PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steuersatzfrage/Bauteilzuordnung



G.Fahr
26.05.2013, 12:39
Tach,

ich habe diesen vollintegrierten Steuersatz erworben: http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=33_125&products_id=4731

Tatsächlich enthalten sind diese Bauteile:

373536

Obere Reihe von links nach rechts (der Zuordenbarkeit halber durchnummeriert): Gabelkonus (1), untere Lagerschale (2), obere Lagerschale (3), oberer Konus-/Klemm-/Dichtring (4), Abdeckkappe (5).

Des Weiteren wurden (separat im Tütchen verpackt) die zu sehenden Beilegscheiben (6) mitgeliefert. Dicke jeweils ca.1-2/10 mm. Bei einem Steuersatz waren es zwei, beim anderen, identischen Ersatzmodell drei. "Einbauanleitung" gibt es logischerweise nicht. Ich kann zur Funktion dieser Beilegscheiben (6) nur Mutmaßungen anstellen. Meine Idee: Man legt sie im Bedarfsfall oben auf den Konus-/Klemm-/Dichtring (4) bevor man die Abdeckkappe (5) aufsetzt, um hier einen sehr feinen Höhenausgleich vornehmen zu können und damit die Toleranzen des Lagersitzes im Rahmen ausgleichen zu können (falls ein wenig zu tief eingefräst) und so ein Schleifen der Abdeckkappe (5) an der Oberkante des Steuerrohrs zu vermeiden.

Sonst fällt mir keine sinnvolle Verwendung ein. Was meint ihr?

Bebilderter Hinweis zum grundsätzlichen Aufbau von verschiedenen Steuersätzen als Gedankenstütze: http://www.mtb-biking.de/technik/ahead.htm

Danke vorab für euer Brainstorming.

roselli
26.05.2013, 12:46
RICHTIG...dafür sind die teile...sogenannte- micro spacer:
http://www.bike-components.de/products/info/7698%7B1%7D30068?xtor=AL-8-%5B1%5D-%5BFroogle%5D

G.Fahr
26.05.2013, 13:10
Ok, danke! Kannte ich mangels Einsatzgebiet so noch nicht. Man lernt eben nie aus.

Abstrampler
26.05.2013, 13:48
Die Dinger sind auch recht nützlich, wenn man eine alternative Abdeckkappe benutzen will oder muss.
Bei mir musste die zu hoch bauende FSA einer flacheren von Ritchey weichen, die aber aufgrund einer anderen Form auf der Unterseite ihrer Funktion nicht nachkommen konnte.
Einige der Spacer (gibt es auch aus Kunststoff) lösten das Problem.

G.Fahr
26.05.2013, 15:00
Guter Hinweis. Ich hab mich für ähnlich gelagerte Probleme mit 2 mm hohen Spacern bevorratet. Das waren immer die flachsten Typen, die ich bei den Bestellungen so nebenher in den Shops fand. Solche ganz flachen Exemplare bieten natürlich erheblich feingliedrigere Anpassungsmöglichkeiten.

G.Fahr
29.05.2013, 19:40
Zwar auch schon mehrfach diskutiert, aber dennoch kurz folgende Frage angehängt:

Säge am Gabelkonusring ansetzen, oder nicht? Schlitz (Materialabtrag) wird mit einer kleinen, handelsüblichen Bügelsäge geschätzt 1-1,5 mm breit. Ausrichten würde ich den Schlitz mit Blick in Fahrtrichtung auf 3 bzw. 9 Uhr, also seitlich. Unter der Annahme, er verharrt im Fahrbetrieb in dieser Position, sollte das die belastungsgerechteste Stellung sein; zudem dürfte die Schmutzanfall an den korrosionsgefährdeten Schnittkanten - gefettet wird natürlich - minimiert werden. Einwände, Verbesserungsvorschläge, Korrekturen erwünscht. Danke vorab.