "Revier" fahre. Da fahre ich erst einmal ein Stückchen Straße. Läuft und das noch nicht mal schlecht. Aber halt nicht so wie mit Straßenreifen.

Müsing
02.03.2013, 22:02
Diese hier (http://www.bike24.de/p118382.html)?

Ja, genau die. Sind klasse. Wahrscheinlich ist die Bremsleistung noch etwas besser, wenn die VR-Bremse umgebaut ist. Dagegen können unsere Spookies nicht anstinken. ;)

Algera
02.03.2013, 22:09
Ja, genau die. Sind klasse. Wahrscheinlich ist die Bremsleistung noch etwas besser, wenn die VR-Bremse umgebaut ist. Dagegen können unsere Spookies nicht anstinken. ;)

Was baust Du an der Vorderradbremse denn um? Auf dem Foto sieht es so aus, als könne man den Bremsbelag nach Wunsch zur Felge ausrichten (zum Beispiel vorne näher an der Felge als hinten). Ist das richtig?

Interessieren würde mich ja auch mal die TRP RevoX Carbon. Scheint aber hier noch niemand zu fahren.

Müsing
02.03.2013, 22:13
Du kannst die Bremse auch so eng machen, wie die hintere. Da ist das keine Frogleg mehr, sondern so wie die von dir genannte TRP oder die auf dem Link

Algera
02.03.2013, 22:17
Du kannst die Bremse auch so eng machen, wie die hintere. Da ist das keine Frogleg mehr, sondern so wie die von dir genannte TRP oder die auf dem Link

Ja, das kann man auf dem Link zu Bike24 schön sehen. Aber nochmal zur Möglichkeit der Ausrichtung des Bremsbelags zur Felge: Steht der Belag fest parallel zur Felge oder gibt es die Möglichkeit, den Belag anzustellen, daß er nicht parallel zur Felge anliegt?

Müsing
02.03.2013, 22:26
Ja, das kann man auf dem Link zu Bike24 schön sehen. Aber nochmal zur Möglichkeit der Ausrichtung des Bremsbelags zur Felge: Steht der Belag fest parallel zur Felge oder gibt es die Möglichkeit, den Belag anzustellen, daß er nicht parallel zur Felge anliegt?

Das kann ich dir gar nicht sagen. Ich hab da nichts ausgerichtet und die Funktion ist Top.

Clouseau
02.03.2013, 22:35
Stimmt schon. Darum hatte ich darauf hingewiesen, daß es ggf. Sinn macht, ein Straßenrad aufzubauen, und für Waldwege einen zweiten Satz Laufräder einzusetzen. Ob es Sinn macht, hängt natürlich davon ab, wo und wie man im Gelände fahren möchte.

Ja schon klar. Für eine kleine Straßenrunde zwischen durch gehts aber.

Ansonsten muss man sich halt ein "Billig"-Zweit-LRS anschaffen den man einfach umsteckt.

niconj
03.03.2013, 00:08
Aber nochmal zur Möglichkeit der Ausrichtung des Bremsbelags zur Felge: Steht der Belag fest parallel zur Felge oder gibt es die Möglichkeit, den Belag anzustellen, daß er nicht parallel zur Felge anliegt?

Ja gibt es. Mann kann Toe in machen, was bei mir aber nach einer kurzen Schlamm/Regenfahrt schon nicht mehr vorhanden war, da der Bremsbelag sich gerade gebremst hatte. Auch wenn ich die Shorty Ultimate gern gefahren bin, will ich sie nicht mehr am Rad haben. Klar, sie hat mehr Mud Clearance aber die TRP 8.4 die ich jetzt am Rad habe, sind von der Bremskraft viel besser.

Von den BB7 am neuen Hybridfahrrad erhoffe ich mir natürlich noch mehr. Gerade letzte Woche bin ich bei Schneematsch und Pfützen gefahren. Jedes mal, wenn ich durch eine "Schneewehe" durch bin, hat die Bremse nix mehr gebracht und das mit den roten KoolStop.


Naja, nicht jeder hat das Geld für zwei Räder oder möchte so viel ausgeben. Ein zweiter Laufradsatz ist da die günstigere Alternative.

Das will ich so machen wobei ich erstmal nur Geld für einen LRS habe und evtl. später noch einer für RR Reifen kommt.

Nico.

i-flow
03.03.2013, 02:07
Ich schliesse mich der allerersten Antwort an - Die Idee ist vernuenftig :oke:

(...) Und dann noch eine Frage: wie sieht es mit der Bremswirkung der Mini V's bzw. der Canti's aus? Können die mit einer Rennradbremse mithalten? (...)
Seit dem fruehen 21. Jahrhundert haben Cyclocrosser Scheibenbremsen :D

Ansonsten, falls Du doch auch Felgenbremse bleiben willst: Cantis sind eher maessig von der Bremsleistung her, Mini-V IMHO aber mindestens genauso gut wie RR-Bremsen.

LG ... Wolfi ;)

peter1960
03.03.2013, 09:07
Von mir eine klare Empfehlung! Das ist mMn. die preiswerteste Variante um sowohl Straßen-, alsauch Geländeeinsatz abzudecken. Bei sorgfältiger Auswahl des Crossrahmens, brauchst du im Straßenbetrieb keinerlei Nachteile befürchten.
Die erste Grundsatzentscheidung fällt allerdings schon mal bei den Bremsen. Hier gibt es - wie du schon feststellen konntest - sehr unterschiedliche Meinungen. Die Einen glauben, ohne Disc ist kein Überleben im Straßenverkehr mehr möglich. Die Anderen sagen, das ist völliger Quatsch (wobei ich auch der Canti-Fraktion angehöre :D). Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen. Mit einer vernünftigen Canti (passende Belag-/Felgenkombi vorausgesetzt) bist du gut bedient, mit einer Mini-V sicherlich mit mindestens gleichguter Bremsperformance wie mit einer Rennradbremse unterwegs. Der Hauptvorteil der Disc liegt mMn. in der absoluten Unempfindlichkeit gegen Wasser, Matsch, Schnee, etc.
Der wichtigste Punkt für mich ist allerdings die Wahl der richtigen Rahmengeometrie: Nimm keinen trägen "Trecker" mit flachem Steuerwinkel (unter 71° mMn. auf der Straße unfahrbar träge) und langem Radstand. Bei den "üblichen Verdächtigen" (Ridley, Stevens,Focus, aber auch die kleinen wie OCCP, Berner, Gunsha) die in den Crossrennen so gefahren werden, liegst du in der Regel nicht verkehrt. Das kürzere Oberrohr im Vgl. zum Renner ist überhaupt kein Problem. Den Vorbau einen cm länger und gut ist es. Der Trend zum längeren OR beim Renner ist ja auch noch gar nicht so alt. Die klassischen Rennradgeos (z.T. bei den heutigen Italienern immer noch) waren ja auch "quadratisch". Und das fährt sich wirklich nicht schlecht.
Auch die Übersetzung beim Crosser ist kein Hinderungsgrund. Der Trend geht sowieso weg von der "Heldenkurbel". Und mit ein bisschen Motorik kannst du auch mit 46/11 bei einer normalen Rennradausfahrt gut mithalten. Bei 50/11 bist du sogar länger übersetzt wie mit 53/12. Aber bei einem Anfänger stellt sich aber eher die Frage, ob die Übersetzung kurz genug ist, um anständig über die Berge zu kommen. Wer 34/29 braucht, braucht sicherlich kein 53er Blatt (was es aber auch mit 110er Lk gäbe).
Dann noch zwei Laufradsätze (möglichst mit gleicher Felgenbreite um die Bremsen nicht verstellen zu müssen) und du kannst superschnell zwischen Rennrad und Geländerenner wechseln.
Je nach Budget kannst du dann das Rahmenmaterial wählen. Für den Spaß beim Fahren ist es unerheblich, ob du mit Carbon, Alu- oder Stahlrahmen unterwegs bist. Hier entscheidet der persönliche Geschmack (und v.a. der Geldbeutel).
Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, daß mein derzeitiger Crosser (Gunsha RCC Alu) mit Straßenbereifung tierisch Spaß macht. Das Ding ist sausteif und geht richtig zackig um die Ecken. Ich überlege ihn spaßhalber mal (mit angepasster Übersetzung, Rennradpedalen, Lenker schmaler und tiefer) im Kriterium zu testen. Das höhere Tretlager ist sicher kein Nachteil (Kriteriumsspezialisten fahren ja sogar extra Rahmen mit höherem Tretlager). Für mich ist der Crosser das "universelle" Rad.

ni98rr
03.03.2013, 09:57
Vielen dank für die vielen Antworten!!!

