PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Laufschuh Ratgeber



Schlaffe Wade
29.09.2013, 11:29
moin ! da ja nicht wenige nebenher auch noch laufen (bzw. joggen :D), dachte ich daran, daß wir uns hier vielleicht eine art "laufschuhdatenbank" basteln. da ich bei tests usw. in letzter zeit auch bei den schuhen vom unheimlichen vorwärtsdrang und der von der bidirektional hexosymmetrischen bionic flow carbonfaserverstärkten laufbewegung lese, würde es mich freuen, hier zu den jeweiligen schuhen "echte" erlaufene erfahrungen zu lesen.
idealerweise: hersteller u. produktname / kurze beschreibung / + und -

danke euch allen, vielleicht können wir ja noch den ein oder anderen tipp geben bzw. erhalten :)

Schlaffe Wade
29.09.2013, 11:39
gesucht wurde ein schuh, den ich zum training anziehen kann. überwiegend gelände, forststraße etc. zusätzlich wird der schuh auch immer wieder mal zum bergsteigen / - wandern verwendet. nach langer asics abstinenz wollte ich es mal wieder wagen.

für einen trailschuh relativ leicht. paßform normal bis schmal, fällt asicstypisch klein aus. habe ich jetzt 2 x beim laufen, 1 x am berg getragen.

fazit: leichter trailschuh mit guter paßform. laufgefühl genau richtig zwischen flexibel und hart, laufsohle mit im normalfall ausreichend grip. im gegensatz zur beschreibung nicht wasserabweisend. insgesamt empfehlenswerter schuh mit leichten abzügen bez. grip bei nässe und zu schmaler zehenbox für einen trailschuh.

+ gewicht
+ gute balance zwischen flexibilität und stabilität
+ im trockenen mehr als ausreichende sohlengriffigkeit
+ schnürung / druckverteilung
+ dämpfung

- zehenbox def. zu schmal für einen trailschuh
- nicht wasserabweisend (für mich kein problem, aber zugesicherte eigenschaft)
- sohle bei nässe nicht griffig genug (leider meiner meinung nach eine echte asics schwachstelle)

398048

nachtrag: final war nach einem jahr die dämpfung komplett platt (wie mountie ja auch schon anmerkte), OK, is halt nur EVA. zudem ist der sohlengrip wirklich unterirdisch, speziell wenn sie schon nur ein wenig abgelaufen ist. wie der schuh als trailschuh tituliert werden kann, ist mir ein rätsel

campatobi
29.09.2013, 11:48
Asics Gel-Fuji Trabuco für die trockene und warme Jahreszeit.

Asics Gel-Trabuco für die nasse und kalte Jahreszeit.

So laufe ich mich warm....

Grüße.

Tobi

Nordlys
29.09.2013, 12:17
Training Asics Kayano (Asphalt und Wald), Anfang des Trainingsauftakt mit orthopädischer Einlage, später dann mit Original --> Verschleiss ca. 2 Paar pro Jahr.

Marathon unfit: Asics Kinsei (Asphalt, aber nicht bei Nässe)

Marathon fit: Asics DS Trainer

Triathlon kurz: Asics Noosa, lohnt sich eigentlich nicht
längere Distanzen: DS Trainer.

bißchenrumrolln
29.09.2013, 12:19
Moin,

sehr schöne Idee. Bin seit Februar wieder dabei zu laufen jedoch mit großen Rückschlägen.

Ergebniss: es wird nur noch über den Vorder- bzw. Mittelfuß gelaufen. Damit komme ich bis nach langer Eingewöhnungszeit gut zu Recht - entscheidend dafür war ein Schuh mit einer Sprengung von 0 mm (kein Absatz).

Mizuo Wave Evo Cursors:
- Sprengung: 0 mm
- zum Trainieren des Vorderfuß- bzw. Mittelfußlaufens
- annhähernd keine Dämpfung
- ausschließlich befestigte Wege (sehr kurze feine Schotterstrecken sind möglich....einige hundert Meter)
- die Sohle ist nur im Bereich des Vorderfußes Abriebfest, wenn du anders läufst geht der Schuh kaputt
- der Schuh ist überall sehr nachgiebig. Vorteil: der Fuß kann sich frei entfalten, Nachteil: bergab habe ich das Gefühl drin rum zu rutschen

+ gut geeignet für das Erlernen der neuen Technik
+ sehr leicht
+ fühlt sich sehr angenehm an
- sehr dünn
- nicht Wasserdicht (spuckst du in die falsche Richtung haste nasse Füße, wie bei Sandalen)
- "fast" ungeeignet für nicht befestitge Wege


