PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Maximalen Reifendruck bei eher unbekannten Felgen herausfinden?



Heidenei
31.05.2013, 22:58
Hi,
gibt es Möglichkeiten anhand der Felgenbreite, Maulweite etc. herauszufinden, welchen Druck eine herstellerseitige eher unbekannte Felge verträgt? Ich habe jetzt schon das zweite Mal das Problem, dass der Hersteller nichts mitliefert.

Einmal bei Scott: Steht überhaupt nichts auf den Felgen ausser eben Scott Rims, ich schätze einfach umgelabelt, dann Colnagos Crossfelgen Colnago Race 24 .... ebenso keinerlei Infos. Ich nutze letzteren LRS zum Crossen, will ihn aber - dank endlich besserem Wetter - auch mal für schmale RR Reifen nutzen, weiß aber nicht, ob die Dinger mehr als 6 Bar vertragen

los vannos
31.05.2013, 23:08
Ich hab noch nie erlebt, daß eine Felge bei RR-Reifen keine 8 Bar aushält.
Höchstens dann, wenn sie runtergebremst war.
Und ehrlich gesagt hab ich mich noch nie darum geschert, was meine Felgen evtl. an Druckk aushalten.
Wenn es RR-Laufräder sind, dann sind mehr als 8-Bar eh Unsinn, aber bis 8-Bar haben sie alle ausgehalten.

Heidenei
31.05.2013, 23:15
Die Scott Felge ist eine Rennradfelge. Die kam damals aus den USA, war ein Mitbringsel, ich denke die wurde hier nie so verkauft. Die Colnago Felge ist ja eigentlich eine Cross-Felge, hmm, müsste direkt mal nachmessen.

Gibts nicht eine mathematische Formel anhand der Maulweite, mit der man Druck errechnen kann?

Steht ja nicht einmal dabei, wie breit die Reifen sein dürfen max und min.

los vannos
31.05.2013, 23:35
Du machst dir da auch viel zu viel Gedanken.
Selbst in den USA wird mit bis zu 10 Bar gefahren, also von daher....

Und je schmaler der Reifen, desto höher der Druck.

Beim MTB hatte ich es schon bei einer runter gebremsten Felge,
daß mir das Felgenhorn bei 5-6 Bar weg gebrochen ist.
Das war aber auch ein Reifen mit 50mm Breite.

Ziggi Piff Paff
31.05.2013, 23:46
Die Scott Felge ist eine Rennradfelge. Die kam damals aus den USA, war ein Mitbringsel, ich denke die wurde hier nie so verkauft. Die Colnago Felge ist ja eigentlich eine Cross-Felge, hmm, müsste direkt mal nachmessen.

Gibts nicht eine mathematische Formel anhand der Maulweite, mit der man Druck errechnen kann?

Steht ja nicht einmal dabei, wie breit die Reifen sein dürfen max und min.

schreib doch eine freundliche E-Mail an die Hersteller. :)

schlauberger
01.06.2013, 01:22
Gibts nicht eine mathematische Formel anhand der Maulweite, mit der man Druck errechnen kann?

Nein. Da hat auch die Wandstärke einen Einfluss, die Übergangsradien, die Alulegierung …
Wenn der Hersteller keinen Maximaldruck angibt, solltest du aber davon ausgehen können, für Rennrad «übliche» Drücke fahren zu können. D.h. wenn 9 bar nicht drinliegen, hat der Hersteller was falsch gemacht.

Vordrängler
01.06.2013, 02:31
Du machst dir da auch viel zu viel Gedanken.
Selbst in den USA wird mit bis zu 10 Bar gefahren, also von daher....

Und je schmaler der Reifen, desto höher der Druck.

Beim MTB hatte ich es schon bei einer runter gebremsten Felge,
daß mir das Felgenhorn bei 5-6 Bar weg gebrochen ist.
Das war aber auch ein Reifen mit 50mm Breite.

wieso füllst du eine MTB-Felge mit 5-6 bar :confused:

marvin
01.06.2013, 07:45
...Ich habe jetzt schon das zweite Mal das Problem, dass der Hersteller nichts mitliefert...
Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten 45 Jahren überhaupt jemals eine Felge gesehen zu haben auf der eine Druckangabe stand.
Wobei ich auch gestehen muss, dass ich noch nie danach gesucht habe - es aber auch noch nie vermisst habe.

Ziggi Piff Paff
01.06.2013, 08:49
wieso füllst du eine MTB-Felge mit 5-6 bar :confused:

Wegen dem Mantel. Der ist bei sowas die Schwachstelle, ausser die Felge ist fast durchgebremst.