PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MTB Um/Aufbau (zu RR?)



Stoenggi
12.08.2004, 07:23
Ich habe ein 7-8 Jähriges MTB (GT Timberline) mit Stahlrahmen (CroMo irgendwas). Der Rahmen ist eigentlich noch absolut ok, sehe keinen Grund, warum man den ersetzen sollte. Auch die LR machens noch eine Weile. Allerdings sind die Schaltungen am Lenker wirklich kaputt, die Kette, Ritzelpacket und Kränze müssen ersetzt werden (wurden in den 8 Jahren nie getauscht und auch nicht sonderlich gut gepflegt). Darum dachte ich, dass ich den Rahmen und die LR behalten werde und den rest, wo notwendig, ersetzen. Die Suche brachte mich in diesen Dingen auch nicht wirklich weiter, ausser bei der Reifenwahl *g*.
Meine Idee ist nun, das MTB zu gewissen Teilen auf ein "Rennrad" umzubauen, da stellen sich mir aber einige Fragen, da das Ding allwettertauglich und stabil sein muss, Gewicht ist sekundär, fahre coupierte Strecken damit, am TriR (28") komme ich mit 39/23 auch 15%-er gut hoch. Die Anforderungen sind wohl ähnlich wie bei einem Kurierdienst-Fahrer):

Der Wechsler hinten ist ein Shimano STX, die Kurbeln und Umwerfer sind Shimano A (ist das die Alivera, oder wie die heisst/hiess?) Da hier alles getauscht werden muss, weiss ich nicht recht, ob ich auch gleich das Tretlager tauschen soll, oder das alte weiter verwenden (läuft noch gut). Die Kurbeln sind eigentlich auch noch ganz ok, ein wenig oxidiert, aber kann man reiningen.
Soll ich hier (Schaltgruppe, sprich Umwerfer (könnte ich auch noch den alten weiter verwenden?) Kettenblätter, evtl Kurbeln, Kette, Ritzelpacket und Wechsler, evtl auch Schaltgehäuse) auf günstige RR oder MTB Komponenten setzen?
Da die Schaltgehäuse eh ersetzt werden müssen, wollte ich mit eigentlich statt dem flachen Lenker einen Bügellenker montieren (wie würde das optisch wirken?) und daran STIs montieren. Wie empfindlich sind die Dinger (fahre am Triathlon Rad BarEnd Shifter...). Könnte ich mit STIs auch die V-Brakes gut und sicher bedienen?
Mein Vorbau ist ein Ahead-System und eigentlich noch ok. Das Klemmmass muss ich noch messen, aber wenn der passt, würde ich den behalten und reinigen. Ansonsten müsste ich wohl einen neuen 1 1/8" kaufen.


Falls ihr irgendwelche Probleme seht bei meiner Idee oder Bedenken/Zweifel habt, dann gebt bitte Bescheid. Der ganze Umbau soll möglichst billig bleiben, da ich im Moment nicht viel Geld über habe für die ganze Sache, allerdings muss das Rad danach wieder 3 Jahre sicher laufen/funktionieren können.

chubika
12.08.2004, 08:03
Hallo,

ich glaube das Uebersetzungsverhaeltnis der STI-Bremshebel (RR) passt nicht so gut zu V-Brakes. Kannst Du aber Canti-Bremsen montieren, wie am Crosser.

Die Schaltkomponenten (Schaltwerk/Umwerfer) sollten eigentlich auch mit den neuen Schalthebeln gut funktionieren.

Ciao
Der Frosch
C.

Stoenggi
12.08.2004, 08:12
Stimmen dann die Bohrungen (Abstand zur Felge horizontal wie auch vertikal) wenn ich eine canti-bremse verbaue?

Die Schaltkomponenten werde ich wohl oder uebel wegen Abnutzung tauschen müssen, ausser ich kann z.B. den Umwerfer und das Schaltwerk noch weiter nutzen (hinten einfach die kleinen Rollen tauschen)?

chubika
12.08.2004, 09:15
Hallo nochmal,

V-Brakes und Cantis haben die gleichen Befestigungsmasse, sind also austauschbar.

Schaltwerk und Umwerfer auf Spiel pruefen. Wenn das halbwegs OK ist, kann man die Schaltroellchen tauschen.
Ansonsten: Deore SW, kostet auch nicht die Welt.

Ciao
Der Frosch
C.

