PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gepäckträger



bene
30.12.2002, 12:14
Hallo!
Ich möchte im März auf große Tour gehen - eine Radreise von etwa vier Wochen.
Mein Problem: wie bringe ich einen Gepäckträger an meinem MTB an? Mein Rad hat keine Ösen/Bohrungen für einen Gepäckträger. Auf einen nur a.d. Sattelstütze befestigten Gepäckträger möchte ich nicht zurückgreifen, da mir von mehrfach gebrochenen Sattelstützen berichtet wurde. Kann man den Gepäckträger ev. unten am Schnellspanner befestigen oder ähnliches? Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar!
Bene

Cadence
30.12.2002, 12:25
So viel ich weiß kann man einen Gepäckträger an bestimmmten ... wie heißts ???...Diese "Löcher" in der Nähe der Ausfallenden, die normalerweiße Schutzbleche aufnehmen. Da kann man auch einen Gepäckträger dran befestigen. Und an manchen Rahmen sind auch ganz oben an den Sattelstreben Schraubgewinde mit einer Inbusschraube drauf, die auch eine Befestigung anbieten. Schau doch mal unter www.google.de nach. Außerdem würde das alles im Brügelmankatalog drin stehen.

AUßerdem kannst du bei einem Rahmen, der keine Schutzblech- oder Gepäckträgerhalterungsvorrichtungen hat Schellen auf dem Rahmen befestigen. (Aber die Schellen müssen mit Gummi unterlegt sein, sost gibt's Kratzer im Rahmen)

(Ich bin heute grammatikalisch nicht ganz auf der Höhe :D, außerdem habe ich noch nie einen Gepäckträger montiert)

flava
30.12.2002, 13:55
Hi Leute,

also das was Cadence sagt stimmt schon und ist auch in Realität so. Ich habe an meinem Stadt-MTB einen Gepäckträger vom Rose (Xtreme Grand Tour Alu, 28,50€) montiert. An den Ausfallenden konnte ich die Löcher des Rahmens verwenden. Es waren aber auch gummierte Schellen für die Montage an Rahmen ohne Löcher vorhanden.

Soviel ich weiß gibt es sogar speziell für Rahmen ohne Löcher...

...ja genau, sowas wie im Rose Katalog 1/2002 auf Seite 428 "Bandagenset".
Damit kann man Gepäckträger oder Schutzbleche an solchen Rahmen befestigen.
Leider kann ich über die Stabilität eines solchen Systemes nicht viel sagen. Aber ich denke, wenn die Schellen gut sitzen, nicht wackeln und die Verbindungsschrauben mit Schraubensicherung behandelt sind, wird das ganze schon halten.

Bis dann! flava

Veloce
30.12.2002, 14:02
Hallo bene,
wie Cadence schon gesagt kannst du den Gepäckträger mit an den
Schutzblechösen befestigen . Wenn dein Rahmen keine hat mußt du
mit Schellen und Gummiunterlagen arbeiten . Die Schellen sollten
halbwegs stabil sein und natürlich stramm sitzen . Alle Verschraubungen mit Stoppmuttern sichern.
Das Gewinde der Schraube sollte 1.5 mm über die Mutter hinausragen
sonst bringt die Stoppmutter nix.
Vorrausgesetzt du hast einen stabilen Gepäckträger und hältst dich
an die Gewichtsangabe des Herstellers hält das ohne Probleme.
Spare nicht beim Gepäckträger. Ich hab am MTB und Reiserad den
Tubus Cargo montiert. Der ist jedem Alu - Gepäckträger an Stabilität
überlegen auch wenn der Preis (76,- - 80 Euro) kernig ist.

SF_
02.01.2003, 17:33
Falls an den Ausfallenden keine Gewindeaugen vorhanden sind, gibt es zur Befestigung mit Schellen noch eine Alternative von Blackburn. Dies geht nur, wenn im Bereich des Ausfallendes ein dreieckförmiges Loch zwischen dem Ende der beiden Rohrenden ist. Hier kann man mittels des Befestigungssets den Gepäckträger festschrauben. Habe ich selber noch nie probiert, kann aber vom Prinzip her genau so gut sein wie die Schellenlösung und ist evtl. schonender für den Rahmen (Lack).

Gesehen habe ich das Befestigungsset im Brügelmann-Katalog bei den Gepäckträgern. (www.bruegelmann.de)

M.Hulot
02.01.2003, 18:49
Ich habe aus einem schlauen Buch über Leichtgewichtswandern (Sachen gibt's; "Beyond Backpacking", Ray Jardine) eine nette Methode abgeschaut.

Hat zwar direkt nichts mit Gepäckträgern zu tun, aber kann helfen die Masse des Gepäcks zu händeln.

All das Zeugs und Werkzeug und so fort, daß du nicht jeden Tag griffbereit haben mußt, in ein Postpaket packen und zum jeweils nächsten Etappenziel vorausschicken. So hast du nur kleines Gepäck am Hals oder am Rad, hast aber trotzdem recht große Mengen Material zur Verfügung.


Gruß,

M.Hulot