PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TOUR 7/13



rumplex
14.06.2013, 16:23
Und schon wieder unterwegs. Die TdF steht an...

Für mich das Interessanteste: Ein Laufrad-Dauerbelastungstest.

Eure Meinung zur Ausgabe ist wie immer gefragt.:)

docmartin
14.06.2013, 17:43
Vor einer halben Stunde durchgeblättert, war da was...:krabben:

Ich glaube, ich verabschiede mich so langsam als Zielgruppenmitglied, Brägel reicht doch nicht...

FiorenzoMagni
14.06.2013, 20:45
Ich hoffe, meine Frage paßt hier rein. Der Monat ist noch nicht halb rum, aber es gibt schon die Ausgabe vom nächsten Monat, zumindest für die Abonnenten. Welchen Sinn hat dieser große zeitliche "Versatz"? Ist das in der Zeitschriftenbranche so üblich?

cdtreiber
14.06.2013, 20:58
Hab dummerweise für 2 Jahre abgeschlossen. Es ist wirklich mies was hier abgeliefert wird!
Das Heft 4 war seit langer Zeit das Beste und dann wieder ein kontinuierlicher Absturz.
Krönung war für mich Heft 6, welches ich durchgeblättert und weggeworfen habe.
So merkwürdig kann mein Geschmack nicht sein, denn Heft 4 wurde durchweg gelobt.
Na ja, man kann es nicht allen Recht machen ...

QuickNik
14.06.2013, 22:49
...wenigstens wieder mal ein Foto von der Klapprad-WM :heulend::heulend::heulend:

Abstrampler
16.06.2013, 12:57
Ich blick´s nicht.

Da hat man vier erstklassige neue Räder zum Test, versteckt die auf jeweils einer kümmerlichen Seite und segnet das dann mit einem einzigen, nichtssagenden Bild aus unmöglicher Perspektive.
Aber vier Seiten Lenkerband und wieder das obligatorische Reisemagazin mit Produktvorstellungen. Ganz klasse.

Laufradtest war allerdings interessant, auch wenn dabei kaum etwas Neues bei rauskam. Gut hat mir auch das Prominenteninterview gefallen. Besonders das mit Alfons.
Das alleine hätte für mich aber kaum den Kauf des Heftes rechtfertigt.

Wenn in einem Rennradmagazin Rennradtests zur Randerscheinung werden, läuft was schief. :(

supertester
17.06.2013, 11:33
Ich blick´s nicht.

Da hat man vier erstklassige neue Räder zum Test, versteckt die auf jeweils einer kümmerlichen Seite und segnet das dann mit einem einzigen, nichtssagenden Bild aus unmöglicher Perspektive.
Aber vier Seiten Lenkerband und wieder das obligatorische Reisemagazin mit Produktvorstellungen. Ganz klasse.

Laufradtest war allerdings interessant, auch wenn dabei kaum etwas Neues bei rauskam. Gut hat mir auch das Prominenteninterview gefallen. Besonders das mit Alfons.
Das alleine hätte für mich aber kaum den Kauf des Heftes rechtfertigt.

Wenn in einem Rennradmagazin Rennradtests zur Randerscheinung werden, läuft was schief. :(


So dachte ich mir das auch. Gut, es ist die Juliausgabe. Diese unsägliche Menge an Platzverschwendung für den ollen Rennradmarkt mit Privatanzeigen zzgl. den Reiseberichten nervt einfach oft. Es gibt bessere Ausgaben mit mehr spannenden Seiten. Zu RTF mäßig muss es auch nicht werden...

Ich werde wohl, wnen mein Vater sein Abo nicht verlängert, selbst eher wieder mal die Procycling nehmen. Schöne Radlerbravo mit paar scharfen Fotos. Men's Health für Radler. Teils auch mit wirklich interessanten Artikel fernab der "Bunte"-Seiten.


Ich hoffe, meine Frage paßt hier rein. Der Monat ist noch nicht halb rum, aber es gibt schon die Ausgabe vom nächsten Monat, zumindest für die Abonnenten. Welchen Sinn hat dieser große zeitliche "Versatz"? Ist das in der Zeitschriftenbranche so üblich?

Ja, ist es. Man will aktuell sein. Also trieb man die Daten immer weiter nach vorne. Bis zum status quo.

XSTrikot
17.06.2013, 14:02
Ich finde das Tour Spezial als Extraheft sehr interssant. Prall gefüllt mit guten Infos und Bildern.

Theo
17.06.2013, 14:29
Ich hoffe, meine Frage paßt hier rein. Der Monat ist noch nicht halb rum, aber es gibt schon die Ausgabe vom nächsten Monat, zumindest für die Abonnenten. Welchen Sinn hat dieser große zeitliche "Versatz"? Ist das in der Zeitschriftenbranche so üblich?


