PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Enttäuschung Schwalbe Ultremo ZX



Geoschrauber
25.09.2013, 10:21
Wie sind denn hier so die Erfahrungen mit dem Schwalbe Ultremo ZX Faltreifen? Ich bin außerordentlich enttäuscht. Bislang habe ich drei Stück davon in schwarz mit roten Streifen verbraucht. Abgesehen von einem sehr unangenehmen, schwammigen Fahrgefühl bei Geschwindigkeiten ab ca. 40 km/h ist die Laufleistung außerordentlich niedrig: Am Vorderrad 4130 km, am Hinterrad 1870 bzw. 2260 km. Dies ist unverschämt angesichts der Werbeversprechungen von Schwalbe (4000 - 7000 km) und zudem nur etwa halb so viel wie meine Erfahrungen mit anderen Reifen (Michelin Pro Race 2 oder 3, Continental GP 4000).

Schnecke
25.09.2013, 10:27
Und nu?

Was wiegst du denn wenn ich fragen darf. Gegen das schwammige Gefuehl koenntest Du versuchen den Luftdruck zu erhoehen. Laufleistung ist nicht berauschend aber bei Dir doch sehr niedrig. Ich bin den letzten Sommer gefahren und er hielt hinten um 3500 km. Vorne war kaum Abnutzung zu sehen und als ich den Reifen von vorne nach hinten gewechselt hab hielt der auch nicht viel kuerzer.

Sigi Sommer
25.09.2013, 10:42
Hatte bisher 2 Sätze vom Ur-Ultremo und aktuell 2 Sätze ZX mit 23 mm im Einsatz - Probleme gab es nie, Fahrgefühl top, mit dem ZX insbesondere auf miesen Straßen, Laufleistungen OK für die Gewichtsklasse, ein 4000s läuft sicher etwas länger.

Allerdings gibts es gerade zu Schwalbe RR-Reifen auch völlig gegenteilige Aussagen, möglicherweise gibts Schwankungen in der Fertigungsqualität, dann gingen die Montagsgurken wohl bisher an mir vorbei:Angel:

hate_your_enemy
25.09.2013, 10:46
Schwalbe ist Schrott und die werdens auch nicht schaffen, besser zu sein. Fahr ganz einfach Conti z.B. GrandPrix 4000 oder den normalen GrandPrix, wenns etwas günstiger sein soll und unterstütz nen Hersteller, der zumindest teilweise noch hierzulande produziert.

Sigi Sommer
25.09.2013, 11:06
Allerdings gibts es gerade zu Schwalbe RR-Reifen auch völlig gegenteilige Aussagen, möglicherweise gibts Schwankungen in der Fertigungsqualität, dann gingen die Montagsgurken wohl bisher an mir vorbei:Angel:


Schwalbe ist Schrott und die werdens auch nicht schaffen, besser zu sein. Fahr ganz einfach Conti z.B. GrandPrix 4000 oder den normalen GrandPrix, wenns etwas günstiger sein soll und unterstütz nen Hersteller, der zumindest teilweise noch hierzulande produziert.

... und schon kommt der erste aus dem Loch :D:Angel:

chaval
25.09.2013, 11:19
Es scheint unterschiedliche Qualitäten zu geben. Ich habe insgesamt 3 Sätze im Gebrauch, weil sie regelmäßig hier beim Stadler günstig sind. Im November gibt es den 20%-Tag und dann schlage ich zu. Den letzten Satz (schwarz/grau) habe ich für 36 Euro bekommen.
Sowohl was den Verschleiß als auch das Fahrgefühl angeht, sind die Sätze unterschiedlich gut. Möglicherweise muss man sie auch lagern, damit der Reifen aushärtet. Dann verbessert sich das Verschleißproblem zulasten der Rollqualität. Ich denke, dass die unterschiedliche Qualität auch hieraus resultiert. Die großen Händler verkaufen ja auch am günstigsten die alten Lagerbestände.
Mit teuren Ultremos (weniger Lagerzeit?) habe ich gute Erfahrungen gemacht, was das Fahrgefühl angeht, allerdings gab es reihenweise Durchstiche.

Fazit: Conti ist deutlich besser im Durchschnitt aller Eigenschaften, aber leider auch deutlich teurer.

Gruß
Chaval

BerlinRR
25.09.2013, 11:25
Fazit: Conti ist deutlich besser im Durchschnitt aller Eigenschaften, aber leider auch deutlich teurer.


Damit deine Rechnung aufgeht (Ultremo Satz für 36€, 4000s ist regelmäßig für 50€ zu bekommen) darfst du auch keinen zusätzlichen Platten haben... sonst investiert man die gesparten 14€ schnell in Schläuche.
Wenn dazu der 4000s länger hält (und das sagen ja sehr viele hier) dann ist die Ersparnis endgültig weg.
Bei 3000km vom Ultremo gegen 4000km vom 4000s ist man schon auf einem sehr ähnlichen Level.

Geoschrauber
25.09.2013, 11:42
Also, ich wiege 80 kg - das war auch bei den anderen von mir bisher genutzten Reifen so. Ich habe auch die anderen Reifen mit 8 bar aufgepumpt, habe sie gleich lange gelagert und bin die gleichen Strecken in der gleichen Weise gefahren. Tipps zu Verlängerung der Laufleistung oder zum Verbessern der Fahreigenschaften sind nett gemeint (vielen Dank), aber darum geht es nicht.

Grund meines Beitrags ist, dass meiner Erfahrung nach die Ultremo ZX unter den gleichen Bedingungen deutlich schneller verschleißen als andere Reifen und ein mieses Fahrgefühl vermitteln, was bei anderen Reifen nicht der Fall ist. Und ich wollte gerne wissen, ob andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben... .

johnparka
25.09.2013, 11:46
Abgesehen von einem sehr unangenehmen, schwammigen Fahrgefühl bei Geschwindigkeiten ab ca. 40 km/h

Kann ich bestätigen. Totaler Schrott die Reifen. Bin ja echt froh, dass ich nicht der einzige bin, der dieses schwammige Gefühl festgestellt hat ;)

Geoschrauber
25.09.2013, 11:47
.... und außerdem denke ich, dass man so krass falsche Werbeaussagen, wie Schwalbe sie macht, aufdecken sollte. Zudem hält Schwalbe es auch nicht für nötig, auf meine Beschwerdemail zu antworten. Das ist einfach, summa summarum, ganz, ganz mieser Service.

Cubeteam
25.09.2013, 11:52
Wer es schafft, in 1870 KM einen Hinterradreifen runter zu fahren, hat entweder viel zu viel Power in den Beinen oder mach etwas grundlegendes falsch.
Solange halten sogar die schlechtesten Leichtbaureifen, egal von welchem Hersteller.

Sigi Sommer
25.09.2013, 11:56
.... und außerdem denke ich, dass man so krass falsche Werbeaussagen, wie Schwalbe sie macht, aufdecken sollte. Zudem hält Schwalbe es auch nicht für nötig, auf meine Beschwerdemail zu antworten. Das ist einfach, summa summarum, ganz, ganz mieser Service.

Voll krasse Fälscher - sofort einsperren oder gleich fett an die Wand :Bluesbrot ...

hate_your_enemy
25.09.2013, 11:58
heute mitm falschen Fuß aufgestanden ?

persönlich hab ich 100% negative Erfahrungen mit Schwalbe – bin allerdings nie den Ultremo gefahren, kann deshalb zu den Laufeigenschaften nichts sagen. (bei mir warens Stelvio, Lugano und Blizzard – allesamt bescheiden in der Pannensicherheit und dem Fahrgefühl)

meine Erfahrungen mit dem Ultremo stammen von vielen Kollegen, die Opfer der Beulenpest und von ständigen Durchstichen sind – mitllerweile wohl wieder zurück zu Conti ...

Mountidiedreiundzwanzigste
25.09.2013, 12:02
Einem Bekannten sind sie nach der Montage auf Ur-Shamals(!) beim Aufpumpen von der Felgenflanken gesprungen. sie leißen sich auf die Felgen ohne jegliche Kraftaufwand montieren - sprich draufwerfen, daraufhin Contis geholt, wie üblich nur mit ordentlich Kraft zu montieren..
Schwalbe, MTB Reifen sind ok, von den RR Reifen habe und werde ich die Finger lassen.

