PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hebelverhältnisse



beamer13
17.09.2002, 13:00
Bei Fernsehübertragungen hört man immerwieder, dass große Fahrer gegenüber kleineren im Vorteil seien, wegen ihrer bessere Hebelverhältnisse.

Das ein längerer Hebel meistens von Vorteil ist, wie z.B. beim Radkreuz zum wechseln von Reifen, leuchtet mir schon ein.

Nur beim Radfahren, kommen heute doch die meisten mit einer 175 Kurbel daher, da ist doch der Hebel schon mal gleich.

Große Fahrer ziehen doch ihren Sattel so weit herraus, dass auch sie mit fast gestreckten Beinen treten.
Die meiste Kraft beim Tritt, geht doch vom Oberschenkel und Hüfte aus, da hat doch einer mit einem kurzen Oberschenkel weniger Kraftaufwand als einer mit einem langen, oder sehe ich da etwas falsch.

würde mich wirklich mal interessieren. Denn ich habe lange Beine mit ner Schrittlänge von 90 CM.

noch einen schönen Tag.

400er
18.09.2002, 12:28
ich habe eine 92er Schrittlänge und habe mir da auch mal Gedanken darüber gedacht.
Ein langer Hebel ist immer dann gut, wenn du eine (kleine) Kraft in ein (großes) Drehmoment verwandeln willst --> Fußkraft auf Pedal und Kurbel.
Wenn aber eine große Kraft (Fußkraft) aus einem kleinen Drehmoment (Drehung des Oberschenkels in der Hüfte; ist technisch gesehen nichts anderes als eine Kurbel) erzeugt werden soll. ist ein kleiner Hebel besser.

Fazit: bei gleicher Muskulatur haben kurze Beine mehr Kraft.

Ob die Praxis das bestätigt, würde mich auch mal interessieren.

Gruß
Jürgen