"ist das in der Zeitschriftenbranche so üblich?"

Ja diese Frage stellte ich mir als langjähriger Abonnent in CH auch immer . Das Heft trifft da noch viel später ein als am Kiosk in D. Eines Tages war dann Schluss. Ab und zu kaufe ich jetzt TM am Kiosk, hier im Westend von CH ist das aber praktisch nicht möglich. Als im April eine Digitalausgabe mit grossem Pomp angkündigt wurde, dachte ich das ist jetzt die Lösung für mich. Als ich festgestellt hatte, dass diese Version nicht hielt, was versprochen wurde, hab ich reklamiert. Das 3 monatige Abonnement wurde danach anstandslos zurückvergütet.
Jetzt sind wir schon wieder 3 Hefte weiter und eine Lösung sehe ich noch immer nicht am Horizont. Zudem ist mir nicht klar, ob dann die endgülige App auch das Hinunterladen von Einzelexemplaren ermöglicht.
Der Verlag sollte mal etwa, wenn wir beim Spot bleiben wollen, ein Auge auf den Kicker online werfen. Da kann ich für 2 SFr eine Einzelausgabe runterladen. Das gleiche geht auch für Sonderausgaben.

altmeister
17.06.2013, 17:30
Der Laufradtest war insofern interessant, wie sich die hier im Forum dargelegten Beobachtungen weitestgehend mit den Testergebnissen deckten: Easton u. Mavic haben rissempfindliche Felgen, Aluspeichen machen ab u. an die Grätsche, Fulcrum, Campa und Citec hingegen haltbar.

Die "Fotos" zu den vier Edelrennern waren doch wohl ein Witz. Wie schon weiter oben geschrieben: zu so einem Test gehören ein paar aussagekräftige Fotos und nicht solche winzigen Bildchen, schade! Ihr habt doch gute Fotografen am Start. Die Texte zu den Tests hingegen fand ich gut.

Das Beilageheft zur Tour war routiniert + gut gemacht, wobei Zabels Etappendeutungen von Jahr zu Jahr auch immer gleich bleiben. Naja, irgendwie ist die Tour de France ja auch immer das gleiche :ü.

Gruß
Altmeister

Zoji La
17.06.2013, 20:31
Ich habe den Eindruck, dass sich einem die Qualität der TOUR nicht erschließt, wenn man sie nur durchblättert, wie eine BILD-Zeitung, von der man auch schon immer annimmt und ahnt, dass nichts Sinnvolles drin steht (was für die BILD, nicht aber die TOUR richtig, ist).

Ich fand z. B. gerade bei dieser aber auch bei der letzten Ausgab der TOUR, dass sich die Macher sehr viel Gedanken gemacht und z. T. einige Diskussionen hier im Forum aufgegriffen hatten. Also sehr aufmerksam darüber nachdachten, was uns Radler interessiert und uns wichtig ist und nicht einfach nur die Seiten zwischen der Werbung füllen wollten:

So z. B. die Diskussion hier im Forum um die Frage, ob man Felgen, die mangels Felgenloch gar kein Felgenband brauchen, trotzdem für Alpentouren (Transalp) mit Felgenband versehen soll.

Interessant fand ich ähnlich, dass es in der letzten TOUR hieß, man sei nun doch zu dem Schluss gekommen, dass die vielen Reifenplatzer bei der TOUR-Transalp 2012 wohl doch eher auf zu geringe Höhe des Felgenhorns zurückzuführen gewesen seien, wozu dann aber nicht passt dass der sogenannte "Technik-Experte" jetzt wieder meint, erklären zu müssen, wie man einen Schlauch wechselt bzw. einen Reifen aufzieht.

Das sind nur zwei Beispiele dafür, dass meiner Ansicht nach versucht wird, mit dem Heft aktuelle Themen von Relevanz aufzugreifen. Das erkennt man natürlich nicht, wenn man achtlos durchblättert und den Backgound nicht (er-)kennt.

Ebenfalls jahreszeitlich richtig platziert sind die Gymnastik-Tips, weil natürlich gerade jetzt, viele von uns reichlich Trainings-Km. abspulen und sich genau jetzt dann neben mehr Kondition auch entsprechende Probleme von Muskulutur, Rücken etc. einstellen.

Nicht jedes Thema interessiert mich gleichmäßig. Aber insgesamt ist dei Themenvielfalt ausgewogen und okay.

Jedoch:
Was ich wirklich vermisse (und dann eher in der BIKE) finde, sind Material-Tests von Dingen, wie sie auch für Rennradfahrer interessant sind (Licht, Rucksäcke) etc und v. a. einen Schreiber, wie Henri Lesewitz in der BIKE, der es mit seinen packenden Reportagen von selbst er-fahrenen MTB-Events schafft, Authentizität in das Blatt zu bekommen, dass er auf die sonst weitverbreitete massenkompatible und selbstironische Erzählperspektive aus der Halbdistanz verzichtet, wie sie auch den Radreportagen in der TOUR vorkommt.

