PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Uvex FP1 (Race 1) oder der neue Race 5?



SFS1899
19.06.2013, 09:25
Tag zusammen,

bin auf der Suche nach einem neuen Helm und habe obige beiden aufgrund jahrelanger positiver Erfahrungen mit Uvex in die engere Wahl gezogen.

Besitzt jemand eine der beiden Helm (oder beide sogar mal besessen) und kann mal kurz berichten?

Gerade der neue Race 5 interessiert mich sehr, da es über ihn noch recht wenig Informationen/Erfahungsberichte gibt.

Bzw. ob der Race 5 sein Mehrgeld zum FP1(jetzt Race1) wert ist.


Vielen Dank.

Tristero
19.06.2013, 09:36
Nur FP1: Zwei Exemplare Gr.M ~245g. Hervorragend finde ich die verstellbare Höhe des Gurtsystems, aber das haben alle hochwertigen Uvex, sogar die in der Reihe darunter (Boss Race, etc.). Belüftung ist top. Helm baut eher schmal, aber nicht superschmal. Ähnlich Bell Ghisallo/Sweep oder auch versch. Giro bspw. Pneumo, Prolight oder Aeon. Keinefalls so schmal wie LAS.

Marco Gios
19.06.2013, 09:37
Den FP1 fahre ich jetzt in der 3. Saison und bin damit rundum zufrieden; den würde ich sofort wieder kaufen. Zum 5er kann ich nix sagen.

Wichtig ist halt die Passform: Ich hatte damals den FP1 und den FP3 aufprobiert, und die unterschieden sich ganz massiv in der Form. Ohne Aufschrift hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass beide Helme vom gleichen Hersteller sind.

105
19.06.2013, 09:41
Den FP1 fahre ich seit 4 Jahren, top Helm. Der FP3 hatte seltsamerweise eine ganz andere Passform und war bleischwer! Von dem hat mir sogar ein Uvex-Mitarbeiter auf ner Messe abgeraten (ohne seinen Namen zu nennen... ;) ). Den FP5 kenne ich nicht - aber aufprobieren musst Du sowieso jeden Helm der für Dich in Frage kommt.´

Edit: ach, hatte Marco grad geschrieben... :)

Tristero
19.06.2013, 09:50
Ergänzung: Einziger Mangel aus meiner Sicht sind beim FP1 die windigen Polster. Viel zu dünn und auch von der Qualität her minderwertig. Kein Vergleich zu Met und anderen. Sogar schlechter als Bell.

SFS1899
19.06.2013, 10:09
Ich fahre selber zurzeit einen FP1, aber noch einen sehr alten.

Der neue FP1 passt mir auch, der FP3 hat mir gar nicht gepasst.

Nur hat es mir der neue Race 5 halt angetan bzw. ich würde gerne was mehr drüber wissen. Aber irgendwie hat den (noch) kaum jemand.

Holsteiner
19.06.2013, 13:20
Habe nur Erfahrungen mit dem Race 5.

In Größe L (58-61 cm) hat der 275 Gramm.

Baut, im Vergleich zu Giro und Bell eher kurz, sodass es im Bereich Stirn oder Hinterkopf zu leichten Druckstellen kommen kann, wenn der Helm nicht exakt zur Kopfform passt.

Verstellsystem ist ansonsten hervorragend, genau, wie die Verarbeitung.

Positiv finde ich, dass es zumindest unter den mittleren Luftöffnungen eine einclipbare Stoffbahn gibt, die sowohl vor Insekten, als auch vor Kaltluft schützen kann.

Gut ist auch der Ratschenverschluss an den Riemen, sodass man die Riemen bspw. am Berg mit einer Hand etwas lockern kann.

Alles in allem ein sehr durchdachter Helm, der aber eben passen muss.

1tacx
19.06.2013, 13:43
Habe nur Erfahrungen mit dem Race 5.

In Größe L (58-61 cm) hat der 275 Gramm.

