PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem Rahmenhöhe/Geometrie



Phini
22.06.2013, 14:34
Moin,

Ich hab ein Problem: Und zwar ziemlich außergewöhnliche körperliche Maße. Ich bin 184-185cm groß, habe aber nur ne Schrittlänge von 84-85cm.
Wieso ich das erzähle? Ich bin zur Zeit auf der Suche nach meinem ersten Rennrad. Bisher fahre ich nur Mountainbike - das aber vel. Das Rennrad brauche ich auf der einen Seite für Trainingszwecke (GA-Einheiten, 3 Stunden sollten also wirklich kein Problem sein!) und auf der anderen Seite hab ich ne Wette laufen, Rad am Ring undso... Sollte also auch renntauglich sein.

Die Frage ist also: Was für ne ahmenhöhe in Verbindung mit einem wie langem Oberrohr brauche ich?
Ich saß gestern auf einem 56er Rennrad mit ich glaube 555er Oberrohr, dadrauf sitze ich extremst gestaucht. Mein Rücken ist so ne richtige Kugel. Fand ich persönlich unangenehm, nehme an das macht auf Dauer Rückenschmerzen. Profis können so vielleicht sitzen, ich aber eher nicht. Also, längerer Rahmen?

Aufm Mountainbike sitze ich (für MTB Verhältnisse) extrem gestreckt. Immer wenn ich eni Bild von mir sehe, oder ich mich auf ein andres Rad hocke ist das auffällig. Sattelüberhöhung liegt so bei 3-5cm. (Muss den ´Vorbau bald aber wieder positiv montieren, für Trails ists doch etwas unangenehm. Aufm Marathon aber halt schön effizient :)

Also, von der Überlegung sollte ich durch die kurze Schrittlänge eigentlich wenig Sattelüberhöhung haben. Ein Typ, so wie ich nur mit längeren Beinen, wird halt mehr Sattelüberhöhung haben. Deshalb, kurze Beine->wenig Sattelüberhöhung, ist die Überlegung richtig?

Und, durch mein langen Oberkörper einen größeren Rahmen nehmen. Denn der Sattelstützenauszug ist immer variabel, von daher verlängert sich für mich ja nur das Ober-/ Steuerrohr. Richtig?

Brauche einfach ein bisschen Hilfe und freue mich über persönliche Erfahrungen, wenn's jemand ähnlich geht!

Gruß

backstrokeboy
22.06.2013, 14:46
Wie möchtest Du denn überhaupt sitzen?
Eher flach oder gestreckt wie auf dem MTB?

Vielleicht solltest du erstmal Probe sitzen, dir einen Eindruck verschaffen.

Geslopte Rahmen könnten eine Lösung sein.

Oder du arbeitest mit längerem Vorbau.

Letztendlich alles ein Frage, wie du sitzen möchtest....

Nordwand
22.06.2013, 15:22
gestreckt kannst du auf Giant und Cannondale sitzen, bieten eher ein langes Oberrohr an.

Phini
22.06.2013, 16:14
Wie genau ich drauf sitzen möchte, weiß ich garnicht. Sollte halt so sein, dass ich darauf auch längere Touren mit meinem Rücken vereinbaren kann.
AUfm Mountainbike geht das, denn der Rücken ist ziemlich grade, trotzdem ist die Sitzposition gestreckt. Das Rennrad, das ich jetzt gefahren bin, hat mir nen total kurmmen Rücken gemacht. Das schmerzt dann auch ganz schnell.

Heißt das, dass länger in meinem Fall komfortabler ist? Höher ist logischerweise kompfortabler, tiefer weniger, aber grade beim MTB ist kürzer eigentlich auch gleich komfortabler. Beim Renner nicht?

Gibts hier denn niemand, der so ähnlich aufgebaut ist, wie ich? Ist bei mir schon ziemlich extrem, aber ich kann doch kein Einzelfall sein...

