PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spacer verklemmt (Carbongabel)



Fliegerhorst
05.06.2013, 08:10
Hallo liebe Tour Community,

ich war neulich bei einem Händer, dieser stellte mir untere anderem den Vorbau ein und baute einen Abschlussspacer ein, zu Hause habe ich dann an meinem Schaft eine Beule festgestellt.

Entweder kommt diese "Beule" vom Gabelextender (kann dieser die Gabel aufweiten, wenn man ihn zu tief einsteckt oder zu fest anzieht?) - habe gelesen zur Demontage schlägt man den Konus eh durch?!...da wäre diese Theorie hinfällig

Wäre wichtig zu wissen, denn dann wäre nur den Außenradius betroffen, da der Vorbau in Höhe Extender ist.

oder:

Der Vorbau wurde vom Händler zu fest angezogen und hat ins Material "geschnitten" (wie die Abdrücke vermuten lassen, Risse sind keine ersichtlich)

Die Beweislast geht natürlich gegen Null.

Nun meine Fragen:
1. Wie verträgt Carbon einen solche Druck? Ist die Stabilität gefährdet?! Ist die Gabel jetzt futsch?
2. Wie bekomme ich meinen Spacer wieder ab? (Fetten nutzt nichts)

Im Anhang noch ist noch ein Bild.

Vielen Dank im Voraus für jegliche Hilfe und Rat!

Abstrampler
05.06.2013, 08:27
Bei dem Anblick würde ich mir keine weiteren Gedanken machen.
Den Schaft möchte ich nicht fahren.
Zurück zum Händler und 'ne neue Gabel beschaffen.

Längt der die Carbonschäfte eigentlich mit 'nem Rohrschneider ab?

[k:swiss]
05.06.2013, 08:38
Der Schaft ist im Ar...! dann oben noch die Fase..

Hat das alles dein Händler verbockt? Wenn ja, such dir dringend einen Neuen, oder rate im er soll beim Bund Panzer instand setzen oder besser Landmaschinen reparieren...

Fliegerhorst
05.06.2013, 09:16
Ich werd es dem Händler nicht nachweisen können, das Gabelende war von Haus aus so geschnitten.

Was wird eine neue Gabel kosten?

Lag es am zu festen Extender oder am Vorbau? Oder kann der Extender das Rohr nicht so weiten?

Abstrampler
05.06.2013, 09:31
Scheint mir beides erheblich zu fest angezogen worden zu sein. :ü

[k:swiss]
05.06.2013, 09:39
Sehe ich genau wie Abstrampler. Beides imho zu fest.

Gibt Expander die ein Carbonrohr sprengen können, daher niemals zu Probe ohne Vorbau montieren.
Neue Gabel, Preis von bis, was ist denn aktuell verbaut? Wechselt der Ø? oder ist es Durchgängig eine Größe?
Vollcarbon neu so ab 180,- , aktuell kann man "focus"gelabelte 3T Fundas günstig auf diversen Platformen kaufen.
Oder hier in der Börse suchen oder eine Anfrage stellen.
Gruß

Ziggi Piff Paff
05.06.2013, 09:47
;4345142']Der Schaft ist im Ar...! dann oben noch die Fase..

Hat das alles dein Händler verbockt? Wenn ja, such dir dringend einen Neuen, oder rate im er soll beim Bund Panzer instand setzen oder besser Landmaschinen reparieren...

was ist an der Fase schlimm? Sie ist ein wenig gross aber sonst?

Ansonsten denke ich auch bei der Gabel geht nur noch absägen.

fortuna
05.06.2013, 09:47
;4345212']Sehe ich genau wie Abstrampler. Beides imho zu fest.

Gibt Expander die ein Carbonrohr sprengen können, daher niemals zu Probe ohne Vorbau montieren.
Neue Gabel, Preis von bis, was ist denn aktuell verbaut? Wechselt der Ø? oder ist es Durchgängig eine Größe?
Vollcarbon neu so ab 180,- , aktuell kann man "focus"gelabelte 3T Fundas günstig auf diversen Platformen kaufen.
Oder hier in der Börse suchen oder eine Anfrage stellen.
Gruß

Du demontierst also jedes Mal deinen Expander, wenn du den Vorbau, Lenker oder Lager tauschst :Applaus:

Ich habe schon viele schräge Sachen gehört, aber sowas noch nicht.

Abstrampler
05.06.2013, 10:01
Er wird meinen, dass man ihn nicht voll anknallen sollte ohne Vorbau.
Zum Tausch der Spacer lockere ich auch immer leicht den Expander und zieh ihn dann wieder fest, wenn der Vorbau drauf ist.

Fliegerhorst
05.06.2013, 10:05
Vielen Dank erstmal für die Tipps!

Wie bekomme ich den Extender raus?

Die Beule ist ca. 1mm groß, schaut auf dem Bild größer aus.

(Kleine Spacer gehen drüber, da diese sich etwas verwinden können)

Gerade eben bei Scott angefragt, vielleicht ist eine Gabel lieferbar.

#1:
Scott hat die Gabel lieferbar, da Brauch ich theor. noch einen neuen Extender und das war's oder?

G.Fahr
05.06.2013, 10:57
Mach mal ein Bild des Expanders bzw. des Gabelschafts von oben (Draufsicht).

Fliegerhorst
05.06.2013, 11:04
Mach mal ein Bild des Expanders bzw. des Gabelschafts von oben (Draufsicht).

Warum?

Könnte es noch Rettung geben oder meinst du wegen Ursachenforschung?

Wenn ich eine neue Gabel kaufe brauche ich nur noch einen neuen Extender oder?

