PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Giant TCR von Ultegra 6500 9fach auf 6800 11fach umbauen?



fastlaner
08.12.2013, 15:33
Hallo miteinander!

Bei meinem geliebten Giant TCR 2002 Alu tut es nun die Ultegragruppe in mehrfacher Hinsicht nicht mehr und ich habe mich entschlossen, die Gruppe komplett zu wechseln.

Da das rad komplett Ritchey WCS Komponenten, einen Selle Italia SLR Sattel und Rolf Vector Pro Laufräder hat, reicht es mir auch von Gewicht und Ausstattung. Ein neues Rad muss also eigentlich nicht her. ...Oder?:(

Nun interessiert mich, obe sich der Umbau von Ultegra zu Ultegra lohnt 11fach, oder ob ich lieber auf 105 10fach gehen sollte und ob der Umbau auf 11fach überhaupt geht.

Habe schon geschaut: Die Rolf Vector Pro haben DT SWISS Hügi Naben, welche den 240 vom Rotor her angäblich gleich sind und mit einem extra zum Umbau angebotenen 11fach Rotor von DT Swiss angepasst werden können. -Hat da jemand von euch mal was gehört?

Gibt es noch andere Hindernisse für mein Vorhaben?

Viele Grüße
Sebastian

Joblaender
09.12.2013, 08:03
ich würde in so ein Rad keine 700€ mehr investieren....

BerlinRR
09.12.2013, 08:23
ich würde in so ein Rad keine 700€ mehr investieren....

War auch mein Gedanke, schließlich gibt es Räder mit der 6800 schon für 1300€ und dann hat man gleich mal einen neuen Rahmen, die Aluteile wie Lenker/Vorbau/Sattelstütze werden auch mal getauscht usw.

DröVoSu
09.12.2013, 12:50
Schließe mich meinen Vorrednern an.

Das vorhandene Rad kann als Schlechtwetterrad dienen.
Gibt mit Sora, Alivio, Tiagra und Deore günstige Teile um das zukünftige Schlechtwetter
auf Vordermann zu bringen.

fastlaner
09.12.2013, 17:20
Hmmm,

na dann halte ich wohl über kurz oder lang nach einem Nachfolger Ausschau.

Ich werde die defekte Ultegra 9fach Gruppe (STI hat sich entgültig aus- und kaputtgeklappert) mit einer 10fach Kassette (muss eh auch neu), ner 10fach Kette (auch wegen Verschleiss neu) und nem paar 105er 20113er 5700 STI-Auslaufmodellen ausbesern. Dann bin ich bei 200 €.

Laut anderen Forenbeiträgen im Netz soll es ja klappen, dass man von 9fach auf 10fach wechseln kann und nur Kassette, Kette und STI wechseln muss, solange alles Shimano RR ist.

Hat jemand von euch mit diesem Umbau schon Erfahrung gemacht?

Bei Sora, Tiagra oder Alivio blutet mir dan doch etwas das Herz. Das kann ich nicht machen :heulend:

Nordlys
09.12.2013, 20:37
Bei Sora, Tiagra oder Alivio blutet mir dan doch etwas das Herz. Das kann ich nicht machen :heulend:

Wenn Dein Herz dran hängt, verstehe ich nicht, wo das Problem liegen sollte, noch etwas in den treuen Begleiter zu investieren. Habe ich auch so gemacht. Sollte der Rahmen von Dir gehen, kannst Du die Teile ja auch wieder ans neue Rad bauen. Die Frage, ob 11fach generell Sinn macht, musst Du Dir aber selbst beantworten.

Nomade
09.12.2013, 22:06
Wenn es denn ein Update sein soll, dann reicht auch was gebrauchtes. Siehe hier:

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?297127-Sram-Apex-Kurbel-Shimano-5700-Gruppenteile-Sram-Force-Double-Taps

Luigi_muc
09.12.2013, 22:32
Ich würd beim alten Rad mit den originalen Teilen austauschen (also die Teile die dran waren in neu kaufen), sofern es die noch gibt. Ist meist recht günstig und passt sich gut mit den noch erhaltenen Teilen ein.