Nordwand
22.06.2013, 17:01
Du bist eher auf der Suche nach einem Komfortrenner mit hohem Steuerrohr, für eine etwas entspanntere Sitzposition. Vielleicht ein cannondale synapse, Giant defy, Focus Ergoride, simplon kiaro etc. aber das solltest du mal testen durch Probefahrt beim Händler

GT56
22.06.2013, 17:32
Wie genau ich drauf sitzen möchte, weiß ich garnicht. Sollte halt so sein, dass ich darauf auch längere Touren mit meinem Rücken vereinbaren kann.
AUfm Mountainbike geht das, denn der Rücken ist ziemlich grade, trotzdem ist die Sitzposition gestreckt. Das Rennrad, das ich jetzt gefahren bin, hat mir nen total kurmmen Rücken gemacht. Das schmerzt dann auch ganz schnell.

Heißt das, dass länger in meinem Fall komfortabler ist? Höher ist logischerweise kompfortabler, tiefer weniger, aber grade beim MTB ist kürzer eigentlich auch gleich komfortabler. Beim Renner nicht?

Gibts hier denn niemand, der so ähnlich aufgebaut ist, wie ich? Ist bei mir schon ziemlich extrem, aber ich kann doch kein Einzelfall sein...

kannst du mal abstand sattelspitze bis lenker messen von dein mtb ? und die sattelhöhe (mitte tretlager oberkante sattel, 13 cm von hinten)

backstrokeboy
22.06.2013, 17:36
Probier die von Nordwand aufgeführte Modelle mal aus (was bei dir regional möglich ist).
Das sind alles Modelle, die eher Komfort orientiert sind, wie bereits beschrieben.
Wenn du dazu gestreckt, aber etwas komfortabel sitzen möchtest, könntest du einen längeren Vorbau wählen.
Dann solltest du keinen Katzenbuckel haben.

Bzgl. Deiner Frage, ob hier niemand ähnlich proportioniert ist, ist dies aber auch keine Lösung.
Vielleicht präferiert derjenige ja andere Geos beim Bike.

Da ist wohl jeder Individualist....

GT56
22.06.2013, 17:52
Probier die von Nordwand aufgeführte Modelle mal aus (was bei dir regional möglich ist).
Das sind alles Modelle, die eher Komfort orientiert sind, wie bereits beschrieben.
Wenn du dazu gestreckt, aber etwas komfortabel sitzen möchtest, könntest du einen längeren Vorbau wählen.
Dann solltest du keinen Katzenbuckel haben.

Bzgl. Deiner Frage, ob hier niemand ähnlich proportioniert ist, ist dies aber auch keine Lösung.
Vielleicht präferiert derjenige ja andere Geos beim Bike.

Da ist wohl jeder Individualist....

komfortbikes sind nicht nur höher, aber meist auch kürzer, was uns wieder weiter vom ziel führt

der te hat das problem dass er die gesamtgrösse hat für ein 56-57 cm aber ein oberkörper für ein 58-60 die beinlänge für ein 54-55 cm rahmen

die geht eher in richtung rahmen lang, front tief, > canyon aeroad, felt f1

warten wir auf die messdaten

backstrokeboy
22.06.2013, 17:55
Daher ja der Vorschlag mit dem längeren Vorbau.
Bei Problemen mit dem Rücken ist es weniger Ziel führend, noch flacher zu sitzen.
Dann lieber lang auf zwei Uhr und nicht auf drei Uhr.

Hans_Beimer
22.06.2013, 18:14
komfortbikes sind nicht nur höher, aber meist auch kürzer, was uns wieder weiter vom ziel führt

der te hat das problem dass er die gesamtgrösse hat für ein 56-57 cm aber ein oberkörper für ein 58-60 die beinlänge für ein 54-55 cm rahmen

die geht eher in richtung rahmen lang, front tief, > canyon aeroad, felt f1

warten wir auf die messdaten

Wenn die Beine kürzer sind, sind meist auch die Arme kürzer...das gleicht sich in der Regel aus. Ich habe auch 88er Beine bei 189 Gesamtlänge, fahre trotzdem ganz normal gebaute Rahmen.

