PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schrott oder geht da noch was? - gewinde in alukurbelgehäuse vermurkst....



531c
26.06.2013, 22:21
Ich wollte heute das Innenlager meines Alu MTBs wechseln. Auf der linken Seite musste ich mein ganzes Körpergweicht auf den Schlüssel stellen. Nicht nur um die 'Lagerschale' zu lösen, sondern auch um sie rauszubekommen :(

Leider sieht das Gewinde im Kurbelgehäuse jetzt so aus:

http://fotos.rennrad-news.de/f/m0/p6/m0p6je2nthfw/original_schrott3.jpg

Offenbar habe ich beim letzten Einbau Mist gebaut :mad:

Die Frage: geht da noch was? Die Nebenbedingung: ich will damit am Sonntag in den Urlaub...

FiorenzoMagni
26.06.2013, 22:39
Gewinde nachschneiden (lassen), dann mal weitersehen. Sieht schon sehr wüst aus. Aufgeben würde ich aber noch nicht.

luftschwimmer
26.06.2013, 22:42
hallo,
jawoll nachschneiden lassen...wenn das nicht mehr geht und es ein älteres modell ist gibbed von FAG lager die sich einschlagen lassen, allerdings nur für vierkant soweit ich weis !;)

Zem
26.06.2013, 23:02
hallo,
jawoll nachschneiden lassen...wenn das nicht mehr geht


... könntest du es mit einem Helicoil-Einsatz ersuchen.


Zem

531c
26.06.2013, 23:06
... könntest du es mit einem Helicoil-Einsatz ersuchen.

ok, klingt aber kompliziert.

los vannos
26.06.2013, 23:11
Gewinde nachschneiden!

wenn da noch einige Gewindegänge okay sind und das Gewinde oben besser aussieht als unten, dann sollte da noch was gehen.
Bei sehr hochwertigen Rahmen kann man sonst auf Ita hoch gehen.
Ist aber auch eher gefrickel, da dem Tretlagergehäuse Material abgenommen wird,
was eigentlich zur Steifigkeit beiträgt.
Ausserdem haben Ita-Lager 70mm und BSA 69mm (das könnte aber mit Spacern ausgegelichen werden)

Aber seit wann gibt es denn von Helicoil Einsätze fürs Tretlager?:confused:

531c
26.06.2013, 23:13
Gewinde nachschneiden!
wenn da noch einige Gewindegänge okay sind und das Gewinde oben besser aussieht als unten, dann sollte da noch was gehen.

Wie meinst Du das mit oben und unten?

531c
26.06.2013, 23:16
Hat jemand Erfahrung mit sowas (http://www.befixed.de/Kurbeln/Innenlager/YST-Reparatur-Innenlager::1456.html)?

los vannos
26.06.2013, 23:16
Wie meinst Du das mit oben und unten?

Na ja, ist das Gewinde rundum so, wie oben auf dem Teilfoto zum erkennen?

mike_the_bike
26.06.2013, 23:32
Hat jemand Erfahrung mit sowas (http://www.befixed.de/Kurbeln/Innenlager/YST-Reparatur-Innenlager::1456.html)?

Das ist "sowas" wie ein FAG-Reparaturlager zum Einschlagen, wie oben schon genannt. Hier wird halt die Lagerschale mit dem Lager verschraubt und nichts eingeschlagen. Ob und wie gut das funktioniert: KA!

los vannos
26.06.2013, 23:44
FAG Lager werden aber auch nicht eingeschlagen.
Da gibt es extra Press-Hülsen für damit man das Lager im z.B. Schraubstock einpressen kann ;)
http://www.hood.de/angebot/40999086/fag-werkzeug-montagesatz-fuer-schlaglager-innenlager.htm

panicmechanic
26.06.2013, 23:59
Hier (http://rad-forum.de/topics/841784) gibt es den Tip, ein Kinex-Patronenlager zu nehmen, die eine Schale fest einzukleben und bei Bedarf das Lager mitsamt der zweiten Schale zu wechseln.