Parallel wenn ein Update gefragt wäre, direkt ein neues Rad kaufen, da dies dann garnicht mehr soo teuer ist im Gegensatz zu neuer 11-fach Gruppe zum nachrüsten.

DröVoSu
09.12.2013, 23:10
Bei Sora, Tiagra oder Alivio blutet mir dan doch etwas das Herz. Das kann ich nicht machen :heulend:

:confused:

Manche Menschen haben einen rational nicht begründbaren Leidensdruck.

DoubleM
09.12.2013, 23:26
:confused:

Manche Menschen haben einen rational nicht begründbaren Leidensdruck.

Nimm' Dir doch ruhig mal ein paar Stunden und durchforste das werte Forum nach "rational begründbarem" :D ..

An den TO: Wärs mein alter Rahmen und mein Herz hinge dran .. ich würd auch auf Ratio ködeln und ein paar Euro in die Hand nehmen. Guck ma hier (http://www.tnc-hamburg.com/TNC-Shop/Antrieb-Schaltung/Rennrad-Komponenten/Shimano-Rennrad/Shimano-Ultegra-6800/Ultegra-6800-Schaltung/Shimano-Ultegra-6800-Schaltungskit-11-x-2-fach--26645.html?gclid=CLvTxrSWpLsCFQZf3godewIAGQ), sooooo teuer muss es dann vielleicht doch nicht werden, die Kurbelfrage sollte noch diskutiert werden.

Grüße
Martin :)

staphen
09.12.2013, 23:37
http://fstatic1.rennrad-news.de/img/photos/1/0/8/1/7/_/large/Giant2010.jpg

also wenn das der Rahmen ist müsste ich nicht lange überlegen...
bzw. weiß ich nicht in welchem Zustand sich der Rahmen+Anbauteile und Laufräder befindet...
aber die Ultegrateile gehen zu nem guten Preis auf ebay...
vor allem wird dir ja nicht gleich alles auf einmal ausgeleiert sein.. ich denke mal nur die STI oder ?
da lohnt es sich doch übern Winter mal Alles auseinander zu nehmen, Ultegra aufpolieren (mit der 7700er sowieso eine der schönsten Gruppen) defektes Teil tauschen und gut ist ;)

DröVoSu
10.12.2013, 07:39
Nimm' Dir doch ruhig mal ein paar Stunden und durchforste das werte Forum nach "rational begründbarem" :D ..

An den TO: Wärs mein alter Rahmen und mein Herz hinge dran .. ich würd auch auf Ratio ködeln und ein paar Euro in die Hand nehmen. Guck ma hier (http://www.tnc-hamburg.com/TNC-Shop/Antrieb-Schaltung/Rennrad-Komponenten/Shimano-Rennrad/Shimano-Ultegra-6800/Ultegra-6800-Schaltung/Shimano-Ultegra-6800-Schaltungskit-11-x-2-fach--26645.html?gclid=CLvTxrSWpLsCFQZf3godewIAGQ), sooooo teuer muss es dann vielleicht doch nicht werden, die Kurbelfrage sollte noch diskutiert werden.

Grüße
Martin :)

Habe vor nicht all zu langer Zeit ein Trek 2300 von 1999 (6500 Ultegra) mit Sora Kompaktkurbel 3400, Tiagra Schaltwerk 4601 und Alivio 11-30 Kassette ausgerüstet.
Optisch passt es perfekt, funktional und haltbarkeitstechnisch sowieso.


11x Kette auf 9x Kurbel/Kettenblättern kannst du vergessen.
Da machte schon eine 10x Kette Ärger.

los vannos
10.12.2013, 08:55
Also wenn das Herz am TCR Rahmenset hängt, dann macht ein Umbau schon irgendwie Sinn.
Den Fraulauf kann man problemlos hinten auf 11 Fach Shimano umbauen,
da hat DT Swiss kompatible Bauteile für rausgebracht.
Trotzdem würde ich das Bike eher wieder auf 9 fach aufbauen, um es in seiner Zeit zu lassen.
Wenn es günstig sein soll, dann tausch oder reparier erstmal nur die STIs und Antriebskomponenten.
Verschleißteile sind für 9Fach ja noch zu bekommen und deutlich günstiger und langlebiger als 10 oder 11 Fach.