BerlinRR
25.09.2013, 12:04
Kann ich bestätigen. Totaler Schrott die Reifen. Bin ja echt froh, dass ich nicht der einzige bin, der dieses schwammige Gefühl festgestellt hat ;)

Ich empfinde auch die 4000s als schwammig, jedenfalls im Gegensatz zu Reifen von Michelin (z.B. ProRace2 fuhr sich alles andere als schwammig)

Geoschrauber
25.09.2013, 12:05
Wer es schafft, in 1870 KM einen Hinterradreifen runter zu fahren, hat entweder viel zu viel Power in den Beinen oder mach etwas grundlegendes falsch.
Solange halten sogar die schlechtesten Leichtbaureifen, egal von welchem Hersteller.

Nein - mit Ultremo ZX geht das ganz leicht.... .

Cubeteam
25.09.2013, 12:09
Mit nem Big Betty auch - wenn man es drauf anlegt. Also tippe ich mal auf Theorie 2.

Mountidiedreiundzwanzigste
25.09.2013, 12:10
Wer es schafft, in 1870 KM einen Hinterradreifen runter zu fahren, hat entweder viel zu viel Power in den Beinen oder mach etwas grundlegendes falsch.
Solange halten sogar die schlechtesten Leichtbaureifen, egal von welchem Hersteller.

Fahre steile Bergen wo der Asphalt schön rauh ist. ;)

tabasco
25.09.2013, 12:17
Wie sind denn hier so die Erfahrungen mit dem Schwalbe Ultremo ZX Faltreifen? Ich bin außerordentlich enttäuscht. Bislang habe ich drei Stück davon in schwarz mit roten Streifen verbraucht. Abgesehen von einem sehr unangenehmen, schwammigen Fahrgefühl bei Geschwindigkeiten ab ca. 40 km/h ist die Laufleistung außerordentlich niedrig: Am Vorderrad 4130 km, am Hinterrad 1870 bzw. 2260 km. Dies ist unverschämt angesichts der Werbeversprechungen von Schwalbe (4000 - 7000 km) und zudem nur etwa halb so viel wie meine Erfahrungen mit anderen Reifen (Michelin Pro Race 2 oder 3, Continental GP 4000).

Warum fährst Du drei Stück (Sätze) wenn die ach so mies sind ?
Lernkurve ?

Geoschrauber
25.09.2013, 12:18
Mit nem Big Betty auch - wenn man es drauf anlegt. Also tippe ich mal auf Theorie 2.

Wenn ich mir die weitaus qualifizierteren anderen Kommentare hier so ansehe (Kommentare die zudem auf Erfahrung beruhen und nicht auf Besserwisserei), scheint eher Schwalbe etwas Grundlegendes falsch zu machen. Dafür spricht auch, dass andere Reifen unter den gleichen Bedingungen deutlich länger halten.

Cubeteam
25.09.2013, 12:19
Ich bin wirklich kein Schwalbe Fan, fahre selbst Vittoria, Veloflex und im Winter den Conti 4Season.

Auch im Hochgebirge wie in den Dolomiten etc. hält bei mir jeder Hinterradreifen mindestens 3000km.

Von den Leuten aus meinem Umkreis weiß ich, das Sie ähnliche Laufleistungen mit Ihren Ultremo ZX's haben.

Geoschrauber
25.09.2013, 12:20
Warum fährst Du drei Stück (Sätze) wenn die ach so mies sind ?
Lernkurve ?

Nun, zwei Stück braucht man für ein ganzes Fahrrad, und einen dritten kauft man gleich dazu, falls man mal Ersatz braucht. Und drei Stück sind drei Stück, nicht drei Sätze.

Frühaufsteher
25.09.2013, 12:20
Hab die ZX im 28er Format (bei bike-discount im Ausverkauf gewesen) als Glatzenreifen für den Crosser
Man muss schon bisserl Luft reinhusten, aber fahren tun sie prima. Evtl. wirklich Chargenproblem?

Für den Renner schwöre ich aber dauerhaft auf Attack/Force. Gibt nix besseres, insbesondere bei schlechtem Wetter. Der Verschleiß ist aber auch hoch, der HR hält 3000km

funbiker61
25.09.2013, 12:22
Ich empfinde auch die 4000s als schwammig, jedenfalls im Gegensatz zu Reifen von Michelin (z.B. ProRace2 fuhr sich alles andere als schwammig)

Der Reifen selbst ist nicht die Ursache für "Schwammigkeit". Das liegt an unpassender Felgenbreite im Verhältnis zur Reifenbreite in Kombination mit falschem Luftdruck. Will man niedrigen Druck bei größerer Breite (25mm) fahren, kommt man eigentlich nicht an breiteren (passenden) Felgen vorbei. Oder man lebt mit dem "schwammigen" Fahrgefühl.

los vannos
25.09.2013, 12:23
Damit deine Rechnung aufgeht (Ultremo Satz für 36€, 4000s ist regelmäßig für 50€ zu bekommen) darfst du auch keinen zusätzlichen Platten haben... sonst investiert man die gesparten 14€ schnell in Schläuche.
Wenn dazu der 4000s länger hält (und das sagen ja sehr viele hier) dann ist die Ersparnis endgültig weg.
Bei 3000km vom Ultremo gegen 4000km vom 4000s ist man schon auf einem sehr ähnlichen Level.

Ich kann Deine Rechnung nur bedingt nachvollziehen.
Ich mach mir nämlich noch die (5 Min.) Mühe und flicke meine durchstochenen Schläuche.
Dann komm ich auf max. 50 Cent/Durchstisch. ;)

Ausserdem hatte ich bei meinen Ultremo ZX zwar ab und an mal einen Durchstecher,
aber das kommt auch bei den 4000s mal vor.
Aber der Ultremo hatte bei weitem nicht doppelt bzw. 4 Mal so oft einen Platten wie der 4000s,
von daher sind 14€ deutlich zu hoch angesetzt. zumal ich 2,70€/Schlauch bezahle.


Wer es schafft, in 1870 KM einen Hinterradreifen runter zu fahren, hat entweder viel zu viel Power in den Beinen oder mach etwas grundlegendes falsch.
Solange halten sogar die schlechtesten Leichtbaureifen, egal von welchem Hersteller.

Der gedankengang kam mir auch.

Meine ZX hielten deutlich länger. Und wer immer mal wieder von vorn nach hibnten wechselt (Zeitaufwand mit aufpumpen ganze 10 min. an nem verregneten Nachmittag), bei dem halten Reifen, egal welcher Hersteller, deutlich länger.

Und ausserdem ist der Ultremo ZX auch kein Langstrecken-Trainingsreifen.
Soweit ich weiß ist das ein Wettkampreifen, der auf niedriges Gewicht, wenig Rollwiederstand und brauchbaren Pannenschutz ausgelegt ist. Das ist von sich aus schon etwas wiedersprüchlich, aber jetzt auch noch auf sehr lange Haltbarkeit zu hoffen, klingt nach der eierlegenden Wollmilchsau.
Das ist zwar Conti mit dem 4000s fast gelungen, aber auf Kosten der Fahreigenschaften.
Das schwammige Fahrgefühl der Ultremos kann ich nicht nachvollziehen. Eher im Gegenteil - zum Ultremo fährt sich der 4000s eher schlecht und schwammig. Und das der 4000s sich nach gewisser Zeit eckig ist, das ist auch kein Geheimnis - was aber noch schlechtere Fahreigenschaften nach sich zieht. Und das gabs beim Ultremo gar nicht.
Nicht falsch verstehen, ich fahr den ZX und den 4000s, und beide haben ihre Vorteile.
Der 4000s hält um einiges länger, aber der ZX fährt sich schöner und imho auch leichter (ist aber rein subjektiv).

los vannos
25.09.2013, 12:28
Hab die ZX im 28er Format (bei bike-discount im Ausverkauf gewesen) als Glatzenreifen für den Crosser
Man muss schon bisserl Luft reinhusten, aber fahren tun sie prima. Evtl. wirklich Chargenproblem?

Für den Renner schwöre ich aber dauerhaft auf . Gibt nix besseres, insbesondere bei schlechtem Wetter. Der Verschleiß ist aber auch hoch, der HR hält 3000km

Das mit dem Chargenproblem kann nat. sein.

Bei meinem Trainingspartner und mir hielten die Attack/Force in etwa so lange wie der ZX.
Aber bei weitem nicht so lange wie beim 4000s.

Geoschrauber
25.09.2013, 12:29
Der Reifen selbst ist nicht die Ursache für "Schwammigkeit". Das liegt an unpassender Felgenbreite im Verhältnis zur Reifenbreite in Kombination mit falschem Luftdruck. Will man niedrigen Druck bei größerer Breite (25mm) fahren, kommt man eigentlich nicht an breiteren (passenden) Felgen vorbei. Oder man lebt mit dem "schwammigen" Fahrgefühl.