531c
27.06.2013, 00:20
Na ja, ist das Gewinde rundum so, wie oben auf dem Teilfoto zum erkennen?
Ja, ist rundrum so.

flattermann
27.06.2013, 00:31
Hat jemand Erfahrung mit sowas (http://www.befixed.de/Kurbeln/Innenlager/YST-Reparatur-Innenlager::1456.html)?

Das ist ähnlich den alten Mavic und Stronglight Innenlagern, die kein Gewinde benötigten. Die Tretlagergehäusekante wurde angefast, die Lagerschalen haben Konen und verklemmen sich dann im angefasten Gehäuse. Hat bei mir (mit Mavic) immer gut funktioniert. Du brauchst halt den speziellen Fräser zum Anfasen des Gehäuses.

Viele Grüße
Ulrich

F4B1
27.06.2013, 00:32
Hier (http://rad-forum.de/topics/841784) gibt es den Tip, ein Kinex-Patronenlager zu nehmen, die eine Schale fest einzukleben und bei Bedarf das Lager mitsamt der zweiten Schale zu wechseln.
Gibt allerdings, wie ich vor einen Jahr vom Händler um die Ecke erfahren hab, nur noch Reste von Kinex. Die Vierkantinnenlager werden nicht mehr produziert.

531c
27.06.2013, 00:39
Das ist ähnlich den alten Mavic und Stronglight Innenlagern, die kein Gewinde benötigten. Die Tretlagergehäusekante wurde angefast, die Lagerschalen haben Konen und verklemmen sich dann im angefasten Gehäuse. Hat bei mir (mit Mavic) immer gut funktioniert. Du brauchst halt den speziellen Fräser zum Anfasen des Gehäuses.

Viele Grüße
Ulrich
Ok, daher auch die konischen Begrenzungen des YST Lagers. Sieht dann aber leider nicht nach einer Sache aus, die ich in zwei Tagen erledigen kann, den Fräser habe ich natürlich nicht :(

Morgen gehe ich mit dem Rahmen mal zu den MTB Schraubern um die Ecke...

flattermann
27.06.2013, 01:10
Ok, daher auch die konischen Begrenzungen des YST Lagers. Sieht dann aber leider nicht nach einer Sache aus, die ich in zwei Tagen erledigen kann, den Fräser habe ich natürlich nicht :(

Morgen gehe ich mit dem Rahmen mal zu den MTB Schraubern um die Ecke...

Irgendwo in Berlin wird es den Fräser schon geben. Wenn Du einen Laden kennst, der regelmäßig die Schlumpf-Getriebe einbaut, dann sollte der auch einen passenden Fräser haben.

Viel Glück

Coloniago
27.06.2013, 02:17
Du kannst es auch mit einem FAG oder SKS Kunststoff-Kompaktlager versuchen. Gewinde nachschneiden und dann das Nylonpatronenlager reinschrauben, dürfte ewig halten. Gibts aber auch nur mit Vierkant, soweit ich weiß. Die oben erwähnten zum einpressen dürften im Durchmesser zu groß sein, das sind Ersatzlager für Tompson-Innenlager, denke ich.

VIEL ERFOLG

Tom vom Deich
27.06.2013, 02:56
Ich würde einfach ein Stahl Patronenlager eindrehen, immer 1x vor und zurück und schauen, ob es hält und sonst einen neuen Alurahmen kaufen, die bekommt man heute doch nachgeworfen, bevor ich mich auf Vierkantlager beim MTB festlegen lassen würde.

Wenn du doch den Rahmen retten möchtest, schau mal hier:
http://www.reset-racing.de/reset/innenlager_index_1.htm#zubehoer

mcwipf
27.06.2013, 07:55
Ich würde das Gewinde erstmal nachschneiden lassen, und das Lager dann mit Loctite Endfest einkleben. Das hört sich jetzt zwar erstmal "endgültig" an, ist aber durch erwärmen wieder zu lösen.

heckantrieb
27.06.2013, 10:45
Du kannst es auch mit einem FAG oder SKS Kunststoff-Kompaktlager versuchen. Gewinde nachschneiden und dann das Nylonpatronenlager reinschrauben, dürfte ewig halten. Gibts aber auch nur mit Vierkant, soweit ich weiß. Die oben erwähnten zum einpressen dürften im Durchmesser zu groß sein, das sind Ersatzlager für Tompson-Innenlager, denke ich.