Ich kann leider erst morgen Fotos machen

St.John
05.06.2013, 11:16
Ich weiß jetzt nicht ob SCOTT ein eigenes System hat, aber bei Carbongabeln sind üblicherweise die Expander (nicht Extender!) rausnehmbar und wiederverwendbar.
Nur bei Metallschäften oder Carbonschäften mit Metallverstärkung werden häufig Einschlagkronen verwendet, die man nicht wieder oben rausbekommt und zur Not durchschlagen kann, wenn der Gabelkopf unten offen ist.
Ein Foto von oben in den Schaft kann da weiterhelfen.

Bevor Du eine neue Gabel bestellst, würde ich zumindest den Händler mal mit dem Schadensbild konfrontieren.
Um sicher zu gehen, ob sie wirklich ausgetauscht werden muss, würde ich mal mehrere Radhändler in der Gegend abfahren und deren Meinung dazu einholen. Das ist auf Fotos of nur schwer zu entscheiden.

Abstrampler
05.06.2013, 11:16
Du brauchst eigentlich keinen neuen Expander.
Allerdings wolltest Du wissen, wie Du den rausbekommst. Dazu ist es hilfreich zu wissen, was denn da drin steckt. :D

Die funktionieren zwar fast alle gleich, aber trotzdem. ;)

Normalerweise musst Du die Schraube in der Mitte mit einem Inbus lösen und aufpassen, dass er Dir nicht in den Schaft rutscht und sich verklemmt.
Denn offensichtlich ist es kein Modell, was oben auf dem Schaft aufliegt.

G.Fahr
05.06.2013, 11:19
Warum?
Könnte es noch Rettung geben oder meinst du wegen Ursachenforschung?
Wenn ich eine neue Gabel kaufe brauche ich nur noch einen neuen Extender oder?
Ich kann leider erst morgen Fotos machen

Damit man sieht, wie der Expander aufgebaut ist/funktioniert und dir daraufhin einen Rat geben kann, wie er zu entfernen ist. Vielleicht hilft alternativ ja die Angabe des konkreten Rahmen-/Radmodells inkl. Baujahr. Die Ferndiagnose der anderen passt schon: Hier hat jemand den Expander, der wohl eine recht geringe Klemmhöhe aufweist und sich unglücklicherweise auf Höhe des teiloffenen Bereichs der Vorbauklemmung befindet, ziemlich (zu) fest angezogen, so dass sich die Wandung des Schafts dauerhaft plastisch verformt hat. Der ist mit ziemlicher Sicherheit kaputt und stellt ein Sicherheitsrisiko dar. Rettung sehr wahrscheinlich ausgeschlossen bzw. - wenn überhaupt - nur durch Leute zu reparieren (Neuaufbau/Neulaminierung), die sich damit auskennen. Unter ökonomischen Aspekten sicher nicht lohnenswert und teurer als ein Gabelneukauf.

Fliegerhorst
05.06.2013, 11:24
Damit man sieht, wie der Expander aufgebaut ist/funktioniert und dir daraufhin einen Rat geben kann, wie er zu entfernen ist. Vielleicht hilft alternativ ja die Angabe des konkreten Rahmen-/Radmodells inkl. Baujahr. Die Ferndiagnose der anderen passt schon: Hier hat jemand den Expander, der wohl eine recht geringe Klemmhöhe aufweist und sich unglücklicherweise auf Höhe des teiloffenen Bereichs der Vorbauklemmung befindet, ziemlich (zu) fest angezogen, so dass sich die Wandung des Schafts dauerhaft plastisch verformt hat. Der ist mit ziemlicher Sicherheit kaputt und stellt ein Sicherheitsrisiko dar. Rettung sehr wahrscheinlich ausgeschlossen bzw. - wenn überhaupt - nur durch Leute zu reparieren (Neuaufbau/Neulaminierung), die sich damit auskennen. Unter ökonomischen Aspekten sicher nicht lohnenswert und teurer als ein Gabelneukauf.

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?237145-Scott-CR1-Carbongabel-k%FCrzen-wie-Expander-versetzen

Genau diesen Expander habe ich (die Tiefe ist ähnlich, ca. 2cm)

St.John
05.06.2013, 11:31
Dann weißt Du ja jetzt, wie man ihn ausbaut.

Vermutlich gehen dann auch die Spacer leicht ab.
Wenn dir der Händler das so zusammengesetzt hat und du nicht nachträglich noch was geändert hast, würd ich ihn in die Pflicht nehmen.

Fliegerhorst
05.06.2013, 11:58
Dann weißt Du ja jetzt, wie man ihn ausbaut.

Vermutlich gehen dann auch die Spacer leicht ab.
Wenn dir der Händler das so zusammengesetzt hat und du nicht nachträglich noch was geändert hast, würd ich ihn in die Pflicht nehmen.
Danke für die Antwort im Thread ;)

St.John
05.06.2013, 12:22
Er gesteht nicht annähernd eine Schuld ein.

Zum Wechsel der Spacer musste ich auch an die Schrauben vom Vorbau und er meinte das ein Dreher in die falsche Richtung genügt, um diesen Schaden zu erzeugen....nüchtern juristisch betrachtet also wirklich Aussage gg Aussage.
Ist natürlich möglich. Genausogut kann ER aber zu fest geschraubt haben. Hat er denn einen Drehmomentschlüssel zum Vorbauklemmen benutzt, als Du die Anpassungen bei ihm hast machen lassen? Viele Hersteller schreiben da bestimmte Drehmomente vor.

Aber egal wie Du jetzt damit umgehst, lass die neue Gabel nicht in dieser Werkstatt kürzen und einbauen, wenn Du der Meinung bist, dass die es dort versemmelt haben.