Auf den gleichen Felgen im gleichen Rad fährt der Ultremo ZX schwammig, andere Reifen nicht. Wie bereits gesagt: Exakt gleiche Randbedingungen.

Geoschrauber
25.09.2013, 12:30
Ich kann Deine Rechnung nur bedingt nachvollziehen.
Ich mach mir nämlich noch die (5 Min.) Mühe und flicke meine durchstochenen Schläuche.
Dann komm ich auf max. 50 Cent/Durchstisch. ;)

Ausserdem hatte ich bei meinen Ultremo ZX zwar ab und an mal einen Durchstecher,
aber das kommt auch bei den 4000s mal vor.
Aber der Ultremo hatte bei weitem nicht doppelt bzw. 4 Mal so oft einen Platten wie der 4000s,
von daher sind 14€ deutlich zu hoch angesetzt. zumal ich 2,70€/Schlauch bezahle.



Der gedankengang kam mir auch.

Meine ZX hielten deutlich länger. Und wer immer mal wieder von vorn nach hibnten wechselt (Zeitaufwand mit aufpumpen ganze 10 min. an nem verregneten Nachmittag), bei dem halten Reifen, egal welcher Hersteller, deutlich länger.

Und ausserdem ist der Ultremo ZX auch kein Langstrecken-Trainingsreifen.
Soweit ich weiß ist das ein Wettkampreifen, der auf niedriges Gewicht, wenig Rollwiederstand und brauchbaren Pannenschutz ausgelegt ist. Das ist von sich aus schon etwas wiedersprüchlich, aber jetzt auch noch auf sehr lange Haltbarkeit zu hoffen, klingt nach der eierlegenden Wollmilchsau.
Das ist zwar Conti mit dem 4000s fast gelungen, aber auf Kosten der Fahreigenschaften.
Das schwammige Fahrgefühl der Ultremos kann ich nicht nachvollziehen. Eher im Gegenteil - zum Ultremo fährt sich der 4000s eher schlecht und schwammig. Und das der 4000s sich nach gewisser Zeit eckig ist, das ist auch kein Geheimnis - was aber noch schlechtere Fahreigenschaften nach sich zieht. Und das gabs beim Ultremo gar nicht.
Nicht falsch verstehen, ich fahr den ZX und den 4000s, und beide haben ihre Vorteile.
Der 4000s hält um einiges länger, aber der ZX fährt sich schöner und imho auch leichter (ist aber rein subjektiv).

Mag kein Langstreckenreifen sein - aber 4000 bis 7000 km gibt der Hersteller an. Das zählt und wird in der Realität deutlich unterschritten.

BerlinRR
25.09.2013, 12:32
Ich kann Deine Rechnung nur bedingt nachvollziehen.
Ich mach mir nämlich noch die (5 Min.) Mühe und flicke meine durchstochenen Schläuche.
Dann komm ich auf max. 50 Cent/Durchstisch. ;)

Ausserdem hatte ich bei meinen Ultremo ZX zwar ab und an mal einen Durchstecher,
aber das kommt auch bei den 4000s mal vor.
Aber der Ultremo hatte bei weitem nicht doppelt bzw. 4 Mal so oft einen Platten wie der 4000s,
von daher sind 14€ deutlich zu hoch angesetzt. zumal ich 2,70€/Schlauch bezahle.

Das Geflicke kommt mir höchstens beim Trainingslaufradsatz in Frage.
Da fahre ich dann eh andere Mäntel, die dafür wesentlich besser geeignet sind und bei 4000km noch kaum Verschleiß zeigen.

Der Durschnittsuser hier wird teurere Schläuche fahren. (hier kommt wieder die Argumentation mit WK Reifen und Billigschläuchen)

funbiker61
25.09.2013, 12:33
Auf den gleichen Felgen im gleichen Rad fährt der Ultremo ZX schwammig, andere Reifen nicht. Wie bereits gesagt: Exakt gleiche Randbedingungen.

Je weicher die Flanken des Reifens (ein Qualitätsmerkmal) um so höher sind die Anforderungen an ausreichende Felgenbreite. Ignoriert man diesen Zusammenhang, kann man es nur mit höherem Luftdruck kompensieren.

Geoschrauber
25.09.2013, 12:33
Das mit dem Chargenproblem kann nat. sein.

Bei meinem Trainingspartner und mir hielten die Attack/Force in etwa so lange wie der ZX.
Aber bei weitem nicht so lange wie beim 4000s.

Das Chargenproblem wird hier immer mal wieder als so 'ne Art Entschuldigung angeführt. Wenn es tatsächlich so sein sollte, bleibt trotzdem, dass ich solche Chargenprobleme bei anderen Reifen nie erlebt habe... .
Und wenn es tatsächlich so sein sollte, könnte Schwalbe ja wenigstens mal auf die Beschwerdemail reagieren.

Sigi Sommer
25.09.2013, 12:35
Schwalbe ist Schrott und die werdens auch nicht schaffen, besser zu sein. Fahr ganz einfach Conti z.B. GrandPrix 4000 oder den normalen GrandPrix, wenns etwas günstiger sein soll und unterstütz nen Hersteller, der zumindest teilweise noch hierzulande produziert.


... bin allerdings nie den Ultremo gefahren ...,

Aber schön, dass im Ultremo Faden drüber gesprochen wurde :zwaai007:


heute mitm falschen Fuß aufgestanden ?

Ich nicht, meine Ultremos laufen zudem prima ;) ...

Geoschrauber
25.09.2013, 12:35
Je weicher die Flanken des Reifens (ein Qualitätsmerkmal) um so höher sind die Anforderungen an ausreichende Felgenbreite. Ignoriert man diesen Zusammenhang, kann man es nur mit höherem Luftdruck kompensieren.

Ein Qualitätsmerkmal eines Reifens ist, dass ich nichts irgendwie kompensieren muss, und dass ich damit hinreichend lange auch über 40 km/h problemlos fahren kann. So wie es Michelin, Continental und andere hersteller bieten.

BerlinRR
25.09.2013, 12:36
Der Reifen selbst ist nicht die Ursache für "Schwammigkeit". Das liegt an unpassender Felgenbreite im Verhältnis zur Reifenbreite in Kombination mit falschem Luftdruck. Will man niedrigen Druck bei größerer Breite (25mm) fahren, kommt man eigentlich nicht an breiteren (passenden) Felgen vorbei. Oder man lebt mit dem "schwammigen" Fahrgefühl.

Meine Erfahrung habe ich mit normalen Felgen (OpenPro oder so) gemacht und 23er Reifen bei 8 Bar.
Also lag es nicht an dem von dir geschilderten Problem.

BerlinRR
25.09.2013, 12:37
Ein Qualitätsmerkmal eines Reifens ist, dass ich nichts irgendwie kompensieren muss, und dass ich damit hinreichend lange auch über 40 km/h problemlos fahren kann. So wie es Michelin, Continental und andere hersteller bieten.

Michelin und Continental garantieren eine Mindestgeschwindigkeit?

funbiker61
25.09.2013, 12:38
Ein Qualitätsmerkmal eines Reifens ist, dass ich nichts irgendwie kompensieren muss, und dass ich damit hinreichend lange auch über 40 km/h problemlos fahren kann. So wie es Michelin, Continental und andere hersteller bieten.

Ich fahre auf dem RR sogar Radialreifen, ohne etwas kompensieren zu müssen. Es gibt aber Leute, die sich mit diesen Reifen schon in der ersten Kurve gelegt haben, weil sie den Zusammenhang geschmeidiger Reifen = ausreichende Felgenbreite nicht verstanden haben ;)

Sigi Sommer
25.09.2013, 12:42
Das Chargenproblem wird hier immer mal wieder als so 'ne Art Entschuldigung angeführt. Wenn es tatsächlich so sein sollte, bleibt trotzdem, dass ich solche Chargenprobleme bei anderen Reifen nie erlebt habe... .
Und wenn es tatsächlich so sein sollte, könnte Schwalbe ja wenigstens mal auf die Beschwerdemail reagieren.