Ansonsten wär auch ein Umbau auf eine DA 7700er Gruppe sinnvoll.
Die sowieso schönste Shimano-Gruppe mit auch dem knackigsten Schaltverhalten.
Wenn es was ganz besonders sein soll, dann nimm die 25th Jubi Gruppe http://www.totalbike.com/web/reviews/da25.html, die mit ihrem Hochglanzfinish und ihrer Eleganz imho nochmal einen draufsetzt.

Und um auf 11 Fach zu bauen würde ich mir trotzdem eher ein komplettes Neurad kaufen.
Macht zumindest aus rationaler Sicht mehr Sinn.
Du behälst das TCR in seiner Zeit (wenn du parallel das auf 9 Fach erhälst) und machst kein Mischmasch-Rad draus,
Du bekommst ein modernes Komplettrad, das auch da dämpft, wo es dämpfen soll, aber dort steif ist, wo man es braucht.
Alle Verschleißteile sind neu und auch das Finish ist auf dem aktuellen Stand.
Die ganzen Baueteile wie Stütze, Lenker etc. sind noch unbenutzt und weder zerkratzt noch weisen sie unsichtbare Ermüdungserscheinungen auf.

fastlaner
10.12.2013, 10:45
http://fstatic1.rennrad-news.de/img/photos/1/0/8/1/7/_/large/Giant2010.jpg

also wenn das der Rahmen ist müsste ich nicht lange überlegen...


Nee, der ist ja häßlich ;)

Ich hab den hier

http://i573.photobucket.com/albums/ss172/crownn7/DSC_0044a.jpg

(Foto in der Bildersuche von google gefunden) in weiß-dunkelrot mit der schönen geraden Aerogabel.

Allerdings muss ich auch sagen, dass man aktuelle Räder schon wirklich günstig bekommt und dort eben alles aktuell ist.

Daher schaue ich wohl, dass ich erst einmal "ausbessere".

Defekt sind nur die Ulegra-STIs (mein zweites Paar). Ich hatte mit der Ultegra 9fach nur Ärger, was die Hebel angeht: Extremes Klappern und extreme Ätzungen (und ich schwitze sehr wenig) durch Schweiß beim ersten Paar (erste Serie 6500). Wieder extremes Klappern,Haken beim Schalten rechts und Verkanten von Schalt-und Bremsmechanismus beim 2. Paar (Nachfolgemodell). Schließlich herausgefallene Teile und Ausbessern mit improvisierten Schrauben. Alles bekannte Probleme der damaligen Serie. Das Vertrauen ist da etwas geschädigt.

Ansonsten ist die Gruppe ja super.

Also Verschleißteile wechseln, den Rest warten und gut.

Ob 9fach oder 10fach mache ich wohl von der Lage Angebote abhängig. Mag die aktuelle Anatomie der STIs sehr, von daher tendiere ich zu Ultegra 10 fach oder 105 10fach. Die Anzahl/Art der Teile, die ich wechseln bzw. wartungsbedingt tauschen muss, ist ja ohnehin die gleiche.

Dann ist das Bike wieder hübsch und ortsschildsprinttauglich :Angel:

Allgemein haben mich die Anregungen für ein Neues (Haupt-)Rad von daher zum Nachdenken gebracht, dass ich eine L Größe (nach altem Giant Standard) habe. Das entspricht ca nem 58er Oberrohr bei 58ca. 58er Rahmenhöhe nicht-sloping. Das ist dann schon sehr sportlich bei 1,79 und 86er Beinlänge. Und Rennen fahre ich nach langer Pause (schwere Kollision MTB mit Auto und dann Studium und Arbeiten) nicht mehr.

Werde es wohl fit machen, dann schauen, wie gut die Beine sind und je nach Ambition vernunftorientiert wohl nach einem neuen Bike Ausschau halten.

Dummerweise habe ich gestöbert ... und Canyon (Aeroad und Ultimate), Kuota, BMC und andere machen ja schon feine Sachen zu fairen Preisen ..Rose ja auch...