Zweitschuh
Cloudtec Skyracer
- Sprengung 5 mm
- für schnelle Läufe (die ich nicht mache/ nicht kann....also eher so ne Art Fehlkauf
- wenig Dämpfung
- über die Ferse kann ich damit nicht richtig gut abrollen, wegen der Sprengung von 5mm aber auch kein Schuh mit dem ich gut Mittelfuß laufen kann
- läuft sich deutlich unrunder (persönlicher Eindruck) als der Mizuno
- überwiegend Apshalt

+ sehr leicht
+ bei Strandläufen sehr Vorteilhaft. Überhaupt nicht wasserdicht, wird aber nicht spürbar schwerer und läuft sich auch mit nassen Füßen noch sehr gut
- läuft sich "irgendwie unrund"





zu mir:
- Laufanfänger
- ca. 90kg +/-
- 10km schaffe ich in 45 Minuten (danach aber völlig tot)......weiter als 10km komme ich aber auch fast nicht:-)
- also eher Laufanfänger/ bin noch in der Lauffindungsphase

Mountidiedreiundzwanzigste
29.09.2013, 19:29
gesucht wurde ein schuh, den ich zum training anziehen kann. überwiegend gelände, forststraße etc. zusätzlich wird der schuh auch immer wieder mal zum bergsteigen / - wandern verwendet. nach langer asics abstinenz wollte ich es mal wieder wagen.

für einen trailschuh relativ leicht. paßform normal bis schmal, fällt asicstypisch klein aus. habe ich jetzt 2 x beim laufen, 1 x am berg getragen.

fazit: leichter trailschuh mit guter paßform. laufgefühl genau richtig zwischen flexibel und hart, laufsohle mit im normalfall ausreichend grip. im gegensatz zur beschreibung nicht wasserabweisend. insgesamt empfehlenswerter schuh mit leichten abzügen bez. grip bei nässe und zu schmaler zehenbox für einen trailschuh.

+ gewicht
+ gute balance zwischen flexibilität und stabilität
+ im trockenen mehr als ausreichende sohlengriffigkeit
+ schnürung / druckverteilung
+ dämpfung

- zehenbox def. zu schmal für einen trailschuh
- nicht wasserabweisend (für mich kein problem, aber zugesicherte eigenschaft)
- sohle bei nässe nicht griffig genug (leider meiner meinung nach eine echte asics schwachstelle)

398048

Hab den auch, schlecht für mich:
- Schnürsenkel zu dünn, kann bei engem Schnüren zu Schmerzen führen
- Grip nicht toll
- Vorfußdämpfung nicht ausreichend bzw. recht schnell kaputt






Zweitschuh
Cloudtec Skyracer
- Sprengung 5 mm
- für schnelle Läufe (die ich nicht mache/ nicht kann....also eher so ne Art Fehlkauf
- wenig Dämpfung
- über die Ferse kann ich damit nicht richtig gut abrollen, wegen der Sprengung von 5mm aber auch kein Schuh mit dem ich gut Mittelfuß laufen kann
- läuft sich deutlich unrunder (persönlicher Eindruck) als der Mizuno
- überwiegend Apshalt

+ sehr leicht
+ bei Strandläufen sehr Vorteilhaft. Überhaupt nicht wasserdicht, wird aber nicht spürbar schwerer und läuft sich auch mit nassen Füßen noch sehr gut
- läuft sich "irgendwie unrund"





zu mir:
- Laufanfänger
- ca. 90kg +/-
- 10km schaffe ich in 45 Minuten (danach aber völlig tot)......weiter als 10km komme ich aber auch fast nicht:-)
- also eher Laufanfänger/ bin noch in der Lauffindungsphase

Hab den cloudtec (heißt aber cloudracer) auch, was ein 90kg Laufanfänger damit möchte ist mir rätselhaft:
Der Schuh hat eine Lebensdauer von 200km oder eben 4-5 Marathons. Herstellervorgabe für die Laufgeschwindigkeit <4min / km
Für mich ein super Marathonschuh, den besten den ich je hatte. Trotz des geringen Gewichts nach dem Marathon zum ersten mal keine blauen Zehen oder Blasen. Nix für den Alltag, auch auf nassem Asphalt relativ rutschig - ansonsten einfach nur genial.

Bester Trainingsschuh bzw. Allrounder New Balance 1080 - egal ob lange Asphaltstrecken oder Forstwege oder Marathon, der macht alles mit und auch lange haltbar. Hätte ich nur ein Paar Laufschuhe anstatt fünf, es wären genau diese.