Jetzt hab ich noch eine Frage: Wie sieht es mit der Rahmengeo des Bergamont Dolce cx aus? Ist diese auch im Sommer mit 2. LRS und rennradhereifung fahrbar?
Bin es schon bei einem Händler gefahren und es fährt sich Top !!!

Und zur bremsenfrage: ich denke ich werde die Mini Vs dranlassen. Sie bremsen super, meiner Meinung nach.

peter1960
03.03.2013, 10:47
Vielen dank für die vielen Antworten!!!

Jetzt hab ich noch eine Frage: Wie sieht es mit der Rahmengeo des Bergamont Dolce cx aus? Ist diese auch im Sommer mit 2. LRS und rennradhereifung fahrbar?
Bin es schon bei einem Händler gefahren und es fährt sich Top !!!

Und zur bremsenfrage: ich denke ich werde die Mini Vs dranlassen. Sie bremsen super, meiner Meinung nach.

Wenn du es schon gefahren bist, und du kommst damit klar (hört sich ja so an:D) ist doch alles in Butter! Da wirst du auch mit Straßenreifen Spaß haben. Und mit den MIni-V machst du auch nichts falsch. Die Bremswirkung ist (mindestens) so gut, wie mit Rennradbremsen.
Hab' gerade mal gegoogelt: Ist ja ganz hübsch. Das relativ hohe Gewicht (9,5kg) kommt von der soliden Sorglos-Ausstattung mit 105er Schaltgruppe, Truvativ Elita Kurbel, Dt Swiss R 1900 Laufrädern, usw. Alles solide und haltbar, aber kein Leichtbau. Da holst du mit einem Zweit-LRSatz mit z.B. Fulcrum Racing 3 und Rennreifen schon mal gut 500g Gewichtseinsparung. (Gute, günstige Laufräder gibt es ja auch in der Forumsbörse manchmal wirklich wenig gefahren zu günstigen Preisen).
Also: wenn's dir gefällt und der Preis stimmt: nimm es und hab Spaß damit!

ni98rr
03.03.2013, 10:52
Gut, danke!!

Werde ich wohl auch machen!
Aber...sind da nicht Shimano Laufräder dran?

ni98rr
03.03.2013, 11:02
Ich dachte aber an das 2012er Modell. Wiegt auch "nur" 9,5kg.
das ist es denn Shimano 105 komplett und auch einen Shimano LRS.

Oder ist das 2011er von der Ausstattung her besser?

i-flow
03.03.2013, 11:10
(...) Die Einen glauben, ohne Disc ist kein Überleben im Straßenverkehr mehr möglich. (...)
Das glaube ich uebrigens nicht und ich will meine Beitraege auch nicht so verstanden wissen :D

Die Frage ist einfach die, was kaufe ich mir in neu?
Und da gibts Disc quasi ohne nennenswerte Mehrkosten, so dass (mir zumindest) hier die Entscheidung leicht faellt.

Meine beiden (Familien- und Buero-Ort) Alltags-MTBs hingegen laufen wunderbar mit Rahmen aus den fruehen 1990er Jahren. Ich sehe kaum Vorteile bei neuen Rahmen, also bleiben sie (zumindest am HR) felgengebremst.
Vorne hab ich jetzt eins der beiden mit einer neuen Gabel ausgeruestet, so dass hier eine hydraulische Disc verbaut werden konnte. Was allerdings Gelueste aufkommen laesst, das andere Rad ebenso umzuruesten :D

LG ... Wolfi ;)

P.S.: Ich hab diesen Crosser:
http://www.genesisbikes.co.uk/bikes/cross/croix-de-fer/croix-de-fer

Allerdings als Selbstaufbau mit SSP und Kettenspanner, Gepaecktraeger und Beleuchtung.

Ianus
03.03.2013, 11:13
Crosser als Strassenrad... wie soll das denn bitte funktionieren? Ein SUV macht auf der Strasse auch keinen Rennwagen.....dämliche Idee.

i-flow
03.03.2013, 11:20
Crosser als Strassenrad... wie soll das denn bitte funktionieren? (...)
Hey, es gibt Leute, die wollen gern mit weniger als zwanzig Fahrraedern klarkommen :D :D

Also, mit 'glatten' Reifen ist das doch wunderbar. Ich fahre mit meinem Crosser ja auch Asphalt und nicht nur Feld- und Waldwege, und das dann halt mit 'Allroundreifen' in 32mm.

LG ... Wolfi ;)

rumplex
03.03.2013, 11:26
Crosser als Strassenrad... wie soll das denn bitte funktionieren? Ein SUV macht auf der Strasse auch keinen Rennwagen.....dämliche Idee.

"Dämlich" geht auch gut.:D

Müsing
03.03.2013, 11:49
Auch Scheibenbremsen haben Nachteile. Es gibt kein System, das ohne auskommt :)

Ianus
03.03.2013, 11:52
Ich plädiere für den Umstieg auf Nordic-Walking... da braucht man gar keine Bremsen.

Algera
03.03.2013, 12:02
:D

i-flow
03.03.2013, 12:04
Auch Scheibenbremsen haben Nachteile. (...)
Falls Du vom Quietschen sprichst: Das ist in Bayern ein Vorteil :icon_mrgr

ni98rr
03.03.2013, 12:49
Könnte mir vielleicht nochmal jemand mit der Geometrie des Bergamont Dolce Cx helfen? Ist dort ein großer unterschied zum Straßenrenner?
Hat vielleicht jemand Erfahrung damit gemacht?
:D

Ianus
03.03.2013, 12:56
Könnte mir vielleicht nochmal jemand mit der Geometrie des Bergamont Dolce Cx helfen? Ist dort ein großer unterschied zum Straßenrenner?
Hat vielleicht jemand Erfahrung damit gemacht?
:D

Die Geometrien sind auf der Homepage als als pdf-Datei hinterlegt. Mit Hilfe der mathematischen Symbole >, <, = einfach vergleichen...... ist halt etwas mühseliger als dass das Forum es einem mundgerecht vorkaut.

Algera
03.03.2013, 12:59
Könnte mir vielleicht nochmal jemand mit der Geometrie des Bergamont Dolce Cx helfen? Ist dort ein großer unterschied zum Straßenrenner?
Hat vielleicht jemand Erfahrung damit gemacht?
:D

Hier kannst Du einen Geometrievergleich vornehmen:

Bergamont Dolce Cx (http://www.bergamont.de/GetFile.aspx?bikIDRahmen=37526)

Als willkürliches Vergleichsobjekt habe ich den Specialzed Tarmac S-Works SL4 (http://www.specialized.com/de/de/bikes/road/tarmac/sworkstarmacsl4osbbframeset#geometry) gewählt.

ni98rr
03.03.2013, 14:57
so..Geovergleich gemacht...nur kürzeres Oberrohr, der rest hält sich in Grenzen.

Angenommen, ich kaufe mir nen Crosser mit Scheibenbremsen, brauch ich auch noch nen 2. LRS für die Straße.
Jetzt die Frage: Kennt zufällig jemand einen Rennrad LRS mit Scheibenbremse? Oder fährt vielleicht sogar einen?
Ich habe im Internet geguckt, aber nix gefunden.
Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Ianus
03.03.2013, 15:02
http://forum.cx-sport.de/showthread.php?t=3806

-Seppel-
03.03.2013, 15:42
wenn du dir keine Gedanken um die Übersetzung machen willst, würde ich noch ne 3-fach Kurbel empfehlen. Fahre ich selber an meinem Crosser der mit Straßenbereifung auch als Rennrad herhalten darf :)

So kannst auch nen steileren Berg, egal ob im Gelände oder auf der Straße hochkurbeln, denn sich so mancher 2-fach Fahrer mit einem zugroßen Gang hochquält.

