PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe, mein bestes Stück wird immer taub



thkolz
17.07.2004, 12:31
Hallo,

ich fahre erst seit ca. 2 Monaten RR. Bin vorher MTB gefahren. Dabei habe ich eigentlich nie irgendwelche Probleme gehabt.

Wenn ich jedoch RR fahre, dann merke ich, dass mein bestes Stück nach ca. einer Stunde immer taub wird, was ziemlich unangenehm ist. Woran liegt das? Ich habe einen SLR XP Sattel, der ja schon bretthart ist...

Kann es auch daran liegen, dass man beim RR ja ganz anders sitzt als bei einem MTB (gestreckter und somit eine andere Stelle belastend)?

Sollte ich mal einen anderen Sattel (vielleicht mit Aussparung => SLR/Flite Gel Flow??) ausprobieren?

Wer hatte ähnliche Probleme und vielleicht eine Lösung?

Besten Dank.

23x6
17.07.2004, 12:36
Sitzposition überprüfen und korrigieren. Ist der Sattel waagerecht? Sitzt Du auf den Beckenknochen oder auf "Fleisch"? Suchfunktion vom Forum hat Antworten.

Wenn das nicht hilft, tatsächlich Sattel mit Aussparung nutzen (z. B. SLR Trans Am).

feuervogel
17.07.2004, 12:49
Mir hat geholfen den Sattel von vorne etwas abzusenken. ;)

Ciau

thkolz
17.07.2004, 12:50
Der Sattel ist waagerecht. Sattelhöhe ist auch ok.

Ich sitze weniger auf den Sitzknochen als beim MTB. Eigentlich fast nur auf dem Dammbereich (ich glaube den nennt man so...). Das ist aber doch auch normal beim RR, oder?

Der Sattel ist schon ziemlich weit vorne. Mehr geht eigentlich nicht. Habe es auch so eingestellt, wie es empfohlen wird (von wegen Knie über Pedalachse).

Carbon
17.07.2004, 18:06
Welchen Sattel hast du denn am MTB? Auch einen SLR XP?


:qullego:

lambertd
17.07.2004, 18:17
… Bin vorher MTB gefahren. Dabei habe ich eigentlich nie irgendwelche Probleme gehabt. Wenn ich jedoch RR fahre, dann merke ich, dass mein bestes Stück nach ca. einer Stunde immer taub wird, … Kann es auch daran liegen, dass man beim RR ja ganz anders sitzt als bei einem MTB (gestreckter und somit eine andere Stelle belastend)?


Ich sitze weniger auf den Sitzknochen als beim MTB. Eigentlich fast nur auf dem Dammbereich (ich glaube den nennt man so...). Das ist aber doch auch normal beim RR, oder?

Wie groß ist denn Deine Überhöhung und wie lang der Vorbau? Wenn Du das Becken nach vorn kippst und die Last nicht mehr auf den Beckenknochen liegt, könnte das auf eine zu gestreckte Haltung bzw. eine zu große Überhöhung hindeuten.


Sollte ich mal einen anderen Sattel (vielleicht mit Aussparung => SLR/Flite Gel Flow??) ausprobieren?

Dadurch wird der Druck zwar in der Mitte reduziert, aber dafür an den Seiten erhöht. Manche kommen damit zurecht, andere nicht.


Der Sattel ist schon ziemlich weit vorne. Mehr geht eigentlich nicht. Habe es auch so eingestellt, wie es empfohlen wird (von wegen Knie über Pedalachse).

Bei den heute üblichen steilen Sitzrohrwinkeln würde das bedeuten, daß Du sehr kurze Oberschenkelknochen hast – falls Du richtig gemessen hast. Oft deutet das jedoch darauf hin, daß der Fahrer eine zu lange Oberrohr-Vorbau-Kombination zu kompensieren versucht. Falls Du Deinen Vorbau umdrehen kannst, so daß er in der anderen Position weiter nach oben zeigt, würde ich es erstmal damit versuchen, und ggfs. einen kürzeren/steileren Vorbau in Erwägung ziehen. Schönheit ist nicht alles.

Falls Du es noch nicht getan hast, vergleiche vielleicht auch mal Deine jetzige Sitzposition mit den Werten, die hier herauskommen:

http://www.wrenchscience.com/WS1/Secure/Fitting/Height.asp

Im Zweifel ist eine geringere Überhöhung und ein kürzeres Cockpit – und damit eine aufrechtere Haltung – bequemer, solange Du keinen Buckel machen mußt.

Peterchen
17.07.2004, 18:26
Habe schon so einige Sättel ausprobiert. Passt halt nicht jeder Sattel zu jedem Hintern und der Variationen beim Einstellen gibt es viele.

Zunächst solltest Du für Dich überprüfen, ob Du lieber aufrechter fährst (dann lieber breiten Sattel) oder mit starker Überhöhung (schmalen Sattel, wegen liegender Sitzposition). Entfernung zum Lenker (mehr über oder hinter dem Tretlager) spielt natürlich auch ne Rolle. Und schlußendlich die Neigung des Sattels.

