PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Qualität von Shimanoketten



Heidenei
01.06.2013, 13:33
Hi,
ich wundere mich gerade über meine Shimano Kette von Ultegra. Gut, der Winter ist hart, dauert hier zu Lande noch an. Meine Kette ist jetzt gerade einmal 1500km alt. Ich habe von ParkTool ein Messinstrument/Lehre. Das Ding ermöglicht mir, zu prüfen ob es bereits bei 0,5 oder 0,75 durchfällt. Und bei 0,5 fällt es bereits durch.

Parallel dazu habe ich am Crosser eine Tiagra Kette. Die fährt im üblichen Dreck bereits über 3000km. Harte Tritte fahre ich eigentlich eher im Gelände, das Parktool fällt hier noch nicht ganz durch.

Hab ich Montagsware erwischt oder taugt die damals fast doppelt so teure Ultegra Kette nichts? Oder sind die paar Gramm, die ich hier teuer bezahle, auch noch Verschleißmaterial, das einfach schon vorzeitig runter ist?

HeFra
01.06.2013, 17:48
Qualität und Shimano Kette passt seit Jahren nicht mehr zusammen! Die 7800er DA war super, alles danach ist deutliche schlechter geworden. Vorallem die Ketten mit Laufrichtung und gelochten Laschen.
Google mal nach Ultegra Kette Defekt.

Schnecke
01.06.2013, 17:52
Huh!? Die 7800er Kette ist bei mir schon immer nach 1500 bis 2500km verschlissen. Neuere bin ich nie gefahren, aber wenn die noch schlechter sein sollen, dann gute Nacht.

i-flow
01.06.2013, 17:54
Ich weiss schon, warum ich bei achtfach bleibe und bei der SRAM PC-830 fuer 8.50 oder so :D

http://www.bike-components.de/products/info/p16893_PC-830-7--8-fach-Kette-.html

LG ... Wolfi :icon_mrgr

pandachen
01.06.2013, 18:09
Kenne das Problem auch. Seitdem fahre ich die Campa Record 10-fach. Kostet knapp über 30 EUR im Netz, hält lange, läuft ruhig und hat eine super Schaltperformance!

Andre.T
01.06.2013, 18:56
Qualität und Shimano Kette passt seit Jahren nicht mehr zusammen! Die 7800er DA war super, alles danach ist deutliche schlechter geworden. Vorallem die Ketten mit Laufrichtung und gelochten Laschen.
Google mal nach Ultegra Kette Defekt.
Komisch, bei mir halten die gelochten Ketten 5701, 6701.. deutlich länger als die Vorgängerversionen 5600, 6600...
Hat auch mal ein Test in der Tour so bestätigt. Gestern hab ich erst eine 6701 gewechselt, die hatte bestimmt über 5000Km runter bevor die 0,75er Verschleißlehre hineinpasste. Bei meinen 88Kg werden die auch nicht besonders geschont oder kaputtgepflegt.

Falls die Kette zu schnell verschleisst sollte man sich auch mal Kettenblätter und Kassette anschauen.

Abstrampler
01.06.2013, 19:39
Beim aktuellen Test der 11fach DA hat die Kette auch nur 2.500 km gehalten. Wenn auch im Winter.

Generell machen die Shimano Ketten an unseren Rädern auch eher Geräusche und werden eher getauscht als Campa.
Dafür sind sie billiger.

Holsteiner
01.06.2013, 19:50
Hier im hügeligen Gelände mit vielen kleinen Stichen fahre ich viel große Gänge, viele Antritte mit kleineren Schaltvorgängen...

...nach knapp 2000 ist die Kette auch bei mir absolut durch.

Frühaufsteher
01.06.2013, 19:52
375014

nach 1500km

Schnecke
01.06.2013, 19:58
Hat das Ding waehrend der 1500 km einen Lappen gesehen.:D

*cl*
01.06.2013, 20:46
375014

nach 1500km

Ist das eine "alte" 6700?

Holsteiner
01.06.2013, 20:50
Mal davon abgesehen...meine Kette war gut gepflegt und lief nie trocken.

Sie ist auch nicht gerissen / gebrochen, aber nach nicht einmal 2000 km so gelängt gewesen, dass sie ausgetauscht werden musste...und die Kassette gleich dazu.

Fand ich schon etwas viel, für die Strecke.

los vannos
01.06.2013, 21:15
Meine Ultegra 6700 hält mittlerweile über 2000Km und der Rohloff Caliber 2 fällt nicht mal annähernd rein.
Ist an meinem "Schlechtwetterrad" montiert, wird aber nach jeder Regenfahrt gepflegt.
Wenn sie Geräusche macht, wird sie auch extra gereinigt, bis halt der Krümelkrams draussen ist.

supertester
02.06.2013, 11:01
Ich ahbe hier Exemplar liegen, das nach 1500km an praktisch jeder zweiten Lasche (ohne Übetreibung) gebrochen ist. Das Ding hat dutzende Defekte. Zum Glück fiel es mir früh genug auf.

DröVoSu
02.06.2013, 11:30
Huh!? Die 7800er Kette ist bei mir schon immer nach 1500 bis 2500km verschlissen. Neuere bin ich nie gefahren, aber wenn die noch schlechter sein sollen, dann gute Nacht.

DITO

CN-7801 nach knapp 2000 km 3 Laschen mit Rissen und außerdem zeigte der Rohloff Caliber 2 für die intakten Glieder eh fast das Verschleißende an.

CN-5600 und 6600 hielt bei gleichen Bedingungen genauso lang. (1500-2000 km)


Seit dem habe ich mir erst sehr genau über Kettenpflege einen Kopf gemacht mit dem Ergebnis extrem sparsam und dafür öfter zu ölen.
Die gleichen Ketten hielten um die 3000 km.

Ich probiere gerade eine CN-5701 (letzte Generation 10X Ketten, wozu auch die CN-4601, Tiagra; zählt), da ihnen einen längere Haltbarkeit attestiert wurde.
Nach ca. 1000 km und Rohloff Schätzung könnte etwas dran sein an der Geschichte.
Warten wir es ab.

Was mir aber aufgefallen ist:

Die Kette läuft sehr ruhig mit der reichlichen Herstellerschmierung.
Mit meiner sparsamen Schmierung arbeite sie jedoch lauter als die Vorgänger- 10x - Ketten.

So ist man in der Zwickmühle zwischen reichlich Schmierstoff auftragen (was Dreck anzieht und den Verschleiß fördert) und zwischen lauterem aber dafür verschleißärmeren Lauf.

DröVoSu
02.06.2013, 11:34
Meine Ultegra 6700 hält mittlerweile über 2000Km und der Rohloff Caliber 2 fällt nicht mal annähernd rein.
Ist an meinem "Schlechtwetterrad" montiert, wird aber nach jeder Regenfahrt gepflegt.
Wenn sie Geräusche macht, wird sie auch extra gereinigt, bis halt der Krümelkrams draussen ist.

Bei meiner CN-5701 fällt die Aluseite nach ca. 1000 km ca. 40 Prozent rein in die Kette.
(85 kg Fahrer, Straße, Flachland, hauptsächlich Schönwetter mit ein paar wenigen Drecksfahrten auch im Winter)

showdown
03.06.2013, 12:31
Sind die atuellen Shimano Ketten wirklich so mies ?

Am Schönwetter-Rad steht die Uhr der aktuellen 7901 auf ziemlich genau 8.000km, A-Seite durch, aber bis zur S-Seite werden´s schon noch ein paar Meter. Ist also bei mir die erste Kette, die mal eine Saison überlebt hat.

Geschmiert mit billigem 0815-VollSyn-Motorenöl vom Auto, wenig, aber oft. Lappen ja, Zerlegung/Reingungsbäder nein.

Am selben Rad hielten die zehnfach Ketten aus der Generation Wäscheleine gut und gerne 6.000km, ausser die eine 7801, die die Hälfte ihres Lebens das grüne Finish-Line testen durfte. Die war dann - auch nur auf Schönwetter-Touren - schon nach 3.500km hin.

Sieht von weitem tatsächlich nach deutlich höherer, ziemlich satter Laufleistung der aktuellen zehnfach Ketten aus.