Gruß

i-flow
03.03.2013, 16:00
(...) Kennt zufällig jemand einen Rennrad LRS mit Scheibenbremse? Oder fährt vielleicht sogar einen? (...)
Kommt jetzt halt drauf an, was Du suchst.

'Fertige' Systemlaufraeder oder so, da hab ich keine Ahnung.
Moeglicherweise gibt es fuer 29er MTBs Laufraeder, deren Felgen schmal genug sind fuer Rennradreifen. Der Durchmesser ist der gleiche, 622mm

Ansonsten muss man ja letztlich nix weiter machen, als eine discfaehige MTB-Nabe mit einer RR-Felge identischer Lochzahl zusammenzubauen, was unter Nutzung von Speichen in den zu errechnenden Laengen eigentlich kein Hexenwerk ist.

Bei mir hat das zumindest problemlos funktioniert, wenn es auch ein Spezialfall ist insofern, als dass es sich hinten um eine SSP-Nabe und vorn um einen Nabendynamo handelt :D

LG ... Wolfi ;)

peter1960
03.03.2013, 16:06
Crosser als Strassenrad... wie soll das denn bitte funktionieren? Ein SUV macht auf der Strasse auch keinen Rennwagen.....dämliche Idee.

Sag' ich doch. Geo beachten, mit z.B. zu flachem Steuerwinkel wird es eben übel träge. Aber bei der richtigen Geo ist das ganz was anderes. Ich weiß jetzt allerdings nicht, wie ein altes Cannondale ausgelegt ist. Deiner Antwort nach wohl eher träge :( .Schade, schöne Rahmen sind es ja.

elmar
03.03.2013, 16:12
Ich habe jetzt hier keine Beiträge gelesen.
Natürlich kannst du mit dem Hat auch im Sommer fahren.
Ich habe das jahrelang so gemacht, weil ich zu faul war mir ein Rennrad aufzubauen.
Ich bin sogar Straßenrennen (ein bisschen erfolgreich) damit gefahren

Schnecke
03.03.2013, 16:21
Crosser als Strassenrad... wie soll das denn bitte funktionieren?

Eigentlich ganz gut. Ich fahre meinen im "Mischbetrieb" und ab und zu auch mit Strassenreifen und ich bin auf der Strasse nicht langsamer als mit dem Renner. Das Gefuehl in den Kurven ist etwas anders, aber nach 2 Kurven hat man sich daran gewoehnt und danach merkt man es schon nicht mehr. Kommt eben auch drauf an was man fuer einen Crosser hat bzw. welche Geometrie der Crosser hat.



Ein SUV macht auf der Strasse auch keinen Rennwagen.....dämliche Idee.

Und trotzdem fahren auch einige Pros bei den Rennen im Fruehjahr Crosser (nicht nur bei Paris Roubaix) und das nichtmal schlecht und bestimmt nicht auf Druck der Sponsoren. Also sind sie zumindest genug Rennwagen um damit auch bei Strassenrennen zu starten.

zuzlersP
03.03.2013, 16:56
Geht wunderbar hab ich so 3 Jahre gemacht. ;)

zuzlersP
03.03.2013, 16:57
Nimmst halt ne 2X10 oder 2X9 Übersetzung

peter1960
03.03.2013, 21:43
so..Geovergleich gemacht...nur kürzeres Oberrohr, der rest hält sich in Grenzen.

Angenommen, ich kaufe mir nen Crosser mit Scheibenbremsen, brauch ich auch noch nen 2. LRS für die Straße.
Jetzt die Frage: Kennt zufällig jemand einen Rennrad LRS mit Scheibenbremse? Oder fährt vielleicht sogar einen?
Ich habe im Internet geguckt, aber nix gefunden.
Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Bin jetzt für Disc der falsche Ansprechpartner. Hätte ich nicht genügend andere Laufräder (hat man eigentlich jemals genug LR-Sätze?), würde ich evtl. auch überlegen auf Discs zu gehen. ABer wenn du was preiswertes für Disc suchst:
http://cyclocross-store.de/product_info.php?info=p553_Laufradsatz-Disc-CX.html&XTCsid=8fa29fa90bd2bb7c563027a8fbdd3c2d oder:
http://cyclocross-store.de/product_info.php?info=p586_Laufradsatz--29-er---1500.html&XTCsid=8fa29fa90bd2bb7c563027a8fbdd3c2d oder:
http://cyclocross-store.de/product_info.php?info=p592_Gunsha-MTB-29-Race.html&XTCsid=8fa29fa90bd2bb7c563027a8fbdd3c2d.

(Keine Ahnung, ob ablabeln problemlos möglich ist - vermute ja. Aber dann wär's z. B. mit schwarzen Naben ein hübscher LR-Satz.)

Ianus
03.03.2013, 21:53
Sag' ich doch. Geo beachten, mit z.B. zu flachem Steuerwinkel wird es eben übel träge. Aber bei der richtigen Geo ist das ganz was anderes. Ich weiß jetzt allerdings nicht, wie ein altes Cannondale ausgelegt ist. Deiner Antwort nach wohl eher träge :( .Schade, schöne Rahmen sind es ja.

Ich hab es ironisch gemeint......... Das Ding ging ab wie eine Rakete.... irgendwie trauer ich dem Aufbau noch heute hinterher.....

http://fstatic2.mtb-news.de/f/z9/b7/z9b7rdmopyyu/large_Cannondale-Rosensteinpark-Sonnenaufgang001.jpg?0 (http://fotos.mtb-news.de/p/1321482)

i-flow
03.03.2013, 22:09
Ich hab es ironisch gemeint (...)
Dachte ich es mir doch, dass Du uns verar§en willst :D :D

LG ... Wolfi ;)

Ianus
03.03.2013, 22:14
Dachte ich es mir doch, dass Du uns verar§en willst :D :D



Würd ich nie wagen..... ;)

cyclingjudge
03.03.2013, 22:24
Ich hab es ironisch gemeint......... Das Ding ging ab wie eine Rakete.... irgendwie trauer ich dem Aufbau noch heute hinterher.....

http://fstatic2.mtb-news.de/f/z9/b7/z9b7rdmopyyu/large_Cannondale-Rosensteinpark-Sonnenaufgang001.jpg?0 (http://fotos.mtb-news.de/p/1321482)

Immer noch eines der schönsten Räder hier im Forum.

Ianus
03.03.2013, 22:26
Immer noch eines der schönsten Räder hier im Forum.

War...Vergangenheit..... 2005 :eek:

cyclingjudge
03.03.2013, 22:27
War...Vergangenheit..... 2005 :eek:

Wie konntest du nur? :eek:

Ianus
03.03.2013, 22:29
Wie konntest du nur? :eek:

Ja ich weiss :ü

Radlerin16
03.03.2013, 22:37
@Wolfi welchen Allroundreifen fährst Du?

i-flow
04.03.2013, 03:51
@Wolfi welchen Allroundreifen fährst Du?
Jetzt werden sie wieder meckern weil der ja nicht rollt :D

Schwalbe Marathon in 32-622 - Der ganz 'normale' Schwalbe Marathon, der je nach Groesse ab 14.95 Euro zu haben ist ...
http://www.bike-components.de/products/info/p26232_Marathon-Performance-Drahtreifen-.html

LG ... Wolfi ;)

peter1960
04.03.2013, 06:43
Immer noch eines der schönsten Räder hier im Forum.

+1 (bis auf die hässlichen Xentis:D)

niconj
04.03.2013, 07:10
Zum Thema LRS. Da lass ich mir was aufbauen, da der Markt der Disc Rennrad LR wirklich überschaulich ist. Zum einen haben wir da Gunsha und dann noch die ZTR Iron Cross, welche wohl für Cross und RR sein sollen, hier aber nur bei einem Shop erhältlich sind.