Baut, im Vergleich zu Giro und Bell eher kurz, sodass es im Bereich Stirn oder Hinterkopf zu leichten Druckstellen kommen kann, wenn der Helm nicht exakt zur Kopfform passt.

Verstellsystem ist ansonsten hervorragend, genau, wie die Verarbeitung.

Positiv finde ich, dass es zumindest unter den mittleren Luftöffnungen eine einclipbare Stoffbahn gibt, die sowohl vor Insekten, als auch vor Kaltluft schützen kann.

Gut ist auch der Ratschenverschluss an den Riemen, sodass man die Riemen bspw. am Berg mit einer Hand etwas lockern kann.

Alles in allem ein sehr durchdachter Helm, der aber eben passen muss.

Moin Holsteiner, welchen Kopfumfang hast du denn? Die bisherigen Uvex-Helme fielen ja meist etwas größer als die Firmenangabe aus. Ist dies beim Rase5 auch wieder der Fall? Ich habe 58,5cm Kopfumfang, könnte da noch die mittlere Größe bis 58cm passen?

Holsteiner
19.06.2013, 14:42
Ich habe einen Kopfumfang von 60 cm und da wird es schon knapp mit dem Helm, der bis 61 cm gehen soll.

Dass der Helm "zu groß" ausfällt, kann ich so also nicht bestätigen.

Reisender
19.06.2013, 16:01
Ich habe einen Kopfumfang von 60 cm und da wird es schon knapp mit dem Helm, der bis 61 cm gehen soll.

Dass der Helm "zu groß" ausfällt, kann ich so also nicht bestätigen.
Vor allem wenn man eine Mütze drunter ziehen will.

SFS1899
19.06.2013, 16:21
Wie ist den so die "Durchlüftung"?


Größenmäßig ist bei mir auch recht schwer (könnte schwer werden). Der FP1 reicht mir in 55-59 aus, aber der Race 5 ist ja 55-58. Da könnte es gerade an der Grenze sein. Es kommt natürlich drauf an, wie die gegeneinander ausfallen, wie ja auch schon angemerkt wurde.

1tacx
19.06.2013, 17:42
Wie ist den so die "Durchlüftung"?


Größenmäßig ist bei mir auch recht schwer (könnte schwer werden). Der FP1 reicht mir in 55-59 aus, aber der Race 5 ist ja 55-58. Da könnte es gerade an der Grenze sein. Es kommt natürlich drauf an, wie die gegeneinander ausfallen, wie ja auch schon angemerkt wurde.

Ich hatte heute nachmittag noch die Gelegnheit, einen Race5 anzuprobieren, allerdings war er nur in S und M vorrätig. Bei Kopfumfang 58,5cm ist die Größe M grenzwertig knapp bemessen. Der Verschluss konnte nur noch ein oder zwei Klicks geschlossen werden. Der Helm ist so entworfen, dass er nur eine ganz kleine Kontaktfläche zur Stirn hat. Bei mir haben diese Kontaktflächen bereits nach zwei Minuten begonnen, unangenehm zu drücken. Meine Erfahrung sagt mir, dass sich dies bei einer Kräfte zehrenden Tour zu einem nervenden Druckschmerz auswachsen kann. Allem Anschein nach komme ich mit Helmen besser klar, die an der Stirn komplett anliegen, wie es beispieslweise beim Volt von Bell oder beim Oracle von Bontrager der Fall ist. Der Helm fällt insgesamt wiederum vollkommen anders aus als der FP3 und der FP1, der mir in 55-59cm immer zu gross war (zu weit). Während sich andere Hersteller an einer für alle Helme herangezogenen Grundform zu orientieren scheinen(Specialized, Bell, Giro), geht Uvex einen anderen Weg und bietet jeweils einen Helm für völlig unterschiedlich geformte Köpfe an. Eingefleischte Uvex-Fans kann das nerven, wenn man gern die neueste Uvex-Kopfmode tragen möchte. Insgesamt erweitert man aber mit dieser Strategie vielleicht den potentiellen Kundenkreis, da man keine Kunden von vornherein ausschließt.