Laufgeräusch in meinen Ohren etwa gleich wie bei den Ketten der Generation Wäscheleine.

bugs22
03.06.2013, 12:51
Wann ist es Zeit für euch das Ritzelpaket zu wechseln ? Beim Durchrutschen ?
Ich empfehle neuerdings KMC - Ketten (goldige) - Meine letzte läuft seit 6000 km.
85 KG / mittelprächtige Pflege ( wird a scho mal schwarz ) aber ölen nach jeder Regenfahrt. Meide aber auch das 11er Ritzel ( Kettenkiller ) - fahre nur 12-25 / 12-27

Gruß bugs

Patrice Clerc
03.06.2013, 12:53
Mir sind keine Probleme mit Shimano-10-fach Ketten bewusst. Ich halte die oben genannten Phänomene für nicht repräsentativ.

tigerchen
03.06.2013, 13:09
Was stellt ihr mit euren Ketten an? :confused:

supertester
03.06.2013, 15:35
Das sind Ausreißer, nicht jede Kette ist Murks, aber eben doch einige. 2012 fuhr ich eine CN-6701 ca. 5000km bei Allwetter mit normaler Pflege (für meine relativ guten Verhältnisse).
Die nächste Kette war nach nicht mal 1500km an sicher 20 Stellen gebrochen.
Derzeit habe ich eine CN-6600 drauf. 2000km wird sie wohl schaffen, aber nicht mehr. Dafür keine Risse.

Ich fahre sonst KMC (gold), Rotor (KMC umgelabelt) und Connex. Alles sehr gut und alles in Regionen wie früher Shimano.

flo speedy
03.06.2013, 17:01
fahre immer die DA 7800 und diese hält im Schnitt um die 5000-6000km.

gulugulu
03.06.2013, 17:11
Meine Crossketten halten bis 2000km bei miesem Wetter, im Sommer länger, Rennradketten der Qualität 105er halten bei mir bis zu 6000km. Ich hatte mal Ultegra drauf, hielt auch nur 2000km, ich fuhr sie weiter, dann war die Kassette halt hin. Qualität ist leider nicht immer auf die Warengruppe hin zu deuten.

Heidenei
03.06.2013, 20:14
Gibt es denn rein technisch gesehen einen Unterschied bei 10fach zwischen der

Shimano 105er 5600 und der 5701er? Ich meine, das müsste doch alles kompatibel nach oben und unten innerhalb der 10er Gruppe von Shimano sein, oder täusche ich da? Ich hatte zB ab Werk eine 5701er installiert, die war nach 1500 stark gelängt, nun ist eine 5600er montiert, mal schauen was die hält. Unverhältnismäßig weit auseinander liegen die ja alle nicht, keine Ahnung, wieso ich nie zur Ultegra Kette gegriffen habe in letzter Zeit, sondern immer die wenige Euro (gerade mal 2 oder 3, je nach Laden) billigere 105er genommen habe. Die Tiagra Kette ist ja auch genau so teuer.

Die 5600er ist glaube ich die schwerste von allen.

NoWin
03.06.2013, 21:22
Mir sind keine Probleme mit Shimano-10-fach Ketten bewusst. Ich halte die oben genannten Phänomene für nicht repräsentativ.

Ich auch nicht - ich habe 100 Mieträder im Einsatz und überall Shimano Ultegra 10fach Ketten verbaut. Laufleistungen liegen bei wöchentlicher Pflege zwischen 4.000 und 12.000 km. Wobei bei uns Regen eher selten ist :-)

SAR36
03.06.2013, 21:31
So dreckig sieht meine Kette am MTB nicht aus...

WD40 nach jeder Ausfahrt und sauber ist das Teil, dann haelt es auch und laeuft und laeuft...

la devinette
03.06.2013, 21:46
Mhh. Im letzten Jahr ist mir beim Antritt an einer Ampel eine 5701er Kette gerissen, hatte so 2000km runter, einfach an einer Außenlasche *päng*. Ansonsten, bei moderater Pflege (alle zwei, drei Ausfahrten die Kette ordentlich durch einen Lappen laufen lassen und etwas nachölen mit - jaha!! - Nähmaschinenöl ) halten die bei mir gute 4000km-5000km. Kettenlehre habe ich allerdings nicht. :ü Gefühl. :D

DröVoSu
04.06.2013, 01:00
Was stellt ihr mit euren Ketten an? :confused:

Mit 10X Ketten nicht sonderlich viel.


9x Ketten quäle ich mehr.
Sie halten jedoch länger und es gab noch nie Probleme mit Rissen bei mir.

DröVoSu
04.06.2013, 01:09
Ich auch nicht - ich habe 100 Mieträder im Einsatz und überall Shimano Ultegra 10fach Ketten verbaut. Laufleistungen liegen bei wöchentlicher Pflege zwischen 4.000 und 12.000 km. Wobei bei uns Regen eher selten ist :-)

Wenn dein Mietradeinsatz auf Malle ist kein Wunder.

Komme hier mal an die Ostsee mir feinstem Quarzsand, dann darfst du öfter wechseln.


Berge und schwergewichtige Radler belasten die Kette nicht so sehr wie Sand im Gebtriebe.

Auf meiner Radreise (130-140 kg Systemlast) fern von relevanten Sandmengen und am schutzblechgeschützen Rad (mit Spritzlappen) zeigten beide Ketten nach ca. 2000 km keinen Verschleiß/Längung.
Es war zwar keine langen Anstiege dabei, aber dafür viel Anstiege, etliche über 10 Prozent, eine gute Anzahl über 20 Prozent.

grumbledook
04.06.2013, 09:59
Bin mit Connex sehr zufrieden. Die Edelstahlversion hält an meinem Crosser 1500 km
(laut Verschleisstool) und das bei regelmässiger Behandlung mit Schlamm, Salz und Kärcher.
Am RR fahre ich jetzt erstmals die Connex Black Edi. Ist jetzt auch >1500 km drauf
und laut Tool noch neuwertig. (Die Ketten mit wiederverschliessbarem "Link" kann
man übrigens recht einfach wenden und dadurch noch länger fahren. Dürfte bei
Shimano etwas umständlicher sein.)

NoWin
04.06.2013, 10:38
Wenn dein Mietradeinsatz auf Malle ist kein Wunder.

Komme hier mal an die Ostsee mir feinstem Quarzsand, dann darfst du öfter wechseln.


Berge und schwergewichtige Radler belasten die Kette nicht so sehr wie Sand im Gebtriebe.

Auf meiner Radreise (130-140 kg Systemlast) fern von relevanten Sandmengen und am schutzblechgeschützen Rad (mit Spritzlappen) zeigten beide Ketten nach ca. 2000 km keinen Verschleiß/Längung.
Es war zwar keine langen Anstiege dabei, aber dafür viel Anstiege, etliche über 10 Prozent, eine gute Anzahl über 20 Prozent.
Ist es - ich kenne euren Quarzsand nicht, ist der echt so arg?

avis
04.06.2013, 15:01
naja, Aussagen a la "...an 20 Stellen gebrochen"....kann ich in keiner Weise nachvollziehen.
Fahre seit 13 Jahren nur Shimanoketten bis zu 9000er. Gebrochen ist da nie was, ebenso wenig im Bekanntenkreis.
Wenn man sich deren Produktionszahlen anguckt, scheint es eher wenig Probleme zu geben.

clamwinner
04.06.2013, 19:44
Hmm, klingt merkwürdig. Hab bisher bereits einige Ketten selbst mit dem recht einfachen Shimano Nietdrücker verschlossen, 9fach und 10fach, wenn man das sauber macht, sitzt das Ding in der Regel und gut ist. Meine Ketten halten bis 2500km, aber ich wechsel deutlich vorher, da Ketten günstiger sind als alles zu wechseln, denn die Erfahrung hab ich leider mehrfach schon gemacht. Fährt man über Verschleiß, nutzt sich das Kettenblatt vorn bzw. Ritzel hinten nämlich auch überdimensional ab und das kann durchaus ein teurer Spaß werden, Kassette, Kette und Kettenblatt auf einmal zu wechseln, wenns dicke kommt. Kettenrisse hatte ich bisher nie, muss ich auch nicht erleben. Ich war immer der Meinung, es reißt auf den ersten Kilometern bzw. beim Test direkt nach dem Nieten, also drauf auf den Sattel, ordentlich aufs Pedal drücken und schauen obs hält, bislang tat es das auch zum Glück.

skunkworks
04.06.2013, 20:11
Um es mal etwas zu relativieren: Kettenverschleiss ist ebenso abhaengig vom Fahrer wie von der Witterung. Der Eine schaltet mehr, auch im schweren Antritt, der Andere weniger, vorrausschauender und eher im Leerlauf. Predator- vs SoftieTritt - Das macht sich schon bei der Kette bemerkbar.
Mir sind frueher oft Ketten gerissen (8fach) bevor ich was an meinem Schaltstil veraendert habe und nun reissen mir Ketten wenn echt extrem selten.

clamwinner
04.06.2013, 20:20
Um es mal etwas zu relativieren: Kettenverschleiss ist ebenso abhaengig vom Fahrer wie von der Witterung. Der Eine schaltet mehr, auch im schweren Antritt, der Andere weniger, vorrausschauender und eher im Leerlauf. Predator- vs SoftieTritt - Das macht sich schon bei der Kette bemerkbar.
Mir sind frueher oft Ketten gerissen (8fach) bevor ich was an meinem Schaltstil veraendert habe und nun reissen mir Ketten wenn echt extrem selten.

