PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlauchreifen Frage



TicoTico
08.09.2013, 00:21
Hallo zusammen, ich bin heute mit meinen Carbon-Schlauchreifenfelgen in den Alpen ein paar Pässe gefahren und nach einer langen, sehr steilen Abfahrt mit viel Bremserei war im Vorderreifen ein dicker Höhenschlag drin. Gut, dachte ich, hast wohl diesmal etwas wenig Kitt genommen (damit es beim Montieren nicht so ne Sauerei gibt) und habe den Reifen Zuhause abgezogen, um ihn neu zu montieren. Ich habe ihn fast nicht runtergebracht, er war bombenfest und einwandfrei mit Conti-Kitt verklebt. Jetzt bin ich verunsichert. Was kann der Grund sein?
Veloflex Carbon Schlauchreifen, Lightweight Felge, Conti-Kitt (der orange), mit 3 Lagen Kittbett und auch den Reifen 2xeingekleistert.
Fahre mit diesen LR sonst nur eher flache Rennen im Triathlon und da gab es, bis auf die leider "normalen" Höhenschläge in den Reifen, keinerlei Probleme bisher.

Danke für Antworten.

los vannos
08.09.2013, 00:29
Hast Du dir den reifen mal genauer angekuckt?

Superhenni
08.09.2013, 00:33
wie lange hatte alles Zeit zum trocknen?? Ich hatte auch mal gehört, dass es vor ner Weile ne Rückrufaktion bei einem Reifenkitt gab, kann nur nicht sagen welcher das war

HeFra
08.09.2013, 07:23
Der Rückruf war bei Schwalbe.

CarbonSports
08.09.2013, 08:48
[...]nach einer langen, sehr steilen Abfahrt mit viel Bremserei[...]
Veloflex Carbon Schlauchreifen, Lightweight Felge, Conti-Kitt (der orange), [...]
Problem dürfte tatsächlich Reifenwandern durch Weichwerden des Kitt sein.
Conti hat speziell für Carbonfelgen einen Kitt entwickelt, der eben auf Carbon noch etwas temperaturstabiler sein soll als der orange. Dieser Kitt wird in schwarzen Tuben/Dosen verkauft.
ALs wir mit Milram zusammenarbeiteten hat der Team-Mechaniker bestätigt, daß der Kitt im Hochsommer (Giro, TdS, TdF) weniger Probleme verursacht. Er ist allerdings auch etwas schwieriger zu verarbeiten, da er deutlich schneller ablüftet als der orange...

Mr.Faker
08.09.2013, 09:06
Problem dürfte tatsächlich Reifenwandern durch Weichwerden des Kitt sein.
Conti hat speziell für Carbonfelgen einen Kitt entwickelt, der eben auf Carbon noch etwas temperaturstabiler sein soll als der orange. Dieser Kitt wird in schwarzen Tuben/Dosen verkauft.
ALs wir mit Milram zusammenarbeiteten hat der Team-Mechaniker bestätigt, daß der Kitt im Hochsommer (Giro, TdS, TdF) weniger Probleme verursacht. Er ist allerdings auch etwas schwieriger zu verarbeiten, da er deutlich schneller ablüftet als der orange...

Ich habe genau das Gegenteil davon erfahren, nach Alpenfahrten gingen die SR bei dem "Carbonkleber" deutlich leichter von der Felge als mit dem "Alukleber", des Weiteren sah es bei mir immer so aus, als wenn der Carbonkleber verschwunden ist...

TicoTico
08.09.2013, 09:06
Danke für die schnellen Antworten.

Der SR war schon wochenlang aufgeklebt und hatte ein paar hundert Km problemlos hinter sich.

Es war gestern ziemlich warm und pralle Sonne. Es war für mich ein bewusster Testlauf, ob ich mit dieser Felgen-SR Kombi eben auch lange, sehr steile Abfahrten wagen kann.

Der Händler, bei dem ich den Kitt gekauft habe, hatte beide, den orangen und schwarzen, von Conti da und hatte mir tatsächlich klar zum orangen geraten, da er eben besser zu verarbeiten sein und sogar, seiner Aussage nach, stärker klebt. Das Problem könnte halt sein, so sagte er, dass beim Abziehen des Reifens die oberste Schicht Carbon abreissen könnte und darum hätte Conti den Carbonkitt entwickelt. Aber dies hielt er für sehr unwahrscheinlich.Die Hitzebeständigkeit hatten wir nicht in Betracht gezogen :-/

Welche Kitt-Alternativen kommen infrage?
Forbo-Universalkleber? Ist bis über 100 Grad hitzebeständig.....
Mir ist eine stressfreie Ausrichtung des SR beim Montieren sehr wichtig.

CarbonSports
08.09.2013, 10:46
Klares Ziel von Conti bei der Entwicklung des Carbon-Klebers war die höhere Hitzebeständigkeit, nicht eine geringere Klebkraft!
Der Carbon-Kitt darf aber auch nicht gleich verarbeitet werden wie der "Standard"-Kitt...da sollte man sich also nicht auf seine Erfahrung verlassen sondern unbedingt die Verarbeitungs-Hinweise beachten! Nur dann funktioniert er auch richtig...

