PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trek/ Bontrager Distributor



Faf
03.08.2004, 18:24
Kennt jemand einen Trek / Bontrager Distributor in Deutschland, bei dem die Händler einkaufen.

Ich bräuchte die Telefonnummer von dem.


Danke schon mal im Voraus!

Fabian
03.08.2004, 18:35
Die Trek Deutschland Niederlassung in Langen wurde vor (glaube ich) 2 Jahren offiziell aufgelöst. Seither wird anscheinend alles von Holland aus gesteuert.
Es gibt nur noch eine deutsche Hotline und eine Mail-Adresse:

Tel: 0180-350 7010
Fax: 0180-350 7015

germanyinfo@trekbikes.com

Gruß
Fabian

Faf
03.08.2004, 18:49
Dankeschön!

Du bist dir sicher, mein örtlicher Händler könnte da Laufräder einkaufen und bei sich anbieten?

Fabian
03.08.2004, 19:00
Mein Händler hat seit der "Dollar-Explosion" 2001/2002 kein Trek mehr. Wenn er bei Trek etwas bestellen will (z.B. Ersatzteile) muß er den Gewerbeschein vorlegen und alles geht nur noch per Vorkasse nach Holland! Und das nach vielen Jahren als Trek-Stützpunkt (Mitte der 90ger unter den Top10 in D)!
Mein nächster Rahmen soll auch wieder ein Trek sein. Er meinte zu mir er würde sich dann mit einem befreundeten Laden kurzschließen und über den den Rahmen beschaffen. Wäre auch ein Tipp für deinen Händler. Da kennen sich ja immer einige von den Messen und Schulungen oder Verbänden (z.B.VSF) und sind nicht immer nur Konkurrenten.

Typisch Ami! Tolle Produkte, aber alles andere interessiert die überhaupt nicht. Und Holland hat keinerlei Einfluß darauf. Die überm Teich interessiert Europa nicht. Das weiß ich von Trek und von Cannondale. Die könnten sooo viel Kohle machen! Aber die kriegen ihre Är... nicht hier rüber um das Geld aufzusammeln. Der einzige amerikanische Hersteller, welcher den europäischen/deutschen Markt verstanden hat ist meiner Meinung Specialized.

Madone5.9
03.08.2004, 20:36
Typisch Ami! Tolle Produkte, aber alles andere interessiert die überhaupt nicht. Und Holland hat keinerlei Einfluß darauf. Die überm Teich interessiert Europa nicht. Das weiß ich von Trek und von Cannondale. Die könnten sooo viel Kohle machen! Aber die kriegen ihre Är... nicht hier rüber um das Geld aufzusammeln. Der einzige amerikanische Hersteller, welcher den europäischen/deutschen Markt verstanden hat ist meiner Meinung Specialized.

Dass war bei mir auch so, warum nur musste ich mehr als 8 Monate auf mein Madone warten und in den USA stehen die einfach im Laden herum. Zum Glück hat es mit ein bisschen Druck doch noch geklappt.

Trek scheint sich einen Dreck um Europa zu kümmern, wieso verstehe ich auch nicht. In den USA fahren auch nicht soviele Menschen Rennrad, vielleicht jetzt wegen Lance ein paar mehr, aber sonst kaum. Gut Amerika ist ein grosses Land, da kommt doch noch ne beachtliche Anzahl zusammen, aber prozentual zur Bevölkerung sicher nicht soviel.

roadrunner77
03.08.2004, 20:58
Der einzige amerikanische Hersteller, welcher den europäischen/deutschen Markt verstanden hat ist meiner Meinung Specialized.

hi,

du scheinst noch nie versucht zu haben nen specialized zu kaufen....letztes jahr wollte ich damit im april starten, hatte nen epic ins auge gefasst, mein händler meinte, sorry ist schon zu spät, ab jetzt könnte man nix mehr bestellen, bzw. er will kunden nicht verärgern und vermutlich kommt da auch nix mehr bis august bzw. september über den teich, egal ob mtb oder rr, den einzigen tip, den er mir geben konnte war das neue jahr, ich also hin, hatte schon die 04er bikes auf der hp gesehen, hab mein wunschbike haben wollen, musste es noch nicht mal bestellen, da der händler am 05.01 meinte, das haben wir in der grösse schon auf der eurobike vorgeordert.....dann kam´s leider doch ne nummer grösser, bzw. die haben da ganz einfach aus holland mit nem 19 anstatt gewünschten 18er bestätigt....