Ein Freund von mir fährt z.B. mit erhöhter Sattelspitze. Wäre nix für mich. Ich fahre auch den SLR XP mit leicht abgeneigter Sattelspitze und komme prima damit klar. Auch beim Marathon keine Probleme. Habe auch noch einen normalen FLite. Den bin ich immer in waagerechter Position gefahren.

Loch-Sattel war ein Fehleinkauf (Pro Link Trans AM). Erlaubt immer nur eine Sitzposition. Fizik Pave empfand ich bretthart :mad: Würde gerne mal den Arione von Fizik testen. Gilt als sehr bequem.

thkolz
17.07.2004, 18:45
@lambertd:
Also, ich habe den Vorbau schon rumgedreht.
Ich habe auch schon beim Kauf einen kürzeren Vorbau (100mm) montiert bekommen.
Eigentlich dürfte mir das Rad (Canyon Roadlite Pro) nicht zu groß sein. Ich bin 1,87m, habe eine Schrittlänge von ca. 88cm und einen Rahmen in Rahmengröße 60.
Die Überhöhung beträgt auch höchstens 9cm.

@Carbon:
Auf meinem MTB hab ich nen Ritchey Vector Sattel, auf dem ich super sitze. Wäre halt nur ziemlich klobig auf dem RR.

lambertd
17.07.2004, 20:02
…ich habe den Vorbau schon rumgedreht.
Ich habe auch schon beim Kauf einen kürzeren Vorbau (100mm) montiert bekommen. …(Canyon Roadlite Pro) … Ich bin 1,87m …Schrittlänge von ca. 88cm und einen Rahmen in Rahmengröße 60. … Überhöhung beträgt auch höchstens 9cm.

Danach sollten Rahmen/Vorbau eigentlich nicht zu lang sein. 9 cm Überhöhung ist zwar nicht wenig, aber bei Deiner Größe auch noch nicht extrem.


Auf meinem MTB hab ich nen Ritchey Vector Sattel, auf dem ich super sitze.

Ich würde vor der nächsten Ausfahrt mal den bewährten Sattel montieren (evtl. unterschiedliche Bauhöhe ausgleichen) und auf die Beckenstellung achten. Nicht nach vorne kippen sondern gerade halten. Und ab und zu mal den Sattel lüften, Steigungen im Wiegetritt etc.

Falls das nicht hilft, steileren Vorbau ausprobieren, muß ja kein Edelteil sein (z.B. Ritchey Comp +17 Grad, falls der Lenkerdurchmesser paßt).

Du trägst doch eine Rennhose mit Polster, oder?

Dancelli
17.07.2004, 22:10
Nur so als kleine Anmerkung:

Es geht um Dein bestes Stück und Du schreibst das Ganze in Teile, Test und Technik? Da mußte ich aber schon was schmunzeln :D
:Applaus:
PS: Ja,ja ich weiß, der Sattel war das Problem, aber anfänglich kann das zu Verwirrungen führen, oder?

Gruß

Dancelli

klappradl
17.07.2004, 23:08
Es geht um Dein bestes Stück und Du schreibst das Ganze in Teile, Test und Technik? Da mußte ich aber schon was schmunzeln :D


Teile passt doch... :D

Ich fahre den Flite Gel Flow und das Problem ist dadurch bei mir deutlich geringer geworden. Und etwas macht auch das Poster der Hose aus. Fahre jetzt Hosen von Craft und komme sehr gut damit klar.

bißchenrumrolln
17.07.2004, 23:23
Hallo,

ich fahre erst seit ca. 2 Monaten RR. Bin vorher MTB gefahren. Dabei habe ich eigentlich nie irgendwelche Probleme gehabt.

Wenn ich jedoch RR fahre, dann merke ich, dass mein bestes Stück nach ca. einer Stunde immer taub wird, was ziemlich unangenehm ist. Woran liegt das? Ich habe einen SLR XP Sattel, der ja schon bretthart ist...

Kann es auch daran liegen, dass man beim RR ja ganz anders sitzt als bei einem MTB (gestreckter und somit eine andere Stelle belastend)?

Sollte ich mal einen anderen Sattel (vielleicht mit Aussparung => SLR/Flite Gel Flow??) ausprobieren?

Wer hatte ähnliche Probleme und vielleicht eine Lösung?

Besten Dank.



haha, dann wirst du ja jetzt impotent :D , das wars dann wohl erstmal mit :knuffel: :3some: , wird wohl in zukunft eher so aussehen :stick: :sad2: :xdate:.....

ne ernsthaft, solltest du unbedingt was gegen tun, bei mir kam das dieses jahr genau einmal vor....so nach ca 250km, aber wel ich wusste das ich nur noch 110km zu fahren hab und das auch einmalig sein wird dieses jahr hab ich es halt bei regelmäßigen wiegetrittphasen als abhilfe beschränkt......