PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BRAUCHE HILFE



reisbaiker
23.06.2013, 12:01
Hallo Community,

ich habe bei meinem rechten Ergopower das Problem gehabt, daß beim
herunterschalten Gänge übersprungen wurden. Nun habe ich mich informiert,
wie ich den Ergopower zerlegen kann. Ich habe diesen dann gereinigt und
wieder montiert. Nun schaltet das Ding nicht mehr so knackig. Ich habe den
Ergopower einfach wieder zusammen gesetzt.
Meine Frage.
Kann es sein, dass ich eine Feder kräftiger spannen muss?
Wenn ja welche.
Es handelt sich hierbei um einen Centauer 10-fach Ergo mit Carbon-Bremshebel.
Da habe ich eine Spiralfeder und so eine flache Feder.
Kann mir jemand einen Rat geben?
Vielen Dank.
Viele Grüße

MicMonte
23.06.2013, 13:18
Hi,



schau da mal rein

http://www.youtube.com/watch?v=6OocYpHXJ3Y&feature=player_embedded#at=17

http://www.tour-magazin.de/technik/werkstatt/wartung-ergopower-hebel-von-campagnolo/a250.html

Grüße

MM

Zem
23.06.2013, 14:41
wieder montiert. Nun schaltet das Ding nicht mehr so knackig. Ich habe den
Ergopower einfach wieder zusammen gesetzt.


Ganz allgemein: Für das "knackige" Schalten sind die G-Federn (2 Stück) verantwortlich, die in die Zahnung der Rastscheibe eingreifen. Wenn du den EP nur gereinigt/montiert hast und diese Federn NICHT ausgetauscht wurden, möchte ich mal annehmen, dass sie verschlissen sind und deshalb nicht mehr mit voller Spannung an der Rastscheibe anliegen. Der Verschleiss tritt oft nach ca. 15-20.000 Km ein, abhängig vom Zustand des EP, Schaltfreudigkeit des Fahrers, Anzahl der Regenfahrten usw..
Diese Federn bekommst du z.B. bei SMI-Radsport/Waltrop. Die Rastscheibe selbst ist praktisch verschleissfrei und muss i.d.R. nie ersetzt werden.


Zem