Stoenggi
12.08.2004, 09:24
Ok, dann wäre das Problem mit der Bremse geklärt :)

Schaltwerk auch, scheint aber so, als ob du mir empfehlen würdest, MTB Gruppen zu verbauen und dann statt RapidFire die STIs und den Bügel, habe ich das so richtig verstanden?

Dr. Zoidberg
12.08.2004, 11:19
Hallo!
"Pinguin" hat so was mal gebaut und war damit wohl auch bei der ersten Höhenring-Tour.
Vielleicht meldet er sich zu dem Thema noch. Ich verlinke mal sein Profil:
http://www.dk-forenserver.de/tour/member.php?userid=384
Das Rad: http://img56.photobucket.com/albums/v170/pingu-in/RAD/mtb-cross-01.jpg
Ich glaube da lief auch ein Thread zu dem Thema...
Gruß G.

Stoenggi
12.08.2004, 11:43
Wau, das sieht ja geil aus :) Genau sowas habe ich mir auch vorgestellt, allerdings ohne Federgabel :)
Werde Pinguin in dem Fall noch ne PM senden und ihm noch ein paar Fragen stellen *g*

904
12.08.2004, 15:33
Hi,
mein Freund hat sowas Ähnliches auch gebaut, für V-Brakes (mit STI) hat er eigene 'Übersetzungadapter' gedreht.
Gruß,
904

Gerolf
12.08.2004, 15:51
Der Thread zu Pinguins Gefährt ist hier (http://www.dk-forenserver.de/tour/showthread.php?t=21825) zu finden.

@ Stoenggi:

Ich hab noch nicht ganz kapiert, was für einen Lenker Du montieren willst. Meinst Du mit Bügellenker einen
a) Rennlenker
b) Triathlonbügel
c) "Gesundheitslenker" (quasi MTB, nur an den Seiten etwas nach hinten gebogen)?

Bei letzterem könntest Du nämlich die Rapidfires behalten, Geld sparen und hättest nicht den Schlamassel wegen der Kombi STI - V-Brake.

Näheres zu Bremsmöglichkeiten bei Rennlenker und Cantisockeln hab ich auch in dem Thread von Pinguin geschrieben.

Gerolf

pinguin
12.08.2004, 16:18
Moin!

OK, der Thread zur Pinguin-Allzweckwaffe mit 1000% Spaßfaktor ist ja schon da. Im Prinzip kann ich nicht mehr sagen. Viele Infos sind ja da schon angesprochen bzw. verlinkt.

Wichtig: MTB-Umwerfer und MTB-Kurbel + passenden Blättern. Das Passt. Die Lösung Rennradumwerfer + MTB-Rest nicht.

Meine Erfahrungen bisher nach vielleicht 1.500 km mit dem Ding: Genial. Und zwar vor allem wg. der Kombination Rennradlenker und Forstautobahn. In Unterlenkerhaltung mit > 40 km/h über die Pisten düsen bis die Schwarte kracht... Klar, kann man mit dem MTB-Lenker auch. Aber irgendwie fehlte mir das Rennradsitzgefühl und die aerodynamische Positon. Und in Verbindung mit den 35 mm Crossreifen geht das Ding auf jedem trockenen Untergrund ab wie Schmitts Katze. Würde sagen, wenn ich mal wieder einen MTB-Marathon fahren sollte und es ist trocken und nicht zu technisch -> das Teil hier untern Hintern und glücklich werden.

Was habe ich jetzt verbaut?
MTB-Kurbel (22 / 32 / 44) mit XT-Umwerfer (von unten angelenkt und umgeklemmt)
Ultegra-Kassette 11-23 (Strasseneinsatz) oder DA-Kassette 12-25 (Cross, MTB)
Shimano 0815irgendwas Kette
Ultegra STIs
Scott Rennlenker in ziemlich breit (46 cm?) mit Gel-Lenkerband
Die Original V-Brakes gelassen und mit den Umlenkrollen sowie Zuglängenverstellmöglichkeit modifiziert (Bremskraft und Dosierung ist 1a)
110er Vorbau gegen leicht ansteigenden 80er Vorbau getauscht (Fahre meistens Oberlenkerposition -> komfortabel. Wenn ich die STIs anfasse, dann habe ich eine dennoch schön gestreckte Position.)
Sattelstütze ist mittlerweilen gegen eine ungekröpfte (leichter, feiner einstellbar, bessere Sitzposition) getauscht worden.
Sattel Flite klassisch ohne "Haut" (Bequemer gehts nicht!)
Doppelseitige SPD-Pedale (No-Name aber leicht)

Nächste gröbere Änderung: Federgabel auf den Müll...

p.

yves
12.08.2004, 19:31
An pinguin:

Hast du normale MTB-Felgen drauf oder welche sind das?