IAO
22.06.2013, 18:21
Hey,
ich denke mal der Vorschlag eines Komfort- bzw. Marathonrennrades könnte ganz gut passen. So wie ich den TE verstanden habe möchte er eher gestreckt sitzen, und wenig Überhöhung haben. Ein längeres Steuerrohr wäre dafür geeignet, außer man baut einen Spacerturm.
Daher werfe ich mal das Look 566 in den Raum. Rahmengröße XL entspricht 57. OR hat horizontal gemessen 57,4 cm, durch die Slopinggeometrie und das lange SR bekommt man die gewünschte Sitzposition, gestreckt bei wenig Überhöhung hin.
Vielleicht wäre das ja eine Alternative. Anbei ein Link zu den Geodaten

http://www.lookcycle.com/media/catalog/product/l/o/look_geometry_2011_3_1.pdf
Gruß

Reisender
22.06.2013, 18:45
Wo ist das Problem nen längeren Vorbau zu montieren?
Ältere Fuji Rahmen ohne sloping Geo haben auch relativ lange Oberrohre.

ralle1
22.06.2013, 19:07
Hallo,

vielleicht wäre es angebracht, dass sich der TE mal mit Hilfe einer zweiten Person nach den Vorgaben des "Competitive Cyclist" vermisst, die Daten natürlich dort eingibt, um so genauere Angaben in Hinblick auf die für ihn wohlmöglich passende/n Rahmengeo/Rahmenmaße zu erhalten. Sonst ist das m.E. alles eine ziemliche "Kaffeesatzleserei". Nur mal so bemerkt.

Schönen Abend allen.

Gruß

Phini
22.06.2013, 19:55
Hallo miteinander,

Danke für die vielen Antworten und die Hilfe.

Zuerst mal: Ich weiß nicht, wie ich sitzen möchte. Ich denk,e ich möchte gestreckt sitzen. Und nicht all zu tief. Das Problem ist aber, ich weiß nicht, was als gestreckt und was als tief und was als aufrecht gilt. Sind alles relative Angaben, ohne Vergleich ist das dann schwierig.
Ich bin heut auf nem Canyon Roadlite von nem Kumpel gesessen. 58er Rahmen, 2013er Modell.
Rahmen hat aber nur 570mm Sitzrohr (geslopt, oder wieso 58er Rahmen und dann doch nur 57cm Sitzrohrlänge?!?), und dazu ein 554mm Oberrohr.
Im Sitzen geht das von der Geo. Es fühlt sich aber schrecklich an, denn ich bin eigentlich aufm Rennrad, sitze aber viel aufrechter als aufm Bike. Extrem Aufrecht, Arme stark nach unten. Also viel zu kompakt und zu hoch.
Dann noch ein Cannondale Synapse vom Händler. 56 erstmal, genauso eingeengt gefühlt. Dazu aber noch bisschen tiefer vom Lenker her, also runderer Rücken.
Bei Beiden das Hauptproblem: Wiegetritt eigentlich unmöglich. Erstens stoß ab und zu am Lenker an, zweitens ist mit normaler Wiegetrittposition der Lenker nicht weitgenug vorne, sodass meine Arme (gefühlt) zu kurz sind, wenn ich mich aufrichten will. Arsch nach hinten geht, dann hab ich aber viel weniger Kraft, Körperschwerpunkt zu weit hinten und fühlt sich einfach nur kagge an.

Ergo: Kurzer Komfortrahmen ist nix für mich.

Dann ein 61er Synapse, das ist natürlich zu groß, hatte aber nix dazwischen da. Das war noch schlimmer. Erstens zu hoch vom Oberrohr (Ich will mein Männlichkeit behalten ;) ), zweitens sehr lang und dazu noch extremst hoch. Da war der Lenker ne Spur höher als der Sattel. Und dann sitz ich halt mit sehr aufrechtem Körper und nach vorne gestreckten Armen drauf, das ist auch nix.

