PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Übersetzung



Jogi
02.01.2003, 14:33
Hallo,

ich fahre nächstes Jahr in der Klasse U19 bzw. Junioren. Ich mache mir jetzt überlegungen, welche Übersetzung ich wählen soll. In dieser Klasse darf ich bei einer Kurbelumdrehung maximal 7,93m zurücklegen. Die allgemeine Übersetzung ist 52:14. Da ich aber einmal gehört habe, dass wenn man am Kettenblatt weniger nimmt und dafür am Zahnkranz auch weniger nimmt (Das Verhältnis muss stimmen), dann tritt man doch leichter????!!!! Das hat irgendwas mit der Physik zutun und davon verstehe ich nicht so viel. Auf jeden Fall habe ich mir jetzt ausgerechnet, dass ich mit einer Übersetzung von 41:11 fast genau auf die 7,93 m komme. Macht es jetzt Sinn diese Übersetzung zu nehmen oder nicht? Gibt es überhaupt solch ein kleines Kettenblatt und welche Kettenblattgröße soll ich dann beim kleineren Kettenblatt nehmen?

Ich hoffe ihr könnt mir ein bißchen weiterhelfen.

Jogi
02.01.2003, 15:03
Hallo,

mir ist noch einmal etwas eingefallen. Bei der Übersetzung 41:11 habe ich pro Kurbelumdrehung 2cm mehr Weg zurückgelegt gegenüber der Übersetzung 52:14. Und ich spare bei der erstgenannten Übersetzung sogar noch Gewicht, oder?

xyz
02.01.2003, 17:35
jeder fährt 52/14.
allein schon um bei rundfahrten oda so en passendes hinterrad zu kriegen.

ansonsten gilt bei gleicher ablauflänge:
vorne groß+hinten groß lässt sich besser in schwung halten (zeitfahren etc.)

vorne klein+hinten klein ist härter, d.h. die beschleunigung ist etwas besser (sprint) -oder zumindest das gefühl der beschleunigung.

bringt man euch sowas ned bei?? das is doch das erste, was du auf der bahn bei der übersetzungswahl bedenken musst.:confused:

Jogi
02.01.2003, 18:13
Original geschrieben von xyz
jeder fährt 52/14.
allein schon um bei rundfahrten oda so en passendes hinterrad zu kriegen.

ansonsten gilt bei gleicher ablauflänge:
vorne groß+hinten groß lässt sich besser in schwung halten (zeitfahren etc.)

vorne klein+hinten klein ist härter, d.h. die beschleunigung ist etwas besser (sprint) -oder zumindest das gefühl der beschleunigung.

bringt man euch sowas ned bei?? das is doch das erste, was du auf der bahn bei der übersetzungswahl bedenken musst.:confused:

Danke für deine Antwort.

Ich denke man hat uns das nicht beigebracht, weil es eigentlich klar ist, welche Übersetzung man nehmen sollte. Es war jetzt ein Gedanke von mir, wo ich wissen wollte, was ihr darüber denkt und ob dieser richtig oder falsch ist. Außerdem fahre ich keine Bahn, sondern nur Straße.

Ich bin auch auf diese Idee gekommen, da ich schon ein paar Jugendfahrer mit soetwas gesehen habe.

xyz
02.01.2003, 18:21
tja-bei uns läufts leida en bissl anders im lvm. da müssen alle kaderfahrer zusätzlich zur straße noch bahn und cross fahrn...:(

messenger
02.01.2003, 18:32
Original geschrieben von xyz

....

ansonsten gilt bei gleicher ablauflänge:
vorne groß+hinten groß lässt sich besser in schwung halten (zeitfahren etc.)

....

bringt man euch sowas ned bei?? das is doch das erste, was du auf der bahn bei der übersetzungswahl bedenken musst.:confused:

Da wär ich ja mal gespannt, wie Dein Trainer das begründen will!

Gruß mess.

xyz
02.01.2003, 18:56
ok, werd ich ma alle trainer fragen.
aba bin mir sicher, dass man dass logisch begründen kann.