Das mit der Entschuldigung ist Deine persönliche Lesart, hat keiner so geschrieben sondern wurde zunächst von mir als Annahme erhoben, da solch unterschiedliche Erfahrungen beim gleichen Produkt sonst schwer unter einen Hut zu bekommen sind. Was sagt eigentlich Dein Händler zu dem Thema - bei Problemen immer erster AP :Angel:

Geoschrauber
25.09.2013, 12:48
Das mit der Entschuldigung ist Deine persönliche Lesart, hat keiner so geschrieben sondern wurde zunächst von mir als Annahme erhoben, da solch unterschiedliche Erfahrungen beim gleichen Produkt sonst schwer unter einen Hut zu bekommen sind. Was sagt eigentlich Dein Händler zu dem Thema - bei Problemen immer erster AP :Angel:

Der Händler (bike-components.de) sagt nichts dazu. Habe eine Produktbewertung abgegeben, die jedoch nicht veröffentlicht wird... .

Sigi Sommer
25.09.2013, 12:53
Der Händler (bike-components.de) sagt nichts dazu. Habe eine Produktbewertung abgegeben, die jedoch nicht veröffentlicht wird... .

Keine Rückmeldung? Kommunizieren die das nicht mit Schwalbe? Und 4-7 tkm garantiert Schwalbe für den ZX? Schon happig ...

Geoschrauber
25.09.2013, 12:55
Keine Rückmeldung? Kommunizieren die das nicht mit Schwalbe? Und 4-7 tkm garantiert Schwalbe für den ZX? Schon happig ...

Unter http://www.schwalbe.com/de/verschleiss.html
stand vor kurzem noch 4000 - 7000 km. Das hat man inzwischen offenbar nach unten korrigiert... .

BerlinRR
25.09.2013, 12:58
Unter http://www.schwalbe.com/de/verschleiss.html
stand vor kurzem noch 4000 - 7000 km. Das hat man inzwischen offenbar nach unten korrigiert... .

Da steht 3000-7000 und "In der Regel" ;)

kugig
25.09.2013, 12:58
Hast du mal dein Felgenband kontrolliert, ob das fest sitzt? Vielleicht mal ein anderes probieren?

Fahre jetzt auch schon ne Weile Schwalbe Ultremo ZX und hab keine Probleme.

Sigi Sommer
25.09.2013, 13:00
Unter http://www.schwalbe.com/de/verschleiss.html
stand vor kurzem noch 4000 - 7000 km. Das hat man inzwischen offenbar nach unten korrigiert... .

'Hält in der Regel ...' - was hat das mit Garantie zu tun? Ich frag mich, was Du vom Händler oder Hersteller erwartest ... Fahrweise, Untergrund und andere Parameter können sowas natürlich fallweise auch nach unten korrigieren ...

BerlinRR
25.09.2013, 13:05
'Hält in der Regel ...' - was hat das mit Garantie zu tun? Ich frag mich, was Du vom Händler oder Hersteller erwartest ... Fahrweise, Untergrund und andere Parameter können sowas natürlich fallweise auch nach unten korrigieren ...

Jo... Mehr muss man dazu nicht sagen.
Dem TE bleibt nur aus Erfahrungen zu lernen und eventuell andere Reifen unter den eigenen Bedingungen zu testen.

Ich wette der Ultremo hält bei mir nur 800m, dann beschwere ich mich auch. (700m zum Beschleunigen auf 60km/h, dann Hinterrad bei leicht feuchter Straße blockieren :Applaus: )

los vannos
25.09.2013, 13:07
Mag kein Langstreckenreifen sein - aber 4000 bis 7000 km gibt der Hersteller an. Das zählt und wird in der Realität deutlich unterschritten.

Hat bei mir hingehauen, deshalb kann ich nur dazu sagen, das irgendwas falsch gemacht wird.
Ich bin mit meinen ZX über mehr als eine Saison lang durchgefahren (2012) und da hab ich mehr als 8000Km zusammen bekommen. Davon bin ich zwar auch andere Reifen gefahren (4000s usw), aber der ZX hat ja diese Saison auch noch ein paar tsd. Km dazubekommen.


Das Geflicke kommt mir höchstens beim Trainingslaufradsatz in Frage.
Da fahre ich dann eh andere Mäntel, die dafür wesentlich besser geeignet sind und bei 4000km noch kaum Verschleiß zeigen.

Der Durschnittsuser hier wird teurere Schläuche fahren. (hier kommt wieder die Argumentation mit WK Reifen und Billigschläuchen)

Teure und leichte Schläuche fahren sich imho nicht wirklich anders als die Dicken.
Und es sind kein Billigschläuche, sondern nur günstig eingekauft.
Ich zahl auch für die etwas leichteren Conti Race light keine 7€ (eher 4-5€), aber das einzige was ich diesen Schläuchen feststellen kann, ist das sie schneller durchstochen sind. Dann ist es auch kein Wunder, wen man am ZX schnellewr einen Plattfuß hat.
Ich bin weder gefühlt schneller, mit dünnen Laichtbauschläuchen, denn sonst noch was.
Doch, ich bin schneller langsam, da im Rennen ein Platten fatale Folgen haben kann.


Das Chargenproblem wird hier immer mal wieder als so 'ne Art Entschuldigung angeführt. Wenn es tatsächlich so sein sollte, bleibt trotzdem, dass ich solche Chargenprobleme bei anderen Reifen nie erlebt habe... .
Und wenn es tatsächlich so sein sollte, könnte Schwalbe ja wenigstens mal auf die Beschwerdemail reagieren.

Also bei meinen Schwalbekontakten hatte ich immer eine schnelle Antwort,
vllt. hast du die falsche Person angesprochen?

Geoschrauber
25.09.2013, 13:10
'Hält in der Regel ...' - was hat das mit Garantie zu tun? Ich frag mich, was Du vom Händler oder Hersteller erwartest ... Fahrweise, Untergrund und andere Parameter können sowas natürlich fallweise auch nach unten korrigieren ...

Von "Garantie" habe ich nie gesprochen. Ich erwarte nur, dass Werbeaussagen stimmen und dass ein Hersteller dafür gerade steht, wenn seine Produkte diesen Aussagen nicht entsprechen. Stattdessen passt Schwalbe die Werbeaussagen offenbar an die Beschwerden an, die Kunden abgeben. Seriös ist anders.

Unabhängig von solchen Aussagen vergleiche einfach ich mit den Produkten anderer Hersteller. Hier wollte ich in Erfahrung bringen, ob andere Leute ähnliche Erfahrungen gemacht haben, wie ich, was ja durchaus der Fall ist.

pinguin
25.09.2013, 13:10
Wer es schafft, in 1870 KM einen Hinterradreifen runter zu fahren, hat entweder viel zu viel Power in den Beinen oder mach etwas grundlegendes falsch.
Solange halten sogar die schlechtesten Leichtbaureifen, egal von welchem Hersteller.

Einen Michelin ProRace3 (oder wie das Zeug aktuell grade heißt) ruiniere ich dir lockerst in 2000 km am HR. Da ist nix dabei. 23 mm, schwarz/grau, 8 bar bei 95 Kilo Systemgewicht. Der Ansatz ist nämlich ziemlich simpel: schlechte Straße, rauher Teer, viele Rampen im zweistelligen Prozentbereich und niedrige Trittfrequenz. In dem Augenblick, wo ich am HR an der ersten Stelle durch den Gummi schauen kann, da weiß ich, noch 300-500 km und das Ding ist rundrum zerfallen...

Zum ZX: Ich fahre den Reifen in 28 mm und habe schon einige verschlissen. Aber nie, weil so abgefahren wie ein Michelin. Mit dem Glump habe ich leider das Pech, dass permanent die Flanke aufreißt...

mgabri
25.09.2013, 13:26
Das Chargenproblem wird hier immer mal wieder als so 'ne Art Entschuldigung angeführt. Wenn es tatsächlich so sein sollte, bleibt trotzdem, dass ich solche Chargenprobleme bei anderen Reifen nie erlebt habe... .

Die Schwalbe-Lotterie gibt es seit mehr als einem Jahrzehnt. Leider steckt Bohle seine Kohle lieber in Werbung anstatt die Ware vor der Auslieferung zu kontrollieren. Es ist ja nicht so daß nur Rennreifen davon betroffen wären.

mgabri
25.09.2013, 13:35
Das Chargenproblem wird hier immer mal wieder als so 'ne Art Entschuldigung angeführt. Wenn es tatsächlich so sein sollte, bleibt trotzdem, dass ich solche Chargenprobleme bei anderen Reifen nie erlebt habe... .

Die Schwalbe-Lotterie gibt es seit mehr als einem Jahrzehnt. Leider steckt Bohle seine Kohle lieber in Werbung anstatt die Ware vor der Auslieferung zu kontrollieren. Es ist ja nicht so daß nur Rennreifen davon betroffen wären.