Das ist bei aller jeweils gelungen Beschreibung von Landschaft, Steigung etc. im Hinblick auf das Erlebte so ungeheuer beliebig austauschbar, dass es einem kaum im Gedächtnis bleibt. Und die Schilderung von Jedermannevents ist ohnedies im Vergleich ziemlich blutleer.

Hier wäre der TOUR ein Schreiber obder Berichte bzw. ein Erzählstil zu wünschen, der das Blatt, direkt auf eine andere Ebene heben würde. Und dass dies nicht gelingt, verwundert sehr, wenn z. B. direkt ein ganzes TOUR-Team eine ganze Saison auf Jedermann-Rennen geschickt wird, deren Erzählungen sich doch viel besser eignen würden, dass man mit deren Erlebnissen auf Jedermannevents mitfiebert und sich identifiziert.

Sollte jetzt aber nicht zu negativ geklungen haben. Ich werde die TOUR wohl noch lange abonnieren. Aber ich hätte nichts dagegen genau dafür noch mehr Gründe zu haben.

Grüße

medias
17.06.2013, 21:28
Nö, ich fahre selber, da brauch ich keinen der mir aufschreibt wie es war.

rumplex
17.06.2013, 21:38
Nö, ich fahre selber, da brauch ich keinen der mir aufschreibt wie es war.

Alles?:D Ich lese so was gerne, wenn gut geschrieben, wie auch gute Reisereportagen. Aber sie sollten tatsächlich hautnah sein. So wie von Wolfgang Büscher. Oder Tim Krabbe. Dann macht das Freude. Hat sich aber vorteilhaft entwickelt, finde ich. Dürfte mehr sein....

medias
17.06.2013, 21:46
Alles?:D Ich lese so was gerne, wenn gut geschrieben, wie auch gute Reisereportagen. Aber sie sollten tatsächlich hautnah sein. So wie von Wolfgang Büscher. Oder Tim Krabbe. Dann macht das Freude. Hat sich aber vorteilhaft entwickelt, finde ich. Dürfte mehr sein....

Da wäre noch der Dres Balmer, kann man gelten lassen.

Tom vom Deich
18.06.2013, 01:05
So ein Henri Lesewitz in der Tour, das wäre schon fein. Irgendwie haut mich der Brägel nicht mehr so richtig vom Stuhl, Abwechslung wäre nicht schlecht.

Oh bitte nicht, diese Art von Ostalgie Märchen, die überall versteckte Kultfaktoren entdecken, muss man sich mit über 14 wirklich nicht geben.

Abstrampler
18.06.2013, 08:34
Ich habe den Eindruck, dass sich einem die Qualität der TOUR nicht erschließt, wenn man sie nur durchblättert, wie eine BILD-Zeitung, von der man auch schon immer annimmt und ahnt, dass nichts Sinnvolles drin steht (was für die BILD, nicht aber die TOUR richtig, ist).
...

Das erkennt man natürlich nicht, wenn man achtlos durchblättert und den Backgound nicht (er-)kennt.

Wenn man die Themengewichtung kritisiert, hat das aber nichts mit nicht erkannter Qualität oder mangelnder Beschäftigung mit dem Heft zu tun.
Fehlende Erkenntnis vorzuwerfen finde ich da schon etwas heftig. :ü

cnyn
19.06.2013, 08:58
Habt ihr die Zeitschrift schon?
Gestern war bei mir noch nix im Briefkasten. Bin neuer Abonnent und direkt aus MUC. :confused:

immerflach
19.06.2013, 10:07
War Samstag schon im Briefkasten. Mein Abo läuft aus, war die letzte Ausgabe, die Tour ist eine Dauerschleife und eigentlich nur für Einsteiger interessant.

Den Laufradtest fand ich ok, wenn man den liest (vor allem zwischen den Zeilen) muß man sich fragen warum so wenige sich klassische LR bauen lassen und so heiss auf Fertigware sind. Bei den Schäden die noch < 7T km auftreten, zumal schlechte Wetterbedingungen nicht getestet werden.

cnyn
19.06.2013, 12:11
War Samstag schon im Briefkasten.

Ähh wie geht das?! Ist das immer so?

rumplex
19.06.2013, 13:09
Ähh wie geht das?! Ist das immer so?

Möglicherweise ein Fall für:

E-Mail: abo.tour@delius-klasing.de

Es kann passieren, dass der vertragliche Zustelldienst nicht so klappt ,wie es sein sollte. In dem Fall bitte einfach eine Email an Frau Pappada senden, Dein Aboversand wird dann unverzüglich auf normalen Postversand umgestellt, so dass das nicht vorkommt.