[k:swiss]
05.06.2013, 12:32
Du demontierst also jedes Mal deinen Expander, wenn du den Vorbau, Lenker oder Lager tauschst :Applaus:
Ich habe schon viele schräge Sachen gehört, aber sowas noch nicht.


Ah, ja. :rolleyes:
Klar nehme ich den Expander raus,wenn ich am Vorbau oder am Steuersatz rumschraube.
Zudem fahre ich ohne echten Expander, den braucht es eh nur zum Einstellen des Lagerspiels!

fitzefatze
05.06.2013, 21:11
Hallo liebe Tour Community,

Nun meine Fragen:
2. Wie bekomme ich meinen Spacer wieder ab? (Fetten nutzt nichts)


Wäre der Schaft nicht eh schon hinüber gewesen, hättest du ihn spätestens durch das Fetten gekillt.

Aber sowas fabriziert ein Händler/Zweiradmechaniker? Da wird einem ja ganz anders, wenn man bedenkt, dass du damit noch rumgefahren bist...

St.John
05.06.2013, 21:34
Wäre der Schaft nicht eh schon hinüber gewesen, hättest du ihn spätestens durch das Fetten gekillt.[...]
Warum das?

Schmittler
05.06.2013, 21:36
Wäre der Schaft nicht eh schon hinüber gewesen, hättest du ihn spätestens durch das Fetten gekillt....

Eieiei, ich fette meine Steuersätze immer! Da ist bestimmt auch mal was auf den Schaft gekommen! :eek:

Meinst du, ich kann die Gabel jetzt noch sorgenlos fahren? Oder am Besten gleich entsorgen und neu kaufen? :confused:

OCLV
05.06.2013, 21:45
Wäre der Schaft nicht eh schon hinüber gewesen, hättest du ihn spätestens durch das Fetten gekillt.

Absoluter Blödsinn.

fitzefatze
05.06.2013, 21:55
In jedem Buch und in jeder Anleitung steht drin, dass man Carbonteile NICHT fetten soll. Weil es ggf. hinterher nicht mehr möglich ist, mit niedrigem Drehmoment zu klemmen.
Aber im Tour-Forum gilt scheinbar wie immer etwas anderes als die "Lehrmeinung".

Oliver73
05.06.2013, 21:57
Fett kann man doch abwischen?

Wo ist das Problem?

fitzefatze
05.06.2013, 21:57
Eieiei, ich fette meine Steuersätze immer! Da ist bestimmt auch mal was auf den Schaft gekommen! :eek:

Meinst du, ich kann die Gabel jetzt noch sorgenlos fahren? Oder am Besten gleich entsorgen und neu kaufen? :confused:

Zwischen "mal was auf den Schaft gekommen" und flächendeckend Einreiben gibt es einen Unterschied.
Mach' was du willst, ich achte peinlichst drauf, kein Lagerfett auf die Klemmstellen an meinem Gabelschaft zu schmieren.

St.John
05.06.2013, 21:58
Das stimmt schon, aber auch Carbonteile lassen sich entfetten.

OCLV
05.06.2013, 22:03
Richtig.
Ich fette meine Steuersätze beim Einbau auch immer reichlich.
Und danach wische ich das Fett im Klemmbereich des Vorbaus wieder ab und gehe nochmal mit Waschbenzin drüber.

Es ist jedenfalls totaler Blödsinn, dass ein Carbongabelschaft von einmaligem Fettkontakt zerstört ist.
Es ist richtig, dass man die Klemmfläche nicht fetten sollte, weil sonst das Drehmoment der Schrauben und damit die Klemmkraft des Vorbaus auf den Schaft zu groß wiurd. DADURCH geht der Schaft kaputt, nicht durch das Fett ansich.

Auf dem gezeigten Bild kann ich kein Fett erkennen.
Und wenn er versucht die Spacer durch etwas Fett besser runter zu bekommen ist das auch ok. Kann er danach ja wieder abwischen.

gulugulu
05.06.2013, 22:30
Komisch, die Herren der Schöpfung hier sind doch sonst nicht so pingelig :-D

Ernsthaft, so Einkerbungen sind natürlich Gift, Beweisen? Schwer möglich, so wie dein Händler das Ding festgezurrt hat, wird er auch abstreiten, dass er das war, sonst würde er gleichzeitig seinen Job aufgeben müssen. Bedauerlicherweise kenne ich viele Händler, die mehr Grob- als Feinmotoriker sind.

Ich würde mir bei einem anderen Händler eine Gabel besorgen und dem das verkorkste Ding zeigen, ihn gleich darauf hinweisen, dass er einen Drehmomentschlüssel zu nutzen hat.

fitzefatze
05.06.2013, 22:52
Es ist jedenfalls totaler Blödsinn, dass ein Carbongabelschaft von einmaligem Fettkontakt zerstört ist.


Habe ich aber tatsächlich so schon öfter gelesen. Dass Entfetten u.U. nicht möglich ist, weil es in die Oberfläche "einzieht".
Urban Legend? Veraltete Info aus den 90ern?
Ich bin ja durchaus darn interessiert, was dazuzulernen.
Habe nochmal ins Tour-Werkstattbuch geschaut. Dachte, die Info stünde auch dort so, ist aber doch nicht so. Dort steht eben nur vermeiden, dass Fett auf die Klemmfläche kommt.