Meine Kombi ist:

XTR Naben (http://www.cnc-bike.de/product_info.php?products_id=12238) (Crosser hat 135mm Hinterbau)
CX-Ray Speichen (http://r2-bike.com/sapim-cx-ray_18)
H Plus Son Archetype (http://hplusson.com/products/archetype)

Nico.

igliman
04.03.2013, 07:41
Ich hab es ironisch gemeint......... Das Ding ging ab wie eine Rakete.... irgendwie trauer ich dem Aufbau noch heute hinterher.....

http://fstatic2.mtb-news.de/f/z9/b7/z9b7rdmopyyu/large_Cannondale-Rosensteinpark-Sonnenaufgang001.jpg?0 (http://fotos.mtb-news.de/p/1321482)

Alter, was ein pornöses Rad!

Geiles Ding! Kann ich mir gut vorstellen, dass das Dingen abging wie eine Rakete!

Und man sieht es geht, Crosser auf die Straße, kein Problem! Ich fahre mit meinen Conti 4 Season am Disc-Crosser auf der Straße und das geht sowas von gut...

Nicht ganz so schnell wie mit dem Carboner, weil doch ein bisschen mehr auf den Hüften, aber es geht super gut.

Also lass dir nichts erzählen, das geht definitv.

Hier mal ein Bild von einem anderen Crosser, dem man sein eigentliches Arbeitsgebiet nicht ansehen würde, hätte er nicht die Crosser Reifen aufgezogen!

http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=335929&d=1354220044

zuzlersP
04.03.2013, 12:52
Ich hab es ironisch gemeint......... Das Ding ging ab wie eine Rakete.... irgendwie trauer ich dem Aufbau noch heute hinterher.....

http://fstatic2.mtb-news.de/f/z9/b7/z9b7rdmopyyu/large_Cannondale-Rosensteinpark-Sonnenaufgang001.jpg?0 (http://fotos.mtb-news.de/p/1321482)

Eigentlich mag ich solche Laufradsätze garnicht aber an dem Bike sieht der richtig gut aus ;)

peter1960
04.03.2013, 20:16
Noch ein Crosser mit Straßenlaufradsatz:

354216

(macht mächtig Laune :D )

Schnecke
04.03.2013, 20:25
Nicht ganz so schnell wie mit dem Carboner, weil doch ein bisschen mehr auf den Hüften, aber es geht super gut.

Ist jetzt nicht Dein ernst dass Du langsamer bist wegen ein paar hundert Gramm, oder? Dann muesste ich ja schneller sein, da mein Crosser leichter ist als mein Renner. Leider ist das aber nicht der Fall. Tacho sagt: kein Unterschied mit Strassenreifen. Schade.

supertester
05.03.2013, 00:05
Ist jetzt nicht Dein ernst dass Du langsamer bist wegen ein paar hundert Gramm, oder? Dann muesste ich ja schneller sein, da mein Crosser leichter ist als mein Renner. Leider ist das aber nicht der Fall. Tacho sagt: kein Unterschied mit Strassenreifen. Schade.

Die Gramm wohl weniger als Sitzposition. Umstieg vom Alu Wintercrosser auf Alu-Frühjahrsrenner Offenbarung für mich. Kapierte erst nach einigen KM, dass nicht der Tacho falsche Reifengröße drinhatte, sondern ich etwas dickeren Gang mit gewohnter Kadenz trat. Bei mir ists wohl der Sitzwinkel, der da so viel rausholt. Meine Vermutung für mich... Durch rotierte Haltung mehr Druck auf Schultern, damit entlasteter Stützapparat, was Leistung sehr gut tut.

pinguin
05.03.2013, 05:05
Ihr wechselt zu selten zwischen Radtypen. Mehr Varianz tut hier gut. Für mich gilt: CX oder RR egal. Gleich schnell.

rabofrank
05.03.2013, 06:51
Ihr wechselt zu selten zwischen Radtypen.

Wenn man denn welche hat zum wechseln. ;)

igliman
05.03.2013, 07:45
Ist jetzt nicht Dein ernst dass Du langsamer bist wegen ein paar hundert Gramm, oder? Dann muesste ich ja schneller sein, da mein Crosser leichter ist als mein Renner. Leider ist das aber nicht der Fall. Tacho sagt: kein Unterschied mit Strassenreifen. Schade.

Doch, ist mein ernst. Gut, zwischen dem Disc-Crosser und dem Carbon-Hobel liegen ungefähr 1,5 bis 2 kg, aber das sollte wohl weniger der Grund sein.
Ich denke, dass der Carboner zum einen williger beim Antritt losgeht, schneller beschleunigt, und rein vom Fahrgefühl her (liegt wohl an der GEO) leichter zu treten ist. Größere Übersetzung ist auf jeden Fall am Carbon Hobel und den trete ich einfach mit gleicher TF leichter und auf höherer Geschwindigkeit als den Crosser. Frag nicht warum, ist so...
Ich schmeiß noch eine gewagte These in den Ring. Auf dem Crosser fahre ich 28mm breite Conti 4 Season und auf dem Carbon-Bollerer 23mm Conti GP 4000S. Vielleicht sind die auch ein Grund dafür, den Ticken schneller zu sein ;-)

Aber ich will damit nicht sagen, dass ich mit dem Crosser ungerne fahre. Der macht mir riesig Spaß und das ist mir wichtig. Ist eigentlich das perfekte ALL-You-Will-Ride-Bike für jeden Einsatzbereich, den ich abdecken will!

rabofrank
05.03.2013, 10:11
Aber ich will damit nicht sagen, dass ich mit dem Crosser ungerne fahre. Der macht mir riesig Spaß und das ist mir wichtig. Ist eigentlich das perfekte ALL-You-Will-Ride-Bike für jeden Einsatzbereich, den ich abdecken will!

Ich finde das damit eigentlich alles zu diesen Thema gesagt ist.

niconj
05.03.2013, 10:27
Ihr wechselt zu selten zwischen Radtypen. Mehr Varianz tut hier gut. Für mich gilt: CX oder RR egal. Gleich schnell.

Ich würde das sogar noch erweitern. Ob Rennrad mit 7kg oder Crosser mit 9kg. Gleich schnell, zumindest bei uns Amateuren. Bei Profis mag das anders ausschauen.

Nico.

Schnecke
05.03.2013, 15:43
Doch, ist mein ernst. Gut, zwischen dem Disc-Crosser und dem Carbon-Hobel liegen ungefähr 1,5 bis 2 kg, aber das sollte wohl weniger der Grund sein.
Ich denke, dass der Carboner zum einen williger beim Antritt losgeht, schneller beschleunigt, und rein vom Fahrgefühl her (liegt wohl an der GEO) leichter zu treten ist. Größere Übersetzung ist auf jeden Fall am Carbon Hobel und den trete ich einfach mit gleicher TF leichter und auf höherer Geschwindigkeit als den Crosser. Frag nicht warum, ist so...
Ich schmeiß noch eine gewagte These in den Ring. Auf dem Crosser fahre ich 28mm breite Conti 4 Season und auf dem Carbon-Bollerer 23mm Conti GP 4000S. Vielleicht sind die auch ein Grund dafür, den Ticken schneller zu sein ;-)

Aber ich will damit nicht sagen, dass ich mit dem Crosser ungerne fahre. Der macht mir riesig Spaß und das ist mir wichtig. Ist eigentlich das perfekte ALL-You-Will-Ride-Bike für jeden Einsatzbereich, den ich abdecken will!

Dann liegts aber nicht am Gewicht (rechne mal nach, das sind nur ein paar Sekunden unterschied in huegligen oder bergigen Regionen im Flachen = 0), sondern an der Geo Deines Crossers oder doch nur an den Panzerketten die dran sind. Ich hab die 4Seasons dieses Jahr zum ersten mal im Winter gefahren und die kommen mir nicht mehr ans Rad. Ich kann nicht verstehen wieso hier alle begeistert sind davon.

Edit: "Williger beim Antritt ", das hat Roadbikepotential.

quelvin
05.03.2013, 17:31
Ich würde das sogar noch erweitern. Ob Rennrad mit 7kg oder Crosser mit 9kg. Gleich schnell, zumindest bei uns Amateuren. Bei Profis mag das anders ausschauen.