ALso, würde ich sagen: Ich such mir mal ein Rad mit 57 oder 58er Rahmenhöhe und langem Oberrohr, dazu relativ kurzem Steuerrohr (wenn zu kurz also tief, kann ich ja kurz mal Vorbau positiv montieren). Das könnte passen, oder nicht? Ich weiß, ich könnte das Gleiche durch einen langen VOrbau auf (kleinem) Komfortrahmen erreichen, aber langer Vorbau sieht erstens beschissen aus und fährt sich zum zweiten einfach elendig. Bin eher so der verspielte, durchs Biken halt. Und dann ein langer Vorbau, neeeeeeeeee ;)

Ich werd mal das Mountainbike morgen messen. Sattelhöhe ist wichtig, klar, aber spielt Lenker - Sattelabstand wirklich ne Rolle? Ich mein, aufm Bike sitzt man ja durch den breiten Lenker eh anders und verhält sich beim Fahren ganz anders, jedenfalls wenn man Trails auch, sowie ich, bergauf fährt.
Wo find ich die Vorgaben zum Messen des competitive cyclist dingda? Da find ich nur diesen Laden.

Danke nochmal und Lieben Gruß

ralle1
22.06.2013, 20:48
Hallo "Phini",

einfach "www.competitivecyclist.com" oder "fit-calculator" bei Google eingeben und auf der Seite dann weiterblättern. Die erforderlichen Messungen werden Schritt für Schritt ausführlich beschrieben. Bitte sehr genau messen! Eventuell mehrmals. Allein geht das nicht.
Zum Schluss der Eingaben wird die Berechnung für die Rahmenmaße (Oberrohr, Steuerrohr, Vorbau usw.) "von....bis...." angezeigt. Bietet wirklich einen sehr guten Anhalt. Wird auch im Nachbarforum rennrad-news, unter Kaufberatung-> "Rahmengröße-Geometrie mal zusammengefasst", viel dazu gesagt. Äußerst interessant diese letztendlich nicht gerade kurze Abhandlung.
Übrigens die Berechnungen im "French- und Eddy-Fit" oder so ähnlich, sind zu vernachlässigen, da überholt.

Viel Spaß

Grüße

Nordwand
22.06.2013, 21:03
bei Rennräder wird gerne ein längerer Vorbau genommen nicht nur aus optischen Gründen! Vergiss deine mtb geo. Die richtige Sitzposition mit einem neuen Bike wirst du erst nach mehreren Ausfahrten >500 km gefunden haben.

Nagi
25.06.2013, 07:59
Storck baut auch recht lange Rahmen... Mein 51er hatte n 54cm Oberrohr. Auslauf- oder ältere Modelle sind dazu recht günstig zu erwerben...
Grüße!

martinek1977
25.06.2013, 12:26
bei Rennräder wird gerne ein längerer Vorbau genommen nicht nur aus optischen Gründen! Vergiss deine mtb geo. Die richtige Sitzposition mit einem neuen Bike wirst du erst nach mehreren Ausfahrten >500 km gefunden haben.

Sehe ich genauso. Jede Berechnung hat seine Grenzen, man muß also praktisch einiges probieren. Da du hier sowohl sämtliche Rahmenrohre, als auch Vorbau (lang- kurz,positiv- negativ ), Satteleinstellung bzw. Stützenversatz und sogar noch die Kurbellänge variieren kannst, und selbst unter Profis jeder einen anderen ,,Fahr- bzw. Komfortgeschmack '' hat, lässt sich das von außen wirklich nicht beurteilen. Dieser Begriff ,, komfortabel'' ist für mich im Zusammenhang mit einem Rennrad etwas grenzwertig. In diesem Zusammenhang spielt dann auch wieder die Aerodynamik usw. eine Rolle. Kurzum- probier einfach viel über die Komponenten, mit einem ,, normalen '' Rahmen machst nichts falsch.