Tristero
19.06.2013, 13:40
Ich habe den Eindruck, dass sich einem die Qualität der TOUR nicht erschließt, wenn man sie nur durchblättert, wie eine BILD-Zeitung, von der man auch schon immer annimmt und ahnt, dass nichts Sinnvolles drin steht (was für die BILD, nicht aber die TOUR richtig, ist).

Ich fand z. B. gerade bei dieser aber auch bei der letzten Ausgab der TOUR, dass sich die Macher sehr viel Gedanken gemacht und z. T. einige Diskussionen hier im Forum aufgegriffen hatten. Also sehr aufmerksam darüber nachdachten, was uns Radler interessiert und uns wichtig ist und nicht einfach nur die Seiten zwischen der Werbung füllen wollten:

So z. B. die Diskussion hier im Forum um die Frage, ob man Felgen, die mangels Felgenloch gar kein Felgenband brauchen, trotzdem für Alpentouren (Transalp) mit Felgenband versehen soll.

Interessant fand ich ähnlich, dass es in der letzten TOUR hieß, man sei nun doch zu dem Schluss gekommen, dass die vielen Reifenplatzer bei der TOUR-Transalp 2012 wohl doch eher auf zu geringe Höhe des Felgenhorns zurückzuführen gewesen seien, wozu dann aber nicht passt dass der sogenannte "Technik-Experte" jetzt wieder meint, erklären zu müssen, wie man einen Schlauch wechselt bzw. einen Reifen aufzieht.

Das sind nur zwei Beispiele dafür, dass meiner Ansicht nach versucht wird, mit dem Heft aktuelle Themen von Relevanz aufzugreifen. Das erkennt man natürlich nicht, wenn man achtlos durchblättert und den Backgound nicht (er-)kennt.

Ebenfalls jahreszeitlich richtig platziert sind die Gymnastik-Tips, weil natürlich gerade jetzt, viele von uns reichlich Trainings-Km. abspulen und sich genau jetzt dann neben mehr Kondition auch entsprechende Probleme von Muskulutur, Rücken etc. einstellen.

Nicht jedes Thema interessiert mich gleichmäßig. Aber insgesamt ist dei Themenvielfalt ausgewogen und okay.

Jedoch:
Was ich wirklich vermisse (und dann eher in der BIKE) finde, sind Material-Tests von Dingen, wie sie auch für Rennradfahrer interessant sind (Licht, Rucksäcke) etc und v. a. einen Schreiber, wie Henri Lesewitz in der BIKE, der es mit seinen packenden Reportagen von selbst er-fahrenen MTB-Events schafft, Authentizität in das Blatt zu bekommen, dass er auf die sonst weitverbreitete massenkompatible und selbstironische Erzählperspektive aus der Halbdistanz verzichtet, wie sie auch den Radreportagen in der TOUR vorkommt.

Das ist bei aller jeweils gelungen Beschreibung von Landschaft, Steigung etc. im Hinblick auf das Erlebte so ungeheuer beliebig austauschbar, dass es einem kaum im Gedächtnis bleibt. Und die Schilderung von Jedermannevents ist ohnedies im Vergleich ziemlich blutleer.

Hier wäre der TOUR ein Schreiber obder Berichte bzw. ein Erzählstil zu wünschen, der das Blatt, direkt auf eine andere Ebene heben würde. Und dass dies nicht gelingt, verwundert sehr, wenn z. B. direkt ein ganzes TOUR-Team eine ganze Saison auf Jedermann-Rennen geschickt wird, deren Erzählungen sich doch viel besser eignen würden, dass man mit deren Erlebnissen auf Jedermannevents mitfiebert und sich identifiziert.

Sollte jetzt aber nicht zu negativ geklungen haben. Ich werde die TOUR wohl noch lange abonnieren. Aber ich hätte nichts dagegen genau dafür noch mehr Gründe zu haben.

Grüße

+1

Ich möchte noch hinzufügen, dass mich insbesondere auch die "besonderen" Reportagen der letzten Ausgaben gefreut haben. Etwa der Alpen-X der Schulklasse oder auch Radsport auf Kuba. Letzteres ist schon lange her. Das ist der Punkt. Berichte von journalistischem Wert auch mal ohne Bezug zu konkreten, erwerbbaren Radsportprodukten (Tests, Produktvorstellungen) kommen in meinen Augen viel zu selten. Und sie lassen dann oft an Tiefgang vermissen. Auch, weil ihnen schlicht nicht genug Raum eingeräumt wird. Z.B. bei der Schulklasse sind ganz viele spannende Fragen offen geblieben. Bspw. Reaktionen der Eltern; Finanzierung insbes. bei finanziell nicht so üppig ausgestatteten Familien (oder: sind die armen Kids alle zuhause geblieben?); Haftungsrisiken der Lehrer, etc.