Stoenggi
12.08.2004, 19:36
Der Thread zu Pinguins Gefährt ist hier (http://www.dk-forenserver.de/tour/showthread.php?t=21825) zu finden.

@ Stoenggi:

Ich hab noch nicht ganz kapiert, was für einen Lenker Du montieren willst. Meinst Du mit Bügellenker einen
a) Rennlenker
b) Triathlonbügel
c) "Gesundheitslenker" (quasi MTB, nur an den Seiten etwas nach hinten gebogen)?

Bei letzterem könntest Du nämlich die Rapidfires behalten, Geld sparen und hättest nicht den Schlamassel wegen der Kombi STI - V-Brake.

Näheres zu Bremsmöglichkeiten bei Rennlenker und Cantisockeln hab ich auch in dem Thread von Pinguin geschrieben.

Gerolf

Hallo Gerolf

Mit Buegel meine ich schon den Rennlenker, ohne Triaaufsatz. Danke auch fuer den Link zum Thread zu Piunguins Rad, werde ich gleich einmal studieren :) Weil, genau solch ein Rad geht mir auch durch den Kopf :)

Stoenggi
12.08.2004, 21:16
Hey, der Thread war/ist wirklich super informativ.
Habe mich nun entschieden, werde, sofern ich die Teile zu einem guten Preis auftreiben kann, folgendes machen:

Ritzelpacket kommt ein neues drauf (wohl ein 105-er) mit 12-25
Kettenblaetter kommen neue drauf (das groesste sollte dann schon im Minimum ein 48-er sein, wenns da was in Richtung 52 oder so gibt, dann sowas)
Kette gibts auch eine neue :)
Umwerfer und Schaltwerk werde ich wohl behalten (neue Schaltroellchen einbauen)
Bremsen werde ich wohl auch meine V-Brakes behalten und die Rollen einsetzen (Cantilever Bremsen sind doch die, bei denen der Zug in der Mitte beider Bremsen oberhalb des Schlauches zusammen kommt und dann ein Zug weiter zur Bremse laeuft, oder?),
Rennlenker mit STIs
Neue Schlaeuche. Da wurde ich aus dem anderen Thread nicht ganz schlau, welcher 26" Crossreifen nun zu empfehlen ist?, evtl gibts dazu ja news?

Gerolf
12.08.2004, 21:34
Cantilever Bremsen sind doch die, bei denen der Zug in der Mitte beider Bremsen oberhalb des Schlauches zusammen kommt und dann ein Zug weiter zur Bremse laeuft, oder?

Ja genau, die sind´s.

Viel Spaß

Gerolf

pinguin
12.08.2004, 21:47
An pinguin:

Hast du normale MTB-Felgen drauf oder welche sind das?

Ja. Normale Kastenfelgen für MTB. einmal corratec-Hausmarke und dann irgendwelche No-Names. Schwer und robust.

pinguin
12.08.2004, 21:49
Hey, der Thread war/ist wirklich super informativ.
Habe mich nun entschieden, werde, sofern ich die Teile zu einem guten Preis auftreiben kann, folgendes machen:

Ritzelpacket kommt ein neues drauf (wohl ein 105-er) mit 12-25
Kettenblaetter kommen neue drauf (das groesste sollte dann schon im Minimum ein 48-er sein, wenns da was in Richtung 52 oder so gibt, dann sowas)
Kette gibts auch eine neue :)
Umwerfer und Schaltwerk werde ich wohl behalten (neue Schaltroellchen einbauen)
Bremsen werde ich wohl auch meine V-Brakes behalten und die Rollen einsetzen (Cantilever Bremsen sind doch die, bei denen der Zug in der Mitte beider Bremsen oberhalb des Schlauches zusammen kommt und dann ein Zug weiter zur Bremse laeuft, oder?),
Rennlenker mit STIs
Neue Schlaeuche. Da wurde ich aus dem anderen Thread nicht ganz schlau, welcher 26" Crossreifen nun zu empfehlen ist?, evtl gibts dazu ja news?