Verdammt, es ist ja Weihnachten! :Applaus:

Zack: Verdrängt! ...Bafög war fällig :heulend:

Finde es übrigens super, so offene Meinungen mit so einem breiten Sprektrum zu hören. Vielen dank euch schon einmal dafür!

Liebe Weihnachtsgrüße!
Sebastian

DoubleM
10.12.2013, 12:40
Defekt sind nur die Ulegra-STIs (mein zweites Paar). Ich hatte mit der Ultegra 9fach nur Ärger, was die Hebel angeht: Extremes Klappern und extreme Ätzungen (und ich schwitze sehr wenig) durch Schweiß beim ersten Paar (erste Serie 6500). Wieder extremes Klappern,Haken beim Schalten rechts und Verkanten von Schalt-und Bremsmechanismus beim 2. Paar (Nachfolgemodell). Schließlich herausgefallene Teile und Ausbessern mit improvisierten Schrauben. Alles bekannte Probleme der damaligen Serie. Das Vertrauen ist da etwas geschädigt.

Ansonsten ist die Gruppe ja super.

Also Verschleißteile wechseln, den Rest warten und gut.

Ob 9fach oder 10fach mache ich wohl von der Lage Angebote abhängig. Mag die aktuelle Anatomie der STIs sehr, von daher tendiere ich zu Ultegra 10 fach oder 105 10fach. Die Anzahl/Art der Teile, die ich wechseln bzw. wartungsbedingt tauschen muss, ist ja ohnehin die gleiche.Auch die 9-fach Dura-Ace hatte/hat so seine Probleme mit den STI, wenn Sie Dir optisch zusagen sind die 10-fach-STI eine gute Alternative, die DA-10-fach (7800) sind schick und gebraucht preislich auch nicht mehr Welten von den Ultegra-Teilen weg. Was auch gehen soll (Hörensagen!) sind die Microshift-Hebel (http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=31_80&products_id=2950), bei dem Preis kann man eigentlich nicht viel falsch machen.




Allgemein haben mich die Anregungen für ein Neues (Haupt-)Rad von daher zum Nachdenken gebracht, dass ich eine L Größe (nach altem Giant Standard) habe. Das entspricht ca nem 58er Oberrohr bei 58ca. 58er Rahmenhöhe nicht-sloping. Das ist dann schon sehr sportlich bei 1,79 und 86er Beinlänge. Und Rennen fahre ich nach langer Pause (schwere Kollision MTB mit Auto und dann Studium und Arbeiten) nicht mehr.

Werde es wohl fit machen, dann schauen, wie gut die Beine sind und je nach Ambition vernunftorientiert wohl nach einem neuen Bike Ausschau halten.Bei gleichen Werten fahre ich ein 54er und schon ein 56er fühlt sich ein bissi zu groß an.

Grüße
Martin :)

DröVoSu
10.12.2013, 13:37
Die aktuellen Sora 3500 STIs sind mit von der Ergonomie besser als die 105er und Dura Ace 9x STIs, die ich gefahren bin. Klappern hatte ich bisher nicht bei den Sora 3500 STIs.
Schalten tut es besser als mit den alten 9x STIs und erst recht um einiges besser als mit den 10x STIs ohne Wäscheleinen (Hatte kurzzeitig die 105 ST-5700*1 am Crosser und bei reumütig zurück zu 9x mit Wäscheleinen. ).
Außerdem kann man bei den Sora STIs im Gegensatz zu Vorgänger 9x STIs in der Griffweite in 3 Stufen einstellen.

Leider sind die Hebel schwarz, aber dafür gibt es keinen Wurmfraß, wie ich ihn bei Dura Ace 9x hatte und ich ihn bei Ultegra 6600 aktuell habe.


*1

Nicht nur das die Bedienkräfte deutlich höher waren und das Schalten teigiger war (egal wie man die Schaltzüge am Lenker verlegt hat), sondern der klobige Griffkörper unmittelbar vor den Bremshebeln war mit ebenso nachteilig wie auch die kleinere Kuppel direkt über den Bremshebeln.
So ließ sich für mich der Griffkörper in der wohl häufigsten Griffposition nicht mehr so sicher umgreifen (Überdeckung Daumen Zeigefinger war geringer ) und die vierte Griffposition, wo man nur die Kuppel der STIs umgreift, war deutlich kastriert durch die verkleinere Kuppel mit geringerer Auflagefläche für die Handballen.
Das alles galt auch für die 6700 und 7900 STIs, die ich an Markenrädern von Freunden begutachten konnte.

BerlinRR
10.12.2013, 14:30
Also ich komme super mit den 5700ern klar, keine Ahnung was alle machen.
Hatte davor 7800, also den direkten Vergleich zu den außenliegenden Schaltzügen.

DröVoSu
10.12.2013, 15:09
Also ich komme super mit den 5700ern klar, keine Ahnung was alle machen.
Hatte davor 7800, also den direkten Vergleich zu den außenliegenden Schaltzügen.

Gibt halt Grobmotoriker und Prinzen/Prinzessinnen auf der Erbse

Vielleicht waren deine 7800 Zughüllen aber auch schon so verkeimt oder die Hebel ausgelutscht.

Ich hatte 6600 Hebel (Wäscheleine) und die 5700 (ohne Wäscheleine) sogar parallel betrieben.
Ein Unterschied wie Tag und Nacht, pro 6600 trotz 40.000 km Laufleistung.

Die 5700 kann man mit gleitfreudigen Zügen verbessern.
Aber ich gebe keine 8-12 € für einen Schaltzug aus, wo ich sonst ein komplettes Schaltzugset (Hüllen/Züge/Zubehör) für bekomme.

Bei 11x hat Shimano nicht umsonst die Schaltzugführung innerhalb des STIs geändert.
Er führt direkter, reibungsärmer durch und aus den STI heraus.

BerlinRR
10.12.2013, 15:25
Prinzen/Prinzessinnen auf der Erbse


Glaube ich auch ;)
7800 und 5700 waren beide bei mir frisch aus der Box, minimal besser ging die 7800.
Für einen U11 Fahrer mit winzigen Händen mag das von Bedeutung sein, aber für einen Mann? :ü

Die 5700 macht was sie soll, ist schnell eingestellt und bei leichtem Druck wechselt sie zuverlässig und präzise den Gang, was will man mehr?

DröVoSu
10.12.2013, 15:42
Glaube ich auch ;)
7800 und 5700 waren beide bei mir frisch aus der Box, minimal besser ging die 7800.
Für einen U11 Fahrer mit winzigen Händen mag das von Bedeutung sein, aber für einen Mann? :ü

Die 5700 macht was sie soll, ist schnell eingestellt und bei leichtem Druck wechselt sie zuverlässig und präzise den Gang, was will man mehr?

Rede mal mit den anderen Prinzen hier und auch den Testern von einigen Radzeitschriften ...

Ich bin froh nach den 5700 nun die Sora STIs zu fahren und wieder die Leichtigkeit des Schaltens zu erfahren.
Die derzeitigen Sora STIs sind ja nichts anderes als etwas überarbeitete Tiagra 4500 STIs.
Die 4500 Gruppe hatte im Vergleichstest der Tour selbst zur Dura Ace 9x einen kleinen Vorteil (lag an den STIs *1).
Ich bin die Dura Ace 7700 auch 40.000 km gefahren und kann es bestätigen.
Die 4500 STIs hatte ich ebenso. Hätte sie auch am Crosser behalten, aber dann kamen Shimanos neue STIs, die mehr Bremszug einzogen, was in Verbindung mit Crossbremssystemen ein großer Vorteil war.
Über den Irrweg der 5700 STIs und 10x ging es mit Erscheinen der Sora 3500 STIs zurück zu 9x mit Wäscheleinen.

*1

Tiagra ST-4500 und der Rest Dura Ace wären funktionell die beste Mischung.

BerlinRR
10.12.2013, 15:58
Vllt. gehöre ich dann einfach zur Gruppe der Grobmotoriker ;)
In meinem Bekanntenkreis sind viele mit kompletter 5700 am Trainingsrad unterwegs und alle kommen gut klar.

REIZEND
10.12.2013, 16:06
Wenn es nur um die STI gehen sollte, würde ich noch die hier in Spiel bringen wollen: Microshift SB-R049A (http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=31_80&products_id=2950)

Habe ich in einem ähnlichen Fall gerade verbaut. Gefällt mir von der Bedienung sehr gut. Zur Langzeithaltbarkeit kann ich natürlich noch nichts sagen. Aber im Netz liest man viel Positives.

DröVoSu
10.12.2013, 16:20
Vllt. gehöre ich dann einfach zur Gruppe der Grobmotoriker ;)
In meinem Bekanntenkreis sind viele mit kompletter 5700 am Trainingsrad unterwegs und alle kommen gut klar.

Klar funktionieren tut es problemlos, aber nicht so schön leichtgängig wie mit Wäscheleinen STIs.

Wartungsfreundlichkeit ist ja auch noch ein Aspekt.

BerlinRR
10.12.2013, 16:22
Klar funktionieren tut es problemlos, aber nicht so schön leichtgängig wie mit Wäscheleinen STIs.

Wartungsfreundlichkeit ist ja auch noch ein Aspekt.

Wartungsfreundlichkeit?
Für Bremsaußenhüllen muss doch eh das Lenkerband ab und Schaltzüge wechseln geht auch so problemlos.

DröVoSu
10.12.2013, 16:31
Wartungsfreundlichkeit?
Für Bremsaußenhüllen muss doch eh das Lenkerband ab und Schaltzüge wechseln geht auch so problemlos.


Für Bremszüge muss das Lenkerband nicht ab.

Schaltzüge werden häufiger gewechselt werden.
Das geht mit Wäscheleinen so einfach wie man es sich nur vorstellen kann.
(Noch einfacher sind nur Rahmenschalthebel.)

Habe mal eine Hobbyradteam als Techniker betreut. Gerade wenn man es ehrenamtlich macht, ist man froh über einfache zeitsparende Lösungen.

BerlinRR
10.12.2013, 16:34
Ich schrieb "Bremsaußenhülle".
Und was geht am Wechseln der Züge bei 5700 so schwer? Einfach den richtigen Gang schalten und durchstecken? :ü
Beides bleibt auch bei außenliegenden nicht aus.

DröVoSu
10.12.2013, 16:49
Ich schrieb "Bremsaußenhülle".
Und was geht am Wechseln der Züge bei 5700 so schwer? Einfach den richtigen Gang schalten und durchstecken? :ü
Beides bleibt auch bei außenliegenden nicht aus.

Bremsaußenhüllen nutze ich teils 10 Jahre.


Du stellst keine Unterschiede fest?
Ich schon. Bei Wäscheleinen kommt man einfacher/schneller heran.

Außerdem:

Schalthüllen wechselt man häufiger als Bremshüllen.

BerlinRR
10.12.2013, 16:57
Du redest dir glaube auch viel ein/schön.

Patrice Clerc
10.12.2013, 16:59
Du redest dir glaube auch viel ein/schön.

;)

los vannos
10.12.2013, 19:19
OmG :Applaus:

Wer stellt mir jetzt Chips und Cola hin? :ä

DröVoSu
10.12.2013, 20:42
Du redest dir glaube auch viel ein/schön.

Das habe ich früher gemacht, den Werbeversprechen der Hersteller hinterherhechelnd.

Jetzt fahre ich einfach, sammle Erfahrungen (meine eigenen und die anderer in meinem Umkreis) und urteile danach.

fastlaner
11.12.2013, 09:06
Na da habe ich was losgetreten...

Wenn ich das mal ganz vernünftig betrachte, sind die Microshift ja ne tolle Alternative. Sollen so gut schalten, wie die 6500 Ultegra (ohne Klappern), wiegen auch nicht groß mehr und haben Wäscheleinen. -Was für mich heißt: Wenig Umbauaufwand. Mit neuen Zügen und Lenkerband sind das nicht mal 120 Euro.

Gute alte 9fach Hebel sind ja nur total überteuert gebraucht zu bekommen...

Und für Schlechtwetterrad und sparen auf ein Neues geht diese Wahl ja gut einher.

Das sich mein Gedankengang mal so entwickelt, hätte ich am Anfang des Threats nicht gedacht.

Grüße :)