OCLV
05.06.2013, 22:56
Da zieht nichts ein. Jedenfalls nicht in den 5 Minuten, in denen da Fett dran ist.
Waschbenzin auf nem Lappen zieht auch das Fett aus der letzten Pore (feinste Lunker) des Carbonschaftes raus.

gulugulu
05.06.2013, 23:01
Kurze Anmerkung noch, eventuell war der Vorbau für Carbon garnicht geeignet, aufgrund der Klemmung zum Beispiel. Es gab oder gibt eventuell sogar Hersteller von Kompletträdern, die das immer noch nicht beachten oder beachten wollen, in dem Falle wäre eher sogar noch der Hersteller der Ansprechpartner als der Händler (oder halt auch beide). Von FSA gabs einige, die nicht empfehlenswert sind.

Andererseits sehe ich hier häufig derbste Einkerbungen in Carbonlenkern und die werden von vielen als "Fahr damit weiter" kommentiert. Immer schwer zu sagen, auf Fotos wirkt manchmal etwas anders als live, aber das sieht auf dem Foto schon nicht doll aus.

OCLV
05.06.2013, 23:06
Vertragspartner ist der Händler.
Nur bei Garantie der Hersteller. Aber darum geht es ja nicht.

gulugulu
05.06.2013, 23:11
Vertragspartner ist der Händler.
Nur bei Garantie der Hersteller. Aber darum geht es ja nicht.

Ne, es geht darum, dass eventuell der Vorbau nicht für Carbon geeignet ist und dann bringt es rein garnichts, eine neue Gabel einzubauen und schön wieder den alten Vorbau zu nehmen, wenn der die Ursache darstellt. Darum gehts.

Die Beweismöglichkeit ist so oder so faktisch unmöglich, ist sie immer. Und das ist einer der Gründe, wieso ich mittlerweile alles selber schraube, da kann ich mir wenigstens selbst in den Hintern treten und brauch mich nicht noch mit unfähigen Händlern rumärgern. Mir ist auch schon so einiges passiert, was der Händler verbockt hat und ich daheim erst gemerkt habe. Nachweis? Unmöglich.

gulugulu
05.06.2013, 23:20
Nochmal was Elementares an den Fragesteller:
Du brauchst eine neue Gabel von Scott, bzw. gleiche Baumaße, sonst veränderst du alles am Rad, was Geometrie betrifft. Die Gabel muss gekürzt werden, entsprechend der Konus auf die neue Gabel drauf und von der alten abgemacht werden, dazu brauchst du spezielles Werkzeug, dann muss die Gabel mit dem neuen Expander (keinesfalls Kralle bei Carbon) installiert werden. Ich würde dir das nicht selber raten, denn allein um eine Carbongabel zu kürzen braucht man gutes Werkzeug und das würde ich einem Händler überlassen, der wirklich Ahnung hat.

Nebenbei den Vorbau nicht außer Acht lassen, nicht alle, insbesondere die mit großen Spaltöffnungen sind für Carbon wegen Kerbwirkung geeignet.

Fliegerhorst
05.06.2013, 23:26
Ne, es geht darum, dass eventuell der Vorbau nicht für Carbon geeignet ist und dann bringt es rein garnichts, eine neue Gabel einzubauen und schön wieder den alten Vorbau zu nehmen, wenn der die Ursache darstellt. Darum gehts.

Die Beweismöglichkeit ist so oder so faktisch unmöglich, ist sie immer. Und das ist einer der Gründe, wieso ich mittlerweile alles selber schraube, da kann ich mir wenigstens selbst in den Hintern treten und brauch mich nicht noch mit unfähigen Händlern rumärgern. Mir ist auch schon so einiges passiert, was der Händler verbockt hat und ich daheim erst gemerkt habe. Nachweis? Unmöglich.

Die Meinung kann ich nur Teilen, habe mir ein teures MTB und RR gekauft und bei beidem hat ein Händler was verbockt. Beim MTB Casette nach Inspektion locker, der andere Verbaut falsche Beläge und beim RR die Gabel.

Sollte ich es beim Händler machen lassen, möchte ich ab jetzt dabei sein. Problem ist auch das viele Händler nur alle Schaltjahre mal ein Carbonrahmen aufbauen...

fitzefatze
05.06.2013, 23:30
Wenn du sagst, aus welcher Gegend du kommst, kann dir bestimmt jemand eine vertrauenswürdige Werkstatt empfehlen.

G.Fahr
05.06.2013, 23:33
Noch besser wäre es, du würdest hier einen passionierten Schrauber aus deiner Nähe finden oder aber du kümmerst dich langfristig komplett selbst um deine Räder; die Kombination aus beidem wäre der Idealfall.

Fliegerhorst
06.06.2013, 13:57
Ich habe nochmal ein Bild gemacht.

Das Fahrrad ist ein Scott Foil 15 2012 von einem Versender.



Nun noch eine Frage:

Darf die Schraube vom Extender so überstehen? (wie heißt die eigentlich?!)

Welche Pfelgematerialen brauch ich zum Einbau der neuen Gabel? Und was darf nun "geschmiert werden"?

downunder
06.06.2013, 14:14
... hm, ich denke, egal welches System das ist, das muss aufliegen.

St.John
06.06.2013, 14:31
Ohne dir zu nahe treten zu wollen, lass die Montagearbeiten an der neuen Gabel von jemandem machen, der sich damit auskennt und schau ihm zu und lass dir dabei erklären, was gerade getan wird und warum.
Das ist zwar alles kein Teufelswerk, aber aufgrund der Fragen muss ich leider davon ausgehen, das du keinerlei Erfahrung mit dem Einbau hast.
Gabel und Steuersatz sind sehr sicherheitsrelevante Teile. Wenn da was versagt, können die Folgen gravierend sein.

Magico
06.06.2013, 14:40
Ich finde das sieht nicht gut aus. Die Fase hin oder Her, aber die Oberfläche sieht mir sehr wellig aus. Auch der Abdruck vom Vorbau lässt wirklich auf zu fest schliessen.