Holsteiner
19.06.2013, 17:44
Die Belüftung ist sehr gut. Kein Unterschied zu z.B. Giro Ionos oder Bel Gage.

Sehr angenehm ist, dass das Stirnpolster mittig unterbrochen ist und somit am vorderen, unteren Helmrand auch gleich Frischluft einströmen kann. Dadurch fängst die Stirn nicht gleich an, zu nässen.

Das, was 1taxc schreibt, habe ich auch schon öfters gehört, nämlich, dass es, wenn der Kopf nicht 100%ig zur Helmform passt oder der Helm grenzwertig klein gewählt wurde, zu leichten Druckpunkten an der seitlichen Stirn oder dem seitlichen Hinterkopf kommen kann.

1tacx
19.06.2013, 17:48
Ach ja, besonders tief sind die Belüftungskanäle innen nicht. Ich glaube kaum, dass er wesentlich besser belüftet ist als der FP1, wenn überhaupt. Soll nicht heißen, dass die Belüftung schlecht ist. Denn der FP1 war bereits super belüftet. Unglaublich eigentlich, wie lange dieser Helm schon produziert wird. Da war Uvex wirkich ein Meilenstein gelungen, an den sie meiner Meinung nach seitdem nicht wieder heranreichen konnten.
Außerdem sind die Dekorstreifen beim Race5 nicht aufgedruckt, sondern nur Aufkleber. Ich werde den Bontrager Oracle wohl erstmal weiter fahren. Ich möchte den Race5 nicht schlechtreden. In schwarz sieht er gut aus (in weiß finde ich die untere Inmold-Kante etwas zu klobig), und die Verarbeitung ist auch sehr gut. Nur die Passform ist recht speziell, wie bereits bei FP1 und FP3.

Holsteiner
19.06.2013, 17:49
Ich werde demnächst mal den Kask Mojito probieren! ;)

Ich berichte dann! Der baut ja äußerlich auch recht klein.

1tacx
19.06.2013, 18:01
Ich werde demnächst mal den Kask Mojito probieren! ;)

Ich berichte dann! Der baut ja äußerlich auch recht klein.

Der soll toll sein. Aber bei der Anprobe muss man auf jeden Fall seine Radbrille mitnehmen. Brillen wie die Oakley Radar und andere Brillen mit langen geraden Bügeln sind inkompatibel mit dem Verstellsystem (siehe auch Reviews bei Wiggle). Ich habe den Mojito selbst noch nicht getragen, allerdings hatte ich mal den Salice ITA Helm mit identischem Verstellsystem, den ich wieder verkaufen musste, da ich einfach keine meiner Brillen zusammen mit diesem Helm nutzen konnte. Das Verstellsystem ist eigentlich super komfortabel und auch sehr genau und fein einzustellen. Die Enttäuschung kommt erst, wenn man versucht, eine Brille aufzusetzen. Das Verstellsystem ist recht groß und sitzt direkt hinter den Ohren. Da das Haltesystem zudem recht massiv ist, kann man die Brille nicht über dem System tragen, so dass man dazu gezwungen ist, die Bügel unter das System zu schieben, wo sie dann drücken. Außerdem gibt´s den Helm wie bei so vielen Herstellern nur in zwei Größen bis und ab 58cm, so dass Leute wie ich mit einem Kopfumfang von nur wenig mehr als 58cm von vornherein als Kunden ausgeschlossen sind.

Holsteiner
19.06.2013, 18:04
Du weißt schon, dass die "Sky"-Profis den Mojito mit Oakley-Brillen kombinieren? ;)

1tacx
19.06.2013, 18:12
Du weißt schon, dass die "Sky"-Profis den Mojito mit Oakley-Brillen kombinieren? ;)

Ja, die fahren aber auch eine spezielle Team Version, die im letzten Herbst allerdings auch für den Endkunden ab Frühjahr 2013 angekündigt wurde. Ob´s sie schon gibt, weiß ich nicht. Bei der Team Version ist das Verstellsystem durch dünne Klettbänder ersetzt, was ich vor vielen vielen Jahren mal an einem meiner ersten Helme und für ungeeignet befunden hatte.