Und, da ich weiß, dass die Redaktion hier mitliest: Die ganzen ekligen Blutdoper sind schon schlimm genug. Aber Franck Ribéry geht gar nicht. Schämt Euch!

altmeister
19.06.2013, 14:34
+1

Ich möchte noch hinzufügen, dass mich insbesondere auch die "besonderen" Reportagen der letzten Ausgaben gefreut haben. Etwa der Alpen-X der Schulklasse oder auch Radsport auf Kuba. Letzteres ist schon lange her. Das ist der Punkt. Berichte von journalistischem Wert auch mal ohne Bezug zu konkreten, erwerbbaren Radsportprodukten (Tests, Produktvorstellungen) kommen in meinen Augen viel zu selten. Und sie lassen dann oft an Tiefgang vermissen. Auch, weil ihnen schlicht nicht genug Raum eingeräumt wird. Z.B. bei der Schulklasse sind ganz viele spannende Fragen offen geblieben. Bspw. Reaktionen der Eltern; Finanzierung insbes. bei finanziell nicht so üppig ausgestatteten Familien (oder: sind die armen Kids alle zuhause geblieben?); Haftungsrisiken der Lehrer, etc.
...


Seh ich ähnlich. Es gab in der Vergangenheit schon einige interessante Artikel, die mal über den Tellerrand hinausblicken oder eine andere Perspektive einnehmen. Aber es könnten gerne mehr bzw. weitaus ausführlichere sein. Ich denke, ganz so lesefaul wie oft vermutet sind die meisten Leser dann doch nicht, die verkraften auch mal einen mehrseitigen Artikel.
Gut gefallen haben mir z.B. die Story in einer früheren Ausgabe "Mit wenig Geld durch ganz Deutschland" oder so ähnlich, von Björn Kavka glaub ich. Auch seine Geschichte von der Jedermann-Flandernrundfahrt fand ich gut. Oder eben der o.g. Bericht über die Schulklassenfahrt. In der letzten Ausgabe gefiel mir Löhles Bericht vom Schumacher-Prozeß, aber auch da hätte ich gerne mehr gelesen.
Aber im Vergleich zu den Konkurrenzblättern ist die Tour vom Themenspektrum schon breit aufgestellt.

Gruß
Altmeister

Kameko
19.06.2013, 20:22
Möglicherweise ein Fall für Viola:

E-Mail: V.Pappada@delius-klasing.de

Es kann passieren, dass der vertragliche Zustelldienst nicht so klappt ,wie es sein sollte. In dem Fall bitte einfach eine Email an Frau Pappada senden, Dein Aboversand wird dann unverzüglich auf normalen Postversand umgestellt, so dass das nicht vorkommt.

Na ja, unverzüglich stimmt wohl nicht ganz. Bereits das dritte Mal, daß ich ne mail an Viola schicken mußte.
Das Heft kommt dann zwar immer innerhalb der nächsten 3 Tage, aber prinzipiell umgestellt wurde da noch nichts.

medias
20.06.2013, 08:53
Ich blick´s nicht.

Da hat man vier erstklassige neue Räder zum Test, versteckt die auf jeweils einer kümmerlichen Seite und segnet das dann mit einem einzigen, nichtssagenden Bild aus unmöglicher Perspektive.
Aber vier Seiten Lenkerband und wieder das obligatorische Reisemagazin mit Produktvorstellungen. Ganz klasse.

Laufradtest war allerdings interessant, auch wenn dabei kaum etwas Neues bei rauskam. Gut hat mir auch das Prominenteninterview gefallen. Besonders das mit Alfons.
Das alleine hätte für mich aber kaum den Kauf des Heftes rechtfertigt.

Wenn in einem Rennradmagazin Rennradtests zur Randerscheinung werden, läuft was schief. :(
Mehr Bilder könnte man runterladen, steht auf der ersten Seite.

Abstrampler
20.06.2013, 08:55
Ich kann mir sogar Testberichte runterladen. Dann brauch ich gar kein Magazin mehr zu kaufen.
Und Bilder von Landschaften hab ich auch im Reiseprospekt.

medias
20.06.2013, 09:05
Dann lass es halt, wo ist das Problem.

cnyn
21.06.2013, 07:55
Möglicherweise ein Fall für Viola:

E-Mail: V.Pappada@delius-klasing.de

Es kann passieren, dass der vertragliche Zustelldienst nicht so klappt ,wie es sein sollte. In dem Fall bitte einfach eine Email an Frau Pappada senden, Dein Aboversand wird dann unverzüglich auf normalen Postversand umgestellt, so dass das nicht vorkommt.Danke, hab ihr mal geschrieben weil gestern immer noch nix da war. :heulend:

Efix
21.06.2013, 08:25
Ich finde in jeder Ausgabe immer irgendetwas, das ich gerne lese. Mich sprechen zB die Reiseberichte an oder die mittlerweile unangestrengte Auflistung von Männer- und Frauen-Produkten.

