PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hollowgram BB30 Kurbelachse demontieren



kap0ttnik
11.06.2013, 23:34
Habe ein CAAD10 mit Hollowgram SL Kurbel.
Jetzt muss die Kurbel grad runter, weil die Innenlager knacksen und erneuert werden müssen.

Habe also die Kurbelarme gemäß Cannondale Anleitung demontiert und nun muss die Achse raus.
In der Anleitung steht, auf Antriebsseite mit dem Gummihammer auf die Achse prügeln bis sie auf der anderen Seite rauskommt.

Ich prügel also mit dem Gummihammer auf die Achse und nichts passiert, nada, die Achse bewegt sich keinen Millimeter.

Auch WD40 rechts auf die Achse (links kommt man ja wegen der Abdeckung nicht ran) bringt keine Verbesserung.

Was mach ich falsch? Gibts nen Trick?

i-flow
12.06.2013, 06:12
(...) Was mach ich falsch? (...)
Du schreibst 'Achse' ... Aua ... Das ist eine Welle ... :rolleyes:

i-flow
12.06.2013, 06:41
OK, also jetzt versuch ichs mal ernsthaft :D

Sheldon schreibt in seiner Anleitung fuer HT2 von einem 'mallet', das kann auch Holzhammer bedeuten und nach meiner Beobachtung bei HT2 ist das auch noetig.

Alternativ also Holzklotz unterlegen und dann einen 'normalen' Hammer. Einen grossen, mind. 500er, und nicht 'pruegeln', sondern mit Schwung draufsemmeln lassen. Wie man halt einen Hammer korrekt einsetzt :)

Und es heisst Welle. Wenn Du das Ding falsch anredest, ist es voellig klar, dass es nicht das tun wird, was Du willst :ä

Da hab ich sogar vollstes Verstaendnis dafuer :icon_mrgr

i-flow
12.06.2013, 06:52
So, noch was:

Wenn ich dieses Bild hier anschaue:
http://www.cannondaleexperts.com/Cannondale-Hollowgram-BB30-Road-Bottom-Bracket-for-SRM--QC850_p_217.html

Dann hat die Welle, welche sogar korrekt als spindle bezeichnet ist (RESPEKT !!!) auf einer Seite einen Kragen.
Zu dieser Seite muss sie also raus, nicht rein und durch.

Was ich natuerlich mangels selber-schon-mal-auseinandergenommen nicht sagen kann, ist, ob dieser Kragen nun rechts oder links ist. Jedenfalls sieht das verdammt so aus, als ginge das nur in eine Richtung.

Schmittler
12.06.2013, 10:19
Der Kragen ist links, also kann man nur auf die Antriebsseite schlagen. Aber ganz ehrlich: Das traue ich dem Thread-Ersteller dann doch noch zu. ;) Mittlerweile gibts aber auch Wellen, die keinen Kragen mehr haben, da ist es egal.

Es kann sein, dass der Stahllagerring des Lagers mit der Aluwelle korrodiert ist. WD40 ordentlich einziehen lassen ist ein Ansatz. Fester drauf schlagen ein anderer. :ü

prince67
12.06.2013, 10:32
Kann man die Welle auch falschrum einbauen?

Mr.Faker
12.06.2013, 10:39
Das wundert mich nicht, die Welle sitzt doch sowieso schon sehr stramm in einigen (oder allen?) Lagertypen. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass es, je nach Lagersitz die Lager raushaut :D

i-flow
12.06.2013, 10:41
Der Kragen ist links, also kann man nur auf die Antriebsseite schlagen. Aber ganz ehrlich: Das traue ich dem Thread-Ersteller dann doch noch zu. ;) (...)
Die Frage ist halt: Sieht man das -ohne weiteres, sofort- im eingebauten Zustand? :D

Wenn man es nicht sehen kann, und wenn man es probiert wie bei HT2 oder MegaExo, dann ist man schon mal in der falschen Richtung unterwegs :eek:

Schlecht :prplbiggr

Schmittler
12.06.2013, 10:44
Kann man die Welle auch falschrum einbauen?

Das merkt man aber spätestens, wenn man die Schaltung durch die sehr bescheidene Kettenlinie nicht mehr einstellen kann. Bei der kragenlosen Welle ist der Lagersitz breit genug und gleichmäßig ausgeführt, da ist es egal.