Ich denke manchmal schon, ich behandel meine Ketten grob, insbesondere beim Crossen, aber gerissen ist mir nie etwas, auch nicht bei fatal falschem Schaltverhalten, Trittverhalten. Naja, vielleicht wars einfach Glück ;) und seither hab ich mein Schaltverhalten auch verändert.

rolleur
05.06.2013, 08:05
Bin meine 9-fach Ultegra Kette ca. 15tkm gefahren. Dann hab ich sie mal gewechselt.

Hab dann festgestellt, dass die neue Kette durchgerutscht ist. Musste dann noch die Kassette erneuern. Dann gings wieder.
Kettenblatt vorne hatte ich gelassen.

Bei Wechselintervallen von 2tkm wäre mir das zu viel.

Machen die 10-fach und 11-fach Ketten so viel weniger mit?

Marco Gios
05.06.2013, 08:21
Die Ketten mit wiederverschliessbarem "Link" kann
man übrigens recht einfach wenden und dadurch noch länger fahren.

Aha... Also wenden kann man sie sicherlich, nur ist sie dann immer noch gelängt. Der relevante Verschleiß findet zwischen Bolzen und Lasche statt, sprich: Die Laschen weiten sich, dadurch wird die Kette länger. Da kannst du die Ketten in alle Himmelsrichtungen drehen und wenden, es wird sich nix dran ändern; zu lang ist zu lang und bleibt zu lang.

Und dass es vor ~2 Jahren nicht wenige Probleme mit (ein-)reißenden Außenlaschen bei Shimano gab ist quasi "amtlich". Soll ein fehlerhafter Härteprozess bei der Herstellung gewesen sein. Welche Ketten-Nummern betroffen sind (Chargen tragen neben der 4 Ziffern noch Buchstaben) war in einem Tour-Artikel zu lesen.

mgabri
05.06.2013, 09:10
naja, Aussagen a la "...an 20 Stellen gebrochen"....kann ich in keiner Weise nachvollziehen.

Ich schon. Das scheinen aber Chargenfehler zu sein, denn die Kettenpest trat nicht nur beim Shimano auf. Zuletzt hab ich es bei einem Lieger gesehen (3m Kette Connex 9 irgendwas). Da war quasi jede Lasche angerissen. ich selber habs bei einer 10-er 6600 gehabt. Die Ersatzkette hielt dann wiederum >4tkm und wurde wegen verschleiß getauscht.

Tristero
05.06.2013, 09:29
Gab es da einen Rückruf?

mgabri
05.06.2013, 09:36
Hab nichts von einem Rückruf gehört. Könnte auch dran liegen daß die meisten die defekten Ketten einfach so entsorgt haben anstatt sie dem Hersteller vor die Füße zu werfen.

zwanzich
05.06.2013, 10:10
Ketten.
Das ist ungefähr so gut zu vergleichen wie Schläuche. Fast jedenfalls.
Bei Schläuchen ist es das spitze Steinchen bei km 1 oder km 10.000, was den Vergleich unseriös werden lässt - bei der Kette ist es der Schräglauf, der Dreck, die Pflege - echte Materialfehler mal ausgenommen.

Der Vergleich von einem Rad zum anderen aber - wie vom TE in #1 erwähnt - sollte aber berücksichtigen, dass die Komponenten, die die Kette verschleissen (das tut sie ja nicht nur "selbst") außer acht gelassen werden: Ritzel und Blätter. Der Verschleiß eben jener Zähne selbst ist ja ausschlaggebend dafür, was der Kette widerfährt.

Und dass eine Kette sich erstmal flott längt, dann aber deutlich langsamer, ist ebenso logisch und erklärbar: nennt sich Einlauflängung. Zwischenmessungen sagen nix, das Endergebnis zählt. Aber eben nur bei gleichen Voraussetzungen und gleichen Bedingungen.
Ob die aber identisch sind, muß jeder selbst ehrlich beantworten. Ein Forum kann das nicht.

Interessant wäre höchtens noch, ob die Legierungen der Laschen, Rollen, Hülsen und Bolzen der Modelle identisch sind oder ob es da Unterschiede gibt.
Das aber wird nur der Hersteller sagen können.

Der ganze andere Rest fällt unter persönliche Präferenzen. ;)

nasenmann
05.06.2013, 10:15
Ketten.
Das ist ungefähr so gut zu vergleichen wie Schläuche. Fast jedenfalls.
Bei Schläuchen ist es das spitze Steinchen bei km 1 oder km 10.000, was den Vergleich unseriös werden lässt - bei der Kette ist es der Schräglauf, der Dreck, die Pflege - echte Materialfehler mal ausgenommen.

Der Vergleich von einem Rad zum anderen aber - wie vom TE in #1 erwähnt - sollte aber berücksichtigen, dass die Komponenten, die die Kette verschleissen (das tut sie ja nicht nur "selbst") außer acht gelassen werden: Ritzel und Blätter. Der Verschleiß eben jener Zähne selbst ist ja ausschlaggebend dafür, was der Kette widerfährt.

Und dass eine Kette sich erstmal flott längt, dann aber deutlich langsamer, ist ebenso logisch und erklärbar: nennt sich Einlauflängung. Zwischenmessungen sagen nix, das Endergebnis zählt. Aber eben nur bei gleichen Voraussetzungen und gleichen Bedingungen.
Ob die aber identisch sind, muß jeder selbst ehrlich beantworten. Ein Forum kann das nicht.

Interessant wäre höchtens noch, ob die Legierungen der Laschen, Rollen, Hülsen und Bolzen der Modelle identisch sind oder ob es da Unterschiede gibt.
Das aber wird nur der Hersteller sagen können.

Der ganze andere Rest fällt unter persönliche Präferenzen. ;)

Ach komm !!! Mit so einen emotionslosen, logischen und richtigen Post machst du hier den ganzen Fred kaputt:D

grumbledook
05.06.2013, 11:46
Aha... Also wenden kann man sie sicherlich, nur ist sie dann immer noch gelängt. Der relevante Verschleiß findet zwischen Bolzen und Lasche statt, sprich: Die Laschen weiten sich, dadurch wird die Kette länger. Da kannst du die Ketten in alle Himmelsrichtungen drehen und wenden, es wird sich nix dran ändern; zu lang ist zu lang und bleibt zu lang.

Wo er recht hat, hat er einfach recht. :Angel: Ich dachte immer so bei mir: wenn man heutzutage schon nicht mehr die Kettenblätter und Ritzel so wie früher wenden kann, dann hilft es vielleicht bei der Kette :D
Na wenigstens das Putzen gestaltet sich so einfacher. Und das erhöht am Ende vielleicht auch die Lebensdauer der Kette. Jedenfalls halten die Connex deutlich länger als jede Shimano-Kette, die ich vorher hatte. Und rosten tun sie auch nicht.

tigerchen
05.06.2013, 12:00
Bei mir ist noch nie eine shimano-Kette gerissen. Meine DA-Ketten halten so um die 5000.

grumbledook
05.06.2013, 12:07
Bei mir ist noch nie eine shimano-Kette gerissen. Meine DA-Ketten halten so um die 5000.