Bursar
29.09.2013, 19:44
gesucht wurde ein schuh, den ich zum training anziehen kann. überwiegend gelände, forststraße etc. zusätzlich wird der schuh auch immer wieder mal zum bergsteigen / - wandern verwendet. Ein Laufschuh, der auch zum Bergsteigen taugt.
Welche Schuhe sollen das sein, und was verstehst du unter Bergsteigen?

bißchenrumrolln
29.09.2013, 19:46
Hab den cloudtec (heißt aber cloudracer) auch, was ein 90kg Laufanfänger damit möchte ist mir rätselhaft:
Der Schuh hat eine Lebensdauer von 200km oder eben 4-5 Marathons. Herstellervorgabe für die Laufgeschwindigkeit <4min / km
Für mich ein super Marathonschuh, den besten den ich je hatte. Trotz des geringen Gewichts nach dem Marathon zum ersten mal keine blauen Zehen oder Blasen. Nix für den Alltag, auch auf nassem Asphalt relativ rutschig - ansonsten einfach nur genial.

Bester Trainingsschuh bzw. Allrounder New Balance 1080 - egal ob lange Asphaltstrecken oder Forstwege oder Marathon, der macht alles mit und auch lange haltbar. Hätte ich nur ein Paar Laufschuhe anstatt fünf, es wären genau diese.

Hab dem Schuhverkäufer vertraut:-). Kann mir gut vorstellen, dass schnelle ,leichte Leute gut damit klar kommen.

magicman
29.09.2013, 19:48
Laufschuh ist wie Sattel.

muß einfach passen , die Marke ist abslut nicht ausschlaggebend

ich fühle mich in Nike Besohlung am wohlsten ,
habe schon einiges durch.
Gut für mich ist auch , wenn mir ein Schuh nicht zusagt , nimmt ihn mein Händler zurück.

DZug
30.09.2013, 07:12
Zu mir: HM, Marathon, Triathlon

Meine Füße: Überpronation

Meine Schuhe:
1. Asics GT 3000: Starke Dämpfung, relativ hohe Sprengung, eher schwererer Stabilschuh für Crosslauf
2. Asics Gel Trainer DS: Leichter Wettkampfschuh, weniger gedämpft, aber noch ausreichend, Sprengung 9 mm. Mein Wettkampfschuh und Lieblingstrainingsschuh.
3. Brooks Racer ST 5: Leichter Wettkampfschuh, Sprengung mit 12 mm angegeben, gefühlt aber weniger. Mäßige Dämpfung, insgesamt nicht so bequem wie der Trainer DS, eher Trainingsschuh.

elmar
30.09.2013, 07:38
Die Tipps Dritter sind beim Schuh nichts wert.
Ja, es ist wie beim Sattel.

Selbst versuche ich viel barfuss zu laufen und nehme Schuhe ohne Unterstützung!
Mag jetzt keine Grundsatzdiskussion, aber mir passt das.

Ziggi Piff Paff
30.09.2013, 09:00
Die Tipps Dritter sind beim Schuh nichts wert.
Ja, es ist wie beim Sattel.
...

bei der Passform hast du sicher recht. Da hilft eigentlich nur Anprobieren und Laufen. Wobei ich immer ein paar km brauche um mich an die Schuhe zu gewöhnen.
Also so einen mit "unbändigem Vortrieb" oder einen den man nicht merkt hatte ich noch nie.

Aber manche Schuhe haben ja noch ein paar andere "Features" die erwähnenswert sind.


Ich habe diesen Schuh: Saucony Grid Type A5. Er ist sehr leicht. Aber er hat ein Drainagesystem um Wasser aus dem Schuh rauslaufen zu lassen. Die Sohlen haben also Löcher unten. In diesen Löchern bleiben immer wieder kleine Steine stecken. Durch das Laufen wandern diese Steinchen langsam richtung Fusssohle. (sss /ßs?) So habe ich mir schon zwei Blasen am Ballen gelaufen, weil ich die Steinchen nicht rausgepuhlt habe.

Für Laufstrecken mit kleinen Steinchen ist dieser Schuh meiner Meinung nach daher ungeeignet. Ich mache nachher noch ein Bild von den Sohlen.