Monti
25.09.2013, 13:40
Ich habe 2011 einen Satz rote Ultremos vom Händler als Gratisbeigabe zu einem neuen LRS bekommen. Die Laufeigenschaften fand ich eigentlich ganz ok, allerdings bekamen die Reifen nach knapp 2000km mehrere ca. 10cm lange und 1mm tiefe Risse in den Flanken. Ich habe das direkt bei Schwalbe reklamiert und auch prompt zwei neue Reifen und zusätzlich noch zwei Schläuche bekommen. Die neuen Reifen wiesen nach ähnlicher Laufleistung die selben Defekte auf. Vermutlich hätte Schwalbe die auch wieder getauscht, aber ich habe dann doch lieber wieder die Conti 4000 S aufgezogen. Ich kenne allerdings auch genug Fahrer, die mit dem Ultremo sehr zufrieden sind. :ü

juergen0708
25.09.2013, 13:46
Die Ultemo ZX sind bei den Velomobilfahrern aktuell die schnellsten Reifen. Die 20Zöller gibt es seit gut einem Jahr und laufen sehr gut (bei 8-10 bar). Hinterrad mit 26 Zoll bin ich aber noch nicht gefahren, den ZX gibt es in dieser Größe noch nicht so lange
Schneller waren/sind nur die "Rekordreifen" in 20Zoll von Conti - kosten aber auch EUR 250,-- das Stück

funbiker61
25.09.2013, 13:57
Es gibt immer mehrere Ansätze für das System Rad/Reifen.

try and error und dann böse auf den Hersteller fluchen, wenn man verwachst hat, oder sich Gedanken über einer richtige Abstimmung zu machen. Als Ing. tentiere ich zur letzen Methode.

Patrice Clerc
25.09.2013, 14:14
Wer es schafft, in 1870 KM einen Hinterradreifen runter zu fahren, hat entweder viel zu viel Power in den Beinen oder mach etwas grundlegendes falsch.
Solange halten sogar die schlechtesten Leichtbaureifen, egal von welchem Hersteller.

Aber gute Leichtbau- und Leichtlauf-Reifen können schon nach 250 km auf dem Hinterrad runter sein. Meine Erfahrung betrifft den Conti Supersonic auf der Zementbahn in Oerlikon (auf Holz hält er länger). Ich würde den Conti allerdings wieder kaufen, weil mir das Fahrgefühl wichtiger war/ist, als die Lebensdauer.

JFTR: fahre auf einem Hinterrad eine Schwalbe ZX in 28 mm. Bisher kann ich nichts negatives sagen. Nach ca. 1000 km sieht er noch ziemlich gut aus, kein Defekt bislang und das Fahrgefühl ist im besten Sinne sahnig.

hate_your_enemy
25.09.2013, 14:19
Aber schön, dass im Ultremo Faden drüber gesprochen wurde :zwaai007:

schön, dass du meinen Post völlig aus dem Kontext reißt – ich mach hier den Mechaniker von ner Hochschulgruppe ... da sind ca. 300 Leute drin. Bin dazu noch Vereinsmitglied in nem gar nicht mal so kleinen Verein und gebe die Erfahrungen hier wieder. Da sind meine Erfahrungen, die ich mit den Low-Budget Modellen am eigenen Rad gemacht völlig zu vernachlässigen.

Von schwammigem Fahrverhalten bei den Ultremo spricht niemand – meine Kollegen waren, wie schon geschrieben geplagt von Beulenpest und Platten.

@ Sigi: warum fährste dann an fast allen deinen Rädern in der Galerie Contis, einmal Michelin und NIE Schwalbe ?

skunkworks
25.09.2013, 15:26
Alternativ:

Faltreifen Vredestein Fortezza Tricomp
http://www.fahrradreifen-rennradreifen.de/product_info.php/cPath/29_58/products_id/93

Bei 25 Euro die vielleicht beste Preis-Leistung?
Der Reifen ist auf jedenfall genial.

Sigi Sommer
25.09.2013, 15:35
schön, dass du meinen Post völlig aus dem Kontext reißt – ich mach hier den Mechaniker von ner Hochschulgruppe ... da sind ca. 300 Leute drin. Bin dazu noch Vereinsmitglied in nem gar nicht mal so kleinen Verein und gebe die Erfahrungen hier wieder. Da sind meine Erfahrungen, die ich mit den Low-Budget Modellen am eigenen Rad gemacht völlig zu vernachlässigen.

Von schwammigem Fahrverhalten bei den Ultremo spricht niemand – meine Kollegen waren, wie schon geschrieben geplagt von Beulenpest und Platten.

@ Sigi: warum fährste dann an fast allen deinen Rädern in der Galerie Contis, einmal Michelin und NIE Schwalbe ?

Zu Deinem Generalurteil 'Schwalbe ist Schrott' mußte ich wirksam opponieren :D ganz so ist es sicher nicht, außerdem hatte ich ganz oben bereits einschränkend geschrieben, dass es Leute mit schlechten Erfahrungen gibt und die Qualität auf ein Lotteriespiel hindeutet ... alles wird gut :xdate:

Galerie ist Galerie ... ich fahre die ZX an zwei Rädern, eines davon in Südaustralien auf z.T. miesarablem Teer mit viel Glas auf den Straßen und bin selbst überrascht, dass die Reifen bei bisher knapp 2 tkm auf den Pockenstrecken nicht zu Pannenmonstern mutiert sind ... ändern kann ichs deswegen aber auch nicht :Angel:

Michelin fahre ich ja schon ewig keine mehr, wo sollen die denn drauf sein? Außer Conti, Veloflex und Schwalbe kam schon lang nix anderes mehr drauf ...

Edit: stimmt, ein LS hat ja noch die ollen Pro2Race, muss dringand mal wieder die Bilder erneuern ...

avis
25.09.2013, 15:45
Meine ZX hielten deutlich länger. Und wer immer mal wieder von vorn nach hibnten wechselt (Zeitaufwand mit aufpumpen ganze 10 min. an nem verregneten Nachmittag), bei dem halten Reifen, egal welcher Hersteller, deutlich länger.


kann rein logisch nicht sein....der Verschleiss ist ja eine konstante Größe.
Du hast ihn dann gleichmässiger, aber letztlich sparst du keine Reifen dadurch.
Und wie schon geschrieben....viele Berge, rauer Belag, dann sind Leichtbaureifen innerhalb von 2 Monaten weg.

BerlinRR
25.09.2013, 15:51
kann rein logisch nicht sein....der Verschleiss ist ja eine konstante Größe.
Du hast ihn dann gleichmässiger, aber letztlich sparst du keine Reifen dadurch.
Und wie schon geschrieben....viele Berge, rauer Belag, dann sind Leichtbaureifen innerhalb von 2 Monaten weg.

Naja wer immer 2 Reifen kauft/wechselt spart dadurch. Ist doch logisch ;)
Sonst ist immer der hintere durch und der vordere noch ok.

skunkworks
25.09.2013, 15:51
kann rein logisch nicht sein....

versteh ich auch nicht - es sei denn man bremst zu rabiat & nur am HR.
Loesung: HR bremse aushaengen :ü
Also wer hinten mehr Verschleiss hat, sollte mal am Bremsstil arbeiten, oder?

BerlinRR
25.09.2013, 15:52
versteh ich auch nicht - es sei denn man bremst zu rabiat & nur am HR

Hä? Am Hinterrad ist mehr verschleiß ganz normal.

avis
25.09.2013, 15:55
Ja, klar....aber dafür hält er vorne ewig.
Wenn ich das jetzt dauernd wechsle, halten beide nur noch mittellange.
Das mag aus Gründen, der Alterung und der Kurvenlage(eckig werden) Sinn machen.....aber effektiv weniger Reifen brauche ich doch nicht?!

BerlinRR
25.09.2013, 15:57
Ja, klar....aber dafür hält er vorne ewig.
Wenn ich das jetzt dauernd wechsle, halten beide nur noch mittellange.
Das mag aus Gründen, der Alterung und der Kurvenlage(eckig werden) Sinn machen.....aber effektiv weniger Reifen brauche ich doch nicht?!

Kommt halt darauf an was du mit dem Vorderreifen machst wenn der Hintere runter ist ;)

Ich finde es am sinnvollsten den Hinteren runter zu fahren und dann den Vorderen nach hinten und vorne einen frischen drauf.
Dann habe ich vorne nie einen uralten Reifen, spare mir das hin und her wechseln, habe vorne nie einen eckigen Reifen und spare genau so.

avis
25.09.2013, 15:59
Genauso mache ich es auch, eben um keinen sehr alten Reifen am Rad zu haben. ;)
Aber bei gleichmäßigem Bremsen spare ich letztlich kein Gummi dadurch...