Mr.Faker
25.06.2013, 12:32
56er Cannondale Synapse, SuperSix oder CAAD + 130/140 Vorbau + 6-7cm Setback

=Sagan der Zweite :D

Coloniago
25.06.2013, 20:33
Ich würde nochmal in den guten fachhandel gehen und verhandeln, dass sie Dir einen Renner mit einem langen Vorbau anpassen, damit du eine realistische Probefahrt machen kannst. Grundsätzlich sollte die Höhe des Rahmens der Ausgangspunkt sein, dass wird aber in Deinem Fall sicher ein wenig zu relativieren sein, also eine Nummer höher nehmen kann es bringen. Der längerre Vorbau ist aber bei deinen Maßen ein MUSS. Komfortrahmen würde ich eben ncht nehmen, da diese ja das von Dir bereits erfahrene Problem bringen: Das Steuerrohr wird zu lang und du sitzt fast wie auf'm Hollandrad...

Viel Erfolg beim Suchen und berichte bitte weiter

gt550
26.06.2013, 13:09
... Der längerre Vorbau ist aber bei deinen Maßen ein MUSS. Komfortrahmen würde ich eben ncht nehmen, da diese ja das von Dir bereits erfahrene Problem bringen: Das Steuerrohr wird zu lang und du sitzt fast wie auf'm Hollandrad...


bei mir ähnlich aber weniger extrem.:Angel:
wurde ja alles schon gesagt: keine Komfortgeo(Stack/Reach kleiner 1,5) nehmen ist schon mal das wichtigste imho. Vorbau 120mm ist normal bei der Größe.
Sitzrohrwinkel und Stützenversatz dabei nicht aus den Augen verlieren wegen Knielot

lu-cky
26.06.2013, 14:39
Schau doch bei einem oder mehreren Händlern vorbei, wo Du ein paar Geometrien probesitzen kannst;
z.B. auf mehreren Ausstellungsstücken, Proberädern oder auf dem Messrahmen.

Phini
26.06.2013, 22:33
Das mit den Händlern ist bei mir in der Gegend leider ein ganz schönes Problem.
Ich arbeite selber in einem Fahrradladen. Wir haben aber in den letzten 5 Jahren nur etwa 5 Rennräder gekauft und dann immer nach de Motto, der Kunde sagt uns genau was er will inkl. Rahmenhöhe, wir estellen es ihm, er ist glügklich.

Dann zu andern Händlern zu gehen, kommt nicht so gut, hab ich aber gemacht. Die haben allerdings auch fast keine Rennräder - Genau wie wir eher Mountainbikes und Trekkingräder. Das mit dem Probesitzen klappt halt also nicht wirklich.

Ich versuche, günstig an ein gebrauchtes Rad dranzukommen. Also gebraucht, aber vom P/L gut, dass ich nicht so gruße Verluste, wenn überhaupt, habe, wenn es nicht passt. Ich achte jetzt vor allem auf ein relativ langees Oberrohr und eine nicht allzu lange Sitzrohrlänge (Max. 59cm).

Wenn ich das erste Radl bei mir stehen hab, berichte ich. Ist nicht ganz einfach, da ich eben nach nem Schnäppchen suche, das Rad aber trotzdem ordentlich sein soll.

OT Frage: Bei nem Rahmen mit ISP, wo ich die Sattelstüze noch 2 cm kürzen muss, damit der Stubby/Cappy drauf passt, kann ich aber theoretisch auch ein langes KCNC Ding draufstzen, damit der Rahmen für den Nachfolger hoch genug ist, oder? Die KCNC gibts ja in 100mm, da sollte ich gegenüber dem Tune Cappy in voll reingesteckt doch nochmal 5-6 cm gewinnen (also der Käufer nach mir)?

rm81
27.06.2013, 05:04
Also bei einem Rahmen mit einem 59er Sitzrohr wird der Sattel bei deiner Schrittlänge fast am Oberrohr aufsitzen.

Normal wäre bei deiner Schrittlänge ja eigentlich ein 54er Rahmen. Bei deiner Körpergröße, wäre es schon min. ein 56er.

Komfortrahmen mir langem Steuerrohr, wie hier schon mehrfach empfohlen, wäre da ja völliger Unsinn, wenn du eine sportliche Position auf dem Rad haben möchtest.

Du wirst wohl einen 56er mit kurzem Steuerrohr und langem Vorbau für deine gewünschte Position nehmen müssen.