In welcher Gewichtsklasse spielst Du denn?

tigerchen
05.06.2013, 12:09
90

zwanzich
05.06.2013, 14:21
Ach komm !!! Mit so einen emotionslosen, logischen und richtigen Post machst du hier den ganzen Fred kaputt:D

:flamedevi
Mir war grad so destruktiv zumute ... :D


Wo er recht hat, hat er einfach recht. :Angel: Ich dachte immer so bei mir: wenn man heutzutage schon nicht mehr die Kettenblätter und Ritzel so wie früher wenden kann, dann hilft es vielleicht bei der Kette :D

Gute Idee eigentlich.
Mit einer scharfen Feile ist aber auch das Wenden der Ritzel und Blätter nicht so schwierig.
Beides zusammen dürfte die oben erwähnten Präferenzen dann noch deutlich persönlicher werden lassen. ;)


90
Pfund?
Dann ist das chen hinter dem tiger ja mehr als berechtigt. :)

DröVoSu
05.06.2013, 23:39
Ist es - ich kenne euren Quarzsand nicht, ist der echt so arg?

Das Zeug hat eine größere Härte als Stahl.

Besonders bei Schietwetter und schutzblechlos (wo vom Vorderrad viel Dreck auf den Antrieb geschleudert wird), kann man beim Kettenverschleiß zuschauen.

Die Laschen büßen dabei auch ziemlich an Dicke/Material ein . Denke dadurch entstehen auch die Kettenrisse.
Besonders seit den 10X Ketten ist dieses Problem relevant.
Von 9x kenne ich das Problem nicht. Bei dem Verein, den ich mal betreut habe, waren Risse bei 9x Ketten auch seine Seltenheit.

DröVoSu
05.06.2013, 23:41
Bin mit Connex sehr zufrieden. Die Edelstahlversion hält an meinem Crosser 1500 km
(laut Verschleisstool) und das bei regelmässiger Behandlung mit Schlamm, Salz und Kärcher.
Am RR fahre ich jetzt erstmals die Connex Black Edi. Ist jetzt auch >1500 km drauf
und laut Tool noch neuwertig. (Die Ketten mit wiederverschliessbarem "Link" kann
man übrigens recht einfach wenden und dadurch noch länger fahren. Dürfte bei
Shimano etwas umständlicher sein.)

Die Connex 10S8 hält bei mir am Crosser auch erstaunlich lang.

Leider ist diese Connex nicht so schaltwillig wie Shimano Ketten.

DröVoSu
05.06.2013, 23:43
Um es mal etwas zu relativieren: Kettenverschleiss ist ebenso abhaengig vom Fahrer wie von der Witterung. Der Eine schaltet mehr, auch im schweren Antritt, der Andere weniger, vorrausschauender und eher im Leerlauf. Predator- vs SoftieTritt - Das macht sich schon bei der Kette bemerkbar.
Mir sind frueher oft Ketten gerissen (8fach) bevor ich was an meinem Schaltstil veraendert habe und nun reissen mir Ketten wenn echt extrem selten.

Dann musst du sie aber schon recht grob behandelt haben.

supertester
06.06.2013, 23:26
Ich glaube, hier ging es weniger um Laufleistung als reißende Laschen an Shimano Ketten. Erstes ist mir (!) vollkommen (finanziell) egal. Dürfte eigentlich fast jeder hier so sehen bei dem Geld, das man sonst rausballert. Neue saubere Kette ist ja auch was Feines. Zweites brachte mich zur Abkehr von Shimano.

tigerchen
06.06.2013, 23:53
:flamedevi
Mir war grad so destruktiv zumute ... :D


:)

gulugulu
08.06.2013, 07:20
Bemerkenswert sind all die vielen Kettenrisse und übermäßigen Verschleißerscheinungen der Eliteschrauber hier. :D Ich sag nur soviel, es liegt nicht an Shimano ;-)

Reisender
08.06.2013, 10:25
Über Shimano Ketten kann ich nichts negatives berichten, halten bei mir ca 4-5000 Km.
Regen, 16-19% Steigungen inkl, Sprints etc pp.
Die Pflege machts.

Mr.Faker
08.06.2013, 10:35
PC1091 und PC1091R --> bisher max. 9000km. Fahrstil eher tieffrequent, Fahrergewicht ca. 62kg. Dauereinsatz, Alltag + Rennen. Die Pflege macht es aus.

Patrice Clerc
08.06.2013, 10:54
Die Pflege machts.


Die Pflege macht es aus.

Ja und nein. Smolik hatte mal geschrieben, eine Kette hätte ihre Zukunft nach 100 km im Regen hinter sich. Wenn man öfter mal im Regen gefahren ist, dann wird die Kette nie mehr richtig toll sein. Das war auch der Grund, warum ich als junger Rennfahrer in den 80er-Jahren bei Gerber gleich fünf oder so Stück Sedis-Ketten (für 7fach, egal, ob 6 oder 7 Ritzel auf der Nabe waren) auf's Mal gekauft hatte. Die kriegte ich damals dank der Preisermässigung wegen der grösseren Menge für gut 8 Franken. So konnte ich die Dinger kurz vor wichtigen Rennen ersetzen, wenn ich vorher im viel im Regen gefahren war. IIRC blieben die Ketten selten länger als 1500 km auf dem Rad.

Aber reissen werden Ketten wegen vielen Regenfahrten oder schlechter Pflege nicht, und das war ja eigentlich das Thema des Threads. Reissen werden sie eher, weil sie falsch montiert wurden.

Reisender
08.06.2013, 12:40
Ja gut, Regen plus Straßenschmutz. :heulend: :D
---
Mal ne andere Frage;
Shimano sagt die XTR Kette CN-M980 ( 10x ) sei nicht geeignet für RR Schaltung, kann man das glauben oder Schutzbehauptung?

DröVoSu
08.06.2013, 23:00
Bemerkenswert sind all die vielen Kettenrisse und übermäßigen Verschleißerscheinungen der Eliteschrauber hier. :D Ich sag nur soviel, es liegt nicht an Shimano ;-)

Spaßvogel


Shimano hatte ein paar schlechte Chargen, ist hinlänglich bekannt.
Bei den schmalen Laschen (die durch Dreck noch dünner werden) ist nun mal nicht viel Qualitätsspielraum.


Oder wie erklärst du dir an weit über 20 Kettengliedern gerissene und angerissen Laschen.
(Nicht die Vernietung, von Händler und Kunden.)

Das einzige, was man den Fahrern vorwerfen kann, ist, dass sie nicht vorher die Straße trocken geföhnt und mit einer Kehrmaschine drüber gefahren sind.
Und natürlich, dass sie zu kräftig in die Pedale getreten haben.
Ein Teamkollege hat sich bei Antritten übel auf die Schnauze gelegt.

Gibt es aber nicht nur bei Shimano, auch bei Connex, SRAM und ja selbst von Campa Fahrern las ich es schon.

DröVoSu
08.06.2013, 23:04
Aber reissen werden Ketten wegen vielen Regenfahrten oder schlechter Pflege nicht, und das war ja eigentlich das Thema des Threads. Reissen werden sie eher, weil sie falsch montiert wurden.

Welche Fehler?


Die mir bekannten Ketten hatten die richtige Länge und sind nie am herstellerseitigen/händelrseitigen/nutzerseitigen Verschluss gerissen.
Shimano hat anstandslos Ersatz geschickt.

DröVoSu
08.06.2013, 23:14
376528

http://www.sc-radsport.de/materialschaeden.html


376529

http://www.rennrad-news.de/forum/threads/wie-oft-rei%C3%9Fen-ketten.114821/

376530

http://www.rad-forum.de/topics/932044

376532

http://www.rennrad-news.de/forum/threads/shimano-105-5600er-kurbel-mit-5701er-kette-und-ritzelblock-oder-doch-alt.107534/


376533

http://cozybeehive.blogspot.de/2010/03/update-more-shimano-ultegra-chain.html

hate_your_enemy
08.06.2013, 23:27
http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=376533

Pfui – da klebt noch der Schmodder von der ersten Regenfahrt mit dem Rad dran

zwanzich
09.06.2013, 05:30
Pfui – da klebt noch der Schmodder von der ersten Regenfahrt mit dem Rad dran

Da klebt noch ne ganze Meneg mehr dran.
Da ist nicht nur die Pflege der Kette überfällig.