Normal: http://comunidadciclismo.com/wp-content/uploads/2013/04/Kask-Mojito-Sky.jpg

Team: https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/p480x480/581889_10151656016999873_428828639_n.jpg

Holsteiner
19.06.2013, 18:48
Ja, du hast recht!

Wenn eine Brille mit geraden Bügeln nicht geht, kommt der Mojito leider nicht in Frage. Wie blöd muss ein Helmhersteller sein, einen Top-Helm zu konstruieren, der nicht mit den Top-Brillen kompatibel ist...?

Weißt du, wie der MET Stradivarius so ist?

1tacx
19.06.2013, 21:19
Ja, du hast recht!

Wenn eine Brille mit geraden Bügeln nicht geht, kommt der Mojito leider nicht in Frage. Wie blöd muss ein Helmhersteller sein, einen Top-Helm zu konstruieren, der nicht mit den Top-Brillen kompatibel ist...?

Weißt du, wie der MET Stradivarius so ist?

MET Helme passen leider nicht zu meinem sehr schlank-ovalen Schädel, obwohl sie landläufig als schmal eingestuft werden, was aber auch daran liegen kann, dass MET auch nur zwei Schalengrößen produziert, bei denen für mich die kleine zu kurz und die große zu breit ist. Mit 60cm Kopfumfang könnten sie aber sehr gut passen. Der letzte Met-Helm, den ich in der Hand hatte, war vor einigen Jahren der Stradivarius 199, den ich im Gewinnspiel des Tour-Magazins gewonnen hatte. Dabei ist mir insebsondere die makellose Verarbeitung aufgefallen. Nicht so gut fand ich das Rasterband am Hinterkopf, das mittlerweile allerdings durch einen Drehverschluss ersetzt wurde.

Holsteiner
21.06.2013, 17:16
Hatte jetzt den Kask Mojito hier.

Helmform und - Verarbeitung absolut top!

Sehr leicht und die Außenschale sehr klein!

Super Verstellsystem, dass sich zunächst einmal sehr angenehm anfühlt und den Helm wirklich bombenfest hält.

Aber:

Eine Oakley-Brille muss man tatsächlich mit den Bügelenden unter das Verstellsystem stecken, weil dieses unmittelbar hinter dem Ohr anfängt - was bei mir jedoch kein bisschen drückte.

Der Helm ist innen komplett ausgepolstert, was sich zunächst angenehm anfühlt -> aber bei Hitze?

Das Verstellsystem ist sehr massiv und großflächig im Hinterkopfbereich -> Hitze?

Bin auf den MET Stradivarius gespannt!

SFS1899
21.06.2013, 18:00
Das einzige, was mich davon abhält den Race 5 mal zu ordern, ist die Frage, ob der 55-58er mir reicht. Im nächsten größeren würde ich versinken, aber hier könnte es knapp werden.

Der FP1 passt mir in der Größe, aber der geht auch von 55-59 und nicht von 55-58 wie der Race 5.


Schade, dass es niemanden gibt, der zumindestens Probeweise beide schon einmal auf der Rübe hatte und einen Vergleich machen kann, gerade wie sie gegeneinander ausfallen.

Holsteiner
21.06.2013, 18:21
Ich kann dir nur sagen, dass der Race 5 in L klein ausfällt.

Luft nach oben? No Chance!

SFS1899
21.06.2013, 19:20
Das klingt nicht gut, aber der L'er ist ja der 58-61er.

Ich habe nämlich gerade so 58 + ein bisschen gemessen. Könnte dann beim M'er eng werden, falls er klein ausfallen sollte.

(Momentan geht meiner sogar nur bis 57, aber ist auch ein altes Uvex Modell)

SFS1899
25.06.2013, 20:12
Ich hatte jetzt den neuen Race 1 (FP1) in 55-59 auf und der passte gerade so. Also viel zudrehen konnte ich da nicht mehr, aber gedrückt etc. hat auch nichts.