Ansonsten trage ich noch die Adizero Modelle. Aber die finde ich bei passender Grösse im Zehnebereich etwas zu eng.

vinzenz
30.09.2013, 09:05
Laufdistanzen: HM, M, Tria OD MD LD

Schuhe

Brooks Racer ST 5 (definitver Ersatz für Asics DS Trainer, der wurde seit Modell 13 imo nur teurer, dafür aber schlechter) als Trainings und Wettkamfschuh
Saucony Fastwitch.. Trainings und Wettkampfschuh, läuft sich dank der niedrigen Sprengung von 4mm wahnsinnig direkt.. OTON vom Verkäufer.. geht aber nur, wenn man nen Mara unter ca 3:15h laufen kann..
inzwischen mein Lieblingsschuh

und.. immer Schuhbänder raus und LockLaces rein.. :-)

Asics Noosa: rausgeschmissenes Geld

bißchenrumrolln
11.12.2013, 07:53
Kurze Ergänzung:

Bin jetzt bei Barfussschuhen angekommen (wieder als Versuch). Weil mir die 5 - Finger - Dinger zu auffällig sind bin ich bei Vivobarefoot "One Men" gelandet. Sehr angenehmes Laufgefühl, auch bei unter 0°C keine kalten Füße (so lange man läuft), sehr rutschig bei matschigen Untergrund + Muskelkater in den Füßen.

Habe noch einen "Barfußschuh" für den Alltag (Senmotic), aber der One fühlt sich deutlich mehr nach barfuß an.

Ist mittlerweile mein Liebblingsschuh.

Erstaunlich ist auch wie sich meine Füße verändert haben. Seit ich seit ca. 3 Monaten die Barfußdinger anziehe hat sich wieder sowas wie ein Fußgewölbe entwickelt (vorher einfach nur Plattfüße).

BerlinRR
11.12.2013, 08:40
Kurze Ergänzung:

Bin jetzt bei Barfussschuhen angekommen (wieder als Versuch). Weil mir die 5 - Finger - Dinger zu auffällig sind bin ich bei Vivobarefoot "One Men" gelandet. Sehr angenehmes Laufgefühl, auch bei unter 0°C keine kalten Füße (so lange man läuft), sehr rutschig bei matschigen Untergrund + Muskelkater in den Füßen.

Habe noch einen "Barfußschuh" für den Alltag (Senmotic), aber der One fühlt sich deutlich mehr nach barfuß an.

Ist mittlerweile mein Liebblingsschuh.

Erstaunlich ist auch wie sich meine Füße verändert haben. Seit ich seit ca. 3 Monaten die Barfußdinger anziehe hat sich wieder sowas wie ein Fußgewölbe entwickelt (vorher einfach nur Plattfüße).

Wenn man von fett gepolsterten Asics kommt sollte man sich lieber langsam an solche Schuhe gewöhnen oder?
Nicht dass meine Sehnen/Fußmuskulatur gleich geschockt sind.

Allrounder 995
11.12.2013, 12:41
Hallo,
ich bin bis vor 2 Jahren nur Asics gelaufen, seitdem aber viel ausprobiert, weil ich Probleme beim Triathlon mit denen hatte.
Derzeit nutze ich:
Saucony Kinvara 4 Wettkampf
Saucony Kinvara 2 Training
Nike lunarglide 4 Training
Salomon XA PRO 3D ULTRA 2 GTX Wintertraining/Matschige od. nasse Bedingungen, da Wasserdicht
Nike FREE 3.0 Stabi/Kraft

Bin auch kurzzeitig für WKs den Saucony Type 4 gelaufen; mir aber war die Sohlendicke zu dünn vor allem über 10km.

Eike-Jens
11.12.2013, 13:47
wichtig ist, dass der Schuh passt und das man Schuhe zum Wechseln hat. Wer 5-6 mal die Woche läuft sollte schon 2-3 Paar Laufschuhe haben. Marke ist vom Fuß abhängig. Da ich eigentlich ausschließlich Mittel-/Vorfußlaufe reicht mir ein normaler Laufschuh. Früher habe ich gestützte benötigt. Mit der Arbeit an der Lauftechnik hat sich das geändert. Ich habe gespürt, dass die Stütze stört.

Bei mir sind Brooks und Mizuno weit vorne. Pearl Izumi hatte ich auch ne Weile, aber deren Haltbarkeit hielt sich stark in Grenzen. Der Iso Transition von Pearl Izumi war mir auch im Vorfuß Bereich zu weich. Hatte da keinen Abdruck, hat sich sehr schwammig angefühlt.

Hirschturbo
11.12.2013, 14:46
Schuh für Training und Triathlon bzw. Volksläufe.
Adidas Supernova (gibt diverse Namensanhängsel, sind aber bis auf Adizero alle gleich. Adizero ist die Leichtbauversion, die deutlich weniger Dämpfung hat). Es gibt auch eine Trailversion.