Wg. Kettenblattgrösse: Bei 48 müsste Schluss sein. Sonst passt Umwerferleitblechradius nicht zum Kettenblattradius und du hast derbe Schaltprobleme. Und 48/11 ist doch fast wie Rennradverhältniss 53/12 - da würde ich lieber bei 48 aufhören.

Thunderbolt
12.08.2004, 22:07
Wg. Kettenblattgrösse: Bei 48 müsste Schluss sein. Sonst passt Umwerferleitblechradius nicht zum Kettenblattradius und du hast derbe Schaltprobleme. Und 48/11 ist doch fast wie Rennradverhältniss 53/12 - da würde ich lieber bei 48 aufhören.

Hallo,

48 und XT-Umwerfer geht gut, vielleicht geht sogar 50, aber wer soll 50/11 noch treten?

Aber aufpassen beim mittleren Blatt.

36er Blatt mittel und 48er Gross ist das höchste der Gefühle, da sonst der Umwerfer nicht am mittleren vorbei kommt. Sehr knapp.

CU
Ralf

Stoenggi
13.08.2004, 07:18
Wg. Kettenblattgrösse: Bei 48 müsste Schluss sein. Sonst passt Umwerferleitblechradius nicht zum Kettenblattradius und du hast derbe Schaltprobleme. Und 48/11 ist doch fast wie Rennradverhältniss 53/12 - da würde ich lieber bei 48 aufhören.

Hmh... ok, das ist natürliuch ein Argument. Ich bin eben darauf gekommen, weil man im Triathlon bei den 26" Rädern ja oft mal ein 54 oder 55-er Kettenblatt antrifft. Aber wenn 48/11 fast dem 53/12 entspricht reicht das vollkommen, weil zum richtig trainieren benutze ich dann eh das TriRad oder MTB und zum Berge runter heizen reicht das vollkommen :)


Hallo,

48 und XT-Umwerfer geht gut, vielleicht geht sogar 50, aber wer soll 50/11 noch treten?

Aber aufpassen beim mittleren Blatt.

36er Blatt mittel und 48er Gross ist das höchste der Gefühle, da sonst der Umwerfer nicht am mittleren vorbei kommt. Sehr knapp.

CU
Ralf

Gute Hinweise, die ich dankbar entgegen nehme. Merci!

Gerolf
13.08.2004, 10:24
Wenn Du die Blätter wechseln willst, lohnt sich vielleicht ein Preisvergleich mit einer neuen Deore-Kurbel. Die gibt es auch in 26-36-48 und könnte preiswerter sein als drei neue Blätter. Beispiel: Voilá (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=9201&item=3693298679&rd=1)

Und Bilder zeigst Du sowieso, nicht?

Gerolf

pinguin
13.08.2004, 10:47
Ich sehe schon, gemeinsam kriegen wir aus deiner alten Mühle was schickes gestrickt... :D Bin schon auf Pics von Zwischenergebnissen etc. gespannt.

Gruß
p.

Stoenggi
13.08.2004, 11:36
Hehe, werde auf jeden Fall Bilder posten, das ist doch klar. Allerdings wirds schon noch eine Weile dauern, mache mich jetzt ja erst so langsam aber sicher auf die Teile- und Komponentensuche :)

Gerolf
13.08.2004, 11:37
...mache mich jetzt ja erst so langsam aber sicher auf die Teile- und Komponentensuche :)

Wir werden Dir in dieser schweren Zeit beistehen.

Gerolf

Stoenggi
13.08.2004, 11:59
Hehe, vielen Dank :Applaus:
Werde heute Abend wohl einmal die Kurbeln demontieren und schauen, was fuer ein Lager da ueberhaupt verbaut ist (ich tippe auf 4-Kant), damit ich dann auch entscheiden kann, was besser ist: Neue Kurbeln und Lager oder "nur" neue Kettenblätter :)

Kletterkönig
13.08.2004, 19:41
Ihr könnt einem den Mund ganz schön wässerig machen.
Ich habe einen solchen Umbau auch vor,jedoch ist der Rahmen etwas klein,den habe ich seit ich zwölf bin, deshalb muss ich noch eine längere Stütze und Vorbau montieren.

Ein achtfach LX Schalwerk müsste doch auch mit 9fach Tiagrahebeln kompatibel sein oder?

Wo gibt es die Crossreifen von Ritchey?

Bene

Kletterkönig
13.08.2004, 19:41
Noch was, hat jemand vielleicht noch alte Cantis?

Bene

Gerolf
14.08.2004, 00:23
Schaltwerk: das geht.

