PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nokon



Kai Pirinha
18.09.2002, 03:09
Wer hat Erfahrung mit NOKONZÜGEN (Schalt - und Bremszüge)

Marotte
18.09.2002, 06:48
Hi Kai,
habe die Nokon an meinem neuen RR weil ich neugierig war. Da ich den direkten Vergleich mit dem anderen RR habe (beide Campa), kann ich nur sagen-wer die Optik mag ok-technisch (Brems- und Schaltverhalten) fast kein Unterschied. Ob die Züge länger halten, kann ich im Moment nicht sagen, weil ich die Dinger erst 6Monate fahre. Das geringere Gewicht interesiert mich eigentlich nicht. Bein nächsten RR spare ich mir die Nokon und kauf mir vom gesparten Geld ne schöne Flasche ital. Rotwein.

Gruß Marotte

coffee
18.09.2002, 08:00
Ick fahr sie am Renner und am MTB und ich find die sehen Coooooooool aus ;-) Eine bessere Funktion zur XTR Schalt/Brems Zügen konnte ich bisher nicht feststellen.


coffee

Picknicker
18.09.2002, 08:12
Mit Shimano STI siehts albern aus, da du keinen ordentlichen Bogen hinbekommst, die Züge hängen dann schlaff nach unten.

Auf der Eurobike haben die die Schaltzüge vom Austritt aus dem STI-Hebel in einem engen Bogen zurück an den Lenker geführt, so dass der Zug wie bei Campa unterm Lenkerband verläuft, sah aber auch aus wie gewollt und nicht gekonnt.

Marc Herm
18.09.2002, 08:54
Original geschrieben von Picknicker
Mit Shimano STI siehts albern aus, da du keinen ordentlichen Bogen hinbekommst, die Züge hängen dann schlaff nach unten.

Auf der Eurobike haben die die Schaltzüge vom Austritt aus dem STI-Hebel in einem engen Bogen zurück an den Lenker geführt, so dass der Zug wie bei Campa unterm Lenkerband verläuft, sah aber auch aus wie gewollt und nicht gekonnt.

Hallo,

die Shimano STI Züge sehen grunsätzlich albern aus.
Gut das es Campa gibt.

Marc

crazybiker
18.09.2002, 12:21
Ein bekannter fährt die dinger. Allein schon für das vollsaugen der Innneleitungen mit Öl (steht in der Beschreibung) hat er 2h gebraucht. Die optik ist natürlich klasse, aber dei funktion ist nicht der renner, da das ansonsten knackige schalt-bremsverhalten durch das öl verloren geht. lieber ein mal im jahr die plastikdinger von shimano und gute funktion als so viel!!! geld für ein paar aluperlen rausschmeißen!!!

messenger
18.09.2002, 12:57
Wie soll denn durch geölte Bowdenzüge "Knackigkeit" verlorengen?

Gruß mess.

Jerry
18.09.2002, 19:27
Hi,
Also ist Nokon am RR nicht zu empfehlen , und wie ist es am MTB
mit dem Schlamm?
Saluti

Jogi
18.09.2002, 19:52
Wieviel kosten eigentlich die Nokon-Züge?

Jerry
18.09.2002, 21:32
@ Slash

Hi,

Rennrad: 38.35 € Komplettsatz
MTB: 33.23 € etc.
Saluti

messenger
18.09.2002, 22:37
Dafür kriegste aber nur die Bremszüge, für die Schaltung darfste nochmal 50€ oderso hinpacken.
Dagegen ist ja ne Oakley fast ein Schnäppchen!

Gruß mess.

Fabian
19.09.2002, 18:38
Hi,
ich fahre die Nokon-Züge nur in Verbindung mit den Bremsen. Dadurch verbesserte sich spürbar der Druckpunkt, besonders bei der HR-Bremse(Dura-Ace).
Als Schaltzüge würde ich sie nicht fahren, da sie sich nicht "wellenlos" verlegen lassen. Außerdem sind sie einiges leichter als die Original-Shimano(-45g). Tipp: Fahr Gore-Ultralight-Schaltzüge! (-24g), sind leichter als Nokon.