ich habs mir dann kurzerhand über nen anderen händler besorgt und bekamm es dann erst ende märz, hatte da erst ende januar anfang februar nen neuen händler aufgetan...

der typ hat mir das bike sogar noch 15% billiger verkauft, was bei sp händlern meist gar nicht so üblich ist, teilweise auch weil die angst haben, das sp wohl was davon erfährt, wenn die zu starke nachlässe geben, einzelne händler werden leider auch bevorzugt was die belieferung etc. betrifft, andere stehen da eher im regen....kenne einen der mussten ca. 9 monate auf nem M5 rahmen warten. nen anderer hat auf sein stumpjumper ca. 3 1/2 monate gewartet....soviel zu thema sp ist da besser.....

die rr´s sind in den letzten jahren von denen auf alle fälle vom design echt nicht mein fall, die sollten sich da lieber an das design der mtbs halten, lieber etwas schlichter, da ist ja sogar schon stevens schöner....

was noch schlimmer ist, das man an allen bikes ne gruppe von shimano hat...

weiss nur, das einer der händler aus meinem näheren umkreis die schnautze von sp voll hatte, die verlangen richtig kohle für die räder und kriegen das mit dem liefern nicht gebacken....das waren so in etwa seine worte...

Fabian
03.08.2004, 21:16
Tja, das mit den Vorordern ist schon so 'ne Sache. Dann ist also Sp. auch nicht besser...
Die Amis füllen halt ihre Lager in Holland und dann heißt es nach uns die Sintflut (ist ja auch viel Wasser im Atlantik). Mit dem bevorzugten Beliefern hat mit Sicherheit auch etwas mit dem Jahresumsatz des Händlers zu tun. Es gibt ja auch verschiedene Rabattstufen je nach verkaufter Menge. Da ist es (leider) fast schon logisch, daß die auch ihre "Lieblingshändler" haben. Das ist sehr schade. Bei Madone 5.9's Madone wird das sicher ähnlich gewesen sein. Und Trek hat sogar eine Zweigniederlassung in der Schweiz und Villiger gehört ja nun auch dazu. Solange die so auf dem hohem Ross sitzen, wird sich da nicht so schnell etwas ändern. Obwohl doch alle vom aktiven und sehr erfolgreichen Rennsport leben, gerade was das Marketing/Merchandising angeht. C mit Saeco & Siemens-Mobile, Sp. mit D&M/Cipo & Filip Meirhaeghe (jetzt wohl wieder etwas weniger :cool: ), Trek mit LA/USPS & Trek-Volkswagen (Roland Green).

Velosoph
03.08.2004, 21:58
Dass war bei mir auch so, warum nur musste ich mehr als 8 Monate auf mein Madone warten und in den USA stehen die einfach im Laden herum. Zum Glück hat es mit ein bisschen Druck doch noch geklappt. Trek scheint sich einen Dreck um Europa zu kümmern, wieso verstehe ich auch nicht. In den USA fahren auch nicht soviele Menschen Rennrad, vielleicht jetzt wegen Lance ein paar mehr, aber sonst kaum. Gut Amerika ist ein grosses Land, da kommt doch noch ne beachtliche Anzahl zusammen, aber prozentual zur Bevölkerung sicher nicht soviel.


Ich hatte eigentlich vor, mir im Herbst das brandneue Trek Madone SSL zuzulegen (von Lance bei der diesjährigen Tour gefahren). Aber wenn ich mir die Beiträge hier durchlese, wird man nachdenklich.

Fabian
03.08.2004, 22:08
Ich hatte eigentlich vor, mir im Herbst das brandneue Trek Madone SSL zuzulegen (von Lance bei der diesjährigen Tour gefahren). Aber wenn ich mir die Beiträge hier durchlese, wird man nachdenklich.

