PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nochmal MTB Schaltwerk am RR: Bergübersetzung



Bull600
16.08.2004, 16:22
Hallo,

ich plane in Kürze einige Italien-Pässe zu fahren.

In einigen Threads wurde das Thema MTB-Kasette auf RR diskutiert. Mit diesem Ansatz kann ich mich anfreunden, da mir die Umrüstung auf 3-fach zu teuer und Aufwendig ist. Gibt es zur Umrüstung eine gute Zusammenfassung?

Stimmt es das ich ein Shimano XT oder XTR Schaltwerk auf mit meinen Ultegra Brems-Schlathebeln fahren kann? Die maximale Übersetzung mit einer HG90 MTB-Kasette ist dann wohl ein 34er Ritzel.

Muß ich dazu eine neue (längere) Kette montieren?

Worin liegt der Unterschied zwischen XT und XTR?

Danke für die Rückmeldungen.

groovestar
16.08.2004, 17:12
bin auch schon mit nem XT Schaltwerk und Ultregra Griffen gefahren. Geht ohne Probleme. Hatte allerdings nur ein 28er als "Jokerritzel", kann also nicht sagen, wie sich das mit nem 34er verhält, bezüglich Länge der Kette und so...

Unterschied XT / XTR ist wahrscheinlich ähnlich wie Ultegra / Dura Aca. Kann von der XTR nur sagen dass praktisch unzerstörbar ist, und super funtkioniert. Meiner Meinung nach voll und ganz ausreichend. XTR ist halt gleich nen Batzen teurer.

Viel Spass mit den Pässen !!

Gerolf
16.08.2004, 17:52
Bei mir läuft die Kombi XT-Schaltwerk, 105er STI und 12-25 sehr gut. Sehe keinen Grund, warum eine 12-34er Kassette nicht laufen sollte. Mit der Kettenläge mußt Du halt schauen, ob´s reicht.

Gerolf

Stoenggi
16.08.2004, 17:56
Ich dachte, dass man aber ab irgend einer gewissen Ritzelgroesse (oder Kettenlaenge?) auch die Kaefig-Groesse ggf von klein auf gross am Schaltwerk hinten wechseln muss. Bin mir da aber ueberhaupt nicht sicher, wollte es nur einmal zur Sprache bringen, bevor es dann nicht funzt.

Gerolf
16.08.2004, 18:02
Da hast Du Recht, nur werden die meisten MTB-Schaltwerke sowieso mit langem Käfig verkauft. Die Übergänge zwischen benötigtem langen und kurzen Käfig sind fließend, ein langer tut´s immer, ein kurzer aber auch sehr oft. Ich meine mal was von einem kurzen DA-Schaltwerk in Verbindung mit 28 oder gar 32 Zähnen gelesen zu haben. Wenn Bull600 ein langes XT kauft sollte alles klar gehen, eventuell muß noch die Kettenlänge geändert werden.

Gerolf

PS: Neuigkeiten beim MTB-Crosser?

Stoenggi
16.08.2004, 18:11
Stimmt, wer lesen kann... Ich hatte den Post erst so verstanden, dass er auch den Ultegra Umwerfen verwenden will. Naja, jetzt bin ich ja klueger :)

Wegen dem MTB Umbau: Habe am Weekend das Rad vermessen (Gabeldurchmesser und alles solche Dinge) und die Liste meinem Haendler des Vertrauens gemailt. Er schaut sich diese einmal an und macht mir eine Offerte (auch teilweise mit gut-sehr gut erhaltenen Occasionen, was dann sicherer ist als via Ebay). Danach wird entschieden, ggf nach Alternativen geschaut und gekauft. Dann gehts an den lange ersehnten Umbau *megafreu*

Tristero
16.08.2004, 18:13
XT sind schon hervorragende Komponenten und XTR wirklich wahnsinnig teuer und paßt auch optisch nicht zur (silbernen) Rennradgruppe. Vor allem aber funktioniert die neue XTR-Gruppe nach dem Prinzip rapid-rise, also gegenläufig, und dürfte deshalb nicht mit anderen Hebeln als denen aus der XTR-Gruppe zu bedienen sein.

Gerolf
16.08.2004, 18:18
XT sind schon hervorragende Komponenten und XTR wirklich wahnsinnig teuer und paßt auch optisch nicht zur (silbernen) Rennradgruppe. Vor allem aber funktioniert die neue XTR-Gruppe nach dem Prinzip rapid-rise, also gegenläufig, und dürfte deshalb nicht mit anderen Hebeln als denen aus der XTR-Gruppe zu bedienen sein.

Die neue XT ist auch Rapid-Rise. Funktionieren tut das auch, ist aber eine umgekehrte (und recht sinnlose) Schaltlogik.

Also Bull900, kauf ein XT mit alter Schaltlogik (2003 und vorher, gibt es noch oft).

Gerolf

lasthour
16.08.2004, 19:38
Ich hatte mal ein Deore-Schaltwerk + 105er STI's + 12 -32 Kassette drauf. Ging ohne Probleme, brauchte nicht mal die Kettenlänge ändern.

pinguin
16.08.2004, 21:30
Der zauberer hat da auch Erfahrungen damit. Vielleicht mal PM an ihn.

p.