Nico.


Oh mein Gott. Eine gewagte These, die das Weltbild einiger Foristen mit ihren leichten, teuren Carbonrennern ins Wanken bringen könnte. Genauso ein Frevel wie zu behaupten, dass man mit einem 1000€ Renner (möglicherweise mit einer 105er) keinen Stich gegen einen 3000€ Hobel hat. Um das ganze gänzlich auf die Spitze zu treiben, stelle man sich vor das jemand bei der gemeinsamen Ausfahrt bei gleicher Fitness mit seinem 1000€ Crosser den 3000€ Carboner bloßstellt ..... hier tun sich grad Abgründe auf ;-)

Im großen und ganzen stimme ich aber zu, obwohl ich auch einen leichten Renner in der Garage habe und sich beide Räder in der Tat unterschiedlich spritzig bewegen lassen. Jeder so wie er mag, müsste ich mich entscheiden würde ich auch zum Crosser als Allzweckwaffe tendieren.

Gruß
Stefan

Rotti_86
05.03.2013, 18:41
Hallo!

Ich stand letztes Jahr vor fast gleicher Frage.
Neues Rennrad oder Crosser. Mein gebrauchtes Rad war nur für den Einstieg gedacht.

Habe mich letztendlich für einen Crosser entschieden. Zum einen wegen der sehr schlechten Straßenverhältnisse die mittlerweile leider schon Standard sind und zum anderen, ich kann auch mal ins Gelände mit dem Rad.

Letzteres habe ich bisher noch nicht gemacht :ü , im Sommer bin ich mit dem Crosser ausschließlich Straße gefahren, mit 32er Conit-Sport-Reifen, ordentlich Druck im Reifen und ab gehts. Bin den ganzen Sommer super damit gefahren, der höhere Komfort zum Rennrad ist schon nicht schlecht. Schlaglöcher bügelt man leichter weg und auch auf schlechten Radwegen kommt man gut voran.
Geländefahrten locken mich zur Zeit überhaupt nicht an...bin eher der Straßenfahrer:) Für mich als Hobbyfahrer ist das absolut ausrreichend, fahre schießlich auch keine Wettkämpfe damit.

Fahre eine Kompaktkurbel 50-34 mit 27-12er Kassette, im Westerwald ists eher hügelig und ich komm prima damit klar, am Berg hab ich genug reserve und in der Ebene kann ich schön gasgeben.
Bin auch schon mit anderen RR-Fahrern in der Gruppe gefahren und hatte absolut keine Probleme mitzuhalten.

DröVoSu
05.03.2013, 20:06
nur an den Panzerketten die dran sind. Ich hab die 4Seasons dieses Jahr zum ersten mal im Winter gefahren und die kommen mir nicht mehr ans Rad. Ich kann nicht verstehen wieso hier alle begeistert sind davon.



Übertreib mal nicht.

Ja die GP4S rollen schlechter, liegen in etwas auf Niveau vom einfachen GP.

Aber sie bekommen keine Schnitte in der Seite von Split (inzwischen Feuersteinsplitter) und anderen Fremdkörpern, die man auf den verdreckten/verlaubten Wegen schlechter sieht. Mir sind 3 Reifen in den letzten 5 Jahren dem zum Opfer gefallen. Mit den 3 Reifen hätte ich fast 2 Saisons noch fahren können.

Daher GP4S. Mit Latexschlauch rollt es etwas angenehmer. ;)

Und ja, ich habe gelickt, aber das wird mir nun doch zu heikel:

http://fstatic1.rennrad-news.de/f/iy/jv/iyjvi75143kg/large_IMG_5423.JPG?0 (http://fotos.rennrad-news.de/p/292159)

DröVoSu
05.03.2013, 20:16
Hallo!

Bin auch schon mit anderen RR-Fahrern in der Gruppe gefahren und hatte absolut keine Probleme mitzuhalten.

Auf dem Crosser ist man nicht langsamer, auch wenn oberflächliche Zeitgenossen es gern behaupten.

Der Crosser fühlt sich nur langsamer an, weil der Radstand größer ist und so nicht jeder Mist von der Straße zum Fahrer weiter gegeben wird.

Für V-max-Orgien ist der Crosser durchs ruhigere Fahrwerk besser geeignet.
(Wer eh schone ein große Rahmenhöhe beim Renner fährt, wird davon nicht allzu viel mitbekommen. In kleinen bis mittleren Rahmenhöhen beim Renner, macht der Crosser schon einen spürbaren Unterschied in Bezug auf ruhigere Straßenlage. )

Der Renner eignet sich dafür etwas besser füs Kurvenräubern.

Algera
05.03.2013, 20:44
Ich teste gerade die ... Avid Shorty Ultimate. Würde sagen, kein Unterschied zum RR. Kann diese Bremse sehr gut empfehlen.

Es handelt sich um diese Bremse (http://www.bike24.de/p118382.html).

Gestern habe ich in einer Ausgabe der Tour ein Bild vom Specialized Crux in der Stybar Edition gesehen. An diesem Rahmen war die Avid Shorty Ultimate montiert. Auffallend war, daß die Vorderradbremse so angeschraubt war, daß die Arme waagerecht standen (so wie man es auf dem Foto von Bike24 unten rechts sieht). Hinten dagegen standen die Arme wie bei der TRP RevoX, also nach oben gerichtet (das sieht man auf dem Link zu Bike24 links).

Weiß jemand, wie sich die unterschiedliche Montage auf das Bremsverhalten auswirkt?

Müsing
05.03.2013, 21:19
Es handelt sich um diese Bremse (http://www.bike24.de/p118382.html).

Gestern habe ich in einer Ausgabe der Tour ein Bild vom Specialized Crux in der Stybar Edition gesehen. An diesem Rahmen war die Avid Shorty Ultimate montiert. Auffallend war, daß die Vorderradbremse so angeschraubt war, daß die Arme waagerecht standen (so wie man es auf dem Foto von Bike24 unten rechts sieht). Hinten dagegen standen die Arme wie bei der TRP RevoX, also nach oben gerichtet (das sieht man auf dem Link zu Bike24 links).

Weiß jemand, wie sich die unterschiedliche Montage auf das Bremsverhalten auswirkt?

:) das hab ich dir die ganze Zeit versucht klar zu machen. Das Foto in deinem Link zeigt die komplette Bremse. Der Teil im Vordergrund ist für hinten. Die frogleg-Bremse ist für vorne. Diese kannst du so "umbauen" das hinten wie vorne ist.

Verstanden?

Algera
05.03.2013, 21:32
:) das hab ich dir die ganze Zeit versucht klar zu machen. Das Foto in deinem Link zeigt die komplette Bremse. Der Teil im Vordergrund ist für hinten. Die frogleg-Bremse ist für vorne. Diese kannst du so "umbauen" das hinten wie vorne ist.

Verstanden?

Daß man die Bremsen mit unterschiedlich ausgerichteten Armen montieren kann, ist mir schon klar. Man sieht es ja auch auf den Fotos von Bike24. Was man aber nicht sieht, ist der Unterschied in der Bremswirkung. Und darauf zielt meine Frage.

rumplex
05.03.2013, 21:35
Meine Miss Piggy ist das leichteste Rad....und ich fahre furchtbar gern damit, auch auf der Straße, wenns so *****isch ist wie jetzt.:D

Das Einzige: Es braucht doch immer bisschen Umgewöhnung zum Rennrad, vor allem das Gefühl, um einiges höher zu sitzen. Aber, Du olle Wutz, ich geb Dich niemals her.....

https://lh3.googleusercontent.com/-3TR8H17hHsA/UTZV_C-8NRI/AAAAAAAABlQ/xEB9q-v9_0Q/s800/MissPiggy.jpg

medias
05.03.2013, 21:37
Achso, darum müsst ihr immer Zwischenhalte einbauen. Kein FH.:ü

rumplex
05.03.2013, 21:41
Achso, darum müsst ihr immer Zwischenhalte einbauen. Kein FH.:ü

Guggsu genau, siehsu....;)

Trikottasche, so heiß isses ja noch nicht. Außerdem vergess ich eh immer das Trinken...