Warum? Wegen der Miesmache gegen die Amis?
Deutsche Firmen wie Stevens etc. sind da auch nicht besser.
Es ging hier einfach nur um das amerikanische Marketingverhalten. Die Produkte sind über jeden Zweifel erhaben. Und, das habe ich in einem parallelen Trek-Thread schon erwähnt, werde ich mir wieder einen Trek-Rahmen kaufen. Vom Produkt bin ich zu 100% überzeugt, von der Vertriebsart nicht so sehr. Hatte aber persönlich noch keine negativen mit den Leuten von Trek. Nur zu, das Madone SSL steht auch bei mir ganz oben auf meiner Wunschliste (erstmal unabhängig vom Preis).

Madone5.9
03.08.2004, 22:54
@Velosoph

Das Trek Madone SSL ist auch was feines....

Naja, dass mit dem "Warten" ist so ne Sache, es ging mir mit der Zeit gehörig auf den Zeiger, vorallem wurde es mir schon im März und dann im Mai versprochen. Beide Termine konnte dann doch nicht eingehalten werden. Bei meiner Rahmengrösse war ich die Nummer 3 in der Schweiz, aber es hat sich trotzdem hundertprozentig gelohnt zu warten.

Ich hatte auch annullieren oder ein anderes Trek nehmen können. Wenn du früh genug bestellst wird es kein Problem sein, zudem weiss Trek jetzt wie man den Madone Rahmen baut. :D

Mir wurde auch immer wieder die Sache mit Shimano erzählt, da sie wegen der Übernachfrage nach der neuen DA nicht liefern konnten. Dies wird nun nicht mehr der Fall sein, wenn dann eher bei der neuen Ultegra.

Velosoph
03.08.2004, 22:55
Um die Miesmache gegen Amerikaner ging es mir sicher nicht. Solche Dinge spielen für mich keine Rolle. Was mir angesichts der oben von mir zitierten Aussagen eher Sorge macht, ist, ob man sich als europäischer Kunde auf den Service von Trek verlassen kann - z.B. im Schadensfall.

Velosoph
03.08.2004, 22:58
@Velosoph

Das Trek Madone SSL ist auch was feines....

Naja, dass mit dem "Warten" ist so ne Sache, es ging mir mit der Zeit gehörig auf den Zeiger, vorallem wurde es mir schon im März und dann im Mai versprochen. Beide Termine konnte dann doch nicht eingehalten werden. Bei meiner Rahmengrösse war ich die Nummer 3 in der Schweiz, aber es hat sich trotzdem hundertprozentig gelohnt zu warten.

Ich hatte auch annullieren oder ein anderes Trek nehmen können. Wenn du früh genug bestellst wird es kein Problem sein, zudem weiss Trek jetzt wie man den Madone Rahmen baut. :D

Mir wurde auch immer wieder die Sache mit Shimano erzählt, da sie wegen der Übernachfrage nach der neuen DA nicht liefern konnten. Dies wird nun nicht mehr der Fall sein, wenn dann eher bei der neuen Ultegra.


Die Sache mit der damaligen DA-Lieferproblematik hatte ich am Rande auch mitbekommen. Es sind bestimmte Dinge, die mich nachdenklich machen. Ist es sinnvoll, bei einer Firma zu kaufen, die zwar erstklassige Produkte herstellt, aber ihre europäischen Kunden so stiefmütterlich behandelt?

Madone5.9
03.08.2004, 23:12
Die Sache mit der damaligen DA-Lieferproblematik hatte ich am Rande auch mitbekommen. Es sind bestimmte Dinge, die mich nachdenklich machen. Ist es sinnvoll, bei einer Firma zu kaufen, die zwar erstklassige Produkte herstellt, aber ihre europäischen Kunden so stiefmütterlich behandelt?