DröVoSu
09.06.2013, 09:17
Augenmaß ist nicht eure Stärke. Gibt leicht versifftere Antriebe nach einer Ausfahrt.

i-flow
09.06.2013, 10:20
Augenmaß ist nicht eure Stärke. (...)
Die Kernkompetenz hier ist Meckern.

Sollte Dir doch aufgefallen sein inzwischen :D :icon_mrgr

zwanzich
09.06.2013, 10:23
Augenmaß ist nicht eure Stärke. Gibt leicht versifftere Antriebe nach einer Ausfahrt.

Ich sag ja nicht, dass es Siff ist.
Nennt sich Patina und macht alte Sachen richtig wertvoll.
Antikes muss ja auch nicht mehr vorrangig funktionieren, nur noch schön sein.

DröVoSu
11.06.2013, 00:01
Die Kernkompetenz hier ist Meckern.

Sollte Dir doch aufgefallen sein inzwischen :D :icon_mrgr

Wo du es sagst ...

Mir fällt es wie Schuppen von den Augen ... :D

Seppo
27.10.2013, 15:42
Mit Shimano, KMC und Point Ketten hatte ich auch keine guten Erfahrungen.
Superschneller Verschleiss und zwei Kettenbrüche.

Seitdem verwende ich nur noch Connex ab und an SRAM.
Auch am Tandem und Querfeldeinrad.
Meine Empfehlung Connex 904 fuer 9fach...

tommtec
27.10.2013, 23:32
Umstellen auf Campa Antrieb. Viel standfester.Eine Kette = 7000 km. Trotz Salz im Winter.Regelmaßig reinigen und mit Teflonöl schmiern.

Fährt und fährt und fährt... ;-)

Tobi82
28.10.2013, 00:59
mit shimano immer nur top erfahrungen. laufleistungen zwischen 5000-7000 km. nach der dritten kette wechsel ich die kassette.

meiner meinung nach sind die fälle, bei denen die kette reist, viel zu gering im verhältniss dessen, was shimano verkauft um auf produktionsfehler schließen zu können.

supertester
28.10.2013, 01:06
Mit Shimano, KMC und Point Ketten hatte ich auch keine guten Erfahrungen.
Superschneller Verschleiss und zwei Kettenbrüche.

Seitdem verwende ich nur noch Connex ab und an SRAM.
Auch am Tandem und Querfeldeinrad.
Meine Empfehlung Connex 904 fuer 9fach...


KMC kann ich nicht bestätigen, Shimano ja. Gleiches Bild wie TE nach 1000km mit CN-6701. Seitdem kaufe ich keine Shimano mehr. Perfekter als meine kann man so ein Ding sinnvoll als Sportler (!) kaum pflegen.

frankfurt
28.10.2013, 11:08
Passt sehr gut hier rein, am Samstag ist mir eine Shimano-Kette gerissen. Zum Glück nur beim Anfahren an der Ampel.

Jetzt mal schnell fürs Winterrad eine Campa-Kette geordert.

BerlinRR
28.10.2013, 11:13
Passt sehr gut hier rein, am Samstag ist mir eine Shimano-Kette gerissen. Zum Glück nur beim Anfahren an der Ampel.

Jetzt mal schnell fürs Winterrad eine Campa-Kette geordert.

Auch Ultegra?

Dr.Ludwig
28.10.2013, 11:36
Mit Shimano, KMC und Point Ketten hatte ich auch keine guten Erfahrungen.
Superschneller Verschleiss und zwei Kettenbrüche.

Seitdem verwende ich nur noch Connex ab und an SRAM.
Auch am Tandem und Querfeldeinrad.
Meine Empfehlung Connex 904 fuer 9fach...

Marmor-Stein und Eisen bricht, aber eine Kette nicht! Eine Kette reißt!:D

Ohne vorgehende Fremdeinwirkung reißt eine Kette nicht so einfach.
Zu 99,9% liegt die Ursache an der Vernietung, die dann nicht sachgemäß war.

Die DURA ACE und 105er sind laut Tour-Test die besten Ketten auf dem Markt.

DaPhreak
28.10.2013, 11:42
Marmor-Stein und Eisen bricht, aber eine Kette nicht! Eine Kette reißt!:D

Ohne vorgehende Fremdeinwirkung reißt eine Kette nicht so einfach.
Zu 99,9% liegt die Ursache an der Vernietung, die dann nicht sachgemäß war.

Die DURA ACE und 105er sind laut Tour-Test die besten Ketten auf dem Markt.

Wenn sie aber nicht an der selbst eingepressten Niete reißt? Auch selbst Schuld, oder wie?

BTW: Schau Dir mal die Bilder an ;)

frankfurt
28.10.2013, 11:44
Auch Ultegra?

Jepp.

Aber der Taxi-Fahrer war nett und musste sich alles von mir anhören. Zum Glück konnte er nicht so gut deutsch :)

Holsteiner
28.10.2013, 11:54
Bei solchen Schadensbildern frage ich mich oft, ob da nicht vieles zusammen kommt...

Schmutz, fehlende Schmierung und VOR ALLEM...

...viel Schalten unter Kraft bei extremem Kettenschräglauf.

BerlinRR
28.10.2013, 11:55
Jepp.

Aber der Taxi-Fahrer war nett und musste sich alles von mir anhören. Zum Glück konnte er nicht so gut deutsch :)

Komisch, man hört immer nur schlechtes von der Ultegra oder der alten 105er.
Von der neuen 105er (5701), mit der konnte ich auch nur extrem gute Erfahrungen machen.

DröVoSu
28.10.2013, 11:57
Die DURA ACE und 105er sind laut Tour-Test die besten Ketten auf dem Markt.

Ich hatte die angeblich lang haltend CN-5701 bis vor einem Monat auf dem Renner.
Sie hielt auch nicht länger als die Vorgänger (5600-7801) also knapp 3000 km.


Am Crosser scheint aber die Connex 10S8 länger zu halten als die zuvor gefahrenen 10x Shimano Ketten.
Leider schaltet die Connex nicht so geschmeidig wie Shimano in 10x Systemen. (egal ob STI mit Wäscheleine (6600) oder ohne (5700) )

Wie ich schon häufiger schrieb, bin ich nun am Crosser zurück auf 9x.
Die Connex 10S8 ist erst mal drauf geblieben (auch wegen des 10x Crossumwerfers).
Sie schaltet mit 9x Kassette besser als mit 10x: Das kann aber auch daran liegen, weil ich am Crosser direkt vom reibungsintensiven ST-5700 STI zu einem ST-3500 STI mit Wäscheleine gewechselt habe, wo die Züge wesentlich besser flutschen.

DaPhreak
28.10.2013, 12:01
Bei solchen Schadensbildern frage ich mich oft, ob da nicht vieles zusammen kommt...

Schmutz, fehlende Schmierung und VOR ALLEM...

...viel Schalten unter Kraft bei extremem Kettenschräglauf.

Selbst wenn es so wäre: Andere Ketten machen das ja wohl offensichtlich mit. Oder fährt und pflegt Herr X seine Connex Kette anders als seine Shimano Kette? :confused:

DröVoSu
28.10.2013, 12:03
Komisch, man hört immer nur schlechtes von der Ultegra oder der alten 105er.
Von der neuen 105er (5701), mit der konnte ich auch nur extrem gute Erfahrungen machen.

CN-7801 Dura Ace ist mit an 3 Laschen angerissen.

Ultegra ist tatsächlich häufiger betroffen.
Die wird aber auch gern gekauft, weil sie nicht so korrosionsempfindlich wie die 105 ist und nicht so teuer wie die Dura Ace. Zudem ist die Ultegra häufig Bestandteile von Verschleißpakten aus Kassette/Kette.


Ultegra/XT 9x macht jedenfalls wenig Ärger. Bei mir noch gar keinen, obwohl ich sie deutlich länger und bei deutlich härteren Bedingungen fahre.

hate_your_enemy
28.10.2013, 12:03
zu den Kettenrissen kann ich nur sagen, dass die bei mir nur an einem Rad mehrfach vorgekommen sind (Ketten-Hersteller-unabhängig) – sonst fahren meine Kollegen und ich alle Kettenriss-frei, egal mit welchen Ketten

und zwar war das ein Stahlrad, bei dem ich nicht indexiert (9-fach) geschaltet hab – HR war mit einem Alu-Schnellspanner festgemacht und das Rad ist gerne nach vorne gerutscht und hat sich am Rahmen verkeilt.

seitdem da keine 9-fach Kassette mehr drauf ist und zudem das HR nicht mehr rumrutscht gabs keinen Kettenriss mehr ...