BerlinRR
25.09.2013, 16:00
Genauso mache ich es auch, eben um keinen sehr alten Reifen am Rad zu haben. ;)
Aber bei gleichmäßigem Bremsen spare ich letztlich kein Gummi dadurch...

Reifen hin und her wechseln spart halt nur gegenüber "beide Reifen wegschmeißen, wenn der hintere runter ist" ;)
Aber das hat halt den Nachteil der eckigen Reifen vorne und des Aufwands, wenn man es halbwegs gleichmäßig machen will.

avis
25.09.2013, 16:03
Reifen hin und her wechseln spart halt nur gegenüber "beide Reifen wegschmeißen, wenn der hintere runter ist" ;)
Aber das hat halt den Nachteil der eckigen Reifen vorne und des Aufwands, wenn man es halbwegs gleichmäßig machen will.

Ja gut, wer macht denn sowas? :D
Der hintere ist durch, dann kommt der vodere nach hinten und vorne ein neuer....so geht das ewig weiter....dann habe ich vorne nie was eckiges und auch nie überalte Reifen....

Superhenni
25.09.2013, 16:19
Ich habe mich schon vor einigen Jahren von Schwalbe als Wettkampfreifen verabschiedet, da Laufleistung und Nasshaftung (bei ausgewiesenen Regenreifen) echt übel waren, damals sind wir die vom team aus gefahren.

Allesdings muss ich auch sagen, als Trainings oder Winterreifen sind die Plus oder auch Marathon Reifen, die Wahl und Top. Nix ist schlimmer als im Schneematsch oder bei Kälte stehen zu müssen und Reifen zu wechseln. In dem Bereich ist Schwalbe wiederum Conti weit überlegen.

DaPhreak
25.09.2013, 16:29
...Allesdings muss ich auch sagen, als Trainings oder Winterreifen sind die Plus oder auch Marathon Reifen, die Wahl und Top. Nix ist schlimmer als im Schneematsch oder bei Kälte stehen zu müssen und Reifen zu wechseln. In dem Bereich ist Schwalbe wiederum Conti weit überlegen.

Schon mal den Conti Four Season gehabt? Fahre damit seit zwei Wintern ohne Defekt. Glaube kaum, dass Schwalbe das besser kann... Und den Marathon will ich einfach nicht am Rennrad fahren. Rollt einfach zu schlecht.

Superhenni
25.09.2013, 17:25
Schon mal den Conti Four Season gehabt? Fahre damit seit zwei Wintern ohne Defekt. Glaube kaum, dass Schwalbe das besser kann... Und den Marathon will ich einfach nicht am Rennrad fahren. Rollt einfach zu schlecht.

Bin ich vor langen Jahren mal gefahren, ist so ganz ok. aber hat nicht ganz das was ich für meine Winter und Trainingslaufräder suche. Die Marathon Plus und natürlich auch die Durano Plus (hier in einer etwas düneren Version) haben ja die unplattbare :), Panneneinlage, da kommt wirlich so gut wie nix durch, selbst das Glas auf den Berliner Straßen stört nicht. Conti hat sowas ähnliches versucht mit dem Supersport Plus, hatte ich auch schon probiert, ist aber von dem was Schwalbe anbietet weit weg.

tigerchen
25.09.2013, 18:20
Schon mal den Conti Four Season gehabt? Fahre damit seit zwei Wintern ohne Defekt. Glaube kaum, dass Schwalbe das besser kann...

Es gibt den Durano oder den Durano+. Ich hatte den Durano. Der läuft locker acht Riesen. Der Vier Jahreszeiten ist aber doch etwas besser. :D

Superhenni
25.09.2013, 18:40
Es gibt den Durano oder den Durano+. Ich hatte den Durano. Der läuft locker acht Riesen. Der Vier Jahreszeiten ist aber doch etwas besser. :D

Ja fährt sich sicher etwas besser, aber hat nicht die Pannensicherheit wie der Durano Plus

DröVoSu
25.09.2013, 18:55
Ja fährt sich sicher etwas besser, aber hat nicht die Pannensicherheit wie der Durano Plus

Hallo,

vor etlichen Jahren hatte der GP4Season auch noch keinen doppelten Vectranpannenschutz, sondern Aramid/Kevlar. Was damals Non-Plus Ultra war, ist heute der Basis-Pannenschutz bei anderen Herstellern.


Statt "Plus" Reifen zu fahren, fahre ich alte Rennreifen mit Proline Pannenschutzband herunter.
Das ist wiederverwendbar. Meines nutze ich seit über 10 Jahren.
http://www.karstadt.de/p/?pid=4731217&un=1&bst=520&abt=0&pt=94&lc=1&ln=1

Seit Conti GP 4000 S und 4season nutze ich es jedoch kaum noch, da diese bis auf die Karkasse herunter gefahren einen sehr guten Pannenschutz haben.

Viele Grüße

HintermPeloton1
25.09.2013, 19:01
für den TE:

Fahrgefühl war bei mir ok, die Pannenanfälligkeit aber gefühlt sehr hoch....

DröVoSu
25.09.2013, 19:03
Wie sind denn hier so die Erfahrungen mit dem Schwalbe Ultremo ZX Faltreifen? Ich bin außerordentlich enttäuscht. Bislang habe ich drei Stück davon in schwarz mit roten Streifen verbraucht. Abgesehen von einem sehr unangenehmen, schwammigen Fahrgefühl bei Geschwindigkeiten ab ca. 40 km/h ist die Laufleistung außerordentlich niedrig: Am Vorderrad 4130 km, am Hinterrad 1870 bzw. 2260 km. Dies ist unverschämt angesichts der Werbeversprechungen von Schwalbe (4000 - 7000 km) und zudem nur etwa halb so viel wie meine Erfahrungen mit anderen Reifen (Michelin Pro Race 2 oder 3, Continental GP 4000).


Schwammig und schneller Verschleiß?

Klingt für mich nach zu geringen Reifendruck.
Ich würde deine Pumpe mal überprüfen.


Wenn da nicht der Fehler liegt:

Nimm einen Latexschlauch und pumpe 1-2 Bar mehr rein



Wenn der Pro2 für dich in Ordnung war, sollte es der Ultremo auch sein in Bezug auf Härte.
Ist afaik das gleiche Karkassenmaterial.
1 mm Gummi machen da keinen Unterschied.


Zwecks Haltbarkeit kann es helfen, wenn man die Reifen 3-6 Monate ausgepackt vor der ersten Ausfahrt lagert (UV frei, moderate Temperaturen und Luftfeuchtigkeit).
Das gilt für Reifen mit Naturkautschukanteil, jedoch nicht für Silika/SiO2 Reifen.

Superhenni
25.09.2013, 19:06
Hallo,

vor etlichen Jahren hatte der GP4Season auch noch keinen doppelten Vectranpannenschutz, sondern Aramid/Kevlar. Was damals Non-Plus Ultra war, ist heute der Basis-Pannenschutz bei anderen Herstellern.


Statt "Plus" Reifen zu fahren, fahre ich alte Rennreifen mit Proline Pannenschutzband herunter.
Das ist wiederverwendbar. Meines nutze ich seit über 10 Jahren.
http://www.karstadt.de/p/?pid=4731217&un=1&bst=520&abt=0&pt=94&lc=1&ln=1

Seit Conti GP 4000 S und 4season nutze ich es jedoch kaum noch, da diese bis auf die Karkasse herunter gefahren einen sehr guten Pannenschutz haben.

Viele Grüße

Ist sicher auch ne Lösung. Allerdings gibt es ja bei gut genutzten und verbrauchten Reifen auch u.U. andere Probleme als dass sie nur abgefahren sind. Von daher ist meine wahl auch im Training und Winter Reifen zu fahren die noch ihre volle Leistung haben.

Ich weiß ja nicht in welcher Ecke Du Rad fährst, hier ist es jedoch unmöglich mit 4000s und co. sicher ohne Platten durch den Winter und die Saison zu kommen, daher braucht man hier schon schwerere Geschütze :D

DröVoSu
25.09.2013, 19:06
für den TE:

Fahrgefühl war bei mir ok, die Pannenanfälligkeit aber gefühlt sehr hoch....


Der Pannenschutz beim Ultremo ist recht schmal.
Da nützt der beste Pannenschutz unmittelbar im Laufflächenzentrum nichts.