GT56
27.06.2013, 06:36
kannst du mal abstand sattelspitze bis lenker messen von dein mtb ? und die sattelhöhe (mitte tretlager oberkante sattel, 13 cm von hinten)

wir warten noch auf diese massen...

Radfahrender
27.06.2013, 07:56
Was hälst du denn von einem Trek Madone in H1 Geometrie?

OR: 57.9
SR: 16.0
ST: 55.3

http://www.trekbikes.com/us/en/bikes/road/race_performance/madone_6_series/madone_6_2/#/us/en/model/fit_sizing?url=us/en/bikes/road/race_performance/madone_6_series/madone_6_2

Ist allerdings auch ein teures Vergnügen...

Phini
27.06.2013, 10:01
Ohh, natürlch, die Maße:
Sitzhöhe bin ich bei 74,irgendwas also zw. 74 und 75 also wenn ich direkt am Sitzrohr hochgehe. (Was ist mit den 13cm von hinten gemeint?)

Ich fahre am MTB nen 660er Flat, also komplett ohne Rise und Sweep, wodurch ich nochmal gestreckter sitze. Mitte Lenker - Sattelspitze Anfang sind ziemlich genau 55 cm. Wenn ich Mitte Lenker bis Mitte Sattelstütze am Sattelgestell messe, bin ich bei 71cm.

Das ganze fahre ich, obwohl meine Beine so kurz sind, bei schätzungsweise (pi mal Daumen gemessen) 5 CM Sattelüberhöhung. Pedale sind Ritchey v5 Klicks, die bauen ein Stückchen flacher als die XTR. Am Sattel sitze ih wirklich ganz hinten, eig. auf der Kante, denn wenn ich so aufm SLR sitze wie andere auf dem sitzen, hab ich nach ner Minute eingeschlafene Eier...

Das Trek sieht gut aus. Nur der Preis, und dann auch noch neu, ne. Ich muss nach was gebrauchtem suchen und halte mich da grade eher so in der Region 57 oder 58er Rahmen auf, und das mit relativ langem Oberrohr.

GT56
27.06.2013, 12:40
Ohh, natürlch, die Maße:
Sitzhöhe bin ich bei 74,irgendwas also zw. 74 und 75 also wenn ich direkt am Sitzrohr hochgehe. (Was ist mit den 13cm von hinten gemeint?)

Ich fahre am MTB nen 660er Flat, also komplett ohne Rise und Sweep, wodurch ich nochmal gestreckter sitze. Mitte Lenker - Sattelspitze Anfang sind ziemlich genau 55 cm. Wenn ich Mitte Lenker bis Mitte Sattelstütze am Sattelgestell messe, bin ich bei 71cm.

Das ganze fahre ich, obwohl meine Beine so kurz sind, bei schätzungsweise (pi mal Daumen gemessen) 5 CM Sattelüberhöhung. Pedale sind Ritchey v5 Klicks, die bauen ein Stückchen flacher als die XTR. Am Sattel sitze ih wirklich ganz hinten, eig. auf der Kante, denn wenn ich so aufm SLR sitze wie andere auf dem sitzen, hab ich nach ner Minute eingeschlafene Eier...

Das Trek sieht gut aus. Nur der Preis, und dann auch noch neu, ne. Ich muss nach was gebrauchtem suchen und halte mich da grade eher so in der Region 57 oder 58er Rahmen auf, und das mit relativ langem Oberrohr.

ich fahre (ua) ein 54er Cannondale CAAD 10 und habe auch ziemlich genau 55 cm von sattelspitze bis mitte lenker eingestellt (12 cm vorbau)

überhöhung bei 72 cm sattelhöhe ist 5 cm, aber mit einen 8 mm steuersatz abdeckung, würde man der original 25 mm nehmen gäbe es bei 74 cm sattelhöhe so ziemlich genau wieder 5 cm überhöhung

also mit ein CAAD 10 könntest du (in oberlenkerposition!) genau so gestreckt sitzen wie auf dein MTB

dann ist noch zu bedenken dass ein rennradlenker einiges an vorbeugung hat sodass wirklich genug länge vorhanden ist wäre

ausser du willst ganz anders sitzen als auf dem mtb wärst du mit zB der CAAD 10 in 54 gut bedient, du kannst noch länger oder kürzer (vorbau), tiefer (steuersatz abdeckung) nur viel höher würde extra spacer bedeuten was zu vermeiden wäre, wie auch der vorbau umdrehen...