Mr.Faker
08.09.2013, 10:48
Klares Ziel von Conti bei der Entwicklung des Carbon-Klebers war die höhere Hitzebeständigkeit, nicht eine geringere Klebkraft!
Der Carbon-Kitt darf aber auch nicht gleich verarbeitet werden wie der "Standard"-Kitt...da sollte man sich also nicht auf seine Erfahrung verlassen sondern unbedingt die Verarbeitungs-Hinweise beachten! Nur dann funktioniert er auch richtig...

Du kannst ja mal das ganze bei mir vorführen, ich war von meinem Bekanntenkreis nicht der Einzige, der die Erfahrungen gemacht hat. Vielleicht sind wir auch zu blöd :Applaus:

Für mich bleibt festzuhalten, einmal und nie wieder Carbonkleber, da klebt ja das Tufo-Band besser!

CarbonSports
08.09.2013, 16:22
Du kannst ja mal das ganze bei mir vorführen, ich war von meinem Bekanntenkreis nicht der Einzige, der die Erfahrungen gemacht hat. Vielleicht sind wir auch zu blöd :Applaus:

Für mich bleibt festzuhalten, einmal und nie wieder Carbonkleber, da klebt ja das Tufo-Band besser!
Ich persönlich benutze auch lieber den traditionellen Kitt (Crosser) bzw. Tufo-Band (Strasse) - der einfacheren Verarbeitung wegen. Allerdings bewege ich mich auch nicht in extrem bergigen Gelände und muß mir daher keine Gedanken über die letzten paar Grad Temperaturfestigkeit machen.
Btw.: was wohl - lt. Milram-Mechaniker damals - überhaupt nicht funktioniert ist, wenn noch Reste vom "orangen" Kitt auf der Felge waren...

hate_your_enemy
08.09.2013, 16:29
Btw.: was wohl - lt. Milram-Mechaniker damals - überhaupt nicht funktioniert ist, wenn noch Reste vom "orangen" Kitt auf der Felge waren...

darüber schweigt sich ja Conti brav aus – auch wie ich verfahre, wenn ich einen mit orangen Kleber eingepinselten Reifen mit Schwarzem verarbeiten möchte.

ich bleib beim orangen und muss halt mit der obersten Schicht aufpassen – schon mehrfach bei Carbonfelgen erfolgreich mit abgerissen.

Laut einem etwas schwereren Vereinskollegen ist das Tufo-Band hitzestabiler. Er hatte bei einem Laufradsatz große Probleme mit Reifenwandern, mit Tufo Band wars weg – ist jemand, der seit Jahren Schlauchreifen mit Kitt fährt.

TicoTico
08.09.2013, 18:06
Ich komme ein wenig zu dem Schluss, dass für mich als Hobbyfahrer die Lightweights mit Schlauchreifen nicht deroptimale Laufradsatz für`s Hochgebirge sind. Aber was soll`s, schlepp ich halt 400 Gramm mehr den Berg hoch und komm dafür besser wieder runter.

Ich mag das Bremsverhalten der Corima Kork-Gummi Beläge an sich sehr gerne, aber habe mir gestern in 4 langen Abfahrten die Hälfte der Beläge runtergebremst. Und ich bin kein Dauerbremser....

Also für Pässefahrten die bewährten Alufelgen mit Drahtreifen.

Oder??

medias
08.09.2013, 18:21
Ja.

los vannos
08.09.2013, 18:34
Das ist auch schon lange kein Geheimnis mehr...

Mr.Faker
08.09.2013, 19:15
Ich komme ein wenig zu dem Schluss, dass für mich als Hobbyfahrer die Lightweights mit Schlauchreifen nicht deroptimale Laufradsatz für`s Hochgebirge sind. Aber was soll`s, schlepp ich halt 400 Gramm mehr den Berg hoch und komm dafür besser wieder runter.

Ich mag das Bremsverhalten der Corima Kork-Gummi Beläge an sich sehr gerne, aber habe mir gestern in 4 langen Abfahrten die Hälfte der Beläge runtergebremst. Und ich bin kein Dauerbremser....

Also für Pässefahrten die bewährten Alufelgen mit Drahtreifen.

Oder??

Ich weiß nicht was ihr immer treibt, ich bin wahrlich kein guter Abfahrer aber meine Corima Kork halten problemlos einige Ötztaler am Stück, vielleicht liegt es auch daran, dass ich mit 62kg einfach zu leicht bin um viel Abrieb zu erzeugen.

Pumare
08.09.2013, 19:22
Ich weiß nicht was ihr immer treibt, ich bin wahrlich kein guter Abfahrer aber meine Corima Kork halten problemlos einige Ötztaler am Stück, vielleicht liegt es auch daran, dass ich mit 62kg einfach zu leicht bin um viel Abrieb zu erzeugen.

Bei mir genauso, habe die Corimas schon ewig drauf und bin auch paar mal damit in den Alpen unterwegs gewesen.

FerazL
09.09.2013, 13:46
Einfach nicht 50km nonstop bremsen. Carbon kühlt genauso schnell ab wie es erhitzt.

TicoTico
09.09.2013, 17:08
Einfach nicht 50km nonstop bremsen. Carbon kühlt genauso schnell ab wie es erhitzt.

Das ist ein guuter Einwand. Endlich wieder was gelernt.