PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kinderanhänger



Spieler
15.09.2013, 11:03
Hallo,
spricht eigentlich etwas dagegen einen Kinderanhänger an ein Rennrad mit nach hinten offenem Ausfallende (wie bei Klein oder Storck üblich) zu hängen? Habe bei der Bedienungsanleitung für unseren Burley Cub keine Antwort darauf gefunden. Hat jemand Erfahrungen damit?
Grüße,
Philipp

olembe
16.09.2013, 14:54
Prinzipiell spricht sicher nichts dagegen, solang es kein Carbon-Rahmen ist. Das würde ich dann lieber lassen, da die Rahmen für solche Zugbelastungen nicht konstruiert sind.

SF_
17.09.2013, 20:47
OT: Am Rad meiner Frau hat sich bei Mitnahme des Fahrradanhängers manchmal der Schnellspanner gelockert. Das Hinterrad streifte dann aber nur am Rahmen. Herausgefallen ist nie etwas. War aber ein normales Ausfallende. Ich kann also nicht beurteilen, ob das bei Deinen Ausfallenden üble Folgen haben könnte.

Wir sind dann sowieso auf das hier umgestiegen:

http://www.weber-products.de/products/kupplung_b-bo/

Wenn man viel fährt lohnt sich das auch beim Rennrad. Kannst Dir Mal ausrechnen, um wieviel Dich die 500 g tatsächlich langsamer machen.

http://www.kreuzotter.de/deutsch/speed.htm

Auch gut: anstatt Schnellspanner „lange Schrauben“ verwenden. Die kosten wenig und sind oft sogar leichter als mancher teuere Tuningspanner.

SF_
17.09.2013, 20:49
Prinzipiell spricht sicher nichts dagegen, solang es kein Carbon-Rahmen ist. Das würde ich dann lieber lassen, da die Rahmen für solche Zugbelastungen nicht konstruiert sind.

Woher weißt Du, daß Carbonrahmen so etwas nicht aushalten? Wurde so etwas schon einmal getestet (natürlich ohne echtes Kind)?

PolarSun
17.09.2013, 21:08
Am Stadtcrosser habe ich den Kinderanhänger an der Weberkupplung E hängen. Teil dieser Kupplung ist ein Einsatz, welcher in das Ausfallende greift und sich an diesem abstützt (in dreierlei Ausführung zu sehen auf der entsprechenden Produktseite bei Weber (http://www.weber-products.de/products/kupplung_e-el-es/#prettyPhoto) unter der Kupplung). So kann der Schnellspanner trotz der großen Belastung nicht verrutschen. Bei einem horizontalen, nach hinten offenem Ausfallende funktioniert dieses Prinzip nicht. Die komplette Krafteinwirkung durch das Gewicht von Anhänger samt Kind wird nicht abgefangen und zieht damit am Schnellspanner. Demnach kann das nicht funktionieren solange die angedachte Kupplung nach dem gleichen Prinzip arbeitet.

edit: Falls Du das Kupplungssystem von Weber verwenden wirst und die von SF_ empfohlene Kupplung B in Betracht ziehst. Da haben wir noch eine nicht genutzte irgendwo rumliegen. Die paßte bei meiner Freundin wegen einer Aufnahmevorrichtung für einen Fahrradständer an der Kettenstrebe leider nicht ans Rad (läßt sich nur bei runden Rohren montieren). Die wäre günstig abzugeben - vorbehaltlich, daß ich sie wiederfinde.

Spieler
17.09.2013, 23:47
Hallo,
danke für die Antworten. Ich verwende bis jetzt die Burley Standardkupplung. Habe diese bereits an zwei Rädern verbaut. Bei der B-Kupplung von Weber sehe ich das Problem, dass die Hinterbaustreben für solche Belastungen vielleicht nicht ausgelegt sind.
Wegen dem Gewicht mache ich mir keine Sorgen. Beim Training stören mich 500 gr. mehr nicht. Schlepp ich selber mit mir rum. :D
Grüße,
Philipp

Spieler
17.09.2013, 23:55
So,
hab gerade nochmal genau nachgeschaut. Mit offenen Ausfallenden im Breezer Stil dürfen Anhängerkupplungen wie die Burley Standard Kupplung nicht verwendet werden. Habe ich doch glatt überlesen, aber eh schon befürchtet.
Grüße,
Philipp

Spieler
18.09.2013, 21:46
Hallo nochmal,
da Anhängerkupplungen mit der Befestigung am Schnellspanner nun raus sind habe ich noch eine Frage. Kann man die Weber B-Kupplung oder die Anhängerkupplung Classic von Burley an einem modernen, ca. 1300g schweren Alurahmen fahren oder sind die Hinterbaustreben solcher Rahmen zu filigran dafür?
Grüße,
Philipp

SF_
18.09.2013, 23:49
Ich habe leider nur Schwermetallrahmen.