... komisch, oder ? :Angel:

(ich halte das sich verkeilende HR für die Hauptursache, denn geschaltet hab ich sauber – es hat nie irgendwie lange gebraucht um die Gänge zu wechseln, geschaltet wurde eigentlich nicht unter Last etc. – hab nur beides gleichzeitig getauscht ... und damit hab ich das Problem beseitigt)

DröVoSu
28.10.2013, 12:05
Bei solchen Schadensbildern frage ich mich oft, ob da nicht vieles zusammen kommt...

Schmutz, fehlende Schmierung und VOR ALLEM...

...viel Schalten unter Kraft bei extremem Kettenschräglauf.

Das Leben ist kein Ponyhof schon gar nicht für eine Kette.

Andere Ketten halten auch, auch bei Zeitgenossen, die ihre Ketten regelrecht vergewaltigen.

BerlinRR
28.10.2013, 12:10
Ich hatte die angeblich lang haltend CN-5701 bis vor einem Monat auf dem Renner.
Sie hielt auch nicht länger als die Vorgänger (5600-7801) also knapp 3000 km.


Meine letzte hatte ich 5000km drauf, mit Bergen, Regen und Dreck, dazu fast gar keine Pflege.
Trotzdem fuhr sie sich noch super, laut Schiebelehre und Kettenlehre war sie noch top (0.75er Seite ist noch lange nicht reingefallen).
Hab sie ausgetauscht weil der Trainingshobel einen neuen Rahmen bekommen hat und ich weder einen neuen Nietstift noch ein Kettenschloss da hatte.
Ich schätze mal sie hätte locker 7000-8000km gehalten, ohne die Regenfahrten aber mit Pflege vllt. noch länger.

DröVoSu
28.10.2013, 12:30
Meine letzte hatte ich 5000km drauf, mit Bergen, Regen und Dreck, dazu fast gar keine Pflege.
Trotzdem fuhr sie sich noch super, laut Schiebelehre und Kettenlehre war sie noch top (0.75er Seite ist noch lange nicht reingefallen).
Hab sie ausgetauscht weil der Trainingshobel einen neuen Rahmen bekommen hat und ich weder einen neuen Nietstift noch ein Kettenschloss da hatte.
Ich schätze mal sie hätte locker 7000-8000km gehalten, ohne die Regenfahrten aber mit Pflege vllt. noch länger.

Die Art des Drecks ist entscheidend. Crosserkollegen aus anderen Regionen fahren ihre Ketten teils länger als ich am Renner. Ich wohne ostseenah. Der Sand hat eine größere Härte als Stahl.

Steile Anstiege und viel Gewicht sind dagegen nicht so entscheidend.
Meine 9x Ketten welche am Crosser nach 1000-2000 km durch sind
(10x zum Vergleich 600-1200km) sind nach 2000 km mit 40 kg Gepäck
und reichlich Höhenmetern wie neu gewesen.
War selbst darüber überrascht.

BerlinRR
28.10.2013, 12:32
Die Art des Drecks ist entscheidend. Crosserkollegen aus anderen Regionen fahren ihre Ketten teils länger als ich am Renner. Ich wohne ostseenah. Der Sand hat eine größere Härte als Stahl.

Steile Anstiege und viel Gewicht sind dagegen nicht so entscheidend.
Meine 9x Ketten welche am Crosser nach 1000-2000 km durch sind
(10x zum Vergleich 600-1200km) sind nach 2000 km mit 40 kg Gepäck
und reichlich Höhenmetern wie neu gewesen.
War selbst darüber überrascht.

Meine Kette hat auch 900km auf Rügen gesehen, haben ihr scheinbar nicht geschadet.

Holsteiner
28.10.2013, 12:32
Selbst wenn es so wäre: Andere Ketten machen das ja wohl offensichtlich mit. Oder fährt und pflegt Herr X seine Connex Kette anders als seine Shimano Kette? :confused:

Ich denke nur, dass geschlitzte Laschen (Leichtbau!) anfälliger für häufiges, extrem fehlerhaftes Schalten sind.

DröVoSu
28.10.2013, 14:12
Meine Kette hat auch 900km auf Rügen gesehen, haben ihr scheinbar nicht geschadet.

Und du meinst, dass die aussagekräftig genug sind im Vergleich zu meinen fast 100.000 km auf der Insel?

DröVoSu
28.10.2013, 14:15
Ich denke nur, dass geschlitzte Laschen (Leichtbau!) anfälliger für häufiges, extrem fehlerhaftes Schalten sind.

Zum Schlitz reißen sie aber nicht, sondern nach außen weg.
Auch die nicht geschlitzten, zeigten das gleiche Schadensbild.

Eher könnte eine verwindungsfreudigere Laschenmitte die Hebelkräfte rund um den Niet verringern.

tigerchen
28.10.2013, 14:20
Ich hatte die angeblich lang haltend CN-5701 bis vor einem Monat auf dem Renner.
Sie hielt auch nicht länger als die Vorgänger (5600-7801) also knapp 3000 km.


An einem meiner Räder ist auch eine 5701. Gestern den 3900sten gesehen, und die wird locker weitere 1200 wegstecken.

P.S.: Bitte kein Rügen-:blah: mehr.

DröVoSu
28.10.2013, 14:33
An einem meiner Räder ist auch eine 5701. Gestern den 3900sten gesehen, und die wird locker weitere 1200 wegstecken.

P.S.: Bitte kein Rügen-:blah: mehr.

Adressiere mich nicht damit.
Ich habe es nicht ins Spiel gebracht.
Absolviere seit 2 Jahren die meisten Kilometer nicht mehr auf der Insel, trotzdem hat die CN-5701 nur knapp 3000km gehalten. Die CN-5701 hat die Insel glaube gar nicht gesehen.

Bei den dortigen RTFs war ich mit meinem CX_Rad unterwegs.

Also, lass die blöden Sprüche stecken.

BerlinRR
28.10.2013, 15:12
Na dann hab ich ja Glück gehabt, dass meine Kette in der kurzen Zeit nicht gemerkt hat, dass sie auf Rügen war und trotzdem lange gehalten hat.

DröVoSu
28.10.2013, 15:52
Na dann hab ich ja Glück gehabt, dass meine Kette in der kurzen Zeit nicht gemerkt hat, dass sie auf Rügen war und trotzdem lange gehalten hat.

Wenn man nicht häufig feuchte Straßen plus viel Wind und laublose Vegetation hat, ist es kaum ein Problem. Ansonsten verteilt sich der Sand, bliebt auf dem feuchten Asphalt hängen und wird dann von den Reifen munter auf den Antrieb geschleudert.

tigerchen
28.10.2013, 16:00
Adressiere mich nicht damit.
Ich habe es nicht ins Spiel gebracht.
Absolviere seit 2 Jahren die meisten Kilometer nicht mehr auf der Insel, trotzdem hat die CN-5701 nur knapp 3000km gehalten. Die CN-5701 hat die Insel glaube gar nicht gesehen.

[...]

Also, lass die blöden Sprüche stecken.

Jetzt fehlen mir die Worte.

Tobi82
28.10.2013, 17:06
tja, irgendwie seltsam, dass hier auf der einen seite die shimano ketten von der mehrheit als qualitativ minderwertig eingestuft werden, auf der anderen seite shimano ketten im tour test (der meine erfahrungen deckt) so gut wegkommen.

PAYE
28.10.2013, 17:10
tja, irgendwie seltsam, dass hier auf der einen seite die shimano ketten von der mehrheit als qualitativ minderwertig eingestuft werden, auf der anderen seite shimano ketten im tour test (der meine erfahrungen deckt) so gut wegkommen.

Ist wirklich seltsam.
Bei mir halten die Shimano Ketten in der Praxis seit Jahr und Tag was von ihnen zu erwarten war.

DröVoSu
28.10.2013, 17:29
tja, irgendwie seltsam, dass hier auf der einen seite die shimano ketten von der mehrheit als qualitativ minderwertig eingestuft werden, auf der anderen seite shimano ketten im tour test (der meine erfahrungen deckt) so gut wegkommen.

Gibt ja nicht nur die Haltbarkeit.

Vom Schalten sind es (mit) die besten Ketten.