Algera
05.03.2013, 21:43
Meine Miss Piggy ist das leichteste Rad....

Das Rad oben (http://www.google.de/imgres?imgurl=http://cyclephotos.co.uk/wp-content/uploads/2012/01/2012-gva-baal-gp-sven-nys-01-zdenek-stybars-new-bike.jpg&imgrefurl=http://cyclephotos.co.uk/2012/01/2012-new-bikes/&h=639&w=960&sz=342&tbnid=PL9bKh_WQMg5iM:&tbnh=90&tbnw=135&prev=/search%3Fq%3Dstybar%2Bspecialized%26tbm%3Disch%26t bo%3Du&zoom=1&q=stybar+specialized&usg=__MxFY9oqHLoiwyxCG_d8t1SG3vNk=&docid=Sr7MhFKrf8-qXM&sa=X&ei=T1g2UY-cOM29PZPogfAI&ved=0CDsQ9QEwAQ&dur=413) wär' doch was für Dich! :)

rumplex
05.03.2013, 21:52
Das Rad oben (http://www.google.de/imgres?imgurl=http://cyclephotos.co.uk/wp-content/uploads/2012/01/2012-gva-baal-gp-sven-nys-01-zdenek-stybars-new-bike.jpg&imgrefurl=http://cyclephotos.co.uk/2012/01/2012-new-bikes/&h=639&w=960&sz=342&tbnid=PL9bKh_WQMg5iM:&tbnh=90&tbnw=135&prev=/search%3Fq%3Dstybar%2Bspecialized%26tbm%3Disch%26t bo%3Du&zoom=1&q=stybar+specialized&usg=__MxFY9oqHLoiwyxCG_d8t1SG3vNk=&docid=Sr7MhFKrf8-qXM&sa=X&ei=T1g2UY-cOM29PZPogfAI&ved=0CDsQ9QEwAQ&dur=413) wär' doch was für Dich! :)

Viel zu gut für mich.;)

Schnecke
05.03.2013, 22:05
Übertreib mal nicht.

Ja die GP4S rollen schlechter, liegen in etwas auf Niveau vom einfachen GP.

Aber sie bekommen keine Schnitte in der Seite von Split (inzwischen Feuersteinsplitter) und anderen Fremdkörpern, die man auf den verdreckten/verlaubten Wegen schlechter sieht. Mir sind 3 Reifen in den letzten 5 Jahren dem zum Opfer gefallen. Mit den 3 Reifen hätte ich fast 2 Saisons noch fahren können.

Daher GP4S. Mit Latexschlauch rollt es etwas angenehmer. ;)

Und ja, ich habe gelickt, aber das wird mir nun doch zu heikel:

http://fstatic1.rennrad-news.de/f/iy/jv/iyjvi75143kg/large_IMG_5423.JPG?0 (http://fotos.rennrad-news.de/p/292159)

Der Reifen sieht doch noch gut aus. Bisschen Gummi an der Flanke abgekratzt, aber an der Karkasse seh ich nichts.

DröVoSu
05.03.2013, 22:06
Das Einzige: Es braucht doch immer bisschen Umgewöhnung zum Rennrad, vor allem das Gefühl, um einiges höher zu sitzen.


Um einiges höher? Ist dein CX so extrem konstruiert?

Meist unterscheiden sich die Tretlagerabsenkungen um gerade ca. 5 mm zum Renner.
Teils unterscheiden sie sich auch gar nicht.

Mein Surly CX hat 66 mm Tretlagerabsenkung.
Renner haben in der Regel 70 mm.

Viele Stevens Crosser haben ab den mittleren Rahmenhöhen zu den großen auch 70 mm Tretlagerabsenkung.

DröVoSu
05.03.2013, 22:08
Der Reifen sieht doch noch gut aus. Bisschen Gummi an der Flanke abgekratzt, aber an der Karkasse seh ich nichts.

Das ist ein klaffender Riss. Da bräunliche in der Mitte ist der Flicken.
Sieht man es hier etwas besser?

http://fstatic1.rennrad-news.de/f/hf/kc/hfkcsyu8mxxr/large_IMG_5422.JPG?0 (http://fotos.rennrad-news.de/p/292158)

Schnecke
05.03.2013, 22:15
Ja so kann man was erkennen. Hatte ich selbst noch nie, dass die Karkasse an der Seite komplett durch war. Nur einmal eine Beule bei Michelin, lange bevor sich Schwalbe die Exklusivrechte an dem Feature sicherte.

rumplex
05.03.2013, 22:29
Um einiges höher? Ist dein CX so extrem konstruiert?

Meist unterscheiden sich die Tretlagerabsenkungen um gerade ca. 5 mm zum Renner.
Teils unterscheiden sie sich auch gar nicht.

Mein Surly CX hat 66 mm Tretlagerabsenkung.
Renner haben in der Regel 70 mm.

Viele Stevens Crosser haben ab den mittleren Rahmenhöhen zu den großen auch 70 mm Tretlagerabsenkung.

Ich mach mal den Siu: :rolleyes:

Müsing
06.03.2013, 09:43
Daß man die Bremsen mit unterschiedlich ausgerichteten Armen montieren kann, ist mir schon klar. Man sieht es ja auch auf den Fotos von Bike24. Was man aber nicht sieht, ist der Unterschied in der Bremswirkung. Und darauf zielt meine Frage.

Das stimmt. Die sieht man nicht.

pinguin
06.03.2013, 10:44
Ich mach mal den Siu: :rolleyes:

Warum? Er hat doch recht, es spielt wahrlich keine Bassgeige, obste aufm RR oder CX hockst. Hauptsach, mit die Fiaß aufn Boden ;)

rumplex
06.03.2013, 10:47
Warum? Er hat doch recht, es spielt wahrlich keine Bassgeige, obste aufm RR oder CX hockst. Hauptsach, mit die Fiaß aufn Boden ;)

Sorry, aber mein Gefühl muss Niemand validieren.;)

Und bei mir isses so, dass ich den Unterschied spüre, ich schrieb ja nix davon, dass das ein "Problem" sei.

Oder kurz gesagt: Über mein Gefühl wird nicht diskutiert!:D

Wo kämen wir da hin, wenn wir über Deine Schwimmgefühle usw. ....:Angel:

Patrice Clerc
06.03.2013, 10:52
Sorry, aber mein Gefühl muss Niemand validieren.;)

Und bei mir isses so, dass ich den Unterschied spüre, ich schrieb ja nix davon, dass das ein "Problem" sei.

Oder kurz gesagt: Über mein Gefühl wird nicht diskutiert!:D

Wo kämen wir da hin, wenn wir über Deine Schwimmgefühle usw. ....:Angel:

Dein Gefühl ist allerdings irrelevant, wenn es offensichtlich falsch ist. Es gibt ja genügend Leute, die mit dem CX bei angepasster Sitzposition und mit den gleichen Laufrädern gleich schnell etc. fahren können. Also liegen allfällige, beobachtete Unterschiede eben im subjektiven Placebobereich ("unbändiger Vorwärtsdrang").

rumplex
06.03.2013, 10:54
Dein Gefühl ist allerdings irrelevant, wenn es offensichtlich falsch ist. Es gibt ja genügend Leute, die mit dem CX bei angepasster Sitzposition und mit den gleichen Laufrädern gleich schnell etc. fahren können. Also liegen allfällige, beobachtete Unterschiede eben im subjektiven Placebobereich ("unbändiger Vorwärtsdrang").