Das wundert mich nicht, die Welle sitzt doch sowieso schon sehr stramm in einigen (oder allen?) Lagertypen. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass es, je nach Lagersitz die Lager raushaut :D

Ich habe meine Welle durch die aktuellen Lager nur bekommen, indem ich die Welle für eine Stunde ins Gefrierfach gelegt habe. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Lagerwechsel... :nonono:

Schmittler
12.06.2013, 10:45
Die Frage ist halt: Sieht man das -ohne weiteres, sofort- im eingebauten Zustand? :D

Wenn man es nicht sehen kann, und wenn man es probiert wie bei HT2 oder MegaExo, dann ist man schon mal in der falschen Richtung unterwegs :eek:

Schlecht :prplbiggr

Also wenn man DAS nicht sieht, dann, ähm...

http://brimages.bikeboardmedia.netdna-cdn.com/wp-content/uploads/2010/06/2011-cannondale-scalpel-mountain-bike-ultimate05.jpg

i-flow
12.06.2013, 10:51
Also wenn man DAS nicht sieht, dann, ähm... (...)
OK OK ich glaubs Dir ja. In neu und / oder geputzt sieht man den Kragen also problemlos.

Wenn ich so ein Rad haette muesste man ihn aber erst mal freilegen :D

Leider hab ich kein Rad da wo ich es selbst nachsehen kann, deswegen die dumme Frage :D

kap0ttnik
12.06.2013, 12:25
WD40 .... ist ne schöne Sache, aber zwischen Welle (Danke i-flow) und Lager gab es nicht mal den Bruchteil eines Nanometers, wo das Zeug hätte einziehen können.

Habe jetzt in einem anderen Forum gelesen, daß man mit Kältespray arbeiten kann.
Wenn man die Welle mit obszönen Mengen Kältespray flutet, dann zieht sie sich um den Bruchteil eines Nanometers zusammen, und läßt sich etwas leichter demontieren.
(Leider stand dieser Trick nicht in der Anleitung).

Ich mußte trotzdem noch brachiale Gewalt anwenden, aber schlußendlich hab ich's geschafft. Hoffe daß Rahmen, Lagersitz und Welle nicht in Mitleidenschaft gezogen wurden von der Prügelei.

Mal schauen, ob das nächste Rad auch unbedingt BB30 haben muß.

i-flow
12.06.2013, 12:29
Ich hab auch was wichtiges gelernt :D

(...) Mal schauen, ob das nächste Rad auch unbedingt BB30 haben muß.
Ganz sicher nicht :Applaus:

Da kauf ich mir lieber ein Auto :eek:

fortuna
12.06.2013, 12:43
Ich hab auch was wichtiges gelernt :D

Ganz sicher nicht :Applaus:

Da kauf ich mir lieber ein Auto :eek:

Eine große Hilfe warst du auf jedenfall nicht. Klug********rei über Achse und Welle

i-flow
12.06.2013, 12:52
Eine große Hilfe warst du auf jedenfall nicht. Klug********rei über Achse und Welle
Ja genau, aber Du. Von Dir war ja kein einziger Beitrag.

Typisch deutsch, statt froh zu sein, dass Fehler korrigiert werden und man was dazulernen koennte, wird rumgemeckert.
Bloed sein, bloed bleiben wollen und auch noch stolz drauf.

kap0ttnik
12.06.2013, 13:05
Na toll und beim Lager entfernen jetzt nochmal dasselbe Spielchen mit dem Hammer und festgebackenen Bauteilen.

Ich kotze gleich ab :5bike:

i-flow
12.06.2013, 13:08
Immerhin kannst Du beim Einbau der neuen Teile diese aus der Tiefkuehltruhe nehmen ... was es vll ein wenig einfacher macht.

So oder so, Spass ist das keiner ...

lupus
12.06.2013, 13:24
Moin,
ich habe an 3 Rädern das BB30 System 2 mal RR 1mal Mtb und bisher keine Probleme mit dem System gehabt. Auch der Ein und Ausbau der Welle klappte bisher ohne Probleme. Daher bin ich damit zufrieden. Ich denke auch der Lagerwechsel mit dem entsprechenden Werkzeug sollte kein Probleme machen.
@Kaputtnick
hast du das Teil, mit dem du die Lager rausschlagen kannst? und hast du entsprechendes Werkzeug um die neuen Lager wieder einzupressen? Nicht das du die Lager wieder mit Gummihammer reinschlägst.
Ich komm sonst vorbei, hab noch Urlaub:D
Gruß
Lupus

kap0ttnik
12.06.2013, 13:43
Danke fürs Angebot. Hast ne PN. :)

Mr.Faker
12.06.2013, 14:13
Moin,
ich habe an 3 Rädern das BB30 System 2 mal RR 1mal Mtb und bisher keine Probleme mit dem System gehabt. Auch der Ein und Ausbau der Welle klappte bisher ohne Probleme. Daher bin ich damit zufrieden. Ich denke auch der Lagerwechsel mit dem entsprechenden Werkzeug sollte kein Probleme machen.
@Kaputtnick
hast du das Teil, mit dem du die Lager rausschlagen kannst? und hast du entsprechendes Werkzeug um die neuen Lager wieder einzupressen? Nicht das du die Lager wieder mit Gummihammer reinschlägst.
Ich komm sonst vorbei, hab noch Urlaub:D
Gruß
Lupus

Konntest du die Welle mit Handkraft durchschieben!?