Mit dem Gedanken habe ich mich gar nicht befasst, denn ich hatte keine Erfahrung mit dem Kundendienst, bzw. Lieferbedingungen von Trek, ich bin einfach zum nächsten Trek Händler gegangen und habe mir das Rad bestellt und zwar schon Beginn Oktober 03, der 2004 Katalog war erst eine Woche draussen. Im Nachhinein wäre es wahrscheinlich klüger gewesen, bei einem sogenannten "Trek Pro Shop" zu bestellen, denn diese haben scheinbar schnelleren Zugriff auf die Räder. :eek:

Für mich sollte es das Trek Madone 5.9 Rad werden und diesen Traum habe ich mir schliesslich erfüllt und er geht noch weiter, denn ich habe mir noch einige schöne Sachen dazubestellt. (Schmolke TLO, Syntace, AX-Lightness).

Velosoph
03.08.2004, 23:16
Hm, nie von diesen "Trek Pro Shops" gehört. Kennst Du welche in Deutschland?

tobyvanrattler
03.08.2004, 23:24
Auf der Eurobike Homepage habe ich gerade das gefunden. Wird wohl wirklich nur von Holländern vertreten.

Bike Europe BV / Trek Europe
Basicweg 12, 3821 BR Amersfoort The Netherlands
Tel 0031-33-4509060
Fax 0031-33-4564825

Stand-Nr: B3-400
B3-401
B3-402

Ich persönlich bin noch kein Trek gefahren, aber finde das es auch in Europa sehr gute Rahmen gibt, mit deutlich besserem Preis/Leistungsverhältnis und natürlich auch Service...

Velosoph
03.08.2004, 23:30
Ich finde es schon befremdlich, dass sich ein derart renommierter Hersteller nicht einmal eine deutsche Hauptvertretung leisten will. Stattdessen muss man sich an eine niederländische "Hinterhoffirma" (?) wenden, die (zur Krönung) noch nicht einmal im Internet vertreten ist, oder?

Madone5.9
03.08.2004, 23:36
Hm, nie von diesen "Trek Pro Shops" gehört. Kennst Du welche in Deutschland?

Nein, leider nicht. Vielleicht mal Googlen :D

In der Schweiz kenne ich auch nur einen (in Wimmis, Berner Oberland) und bei dem habe ich das Rad zum ersten Mal gesehen. Er hatte die Trek Demo Tour bei sich zu Gast und dass war im März, sonst kannte ich es nur vom Katalog und sonstigen Bildern.

Ich kenne aber eine Person aus Österreich, der hat es in einem Trek Pro Shop bestellt und er hat mir dann die Vorteile erklärt. Übrigens, er hat im Februar bestellt und im Apil bekommen, es geht also auch anders.

Velosoph
03.08.2004, 23:37
Du würdest aber auch empfehlen, vielleicht schon im Herbst zu bestellen, oder?

Madone5.9
03.08.2004, 23:42
Du würdest aber auch empfehlen, vielleicht schon im Herbst zu bestellen, oder?

Ja, vorallem das Trek Madone SSL, es ist sicher sehr rar und es werden wohl kaum soviele davon hergestellt werden. Vielleicht am Besten mit dem Händler absprechen. Ich weiss ja nicht wann die Bestellfreigabe ist und ob es überhaupt kommt, dass ist ja auch noch die Frage, aber ich denke schon. Bei Trek war es bis jetzt immer so, erstmal kräftig bei der Tour de France die Werbetrommel rühren und dann ein Jahr später an jedermann verkaufen.

Fabian
04.08.2004, 00:06
Ich finde es schon befremdlich, dass sich ein derart renommierter Hersteller nicht einmal eine deutsche Hauptvertretung leisten will. Stattdessen muss man sich an eine niederländische "Hinterhoffirma" (?) wenden, die (zur Krönung) noch nicht einmal im Internet vertreten ist, oder?

Mit Hinterhof-Firma hat das nichts zu tun. Alles aus Amerika kommt per Container in Holland an. Dort wird halt gleich auch ein großes Zwischenlager hochgezogen, um lange Verbindungswege und damit kosten zu vermeiden. Vielleicht hat das auch noch zolltechnische oder steuerliche Vorteile.