Ah, falsche Gefühle.....witzig.:D

pinguin
06.03.2013, 11:22
Frühlingsgefühle? :krabben:

(ich schwimm' wenigstens, im Gegensatz zu anderen :D )

rumplex
06.03.2013, 11:25
Frühlingsgefühle? :krabben:

(ich schwimm' wenigstens, im Gegensatz zu anderen :D )

Egal, jedenfalls bin ich froh, dass es Leute gibt, die besser wissen, wie ich mich aufm Rad fühle.:D

Und das Schwimmen haben Andere schon lange übererfüllt, die müssen nicht mehr versuchen, das zu lernen....:D:Angel:;)

Abstrampler
06.03.2013, 15:07
Sorry, aber mein Gefühl muss Niemand validieren.;)

Ist doch sogar schon verifiziert. :D

Geht mir aber auch so. Crosser ist gefühlt deutlich höher. ;)

DröVoSu
06.03.2013, 17:05
Sorry, aber mein Gefühl muss Niemand validieren.;)

Und bei mir isses so, dass ich den Unterschied spüre, ich schrieb ja nix davon, dass das ein "Problem" sei.

Oder kurz gesagt: Über mein Gefühl wird nicht diskutiert!:D

Wo kämen wir da hin, wenn wir über Deine Schwimmgefühle usw. ....:Angel:

Ich habe nicht dein Gefühl in Frage gesztellt, sondern nach der Tretlagerabsenkung deines Crosser gefragt.

Vielleicht kennt die jemand vom OCCP.

Oder man spannt einen Bindfaden von Schnellspanner zu Schnellspanner und misst von dort bis Mitte der Tretlagerwelle.

DröVoSu
06.03.2013, 17:19
Ist doch sogar schon verifiziert. :D

Geht mir aber auch so. Crosser ist gefühlt deutlich höher. ;)

Vielleicht ja nur dein Crossermodell. ;)

Außerdem kennen die meisten einen halbwegs validierbares
"Crossergefühl" fast nur mit den entsprechend größeren Reifen.

Und schon werden aus 5 mm geringere Tretlager höhe mal ebend 15 mm zu 23 mm Rennreifen.
Zu 28 mm Rennreifen (häufig werden größere Rennreifen am CC eingesetzt) sind es auch noch 10 mm in der Summe.


Ich war mit meinem Eisenschweincrosser mit den Landesbesten im (Renn)Trainingslager.
Den Berg hoch gnadenlos abgehängt.
Die Bergstraßen runter immer vorn dabei, besonders wenn die Strecke sich ordentlich gewunden hat.

Vielleicht sind einige auch nur psycholgisch vom hohem Oberrohr ausgetrickst.
Will mich da nicht ausschließen. War diesem Trugschluss bei einem früheren zu großen Renner erlegen. ;)

Bei meinem Eisencrosser liegt das Oberrohr nicht so hoch, da das Steuerroihr recht kurz ist und zudem ein klassischer Aheadsteuersatz verbaut ist.

Algera
06.03.2013, 17:36
Das stimmt. Die sieht man nicht.

Vermuten könnte man Folgendes:

Das Vorderrad übernimmt die wesentliche Bremslast, so daß da die Bremsleistung am effektivsten sein müßte. Vorne sind die Avid in der "Froggleg-Position" montiert, d. h. die Bremsarme stehen waagerecht. Daraus könnte man schließen, daß die Bremsleistung in dieser Montageposition der Bremse am Größten ist.

Hinten dagegen kann die Bremsleistung schwächer sein, vielleicht zugunsten besserer Dosierbarkeit. Dort sollen die Avid mit nach oben stehenden Bremsarmen angebracht werden.

Wenn diese Annahmen zutreffen, bedeutete die waagerechte Montage der Arme höhere Bremsleistung und die "TRPartige" Montage hinten bessere Dosierbarkeit auf Kosten der Bremsleistung.

Wie gesagt, nur eine Vermutung.

855
06.03.2013, 17:41
hinten schleifen sonst die Fersen. war früher schon so, vorn lange, hinten kurze Canti-Arme. zumindest bei der XTR 900.

Algera
06.03.2013, 17:43
Geht mir aber auch so. Crosser ist gefühlt deutlich höher. ;)

Das läßt sich ja leicht nachprüfen.

Man mißt am Straßenrad und am Crossrad den Abstand Mitte Tretlager/Oberkante Sattel. Dieses Maß wird man beim Crosser ebenso wie beim Straßenrad einstellen. Dann mißt man senkrecht von der Oberkante des Sattels zum Boden und hat den Höhenunterschied.

Oder man stellt Cross- und Straßenrad einfach einmal nebeneinander. Dann entdeckt man rasch den Höhenunterschied.

Bei meinen Rädern ist es so, daß man auf den Crossrädern höher sitzt als auf den Straßenrädern.

Algera
06.03.2013, 17:53
hinten schleifen sonst die Fersen. war früher schon so, vorn lange, hinten kurze Canti-Arme. zumindest bei der XTR 900.

Ich fahre an beiden Crossrädern die Spooky Carbon Canties. Auch hinten sind die Arme waagerecht ausgerichtet. Mit den Fersen bin ich noch nie an die Bremsarme gekommen.

So sieht es an meinen Crossrädern bei der Hinterradbremse aus:


http://img69.imageshack.us/img69/5815/spookyhi1.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/69/spookyhi1.jpg/)


il Diavolo Black Venus Cross






http://img62.imageshack.us/img62/258/use4c.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/62/use4c.jpg/)



ALAN Cross

DröVoSu
06.03.2013, 18:10
1.

Man mißt am Straßenrad und am Crossrad den Abstand Mitte Tretlager/Oberkante Sattel. Dieses Maß wird man beim Crosser ebenso wie beim Straßenrad einstellen.

2.

Dann mißt man senkrecht von der Oberkante des Sattels zum Boden und hat den Höhenunterschied.



1.

Das Maß muss man vorher nehmen.

Je nach Sitzrohrwinkel ist der Sattel unterschiedlich weit nach vorn/hinten geschoben, wodurch die benötigte Sattelhöhe sich ändert.

Der Sattel z.B. dick gepolstert vs. steife Sattelschale macht ebenso einen messbaren Unterschied zwischen Satteldeckenhöhe über dem Boden oder tatsächlicher Sitzpsoition über den Boden
Z.B. Prologo an meinem Renner vs. Speci Avatar am Crosser

2.

Erst wenn man 1. berücksichtigt, macht 2. einen Sinn.


IMHO ist die Tretlabsenkung unter die Nabenachse die genauste Maßgabe.

DröVoSu
06.03.2013, 18:28
Ich sehe aber gerade:

Bei Crossern gibt es wohl eine große Bandbreite an Tretlagerabsenkung.
(Nicht umsonst habe ich Rumplex danach gefragt.)

Während Stevens recht eng am Renner bleibt und bei den großen Rahmenhöhen mit 70 mm sogar identische Tretlagerabsenkungen zum Renner hat;

so scheint sich Merida an Trekkingrädern/MTBs? zu orientieren mit 55-60 mm Tretlagerabsenkung.

http://www.merida-bikes.com/de_de/bike/2013/204/Cross_Cyclo+Cross/Cyclo+Cross+4-D

Die beliebten Ridleys haben übrigens auch eine recht geringe Tretlagerabsenkung mit 53-61 mm (was schon anhand der recht extremen Überstandshöhen zu vermuten war).

Wo liegt eigentlich ein Quantec Race CC mit der Tretlagerabsenkung?
Hat man hier etwas groß zum Renner Quantec Race SL geändert?


Fazit:

Alle Parteien haben Recht.

Wer den Crosser als Universalwaffe haben will sollte auf eine Tretlagerabsenkung von über 65 mm achten.
Diese ist ggf. beim Hersteller zu erfragen.


Vielleicht rückt Olli noch die T-Absenkungen vom OCCP heraus? (oder jemand misst bei seinem Posion/OCCP nach)

Und Elmar könnte die T-Absenkung bei Quantec in Erfahrung bringen.

Abstrampler
06.03.2013, 18:31
Oder man nimmt das einfach mal so hin. Ganz ohne Messen. :D

DröVoSu
06.03.2013, 18:35
Oder man nimmt das einfach mal so hin. Ganz ohne Messen. :D

Klar kann man das. ;)

Ich habe bloß im Sinne des Threadtitels an die Leute gedacht, die nur ein Rad haben möchten und dabei möglichst nah am Renner bleiben wollen.

medias
06.03.2013, 18:35
Oder lässt einen Crosser mit Strassenmass bauen. Der läuft dann garantiert.