VIEL ERFOLG

Das wuerde ich auch versuchen. Diese Kunststoffgewindehuelsen haben normalerweise kraeftig Uebermass und gehen in ein tadelloses Gewinde nur mit ordentlich Nachdruck.

531c
27.06.2013, 19:36
so, ich war beim uralteingesessenen radladen um die ecke, in dem jetzt ein junger downhiller laden und werkstatt schmeisst. gewinde ist nachgeschnitten für nen 10er, kurbel habe ich eben montiert. nun mal sehen, ob es den urlaub überlebt :)

los vannos
27.06.2013, 19:47
so, ich war beim uralteingesessenen radladen um die ecke, in dem jetzt ein junger downhiller laden und werkstatt schmeisst. gewinde ist nachgeschnitten für nen 10er, kurbel habe ich eben montiert. nun mal sehen, ob es den urlaub überlebt :)

Wenn das Gewinde jetzt auch deutlich besser aussieht,
dann sollte es auch länger halten.

Zem
27.06.2013, 22:11
Aber seit wann gibt es denn von Helicoil Einsätze fürs Tretlager?:confused:


Keine Ahnung, ob es den Gewindetyp gibt (welchen auch immer): Ich könnte mal bei Böllhoff nachfragen...


Zem

Zem
27.06.2013, 22:15
so, ich war beim uralteingesessenen radladen um die ecke, in dem jetzt ein junger downhiller laden und werkstatt schmeisst. gewinde ist nachgeschnitten für nen 10er, kurbel habe ich eben montiert. nun mal sehen, ob es den urlaub überlebt :)


Wenn das Gewinde fasst und du das korrekte Drehmoment halbwegs aufbringen kannst, wird nichts passieren. Du könntest sonst mit Loctite oder einem Welle/Naben-Sicherungskleber (und entsprechend geringerem Anzugmoment) nachhelfen.


Zem

ceight
27.06.2013, 22:17
Reparaturlager gibt es auch noch von Velo Orange
http://store.velo-orange.com/index.php/components/bottom-brackets/grand-cru-threadless-bottom-brackets.html

Würde aber zuerst auch nochmal so versuchen. Und wie schon gesagt wurde Loctite lässt sich auch wieder lösen.

Gruß

531c
28.06.2013, 00:25
Wenn das Gewinde fasst und du das korrekte Drehmoment halbwegs aufbringen kannst, wird nichts passieren.
Das Gewinde fasst. Allerdings war auf den letzten Umdrehungen das Drehmoment schon so hoch, dass nicht so recht zu ermitteln war, wann nun eigentlich gut ist. Ich habe die linke Schale jetzt so weit reingedreht wie sie ungefähr vorher war, Lager dreht gut und hat kein Spiel, aber fahren ist ja etwas anderes. Mache ich morgen...

los vannos
28.06.2013, 01:40
Das Gewinde fasst. Allerdings war auf den letzten Umdrehungen das Drehmoment schon so hoch, dass nicht so recht zu ermitteln war, wann nun eigentlich gut ist. Ich habe die linke Schale jetzt so weit reingedreht wie sie ungefähr vorher war, Lager dreht gut und hat kein Spiel, aber fahren ist ja etwas anderes. Mache ich morgen...

Was für ein Lager benutzt Du denn jetzt?
Nach aussen liegenden Lagerschalen hört sich das nicht grade an.
Die sind drin, wenn sie am Lagergehäuse keinen Lichtspalt mehr freigeben, also plan anliegen.
Ähnlich ist es aber auch mit den meisten Patronenlagern. Zumindest auf der rechten Seite.

531c
28.06.2013, 09:52
Was für ein Lager benutzt Du denn jetzt?

Ah, sorry: ich habe ein BSA Vierkant Patronenlager. Natürlich liegt da die rechte Schale plan an, da war das Gewinde ja aber auch ok. Die linke wird dann eben mehr oder weniger weit reingedreht, die hat ja keinen Anschlag.