PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sattel mit Aussparung -> Sitzpolsterwahl wichtig?



Holsteiner
15.09.2013, 23:16
Oftmals hört oder liest man über Probleme mit den "Kanten" der "Aussparungs-Sättel".

Nachdem dies in meinem Bekanntenkreis kurz heiß diskutiert wurde, behaupte ich Folgendes:

"Männerpolster" haben in der Regel zwei gepolsterte Seiten mit einer ungepolsterten Mitte.

Das ist im Grunde schon eine "Aussparung" zur Entlastung des Damms und ist auf Sättel mit "Volldecke" (ohne Aussparung) ausgelegt.

Nimmt man nun einen Sattel mit Aussparung, so kann es dazu kommen, dass die Polsterung des Sitzpolsters aufhört, wo die Aussparung des Sattels beginnt.

Wenn dies nicht zueinander passt, sitzt man ohne Polster auf der "Aussparungskante" des Sattels, was dann Probleme bedeuten kann.

Meine Meinung ist demzufolge, dass man bei Sätteln mit Aussparungen "sicherheitshalber" durchgehende Polster (wie z.B. Frauenpolster) nutzen sollte. Da ist wenigstens die "Mitte" des Damms geschützt. Die Entlastung erfolgt dann schließlich durch den Sattel selbst.

Was meint ihr?

Richtig oder "Denkfehler"?

djax
15.09.2013, 23:49
Mein Hintern stimmt Dir 100% zu.

Holsteiner
16.09.2013, 00:01
Wer einen Sattel mit Aussparung ausprobiert, sollte m.M.n. konsequenterweise ein Polster mit im Dammbereich durchgehender Polsterung nutzen, weil es sonst "natürlich" zu Problemen kommen kann.

Aussparung (Sattel) und Aussparung (Hosenpolster) passt eben nicht (immer)!

So "meine" Meinung!

Hansi.Bierdo
16.09.2013, 09:21
Aussparung (Sattel) und Aussparung (Hosenpolster) passt eben nicht (immer)!

Klingt nach einem bekannten Naturgesetz. Wie hiess das noch gleich? Irgendwas mit Murphy...

Holsteiner
16.09.2013, 09:26
Ich denke eben, dass es genau daran liegt, dass viele solche Sättel verfluchen, weil "es an den Kanten drückt".

Wenn man sich Gedanken über das Problem macht, kommt man von alleine zu dem Schluss, dass es mit einem guten, durchgehenden Polster wahrscheinlich kein Problem mehr gibt.

huegenbegger
16.09.2013, 09:32
ich teste neue Sättel immer mit meinem Trisuit, das "Polster" hat den Namen als solches nicht verdient, "Taschentuch" wäre angebrachter. So kann man den Einfluß des Sattels am besten beurteilen.

Ich war letztens auf der Suche nach einer neuen Hose und war auch erstaunt, wie bekloppt manch Polster geschnitten ist. Das ansonsten sehr gut verarbeitete Gonso Polster saß bei mir komplett auf der Backe, die Sitzhöcker grundsätzlich komplett neben dem Polster, oder auf der Naht, dazu ein ISM Sattel, grandios! :Applaus:

avis
16.09.2013, 10:14
Fand die Kanten auch eher unangenehm, als ich mal einen mit Aussparung probierte.
Zudem weniger Fläche....wieso fahren eig kaum Pros die Dinger...?!

AIGERA
16.09.2013, 11:07
Wer einen Sattel mit Aussparung ausprobiert, sollte m.M.n. konsequenterweise ein Polster mit im Dammbereich durchgehender Polsterung nutzen, weil es sonst "natürlich" zu Problemen kommen kann.

Aussparung (Sattel) und Aussparung (Hosenpolster) passt eben nicht (immer)!

So "meine" Meinung!

Was meinst Du mit durchgehender Polsterung - hast Du mal ein Fotobeispiel? Ohne Foto kann doch niemand nachvollziehen was der thread opener wil und meintl.:)

Holsteiner
16.09.2013, 11:15
Ich denke, dass die meisten hier wissen, was gemeint ist.

Männerpolster haben i.d.R. im Dammbereich eine Längsrille ohne Polsterung. Dies kann sich aber i.V.m. einem Aussparungssattel "beißen", wenn beides nicht exakt zusammen passt.

Es gibt auch Polster OHNE diese Längsrille, wie z.B. i.d.R. Frauenpolster. Diese durchgehende Polsterung kann den "Kanten" der Aussparung entgegenwirken.

Die klassischen Männerpolster mit Längsrille sind m.M.n. für Volldeckensättel konzipiert und passsen oftmals nicht zu Sätteln mit Aussparung.

Kürzer
16.09.2013, 11:21
Ich fahe einen Sattel mit Aussparung und Hosen verschiedener Hertseller. Mit keiner Hose habe ich die von die beschriebenen Probleme.

Holsteiner
16.09.2013, 11:22
Ich fahe einen Sattel mit Aussparung und Hosen verschiedener Hertseller. Mit keiner Hose habe ich die von die beschriebenen Probleme.

Na ja, ich meinte aber eben die Leute, die über die Kanten der Aussparungen schimpfen. Vielleicht haben die eben nicht ein passendes Hosenpolster.

i-flow
16.09.2013, 11:24
(...) Was meint ihr?