Aber bei dem großen Foto der französischen Zahnfee hab ich mich echt erschrocken!

Sigi Sommer
21.06.2013, 10:27
Aber bei dem großen Foto der französischen Zahnfee hab ich mich echt erschrocken!

... auch im Westfälischen sorgt er regelmäßig für Albträume :D

Efix
21.06.2013, 14:03
... auch im Westfälischen sorgt er regelmäßig für Albträume :D

aber zuerst bekommt der Niederrhein Angst vor der Zahnfee :D


Nun zurück zur TOUR Ausgabe 7/13

rumplex
21.06.2013, 14:20
aber zuerst bekommt der Niederrhein Angst vor der Zahnfee :D


Nun zurück zur TOUR Ausgabe 7/13

Das Messer zwischen den Zähnen konnte ihm sein Imageberater glücklicherweise noch ausreden.

Aber nun wirklich zurück zur TOUR Ausgabe 7/13

medias
21.06.2013, 14:27
Mit dem Sonderheft zusammen eine gute Nummer.

speedy gonzalez
22.06.2013, 12:05
Wenn in einem Rennradmagazin Rennradtests zur Randerscheinung werden, läuft was schief. :(

eigentlich müssten die doch tour-en testen.:D rennradtests bringe ich eher in verbindung mit rennrad oder roadbike...wie der name halt schon sagt.:D

für mich läuft bereits was schief, wenn gefühlt regelmäßig ü 3500 euro räder getestet werden, im bereich 1200-2500 die auswahl nicht so pralle ist, bzw. hier gibt es ja von hersteller xy häufig eine reichhaltige spannbreite von modellen, wo halt gefühlt nur einige wenige den weg zu solchen tests schaffen...

tests nach schaltgruppenherstellern hätten mal was, also shimano und sram.:D

Abstrampler
22.06.2013, 13:44
tests nach schaltgruppenherstellern hätten mal was, also shimano und sram.:D

Jo, erstaunlicherweise ist man laut TOUR bei Campagnolo ja auch nicht in der Lage Laufräder mit Shimano oder SRAM 10- oder 11fach Kompatibilität anzubieten.
Zumindest kann man das dem Laufradtest entnehmen.

Wenn solche Fehler nicht so traurig wären... :rolleyes:

Gilgamesch
23.06.2013, 13:03
Nunja, ich kaufe mir die tour sonst nicht, lese sie nur sporadisch bei Bekannten.
Dahingehend wundert mich immer wieder, warum sich Zeitgenossen, die hier viel Kritik äußern, sich dieses Lifestyle-Magazin noch kaufen.
Schließlich sollte doch jeder wissen, woran er ist. Und dass tour sich nicht zuletzt durch Werbung finanziert und den Teufel tun wird, untaugliche Produkte zu verreißen, wenn sie für deren Werbung noch Kohle scheffelt, ist einleuchtend.
Und wundert sich noch jemand, dass offenbar nur Teile und Räder in den obersten Preissegmenten getestet werden? Klotzen statt kleckern…..
Davon lebt die Wirtschaft.

Dennoch hab ich sie mir gestern gekauft. Obwohl ich ausschließlicher Klassikerfahrer bin.
Aber gerade deshalb: im Sonderheft gab´s Bilder aus alten Tagen. Sieht man ja sonst nicht.

Ein paar Dinge waren ja doch ganz brauchbar:
Der Dauer-Laufradtest zum Beispiel. Fand ich interessant, obwohl ich keine modernen Laufräder fahre.
Auch die Übersicht über die Schuhe. Da meine uralten Time TBT-Schuhe sich bald auflösen, muß langsam doch mal Ersatz her. Interessiert hätte mich allerdings die Dicke der Sohlen.

Der „Klopper“ allerdings war der Leserbrief von A. Rieder:

Hab mir im Dezember ein neues Rennrad gekauft (…) War auch nicht besonders billig, aber musste sein. (…)
Wer denkt sich diesen Blödsinn aus, ein neues, gutes Teil sofort wieder zu überarbeiten? (…)
Man sollte diese Firmen einfach boykottieren, und Ihr solltet das Ganze differenzierter betrachten. Nicht Ihr kauft die Räder, sondern wir Blödis draußen.