Phini
27.06.2013, 13:11
Passt leider nicht.

Hab ich mit dem Roadlite vom Kumpel ausprobiert, gleiche Sitzhöhe und gleichen Abstand Sattelspitze-Lenker.
Sitz sich ganz anders. Da hab ich wieder den Buckel.
Liegt nehme ich einfach an der ganz andern Arm, Schulter- und Oberlörperposition. Zumal ich das Bike oft mit stark angewinkelten Armen, grade bergauf, fahre.

Ich würd gern ähnlich wie aufm Bike, nur etwas flacher und gestreckter, ohne dabei einen Buckel zu machen. Gerne auch mit etwas steilerem Sitzwinkel.
Das lässt sich aber von den Zahlenwerten einfach NICHT vergleichen.

Sobald ich das erste Radl mein Eigen nennen kann, was hoffentlich bald ist, weiß ich dann ja ne Richtung, in die es gehen soll. Mit Glück passt das schon, mit Pech wirds danach aber besser.

GT56
27.06.2013, 13:29
Passt leider nicht.

Hab ich mit dem Roadlite vom Kumpel ausprobiert, gleiche Sitzhöhe und gleichen Abstand Sattelspitze-Lenker.
Sitz sich ganz anders. Da hab ich wieder den Buckel.
Liegt nehme ich einfach an der ganz andern Arm, Schulter- und Oberlörperposition. Zumal ich das Bike oft mit stark angewinkelten Armen, grade bergauf, fahre.

Ich würd gern ähnlich wie aufm Bike, nur etwas flacher und gestreckter, ohne dabei einen Buckel zu machen. Gerne auch mit etwas steilerem Sitzwinkel.
Das lässt sich aber von den Zahlenwerten einfach NICHT vergleichen.

Sobald ich das erste Radl mein Eigen nennen kann, was hoffentlich bald ist, weiß ich dann ja ne Richtung, in die es gehen soll. Mit Glück passt das schon, mit Pech wirds danach aber besser.

flacher und gestreckter würde heissen die 55 cm müssten 57 58 59 cm werden (gestrecker), und die 5 cm drop 7, 8 9 cm (flacher) oder so ähnlicher,

schau dir mal das geo von ein canyon aeroroad und ein felt f1 an, und vergleich diese mit caad 10, dort wirdst du die extra cm wohl finden

Coloniago
29.06.2013, 03:18
Ich arbeite selber in einem Fahrradladen.


Und die Marken die ihr da führt bieten keine Renner an? Ich würde das mal ansehen und dann mit einem Vertreter reden, damit du da orgendwas geboten bekommst....

Hansjörg
29.06.2013, 06:00
Ich kenn Dein Problem, wenn ich auch kleiner bin (SL 80cm bei 174 cm Körpergröße). 30 Jahre Rennrad haben bei mir zu folgender Entwicklung geführt:

Von RH 56 über 55 bin ich bei 52 (Oberkante Oberrohr) gelandet. Heute fahre ich ein Kocmo in S in Sloping, bei dem das Oberrohr 48,5 cm über Mitte Tretlager ist. Ich fahre einen 12 cm Vorbau und habe den Sattel auf einer Sattelstütze mit 1 cm Setback ganz hinten. Die Sattelhöhe habe ich mit der 0,885 Formel eingestellt. Dabei kommt eine für kleine Menschen ordentliche Überhöhung heraus. Auf einem non-Sloping Rahmen hätte ich nur eine geringe Überhöhung.

Runder Rücken ist wohl eine übliche Nebenerscheinung des langen Oberkörpers. Irgendwo muss er hin.

Ich hoffe, das hilft Dir.

Beste Grüsse