PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hi, bin neu hier!



Manu79
26.07.2004, 23:34
Hallo an alle RR-Fahrerfreunde.
:confused:
Ich überlege seit längerer Zeit mir ein Rennrad zu kaufen um einige km zu fahren. ich hab auch schon im Forum einiges über den Vergleich der Shimano 105 zur Campagnolo Veloce gelesen und ich habe den Eindruck, dass sie fast gleichwertig sind und es fast nur Geschmackssache ist, meine Frage ist nun, ob das folgende Rad für einen Einsteiger OK ist.http://www.davincionline.de/pd-1178986841.htm (http://)

Ich finde der Preis ist ganz ok und viel mehr wollte ich auch eigentlich nicht für ein Rad ausgeben. Was haltet ihr davon. Bitte postet eure Meinungen.

Vielen Dank im Voraus..... ;)

Manu79
26.07.2004, 23:36
hier der zweite Versuch

http://www.davincionline.de/pd-1178986841.htm

kairo
26.07.2004, 23:40
also ich bin die letzten 4 wochen veloce gefahren. ich finde sie richtig gut und besser als die 105

1K13
27.07.2004, 00:10
Das rad sieht doch recht gut aus. Campa ist geschmackssache, ich mags, aber fahr Shimano.
Das einzige was mich am rad ein bisschen stören würde ist die 1" Gabel.
Die meisten heutigen sind 1 1/8 ", was für späteres aufrüsten grössere auswahl ermöglichen würde. es gibt jedoch auch genausogute 1" Gabeln.

Elegantes Radl!

c.oeli
27.07.2004, 00:13
hallo,die gipiemme laufräder haben nicht den besten ruf....
schau da nochmal in die suche.
sollen schon öfter speichenrisse vorgekommen sein,und die naben
sind auch nicht so der hit.
nicht dass du dich damit rumärgerst.

cinellinarr
27.07.2004, 00:25
Hi, das Teil sieht doch recht ordentlich aus, die Komponenten sind auch nicht vom Abfall,bin früher auch mit Veloce gefahren und es war gut,es gibt natürlich immer was Besseres zu kaufen,also wenn ich alles zusammen sehe,kann ich nur zuraten.Mach´s. ;)

hincapie
27.07.2004, 07:45
Scheint doch ein recht ordentliches Rad zu sein, allerdings ein bißchen schwer (9,9 kg in Rahmengröße <B>51</B>!!).
Vielleicht ist auch bei den Laufrädern noch was zu ändern. Campa Ventos oder Sciroccos sollten etwa in derselben Preisklasse sein wie die von Gipiemme. Kommt aber auch ein bißchen auf dein Körpergewicht an.
Ansonsten kann man da kaum was falsch machen, zumal der Preis auch sehr attraktiv zu sein scheint.

Noch ne kleine Anmerkung: warst du schon mal bei einem Radhändler in deiner Umgebung? Könnte sich vielleicht auch lohnen, vor allem im Hinblick auf evt. anfallende Schraubereien!!
Ansonsten schon mal viel Spass bei unserem tollen Sport! :Bluesbrot

Manu79
27.07.2004, 17:19
Vielen Dank für die Antworten...
Die Sache mit dem Gewicht stört mich auch etwas, was aber wahrscheinlich an den Laufrädern von Gipiemme liegen wird, kann mir nicht vorstellen,dass der Rahmen einer von der schwereren Sorte ist. Denke aber leider nicht, dass der Versender auch andere Laufräder anbietet, die vielleicht etwas leichter sind.
Ist denn ein Rad so um die zehn Kilo zu schwer?

1K13
27.07.2004, 19:43
Ist denn ein Rad so um die zehn Kilo zu schwer?
Nach heutigem technischem Stand ist 10 kg für ein rennrad sicher nicht leicht. Meins wiegt übrigens auch 10 Kg.
Wenn mann das Radeln nicht zu ernst nimmt spielt das IMHO nicht so die Rolle.
Unter 7 Kg ist Super
unter 8 gut
9 geht noch
10 eher schwer

würd ich so sagen....

Das gewicht spielt jedoch fast nur am Berg eine grössere Rolle.

Karoo
27.07.2004, 20:56
an dem Gewicht würde ich mich nicht stören. Für den Preis kann man nicht erwarten ein 8kg Rad zu bekommen. Das Angebot mit der Austattung scheint doch ganz akzeptabel zu sein.

Abbath
27.07.2004, 21:15
denke das rad ist ganz ok. ich hatte an meinem ersten rr gipiemme tecno 416 laufräder - die waren eigentlich ganz ok (haben bei mir jedenfalls weniger oft geeiert als die mavic cosmic elite).
trotzdem würde ich die laufräder tauschen: rotierende masse.
wenn du unter 80kg wiegst gönn dir doch die campa proton, sind schön leicht und haben solide naben. außerdem kann man die speichen im falle eines falles durch stabile dt competition ersetzen

Manu79
27.07.2004, 21:29
Also kann man doch sagen, dass das Rad für seinen Preis echt OK ist und wenn man nicht grad 15 tkm im Jahr fährt und nicht unbedingt Bergrennen fahren will damit ganz gut bedient ist, zumindest als Einsteiger?

So hab ich eure Kommentare aufgenommen. Wenn ich hinterher nicht zufrieden sein sollte, ich meiner aber jetzt erst nach einiger Zeit, dann kann ich doch immernoch bessere Komponenten nachrüsten. Gut, 10 Kilo sind nicht wenig, aber auch nicht super viel für ein Anfänger Rad, denke ich zumindest.

Abbath
28.07.2004, 15:59
die frage ist wieviel gewicht bei dir optimiert werden kann ;)