Mesh, atmungsaktiv, austauschbare Innensohle. Man kann die Innensohle oder auch den gesamten Schuh inkl. Schnursenkel in der Waschmaschine waschen. 30-40° mit Buntwaschmittel ohne Weichspüler.

je nach Version 266, 298, 312, 317 gramm pro Schuh in 41 1/3.
Adizero im Vergleich 193 gramm.

Es gibt 4(?) Untersohlenformen, sind aber alle gleichwertig.

Ich will schon länger mal was anderes ausprobieren, weil der Sohlenabrieb relativ hoch ist. Wobei statt Geld in andere Produkte reinzustecken bestelle ich mir dann doch alle 1-2 Jahre neue bei Ebay günstig.

+ viel mesh, trotzdem relativ stabil
+ sehr bequem - Gefühlt wie auf Watte
+ Sehr viel Dämpfung
+ Schnüre hochwertig
+ Bei ebay ab 60 Euro

+/- vorne relativ breit
- Sohlenabrieb hoch
- Im Laden teuer mit etwa 90 Euro

fitting12
11.12.2013, 15:09
In Ermangelung von Themen oder Langeweile befassen wir uns jetzt mit Laufschuhen.

Es gibt so tolle Lauf-Foren mit kompetenten Userinnen. Warum wird dort nicht gefragt?

elmar
11.12.2013, 15:23
Wir machen jetzt den ganzen OT Bereich dicht

Themen wie Kuchen und Politik stehen ab sofort auffem Index

bißchenrumrolln
11.12.2013, 17:56
Bin jetzt kein Experte aber du solltest dich sicher dran gewöhnen....

Einschränkungen waren bei mir:
- Wadenmuskulatur: kam das erste mal Laufen auf dem Vorderfuß ca. 1-2km, danach war die Wade "zu"
- Achillessehen: die muss sehr vorsichtig an diese Belastung gewöhnt werde
- beim Barfusslaufen macht sich zusätzlich noch das Fußgewölbe bemerkbar. Bei mir tat einfach die Fußoberseite weh und war etwas geschwollen....

Denke beim Laufen gilt noch mehr als bei anderen Sportarten: wenns weh tut aufhören.....und Achillessehen sehr gründlich dehnen.

Hat bei mir bestimmt 3-4 Monate gedauert bis das alles sauber funktioniert hat.....Läufe von 13km sind damit aber bis jetzt gut möglich - versuche mich dabei langsam zu steigern (habe auch keinerlei sportliche Ambitionen).



Wenn man von fett gepolsterten Asics kommt sollte man sich lieber langsam an solche Schuhe gewöhnen oder?
Nicht dass meine Sehnen/Fußmuskulatur gleich geschockt sind.

heatric
12.12.2013, 06:34
Da muss ich mich doch auch mal einklinken, wenn hier die Experten unterwegs sind.
Nach ca. 15 Monaten Laufabstinenz wegen Fersenpest (Haglundferse) hab ich wieder begutsam mit Laufen begonnen. Jetzt suche ich einen gut gedämpften Schuh mit wenig Sprengung, unter wenig verstehe ich so < 8mm. Wenn ich mich so umschaue, gibt es die flachen Schuhe nur mit ziemlich dünner Sohle und entsprechend wenig Dämpfung, oder es gibt die gut gedämpften Schuhe mit großer Sprengung.
Kann mir hier jemand einen Schuh empfehlen der beide Eigenschaften hat.

Grüße Reinhold

Highp
12.12.2013, 07:49
Hoka One One

Der Homme hat z.B. 5mm Sprengung aber Dämpfung satt.

Allrounder 995
12.12.2013, 09:43
Jetzt suche ich einen gut gedämpften Schuh mit wenig Sprengung, unter wenig verstehe ich so < 8mm. Wenn ich mich so umschaue, gibt es die flachen Schuhe nur mit ziemlich dünner Sohle und entsprechend wenig Dämpfung, oder es gibt die gut gedämpften Schuhe mit großer Sprengung.
Kann mir hier jemand einen Schuh empfehlen der beide Eigenschaften hat.
Grüße Reinhold

Also ich bin mit Saucony Kinvara sehr zufrieden.
Haben eine Sprengung von 4mm, sind recht leicht und laufen sich sehr angenehm.
Läuft sich fast von selbst;) und sind auch für Triathlon geeignet, da wenig Innennähte.
Neustes Modell ist der Kinvara 4.

paoloest
12.12.2013, 09:47
ich konnte die letzte Zeit ein paar Erfahrungen sammeln:

- Brooks pure flow
soll wohl ein natural runner sein, Gefühl aber schwammig weich und wirkt als wenn er eine negative Sprengung hätte
bin ich ein paar Male gelaufen, dann nicht mehr, für mich passte er einfach nicht

- On Cloudster
schwerer Schuh für Läufer im Anfängerbereich. Fand ich aber lange gut, weil schön bequem für längere Läufe. Laufe ich teilweise heute noch Schlechtwetterschuh

- On Cloudracer
Ein absoluter Favorit von mir. Direkt, schnell und doch nicht zu hart. Bin einen Marathon darauf gelaufen und war echt gut. Nachteil: Hält nur 300 oder 400 km (also knapp eine Marathonvorbereitung und den Marathon selbst)

- Saucony Hattori
Barfußtrainer mit nahezu keiner Sohle. Laufe ich vor Bahntraining zum Aufwärmen oder kurze Distanzen unter 5 km. Habe schon das Gefühl, dass da mehr Muskeln mit trainiert werden. Für Zwischendurch eine nette Spielerei

- Sacony Kinvara
Wenig (4mm) Sprengung und der richtige Schuh für längere Läufe. Gute Symbiose aus Kontakt zum Boden und Dämpfung. Fällt schon in die Kategorie Lightweighttrainer, kann also schon von nicht so schnellen Läufern (10 km > 40 min) als Wettkampfschuh genutzt werden

- Adidas Adizero Adios 2
Schuh für schnelle Läufe, sehr direkt und schmal. Bin ich auch schon einen Marathon drauf gelaufen, dafür wars mir aber zu heftig oder ich war nicht schnell genug. Habe schon das dritte Paar von denen, weil er einfach so anders ist.

- Adidas Adizero Boost
Meine Hoffnung hat sich bestätigt. Der Adios 2 in etwas gedämpfter (nicht viel) und somit auch für mittlere Laufdistanzen geeignet

- Mizuno Wave Aero
Mein Schluss: Mizuno ist nicht meins. Der Schuh war nicht nur schwammig sondern hatte auch in der Zehenbox viel zu viel Platz.

- Saucony Grid type A4/5
Mein Wettkampf und Triathlonlaufschuh. Meistens 10km, bin aber auch schon nen HM darauf gelaufen. Sehr direkt, sehr wenig Dämpfung. Sammelt gerne Steine im Wasserabflusssystem. Das kann schon nervig sein, denn ab un duz will man ja auch mal drauf laufen um das Gefühl für einen Wettkampf zu bekommen

- Mizuno Kudos
Auch ein Wettkampfschuh, den ich meistens auf 10 km laufe. Auch direkt und kaum gedämpft, aber wieder vorne viel Platz. IN der Kategorie würde ich den Grid type A von Saucony nehmen

- Mizuno Ronin
Wieder das bekannte Problem (für mich), dass er weit vom Schnitt ist. Aber für einen Mizuno erstaunlich direkt und wenig Dämpfung. Eigentlich ein netter Schuh, den ich aber Anfängern nicht empfehlen würde, da er schon eine gewisse laufspezifische Muskulatur voraussetzt

Soviel zu meinem kleinen Roundup und den Schuhen die mir gerade einfallen.

heatric
12.12.2013, 12:23
Danke mal für die Tipps.
Der Hoka One One kannte ich bis jetzt nicht, sieht auf den ersten Blick für einen Laufschuh etwas aussergewöhnlich aus. Die Meinungen die ich im Netz auf die Schnelle gefunden habe sind aber eher positiv. Einen Shop werde ich in meiner Gegend aber wohl nicht finden. Mal sehn ob ich mir mal welche bestelle. 150€ sind aber schon mal ne heftige Ansage für Laufschuhe. Im schlimmsten Fall kann man Sie ja zurückschicken.

Die Saucony Kinvara werd ich mir mal in einem Shop anschauen, auf den ersten Blick sehen sie aber ein wenig zu minimalistisch aus.

Grüße Reinhold

MatthiasR
12.12.2013, 13:58
Die Saucony Kinvara werd ich mir mal in einem Shop anschauen, auf den ersten Blick sehen sie aber ein wenig zu minimalistisch aus.


Dann probier doch mal die 'Große Schwester' Saucony Cortana. Hat ebenfalls 4 mm Sprengung, aber etwas mehr Dämpfung und generell etwas 'mehr Schuh'. Ich bin sehr zufrieden.

Gruß Matthias

Swigga
12.12.2013, 14:32
Ich habe soeben bei Runnerpoint gesehen das es einschließlich heute 24% auf Laufschuhe mit einem Gutscheincode gibt. Versand frei und 100 Tage Rückgaberecht. Schlecht ist das nicht.

heatric
12.12.2013, 14:58
Dann probier doch mal die 'Große Schwester' Saucony Cortana. Hat ebenfalls 4 mm Sprengung, aber etwas mehr Dämpfung und generell etwas 'mehr Schuh'. Ich bin sehr zufrieden.

Gruß Matthias

Jo, danke mach ich.


Grüße Reinhold

strwd
12.12.2013, 15:03
Danke mal für die Tipps.
Der Hoka One One kannte ich bis jetzt nicht, sieht auf den ersten Blick für einen Laufschuh etwas aussergewöhnlich aus. Die Meinungen die ich im Netz auf die Schnelle gefunden habe sind aber eher positiv. Einen Shop werde ich in meiner Gegend aber wohl nicht finden. Mal sehn ob ich mir mal welche bestelle. 150€ sind aber schon mal ne heftige Ansage für Laufschuhe. Im schlimmsten Fall kann man Sie ja zurückschicken.

Die Saucony Kinvara werd ich mir mal in einem Shop anschauen, auf den ersten Blick sehen sie aber ein wenig zu minimalistisch aus.

Grüße Reinhold

Zum Hoka One One kann ich was erzählen. Ich war in den vergangenen Jahren immer mal wieder von Plantar Fasciitis und Achillodynie geplagt und hab einen etwas gedämpfteren Laufschuh gesucht. Bevorzugte Schuhe waren bisher Puma Faas 300 und Luna Racer I - III.

Bin durch Zufall auf die Hokas gestoßen und habe mir Mitte September den Hoka One Stinson Evo gekauft. Zufällig gibt es einen Laden bei mir in der Nähe, wo ich den Schuh anziehen und Probe laufen konnte. Vom Laufgefühl völlig verschieden zu normalen Laufschuhen, man läuft wie auf Wolken. Aber als Cross Schuh hervorragend einzusetzen und ich bin noch nie so schnell Berg runter gelaufen. Ich setze ihn inzwischen für alle längeren Läufe ein und habe mir für Asphalt auch noch den "Tarmac" dazu gekauft.

Im Wettkampf laufe ich aber nach wie vor meine Luna Racer, die sind nämlich 200gr pro Fuß leichter. :) Das ist aber der einzige Nachteil, den der Hoka hat, einfach sackschwer in meiner Größe.

Straßenschuh habe ich 45, Luna Racer 46 / 46,5 und im Hoka 47 1/3.

Im Januar oder Februar kommen aber neue Modelle raus, die sollen etwas leichter sein.

heatric
12.12.2013, 16:18
Zum Hoka One One kann ich was erzählen. Ich war in den vergangenen Jahren immer mal wieder von Plantar Fasciitis und Achillodynie geplagt und hab einen etwas gedämpfteren Laufschuh gesucht. Bevorzugte Schuhe waren bisher Puma Faas 300 und Luna Racer I - III.

Bin durch Zufall auf die Hokas gestoßen und habe mir Mitte September den Hoka One Stinson Evo gekauft. Zufällig gibt es einen Laden bei mir in der Nähe, wo ich den Schuh anziehen und Probe laufen konnte. Vom Laufgefühl völlig verschieden zu normalen Laufschuhen, man läuft wie auf Wolken. Aber als Cross Schuh hervorragend einzusetzen und ich bin noch nie so schnell Berg runter gelaufen. Ich setze ihn inzwischen für alle längeren Läufe ein und habe mir für Asphalt auch noch den "Tarmac" dazu gekauft.

Im Wettkampf laufe ich aber nach wie vor meine Luna Racer, die sind nämlich 200gr pro Fuß leichter. :) Das ist aber der einzige Nachteil, den der Hoka hat, einfach sackschwer in meiner Größe.

Straßenschuh habe ich 45, Luna Racer 46 / 46,5 und im Hoka 47 1/3.

Im Januar oder Februar kommen aber neue Modelle raus, die sollen etwas leichter sein.

Das ist doch mal ne Aussage, danke.
Dein Bericht mit deinem Beschwerdenbild machen die Schuhe für mich noch interessanter.