Und zumindest bei 9x Ketten ist die Dura Ace besser gegen Korossion geschützt als eine Campa Record C9.
Die C9 fängt gern an den Laschenkanten an zu "blühen".

BerlinRR
28.10.2013, 17:36
Gibt ja nicht nur die Haltbarkeit.

Vom Schalten sind es (mit) die besten Ketten.

Das stimmt, besonders im (fast) Neuzustand ist z.B. die 5701 extrem schaltfreudig, hat bei mir Richtung 3-4k Km dann langsam abgenommen, war aber noch ok.




Und zumindest bei 9x Ketten ist die Dura Ace besser gegen Korossion geschützt als eine Campa Record C9.
Die C9 fängt gern an den Laschenkanten an zu "blühen".

Die 9-Fach Dura Ace ist richtig genial, man kann sie jahrelang am Stadtrad gammeln lassen, nie putzen, vllt. mal etwas die Ölflasche drüber halten wenn sie zu trocken läuft, ABER wenn man dann mal kurz mit einem öligen Lappen drüberwischt glänzt sie wie neu :Applaus:

tigerchen
28.10.2013, 18:07
Am besten finde ich meine DA-6fach-Kette an meinem Stadtrad. Die hält seit dem Kauf des Rades. Ich glaube, ich montiere die demnächst ab, und dann kommt die auf mein bestes Rad drauf. Und schalten damit, das ist Orgasmus pur!

Anarchy83
28.10.2013, 19:35
Ich kann diese Probleme auch nicht nachvollziehen. Ich fahre die Ultegra 6700 Ketten und fahre kaum flach, Lebensdauer liegt bei 4000-5000km. Die 105er-Kette hatte ich auch schon, Unterschiede waren nicht wirklich feststellbar. Gerissen o.ä. ist mir eine Kette noch nie, gewechselt wird immer kurz bevor die 0,1er Seite der Kettenlehre reinfällt. Bin sehr zufrieden mit den Ketten!
Was die Pflege anbelangt behandle ich die Kette auch nicht wie ein rohes Ei. Klar, alle paar 100km mal etwas nachschmieren (Finish Line Cross Country) und nach ein paar Kurbeldrehern durch nen Lappen ziehen dass sie außen wieder sauber ist. Je nach Zustand auch zwischendurch mal durch den Lappen, das wars.

Gruß

Abstrampler
28.10.2013, 19:49
tja, irgendwie seltsam, dass hier auf der einen seite die shimano ketten von der mehrheit als qualitativ minderwertig eingestuft werden, auf der anderen seite shimano ketten im tour test (der meine erfahrungen deckt) so gut wegkommen.

So gut? :confused:


Beim aktuellen Test der 11fach DA hat die Kette auch nur 2.500 km gehalten. Wenn auch im Winter.

Generell machen die Shimano Ketten an unseren Rädern auch eher Geräusche und werden eher getauscht als Campa.
Dafür sind sie billiger.

Alles relativ. ;)

DaPhreak
28.10.2013, 19:51
Ich hatte den besagten Defekt (Riss in der Außenlasche vom Bolzen weg) nur ein Mal Anfang des Jahres. Fahre die Dura-Ace Ketten nun, seit es die 7900 gibt (die erste noch mit dem später wieder entfernten Kettenschloß), und werde sie auch weiterhin fahren.

Dennoch gibt es diese Probleme!

Es ist immer wieder lustig, wenn Leute sagen, dass sie keine Probleme haben, es aber genug Beispiele gibt, dass es eben doch vorkommen kann. Zudem wird dann noch angedeutet, dass die anderen mit den Problemen irgendwas falsch machen müssen... Freut Euch doch einfach, dass Ihr bisher verschont wurdet, und gut ist.:rolleyes:

la devinette
28.10.2013, 20:09
So gut? :confused:

Sehr gut sogar. Tour 2/11, 24 Ketten im Test:

DA 7901: Note 1,5
Ultegra 6701: Note 1,8
105 5701: Note 1,6

Beste Campa-Kette:

Chorus 11: Note 1,8

Beste SRAM-Kette:

PC1071: Note 2,5

Note Halbarkeit: DA 1,0, Ultegra 1,4, 105 1,0. Beste Campa Chorus mit 1,4. Record 2,3.


Beim aktuellen Test der 11fach DA hat die Kette auch nur 2.500 km gehalten. Wenn auch im Winter.

Generell machen die Shimano Ketten an unseren Rädern auch eher Geräusche und werden eher getauscht als Campa.
Dafür sind sie billiger.



Alles relativ. ;)

Aktuelle Tour, 11/2013

Laut Text ist die Kette der DA9000 nach 5000km im Renn und Trainingsbetrieb austauschwürdig. :D

SF_
28.10.2013, 20:17
Am besten finde ich meine DA-6fach-Kette an meinem Stadtrad. Die hält seit dem Kauf des Rades. Ich glaube, ich montiere die demnächst ab, und dann kommt die auf mein bestes Rad drauf. Und schalten damit, das ist Orgasmus pur!

Evtl. kümmerst Du Dich nur um das Rad, wenn etwas nicht geht – und das ist der Grund weshalb auch die Kette viel länger hält. Die anderen Dinge werden hier kaputtgeputzt und -gepflegt – und dann kaufen sich die Leute Eingangräder, weil sie glauben eine Kettenschaltung funktioniert im Winter nicht.

Abstrampler
28.10.2013, 20:21
Note Halbarkeit: DA 1,0, ...


Sisse? Ein Test so, ein Test so. Deswegen schau ich lieber auf meine Räder und meine Kilometer. Das hat echt mehr Aussagekraft. :D

tigerchen
28.10.2013, 20:28
Evtl. kümmerst Du Dich nur um das Rad, wenn etwas nicht geht – und das ist der Grund weshalb auch die Kette viel länger hält. Die anderen Dinge werden hier kaputtgeputzt und -gepflegt – und dann kaufen sich die Leute Eingangräder, weil sie glauben eine Kettenschaltung funktioniert im Winter nicht.

Absolut. Der Posting oben war natürlich Spaß.

Wobblin-Gobblin
29.10.2013, 06:27
Fahre meine Ultegra-Kette (6700) jetzt seit mehreren tausend Kilometern ohne Probleme. Genauso die Kassette (ebenfalls Ultegra).

Tobi82
29.10.2013, 11:27
Wo eine kette Sand und Schmutz abbekommt, ist wohl ziemlich egal.

Ich bleib dabei, wenn einige Leute auf den Schräglauf der Kette, ein bisschen Pflege und Austausch der Kassette achten würden, müssten diese Leute nicht zu den teuren Campa letzen greifen. Aber jeder wie er will. Aber das eine Campa Chorus Kette länger hält als eine Ultrgra/Dura Ace, gehört ins Reich der Mythen und Legenden aus Zeiten, als man noch ital. Stahlrahmen fuhr.

Genau das ist auch die Aussage des Tour Tests und lässt sich auch nicht weg diskutieren. Auch wenn es für einige Campa Fetischisten bitter sein muss.

medias
29.10.2013, 11:33
Da kannst du jeden Rennmechaniker fragen der beide Produkte kennt. Campa Ketten halten länger, nicht von Magazinen getestet oder dem Forum, sondern von Profis die wissen was hält.

Tobi82
29.10.2013, 11:37
Früher mag das ja mal gestimmt haben, heute sind die unterschiede marginal. Außerdem kennst du warhrscheunlich andere Mechaniker als ich, Einigkeit besteht in der Frage nicht.

DaPhreak
29.10.2013, 11:38
Wo eine kette Sand und Schmutz abbekommt, ist wohl ziemlich egal.

Ich bleib dabei, wenn einige Leute auf den Schräglauf der Kette, ein bisschen Pflege und Austausch der Kassette achten würden, müssten diese Leute nicht zu den teuren Campa letzen greifen. Aber jeder wie er will. Aber das eine Campa Chorus Kette länger hält als eine Ultrgra/Dura Ace, gehört ins Reich der Mythen und Legenden aus Zeiten, als man noch ital. Stahlrahmen fuhr.

Genau das ist auch die Aussage des Tour Tests und lässt sich auch nicht weg diskutieren. Auch wenn es für einige Campa Fetischisten bitter sein muss.

