PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Rennrad-Damensattel?



Sasimax
20.01.2014, 18:53
Hallo,
bin auf der Suche nach einem Damensattel fürs Rennrad. Meine bessere Hälfte hat Probleme im Dammbereich. Habt ihr vielleicht eine Empfehlung für mich? Ich habe noch eine weitere Frage: Wie bestimme ich die optimale Breite des Sattels (Sitzknochenbreite + x cm)?

Efix
20.01.2014, 19:11
Eine Sattelempfehlung ist schwierig... Jedes Oarscherl ist ja anders.

Was ich an Frauensätteln gefahren bin, ist der Ruby von Specialized (für mich zu breit und zu weich).Ich bin dann mit dem Toupè 143 glücklich geworden.

Ggf biete der Fachhandel Testsättel an, so dass frau das Teil auch mal ein, zweihundert Kilometer testen kann, ohne gleich teuer zu kaufen.

vanillefresser
20.01.2014, 19:54
Eine Sattelempfehlung ist schwierig... Jedes Oarscherl ist ja anders.

Was ich an Frauensätteln gefahren bin, ist der Ruby von Specialized (für mich zu breit und zu weich).Ich bin dann mit dem Toupè 143 glücklich geworden.

Ggf biete der Fachhandel Testsättel an, so dass frau das Teil auch mal ein, zweihundert Kilometer testen kann, ohne gleich teuer zu kaufen.

OT...@Efix, ist wohl so wie im wahren Leben...erst ausgiebig testen bevor es teuer wird:ä

Thunderbolt
20.01.2014, 21:38
Mit dem Vorgänger ist meine Holde froh geworden.

http://www.roseversand.de/artikel/rose-sport-gel-women-sattel/aid:703369

BerlinRR
20.01.2014, 21:40
Mit dem Vorgänger ist meine Holde froh geworden.


Meine mit einem stinknormalen SLR.
Vorher der Damensattel hat zu viel Druck im vorderen Bereich gemacht.

Sasimax
21.01.2014, 17:15
Vielen herzlichen Dank schon mal für Eure Ausführungen zu o. g. Thema. Vielleicht folgen ja noch weitere Erfahrungen hierzu.

Holzmann
21.01.2014, 17:47
Wenn der Damm drückt, kann ich nur den SQ Lab 611 et al empfehlen.
Ist zwar kein typischer Damensattel, aber ich finde die nehmen das Thema ernst (Vermessung, Philosophie, Varianten) und sitzen auch noch in München ;-)
http://www.sq-lab.com/produkte/fahrradsattel/race/sqlab-611-race-sattel.html#.Ut6kS7QweUk

Einfach testen; machen die auch ...

SF_
21.01.2014, 17:55
Meine Frau ist am Rennrad mit einer frühen Topversion von Specialized sehr zufrieden, allerdings hat ihr Sattel nach meiner Erinnerung noch kein Kohlefasergestell sondern Titan oder so. Ich kann also nichts bzgl. Haltbarkeit sagen.

Schau Mal hier:

http://www.specialized.com/de/de/ftb/saddles/womens-roadtriathlon-saddles/womens-ruby-pro

josij
21.01.2014, 18:02
Eine Sattelempfehlung ist schwierig... Jedes Oarscherl ist ja anders.

Was ich an Frauensätteln gefahren bin, ist der Ruby von Specialized (für mich zu breit und zu weich).Ich bin dann mit dem Toupè 143 glücklich geworden.



Nachdem ich mehrere Sättel (darunter auch Damenmodelle) gefahren bin muss ich sagen, dass der Toupe in 143 der beste Sattel ist. Mitlerweile ist er auf jeden meiner Räder montiert.
Wie Efix schon sagt. Viele Damenmodelle sind einfach viel zu weich.

nele
21.01.2014, 21:09
Ich denke da geht es unseren Frauen nicht anders als uns...
Meine Große kommt mit dem Romin 143 saugut zurecht, nachdem sie zuvor (bei einem flacheren Modell) schon nach ~ 30 km (still) geklagt hat. Nur nicht jede(r) mag auf den Sitzknochen ...sitzen...

Herr Sondermann
21.01.2014, 21:19
Nachdem ich mehrere Sättel (darunter auch Damenmodelle) gefahren bin muss ich sagen, dass der Toupe in 143 der beste Sattel ist. Mitlerweile ist er auf jeden meiner Räder montiert.
Wie Efix schon sagt. Viele Damenmodelle sind einfach viel zu weich.

Jo. so war es auch bei meiner Frau!
Sie hat eine Masse Sättel getestet, darunter viele "Damensättel". So richtig gepasst hat nichts, zumindest nicht auf längeren Strecken. Zu breit, zu weich, drückte usw. Was ich gut verstehen konnte, denn auch ich hab lange probiert, bis ich fündig geworden bin.
Dann hab ich ihr mal irgendwann einfach so testhalber meinen Lieblingssattel, eben auch den Specialized Toupe montiert und dachte, ich müsste mir nach ihrer Heimkehr so einiges anhören...aber nein...Da hätte ich echt nicht erwartet, dass sie SO gut damit klar kommt, aber sie scheint da ja keine Einzelfällin (:D) zu sein.

Ist bestimmt einen Versuch wert. :)

jokiha
21.01.2014, 22:42
Ich habe auch mal eine Zeitlang den toupé meines Mannes (in 153 mm Breite) ausprobiert und war zunächst sehr angetan. Bei einer 150km RTF habe ich auf den letzen 30 km aber nur noch gelitten. Normalerweise habe ich auch Probleme im Dammbereich, die waren mit diesem Sattel praktisch nicht vorhanden. Aber die Sitzknochen haben wohl fast eine Knochenhautentzündung davongetragen :(.

Auf meinen Rädern sind jetzt der terry butterfly und prologo dea (oder so ähnlich) montiert. Aber total begeistert bin ich von beiden nicht. Was mir hilft, ist eine ganz leicht Senkung vorne.

Den sqlab hat meine Tochter, ist damit aber nicht glücklich. Den will ich auch noch mal auf längeren Strecken testen.

BerlinRR
22.01.2014, 07:50
Aber die Sitzknochen haben wohl fast eine Knochenhautentzündung davongetragen :(.


So schlimm bestimmt auch nicht :D
Jeder weiß wohl wie es ist mal deswegen richtig zu leiden, aber mehr als paar kleine Hautschäden sind es trotzdem nie.

Birdman
22.01.2014, 09:43
Schau Dir mal die Frauensättel von Terry an, meine Holde fährt seit Jahren völlig zufrieden den Butterfly (die einfache Version ohne Gel), nachdem sie vorher diverse andere durchprobiert hatte. Zudem kann man die Terry-Sättel bis zu 30 Tage testen und bei Nichtgefallen innerhalb dieser Frist zurückgeben: http://www.terry-comfort.de/html/garantie.html