Vielleicht sollten die Blödis einmal nachdenken, bevor sie etwas Neues kaufen. Und nicht jedem Trend hinterherlaufen :D

la devinette
24.06.2013, 22:55
Eigentlich eine gute Ausgabe im Vergelich zur Ausgabe davor, die wirklich schlecht war (der Helmtest zB war kein Test sondern eine einfache Auflistung von zwei Modellen je Hersteller. Von einem Test erwarte ich mehr: Belüftung, Crash (ihr entwickelt doch gerne an Aero-, Konfort,- Steifigkeitstests rum, warum nichgt einen realistischen Crash-Test auf die Beine stellen??) Abstreifen...). Ach, ok. Lofoten waren klasse. Allerdings mit dem Rennrad eine echte Verschwendung. ;)

Das ihr von den Rädern nur miese Bilder gedruckt habt, ist nicht zu verstehen. Gebt doch bitte jedem Rad zwei Seiten, zeigt Details und über dem Test das Rad im Profil. Als Einleitung zu den vier Tests gerne Fahraufnahmen aber doch kein Bild von einem Rad samt Fahrer bei bewölktem Himmel im Wald von schräg unten im Gegenlicht wie beim Giant oder mit dem 300mm-Tele rangeholt von schräg vorne wie beim Ridley. Gehts noch? Klar kann man die Bilder der Räder auch im Internet nachschlagen, doch dafür kaufe ich kein Magazin für knapp 5€.

Der Laufradtest ist gut und aufschlußreich, sollte aber um Serienstreuung zu verhinden mit mehr als mit einem Laufrad duchgeführt werden. Aufwädnig, klar aber fair.

Reisebericht der Schlei war nett doch mit nur zwei Touren arg mager. Der Pass des Monats hat vier Touren bekommen.

Giro überraschend viel Bericht. Aber bitte wieder Etappenergebnisse und Gesamtklassement reinnehmen und dafür auf das Gericht des Monats verzichten.

Und bitte, bitte nie wieder Fußballer(!!!!!!) - darunter ein Kunde minderjähriger Prostituierter - dazu befragen, wie sie zur Tour de France stehen und denen auch noch so viel Platz einräumen zu sagen, daß sie Radsport wegen des Dopings (ausgerechnet die!) nicht mehr anschauen. Das hat dem Fass echt den Boden ausgeschlagen!!! Die C-Promis häts auch nicht gebraucht. Lieber eine Bilderreihe zum Giro oder den Platz den Rad-Tests zuschlagen. Habe die Seiten rausgeschnitten. Echt daneben.

QuickNik
24.06.2013, 23:50
Und bitte, bitte nie wieder Fußballer(!!!!!!) - darunter ein Kunde minderjähriger Prostituierter - dazu befragen, wie sie zur Tour de France stehen und denen auch noch so viel Platz einräumen zu sagen, daß sie Radsport wegen des Dopings (ausgerechnet die!) nicht mehr anschauen. Das hat dem Fass echt den Boden ausgeschlagen!!! Die C-Promis häts auch nicht gebraucht. Lieber eine Bilderreihe zum Giro oder den Platz den Rad-Tests zuschlagen. Habe die Seiten rausgeschnitten. Echt daneben.

100% zustimm

den kleinen Franzosen mag ich zwar nicht - aber wenigsten weiss ich wer er ist
wer waren die anderen???

Quattro
25.06.2013, 13:02
.... Highlight das Kommentar von Alfons zur Tour . Köstlich . :Applaus:

Xenon
26.06.2013, 23:41
.... Highlight das Kommentar von Alfons zur Tour . Köstlich . :Applaus:

+1
Absolutes Highlight dieser Ausgabe:rolling:

Theo
27.06.2013, 12:55
Alles?:D Ich lese so was gerne, wenn gut geschrieben, wie auch gute Reisereportagen. Aber sie sollten tatsächlich hautnah sein. So wie von Wolfgang Büscher. Oder Tim Krabbe. Dann macht das Freude. Hat sich aber vorteilhaft entwickelt, finde ich. Dürfte mehr sein....

So ich war am letzten Dienstag in Basel und hab an einem Bahnhofkiosk die Nummer 7 gekauft und kann etwas mehr dazu sagen. Nicht nur Kritik zur digitalen Ausgabe, auf der ich aber beharre. Aber zur Ausgabe am Kiosk, gleich eine neue Kritik. Das Ding kostet 4.80 Euro in D, 5.50 E in Austria, CH 9.40 Fr. Für mich ist das Abzockerei, klar ist nicht transparent von wem. Wenn ich mit dem Preis von Oestereich rechne und dem momentanen Kurs, so wäre für mich ein Preis von 7 SFR vertretbar. Vergleiche ich mal mit dem Kicker Online, die Einzelausgabe wird für 1.79 Euro angeboten, wenn ich kaufe wird's für mich 2 Sfr, was ein Kurs von 1.11 statt 1.26 von heute entspricht.Nehme natürlich dankend an.