Crossreifen von Ritchey: gibt´s bei ebay oder www.bike-components.de

Alte Cantis: hab ich auch noch.

Bilder!

Gerolf

Kletterkönig
14.08.2004, 12:13
Hi Gerolf,
würdest du die Cantis verkaufen?

Das mit den Bildern wird noch ein wenig dauern, da ich keine Digicam habe und erst einmal eine Sattelstütze mit dem Durchmesser von 30.6 in 40cm länge finden muss.

Bene

Stoenggi
14.08.2004, 12:50
So, ich will euch dann auch einmal auf dem Stand halten.

Habe gestern nun mein Rad vermessen (Gabelschaftlaenge, Durchmesser, Lager, Achslaengen HR etc) und meinen Haendler des Vertrauens angeschrieben, damit er mir einen guten Preis fuer die Teile machen kann. Ist dann einfacher und ebay.ch gibt nicht viel her. Die Teile in DE bestellen macht nicht sehr viel Sinn, wenn man den Zoll (eher die MwSt), Versandkosten und den Wechselkurs beruecksichtig.

Sobald ich mich entschieden und die Teile gekauft habe, gibts dann eine Auflistung des Materials, damit (hoffentlich) der Mund schon ein wenig waesserig wird :) :Applaus:

Grimpeur76
14.08.2004, 13:22
Folgendes würde ich noch beachten,

Rennlenker + MTB könnte eine krasse Überhöhung ergeben, so daß die Unterlenkerposition kaum fahrbar ist.

48/11 in Verbindung mit 26'' Reifen find ich ziemlich wenig. Der kleinste Gang, der selbst beim normalen MTB kaum gebraucht wird ist bei dem Rad völlig überflüssig. Wenn möglich ganz eng gestufte Kassette nehmen 11-21/23

ThomMoll
14.08.2004, 13:33
Die Teile in DE bestellen macht nicht sehr viel Sinn, wenn man den Zoll (eher die Mwst.), Versandkosten und den Wechselkurs beruecksichtig.

Mach Dich da noch mal schlau. Es gibt sogar Läden (Rose), die bei Versand die dt. MwSt. gleich abziehen. Da Du dann nur noch die CH WUSt. bezahlen musst, gewinnst Du ca. 10%. Da sollte dann auch ein evtl. Zoll zu verschmerzen sein. Manche Discounter (Bike-Palast) haben sogar eine spezielle Hotline für CH Kunden. Frag' mal die CH Fraktion in Forum.

Ach so: Falls der Wechselkurs wirklich sooo schlecht wäre, kannst Du Gift darauf nehmen, dass der CH-Importeur das sowieso schon voll an Dich weiterreicht...

Falls Dein Händler allerdings konkurrenzfähig, kompetent und Dir sympathisch ist.... dann geh' zu ihm.

Gruss,
TM

Stoenggi
14.08.2004, 14:49
OK, wenn die grossen teilweise wirklich die DE MwSt gleich abziehen, kanns wieder lukrativ werden.
Allerdings kann mir mein Radhaendler des Vertrauens (ich kaufe meine Raeder nur noch bei ihm, auch wenn ich dafuer ca 100km mitm Auto fahren muss) ein paar gut erhaltene Ultegra STIs abtreten und hat auch noch Lager, Kurbeln etc rumliegen. Er macht mir jetzt einmal ein Angebot, dann wird verglichen, in dem Fall auch mit Rose, Bikepalast etc. Danke fuer den Hinweis.
Wegen der Uebersetzung: Ich werde auf jeden Fall die groesst moeglichen Kettenblaetter installieren und dann eine eng abgestufte Kassette montieren. Dann sollte das mit dem Topspeed schon passen und auch Berge sollten so dann ueberhaupt kein Problem sein (weil mit 28" Laufraedern aufm Tria Bike mit 39/23 auch 15% noch ganz passabel rauf komme, im sitzen).
Aber ich will das MBT/RR dann ja auch eher fuer den Weg zur FH benutzen und im Winter bei schlechtem Wetter als MTB Alternative (das TriR fahre ich bei schlechtem Wetter nicht, ist mir zu schade fuer) fuers TR oder mal ne laengere Radtour, bei der auch Feldwege auf dem Programm stehen koennten. Da ist eine kleine Uebersetzung schon von Vorteil, damit man die Berge einfach raufkurbeln kann und nicht gleich total verschwitzt ist (vor allem wenn ich aufm Weg zur FH bin).