PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltungsprobleme! Wer kann helfen



Yasaka
19.04.2013, 12:46
Hallo zusammen,

ich habe in eins meiner Räder (Triathlonrad mit Dura Ace TT Shiftern) einen alten Spinergy Laufradsatz eingebaut (Von 8 fach auf 10 fach umgerüstet). Nun habe ich das Problem das im Freilauf oder beim Rücktreten die Kette nicht spannt und durchhängt. Außerdem ist bei ca. jeder Kurbelumdrehung ein "schaben" zu hören. Ich konnte noch nicht genau lokalisieren wo das herkommt. Hat jemand vielleicht einen Tip bzw. Ratschlag wie ich die Fehlersuche handeln sollte?

Gruß
Michael

los vannos
19.04.2013, 13:26
Bei einigen 10 Fach Kassetten muss als erstens ein Spacer (Aluring) unter den Freilauf gebaut werden.
Also unter die Kassette, als erstes auf den Freilauf, sozusagen hinters größte Ritzel.
Höchstwahscheinlich schleift das größte Ritzel am Laufrad und erzeugt dadurch diesen Wiederstand
und somit ein Schabgeräusch und die durchhängende Kette.

Wenn Du dir nicht ganz sicher bist, wären ein paar Großaufnahmen von hinten recht sinnvoll.
Ansonsten ist eine Ferndiagnose immer Sperkulation.

Wenn dieses Schabgeräusch sonst vom vorwärtslaufen kommt, kann es auch der Umwerfer sein.
Manchmal sind die Kettenblätter nicht ganz ohne Seitenschlag und bringen dann die Kette dazu,
an einer bestimmten Stelle am Umwerdfer-Leitblech zu schleifen.

Das Durchhängen der Kette kann aber auch vomn Freilauf selber kommen,
der selber auf der Achse mit etwas Wiederstand läuft.
Ansonsten könnte auch die 10Fach Kassette mit dem Abschlussring am Ausfallende schleifen und selbiges verursachen

Joule Brenner
19.04.2013, 13:45
Hallo zusammen,

ich habe in eins meiner Räder (Triathlonrad mit Dura Ace TT Shiftern) einen alten Spinergy Laufradsatz eingebaut (Von 8 fach auf 10 fach umgerüstet). Nun habe ich das Problem das im Freilauf oder beim Rücktreten die Kette nicht spannt und durchhängt. Außerdem ist bei ca. jeder Kurbelumdrehung ein "schaben" zu hören. Ich konnte noch nicht genau lokalisieren wo das herkommt. Hat jemand vielleicht einen Tip bzw. Ratschlag wie ich die Fehlersuche handeln sollte?

Gruß
Michael

Mir würde spontan folgendes als mögliche Ursache in den Sinn kommen:

Los Vannos Vermutung mit der Speichenberührung durch fehlenden Spacer, wobei das echt fiese Geräusche machen würde, weniger ein Schleifen.
Wahrscheinlicher: Abschlussring sitzt zu tief, weil der Spacer fehlt, und drückt gegen die Freilaufdichtung zur Achse hin.
Oder einfach ein festsitzender Freilauf als reiner Zufall, dass er genau mit dem Umbau zusammen fällt.

gelberelefant
20.04.2013, 00:16
Wenn tatsächlich der Freilauf festsitzen sollte, dann kann das in Ausnahmefällen sehr gefährlich sein. Das würde ich nicht mehr fahren. Hast Du mal das Hinterrad angehoben und langsam per Hand gedreht? Da siehst du, ob der Freilauf leicht mitdreht.

supertester
20.04.2013, 10:38
Wenn Nabe geöffnet wurde:
Sperrklinke verkeilt.
Lagerspiel zu straff eingestellt.

Zweiteres durfte ich erleben, nachdem ich Trainingslrs bei Meister überholen ließ. War so zugeballert, dass ich fast hingeschlagen wärde.

gelberelefant
20.04.2013, 14:32
ich erinnere mich dunkel an ein ähnliches Erlebnis vor zig Jahren. ich glaub, so etwas kann sehr plötzlich gehen, da dreht die Kassette mit und zieht kette mit Schaltwerk hoch, oder irre ich mich?!? Wenn da nur das Schaltwerrk abreißt, hat man eigentlich noch Glück gehabt :ü

Kjeld
20.04.2013, 16:05
Diese alten Spinergys sollte man ohnehin nicht fahren, das sind Todesfallen.

http://pardo.net/bike/pic/fail-020/