Also ich habe gerade probiert die Welle an meinem Focus zu montieren, ohne Gefrierschrankhilfe drückt es am ende das Antriebslager aus dem Lagersitz...Ich will gar nicht drandenken, selbst wenn es mit Kühlhilfe dann leicht durchzuschieben geht, was das für ein Chaos gibt, wenn die Welle wieder raus muss!

Die einen schreiben aber, die Welle geht einfach rein, andere wiederum das Gegenteil.

Ich frage mich, warum Cannondale nicht etwas noch abgedreht hat, sollen ja keine 5mm werden, aber ein bisschen.

Oder selbst abdrehen!?

Oder haben die Wellen extreme Toleranzschwankungen?

Oder liegt es an den Lagerhersteller?

Ps: die Wellen meiner Rotor 3D+ sitzen auch allesamt straff, jedoch lassen sich alle mit der Hand montieren und teilweise demontieren.

kap0ttnik
12.06.2013, 14:37
so .... mit etwas Blut, Schweiß und Tränen sind nun auch die alten Lager rausgeflogen.

Habe vorm einpressen der neuen Lager erstmal das Tretlagergehäuse eingefettet und hoffe, daß es das nächste Mal etwas sanfter geht.

tigerchen
12.06.2013, 14:41
Habe vorm einpressen der neuen Lager erstmal das Tretlagergehäuse eingefettet

"Mein" Mechaniker macht es auch immer. Die Hollowgram ist das einzige Ding, an dem ich nicht herummache :D (na ja, bis auf die Kettenblätter).

Schmittler
12.06.2013, 22:19
Konntest du die Welle mit Handkraft durchschieben!?

Also ich habe gerade probiert die Welle an meinem Focus zu montieren, ohne Gefrierschrankhilfe drückt es am ende das Antriebslager aus dem Lagersitz...Ich will gar nicht drandenken, selbst wenn es mit Kühlhilfe dann leicht durchzuschieben geht, was das für ein Chaos gibt, wenn die Welle wieder raus muss!

Ich hatte ja kürzlich auch Probleme damit. Alte, originale Stahllager waren fertig. Hier hat alles geklappt, leichter Druck mit der Hand rein und raus. Neue Keramiklager original von Cannondale noch zu Hause gehabt und die Welle wollte nicht mehr rein. Nochmal neue Lager von SKF gekauft und wieder das gleiche Problem.


...Habe jetzt in einem anderen Forum gelesen, daß man mit Kältespray arbeiten kann. Wenn man die Welle mit obszönen Mengen Kältespray flutet, dann zieht sie sich um den Bruchteil eines Nanometers zusammen, und läßt sich etwas leichter demontieren....

Kältespray, ganz schlechte Idee fürs Material. :heulend:

kap0ttnik
13.06.2013, 10:42
Kältespray, ganz schlechte Idee fürs Material. :heulend:

Warum?

i-flow
13.06.2013, 11:03
(...) Kältespray, ganz schlechte Idee fürs Material. :heulend:

Warum?
Vermutlich wg. Versproedung / Bruchrisiko. Besonders wenn Du dann draufklopfst :9confused

Reisender
13.06.2013, 13:23
Lagersitz warm föhnen, Lager kühlen, geht zu 99% dann rel leicht.

i-flow
13.06.2013, 13:43
Lagersitz warm föhnen, Lager kühlen, geht zu 99% dann rel leicht.
Aber halt nur rein :D

Hier fings an mit raus :icon_mrgr

Reisender
14.06.2013, 12:44
Aber halt nur rein :D

Hier fings an mit raus :icon_mrgr

Macht man dann auch so in etwa beim Ausbau. Erst alles aufwärmen, dann gezielt das Lager abkühlen.

i-flow
14.06.2013, 14:28
Macht man dann auch so in etwa beim Ausbau. Erst alles aufwärmen, dann gezielt das Lager abkühlen.
Stelle ich mir aber immer noch schwieriger vor als beim Einbau :eek: - Da hast Du vorher alle Teile getrennt.

howisch
27.06.2013, 21:35
Heute musste ich auch diesen Akt vollbringen. Kurbel, Welle und Lager mussten Platz machen für eine P2M-Kurbel.

Es war nicht einfach, aber es ging doch besser als erwartet. Die Welle sass wirklich extrem stramm, aber auch ohne Kältemittel bekam ich die Welle nach einigen Versuchen mit ein paar kurzen, knackigen Schlägen mit dem Gummi-Hammer zur linken Seite heraus.

Die Lager waren mit dem pssenden Werkzeug dann kein großes Problem mehr.