Es reicht! :rolleyes:

Es gibt genug Beispiele für gebrochene Glieder. Da kann man diskutieren, und Schräglauf und mangelnde Pflege unterstellen, wie man will. Mit den alten 7800 10f DA-Ketten gab es das nicht.

Die Tour hat wohl den Verschleiß getestet. Aber ein gebrochenes Glied ist nun mal nicht auf normalen Verschleiß zurück zu führen, sondern wohl eher auf Material-, Fertigungs- oder Konstruktionsfehler.

medias
29.10.2013, 11:39
Ich spreche von heute ja und von Mechanikern die für Pro Tour Teams arbeiten.

BerlinRR
29.10.2013, 11:41
Ich spreche von heute ja und von Mechanikern die für Pro Tour Teams arbeiten.

Also kann der normale Hobbyfahrer eine Campa Kette so 8000-10000km fahren?

medias
29.10.2013, 11:46
Würde ich nie Pauschal beantworten, man weiss ja nicht wie die mit dem Material umgehen.
Genau gleich mit den Reifen, ich habe Praktisch nie Defekt, andere dauernd, daraus eine Aussage ableiten wäre gewagt, wird aber hier jeden Tag praktiziert.

BerlinRR
29.10.2013, 11:48
Würde ich nie Pauschal beantworten, man weiss ja nicht wie die mit dem Material umgehen.
Genau gleich mit den Reifen, ich habe Praktisch nie Defekt, andere dauernd, daraus eine Aussage ableiten wäre gewagt, wird aber hier jeden Tag praktiziert.

Schon klar.
Aber meintest du nicht mal, dass du die Kette einfach nach 5000 runterschmeißt? Wäre dann ja recht früh?

medias
29.10.2013, 11:49
Mache ich ja, dafür noch nie KB oder Ritzel gewechselt.

Abstrampler
29.10.2013, 12:46
Unfassbar. Da gibt es immer wieder Leute, für die ein Test in irgendeiner Zeitung quasi Gesetz ist.

Zem
29.10.2013, 12:56
Mache ich ja, dafür noch nie KB oder Ritzel gewechselt.


+1 - und dieser "Trick" ist ja auch altbekannt...



Zem

supertester
29.10.2013, 12:58
Unfassbar. Da gibt es immer wieder Leute, für die ein Test in irgendeiner Zeitung quasi Gesetz ist.

Endlich mal wahres Wort. Nix gegen Tour und den Testaufbau. Aber Connex SG Ketten halten bei mir ungefähr so lang wie normale Shimano Ware. Vorzeitigen Verschleiss erlebte ich nie. Dafür schalten die Dinger bei mir wegen der minimal größeren Breite etwas phonetisch weicher. Mir unbegreiflich wieso Wippermann Ware dauernd schlecht bewertet wird während ich mit Shimano Ware gewisse Erfahrungen hatte, seit Shimano nicht mehr bei KMC fertigen lässt.

Joule Brenner
29.10.2013, 13:33
Laut Rohloff-Caliber S-Seite halten meine 10fach Shimano-Ketten auf den Rennern i.d.R. circa 3 bis 3,5 Tausend Kilometer - weitestgehend egal ob Compact oder Dreifach, völlig egal ob 5600, 6600 oder 7800 (die neueren 10fach Modelle meide ich bislang, zumal sie nicht für Dreifach zugelassen sind).

Eine Mittelklasse-Connex schaffte es unter vergleichbaren Bedingungen nur auf knapp 2, eine teure SRAM hielt lächerliche 1,2.

Seit Samstag ist auf dem Dreifach zum ersten Mal eine Campa Veloce installiert, von der erhoffe ich mir Laufleistungen um die 5k (nächstes Jahr weiss ich mehr). Sie läuft jdenfalls sehr geschweidig auf dem Shimano-Antrieb.

Hintergrund:
Motiviert für den Wechsel hat mich die Erfahrung mit dem 9fach MTB-Reiserad. Dort war bedingt durch mehr Schmutz/Sand, grösseren Kettenzug durch kleinere Blätter und ordentlich Gepäck tlw. schon nach 1000 km mit Shimano-Ketten Feierabend. Die letztens verwendete Campa C9 zeigte sich nach einer schmutzreichen 1200 km Tour mit sehr viel Gepäck hingegen wie gerade eingefahren. Seitdem habe ich auf allen 9fach MTBs die C9 - schaltet sich dort besser als deren "Vorbild" von Rohloff.

Tobi82
29.10.2013, 13:53
Es reicht! :rolleyes:

Es gibt genug Beispiele für gebrochene Glieder. Da kann man diskutieren, und Schräglauf und mangelnde Pflege unterstellen, wie man will. Mit den alten 7800 10f DA-Ketten gab es das nicht.

Die Tour hat wohl den Verschleiß getestet. Aber ein gebrochenes Glied ist nun mal nicht auf normalen Verschleiß zurück zu führen, sondern wohl eher auf Material-, Fertigungs- oder Konstruktionsfehler.

aha...
wenn die kette also oft schräg läuft, ist das also besonders förderlich für die kette...

anstatt hier gegen shimano zu wettern, würde ich mal vorschlagen darüber nachzudenken, warum bei einem selbst die kette so schnell nachgiebt.
sich selbst auch mal zu hinterfragen, ist halt nicht jedermanns stärke.
wie ich schon schrieb, mir ist das auch egal was ihr für ketten fahrt. jeder soll das fahren, was er will.

aber hier den shimano ketten (5600-aufsteigend), die sicherlich die meistverkauften am markt sind, ihre qualität abzusprechen, ist falsch.
es stellt keiner in frage, dass shimano bei einigen wenigen ketten probleme hatte, im verhältniss zu produktion gehen diese kettendefekte aber gegen 0.

wäre jetzt der tour test für campa gut/besser ausgegangen, hätten einige mysteriker direkt ein "ich hab´s doch immer gewusst" in die welt geschrien...aber so ist der test natürlich ohne wert. man kann sich die welt auch schönreden.

Abstrampler
29.10.2013, 14:02
anstatt hier gegen shimano zu wettern, würde ich mal vorschlagen darüber nachzudenken, warum bei einem selbst die kette so schnell nachgiebt.


Hier wettert niemand gegen eine Firma. Hier werden Erfahrungswerte ausgetauscht. Und das sogar weitestgehend sachlich und unaufgeregt. Ob diese Erfahrungswerte in Dein Weltbild passen, ist dabei vollkommen unerheblich.


sich selbst auch mal zu hinterfragen, ist halt nicht jedermanns stärke.


Ach? :rolleyes:

supertester
29.10.2013, 14:05
Laut Rohloff-Caliber S-Seite halten meine 10fach Shimano-Ketten auf den Rennern i.d.R. circa 3 bis 3,5 Tausend Kilometer - weitestgehend egal ob Compact oder Dreifach, völlig egal ob 5600, 6600 oder 7800 (die neueren 10fach Modelle meide ich bislang, zumal sie nicht für Dreifach zugelassen sind).

Eine Mittelklasse-Connex schaffte es unter vergleichbaren Bedingungen nur auf knapp 2, eine teure SRAM hielt lächerliche 1,2.




Das Problem ist weniger der Verschleiss in diesem Thread, sondern das Reißen vor Verschleissgrenze durch Bruch. Shimano 6701 hielt 2012 bei mir unter 1000km (Bruch) oder über 5000km (laut Rohloff).

DaPhreak
29.10.2013, 14:13
aha...
wenn die kette also oft schräg läuft, ist das also besonders förderlich für die kette...

Wer behauptet das? :confused:

Dass der besagte Defekt (Laschenriss) eben auch auftritt, wenn man ganz normal schaltet und pflegt, kannst oder willst Du wohl nicht verstehen, oder?



aber hier den shimano ketten (5600-aufsteigend), die sicherlich die meistverkauften am markt sind, ihre qualität abzusprechen, ist falsch.

Nicht schlecht... ganz schön anmaßend, findest Du nicht?


BTW: Ich hab mit Campa mal gar nix am Hut. ;)

Joule Brenner
29.10.2013, 14:15
Das Problem ist weniger der Verschleiss in diesem Thread, sondern das Reißen vor Verschleissgrenze durch Bruch. Shimano 6701 hielt 2012 bei mir unter 1000km (Bruch) oder über 5000km (laut Rohloff).

Das ist der Hauptgrund warum ich keine 5700, 6700 oder 7900 fahre. :)