Richtig oder "Denkfehler"?
Bei mir funktioniert es einwandfrei mit Lochsattel und 100% weggelassenem Sitzpolster :D

Nomade
16.09.2013, 11:39
Ich habe aktuell beide Varianten des Selle Italia Signo Carbonio im Einsatz und auch Hosen die diese Rille mehr oder weniger haben. Große Unterschiede merke ich da eigentlich nicht, sprich das mit der Kante ist mir nie aufgefallen.

Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass es bei ner ungünstigen Sattel-Hose-Kombination zu Problemen kommen kann.

AIGERA
19.09.2013, 12:50
Ich denke, dass die meisten hier wissen, was gemeint ist.

Männerpolster haben i.d.R. im Dammbereich eine Längsrille ohne Polsterung. Dies kann sich aber i.V.m. einem Aussparungssattel "beißen", wenn beides nicht exakt zusammen passt.

Es gibt auch Polster OHNE diese Längsrille, wie z.B. i.d.R. Frauenpolster. Diese durchgehende Polsterung kann den "Kanten" der Aussparung entgegenwirken.

Die klassischen Männerpolster mit Längsrille sind m.M.n. für Volldeckensättel konzipiert und passsen oftmals nicht zu Sätteln mit Aussparung.

Nein, ich weiss es nicht. Setz nie, niemals, Wissen voraus.
Es gibt auch Vermarc Modell die haben überhaupt keine Rillen und werden doch tatsächlich von dem einen oder anderen Mann während der Tour de France getragen.

wüdi
19.09.2013, 13:02
hab auf meinen Rädern den Speci S-Works Toupe drauf und der passt mir nach einigen Probesätteln (Selle, Tune etc.) am Besten... einzig mit der X-Bionic-Hose hats gezwickt (die hat aber mM nach sowieso eine komische Polstereinstellung)...

werde aber nächstes Jahr mal den um einiges leichteren Sqlab super 6.1 probieren :D

imaggo
19.09.2013, 13:28
Die anatomischen Unterschiede der verschiedenen Fahrer machen eine generelle Aussage über gut und schlecht gepolsterte Sattel und Hosen Inlays irgendwie unmöglich. Wahrscheinlich kennen ja die meisten hier das Problem mit der abgequetschten Nille. Neben der Möglichkeit durchzuprobieren oder einen Ledersattel einzufahren gibt es auch die Option seinen Sattel individuell zu polstern (und zu überziehen). Ist halt ein bisschen aufwändiger...

454rulez
19.09.2013, 14:12
Die klassischen Männerpolster mit Längsrille sind m.M.n. für Volldeckensättel konzipiert und passsen oftmals nicht zu Sätteln mit Aussparung.

diese these kann ich als selle smp (2x composit, 1x forma) und slr superflow-fahrer in keiner weise nachvollziehen
hosen/polster querbeet, giordana, nalini, santini, campagnolo, sugoi etc.

generelle aussagen ("oftmals"...) zum thema sattel halt ich für recht gewagt

DröVoSu
19.09.2013, 14:34
Wenn die Sitzknochenauflage höher liegt als der Dammbereich ist diese Aussparung gar nicht mehr so wichtig.

Das heißt, entweder hat der Sattel ein Stufe.

oder


der hintere Sitzbereich ist ausreichend breit und ist zumindest bis zu den Sitzknochen relativ eben. (sprich fällt nicht so extrem von der Sattelmitte zu den Kanten ab wie z.B. der Urflite welcher mir doch einige extreme Taubheitsgefühle bereitet hat)

Aussparungen müssen auch nicht in Form von totalen Weglassens sein. Das dient wohl eher der Sattelgewichtsmakulatur.

Sie kann auch in Form von Vertiefungen in der Sattelschale und/oder weicheren Sattelpolster an den betreffenden Stellen erfolgen. So ergibt sich auch nicht eine Kante sondern weiche Übergänge.

Bei meinem Prologo und SQ-Labs ist das gut gelöst.

Ergomo sieht diesbezüglich auch interessant aus.
Die kann man bei Rose zudem für 14 Tage testen.


Sättel stehen wohl noch vor Laufrädern und Reifen zu den Komponenten am Rad wo das Geld am besten investiert ist.
Rückblickend muss ich sagen, würde es wohl vielen günstiger kommen gleich zum Anfang den passendes Sattel zu seinen Hintern anfertigen lassen.

Ich habe jedenfalls noch keinen perfekten Sattel für meinen Hintern und für sportliche Sitzposition gefunden.

Fast alle Sättel die für meine Sitzknochen breit genug sind (140-150 mm Sattelbreite, Sitzfläche möglichst eben),
sind am Übergang zur Sattelnase und an der Sattelnase zu breit.
Zwar gibt es keine Taubheitsgefühle mehr aber dafür andere schmerzhafte Ausprägungen in/unter der Haut.

vanillefresser
19.09.2013, 22:18
Von welcher Naht spricht man denn hier...beim Vermarc Elite Polster finde ich keine...

396404

Holsteiner
20.09.2013, 09:33
Das hat auch keine.

Holsteiner
20.09.2013, 09:36
So etwas hier ist gemeint:

AIGERA
20.09.2013, 12:16
Danke Holsteiner für das Foto von einem zeitgemässen Männersitzpolster optimiert für Sättel mit Aussparung.:D

hate_your_enemy
20.09.2013, 12:41
Voodoo um ein Stück Schaumstoff – ich bin froh, wenn die Windel nicht allzu fett und der Sattel hart ist