Meint ihr, der Race 5 ist dann in 55-58 zu klein?

d-fens
25.06.2013, 20:16
Ich hab einen Kopfumfang von 60cm und finde dass die 55-59cm Schale des FP1 bzw. Race 1 eher etwas grösser
ausfällt. Der passt mir super und ich kann ihn noch genug zudrehen.
Von daher glaube ich nicht dass dir die 55-58cm Schale des Race 5 passt, wenn der Race 1 schon Probleme macht.

SFS1899
26.06.2013, 14:04
So, ich habe jetzt beide hier zu Hause liegen (Race1 in 55-59 und Race5 in 55-58) und kann somit mal etwas mehr erzählen.

Das unwichtige zuerst: Optisch finde ich den Race 5 ansprechender, sieht irgendwie moderner aus. Die Schale ist jedoch an für sich anscheinend etwas stabiler bebaut und auch deutlich schwerer als der Race1.

Zur Passform:

Also den Race1 scheint mir etwas "flacher" zu sein, sitzt also nicht ganz so tief auf dem Kopf. Den kann ich auch "einfach so auf den Kopf legen und zumachen/zudrehen. In der Länge noch etwas Spiel, an der Seite schon recht knapp, ohne das jetzt aber drückt oder ähnliches.

Der Race 5 würde beim einfachen auflegen nicht direkt richtig auf den Kopf fallen. Da müsste ich schon ein wenig drücken/ziehen, damit er die richtige Position einnimmt. Er passt also auf den Kopf, aber vrmutlich ist er dann doch ein wenig zu klein. Oder was meint ihr nach meinen Beschreibungen?

Holsteiner
26.06.2013, 19:26
Ja, zu knapp. Wirst du auf Dauer Probleme bekommen.

Helm sollte locker auf dem Kopf sitzen und mit dem Verstellsystem angepasst werden.

Alles andere ist Murcks!

SFS1899
26.06.2013, 19:35
So im normalen Zustand tut es jetzt nicht weh, aber der Helm fällt nicht mal runter, wenn ich hinten das Rad komplett auf drehe und den Verschluss auch nicht zumache.

Der Helm wirkt aber viel zierlicher und kleiner von außen als der FP1.

Für mich stellt sich jetzt nur die Frage, wie viel größer die Große Schale ist.


Ich hatte auch schon einmal einen FP3 auf in der Größe bis 61, und der war riiiiiiiiesiiiiig und so klobig fett. Das hat mir gar nicht gefallen (und auch nicht gepasst, da zu groß).
Habe jetzt ein bisschen "Angst", dass es beim Race5 ähnlich ist. Oder ist der nicht so viel größer bzw. nicht so klobig wie der FP1 in der größten Größe?

Holsteiner
26.06.2013, 22:13
Zuschicken lassen, anschauen, anprobieren.

Eines ist sicher:

Ein "saugend" sitzender Helm ist zu klein...auch wenn du es dir schön redest.

SFS1899
26.06.2013, 22:55
Du hast doch den Race5 in der Größe 58-61/62?

Wirkt der sehr groß, voluminös?

Wenn ich dich richig verstanden habe, fällt er ja deiner Meinung nach eher klein aus. Hattest du auch den 55-58 auf oder einen anderen Uvex als Vergleich?

Holsteiner
26.06.2013, 23:20
Habe Kopfgröße 60 - und da passt der große Helm perfekt. Kleiner wäre mir zu knapp.

Nein, die Schale wirkt nicht groß (kein "Pilz").

Noch kleiner ist die Außenschale bei Kask, wie ich feststellen konnte!

Hatte keinen anderen Uvex.

SFS1899
27.06.2013, 08:12
Ich bin mir mittlerweile auch recht unsicher, wie es genau sein sollte. Deswegen mal eine Frage in die Runde:

Wie sollte ein Helm denn idealweise sitzen?