DröVoSu
06.03.2013, 18:39
Die beliebten Ridleys haben übrigens auch eine recht geringe Tretlagerabsenkung mit 53-61 mm (was schon anhand der recht extremen Überstandshöhen zu vermuten war).




Ich sehe aber gerade, dass die Ridley Rennräder auch keine so große Tretlagerabsenkung haben.
Mit 63 bis 68 mm liegt die Absenkung teils sogar unter denen von einigen Crossrädern.

rabofrank
06.03.2013, 18:39
Oder lässt einen Crosser mit Strassenmass bauen. Der läuft dann garantiert.

Wie wäre es hiermit?
http://cyclocross-store.de/product_info.php?info=p116_Frame-Gunsha--All-Terrain-Race---ATR-.html&XTCsid=36608ed162f69cda0c21cd3fb9e3998e

c-st
06.03.2013, 18:42
Vermuten könnte man Folgendes:

Das Vorderrad übernimmt die wesentliche Bremslast, so daß da die Bremsleistung am effektivsten sein müßte. Vorne sind die Avid in der "Froggleg-Position" montiert, d. h. die Bremsarme stehen waagerecht. Daraus könnte man schließen, daß die Bremsleistung in dieser Montageposition der Bremse am Größten ist.

Hinten dagegen kann die Bremsleistung schwächer sein, vielleicht zugunsten besserer Dosierbarkeit. Dort sollen die Avid mit nach oben stehenden Bremsarmen angebracht werden.

Wenn diese Annahmen zutreffen, bedeutete die waagerechte Montage der Arme höhere Bremsleistung und die "TRPartige" Montage hinten bessere Dosierbarkeit auf Kosten der Bremsleistung.

Wie gesagt, nur eine Vermutung.

Avid behauptet in seiner Anleitung des Gegenteil und schlägt die umgekehrte Montage vor. Also vorne eng mit flachem Zugdreieck, hinten weit und spitzes Zugdreieck. Subjektiv bremst es so vorne wie hinten sehr gut.

DröVoSu
06.03.2013, 18:42
Oder lässt einen Crosser mit Strassenmass bauen. Der läuft dann garantiert.

Klar auch eine Idee.

Von der Stange bekommt man es aber auch.

Auf dem Crosser muss man lange noch nicht höher als auf einem Renner sitzen.

Auf einem Stevens Crosser in den großen Rahmenhöhen sitzt man sogar 7 mm tiefer als auf einem großen Ridley Renner.

medias
06.03.2013, 18:46
Wie wäre es hiermit?
http://cyclocross-store.de/product_info.php?info=p116_Frame-Gunsha--All-Terrain-Race---ATR-.html&XTCsid=36608ed162f69cda0c21cd3fb9e3998e

Fast so habe ich bauen lassen, aber ohne Sloping.

Schnecke
06.03.2013, 18:49
Oder man nimmt das einfach mal so hin. Ganz ohne Messen. :D

Du machst es Dir mal wieder einfach. Geht doch nicht so. Das will bis ins Detail analysiert werden.

DröVoSu
06.03.2013, 18:53
Wie wäre es hiermit?
http://cyclocross-store.de/product_info.php?info=p116_Frame-Gunsha--All-Terrain-Race---ATR-.html&XTCsid=36608ed162f69cda0c21cd3fb9e3998e

OT

Hat das Ding noch das Kurbelproblem oder wurde inzwischen etwas geändert?
(Kompaktkurbelblätter schleifen am Rahmen)

http://forum.cx-sport.de/showthread.php?t=3722

DröVoSu
06.03.2013, 18:57
Du machst es Dir mal wieder einfach. Geht doch nicht so. Das will bis ins Detail analysiert werden.

Hier soll nur keiner Mumpitz reden, dass man auf dem Crosser generell (relevant) höher sitzt.

Wenn man sich nicht vorher informiert, sitzt man tatsächlich höher, muss man aber nicht.

Wo sind diese Informationen hilfreicher, wenn nicht in diesem Faden.

Schnecke
06.03.2013, 19:06
Steht doch schon alles auf Seite 1 dieses Threads nur eben kurz und buendig, ohne Ausschweifungen.

DröVoSu
06.03.2013, 19:14
Steht doch schon alles auf Seite 1 dieses Threads nur eben kurz und buendig, ohne Ausschweifungen.

Von mir noch mal deutlicher kurz und knapp:

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?275915-Cyclocross-Rad-im-Sommer-als-Rennrad&p=4250381#post4250381

Schnecke
06.03.2013, 19:17
Wir diskutieren jetzt aber nicht rum ob es in 2 posts auf Seite 1 oder in Deinem auf Seite 7 kuerzer ist (dem uebrigens 3 andere vorausgehen die das gleiche sagen), oder?

DröVoSu
06.03.2013, 19:28
Wir diskutieren jetzt aber nicht rum ob es in 2 posts auf Seite 1 oder in Deinem auf Seite 7 kuerzer ist (dem uebrigens 3 andere vorausgehen die das gleiche sagen), oder?

Deutlicher!

Schließlich gab es noch auf späteren Seiten Zweifler.
Die selben Zweifler wie auch in anderen Threads zuvor, die unreflektiert darauf rumreiten, dass sie auf ihren Crossern höher sitzen, ohne sich zu fragen warum.

Das Thema ist für mich in diesem Thread durch. Wer es jetzt noch nicht kapiert hat ... ;)

Abstrampler
06.03.2013, 19:38
Das ist fein, da freu ich mich und sitz weiter höher. Einfach so. :D

;)

Ianus
06.03.2013, 20:28
Korinthenkackerei. :Bluesbrot

Algera
06.03.2013, 20:32
Avid behauptet in seiner Anleitung des Gegenteil und schlägt die umgekehrte Montage vor. Also vorne eng mit flachem Zugdreieck, hinten weit und spitzes Zugdreieck. Subjektiv bremst es so vorne wie hinten sehr gut.

Vielen Dank für den Hinweis! :)

Fährst Du diese Bremse?

pinguin
06.03.2013, 20:45
Korinthenkackerei. :Bluesbrot

+1

rumplex
06.03.2013, 21:10
Das ist fein, da freu ich mich und sitz weiter höher. Einfach so. :D

;)

Ja Herre, wasn nu scho wieder los hier??

Ja, eben, einfach so. Gute Güte, da schreibt man mal über seine Gefühle :D und schon will wieder Jemand ne Diplomarbeit schreiben und ganz viel Recht haben......

...Rügi, mir ist das hundsfurzegal, ob das Dingen bie mir nu höher sitzt, ich hab nur geschrieben, dass es für mich vom GEFÜHL her so ist und ich weiß auch, dass es so ist;).

Gleichzeitig schrub ich, dass ich furchtbar gerne mit meiner wutz fahre usw.

So, und nu soll gut sein, dem Fragensteller bringt das Ganze hier gar nix.

Deshalb noch mal zusammengefasst: Ja, meist sitzt man ein klein wenig höher auf einem Crosser, aber das ist: EGAL!:)

niconj
06.03.2013, 21:18
Wartet mal ab bis mein Kinesis fertig ist. Laut Plan 8,3kg mit Crossreifen, mit GP4000S 200gr. leichter. Das wird dann auch auf der Straße eingesetzt und ich bin dann sicher nicht langsamer als im Vorjahr mit dem 7kg Renner.

Nico.

Ianus
06.03.2013, 21:22
Die Diskussion ist unterm Strich für'n Ar$ch.... ist nicht die Erste über dieses Thema und wird Dank der Mißachtung von Suchfunktion, dem Ignorieren der anderen Meinung und dem Überschätzen des eigenen Standpunktes nicht die Letzte sein.

DröVoSu
06.03.2013, 21:47
Das erfragte Bergamont Dolce CX hat 70/72 mm Tretlagerabsenkung.
Insofern stellte sich die Frage nach der (höheren) Sitzposition eigentlich nicht.

http://www.bergamont.de/uploads/documents/165/Bergamont_Geometrien2012.pdf