Es gibt aber auch einige Beispiele, bei denen die Internetauftritte fragwürdig sind/waren.
Kuota - erst seit CCM-Sport den Vertrieb übernommen hat, bekommt man endlich Informationen. Es benötigte auch einiges an Aufwand, die Marke bekannt zu machen. Messen, Annoncen, Testzertifikate. Der Internetauftritt war ebenso unter aller Kanone.
Scott - Bis vor einigen Monaten sehr dürftige Infos zu den Rädern. Erst seit sie wieder auf dem amerikanischen Markt sind tut sich auf der HP so richtig was.
Generell kann man sagen das sämtliche italienische und französische Hersteller das Internet sehr vernachlässigen. Die sind alle auf dem Anti-Englisch-Tripp.

Fabian
04.08.2004, 00:12
Ja, vorallem das Trek Madone SSL, es ist sicher sehr rar und es werden wohl kaum soviele davon hergestellt werden. Vielleicht am Besten mit dem Händler absprechen. Ich weiss ja nicht wann die Bestellfreigabe ist und ob es überhaupt kommt, dass ist ja auch noch die Frage, aber ich denke schon. Bei Trek war es bis jetzt immer so, erstmal kräftig bei der Tour de France die Werbetrommel rühren und dann ein Jahr später an jedermann verkaufen.

Mit einem Jahr später hat's ja dann auch bei dir geklappt. :hidesbehi

In einem Monat wissen wir ja alle mehr bezüglich Auflage und vor allem Preis. Ich werde auch mal am Trek-Stand mit denen reden. Die waren bisher immer sehr aufgeschlossen und hilfsbereit bei Fragen, vor allem wenn die merken, dass man sich auskennt.

Velosoph
04.08.2004, 00:14
Eben darauf wollte ich mit dem Begriff "Hinterhoffirma" anspielen. Im Grunde nur eine Art europäisches Zwischenlager, aber keine deutsche Vertretung. Und genau das ist es, was mir persönlich nicht gefällt. Viele andere Firmen in diesem Sektor machen es aber tatsächlich auch kaum besser.

Fabian
04.08.2004, 00:33
Eben darauf wollte ich mit dem Begriff "Hinterhoffirma" anspielen. Im Grunde nur eine Art europäisches Zwischenlager, aber keine deutsche Vertretung. Und genau das ist es, was mir persönlich nicht gefällt. Viele andere Firmen in diesem Sektor machen es aber tatsächlich auch kaum besser.

Wie es im Moment ist, als Händler mit Trek zu kommunizieren, kann ich nicht beurteilen. Wahrscheinlich werden die eine deutsche Abteilung dort haben. Außerdem gibt es ja noch die Verteter als Ansprechpartner. Bei Cannondale klappt da die Zusammenarbeit sehr gut. Die Händlerhotline von C für Deutschland ist jedenfalls sehr gut und sehr kompetent. Egal ob technische oder andere Fragen, man hat immer die richtige Person am Hörer. Bei Trek wird das ähnlich, nur habe ich da aktuell kein Erfahrungswerte zum Vergleich.
Mal was anderes zu Kontaktmail: Ich habe nach der Eurobike eine Mail zu Trek geschickt, da ich auf der Messe keinen Katalog mehr bekommen habe. Ein paar Stunden später kam die Frage nahc meiner Adresse und 3 Tage später war der deutsche Katalog mit deutscher Preisliste. Also kommen die Mails an, es kümmert sich jemand um seine Kunden und man darf das alles nicht so schwarz sehen, wie es vielleicht hier liest. Ich bin von Trek auf jeden Fall überzeugt, unabhängig von LA oder USPS (das ist natürlich jetzt um so toller).

Velosoph
04.08.2004, 10:05
Da scheinst Du aber Glück gehabt und/oder an die richtige eMail-Adresse geschrieben zu haben. Ich habe vor über eine Woche eine Anfrage verschickt und bis heute keine Antwort erhalten.

Paco73
04.08.2004, 10:18
Mal sehen wenn ich mir den Madone 5.2 Rahmen bestelle, was der für eine Lieferfrist hat. :confused: