PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwere Entscheidung Cannondale, Speci oder Cube???



jengo78
30.10.2013, 19:45
Hey liebe Forumsmitglieder:Applaus:,

ich habe mein kleines Stevens verkauft und nun bin ich schon ganz :flamedevi auf einen neuen Renner

Zur engeren Auswahl stehen nur noch 3 Modelle, welche es mir aber sehr schwer machen.

1.Cannondale Supersix Evo Dura Ace 2014 RH52
2.Specialized Tarmac SL4 Pro Dura Ace 2014 RH52
3.Cube Litening Dura Ace 2014 RH53

Kleine feine Auswahl:lachen:

Geometrietechnisch ist das Cube mein Ding.

Spezi und Cube gefallen mir von der Form(Kurviger) besser als das Cannondale(klassische Form).

Rahmentechnisch ist das Cannondale halt ein Schnittchen!Über das Cube und das Speci kann ich gar nichts sagen,hoffe Ihr könnt ein bisschen davon erzählen:Applaus:

Bin bisher nur das Cannondale zur Probe gefahren.Was soll ich sagen, im Vergleich zu meinem Stevens Alu-Welten!!Geiler Rahmen,welcher mich echt überzeugt hat.Ein Punkt der mich etwas stört ist nur etwas optisch unschönes.Sattelauszug ist sehr,sehr bescheiden.Habe ja nur eine Schrittlänge von 78cm!aber sonst passt die Sitzposition perfekt!
Beim Spezi und Cube würde das, durch die Sitzrohrlänge von 490mm, halt besser aussehen.

Wollte ja ein Rad haben was etwas kompfortabler ist als mein Altes Stevens Vuelta.Diese hatte ein sehr kurzes Steuerrohr(115mm) und wenn die Geo sich nicht groß zu den neueren Modell geändert hat ein Stack von nur 515mm.
Die oben aufgeführten Modelle haben 526;526 und 528mm!Ein Zentimeter mehr und je eine Stuersatzkappe mit 20mm(Diese wird eventuell auch durch was niedrigeres ersetzt!.

Ich überlege nun, soll ich das Cannondale gleich bestellen(Lieferzeit-Ende März) oder doch mal das Cube oder Spezi Probefahren??Könnten die Geos der noch nicht gefahrenen Modelle besser passen=>Komfort
Was würdet Ihr mir empfehlen?
Was spricht für oder gegen eines der Bikes?
Ich brauche noch ein paar Infos auch zu dem Spezi und Cube!!:confused:

Textet mich zu:coolfeest

Muffin 71
31.10.2013, 07:02
Hmm... auf jeden Fall die anderen auch fahren...
Wenn ich aber zum Beispiel lese, das du jetzt was mit mehr Komfort haben willst, bin ich mir nicht sicher ob das Tarmac 4 eine gute Wahl ist. Das ist nach meinem Eindruck sehr steif... = weniger Komfort.
Sowiso, Carbon Rahmen und Alu ist was anderes.

Nordwand
31.10.2013, 07:28
Simplon Pavo wäre auch fein :)

GT56
31.10.2013, 07:32
du könnest dir noch überlegen ein 50er cannondale zu nehmen, da liegt das oberrohr 2 cm tiefer

stack ist 7 mm weniger

8 mm weniger reach lässt sich compensieren mittels längerer vorbau

definitiv bestimmen kannst du eigentlich nur wenn du ausgemacht hast wieviel überhöhung du fahren willst, ein reisenturm spacer ist wahrscheinlich auch nicht dein ding

jengo78
31.10.2013, 08:41
Mit mehr Komfort meine ich eine angenehmere Sitzposition(durch mehr Stack oder etwas weniger Reach), da sind eigentlich alle 3 Modelle besser als mein alter Rahmen!
Die vertikale Nachgiebigkeit spielt eine untergeordnete Rolle.

Was kann man zum Cube Rahmen noch sagen.Spielt Dieser in der gleichen Liga wie das Spezi SL 4 ?
Das Cannondale sehe ich in einer Höheren angesiedelt.

Ist es eigentlich von Vorteil wenn der Rahmen keine Umwerfer Schelle braucht?Oder ist eine Schelle von Vorteil?

Das 50er Cannondale hatte ich auch erst überlegt aber der Stack ist mir mit 4mm mehr zu meinem alten Rahmen etwas zu wenig.
Ich hatte dieses Jahr meinen ersten 200er Gefahren mit einem nach oben gerichteten Vorbau(+6 Grad), ohne Sitzbeschwerden oder sonstigem.Die Sitzposition war echt genial.
Deshalb der Wunsch eher die Überhöhung statt den Reach zu verändern!

Nordwand
31.10.2013, 09:02
Die Renner spielen alle in der gleichen Klasse, daher such dir den aus den dir optisch am besten gefällt und noch wichtiger die Geometrie zu dir passt.

Bei Cannondale erhältst du die sportlichste Geo, langes OR kurzes SR, wenn du es magst.

Tobi82
31.10.2013, 12:33
Sollte nicht das Cube Preis/Peistungs-technisch günstiger sein? Eventuell vergleichst du nochmal die Ausstattung.

Gut sind alle drei Räder, wichtig ist, dass du dich wohlfühlst. Aus dem Bauch heraus würde ich mich, wenn es von der Geo passt, für das Cannondale entscheiden, weil:

-Klassische Optik (das gefällt halt auch noch in x Jahren)
-Guter Wiederverkaufswert (da sieht Cube halt nicht so gut aus)

jengo78
02.11.2013, 09:53
Wiederverkaufswert ist jetzt für mich nicht so interessant.
Was mich jetzt halt noch interessieren würde ist der Service der jeweiligen Anbieter.Specialized ist so viel ich mitbekommen habe der Kulanteste der Drei.
Cannondale soll schlampig sein, allerdings Crashreplacement für einen neuen Rahmen zum halben Preis.
Wie ist denn der Cubeservice??

@Nordwand

Geometrien aller 3 Renner sind im Gegensatz zu meinem verkauften Stevens Komfortabel:D

Luc Plante
02.11.2013, 10:13
Wiederverkaufswert ist jetzt für mich nicht so interessant.
Was mich jetzt halt noch interessieren würde ist der Service der jeweiligen Anbieter.Specialized ist so viel ich mitbekommen habe der Kulanteste der Drei.
Cannondale soll schlampig sein, allerdings Crashreplacement für einen neuen Rahmen zum halben Preis.
Wie ist denn der Cubeservice??

@Nordwand

Geometrien aller 3 Renner sind im Gegensatz zu meinem verkauften Stevens Komfortabel:D

Konkretisier mal, warum ist Cannondale schlampig? Hab da andere Erfahrungen gemacht.

jengo78
02.11.2013, 10:28
Ich hatte es in einem anderen Thread gelesen gehabt.Wenn ich Diesen finden sollte dann stell ich den Link hier rein!
Natürlich kann ess ein Einzelfall gewesen sein.Ist halt das Erste was ich über den Service gelesen hatte-Unglücklich für Cannondale.
Aber man sollte halt auch bedencken, daß ein Hersteller , welcher viele Räder verkauft hat, auch meh Kritik bekommt.
Es wird ja im Normalfall immer nur vom Negativen berichtet.

enasnI
02.11.2013, 10:42
In der Preisklasse würde ich mir, falls irgendwo bei dir möglich, auch mal Räder von Trek anschauen. Muss man sich mal in echt angeschaut haben und eine Probefahrt mit gemacht haben. Ein 6er Madone hätte in einer 52er Rahmenhöhe bei H2 Geo einen Stack von 53.5 und du könntest auch H1 wählen und hast dann 51.9. Wenn es sowieso eher H2 Geo sein soll und die Dura Ace ein Muss ist, dann kannst du auch eines der 5er Serie nehmen.

BerlinRR
02.11.2013, 10:44
Ich würde das Cannondale nehmen, mit (hoffentlich mechanischer) Dura Ace ist es ein Traum.

enasnI
02.11.2013, 10:48
Kann gerade meinen Beitrag nicht editieren, 54.7 ist der Stack bei H2 Geo.

mcwipf
02.11.2013, 12:55
Cannondale bietet mWn auf den Rahmen lebenslange Garantie für den Erstbesitzer, das ist ja schon mal nicht schlampig. Specialized habe ich auch schon mehrfach als sehr kulant erlebt. Zu Cube kann ich nix sagen.
Was evtl. noch zur Kaufentscheidung beitragen könnte, ist der Händler und dessen Service/Werkstatt, wenn man nicht selber schrauben kann oder will. Gibt bei uns im Rhein-Neckar-Kreis jetzt nicht soo viele Händler, denen ich mein Rad anvertrauen würde. Preis ist evtl. auch noch ein Argument (wenn der Rest passt), da macht das Radstudio in Bruchsal für Cannondale und Speci immer Top-Preise.

GT56
02.11.2013, 18:02
Servus,
da Du alles geotechnisch sehr genau ausgerechnet hast ein kleiner hinweis: mit den angaben zum stack der verschiedenen modelle wäre ich vorsichtig, offensichtlich messen stevens/cube und cannondale unterschiedlich:

Cdale: tretlagerabsenkung 72 mm, steuerrohr 120 mm, stack 526 mm
Cube: tretlagerabsenkung 68 mm, steuerrohr 130 mm, stack 528 mm
Stev: tretlagerabsenkung 70 mm, steuerrohr 115 mm, stack 515 mm

lw bei stev und cannond. gleich, cube 1° flacher-> vernachlässigbar

bei stevens und cube passen die werte zusammen, beim cd dagegen sind 4 mm stack "zu viel" angegeben, die ich nur durch unterschiedliche messweisen erklären kann. es dürften hier also nur 522 mm sein, damit es sich mit den werten von stevens und cube deckt.

vg,

stack = stack unabhängich von tretlagerabsenkung, ausgangspunkt ist immer die tretlagerachse

um die höhe von einen rahmen zu kennen über dem steuerrohr, ohne eventuelle differenzen in tretlagerabsenkung (und / oder gabellänge) zu betrachten wäre inkorrekt

stu
02.11.2013, 18:37
fahr alle drei zur probe und nimm das fuer dich passende.

jengo78
02.11.2013, 19:24
Probefahren ist im Moment schwierig.
Cannondale ging bisher aber Spezi und Cube Litening habe ich hier keinen Händler, der ein passendes Modell hat.Noch nicht mal eins vom Vorjahr!!

ramirez65
02.11.2013, 20:07
Wenn Dir geschwungene Rahmenformen zusagen, dann sieh mal hier:

http://www.google.de/imgres?client=firefox-a&rls=org.mozilla:de:official&biw=1366&bih=596&tbm=isch&tbnid=Vig8kKZ5usJ3AM:&imgrefurl=http://www.dorcus-shop.com/Rennrad/Dorcus-Bikes-Invader-Road-schwarz-gruen.html&docid=fy9_f4pdAPeL-M&imgurl=http://www.dorcus-shop.com/images/product_images/original_images/d-invader-road_black-green.jpg&w=2560&h=1599&ei=Hkx1UpvmDYeYtQaP_oGICA&zoom=1&iact=hc&vpx=186&vpy=239&dur=2313&hovh=177&hovw=284&tx=123&ty=201&page=1&tbnh=139&tbnw=223&start=0&ndsp=19&ved=1t:429,r:1,s:0,i:86

Ist zwar sehr bunt, aber es geht nur um die Rahmenform.

Gruß
Ramirez!

jengo78
02.11.2013, 21:30
Wenn Dir geschwungene Rahmenformen zusagen, dann sieh mal hier:

http://www.google.de/imgres?client=firefox-a&rls=org.mozilla:de:official&biw=1366&bih=596&tbm=isch&tbnid=Vig8kKZ5usJ3AM:&imgrefurl=http://www.dorcus-shop.com/Rennrad/Dorcus-Bikes-Invader-Road-schwarz-gruen.html&docid=fy9_f4pdAPeL-M&imgurl=http://www.dorcus-shop.com/images/product_images/original_images/d-invader-road_black-green.jpg&w=2560&h=1599&ei=Hkx1UpvmDYeYtQaP_oGICA&zoom=1&iact=hc&vpx=186&vpy=239&dur=2313&hovh=177&hovw=284&tx=123&ty=201&page=1&tbnh=139&tbnw=223&start=0&ndsp=19&ved=1t:429,r:1,s:0,i:86

Ist zwar sehr bunt, aber es geht nur um die Rahmenform.

Gruß
Ramirez!


Igitt,

Habe gerade mein Augenlicht verloren!

Die Form ist auch mal übelste,sorry!

Extrem das Teil

enasnI
02.11.2013, 22:03
Probefahren ist im Moment schwierig.
Cannondale ging bisher aber Spezi und Cube Litening habe ich hier keinen Händler, der ein passendes Modell hat.Noch nicht mal eins vom Vorjahr!!

Obwohl du dich bisher zum Alternativvorschlag noch nicht geäußert hast, in Sinsheim, Bruchsal und Schwetzingen gibt's Trek zum Anschauen. Musst du nur noch klären, was die da für Rennräder auf der Fläche stehen haben. Ein Rahmenhöhe kleiner 54 für eine Probefahrt zu bekommen, dürfte allerdings oft nicht einfach sein.

jengo78
03.11.2013, 10:21
Obwohl du dich bisher zum Alternativvorschlag noch nicht geäußert hast, in Sinsheim, Bruchsal und Schwetzingen gibt's Trek zum Anschauen. Musst du nur noch klären, was die da für Rennräder auf der Fläche stehen haben. Ein Rahmenhöhe kleiner 54 für eine Probefahrt zu bekommen, dürfte allerdings oft nicht einfach sein.

Sorry,

mögen gute Räder sein aber vom Design gefallen mir die Trek nicht so sehr.Steuerrohr ist arg wuchtig!:ü
Ber wo bitte sind denn die genannten Läden?Fender hat ja immer nur 3-4 Räder drin stehen, aber Trek habe ich dort noch niegesehen.Immer nur Speci!
Vielleicht nennst Du mir die beiden anderen Läden.Würde mich trotzdem interessieren mal die Madone live zu sehen.

mcwipf
03.11.2013, 11:18
In Sinsheim ist das der Pischinger, da brauchst du erst garnicht vorbei schauen. Ist ein Autozubehörhändler, der auch Räder (meisst Trekking oder City) verkauft. Ich hab bei uns in der Gegend auch noch nirgends ein Madone im Laden stehen sehen.

jengo78
03.11.2013, 12:15
Das habe ich mir schon gedacht.

Habe noch eine Alternative gefunden.Weniger gut ausgestattet ab hübscher Rahmen- BMC SLR01 Ultegra.
Gefälltmir sehr gut der Rahmen.Könnte ich auch zur Probe fahren.
Wie ist denn BMC so?Service und Qualität??:confused::confused:

Tobi82
03.11.2013, 14:10
Wie ist denn BMC so?Service und Qualität??:confused::confused:

das ist so eher die ramschecke ;-)

bmc, cannondale, cube etc, dass sind alle solide hersteller.

jengo78
03.11.2013, 17:54
das ist so eher die ramschecke ;-)

bmc, cannondale, cube etc, dass sind alle solide hersteller.

Der Rahmen taugt nix?Oder allgemein der Hersteller?Gut Ausstattung zum Preis ist schon über Specialized aber der Rahmen ist ja angeblich viel leichter(heißt es auch gleich besser?)!

Schnecke
03.11.2013, 18:03
Igitt,

Habe gerade mein Augenlicht verloren!

Die Form ist auch mal übelste,sorry!

Extrem das Teil

+1

Dazu noch Stummelvorbau und Lenker mit Minimalreach, aber dafuer eine Sattelstuetze die bis zum Anschlag ausgezogen ist.

enasnI
03.11.2013, 18:19
Sorry,

mögen gute Räder sein aber vom Design gefallen mir die Trek nicht so sehr.Steuerrohr ist arg wuchtig!:ü
Ber wo bitte sind denn die genannten Läden?Fender hat ja immer nur 3-4 Räder drin stehen, aber Trek habe ich dort noch niegesehen.Immer nur Speci!
Vielleicht nennst Du mir die beiden anderen Läden.Würde mich trotzdem interessieren mal die Madone live zu sehen.

Habe erstmal nur das Händlerverzeichnis auf der Trekseite für deine Region abgerufen. Der Laden in Schwetzingen ist in der Tat von den drei auch der einzige "Premium"-Händler mit Trekrädern, wenn ich die Symbole der Page richtig interpretiere. Der bietet sogar Project One an, das ist glaube ich in der Regel Trek Pro Shops vorbehalten.

Auf der Homepage habe ich auf Anhieb Bilder entdeckt, auf denen Madone- und Domane-Räder auch in höheren Preisklassen zu sehen sind. Mindestens ein 5er war auch dabei.

Hier: http://www.fahrrad-fender.de/index.php/gallerie.html

Unten links auf einem Bild ein paar Domanes und auf dem ganz unten links in weiß/grün auch eine Madone.

jengo78
03.11.2013, 18:22
Hier mal das Probefahrt-Cannondale.Das wäre auch die Einstellung, welche ich mir vorgestellt habe.Eventuell, wird der 20er Spacer noch weggemacht?Aber dafür müßte ich dann erst mal ne ganz, ganz lange Runde drehen um zu schauen ob es dann paßt!
Cannondale hat ein gewöhnungsbedürftiges, langes Sattelrohr(520mm).Kenne keinen Hersteller der so lang baut!
Sieht aber noch ok aus finde ich jetzt, Überhöhung usw.!
Bei dem 50er Rahmen wäre halt wieder die Überhöhung für mich wieder zu nah an meinem alten Stevens!

G.Fahr
03.11.2013, 18:25
Welche Überhöhung?

jengo78
03.11.2013, 18:30
Welche Überhöhung?

Boahh, kann ich jetzt gar nicht genau sagen, schätze 6-8cm.
Bin ja auch nicht so mit langen Armen ausgestattet;)
Bin 170cm groß und habe eine Schrittlänge von 78cm!Sattelhöhe ist bei 68cm von Tretlagermitte gemessen.

Schnecke
03.11.2013, 18:39
Hier mal das Probefahrt-Cannondale.Das wäre auch die Einstellung, welche ich mir vorgestellt habe.Eventuell, wird der 20er Spacer noch weggemacht?Aber dafür müßte ich dann erst mal ne ganz, ganz lange Runde drehen um zu schauen ob es dann paßt!
Cannondale hat ein gewöhnungsbedürftiges, langes Sattelrohr(520mm).Kenne keinen Hersteller der so lang baut!
Sieht aber noch ok aus finde ich jetzt, Überhöhung usw.!
Bei dem 50er Rahmen wäre halt wieder die Überhöhung für mich wieder zu nah an meinem alten Stevens!

Die 500 mm mitte-mitte sind eigentlich nicht ungewoehnlich bei einer klassische Geometrie mit 535 mm Oberrohr. Sieht eben nach mehr aus durch den kuerzeren Auszug der Sattelstuetze verglichen mit Sloping (Cube) oder Buckel (Specialized).

enasnI
03.11.2013, 18:40
Welche Überhöhung?

:)

Nungut, die Berechtigung dieser Frage kann man nicht von der Hand weisen. Aber jeder wie er es braucht. Bei dem Cannondale auf dem Bild sind es aber niemals 8cm. Sieht eher nach unter 5cm aus. Also sehr komfortabel. Wenn es so nicht zu lang ist, dann kann das schon passen. Wenn du weißt, dass du was Sportlicheres fahren kannst, oder dies in Zukunft vielleicht willst, dann würde ich die Kiste eine Nummer kleiner nehmen.



Was ich aber eigentlich nochmal zur Eingangsfrage sagen wollte - das mag jetzt zum Teil auch ein wenig durch eine emotionale Betrachtungsweise so sein - ich finde, dass ein Cube nicht so ganz in die die Liste dieser drei Marken passt. Daher brachte ich auch nochmal ein Trek ins Spiel. So ein Cube ist für mich immer noch ein High-End Chinabomber. Ja, aus China kommen sie (fast) alle, der Begriff in dem Zusammenhang ist eher so ein Symbol dafür, dass die Dinger zwar technisch ok sind, aber das Entwicklungsknowhow so begrenzt ist, dass es eben nur für einen soliden Preisleistungssieg in dieser Preisregioin reicht.

Speci, Cannondale oder auch Trek können in der Preisklasse mehr Knowhow für Detaillösungen und perfekte Verarbeitung aufweisen. Dazu noch die hohen Garantiezeiten (zumindest bei Cannondale und Trek). Für mich wäre ein Cube so oder so raus.

jengo78
03.11.2013, 18:44
Die 500 mm mitte-mitte sind eigentlich nicht ungewoehnlich bei einer klassische Geometrie mit 535 mm Oberrohr. Sieht eben nach mehr aus durch den kuerzeren Auszug der Sattelstuetze verglichen mit Sloping (Cube) oder Buckel (Specialized).

Sehe ich genau so.Ich verstehe manchmal eh nicht die ganzen Diskussionen über Sattelstütze zu weit drin=Rahmen zu groß!
Ist halt echt gewöhnungsbedürftig geworden, da heute fast alle Rahmen Sloping haben.Ich selber finde es auch schon etwas gewöhnungsbedürftig;)

Luigi_muc
03.11.2013, 19:05
Hier mal das Probefahrt-Cannondale.Das wäre auch die Einstellung, welche ich mir vorgestellt habe.Eventuell, wird der 20er Spacer noch weggemacht?Aber dafür müßte ich dann erst mal ne ganz, ganz lange Runde drehen um zu schauen ob es dann paßt!
Cannondale hat ein gewöhnungsbedürftiges, langes Sattelrohr(520mm).Kenne keinen Hersteller der so lang baut!
Sieht aber noch ok aus finde ich jetzt, Überhöhung usw.!
Bei dem 50er Rahmen wäre halt wieder die Überhöhung für mich wieder zu nah an meinem alten Stevens!

Egal für was du dich entscheidest, BITTE kauf dir was mit deutlich geringerer Sattelrohrlänge. Da mag das Cannondale noch so toll sein, gut sieht anders aus.

jengo78
03.11.2013, 19:08
:)

Nungut, die Berechtigung dieser Frage kann man nicht von der Hand weisen. Aber jeder wie er es braucht. Bei dem Cannondale auf dem Bild sind es aber niemals 8cm. Sieht eher nach unter 5cm aus. Also sehr komfortabel. Wenn es so nicht zu lang ist, dann kann das schon passen. Wenn du weißt, dass du was Sportlicheres fahren kannst, oder dies in Zukunft vielleicht willst, dann würde ich die Kiste eine Nummer kleiner nehmen.



Was ich aber eigentlich nochmal zur Eingangsfrage sagen wollte - das mag jetzt zum Teil auch ein wenig durch eine emotionale Betrachtungsweise so sein - ich finde, dass ein Cube nicht so ganz in die die Liste dieser drei Marken passt. Daher brachte ich auch nochmal ein Trek ins Spiel. So ein Cube ist für mich immer noch ein High-End Chinabomber. Ja, aus China kommen sie (fast) alle, der Begriff in dem Zusammenhang ist eher so ein Symbol dafür, dass die Dinger zwar technisch ok sind, aber das Entwicklungsknowhow so begrenzt ist, dass es eben nur für einen soliden Preisleistungssieg in dieser Preisregioin reicht.

Speci, Cannondale oder auch Trek können in der Preisklasse mehr Knowhow für Detaillösungen und perfekte Verarbeitung aufweisen. Dazu noch die hohen Garantiezeiten (zumindest bei Cannondale und Trek). Für mich wäre ein Cube so oder so raus.

Wie gesagt, ca Maße aber ich denke Du hat recht, es geht wirklich eher in Richtung. 5-6cm!7-8cm wird es eventuell ohne den 20mm Spacer.
Cube HPC sind aber trotzdem schöne und gute Rahmen denke ich mal.Cannondale fertigt die Rahmen ja auch nicht mehr in den USA(bei den Carbon).Specialized weiß ich jetzt nicht.Aber ich denke alle Rahmen werden eine Qualitätskontrolle unterzogen um die Sicherheit des Fahrers gewährleisten zu können.Nach Vorgaben der Marke Cube,Cannondale oder Specialized

Schnecke
03.11.2013, 19:23
Egal für was du dich entscheidest, BITTE kauf dir was mit deutlich geringerer Sattelrohrlänge. Da mag das Cannondale noch so toll sein, gut sieht anders aus.

Man muss auch beachten dass der TE nur 170 cm gross ist. Da kommt man auf keine Ueberhoehung wie ein 190 cm Brocken.

enasnI
03.11.2013, 19:24
Wie gesagt, ca Maße aber ich denke Du hat recht, es geht wirklich eher in Richtung. 5-6cm!7-8cm wird es eventuell ohne den 20mm Spacer.
Cube HPC sind aber trotzdem schöne und gute Rahmen denke ich mal.Cannondale fertigt die Rahmen ja auch nicht mehr in den USA(bei den Carbon).Specialized weiß ich jetzt nicht.Aber ich denke alle Rahmen werden eine Qualitätskontrolle unterzogen um die Sicherheit des Fahrers gewährleisten zu können.Nach Vorgaben der Marke Cube,Cannondale oder Specialized

Solide sind die, keine Frage. Aber dann kommen so viele Dinge zusammen, die eine Rolle spielen können, wenn der Rahmen eben nicht "state of the art" ist. Mal passen neue Laufradgenerationen im Aerobereich aufgrund ihrer breiteren Felgen nicht in die Rahmen, mal darf ein Reifen nicht breiter als 24mm sein. Hersteller, die ihre Rahmen quasi jedes Jahr neu entwickeln, werfen eben solche Probleme nicht auf.

Aber das ist auch ingesamt ein unübersichtliches Feld. Weil nicht jeder Hersteller, der von außen nach Premium und state of the art riecht, ist es auch. Ein Cervelo S5 könnte bspw. auch mal eine Überarbeitung erfahren, wann das passieren wird, weiß keiner. (Hat bspw. auch im Hinterbau Probleme mit breiteren Reifen. Und die Sattelsütze rutsch da nach wie vor gerne mal rein)

Was auch immer du tust, es macht auf mich ein wenig den Eindruck, als würde ein kompetenter Händler für dich nicht das Verkehrteste sein. Der weiß dann nämlich, was in welcher Kombination passt und nicht passt und kennt die Stärken und Schwächen seiner Räder. Weil die haben unterm Strich dann am Ende doch alle.

GT56
03.11.2013, 19:26
Hier mal das Probefahrt-Cannondale.Das wäre auch die Einstellung, welche ich mir vorgestellt habe.Eventuell, wird der 20er Spacer noch weggemacht?Aber dafür müßte ich dann erst mal ne ganz, ganz lange Runde drehen um zu schauen ob es dann paßt!
Cannondale hat ein gewöhnungsbedürftiges, langes Sattelrohr(520mm).Kenne keinen Hersteller der so lang baut!
Sieht aber noch ok aus finde ich jetzt, Überhöhung usw.!
Bei dem 50er Rahmen wäre halt wieder die Überhöhung für mich wieder zu nah an meinem alten Stevens!

wenn ein cannodale, dann unbedingt ein 50er !

headtube beim 50er ist nur 0.5 cm kürzer (sattelrohr dafür aber 2.0 cm), also leicht (mehr) geslopt

reach ist 0.8 cm kürzer, lässt sich kompensieren wenn sein muss

jengo78
03.11.2013, 19:58
Was auch immer du tust, es macht auf mich ein wenig den Eindruck, als würde ein kompetenter Händler für dich nicht das Verkehrteste sein. Der weiß dann nämlich, was in welcher Kombination passt und nicht passt und kennt die Stärken und Schwächen seiner Räder. Weil die haben unterm Strich dann am Ende doch alle.

Was meinst Du mit dem letzten Satz?Eigentlich weiß ich so ziemlich genau was mir passen würde.
Ist halt bei dem Cannondale ziemlich Grenzwertüberschreitungen.Klar das 50er würde auch passen und da kommt der Händler ins Spiel!
Dieser rät mir vom 50er ab(hatte danach gefragt),meint das wäre viel zu klein für mich und er könnte es mit seinem Gewissen nicht vereinbaren mir das Rad in dieser Größe zu bestellen.
:heulend:

mcwipf
03.11.2013, 21:26
Der Ralf verkauft den Leuten idR eigentlich keinen Mist, kenne niemanden der nicht mit dem Laden zufrieden ist.

enasnI
03.11.2013, 22:01
Was meinst Du mit dem letzten Satz?Eigentlich weiß ich so ziemlich genau was mir passen würde.
Ist halt bei dem Cannondale ziemlich Grenzwertüberschreitungen.Klar das 50er würde auch passen und da kommt der Händler ins Spiel!
Dieser rät mir vom 50er ab(hatte danach gefragt),meint das wäre viel zu klein für mich und er könnte es mit seinem Gewissen nicht vereinbaren mir das Rad in dieser Größe zu bestellen.
:heulend:

Nungut, ist oft so, dass zwei Größen in Frage kommen, je nachdem wie sportlich es jemand fahren will. Wenn ich da keinen hätte, der mir sagen würde "Ich will ne geile Rennmaschine!", würde ich wohl auch einen Teufel tun, im extra was zu bestellen, wenn ich ihm das verkaufen kann, was schon im Laden steht. Zumal so eine Rahmengröße in der Preisklasse eh ein tendenzieller Ladenhüter ist.

Aber wenn ich mir das Foto anschaue, dann ist es, darauf würde ich mich fast festlegen, mit jedem Gewissen zu vereinbaren, das kleinere zu nehmen.

Mit dem Satz meine ich, dass es nicht nur darauf ankommt. dass du weißt, was du geometrietechnisch so möchtest. Wenn man noch keine breitgefächerte Erfahrung mit verschiedenen Marken und ihren potentiellen Eigenheiten hat, dann ist ein Händler, der seine Marken kennt, schon viel wert. Natürlich ist nicht jeder Händler ein Spezi. Und dass die bei dem 1%, das ein Rennrad vom Gesamtumsatz im Radbereich ausmacht, nicht gerade breit gestreut überall anzufinden sind, ist natürlich auch klar.

Was da bei dir so vorhanden ist, weiß ich nicht. Aber sofern es gute Händler gibt, würde ich einen Kauf eher davon abhängig machen, ob du es bei einem der guten kaufst, statt auf den Preis zu gieren, oder auf eine bestimmte Marke.

Luigi_muc
04.11.2013, 19:17
Man muss auch beachten dass der TE nur 170 cm gross ist. Da kommt man auf keine Ueberhoehung wie ein 190 cm Brocken.

Das ist klar, aber etwas mehr Sattelstützenauszug ist schon machbar. Ist so weder komfortabel noch schön, geschweigedenn sinnig.

Steiger
04.11.2013, 19:20
enasnI hat m.E. Recht.
Mit der Mini-Überhöhung des Cannondale wirst du nicht glücklich, es sei denn du hast extreme Rückenprobleme.
Übrigens finde ich 1-2cm Spacer ganz angenehm. Im Frühjahr, wenn der Rücken die 14 cm Überhöhung nicht mag, bleibt der Spacer drin. Nach und nach kommen dann die Spacer raus und der Lenker runter.

Wünsche dir auf alle Fälle eine gute Entscheidung. würde mir das Cdale nicht zuletzt auch aufgrund der relativ langen Oberrohrlänge überlegen, da du ja selbst schreibst, du hättest rel. kurze Oberarme.

Ein großes Plus für ein Rad finde ich jedoch den Schellenumwerfer. Der hält eben problemlos für Jahre. Ebenso ein Plus ist m.E. eine offene Zugverlegung. Damit sind halt die Züge z.B. beim Marathon oder im Urlaub innerhalb weniger Minuten gewechselt.:Applaus:

BerlinRR
04.11.2013, 19:23
Das Cannondale würde ich so niemals kaufen...
Sieht aus wie ein Kinderrad, in das der Spross noch reinwachsen soll.

Schnecke
04.11.2013, 19:56
Das ist klar, aber etwas mehr Sattelstützenauszug ist schon machbar. Ist so weder komfortabel noch schön, geschweigedenn sinnig.

Davon wird es aber nicht mehr ueberhoehung, sieht mit Sloping nur nach mehr aus.

Fuer mich wuerde der Rahmen so auch nicht in Frage kommen, obwohl ich beinahe so gross bin wie der TE. Habe aber laengere Beine und einen zu kurzen Oberkoerper weshalb mir das Oberrohr zu lang waere. Kann mir daher aber schon vorstellen dass das Oberrohr und Steurrohr fuer die Masse des TE passt.

QuickNik
04.11.2013, 20:00
Davon wird es aber nicht mehr ueberhoehung, sieht mit Sloping nur nach mehr aus.


Mag sein - aber am C'dale schauts halt echt "gewöhnungsbedürftig" aus:ü

Luigi_muc
04.11.2013, 20:15
Davon wird es aber nicht mehr ueberhoehung, sieht mit Sloping nur nach mehr aus.


Ich hatte ja auch nie geschrieben, dass er mehr Überhöhung fahren soll. Immerhin steht da, dass das die optimale Einstellung wär. Soll er so fahren, da werd ich net reinreden (zumal 8cm Überhöhung ja net so gering ist für kleine Leute)

Mir gings lediglich um die Optik, Komfort, Sinnigkeit, Optik, Optik..,.:D (halt wenn man soviel Geld ausgibt, dann sollte auch das passen)

Mr.Faker
05.11.2013, 07:45
Man muss auch beachten dass der TE nur 170 cm gross ist. Da kommt man auf keine Ueberhoehung wie ein 190 cm Brocken.

Ich fahre einen 54er Rahmen mit 173-174cm Größe, also positive Überhöhung ist möglich, bei einem 52er wäre es aber etwas zuviel des Guten.

406121

@mcwipf

du weißt ja für einen neuen Sattel hat es mittlerweile gereicht :D

Überhöhung wird so überbewertet, verstehe das nie auf meiner Rennhure habe ich etwas weniger und trotzdem gleichviel Druck eher sogar noch mehr!

406131

enasnI
05.11.2013, 10:50
Ich für meinen Teil wollte auch nicht gesagt haben, dass er mehr Überhöhung fahren soll. Ich habe lediglich konstatiert, dass es meiner Meinung nach möglich wäre und man es als Verkäufer mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Anhand eines Fotos mit einem rudimentär eingestellen Rad würde ich sowieso nicht auf richtig oder falsch schließen wollen. Ich habe keine Informationen über die Körperproportionen des Fahrers und selbst aus denen würde ich nur bedingt ableiten wollen, wie er sitzen muss. Weil da spielen Körperflexibilität und ähnliche Dinge auch wieder eine entscheidende Rolle.

Mr.Faker
05.11.2013, 11:01
Ich für meinen Teil wollte auch nicht gesagt haben, dass er mehr Überhöhung fahren soll. Ich habe lediglich konstatiert, dass es meiner Meinung nach möglich wäre und man es als Verkäufer mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Anhand eines Fotos mit einem rudimentär eingestellen Rad würde ich sowieso nicht auf richtig oder falsch schließen wollen. Ich habe keine Informationen über die Körperproportionen des Fahrers und selbst aus denen würde ich nur bedingt ableiten wollen, wie er sitzen muss. Weil da spielen Körperflexibilität und ähnliche Dinge auch wieder eine entscheidende Rolle.

Das sowieso, Grundvoraussetzungen seitens der Anatomie, Vorlieben und Einsatzzweck sollte ergänzt werden, es soll aber hier im Forum Personen geben (User Tulo) der anhand der Überhöhung sogar "Sportlichkeit" schon erkannt hat, Tour-Forum immer für Überraschungen gut.

Für mich einfach nur eine große Dummschwätzerei mit der Überhöhung, es gibt sehr gute Rennfahrer die mit wenig Überhöhung schnell und erfolgreich sind und auch wieder welche die mit mehr Überhöhung ebenfalls erfolgreich sind. Jemand der nur ansatzweise Leistung hat macht sich über solche Themen sowieso keine Gedanken, investiert die Zeit in wichtigeres.

BerlinRR
05.11.2013, 11:03
...es soll aber hier im Forum Personen geben (User Tulo) der anhand der Überhöhung sogar "Sportlichkeit" schon erkannt hat, Tour-Forum immer für Überraschungen gut.

Oha, dann geh ich mal schnell zum Rad und packe den Lenker noch mal paar Cm tiefer, Saison 2014 kann kommen.

jengo78
05.11.2013, 14:18
Aber wie soll man denn die richtige Rahmengröße für einen finden:confused:
Im Endeffekt kommt mit einem 50er Rahmen mit 100er Vorbau und einem Spacer mehr ja fast die gleiche Sitzposition raus wie beim 52er Rahmen (so grob geschätzt).

Wenn ich ehrlich bin dann habe ich mich eigentlich schon fast für das Cannondale entschieden(will aber unbedingt vorher mal das Specialized fahren:heulend:)

Wäre es sinnvoll, im Radlabor Frankfurt mal eine Sitzpositionsanalyse machen zu lassen und dort die Radmodelle mal durchzusprechen, welche Geometrien für mich in Frage kämen:confused:

jengo78
05.11.2013, 14:20
[QUOTE=Mr.Faker;4480652]Ich fahre einen 54er Rahmen mit 173-174cm Größe, also positive Überhöhung ist möglich, bei einem 52er wäre es aber etwas zuviel des Guten.

[ATTACH=CONFIG]

Sehr geiles Cannondale hast Du da:Applaus::Applaus:
War(ist noch) echt einer der geilsten Rahmen!
Enn Du grad ein paar Zentimeter größer bist-Was hast Du für eine Schritthöhe??Sieht schon groß aus vom Auszug.

GT56
05.11.2013, 16:58
Aber wie soll man denn die richtige Rahmengröße für einen finden:confused:
Im Endeffekt kommt mit einem 50er Rahmen mit 100er Vorbau und einem Spacer mehr ja fast die gleiche Sitzposition raus wie beim 52er Rahmen (so grob geschätzt).

Wenn ich ehrlich bin dann habe ich mich eigentlich schon fast für das Cannondale entschieden(will aber unbedingt vorher mal das Specialized fahren:heulend:)

Wäre es sinnvoll, im Radlabor Frankfurt mal eine Sitzpositionsanalyse machen zu lassen und dort die Radmodelle mal durchzusprechen, welche Geometrien für mich in Frage kämen:confused:

indeed we are losing track here:

es ging doch nicht mehr um sitzposition (du kannst genau die gleiche einstellen 52 oder 50 cm) aber um sattelauszug ...

jengo78
05.11.2013, 17:07
indeed we are losing track here:

es ging doch nicht mehr um sitzposition (du kannst genau die gleiche einstellen 52 oder 50 cm) aber um sattelauszug ...

Hast ja Recht :D


Kann mir jemand hier mal ein Bild von dem 50er Supersix Evo hier rein stellen??
Ich find auf Google keins was taugt.
Würde gerne mal sehen wie der Rahmen in "klein" aussieht!

Mr.Faker
05.11.2013, 17:18
so könnte dein SuSi aussehen ;)

406220

406219

GT56
05.11.2013, 18:04
so könnte dein SuSi aussehen ;)

406220

406219

sattelhöhe 68,5 cm

jengo78
05.11.2013, 18:47
sattelhöhe 68,5 cm

68.5cm Sattelhöhe ist auf 5mm genau meins:Applaus:

Ich finde das sieht schon sehr gut aus in RH50.Gefällt mir echt gut von der Geometrie.Das Sloping ist nicht zu heftig geraten.

jengo78
05.11.2013, 19:07
Was sagt Ihr zur Geo?

Beim Stevens hatte ich RH52 und bin ohne Spacer gefahren.War mir aber zu viel Druck auf den Handflächen,Rücken hat dann nach über 100km auch etwas zu melden:ü
Die 200km Tour dieses Jahr hatte ich mit positiv(hoch)gedrehten Vorbau gemacht, das sah sch**** aus, war aber Klasse.Keine Probleme mit dem Rücken und den Händen gehabt!
Deshalb hatte ich auch das Stevens verkauft und wollte mir ein neues,passendes Rad zulegen.

Die Geo beim Cannondale ist ja in RH50 ist halt nicht viel anders!
4mm mehr Stack(wenn ich der Stack-Angabe beim aktuellen Vuelta glaube)und Reach 8mm weniger.
Wenn ich den 20mm Spacer also unter dem Vorbau des Evo lassen würde, müßte es doch hinkommen:confused::)

BerlinRR
05.11.2013, 19:10
Wenn du mit dem Stevens unzufrieden warst, hast du nicht viel gekonnt wenn du jetzt das Cannondale Evo kaufst.
In 52 sah es sch... aus und in 50 bist du halt wieder recht dicht am Stevens wie du selbst sagst.

Darum kauf dir einfach ein Rad was etwas komfortabler ist von der Position, da gibt es ja fast unendlich viele, da das Evo recht sportlich ist.

Nordwand
05.11.2013, 19:16
da wäre wieder das Cube :)

GT56
05.11.2013, 19:27
Was sagt Ihr zur Geo?

Beim Stevens hatte ich RH52 und bin ohne Spacer gefahren.War mir aber zu viel Druck auf den Handflächen,Rücken hat dann nach über 100km auch etwas zu melden:ü
Die 200km Tour dieses Jahr hatte ich mit positiv(hoch)gedrehten Vorbau gemacht, das sah sch**** aus, war aber Klasse.Keine Probleme mit dem Rücken und den Händen gehabt!
Deshalb hatte ich auch das Stevens verkauft und wollte mir ein neues,passendes Rad zulegen.

Die Geo beim Cannondale ist ja in RH50 ist halt nicht viel anders!
4mm mehr Stack(wenn ich der Stack-Angabe beim aktuellen Vuelta glaube)und Reach 8mm weniger.
Wenn ich den 20mm Spacer also unter dem Vorbau des Evo lassen würde, müßte es doch hinkommen:confused::)

bestell dir das cannondale in 50, und du beschaffst dir ein guten basis

lenker kann noch ein bisschen höher (spacer, aber nicht übertreiben bitte) näher (vorbau) und über lenkerformen wurde hier noch nicht gesprochen..

und dann noch: trainieren

jengo78
05.11.2013, 19:30
Wenn du mit dem Stevens unzufrieden warst, hast du nicht viel gekonnt wenn du jetzt das Cannondale Evo kaufst.


Versteh ich jetzt nicht so ganz:krabben:

BerlinRR
05.11.2013, 19:38
Versteh ich jetzt nicht so ganz:krabben:

Du schreibst, dass du es verkauft hast, weil es dir nicht passend vorgekommen ist.
Jetzt willst du wieder eine ähnliche Geometrie.

Klingt für mich etwas komisch.

jengo78
05.11.2013, 19:52
Hier mal ein kurzer Vergleich der Räder

GT56
05.11.2013, 20:05
Hier mal ein kurzer Vergleich der Räder

wobei der cannondale 8 mm kürzer ist

bitte sag uns du bestellst das cannondale 50 cm, dann können wir alle ruhig schlafen gehen

BerlinRR
05.11.2013, 20:09
Dachte wenn du schreibst es soll komfortabler sein als dein Stevens, dass es dann schon 1-2cm sein dürfen und nicht nur 4mm.

Du hast auch geschrieben, dass Vorbau umdrehen sehr angenehm war, was ja auch ca. 2cm entspricht wenn du einen normalen Vorbau montiert hast.
Darum bin ich dann noch mehr von meinem Gedanken siehe oben ausgegangen.

jengo78
05.11.2013, 20:21
Dachte wenn du schreibst es soll komfortabler sein als dein Stevens, dass es dann schon 1-2cm sein dürfen und nicht nur 4mm.

Du hast auch geschrieben, dass Vorbau umdrehen sehr angenehm war, was ja auch ca. 2cm entspricht wenn du einen normalen Vorbau montiert hast.
Darum bin ich dann noch mehr von meinem Gedanken siehe oben ausgegangen.

Stimmt schon was Du hier schreibst.
Am liebsten wäre mir ein Rad mit einem Steuerrohr,bei welchem ich keine Spacer drunter bräuchte um die richtige Höhe hinzubekommen.Leider sehen die Räder in der passenden Größe sehr bescheiden aus (z.B.Canyon CF SLX in S schon mal live gesehen:nietgoed:)
Würde deshalb als Kompromiss einen konischen Spacer von 20mm drunter noch als akzeptieren:)

BerlinRR
05.11.2013, 21:59
Stimmt schon was Du hier schreibst.
Am liebsten wäre mir ein Rad mit einem Steuerrohr,bei welchem ich keine Spacer drunter bräuchte um die richtige Höhe hinzubekommen.Leider sehen die Räder in der passenden Größe sehr bescheiden aus (z.B.Canyon CF SLX in S schon mal live gesehen:nietgoed:)
Würde deshalb als Kompromiss einen konischen Spacer von 20mm drunter noch als akzeptieren:)

Ist halt Geschmacksache, ich würde (für mich) nie einen neuen RR-Rahmen kaufen bei dem ich mit mehr als 1cm zusätzlichem Spacer rechne, für mich sollte ein Neurad halt immer so ziemlich perfekt sein.


Da suche ich lieber etwas länger und komme damit aus den Vorbau zwischen -6° bis -17° zu variieren und schinde wenn es sein muss beim Steuersatz noch einen halben Zentimeter raus.

Steiger
06.11.2013, 15:58
Hey, probiers aus! Fahr mindestens 100km Probe.
Kein Mensch kauft doch ein 4.600,-€ Rad ohne Probefahrt und ausgiebigen Test. :confused:
Übrigens: o.k. umgedrehter Vorbau sieht etwas mäßig aus aber ob du nun 1, 2 oder Null mm Spacer fährst, das interessiert doch keinen, der ein bisschen was in den Beinen hat!
(Mich hat auf alle Fälle noch keiner angequatscht obwohl ich schon mit richtig guten Leuten im T-Lager war)
Also: Fahr und sitze ordentlich zur Probe. Am PC kann keiner für dich entscheiden.

enasnI
06.11.2013, 16:42
Hey, probiers aus! Fahr mindestens 100km Probe.
Kein Mensch kauft doch ein 4.600,-€ Rad ohne Probefahrt und ausgiebigen Test. :confused:
Übrigens: o.k. umgedrehter Vorbau sieht etwas mäßig aus aber ob du nun 1, 2 oder Null mm Spacer fährst, das interessiert doch keinen, der ein bisschen was in den Beinen hat!
(Mich hat auf alle Fälle noch keiner angequatscht obwohl ich schon mit richtig guten Leuten im T-Lager war)
Also: Fahr und sitze ordentlich zur Probe. Am PC kann keiner für dich entscheiden.

Es gibt Menschen, die bestellen sich solche Räder, ohne davor 100km damit gefahren zu sein. Das ist eine ganz normale Sache. Hat aber auch sehr viel mit dem Vertrauen in die Kompetenz des Radladens zu tun. Denn der muss vorher einfach sicher sein, dass er ein Rad bestellt, dass zu der Größe, den Proportionen und den Vorstellungen des Kunden passt, ohne dass man nachher noch viel mit Spacertürmen und aufsteigenden Vorbauten arbeiten muss. Und das ist ohne Problem möglich.

100 km Probefahrt auf 5000€-Rädern ist eher die Ausnahme und unüblich, sofern es kein Testrad ist. Jemand, der mit so einer Erwartungshaltung in einen Laden kommt, darf sich nicht vor den Kopf gestoßen fühlen, wenn er das nicht bekommt.

Steiger
06.11.2013, 17:10
Es gibt Menschen, die bestellen sich solche Räder, ohne davor 100km damit gefahren zu sein. Das ist eine ganz normale Sache. Hat aber auch sehr viel mit dem Vertrauen in die Kompetenz des Radladens zu tun. Denn der muss vorher einfach sicher sein, dass er ein Rad bestellt, dass zu der Größe, den Proportionen und den Vorstellungen des Kunden passt, ohne dass man nachher noch viel mit Spacertürmen und aufsteigenden Vorbauten arbeiten muss.

Du hast Recht, zumal ja jengo nicht gerade eine Rahmengröße hat, die täglich verkauft wird.
Trotzdem muss es m.E. einen Weg geben, dem Kunden einen praxisnahen Eindruck vom gewünschten Rad zu vermitteln.(Ich würde halt niemals 4.600,-€ oder mehr? auf die Ladentheke legen, ohne wenigsten richtig Probe gefahren zu sein.)
Mein Radhändler hat mir z.B. sein eigenes Cannondale für 2 Wochen mitgegeben, da er kein Rad in meiner Größe im Laden hatte. Er hatte nicht einmal Einwände, das Rad bei einem Kriterium zu testen, was ich dann doch lieber nicht tat.

BerlinRR
06.11.2013, 18:04
Übrigens: o.k. umgedrehter Vorbau sieht etwas mäßig aus aber ob du nun 1, 2 oder Null mm Spacer fährst, das interessiert doch keinen, der ein bisschen was in den Beinen hat!
(Mich hat auf alle Fälle noch keiner angequatscht obwohl ich schon mit richtig guten Leuten im T-Lager war)
Also: Fahr und sitze ordentlich zur Probe. Am PC kann keiner für dich entscheiden.

Mir würde es auch am Allerwertesten vorbeigehen wenn mich jemand auf Spacer anspricht oder allgemein was andere dann über mein Rad denken, den Anspruch einen nahezu "perfekten" Rahmen zu finden habe ich nur für mich selbst.

An sich ist das Evo natürlich genial.

jengo78
07.11.2013, 13:21
Wie gerne hätte ich einen Händler welcher das EVO in allen Größen, für 100km-Probetouren da stehen hat:Applaus::Applaus:

Ein Rad danach zu kaufen, das so passt, das keine Spacer unter dem Vorbau müssen ist die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, wenn das Rad dann noch einem gefallen soll!
Ich habe ja wie gesagt 3 Modelle in Aussicht, bin bisher nur das Cannondale in 52 gefahren(15min:ü) aber diese paar Minuten haben mir schon gezeigt, was für ein überragend, geiler Rahmen das Susi ist.
Sollte man jetzt den Gedanken ans Cannondale widerlegen, weil bei RH 52 das Sitzrohr zu lang ist und bei RH 50 das Steuerrohr zu kurz und deshalb der 20mm Spacer darunter gelassen wird:confused::confused:

rm81
07.11.2013, 14:01
Was stört sich denn beim 50er Rahmen, so an diesem 20mm Spacer bzw. Steuersatzdeckel?

Sind ja beim Steuerrohr nur 5mm Unterschied. Denke das der 50er bei deinen Maßen wesentlich besser aussehen würde und 5mm mehr an Spacern unter dem Vorbau, würde das nicht ändern. Die Monatge eines Stummelvorbaus würdest du dir dann auch ersparen, denn ein 100er sollte es an einem Rennrad schon sein!

jengo78
07.11.2013, 18:57
Was stört sich denn beim 50er Rahmen, so an diesem 20mm Spacer bzw. Steuersatzdeckel?

Sind ja beim Steuerrohr nur 5mm Unterschied. Denke das der 50er bei deinen Maßen wesentlich besser aussehen würde und 5mm mehr an Spacern unter dem Vorbau, würde das nicht ändern. Die Monatge eines Stummelvorbaus würdest du dir dann auch ersparen, denn ein 100er sollte es an einem Rennrad schon sein!

Das ist genau mein Gedanke!Hatte am Stevens nen 90er Vorbau bei einer Oberrohrlänge von 535mm-Beim Susi wär das Oberrohr -10mm aber dann im einem 100er Vorbau.
Steuerrohrlänge wäre bei Stevens und Cannondale gleich.Stevens hatte nur noch die Steuersatzkappe drauf,ohne Spacer.Susi würde den 20mm Spacer drauf behalten!

Das müsste dann hinkommen!

BerlinRR
07.11.2013, 20:28
Die Monatge eines Stummelvorbaus würdest du dir dann auch ersparen, denn ein 100er sollte es an einem Rennrad schon sein!

Das ganze Rad ist in 50 doch ein Stummel, da würde ein 90er nicht zu kurz aussehen.
100mm ist natürlich besser.

Aber in RH 50 mit Spacern sieht es natürlich schon wesentlich besser aus als deine Konfiguration mit dem 52er Rahmen, das sah absolut schrecklich aus.
Kenne den Markt nicht so genau, aber wenn eins der Räder noch 1-2 Cm mehr am Steuerrohr hat bei ähnlichen anderen Maßen würde ich zumindest mal probefahren. (bin gerade zu faul deine Geo-Tabelle anzugucken)

QuickNik
07.11.2013, 21:55
mal a blöde Frage - du bist 1,70m groß und fährst einen 52er Rahmen???
un jetzt willst du sogar einen 50er???


i bin 1,73m und hab ein Cube Ligtining Super HPC Race in 56 >>> passt mir perfekt!!!
...hatte davor sogar ein Super HPC Pro in 58ig.


Will sagen - fahr die Räder Probe und entscheide nicht nach irgendwelchen Formeln...

BerlinRR
07.11.2013, 22:00
i bin 1,73m und hab ein Cube Ligtining Super HPC Race in 56 >>> passt mir perfekt!!!


Das Cube fällt so klein aus, dass das 56er eher ein 54er ist.

QuickNik
07.11.2013, 22:03
da hast du Recht - und deshalb glaub ich das dem ThreadStarter mit 170cm auch sogar das 56ger passen würde...

bei meinen 173cm passen 56ger und 58ger ;)




P-R-O-B-E-F-A-H-R-T-!-!-!

BerlinRR
07.11.2013, 22:44
da hast du Recht - und deshalb glaub ich das dem ThreadStarter mit 170cm auch sogar das 56ger passen würde...

bei meinen 173cm passen 56ger und 58ger ;)




P-R-O-B-E-F-A-H-R-T-!-!-!

Beim Evo ganz sicher nicht.

jengo78
08.11.2013, 01:41
56er Rahmenhöhe bei 173cm Körpergrösse glaube ich dir gerne.Was für eine Schritthöhe hast Du?Setz mal ein Bild rein!Die 53er würden mir glaube ich von der Geo am weitesten entgegen kommen.
Das 56er hat die gleiche Sattelrohrlänge wie das Cannondale,welches ich zur Probe gefahren bin.Würde vom Sattelauszug genau so weit drinn stecken!
Von der sportlichen Sitzposition wäre das Cannondale 50 vor dem 52er Speci und dann dem Cube in 53!

Mann wie leicht wäre die Entscheidung alle 3 Räder,auch das ältere Modell, mal in der richtigen Rahmengrösse fahren zu können

enasnI
08.11.2013, 02:38
mal a blöde Frage - du bist 1,70m groß und fährst einen 52er Rahmen???
un jetzt willst du sogar einen 50er???


i bin 1,73m und hab ein Cube Ligtining Super HPC Race in 56 >>> passt mir perfekt!!!
...hatte davor sogar ein Super HPC Pro in 58ig.


Will sagen - fahr die Räder Probe und entscheide nicht nach irgendwelchen Formeln...


Bei so einem Beitrag zuckt es mir doch in den Fingern. Alleine von der reinen Körpergröße ausgegangen darauf zu schließen, dass irgendwelche Rahmengrößen nicht passen könnten, ist schon mal kompletter Mumpitz. Räder fallen in ihren Geometrien so verschieden aus, dass es da erstmal pauschal nichts zu sagen gibt.

Dann führst du deine eigene Körpergröße an und dass du auf der von dir gefahrenen Rahmengröße gut sitzt. Was genau bringt das nun dem, der hier Rat sucht? Genau, komplett nichts. Und ohne mich jetzt selber in die Position bringen zu wollen, aufgrund dieser rudimentären Daten irgendwelche Schlüsse ziehen zu wollen, bei 1,73 einen 58er Cuberahmen? Du musst schon echt lange Arme haben. Und wenn das Rad am Ende noch irgendwelche Überhöhung gehabt haben sollte, dann vermutlich nur durch einen 17° Vorbau negativ montiert. Und der dann noch in Stummellänge.

"entscheide nicht nach irgendwelchen Formeln" Tut er doch gar nicht. Nur weil sich dir die Datenzusammenhänge einer Geometrietabelle zu entziehen scheinen, macht er doch nichts falsch. Er macht es eigentlich sogar ausnahmsweise mal komplett richtig. Wir haben ein Ausgangsrad und dessen Geometrie und dazu ein Fahrgefühl, welches ihm sagt, was noch ein wenig anders könnte. Und dazu schaut er sich die Geotabellen der Räder an, die in Frage kommen und zieht daraus Schlüsse. Vorbildlich. Beim Fahren auf den Rädern geht es dann letztlich noch um andere Details als um die Rahmengröße.

BerlinRR
08.11.2013, 09:45
...und versteift sich zunächst mit dem 52er cannondale auf ein rad aus, das, von wenigen (7, nicht 11) mm beim stack abgesehen, nahezus die gleiche geo hat wie sein altes rad, dessen geo ihm zu sportlich war.
....und dafür 5 seiten.:ü

Das hat mich ja auch schon gewundert, aber im Gegensatz zu seinem alten Rad scheinen bei dem neuen Spacer montierter zu sein. :ü

jengo78
08.11.2013, 12:20
...und versteift sich zunächst mit dem 52er cannondale auf ein rad aus, das, von wenigen (7, nicht 11) mm beim stack abgesehen, nahezus die gleiche geo hat wie sein altes rad, dessen geo ihm zu sportlich war.
....und dafür 5 seiten.:ü


Das hat mich ja auch schon gewundert, aber im Gegensatz zu seinem alten Rad scheinen bei dem neuen Spacer montierter zu sein. :ü

Also auf das Rad versteifen würde ich jetzt nicht sagen.Es werden halt den gnzen Thread über ja immer nur Kommentare zum Cannondle abgegeben.Gut ja, ich finde das Cannondale von der Formensprache auch viel geiler als das Speci und Cube:D
Ausserdem konnte ich mich ja mit einer kurzen, aber mit Eindruck hinterbleibenden, Probefahrt von der Steifigkeit des Hi-Mod Rahmens anfreunden.
Wie oben schon erwähnt, es gibt immer nur ein Kompromiss beim Rennradkauf.Massrahmen sind Sie alle nicht.
Klar, wenn man ein Rad käuft und viel Geld in die Hand nimmt muß alles stimmen aber man sieht es halt schon hier im Thread, daß die Vorstellungen da auseinander gehen.
Dem Einen ist es wichtiger ein langes Steuerrohr zu haben um ohne Spacer aus zu kommen-dem Anderen wäre die Sattelstütze aber dann zu weit versenkt und kauft deshalb den identischen Rahmen und macht lieber den Spacer drunter,weil Er findet das es mit diesem Einen dann annehmbarer aussieht, als mit dem größeren Rahmen!;)

Gerne würde ich ja mal was zu dem Tarmac oder Litening hören!!Sind ja auch 2 interessante Räder.
Ist das Speci und Cube von der Steifigkeit, dem Cannondale) ebenbürtig??Gewicht ist höher, kein Problem!

woolee
08.11.2013, 12:58
Genau mit solchen Argumenten habe ich auch mein letztes Rad gekauft - und falsch gelegen.

Mach ne Radbiometrie, finde deine Idealmaße und schau, welches dieser oder anderer Räder am nächsten dran ist. Evtl. noch Kompromiss aus Passform, Preis und Optik suchen.

Alles andere bringt nichts. Bei mir ist es ein Simplon Serum geworden, mit einem Spacer vorne zu viel, aber damit kann ich gut leben : )

Nordwand
08.11.2013, 13:07
wird ein Rahmenkauf zur Wissenschaft gemacht?! Es gibt Spacer, Vorbaulängen 80 - 130 mm und Sattelstützen mit und ohne Versatz

woolee
08.11.2013, 14:13
wird ein Rahmenkauf zur Wissenschaft gemacht?! Es gibt Spacer, Vorbaulängen 80 - 130 mm und Sattelstützen mit und ohne Versatz

Wenn du zu weit hinterm Tretlager sitzt, kannst du mit Vorbau und Stütze wenig tun.

medias
08.11.2013, 14:24
Also auf das Rad versteifen würde ich jetzt nicht sagen.Es werden halt den gnzen Thread über ja immer nur Kommentare zum Cannondle abgegeben.Gut ja, ich finde das Cannondale von der Formensprache auch viel geiler als das Speci und Cube:D
Ausserdem konnte ich mich ja mit einer kurzen, aber mit Eindruck hinterbleibenden, Probefahrt von der Steifigkeit des Hi-Mod Rahmens anfreunden.
Wie oben schon erwähnt, es gibt immer nur ein Kompromiss beim Rennradkauf.Massrahmen sind Sie alle nicht.
Klar, wenn man ein Rad käuft und viel Geld in die Hand nimmt muß alles stimmen aber man sieht es halt schon hier im Thread, daß die Vorstellungen da auseinander gehen.
Dem Einen ist es wichtiger ein langes Steuerrohr zu haben um ohne Spacer aus zu kommen-dem Anderen wäre die Sattelstütze aber dann zu weit versenkt und kauft deshalb den identischen Rahmen und macht lieber den Spacer drunter,weil Er findet das es mit diesem Einen dann annehmbarer aussieht, als mit dem größeren Rahmen!;)

Gerne würde ich ja mal was zu dem Tarmac oder Litening hören!!Sind ja auch 2 interessante Räder.
Ist das Speci und Cube von der Steifigkeit, dem Cannondale) ebenbürtig??Gewicht ist höher, kein Problem!

Heute sind alle Rahmen steif genug!

BerlinRR
08.11.2013, 19:08
Heute sind alle Rahmen steif genug!

Erst recht bei einem 1,70 Fahrer und einem 50er Rahmen.

QuickNik
08.11.2013, 19:29
Bei so einem Beitrag zuckt es mir doch in den Fingern. Alleine von der reinen Körpergröße ausgegangen darauf zu schließen, dass irgendwelche Rahmengrößen nicht passen könnten, ist schon mal kompletter Mumpitz. Räder fallen in ihren Geometrien so verschieden aus, dass es da erstmal pauschal nichts zu sagen gibt.

Dann führst du deine eigene Körpergröße an und dass du auf der von dir gefahrenen Rahmengröße gut sitzt. Was genau bringt das nun dem, der hier Rat sucht? Genau, komplett nichts. Und ohne mich jetzt selber in die Position bringen zu wollen, aufgrund dieser rudimentären Daten irgendwelche Schlüsse ziehen zu wollen, bei 1,73 einen 58er Cuberahmen? Du musst schon echt lange Arme haben. Und wenn das Rad am Ende noch irgendwelche Überhöhung gehabt haben sollte, dann vermutlich nur durch einen 17° Vorbau negativ montiert. Und der dann noch in Stummellänge.

"entscheide nicht nach irgendwelchen Formeln" Tut er doch gar nicht. Nur weil sich dir die Datenzusammenhänge einer Geometrietabelle zu entziehen scheinen, macht er doch nichts falsch. Er macht es eigentlich sogar ausnahmsweise mal komplett richtig. Wir haben ein Ausgangsrad und dessen Geometrie und dazu ein Fahrgefühl, welches ihm sagt, was noch ein wenig anders könnte. Und dazu schaut er sich die Geotabellen der Räder an, die in Frage kommen und zieht daraus Schlüsse. Vorbildlich. Beim Fahren auf den Rädern geht es dann letztlich noch um andere Details als um die Rahmengröße.

Sorry - ich les jetzt grad nicht raus, dass ich ihm gesagt habe das irgendwelche Rahmengrößen nicht passen. Ich denke aber, dass es für den Threadstarter interessant ist, von anderen zu hören, die eines seiner in Frage kommenden Räder fahren (bei mir eben das Cube).
Zumal ich von der Körpergröße doch recht nahe an ihm dran bin.

Und wenn du dir die Mühe machst und mal die Cube-Galerie besuchst, wirst du sehen, dass deine Einschätzung von wegen nicht vorhandener Überhöhung an meinem Rad kompletter Müll ist;)

Und abschließend - meine Empfehlung war lediglich die in Frage kommenden Räder Probe zu fahren und nicht nach Formeln oder Geometrietabellen (die kenn ich ja jetzt dank dir) zu entscheiden.

;)

BerlinRR
08.11.2013, 19:33
Sorry - ich les jetzt grad nicht raus, dass ich ihm gesagt habe das irgendwelche Rahmengrößen nicht passen. Ich denke aber, dass es für den Threadstarter interessant ist, von anderen zu hören, die eines seiner in Frage kommenden Räder fahren (bei mir eben das Cube).
Zumal ich von der Körpergröße doch recht nahe an ihm dran bin.

Und wenn du dir die Mühe machst und mal die Cube-Galerie besuchst, wirst du sehen, dass deine Einschätzung von wegen nicht vorhandener Überhöhung an meinem Rad kompletter Müll ist;)

Und abschließend - meine Empfehlung war lediglich die in Frage kommenden Räder Probe zu fahren und nicht nach Formeln oder Geometrietabellen (die kenn ich ja jetzt dank dir) zu entscheiden.

;)

Ziemlich OT, aber was sind bei dir Schritt und Sitzhöhe?

QuickNik
08.11.2013, 19:48
Ziemlich OT, aber was sind bei dir Schritt und Sitzhöhe?
Schritt 82cm
Sattelhöhe 75cm

...mir taugts auch nach 150km noch ;)

BerlinRR
08.11.2013, 19:51
Schritt 82cm
Sattelhöhe 75cm

...mir taugts auch nach 150km noch ;)

Dann sitzt du aber auch ziemlich hoch.

Das ist das wichtigste. ;)

Abschließend kann man wohl sagen, dass jeder selbst mit seiner Position experimentieren muss und wenn man dann eine Position gefunden hat kann man sich bei der nächsten Anschaffung einen Rahmen besorgen, mit dem sie sich am ansprechendsten umsetzen lässt.

Schnecke
08.11.2013, 20:04
Irgendwas scheint da nicht recht zu stimmen oder wir messen komplett anders. Ich sitze mit 81 cm bei zwischen 71 und 71.5 cm. Bist Du Dir sicher dass Du entweder nur 1 cm laengere beine hast oder dass Deine Sitzhoehe wirklich 75 cm betraegt? Kommt mir sehr hoch vor.

BerlinRR
08.11.2013, 20:08
Irgendwas scheint da nicht recht zu stimmen oder wir messen komplett anders. Ich sitze mit 81 cm bei zwischen 71 und 71.5 cm. Bist Du Dir sicher dass Du entweder nur 1 cm laengere beine hast oder dass Deine Sitzhoehe wirklich 75 cm betraegt? Kommt mir sehr hoch vor.

Ich sitze mit 83er SH auch nur bei 73...

Aerotic
08.11.2013, 20:08
Schritt 82cm
Sattelhöhe 75cm

...mir taugts auch nach 150km noch ;)

75cm Satttelhöhe ist Usus bei ca. 85cm Schrittlänge (ist übrigens genau meine, von daher weiß ich, wovon ich hier spreche).
Entweder du sitzt zu hoch oder misst falsch.

QuickNik
08.11.2013, 20:21
mag sein, dass ich mit dem Meterstab 1cm Ungenauigkeit hab...

Und ja ich sitz ziemlich hoch - ich hab aber immer einen Inbus ;) dabei und damit die Position "für mich" als passend ermittelt.

Vielleicht bin ich aber auch einfach zu unkompliziert im Bezug auf meine Position...;)

G.Fahr
08.11.2013, 20:31
Nichts gegen das "Körpergefühl", aber eine derart geringe Differenz SL/SH legt es zumindest sehr nahe, dass dein Becken wild über den Sattelhochpunkt von links nach rechts kippelt. Oder kannst du dass hier und jetzt zu 100 % ausschließen? Teste es mal a) mit dem dickstem Gang und Kraftschieben und b) mit mittlerem Gang und maximaler TF. Vorurteilsfrei und beobachte dich und deinen schattigen Begleiter genau. Oder ein Mitfahrer tuts hinter dir.

QuickNik
08.11.2013, 20:33
...ich versuchs mal ;)

aber jetzt - Back to Topic

G.Fahr
08.11.2013, 20:36
Ok. Hier gibts kein Ontopic. Jede weitere Seite ist eh vergebens.

g-force
08.11.2013, 20:47
... ich hab aber immer einen Imbuss dabei ...

Inbus, es heißt Inbus, Inbus, Inbus!!! :scheld:

rm81
08.11.2013, 21:13
Schritt 82cm
Sattelhöhe 75cm

...mir taugts auch nach 150km noch ;)

Du hast aber schon gelesen das der Ersteller auf 68,5cm sitzt. Ist also schon in krasser Unterscheid zu deinen 75cm und lässt sich nie mit einem 56er oder 58er Rahmen vereinbaren. Denke auch das beim Cube das 53er für ihn die richtige Wahl wäre.

BerlinRR
08.11.2013, 21:15
Du hast aber schon gelesen das der Ersteller auf 68,5cm sitzt. Ist also schon in krasser Unterscheid zu deinen 75cm und lässt sich nie mit einem 56er oder 58er Rahmen vereinbaren. Denke auch das beim Cube das 53er für ihn die richtige Wahl wäre.

Der 58er hätte aber den Vorteil, dass er sich fast die Sattelstütze sparen kann ;)

jengo78
09.11.2013, 09:52
Der 58er hätte aber den Vorteil, dass er sich fast die Sattelstütze sparen kann ;)

Sitzbank drauf und gut!

Ich denke wir können den Thread hier schließen.Kommen ja keine Aussagen über das Speci und Litening zusammen.

Danke an alle, die hier was sinnvolles Posten konnten!