Zur genannten "Öl-Prozedur": Alles halb so wild. Ein bißchen Öl auf den Bremszug, damit er leichter durch den gummiartigen Liner flutscht. Wichtig: Die Alu-Hülsen regelmäßig mit Sprühwachs vor Korrosion & Verschmutzung (der eigentliche Sinn des o.g. Öls) schützen.

so, ride on

Fabian

Rs6racer
11.01.2003, 22:26
hab mir die nokon-züge in schwarz-silber (3H arbeit) ans rad gebaut un die gehen einfach wie hölle...wenn ich das mit dem original campa-zeug vergleiche...das sind welten...natürlich is der preis ein hammer...hab sie aber billiger bekommen un sie sehen einfach geil aus...im vergleich zu anderen teuren systemen(z.B.Gore) die bessere wahl...Gore is sowieso rotz...ich konnte das gesamte system nach einem mountainbike-winter wegschmeissen..lieber gleich nokon....und die funktion , vor allem die schaltgeschwindigkeit hat sich halbiert

wo münzen klingen, schweigen die philospohen

und damit mir keiner die Farbkombi nachbaut:

nachzuahmen erniedrigt einen Mann von Kopf

sportinform
12.01.2003, 11:22
meinen beitrag dazu ( montageanleitung ) findet ihr hier (http://www.sportdiagnosen.de/modules/nsections/index.php?op=viewarticle&artid=32)

Merlin
12.01.2003, 11:34
Original geschrieben von Fabian
Hi,
Außerdem sind sie einiges leichter als die Original-Shimano(-45g). Tipp: Fahr Gore-Ultralight-Schaltzüge! (-24g), sind leichter als Nokon.
Fabian

wo gibts genaue infos über gore-ultralight und wo kann man sie kaufen (im internet)?

Moto 1
12.01.2003, 14:47
Habe auch an einem Rad Nokons. Sieht ganz gut aus aber dauert bis sie perfekt verlegt sind. Wenn du Shimano fährst würde ich es lassen. Das sieht einfach nur bekloppt aus. Sorry an alle ShimaNo Fahrer aber diese Wäscheleinen als Nokon ist echt zum piepen...

kapi
12.01.2003, 20:43
Ich habe schon so ziemlich alles an Zügen probiert was es gibt (die größte Entäuschung waren die Gore Züge, versprechen viel halten nichts!).
Obwohl die Nokons auch Nachteile haben kann ich sie mit Einschränkungen empfehlen:
Ich habe sie an den Bremsen montiert, jedoch habe ich die Kunststoffinnenhülle nicht durchgehend verlegt (schaut nicht gut aus und scheuert am Rahmen), sondern nur bis zu den Züganschlägen, die Übergänge habe ich mit Dichtungen von Jagwire gedichtet. Die Kunststoffaußenhülle habe ich auch nicht verwendet (die versaut mit der Zeit total) ich habe aber den Rahmen an den gefährdeten Punkten mit Folie abgedeckt. Außerdem habe ich das System nicht mit Öl "geflutet" wie empfohlen, sondern nur mäßig geölt wie andere Systeme auch. Als extrem blöd empfand ich die Spiralhüllen die man unter dem Lenker verlegen muss (die sind ähnlich wie Standardaußenhüllen die von Nokon kritisiert werden), ich hab diese auch durch Perlen ersetzt (und siehe da die Bremswirkung hat sich stark verbessert).
Die Schaltung würde ich (bei Shimano) nicht durch Nokon ersetzen (das Problem wurde schon angesprochen, außerdem ist es nicht leichter als Standardzüge), nur den letzten Bogen zur Schaltung habe ich mit Nokons aufgebaut, weil man die super in engen Radien verlegen kann.
Zusammengefasst würde ich das System nur adaptiert empfehlen und da auch nur wenn einem die Optik gefällt, wenn man Vor/Nachteile betrachtet sind Standardzüge mit Edelstahlseilen vermutlich besser (zumindest beim Rennrad, wo die Abdichtung nicht die Rolle spielt).

kapi