Grüße Reinhold

wuestenfuchs
12.12.2013, 16:24
Ähm... bei Laufschuhen sollte man anders vorgehen. Es bringt nix wenn jetzt jeder hier 'nen Modell postet und es als das Beste anpreist. Man muss Laufschuhe testen, am besten auf dem Laufband. Jeder Mensch halt ne andere Fußstellung.
Ich hatte mir auch einen Adidas Schuh ausgeguckt und wollte den unbedingt haben. Dann war ich bei Runnerspoint und hatte dem auf dem Laufband an. Die slow motion zeigte allerdings, dass mein Fuß gnadenlos weggeknickt ist bei jedem Schritt. Also ein paar andere probiert und am Ende wurde es ein Asics, der die Stellung optimal korrigierte. Kann ich jedem empfehlen. Kostet nix wobei die Schuhe vielleicht 10-20€ teurer sind als im Netz.

heatric
12.12.2013, 19:45
Ähm... bei Laufschuhen sollte man anders vorgehen. Es bringt nix wenn jetzt jeder hier 'nen Modell postet und es als das Beste anpreist. Man muss Laufschuhe testen, am besten auf dem Laufband. Jeder Mensch halt ne andere Fußstellung.
Ich hatte mir auch einen Adidas Schuh ausgeguckt und wollte den unbedingt haben. Dann war ich bei Runnerspoint und hatte dem auf dem Laufband an. Die slow motion zeigte allerdings, dass mein Fuß gnadenlos weggeknickt ist bei jedem Schritt. Also ein paar andere probiert und am Ende wurde es ein Asics, der die Stellung optimal korrigierte. Kann ich jedem empfehlen. Kostet nix wobei die Schuhe vielleicht 10-20€ teurer sind als im Netz.
Ja, im Prinzip hast du da wohl recht, aber wenn jetzt ein Schuh von sehr vielen gelobt wird, kann man den auch mal blind kaufen. Zumal ich z.b hier in der Prärie ein schönes Stück zu fahren habe, bis ich einen Shop finde, der nicht nur die drei Grundmodelle von asics, nike und adidas hat.
Zur Not kann man die Schuhe ja wieder zurück senden wenns dann doch nicht passt.

Grüße Reinhold

Owe65
12.12.2013, 20:36
ich habe Neutralfüße, halbwegs normale Beinstellung, brauche aber (viel) Dämpfung und (etwas) Stabiltät, mit Minimalschuhen komme ich maximal 5 km weit. Lieblingsdistanz im Wettkampf war früher 10 km, inzwischen Halbmara.
Ich habe vorne ziemlich breite (Senk)Füße, Adidas fällt daher bei mir von vornherein aus.
Gewicht: 72-75 kg, derzeit etwa 50-60 km die Woche.

Meine Schuhe in den letzten Jahren:
Brooks Glycerin (mehrere Versionen): schwer, klobig, hässlich, aber perfekte (straffe) Dämpfung und stabil, mein Lieblingsschuh, zumindest für lange Distanzen, selbst nach 50 km drückt da nichts.

Asics Nimbus: ähnlich wie Glycerin, aber weniger extrem. Etwas leichter, weniger klobig, aber auch nicht ganz so perfekt gedämpft.

Asics Cumulus: ähnlich wie Nimbus, aber sehr weich in der Ferse, guter Schuh fürs langsame Training, für Tempolläufe und Wettkämpfe ist er mir (etwas) zu weich.

Nike Pegasus: wie Cumulus, nur noch weicher und etwas instabil. Prima Schuh für lang und langsam oder Rekom Läufe, für Tempo (für mich) ungeeignet.

Asics Volt 33: das genaue Gegenteil; leicht, sehr straff, relativ wenig Sprengung, für mich toller Schuh bis 10-12 km, vor allem für Wettkämpfe. Hervorragend auch fürs Laufbandtraining.

Saucony Triumph: ähnlich wie volt 33, aber nicht so extrem, dafür deutlich besser gedämpft und stabiler. Mein neuster Schuh (seit 10/13), immer noch so ein bisschen in der Erprobungsphase. Wird wohl 2014 mein neuer Wettkampfscuh für Distanzen zwischen 10 und 22 km.

Schlaffe Wade
03.03.2015, 22:32
so, für den winter neuen schuh gekauft: asics gel fuji trabuco 2 gtx.

+ paßform (besser als bei meinem ursprünglich gepostetem modell)
+ dämpfung
+ stabilität

- grip (es ist echt zum heulen, eine asics seuche)
- schnell ausgelatscht
- haltbarkeit: entdecke ich doch, daß genau im abrollbereich das material zwischen den 2 verstärkungen reißt, beide schuhe, innen wie außen :mad:

das war es jetzt endgültig mit asics bei mir. derartig viel schrott von denen an den füßen in den letzten jahren, jetzt ist schluß :eek:

496880