Falls Dir sonst keiner die Frage beantwortet, kannst Du zunächst versuchen, mit einer Baumarktschelle mit Gummiunterlage ein Alurohr zusammenzuquetschen und Dich dann fragen, ob das ein wirklich sinnvolles Anzugsmoment war. (aber Achtung: Alu ist nicht gleich Alu)

OT: Wenn Dir an einer Schellenbefestigung immer noch viel liegt, würde ich es entgegen meinem Rat an Deiner Stelle trotzdem ausprobieren (natürlich zunächst mit Dummylast anstatt Kind). Wenn ich nach der Gebrauchsanweisung ginge, müßte ich wg. 80 kg Beschränkung die Hälfte aller Campa-Bauteile an meinen Rennrädern abschrauben und bei Verwendung des Kinderanhängers mit Schrittgeschwindigkeit um die Kurve fahren.
Funktioniert aber trotzdem bei Abfahrten im Schwarzwald und auf den Standard-Alpenpässen. Du mußt ja nicht gleich mit Kinderanhänger den Nigerpaß oder was steileres herunter fahren. Die meiste Kraft wirkt bei bestimmungsgemäßem Gebrauch beim Bremsen und nicht beim Beschleunigen, von daher müßte Dein Ausfallende sogar besser sein als diejenigen, die nach vorne offen sind.

HG-AUT
19.09.2013, 08:59
Ich habe an meinem Simplon Nanolight (ok, ein Carbon Speedbike, kein echtes Rennrad) über 6 Jahre lang einen Chariot Cougar 2 mit 2 Kindern gezogen. Nutzte dafür die Standardkupplung. Völlig ohne Probleme. Kein knarzen, keine Rahmenbeschädigung. Carbon ist gerade auf Zugbelastung ausgelegt. Zur Sicherheit habe ich mir das aber vom Serviceteam bei Simplon auch bestätigen lassen.

Tristero
19.09.2013, 11:46
Schnellspanner (bei mir: Shimano - sehr fest angezogen) lockert sich schon mal. Bei nach hinten offenem Ausfallende ist das doof, ganz klar. Bin mir allerdings sicher, dass Du das in den allermeisten Fällen mitbekommen würdest, bevor der Anhänger fliegen geht. Merkt man nämlich recht deutlich beim Fahren. Hinzu kommt, dass Du ja noch den Sicherungsgurt hast.

Befestigung im hinteren Dreieck geht vermutlich auch. Kommt darauf an, wie lieb Du Deinen Rahmen hast. Bei meinem Guten hätte ich darauf absolut keinen Bock.

Würde mir einen günstigen schweren Rahmen/Rad besorgen.

SF_
21.09.2013, 01:54
Vorher würde ich lieber so etwas wie das hier ausprobieren:

http://www.bike-profi24.de/products/de/FAHRRAD-ZUBEHOeR/Naben-Achsen/Schnellspanner/XLC-Schnellspann-Inbusset-QR-A01-schwarz.html

Wer unbedingt einen Drehmomentschlüssel braucht - ca. 4 Nm Anzugsmoment würde ich als sinnvolles Anzugsmoment tippen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß dann noch etwas verrutscht. Falls doch war die Fehlinvestition nicht all zu hoch

Jimbo Jones
23.09.2013, 11:25
das würde ich bleiben lassen. viel geringere klemmkraft als shimano-stahl-schnellspanner und dann noch alugewinde in der mutter.

Tristero
23.09.2013, 12:14
das würde ich bleiben lassen. viel geringere klemmkraft als shimano-stahl-schnellspanner und dann noch alugewinde in der mutter.

Völlig richtig - ich hab's ausprobiert.

fitting12
23.09.2013, 12:19
Prinzipiell spricht sicher nichts dagegen, solang es kein Carbon-Rahmen ist. Das würde ich dann lieber lassen, da die Rahmen für solche Zugbelastungen nicht konstruiert sind.

Ich kenne kein Rennrad von der Stange das für Zugbelastungen ausgelegt ist. Hat der TO kein normales Fahrrad oder ist ihm das zu peinlich?

SF_
23.09.2013, 19:23
Völlig richtig - ich hab's ausprobiert.

Was war passiert?

(Also bei mir funktionierte so eine lange Schraube am Reiserennrad – sogar gebraucht aus der Kramkiste meines Fahrradhändlers. Hersteller / Modell kann ich allerdings nicht sagen und ist auch nur montiert mit der Weberkupplung B, die ja den Hebel nicht belastet.
Das Problem beim vorherigen normalen Schnellspanner war, daß man vor lauter Hängerkupplung, Gepäckträger / Gepäcktasche und Schutzblechgestänge kaum mehr einen sinnvollen Platz für den Hebel hatte.)