Also jetzt zur Ausgabe, um auf Dein Post zu reagieren . Die Tour hat schon vielfach auf gute, schöne Radgegenden aufmekrsam gemacht wo es sich wirklich lohnt hinzufahren. Klar ich wünsche mir auch gerne gute Texte dazu, aber man kann sicher nicht ständig das Niveau von Deinem Krabbe erwarten. Obwohl den kenne ich gar nicht, aber ich vertraue Dir mal, vorallem weil Fournel im Büchlein "Anquetil tout seul", das ich mir inzwischen besorgt habe, unter anderem mit einem Zitat von Tim Krabbe (The Rider) beginnt (:)). Es geht dabei um eine kleine Geschichte von Gelderman über Anquetil.
"Grüne Woche" auf Seite 136 ist jedenfalls eine ausgezeichnete Auswahl, allein schon die Bilder regen an.
Ich kenne alle Touren und kann die Gegend nur empfehlen. Die Ostauffahrt des Marie-Blanque war mein erster Pass in den Pyrenäen. Das erste Bild das mir im Kopf auftaucht, ist ebenfalls dieses Plateau (de Bénou) mit den weidenden Pferden und Kühen, das nach den ersten Steigungskilometern plötzlich auftaucht.
Ich mag mich aber auch an Touren im Piemont in der Gegend bei Alba erinnern, die Tour beschrieben hatte und ich nicht kannte. Liess mich anregen, hab mich damit beschäftigt, bin hingefahren und habe es nie bereut. Gute, einsame Strassen, tolle Gegend.
Die TDF Spezialausgabe find ich auch ganz gut gemacht. Dass da Jacques Augendre auftaucht, hat mich natürlich sehr gefreut. Die Etappenanalysen von Zabel hab ich noch nicht alle gelesen. Hab mich gleich auf die 9. Etappe gestürzt, schliesslich bin ich am 7. Juli dort in der Gegend. Die Generalline der Analyse deckt sich mit meiner. Nur dieser Satz liess mich grinsen:
"Die beiden letzten Berge, Col de Val Louron-Azet und La Hourquette d'Ancizan sind neu", ich bin beide noch nicht gefahren."

Was nicht stimmt, das Hourquette wurde vor 2 Jahren das erste Mal befahren und der Azet schon mehrere Male. Den Hourquette hat er in einem Rennen also tatsächlich nie befahren. Grinsen musste ich, weil ich ihn den Azet im 1997 habe fahren sehen, zwar von der andern Seite. Zudem machte er ganz gute Figur. Er war überhaupt nicht im Gruppeto, und das im letzten Pass nach Soulor, Tourmalet und Aspin. Ich stand auf einem Mäuerchen im Dorfe Azet als er alleine unverhofft mit seinem grünen Trikot auftauchte.

Ciao ..Theo

medias
27.06.2013, 13:02
Klar sind alle Deutschen Mags zu teuer, die Differen streicht die Kiosk AG in Basel ein.

Theo
27.06.2013, 13:11
Klar sind alle Deutschen Mags zu teuer, die Differen streicht die Kiosk AG in Basel ein.

Ich schreib ja: klar ist nicht transparent von wem.
Gilt ja auch für franz. Zeitungen und Magazine.
Schlimm finde ich dazu, dass wenigstens die Kioskbesitzer oder Geranten nicht wengistens mehr davon proftieren können.

medias
27.06.2013, 13:16
Wie gesagt, Kiosk AG und bei dir Neuville.

speedy gonzalez
27.06.2013, 13:29
gibt es da eigentlich in der schweiz keine rennrad-magazine?

medias
27.06.2013, 13:34
Gab es mal ja, Tour hat dann den Titel gekauft. Heute gibt es nur noch so Mix zwischen MTB und Touren.

speedy gonzalez
27.06.2013, 14:14
schade und das bei einer solchen radsportnation...:ü

powergel
11.07.2013, 01:04
Ist zwar schon ne Weile alt die Ausgabe, aber sehr lustig fand ich die präzise Lenkerbandwickelanleitung:

"Beginnen Sie am Lenkerende von innen nach außen...." Das können beide Richtungen sein. :Angel:

Fein-blumig
01.06.2014, 18:18
wurde gerade schön von meiner Tankstelle vera******t.
gönn dir mal wieder ne schöne Radzeitung aus Papier, denk ich mir während des Vorbeiradeln an einer Tanke.
Oben in 2Meter20 Höhe im Regal steckt ne " Tour " die ich mir auch sofort greife .

Zuhaus angekommen sofort das Sondderheft zur Tour de France durchblättert. Hat bestimmt 2 Minuten gedauert bis ich
feststellte dass mir die Ausgabe 07/2013 untergejubelt wurde.