Irgendwie muss man ja das Gewicht unter das der Mitbewerber drücken.

Superhenni
25.09.2013, 19:11
Der Pannenschutz beim Ultremo ist recht schmal.
Da nützt der beste Pannenschutz unmittelbar im Laufflächenzentrum nichts.

Irgendwie muss man ja das Gewicht unter das der Mitbewerber drücken.

Deckt aber den wichtigen Bereich ab. Ich fahre die Dinger und Vorgänger seit 6 oder 7 Jahren und habe damit noch nie nen Platten gehabt.

Im Winter deswegen Marathon Plus, hier ist der Schutz noch breiter und dicker um dem zusätzlichen Feinden (Splitt) besser zu kontern

Superhenni
25.09.2013, 19:13
Gewicht spielt ja im Training nun keine wirkliche Rolle, zumal die Mitbewerber außer dem Conti Supersport Plus, welcher nicht so der Knaller ist, nichts vergleichbares haben

DröVoSu
25.09.2013, 19:17
Ist sicher auch ne Lösung. Allerdings gibt es ja bei gut genutzten und verbrauchten Reifen auch u.U. andere Probleme als dass sie nur abgefahren sind. Von daher ist meine wahl auch im Training und Winter Reifen zu fahren die noch ihre volle Leistung haben.

Ich weiß ja nicht in welcher Ecke Du Rad fährst, hier ist es jedoch unmöglich mit 4000s und co. sicher ohne Platten durch den Winter und die Saison zu kommen, daher braucht man hier schon schwerere Geschütze :D


2000-3000 km Laufleistung kann man aus alten Rennreifen problemlos kitzeln.
So lange die Karkasse in Ordnung ist, braucht einen die Porosität und die vielen Schnitte im Gummi der Reifen
nicht zu stören.

4000S fahre ich nicht im Winter, weil mir die Flanken zu empfindlich sind.

Da fahre ich den 4Season. Der hat die robustesten schnittfesten Flanken die ich kenne.
Bin schon den Vorgänger den Gator Skin gefahren. Die Karkasse war auch unkaputtbar, auch bei nachkriegsartigen Wegen wie am ersten Januar.
Stichschutz des Gator Skin war nicht so gut, deswegen auf den letzten gut 2000 km mit Proline Pannenschutz.
Der scheint aber mit dem 4season so gut wie obsolet.

DröVoSu
25.09.2013, 19:20
Deckt aber den wichtigen Bereich ab. Ich fahre die Dinger und Vorgänger seit 6 oder 7 Jahren und habe damit noch nie nen Platten gehabt.

Im Winter deswegen Marathon Plus, hier ist der Schutz noch breiter und dicker um dem zusätzlichen Feinden (Splitt) besser zu kontern

Ich betreue als Guide eine RTF.
Jedes mal darf ich neue Schläuche in Ultremos rein machen, damit wir schnell weiter kommen.

Feuersteinsplitter gibt es bei uns nicht nur im Winter, sondern von Natur aus.

Superhenni
25.09.2013, 19:21
genau dieses so gut wie ist der Punkte der dazu führt, dass das hier auf Straßen und Wegen voller Glas nicht geht

DröVoSu
25.09.2013, 19:27
Gewicht spielt ja im Training nun keine wirkliche Rolle, zumal die Mitbewerber außer dem Conti Supersport Plus, welcher nicht so der Knaller ist, nichts vergleichbares haben


Gewicht juckt mich nicht.
Aber 4Season rollt besser als Plus und auch Proline.

Bei Plus gab es zudem gelegentlich Ärger, dass Fremdkörper quasi unwiederbringlich eingeschlossen worden und sich bis zum Schlauch vorgearbeitet haben.
Am Ende gab es häufiger Platten als anderswo.

Schwalbe hat sicherlich gute Reifen, aber Ultremo mit der Beulenpest und Plus gehört für mich nicht dazu.

Ich habe gute Erfahrungen mit Mara Racer, Supreme, Cx Comp und Racing Ralph.
(Ausnahme: ein Racer war unrund und wurde schnell rissig. Aber Schwalbe war sehr kulant.)
Ach ja, die Mara Winter sind auch echt top!

BerlinRR
25.09.2013, 19:29
Aber 4Season rollt besser als Plus und auch Proline.


Wie der Reifen rollt ist im Winter/Training auch völlig wumpe...

DröVoSu
25.09.2013, 19:38
genau dieses so gut wie ist der Punkte der dazu führt, dass das hier auf Straßen und Wegen voller Glas nicht geht

Wir fahren auf Straßen mit Polizeiauto vorne weg.

Meine GP 4000 S hatten auf 20.000 km einen platten Schlauch, aber leider 2 oder 3 Schnitte an den Flanken (ohne platten Reifen außer bei einem Latexschlauch, der durch den Schnitt drängte).
Gefährliches Material liegt hier also auch, das kommt aber so gut wie nicht durch den Pannenschutz der Lauffläche.

Ein ähnlich guter Reifen ist der Krylion Carbon oder nun Endurance.

Er ordnet sich zwischen GP 4000 S und GP 4Season ein.

Er hat auch einen Schnittschutz von Reifenwulst zu Reifenwulst aber diese ist nicht ganz so grob.
Sprich der Reifen läuft angenehmer als der 4Season, aber der Schnittschutz ist nicht so unzerstörbar wie der des GP4Season.

Schwalbe hat mit dem Ultremo DD einen ähnlichen Reifen wie der Michelin. Sie werten den Reifen aber zu allen in diesem Post genannten Reifen und auch gegenüber den anderen Ultremos mit einer gröberen Karkasse ab (statt 127 EPI, 67 EPI).

DröVoSu
25.09.2013, 19:45
Wie der Reifen rollt ist im Winter/Training auch völlig wumpe...

Mir nicht.
Im Winter fahre ich, wie viele andere auch, weniger aktiv.
Sprich: Popometer und Wirbelsäule werden noch mehr gefordert

Habe in meinem 4Season auch einen Latexschlauch.

Außerdem rollt es eh schon so bescheiden langsam wegen dichterer Luft, keinen Windschutz durch Vegetation und weil der Körper mehr Energie zu Erhaltung der Körperwärme aufbringen muss.


Ich muss mich nicht zusätzlich geißeln.
Andere mögen es vielleicht. :quaeldich

BerlinRR
25.09.2013, 20:00
Mir nicht.
Im Winter fahre ich, wie viele andere auch, weniger aktiv.
Sprich: Popometer und Wirbelsäule werden noch mehr gefordert

Habe in meinem 4Season auch einen Latexschlauch.

Außerdem rollt es eh schon so bescheiden langsam wegen dichterer Luft, keinen Windschutz durch Vegetation und weil der Körper mehr Energie zu Erhaltung der Körperwärme aufbringen muss.


Ich muss mich nicht zusätzlich geißeln.
Andere mögen es vielleicht. :quaeldich

Ich gucke im Winter eh nur auf die Uhr, nicht auf die Geschwindigkeit... Sollte ich einen Platten haben werde ich kalt und da nehme ich lieber eine schlechtere Rollleistung in Kauf.
(Bei weniger Geschwindigkeit wird einem auch weniger kalt :Applaus:)

Ne kann ja jeder machen wie er mag. Fahre auch im Sommer zum trainieren einen sehr "langsamen" und schweren Reifen.
Edit sagt: Aber dafür gab es die ganze Saison noch nicht einen einzigen Platten, trotz Berliner Innenstadt (zum Teil)

DröVoSu
25.09.2013, 20:32
Ich gucke im Winter eh nur auf die Uhr, nicht auf die Geschwindigkeit... Sollte ich einen Platten haben werde ich kalt und da nehme ich lieber eine schlechtere Rollleistung in Kauf.
(Bei weniger Geschwindigkeit wird einem auch weniger kalt :Applaus:)

Ne kann ja jeder machen wie er mag. Fahre auch im Sommer zum trainieren einen sehr "langsamen" und schweren Reifen.
Edit sagt: Aber dafür gab es die ganze Saison noch nicht einen einzigen Platten, trotz Berliner Innenstadt (zum Teil)


Ich habe nach oben verschobene Dimensionen.

Im Sommer rollt es leichter mit dem GP 4000 S und im Wettkampf oder bei der Sonntagausfahrt noch leichter mit Veloflex.

Nichts verändert das Fahrverhalten des Rades so sehr wie die Reifen. Und warum sich bei einer schönsten Sachen der Welt sich eine Bleikugel ans Bein binden?