Spacer 1mm? Was meint Du damit? Eine Hülse als Verdickung vom Schaft oder noch zusätzlich 1mm Spacer damit die Ahead-Kappe schliessen kann und auf den Spacer, nicht auf den Expander drückt?

Fetten: Steuersatz und Verbindung Alu-Alu.
Carbonpaste: Alu-Carbon oder Carbon-Carbon.

Meine Vermutung: Wurde ohne Carbonpaste montiert...."Ouch...das hält ja gar nicht...hmm, dann muss noch mehr angezogen werden."


Grüße
Bernd

Fliegerhorst
06.06.2013, 14:45
Ich finde das sieht nicht gut aus. Die Fase hin oder Her, aber die Oberfläche sieht mir sehr wellig aus. Auch der Abdruck vom Vorbau lässt wirklich auf zu fest schliessen.

Spacer 1mm? Was meint Du damit? Eine Hülse als Verdickung vom Schaft oder noch zusätzlich 1mm Spacer damit die Ahead-Kappe schliessen kann und auf den Spacer, nicht auf den Expander drückt?

Fetten: Steuersatz und Verbindung Alu-Alu.
Carbonpaste: Alu-Carbon oder Carbon-Carbon.


Grüße
Bernd
" noch zusätzlich 1mm Spacer damit die Ahead-Kappe schliessen"

Warum schaut die Hülse so weit raus? Würde evtl. gerne nochmal den Versender kontaktieren.

Magico
06.06.2013, 14:49
Genau, normal sitzt die Plan oben drauf sonst ist die Funktion gar nicht richtig gegeben. Denn der Expander ist meist so lang wie der Klemmbereich des Vorbaus.

ich glaube, daß der Carbonschaft nicht i.O. und trotzdem so verbaut wurde. Der Versender bekommt davon meist nix mit weil die Räder im Karton belassen werden und an Kunden weiter geschickt. Die Werkstatt, die Dir das Rad zusammengebaut hat, hat hier eindeutig geschlampt.

Fliegerhorst
06.06.2013, 15:12
Genau, normal sitzt die Plan oben drauf sonst ist die Funktion gar nicht richtig gegeben. Denn der Expander ist meist so lang wie der Klemmbereich des Vorbaus.

ich glaube, daß der Carbonschaft nicht i.O. und trotzdem so verbaut wurde. Der Versender bekommt davon meist nix mit weil die Räder im Karton belassen werden und an Kunden weiter geschickt. Die Werkstatt, die Dir das Rad zusammengebaut hat, hat hier eindeutig geschlampt.

Ich sehe gerade das der Exapnder auch bei diesem Scott rausschaut.

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?237145-Scott-CR1-Carbongabel-k%FCrzen-wie-Expander-versetzen

Magico
06.06.2013, 15:19
Der schaut raus weil er aufgeschraubt ist, oder? So verstehe ich das System. Wenn er fest ist und noch ein Spalt hat, ist er nicht richtig positioniert wenn ich die Funktion richtig verstanden habe.

St.John
06.06.2013, 15:39
Der Expander muss komplett bis zum Anschlag eingesteckt werden und dann der untere Konus angezogen und der Expander damit Verklemmt werden.

Hast Du den Expander denn jetzt mal komplett, inkl. der Hülse und des Konus, rausgenommen?

Wenn er so (mit Überstand) montiert war, war er nicht odentlich verklemmt und hat sich beim Steuersatzeinstellen hochgezogen.

Fliegerhorst
06.06.2013, 16:18
Der Expander muss komplett bis zum Anschlag eingesteckt werden und dann der untere Konus angezogen und der Expander damit Verklemmt werden.

Hast Du den Expander denn jetzt mal komplett, inkl. der Hülse und des Konus, rausgenommen?

Wenn er so (mit Überstand) montiert war, war er nicht odentlich verklemmt und hat sich beim Steuersatzeinstellen hochgezogen.

Ich sitze gerade dran, habe die Komplette Gabel raus. Den Spacer habe ich nur durch Abschleifen der "Beule" drüberbekommen.

Leider bekomme ich gerade den Konus gar nicht aus dem Schaft

edit:

Expander ist raus, Innenschaft ist unbeschädigt, also war es der zu feste Vorbau.

Fliegerhorst
24.06.2013, 20:31
Heute kam die Gabel und wurde vom Händler montiert. Sie waren sehr freundlich und ich hatte vertrauen das alles ok ist, so das ich auf eine Montage vor meinem Augen verzichtete.

Zu Hause dann das riesige Unheil:

Könnt ihr den Fehler irgendwie nachvollziehen, ich möchte morgen Argumente haben das der Händler keine Ausreden findet.

Diese Aussparung kann doch nur beim Kürzen/Fase ausarbeiten entstanden sein...

G.Fahr
24.06.2013, 20:43
Zu Hause dann das riesige Unheil:...

Diese Aussparung kann doch nur beim Kürzen/Fase ausarbeiten entstanden sein...

Ja mei. Vielleicht etwas abgerutscht. Ich würde den Vorbau montieren und fahren. Aber natürlich nur ich. Andere bemühen vielleicht ihren Anwalt und das THW.

Oliver73
24.06.2013, 20:45
Ja mei. Vielleicht etwas abgerutscht. Ich würde den Vorbau montieren und fahren. Aber natürlich nur ich. Andere bemühen vielleicht ihren Anwalt und das THW.

+1

Den unteren Spacer zur Not übern Vorbau und fertig.:)

Warum was von Vertrauen schreiben und dann daheim doch alles runter reissen? Bei der Demontage kann natürlich nichts schiefgehen?

Fliegerhorst
24.06.2013, 20:49
+1

Den unteren Spacer zur Not übern Vorbau und fertig.:)

Warum was von Vertrauen schreiben und dann daheim doch alles runter reissen? Bei der Demontage kann natürlich nichts schiefgehen?

Ich habe die Aheadkappe nur abgehoben und bereits Teile des Risses gesehen und somit noch keine meachan. Kraft auf die Stelle ausgeübt.

Das es die Gabel nicht gratis gab, kann ich wohl etwas Qualität erwarten.

BerlinRR
24.06.2013, 20:54
Mich würde es auch ärgern... darum bin ich in den letzten Jahren dazu über gegangen alles am Rad selbst zu machen.
Da kann auch mal etwas schief gehen, aber dann kann man sich wenigstens nur über sich selbst ärgern und die Sache als "Lehrgeld" abhaken.

Was willst du da jetzt großartig machen... :confused:

Fliegerhorst
24.06.2013, 20:57
Mich würde es auch ärgern... darum bin ich in den letzten Jahren dazu über gegangen alles am Rad selbst zu machen.
Da kann auch mal etwas schief gehen, aber dann kann man sich wenigstens nur über sich selbst ärgern und die Sache als "Lehrgeld" abhaken.

Was willst du da jetzt großartig machen... :confused:

Es ist mir nur unerklärlich wie zwei Händler mir einen Schaden von 500€ anrichten, für mich ist auch diese Gabel nicht mehr sicher fahrbar.

Oliver73
24.06.2013, 21:01
Es ist mir nur unerklärlich wie zwei Händler mir einen Schaden von 500€ anrichten, für mich ist auch diese Gabel nicht mehr sicher fahrbar.

Naja, entweder du machst wie ich oben geschrieben haben den Spacer über den Vorbau, der deckt dann den Schaden ab und der Vorbau kommt in "sicheres" Gebiet, oder du schneidest das Stück auch noch ab.

Wirklich dramatisch find ich das an der Stelle nun nicht, ist doch noch Luft zum Arbeiten.

Eher ein Stück abgesplittert als ein Riss.

BerlinRR
24.06.2013, 21:03
Wenn es von der Position her möglich ist würde ich es auch so machen wie Oliver sagt, einfach abschneiden und gut ist

Fliegerhorst
24.06.2013, 21:07
Wenn es von der Position her möglich ist würde ich es auch so machen wie Oliver sagt, einfach abschneiden und gut ist

Das ist im Moment nicht mehr möglich und ich möchte nicht tiefer, warum Kompromisse eingehen wenn mir der Händler eine !neue! Gabel so bearbeitet...

edit: Die Länge der Abspaltung ist ca. 1,4 cm

G.Fahr
24.06.2013, 21:08
einfach abschneiden

Aber nur beim Händler.

BerlinRR
24.06.2013, 21:11
Aber nur beim Händler.

bei dem, der den Vorbau mit 50NM abgeknallt hat, oder bei dem, der beim Sägen eine zittrige Hand bekommen hat? :D:Applaus:

Fliegerhorst
24.06.2013, 21:16
bei dem, der den Vorbau mit 50NM abgeknallt hat, oder bei dem, der beim Sägen eine zittrige Hand bekommen hat? :D:Applaus:

Sehr nette Kommentare ...

Abstrampler
24.06.2013, 22:23
Wird beim Absägen passiert sein. Nicht ganz durchgesägt oder am Ende der Sägerei einfach abgebrochen. Kann passieren.
Den Schaden halte ich auch für eher unkritisch.
Der Expander klemmt tiefer auf der Innenseite, der Vorbau großflächiger. Sollte keine Probleme machen.

Ich würde wahrscheinlich einfach die abgesplitterte Stelle mit etwas dünflüssigem Sekundenkleber versiegeln und gut. ;)

OCLV
24.06.2013, 22:48
So siehts aus. Ich vermute, dass das Sägeblatt nicht mehr scharf war oder er beim sägen zum Schluss etwas zu viel Druck drauf gehabt hat.
Nicht schön, aber für die Fahrsicherheit unkritisch. Wer jetzt deswegen Angst hat oder Nachts nicht mehr schlafen kann, sollte sich lieber ein anderes Hobby suchen. Laufen der Schach spielen Geht wenig kaputt und es passiert wenig.

Habe bestimmt schon 100-120 Gabelschäfte abgesägt, solche Absplitterungen sind mir noch nicht passiert. Hängt vielleicht auch mit der Feinmotorik des Sägenden zusammen. Möchte nicht wissen, wie der seine Frau/Freundin nachts behandelt...

Abstrampler
24.06.2013, 23:21
... Hängt vielleicht auch mit der Feinmotorik des Sägenden zusammen. Möchte nicht wissen, wie der seine Frau/Freundin nachts behandelt...

:D

Fliegerhorst
02.07.2013, 21:48
Vielen Dank für eure Hilfe!

Der Händler hat heute pünktlich zu meiner Urlaubstour eine neue Gabel montiert. (Ohne Diskussion)

Problem ist nun das nach ein paar KM der Steuersatz Spiel bekommt.

Scheinbar zieht es den Gabelkonus immer wieder ein Stück heraus. Wie bekomme ich den Richtig fest?! Paste habe ich auf die schnelle keine :/

Ist es ok das der 5mm Abschlussspacer 3mm übersteht?

Mit wieviel Drehmoment kann man den Konus anziehen?

Es handelt sich um einen solchen

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?237145-Scott-CR1-Carbongabel-k%FCrzen-wie-Expander-versetzen

Vielen Dank für Rettung!

Oliver73
02.07.2013, 21:54
Was ist für dich ein Gabelkonus?

Für mich ist das der Teil der über den Gabelschaft bis ganz nach unten kommt auf die Gabelkrone.

Nach deiner Beschreibung hast du dann unten am Steuerrohr einen Spalt? Das geht aber eher nicht weil das Gewicht von oben eigentlich genau das verhindert.

Der Überstand vom Spacer ist unbedenklich.



Tollen Händler hast du übrigens. Hat zuviel Geld wenn er sichs leisten kann dauernd beim Einbau zu schlampen?

BerlinRR
02.07.2013, 22:01
Ich denke er will die Schraube der Aheadkappe stärker anziehen.

Du kannst es folgendermaßen machen:
Vorbau lose -> Steuersatz einstellen -> Vorbau festziehen mit angegebenem Drehmoment -> Schraube von der Aheadkappe noch etwas fester ziehen

dann lockert sich der Steuersatz weniger schnell...

Außer es liegt am Expander, wenn der Wandert hilft eigentlich nur ein Carbonpaste auf und in den Gabelschaft oder einen anderen Expander (falls dieser schlecht ist)

Oliver73
02.07.2013, 22:04
Also wenn der Expander sich lockert muss erst mal der fest.

Und was passiert wenn der zu fest kommt hat man hier im Thread im Eingangspost doch gemerkt.

Das ganze nochmal von vorn?:ü

Fliegerhorst
02.07.2013, 22:21
Danke erstmal!

Wie viel nm sind für den Expander nun Human?

Die 1. Gabel ist denke vom zu festen Vorbau zerstört worden, innen war sie ja unbeschädigt. Aber steht ja gerade nicht zur Diskussion und logischerweise meide ich den Händler ;)

Oliver73
02.07.2013, 22:27
Human ist dann wenns fest ist.

Wenn der Vorbau mit 5 NM geklemmt wird, dann würde ich von innen auch nicht mehr drauf geben. Ich hab meinem Expander nach Gefühl angezogen, sicher nicht mal 5 nm.

Die Aheadkappe zieht dann das ganze zusammen (bei gelösten Vorbauschrauben) und wenn man bei gezogener Vorderradbremse zwei Finger an den Übergang am Steuerrohr oben oder unten legt und dann vor und zurück schiebt sollte man keinen Versatz mehr merken.

Dann sollte es passen.

Fliegerhorst
02.07.2013, 22:35
So mach ich das auch, aber nach der ersten Runde ist er wieder locker :(

BerlinRR
02.07.2013, 22:37
Hab schon öfter erlebt, dass der Vorbau minimal nach oben nachgibt, wenn er weder mit Carbonpaste bepinselt wurde, noch die Schraube vom Ahead-Deckel fest genug ist...
Den Expander hab ich auch nur per Hand festgezogen, darum kann ich leider keine NM Angabe machen.

Ich ziehe jedenfalls den Ahead-Deckel nach festziehen des Vorbaus meistens noch etwas nach, dass sich der Steuersatz eben nicht nachträglich noch löst ;)

Das bringt aber halt nichts, wenn sich der Expander an sich löst. Ich habe mit deinem Expander aber leider keine Erfahrung, habe für Gabelschäfte aus Metall immer nur eine Kralle benutzt und für Carbonschäfte den Expander von FSA und in Kombination mit der oben beschriebenen Vorgehensweise nie schlechte Erfahrungen gemacht.

Oliver73
02.07.2013, 22:41
Eigentlich ist der Expander nur solange ein Teil mit Aufgabe bis der Steuersatz eingestellt und fest ist, hat man den Vorbau dann geklemmt, dient er nur noch als Abstützung im Gabelschaft.

Dann lockert sich entweder der Vorbau und man müsste hier mit Paste arbeiten oder der Steuersatz ist nicht ganz korrekt eingebaut, bzw. der Gabelkonus ist nicht ganz unten auf der Krone und arbeitet sich nun noch das letzte Stück nach unten, bedingt durch Fahrergewicht und das fahren mit Unebenheiten etc.

BerlinRR
02.07.2013, 22:45
Eigentlich ist der Expander nur solange ein Teil mit Aufgabe bis der Steuersatz eingestellt und fest ist, hat man den Vorbau dann geklemmt, dient er nur noch als Abstützung im Gabelschaft.

Dann lockert sich entweder der Vorbau und man müsste hier mit Paste arbeiten oder der Steuersatz ist nicht ganz korrekt eingebaut, bzw. der Gabelkonus ist nicht ganz unten auf der Krone und arbeitet sich nun noch das letzte Stück nach unten, bedingt durch Fahrergewicht und das fahren mit Unebenheiten etc.

Genau meine Worte ;)
Paste schadet nie, genau wie eine Ahead-Schraube, die den Vorbau etwas unterstützt.
Im Leichtbauforum hab ich auch schon öfter gelesen, dass viele ohne Expander auch Probleme hatten mit Steursätzen die sich lösen, die haben Expander dann nur zum Einstellen benutzt und anschließend raus.
Klappt manchmal aber eben nicht immer!

Oliver73
02.07.2013, 22:50
Ich hab mir halt Zeit gelassen beim schreiben:D

Expander stützt ja auch von innen gegen die Kraft die der angezogene Vorbau ausübt, hat schon seine Berechtigung glaube ich. Und viel Gewicht ist es auch nicht. Bei mir darf der bleiben.

Fliegerhorst
02.07.2013, 22:54
Eigentlich ist der Expander nur solange ein Teil mit Aufgabe bis der Steuersatz eingestellt und fest ist, hat man den Vorbau dann geklemmt, dient er nur noch als Abstützung im Gabelschaft.

Dann lockert sich entweder der Vorbau und man müsste hier mit Paste arbeiten oder der Steuersatz ist nicht ganz korrekt eingebaut, bzw. der Gabelkonus ist nicht ganz unten auf der Krone und arbeitet sich nun noch das letzte Stück nach unten, bedingt durch Fahrergewicht und das fahren mit Unebenheiten etc.
Wie geschrieben, der Konus ist nach der Fahrt immer ca. 2mm wieder rausgezogen.

Oliver73
02.07.2013, 22:58
Wie geschrieben, der Konus ist nach der Fahrt immer ca. 2mm wieder rausgezogen.

Und nochmal

Konus? Der ist unten an der Gabel.

http://si6.mtb-news.de/fotos/data/12834/DSC_6267.JPG

Den kannst du eigentlich nicht meinen.

Fliegerhorst
02.07.2013, 23:00
Und nochmal

Konus? Der ist unten an der Gabel.

http://si6.mtb-news.de/fotos/data/12834/DSC_6267.JPG

Den kannst du eigentlich nicht meinen.

Expander/Extender...tut mir leid. Das Foil hat einen integrierten Gabelkonus

Sieht dann aus wie das 2. Bild in diesem Thread

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?237145-Scott-CR1-Carbongabel-k%FCrzen-wie-Expander-versetzen

BerlinRR
02.07.2013, 23:01
Wenn der Expander sich löst muss halt ein besserer Expander her oder der Alte fester gezogen werden bzw. mit paste behandelt werden.

Fliegerhorst
02.07.2013, 23:15
Wenn der Expander sich löst muss halt ein besserer Expander her oder der Alte fester gezogen werden bzw. mit paste behandelt werden.

Ja, hatte nur gehofft jmd hat die NM im Kopf, damit ich nicht das gleiche Debakel habe wie zu erst. Probiere es morgen mit grob 2,5NM.

Haben Fahrradhändler eigentlich wie KFZ Werkstätten Programme/Unterlagen mit viel NM etwas befestigt wird?

BerlinRR
02.07.2013, 23:20
Ich kenne 2 Fahrradhändler und die achten eigentlich kaum auf Drehmoment, sondern meinen das im Gefühl zu haben... Ob das nun stimmt ist die andere Sache, kennst du ja von deinem Händler :D

2,5 NM klingt mir aber sehr wenig, ich denke mein Expander ist mit ca. 6NM fest (Angabe ohne Gewähr)
Allerdings war beim Festziehen auch schon der Vorbau aufgesteckt und minimal angezogen, so hatte ich keine Angst, dass das Gabelrohr schaden nimmt.

Oliver73
02.07.2013, 23:24
Ich hab den hier

http://www.bike-sport.de/dokumente/artikel/FotoGross/2309-0100_l%20expander%20plu.jpg

Steht 9 NM drauf!!

Hab aber tatsächlich nur nach Gefühl angezogen. Der ist sicher schon mit der Hälfte fest. Es geht tatsächlich nur darum den Steuersatz einzustellen und dann einen Platz zu bieten wo man die Aheadkappe dran festschrauben kann:D

sick
02.07.2013, 23:43
...ganz ehrlich...hab den Thread jetzt irgendwie beiläufig nun fast nen Monat verfolgt...wie lange willste Dich mit so nem Pissel-Kram noch alleine (bzw. mit diesem ominösen, zwielichtigen Händler) rumärgern noch bevor Du wen Fachkundigen dran läßt, der das wahrscheinlich in ner Stunde fixt? Ich hab echt Respekt vor den Tipp-Gebern hier, die noch die Kraft aufbringen, das ganze bisher präsentierte Elend noch irgendwie zum Guten zu wenden...

Fliegerhorst
03.07.2013, 00:30
...ganz ehrlich...hab den Thread jetzt irgendwie beiläufig nun fast nen Monat verfolgt...wie lange willste Dich mit so nem Pissel-Kram noch alleine (bzw. mit diesem ominösen, zwielichtigen Händler) rumärgern noch bevor Du wen Fachkundigen dran läßt, der das wahrscheinlich in ner Stunde fixt? Ich hab echt Respekt vor den Tipp-Gebern hier, die noch die Kraft aufbringen, das ganze bisher präsentierte Elend noch irgendwie zum Guten zu wenden...

Es handelt sich um 2 Händler, bereits im Voraus habe ich schon mit 2 anderen Händlern schlechte Erfahrungen gemacht. Im Umkreis von 50km stoß ich da langsam an meine Grenzen.

Die Tipps hier haben mir bei der zersägten Gabel eine sehr gute Argumentationsgrundlage geschaffen, des weiteren hat der Händler alle Mängel kostenlos beseitigt, diesen Anspruch wollte ich nicht abgeben.

Leider bin ich mit diesem Rad im Urlaub und hier ist gerade kein Händler so schnell zu finden. Das jetzige Problem war schnell erkannt und ich dachte jemand könnte mir das Drehmoment vom Extender sagen. So hätte ich per Ausschluss dann von Carbonpaste zu neuen Extender gehen können. Was anderes wird mir ein Händler auch nicht raten und wenn ich mir die Händler hier in meiner Gegend anschaue werden die nicht mal einen Expander auf Lager haben.

Als Elend kann man den Verlauf allerdings schon bezeichnen, bedenklich das es solche Händler gibt und ich 4/4 mit der Note 6 Bewerten kann.

edit:

Heute morgen mit dem Scott Support telefoniert, Anzugsdrehmoment Schaftextender 8-10NM. Heute 80km inkl. Kopfsteinpflaster rum und alles passt :) Zwei Händler zuvor waren nicht aussagefähig ...