Berlin ist nicht per se ein Garant für hohe Pannenwahrscheinlichkeit. Freunde aus Berlin sind mit Reifen, mit denen ich häufiger Pannen hatte und die auch laut Tests schneller durchdrungen wurden, so gut wie pannenfrei.

BerlinRR
25.09.2013, 20:35
Berlin ist nicht per se ein Garant für hohe Pannenwahrscheinlichkeit. Freunde aus Berlin sind mit Reifen, mit denen ich häufiger Pannen hatte und die auch laut Tests schneller durchdrungen wurden, so gut wie pannenfrei.

Man sieht halt schon sehr oft großflächige Scherbenhaufen, die in dem Moment nicht mehr wirklich umfahrbar sind. Ich ziehe auch regelmäßig kleine Scherben aus meinem Reifen, da klaffen manchmal richtig Löcher im Gummi.

Superhenni
25.09.2013, 21:03
Ich gucke im Winter eh nur auf die Uhr, nicht auf die Geschwindigkeit... Sollte ich einen Platten haben werde ich kalt und da nehme ich lieber eine schlechtere Rollleistung in Kauf.
(Bei weniger Geschwindigkeit wird einem auch weniger kalt :Applaus:)

Ne kann ja jeder machen wie er mag. Fahre auch im Sommer zum trainieren einen sehr "langsamen" und schweren Reifen.
Edit sagt: Aber dafür gab es die ganze Saison noch nicht einen einzigen Platten, trotz Berliner Innenstadt (zum Teil)

Dem kann ich nur zustimmen, macht ja keinen Sinn sich die schönste sache der Welt, durch reifenwechsel im Schneeregen zu versauen :D

BerlinRR
25.09.2013, 21:11
Dem kann ich nur zustimmen, macht ja keinen Sinn sich die schönste sache der Welt, durch reifenwechsel im Schneeregen zu versauen :D

Vor allem wird man mit winterlichem Grundlagenpuls eh nicht so hohes Tempo fahren, was wird ein toller Reifen dann ausmachen? 1km/h?
Merke ich beim besten Willen nicht, dadurch lasse ich mir den Spaß auch nicht verderben.

Der Michi
26.09.2013, 08:15
Ich habe im August wg. des günstigen Angebotes in passender Farbe zwei Ultremo ZX beim Bonner Versand geordert. Meine ersten; sonst fahre ich GP4000(S) und Michelin.
Drama 1: einer der beiden Reifen ließ sich definitiv NICHT rund aufziehen. Reklamation: der im Austausch zugesendete Reifen ebenfallls. NAch Reklamation 2 passt's jetzt einigermaßen, man muss sich für einen vernünftigen Rundlauf aber schon Mühe geben.
Mit den Reifen hatte ich aber von Anfang an auch das Gefühl, bei Geschwindigkeiten > 35...40 km/h unsicher unterwegs zu sein (schlechter Geradeauslauf, schwammig). Gleiches Rad, gleiche LR, gleiche Schläuche (!) -> spürbarer Unterschied GP4000S vs. Ultremo ZX.
Mein Fazit: ich werde die beiden Dinger aufbrauchen und künftig nicht mehr experimentieren.
Anruf bei Schwalbe: nein, uns sind da keine Probleme bekannt.

DZug
26.09.2013, 09:34
Oh, ein ZX-Thread! Dann kann ich ja auch mal loslegen! Schwammig? Absolut! Unrund? Kann ich bestätigen! Nach 2.500 km war der Hinterreifen absolut fertig, obwohl ich weitestgehend guten Asphalt fahre, kein Schwergewicht bin und der Reifen am TT nicht sonderlich gefordert wurde. Ich bin dann wieder auf den 4000S umgestiegen - keinerlei Probleme.
Im MTB- und Cross-Bereich sieht's anders aus: Da sehe ich Schwalbe an der Spitze.

Algarve
26.09.2013, 12:02
Ich fahre sonst Conti GP 400s und habe bei einem neuen Cube Rad 2 Ultremo ZX bekommen. Das Vorderrad hat nach einer Ausfahrt eine seitliche Beule und war nicht mehr benutzbar. Das hintere hatte einen ausgefransten Rand und machte auch nur Probleme. Vielleicht werden bei einer Erstausttatumg eines Rades günstigere Reifen montiert, aber so einen Mist habe ich selten gesehen. Das war einfach keine Qualität und billiger Mist. Ich würde mir nie wieder Schwalbe Reifen kaufen.

DaPhreak
26.09.2013, 14:30
...Im MTB- und Cross-Bereich sieht's anders aus: Da sehe ich Schwalbe an der Spitze.

Ähm... nö

Gerade im Cross sind da ganz andere Player im Spiel.

Geoschrauber
27.09.2013, 11:13
Offenbar bin ich mit meinen Erfahrungen nicht alleine. Dank an alle, die ihre Erfahrungen mitgeteilt haben.

Den Tipps zum Beherrschen der geschilderten Probleme kann ich nichts abgewinnen. Wozu sollte ich den Luftdruck erhöhen und/oder die Reifen ablagern und/oder andere Felgen montieren und/oder Latexschläuche verwenden und/oder Ultremo ZX nochmal kaufen im Vertrauen, dass es "nur" ein "Chargenproblem" gewesen sein könnte? Es gibt doch genug Reifen anderer Hersteller, die problemlos und deutlich länger laufen, ohne dass es irgendwelcher Umbauten am Rad oder Änderungen meines Fahrverhaltens bedarf und die eine gleichbleibende Qualität ihrer Produkte sicher stellen können... .

kunda1
27.09.2013, 11:40
ganz kurz ot: jemand nen Tipp, wo ich den 4season am günstigsten bekomme? Habe bis jetzt velo-motion mit Stückpreis 28€ gefunden.

Schnecke
27.09.2013, 16:02
Offenbar bin ich mit meinen Erfahrungen nicht alleine. Dank an alle, die ihre Erfahrungen mitgeteilt haben.

Den Tipps zum Beherrschen der geschilderten Probleme kann ich nichts abgewinnen. Wozu sollte ich den Luftdruck erhöhen und/oder die Reifen ablagern und/oder andere Felgen montieren und/oder Latexschläuche verwenden und/oder Ultremo ZX nochmal kaufen im Vertrauen, dass es "nur" ein "Chargenproblem" gewesen sein könnte? Es gibt doch genug Reifen anderer Hersteller, die problemlos und deutlich länger laufen, ohne dass es irgendwelcher Umbauten am Rad oder Änderungen meines Fahrverhaltens bedarf und die eine gleichbleibende Qualität ihrer Produkte sicher stellen können... .

Also wolltest Du einfach nur mal Dampf ablassen?

Es ist trotzdem nicht zwingend notwendig jedesmal einen Thread aufzumachen wenn ein Produkt nicht den eigenen Erwartungen entspricht. Sonst waeren hier viele am Dauerposten. Hier mal eine Auswahl meiner Problemkaeufe der letzten Jahre die mir spontan einfallen:

Frm V-Brake (Einstellschrauben zu weich)
Velocity A23 (Fahrgefuehl ist kacke mit Rennreifen)
Procraft Carbon Sattelklemme (deutliches Uebermass wodurch sich die Stuetze nicht richtig klemmen laesst)
etc.

DröVoSu
27.09.2013, 16:22
Velocity A23 (Fahrgefuehl ist kacke mit Rennreifen)



OT

Ist aber kein Materialfehler, sondern dass der Anwendungszweck der Felge nichts ins (leichte) Fahrerprofil passt.
Gegen einen kleinen Betrag erlöse ich dich von dem Misthaufen. :D

Schnecke
27.09.2013, 16:34
Gerne, leider werden wohl die Portokosten den Neupreis der Felgen uebersteigen (USA --> Deutschland).

Löwenmut
27.09.2013, 19:24
Ich fahre sonst Conti GP 400s und habe bei einem neuen Cube Rad 2 Ultremo ZX bekommen. Das Vorderrad hat nach einer Ausfahrt eine seitliche Beule und war nicht mehr benutzbar. Das hintere hatte einen ausgefransten Rand und machte auch nur Probleme. Vielleicht werden bei einer Erstausttatumg eines Rades günstigere Reifen montiert, aber so einen Mist habe ich selten gesehen. Das war einfach keine Qualität und billiger Mist. Ich würde mir nie wieder Schwalbe Reifen kaufen.



Ähnlich bei mir.
Zwei Reifen mit Beulen, die nicht mehr fahrbar waren.
nach Tausch ähnliche Probleme.
Also Schwalbe kommt mir definitiv nicht mehr ans Rad:heulend: